Weisheiten 281

Das Geißlein hüpfet wie die Geiß.
ho] Het geitje huppelt in het groen, en zoo zal ook haar jonge doen.

Das Geist-Erschaffene ist lebendiger als die Materie.
Charles Baudelaire (1821-1867), Tagebücher

Das Geisteskapital hat über die Massen zu strömen, lebendig an Lebendigem sich vervielfältigend.
Döblin, Die Vertreibung der Gespenster

Das Geistige eines Kunstwerks besteht nicht darin, über was es spricht, sondern zu wem es spricht.
Moritz Heimann, Die Wahrheit liegt nicht in der Mitte

Das Geistige hat seinen Ausdruck im Antlitz.
Søren Kierkegaard, Der Begriff Angst

Das geistliche Schwert richtet nicht über Blut.
i] Die geistlichen Gerichte sollten da nicht urteilen, wo man des Menschen Blut vergießen sollte, wo Todesurteile zu fällen waren, weil die Kirche kein Blut vergießt.
mhd] Dat geistliche swert enrichtet nicht over bloit.

Das Geistreiche ist der Wahrheit sehr nahe.
Joubert, Gedanken und Maximen

Das geistreiche Unwesen lebt auf Kosten der Vernunft.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Unterdrückte Maximen

Das geistreiche Zusammensein lebelustiger Menschen zeichnet sich vor allem aus durch eine Sprach- und Gebärdensymbolik.
Goethe, Dichtung und Wahrheit III,17

Das Gelangen zu den einfachsten Erfindungen und Grundsätzen hat Millionen das Leben gekostet, die auf dem Wege starben. Ist es denn nicht einfach, dass zu einer Zeit, wo der Gang der Geschichte rascher ist, auch mehr Menschen außer Atem kommen?
Georg Büchner, Dantons Tod

Das Gelbe vom Schnabel wischen.

Das Geld bewirkt das.
la] Argentum hoc facit.

Das Geld bringt selbst die Teufel festgebunden herbei.

Das Geld brütet Junge, wenn's auf Zinsen geliehen wird.
en] Money begets money.
it] Danari fanno danari.

Das Geld dem Menschen Glück verschafft,
Geld ist Recht, und Geld ist Kraft.
Alles gibt fürs Geld die Welt,
was man liebt und was gefällt.
Leskow, Der Tolpatsch

Das Geld des anderen hat scharfe Zähne.
Norwegen, Russland

Das Geld des Geizigen gehört dem Teufel.

Das Geld des Sakristans kommt und geht im Singen.

Das Geld erkauft den Sieg
Unzweifelhaft sowohl !n Lieb' als Krieg.
Hagedorn, Wein und Liebe

Das Geld errettet manchen Schalck und Balg von Straff und Spott.

Das Geld fällt mir nicht aus dem Ärmel.
fr] On tireroit aussitôt de l'huile d'un mur.
ho] Denkt gij, dat ik een boompje heb, waaran het geld wast.
ho] Denkt gij, dat ik het geld van een boompje kan schudden.
ho] Het geld wast mij niet op den rug.

Das Geld fällt mir nicht aus dem Arsche.
dä] Penge voxer ikke paa træ.

Das Geld gehört der Welt.

Das Geld geht aus einer Hand in die andere.
it] I denari son fatti per spendere.

Das Geld geht hinkend ein und geht tanzend fort.

Das Geld gibt man aus, den Narren hält man zu Haus.

Das Geld gilt da am meisten, wo es geschlagen ist.
ho] Het geld is nergens beter, dan daar het gemunt is.

Das Geld hab' ich erhalten, aber das Regiment verkauft, sagte der Mann, als er unter dem Pantoffel stand.
i] Von Ehemännern, die eine reiche Frau geheiratet haben und sich von ihr beherrschen lassen müssen

Das Geld hängt zähe bei ihm.
fr] Il met plutôt la main à l'epée qu'à la bourse.

Das geld hat den gantzen Erdenkreyss inn.

Das Geld hat den Glauben (Kredit) aus der Welt vertrieben.

Das geld hat den Kargen, nicht der Karg das geld.

Das Geld hat drei Wege: Verlieren, Genießen und Spenden.

Das Geld hat keinen Verstand und der Verstand kein Geld.

Das Geld hat Podagras Art, wo es ist, da bleibt es.

Das Geld hat seinen Gott im Kasten.

Das Geld heilt alle Wunden.
[RSpW]
i] Körperverletzungen konnten mit Geldbußen gesühnt werden

Das Geld hilft einem bis an die Tore der Hölle.
Finnland

Das Geld im Schube, das Mädchen in der Stube.

Das Geld in den Händen eines Weibes hält sich nicht, das Kind in den Händen eines Mannes gedeiht nicht.
Telugu, Indien

Das Geld in den Kasten sperren.
la] Opes arca flagellare. Martial

Das Geld in die Drau (o. Sau, Gail) werfen (o. tragen).
Slowenien
en] to throw o's money away (o. down the drain)
fr] jeter son argent par les fenêtres
fr] Il vaut sont pesant d'or.
ho] Het is geld in het water geworpen.
it] gettare il denaro (o. i soldi) dalla finestra (o. al vento)

Das geld inn der Welt den preiss behelt.

Das geld ist (gern), wo mans in ehren hat.
un] Bor és pénz tartva tart, költve fogy.

Das Geld ist am schnellsten beim Teufel, wenn man einen Engel kennen lernt.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das Geld ist bei den Pfaffen.

Das geld ist dem geitzigen ein pein, den milten ein zier, dem Verrähter ein Todtschlag.

Das Geld ist der Lebensnerv der Dinge.
gr] Neura ton praxeon. Krantor 290 v. Chr.
la] Nervus rerum. Cicero

Das Geld ist der wahre Apostel der Gleichheit, wo es aufs Geld ankommt, verlieren alle soziale, politischen, religiösen, nationalen Vorurteile und Gegensätze ihre Geltung.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das geld ist der Welt.

Das Geld ist dünn gesäet bei ihm.
fr] Il est chargé d'argent comme un crapaud de plumes.
fr] L'argent est clair semé chez lui.
ho] Het geld is dun gezaaid bij hem.

Das Geld ist ein guter Diener, aber ein schlechter (o. schlimmer) Herr.

Das geld ist ein Span (o. die stärcke) dess Kriegs.

Das Geld ist eine dritte Hand.
Toulet

Das Geld ist eine Leidenschaft, die selten standhält vor der Frau.
Heinrich Mann, Pippo Spano

Das Geld ist eines der großartigsten Werkzeuge der Freiheit, die der Mensch erfunden hat.

Das Geld ist freilich alles vermögend.
Goethe, Reineke Fuchs 8. Gesang Vs 188

Das Geld ist ganz bestimmt kein Übel. Sonst könnten wir es ja nicht so leicht loswerden.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das Geld ist gefunden.
ho] Dat is gevonden geld.

Das Geld ist Geld, die Welt ist Welt, ein guter Nam' das Feld behält.

Das Geld ist gezahlt, die Arbeit ist aufgeschoben.
Spanien

Das Geld ist gut für den Weisen, schlimm für den Verschwender, am schlimmsten für den Geizigen.
Italiene

Das Geld ist gut, wenn es auch aus einer krätzigen Hand kommt.

Das Geld ist ihm (nicht) ans Hertz gepicht (gewachsen).
fr] L'argent ne lui coute gueres.

Das Geld ist in die Passarge gefallen.
i] Wird gesagt, wenn ein Ermländer sich nach Westpreussen anfreit. Da er über die Passarge muss und in der Regel wenig Geld mitbringt, so sagt man scherzhaft, es sei in die Passarge gefallen

Das Geld ist jetzt der Gott der ganzen Welt, ein allmächtiger Gott, den selbst der verstockteste Atheist keine drei Tage lang verleugnen könnte, denn ohne seine göttliche Hilfe würde ihm der Bäcker nicht den kleinsten Semmel verabfolgen lassen.
Heinrich Heine

Das geld ist lieb, man tut vil darumb.
z] Ist Geld etwas anderes als die Hoffnung des Genusses, wie es die wohlthuende Erinnerung ist der mühsamen Erwerbung? Börne, Gesammelte Schriften, Hamburg 1840

Das Geld ist mir lieb, wer mir's stiehlt, ist ein Dieb.

Das Geld ist naus, aber der Tapps bleibt im Haus.
i] Sagte eine Frau, die früher in guten Verhältnissen gelebt hatte, aber durch ihren tappigen Mann heruntergekommen war

Das Geld ist nicht aller Leute Freund.
ho] Het geld is allemans vriend niet.

Das Geld ist nicht eine Sache sondern ein gesellschaftliches Verhältnis
Marx

Das Geld ist nur das Fett des politischen Körpers, wovon ein Zuviel ebensosehr seine Beweglichkeit behindert, wie ein Zuwenig ihn krank macht.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das Geld ist rund, dem einen läuft's in 'n Arsch, dem anderen in 'n Mund.
fr] L'argent est plat pour s'entasser.

Das Geld ist rund, es muss rollen.
fr] L'argent est rond, il faut qu'il roule.

Das Geld ist rund, wer's haben kann, der halt's.
fr] L'argent est rond, il faut qu'il roule.
it] I danari sono tondi, e girano.

Das Geld ist schon gezählt.

Das Geld ist sein Gott.
fr] Il fait son Dieu de son argent.
ho] Hij maakt het geld tot zijnen afgod.

Das Geld ist toll.

Das Geld ist tot, aber es schafft Leben und Brot.
dä] Penge ere ufrugtbare af naturen, og maae dog bære frugt.

Das geld ist über alle berge.

Das Geld ist verdient.
ho] Het geld is verdiend.

Das Geld ist viel zu rund, es müßte eckig sein und mit Widerhaken besetzt.
Zech, Die Vögel des Herrn Langfoot

Das Geld ist weggeworfen.
fr] C'est autant d'argent perdu.

Das Geld ist wie ein krankes Kind - man muss alles tun, um es durchzubringen.
Joachim Ringelnatz

Das Geld ist, wo man's in Ehren hält.

Das Geld klingt wohl gut, sagte das Mädchen, aber der Kuchen schmeckt doch besser.
dä] Godt er guld, dog er kagen bedre.

Das Geld läuft ihm allein in die Tasche.
ho] Het geld danst hem in den zak.

Das Geld liebt man jetzund viel mehr, denn Leib und Seel', Gott, Zucht und Ehr'.

Das Geld liegt auf der Straße, die Weisheit im Volksmund.

Das Geld liegt auf der Straße, man muss es nur aufzuheben verstehen (o. wissen).

Das Geld liegt auf der Straße.

Das Geld liegt nicht einfach auf der Straße
en] money does not grow on trees
fr] l'argent ne vous tombe pas sur la tête
fr] l'argent ne se trouve pas dans (o. sous) le pas (o. le sabot) d'un cheval
it] non se ne trovano ad ogni uscio

Das Geld macht alles möglich.
Altes Testament, Kohelet 10, 19

Das geld macht den marckt.

Das Geld macht stumm und Gerades krumm.

Das Geld macht, genau wie der Schnaps, den Menschen zum Sonderling.
Tschechow, Die Stachelbeeren

Das geld mit schefflen aussmessen.

Das geld muss alles zuwege bringen.

Das Geld nicht ansehen ist oft große Klugheit.

Das geld redet, darumb schweigen alle still, und der Pöbl felt ihnen zu.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10