Weisheiten 221

Bse Weiber seindt geschwind abgericht zu manches Gesellen Nachteil.

Bse Weiber sind gut zu bsen Sachen.

Bse Weiber und halsstarrige Pferde bedrfen scharfer Sporen.
ho] Booze wijven en stugge paarden moet men met harde sporen berijden.

Bse Weiber und Lumpen gehren zur Papiermhle.
Altpreuisch

Bse Werke geben bsen Lohn.
ho] Kwade werken geven kwaden loon, maar reine harten spannen de kroon.

Bse Werke hngen sich gern ein fromm Mntlein um.
mhd] Boesiu werk, gebaerde guot triegent maniges menschen muot.

Bse Werke nehmen kein gut Ende.
mhd] Pse werk machent pses ent.

Bse Winde vergehen wieder.

Bse Woll lsst sich nicht frben.
i] Der Bse ist schwer zu bessern.

Bse Wort dmpfen die Lieb, und der Rauch das Feuer.

Bse Worte machen Frauen schlimmer.

Bse Worte verwunden mehr als ein scharfes Schwert.

Bse Wunden heilen, ein schlechter Ruf aber nicht.

Bse Wunden verheilen, aber bser Ruf ttet.
sp] La mala llaga, sana, la mala fala, mata.

Bse Wurzel, schlechter Baum.
fr] Telle racine, telle feuille.
sd] Ond rod, elack frucht.

Bse Wurzeln gedeihen (und werden) stark.
Estland

Bse Zahler bedrfen viel Erinnerns.
i] sd] Ond gjldenr skal man.

Bse Zahler meinen, sie haben's im Drecke gefunden, was sie borgen.

Bse Zahler sind gute Mahner.
la] Quanto perditior quisque ost, tanto acrius urget. Horaz

Bse Zeitung kommt immer zu frh.
d] Onde tidinger have vinger og ere gjerne visse.
ho] Kwade tijding komt altijd vroeg genoeg.

Bse Zimmerleute machen viel und grobe Spne.

Bse Zimmerleute verderben viel gutes Holz.
Luther

Bse Zucht bringt bse Frucht.
sd] Illu tuchtat gjr illa luschtat.

Bse Zung' und bses Ohr sind beide des Teufels.

Bse Zunge bricht den Hals.
i] Den eigenen oder den fremden, weil Verleumdung auf jeden Fall Schaden anrichtet.

Bse Zunge und bses Ohr sind beide eines Teufels.

Bse Zunge, bses Herz.
la] Lingua est maleloquax mentis indicium malas.

Bse Zunge, ein bs Gewehr.

Bse zungen haben oft fromme Leute verdrungen.
la] Talia dicentur tibi, qualia dixeris ipse.

Bse Zungen schneiden schrfer als ein Schwert.

Bse Zungen schneiden schrfer, dann ein Schwert.
mhd] Diu zunge snt baz dan daz swert.
mhd] Dyne zunge die snydet durch das ferch die lenge ond twerch.
en] The tongue breaketh bone, though itself hath none.
en] Words cut more than swords.
fr] La langue n'a ni grain ni os et rompt l'chine et le dos.
fr] Tel coup de langue est pire qu'un coup de lance.
ho] Quade tonghen sniden meer dan sweerde.
it] Cattive lingue tagliano pi che spade.
la] Non inest remedium adversus sycophantae morsum.
la] Plus stricto mendax offendit lingula mucrone.
la] Scindit mendosa gladio plus lingua dolosa.
pl] Bardziej boli od języka niź od miecza.
pl] Rana się zgoi, słowo nie zgoi.
sp] Sanas llagas y no malas polabras.

Bse Zungen schonen niemand.
ho] Kwade tongen vieren niemand.

Bse Zungen schonen niemanden.

Bse Zungen soll man mit dem Tode stillen.
[RSpW]
i] Die Verleumdung ward als schmachvolle Tat auch mit einer schmhlichen Strafe belegt.
z] Wenn jemand eine ffentliche Verleumdung ausspricht, so be er sie mit nichts geringerm, als mit Ausschneidung der Zunge, sodass er sie um keinen geringern Preis auslsen kann, als dass er sie nach dem Wergelde schtzt.
mhd] Die bosiu Zungen sal man stillen mit dem tode.
sp] A mala lengua, buena tijera.

Bse Zungen und bse Ohren ist eines so gut (schlimm), als das ander.
z] Der Teufel hat sie beide befressen.'

Bse, bse, spricht man, wenn man's hat, und ist's weg, so lobet man's zu spat.

Bsem Aste (gehrt eine) scharfe Axt.

Bsem Hunde gehrt ein Knppel (Klppel).
fr] A mchant chien, court lien.
ho] Ten quaden honden hoort enen clappel.
la] Non desit baculus ubi vult mordere catellus.

Bsem Hunde harte Kette.
Frankreich

Bsem Schuldner fehlt es nicht an (Entschuldigungs-)Grnden.

Bsen (zu) missfallen ist so gut wie ein Lob.

Bsen Ast muss man leiden um des Baumes willen.
i] Einen Schwrmer, sagt Luther, um des Leibes willen.

Bsen Beinen und frommen Weibern dient am besten zu Hause zu bleiben.

Bsen Beispielen folgt man leichter (lieber) als guten.
d] Onde Exemplen kand man vel girer efter, men de gode ere ey saa let.

Bsen Buben geht es nicht wohl.
la] Nemo malus felix.

Bsen buben muss man vil zu gute halten.

Bsen dank darvon bringen.
ho] Hij heeft zooveel dank als of hij in de kerk kijken had.
la] Malam gratiam reportare.

Bsen Exempeln kan mans leicht nachtun, in gutem bleibt man dahinden.

Bsen Gedanken wehre, weil sie noch blo sind, sind sie flgge, so suchen sie Nester.

Bsen Gewohnheiten muss man die Fe brechen.
bm] Zvyk nen kulna, abys hned prestavil.
it] Quello che s'usa non sempre si scusa.

Bsen Hunden muss man Brot vorwerfen.

Bsen Hunden weicht der Wolf aus.
fr] A mauvais chien on ne peut montrer le loup.

Bsen Leuten Gutes tun, heisst oft guten Leuten Bses tun.

Bsen Leuten soll man aus dem Wege gehen.
la] Viro malo ne viae comes fueris.
Bsen Leuten soll man kein Sammtkissen unterlegen.
fr] A venimeux et flon doit-on faire si mal non.
fr] Aux gens venimeux et flons l'on ne doit faire que du mal.

Bsen Leuten wollen helffen, ist verlohren arbeit.

Bsen mifallen, ist so gut wie ein Lob.

Bsen Mund muss man durch gute Bissen stopfen.

Bsen Schlern wird ein bser Meister gegeben.

Bsen Weiber und groben Gesellen alles verantworten, taugt nichts.

Bsen Weibern ist nichts zu vergleichen.
la] Ferveus nequitia mulier nulli similis sit.

Bsen weibern kan niemand steuren.
pl] Dm, dach dziurawy, zła źona najrychlej wypędzą z domu.
pl] Wł rogami, a baba językiem kole.

Bsen Weibern kann niemand steuern, weil sie das Schwert im Maule fhren.

Bsen Weibern kann niemand steuern; Hll' und Fegefeuer hat einer genug, der mit einer solchen zeucht am Pflug.
fr] A femme sotte nal ne s'y frotte.
fr] Qui femme a, noise a.
fr] Qui femme croit et ne mne, se trouve bien souvent en peine.
la] Semper habet lites alienaque jurgia lectus, in quo nupta jacet minimum dormitur in illo.
la] Foemina nil pestilentius.

Bsen Weibern vertrauen, ist nicht anzuraten - sich auf gute verlassen, noch weniger.

Bsen Wein soll man loben, der bedarffs, der gute lobt sich selbs wohl.

Bsen zu missfallen, ist so gut wie ein Lob.
Polen

Bser anfang gewinnt wol ein gut end.

Bser Anfang, bses Ende.
z] Bse Frchte trgt die bse Saat. Schiller
fr] Qui mal commence, mal achve. - A mal enfourner on fait les pains cornus.
la] Difficile est, ut bono peragantur exitu, quae malo sunt inchoata principio.
la] Mali principii, malus finis.
sp] Al enhornar se tuirce el pan.
un] Gonosz eredetnek gonosz a vge.
un] Rosz kezdetnek rosszabb a vge.

Bser Anhab bringt zuletzt an Bettelstab.

Bser Baum, bse Frucht.
d] Ondt trae, ondt frugt.

Bser Brunnen, in den man das Wasser tragen muss.

Bser Dienst, bser Lohn.

Bser Eltern - (machen) fromme Kinder.
it] Talor di cattivi ciocchi vengon fuora di buone schegge.

Bser gedanken kann sich niemand erwehren, sie fallen ins Herz, wie die Raben auf ein aas.

Bser Gesell verdirbt den guten schnell.
mhd] Du hst ouch ie gehret daz man von boesen gesellen dicke sieche.

Bser Gesellschaft ist niemand gebessert.
fr] Compagnie nust.

Bser Gewinn fhrt (bald) dahin.
fr] Ce qui vient de la flte, retourne au tambour.
fr] Laid gain fuit comme daim.
la] Quod male quaesitum est, pejus abire solet.
un] Ebl gyltt jszgnak ebl kell el-veszni.
un] Ebl gyltt marhnak farkas a gazdja.
un] Ebl gyltt szrdeknek komondor a sfrja.

Bser gewinn faselt (glckt, gedeiht) nicht.

Bser gewinn ist schad.
z] Vnrechter bser gewin und wucher ist nur fr schaden zu achten.
la] Malum lucrum aequale dispendio.
la] Multos lucrum non divitat, sed pauperat.

Bser Grund nie lang stund.

Bser Hanf, bse Linnen.
Russland

Bser Hund ist besser krank als gesund.
sp] Hijo malo, mas vale doliente que sano.

Bser Krankheit muss man entgegengehen.

Bser Leut farth wehret nicht lange, denn Gott ist nicht beym Fuhrwerck.

Bser Leut fluch ist eytel Vatterunser und Segen vber die Frommen.

Bser Leut Rat am meisten schad dem, der ihn gegeben hat.

Bser Leut rath ist gemeinigklich auf eigen nutz gericht.

Bser Leut Uneinigkeit ist der Guten Sicherheit.
la] Certandum est, nulli veniunt sine Marte Triumphi.
la] Et nisi certanti nulla corona datur.

Bser Leute Freud' whrt nur kurze Zeit.
it] Le nozze de' furfanti duran poco.
la] Cito improborum laeta in perniciem cadunt.
sd] Den ondas gldie warar intet lnge.

Bser Mensch verderbt heilsamen rat.

Bser Mund muss einen starken Rcken haben.
d] Ond mund have en strk ryg.
sd] Ond munn will ha starkan rygg.

Bser Mut macht bses Blut.

Bser Nachbar ist Judenfluch.

Bser Nachbar, ewiger Krieg.

Bser Nachbar, tglich Unglck.

Bser Name ttet den Mann.

Bser Pfennig, zugesagt und nicht bezahlt, schadet zwei.

Bser pfenning kommt alzeit wider.

Bser Pbel braucht viel Ruten und Hirten.
i] Er soll schwer zu ziehen und zu regieren sein. Die Sprichwrter unter 'Pbel' rhren meist aus einer Zeit her, in welcher das Wort eine weitere Bedeutung hatte als jetzt; es wird damit die ganze Masse des Volks, im Gegensatze zu den regierenden und vornehmen Klassen der Gesellschaft bezeichnet, whrend wir jetzt unter Pbel nur den ungebildeten rohen Haufen begreifen. Von diesem Gesichtspunkte aus sind diese Sprichwrter aufzufassen. Mag also auch der einzelne dem Pbel aus dem Wege gehen, so doch nicht das Volk selbst, welches die Aufgabe hat, den Pbel durch seine Regierung und seine Bildungsanstalten allmhlich zu bewltigen.
z] Auch wenn man den Pbel zieht beim Ohr, er wird doch kein Zuckerrohr. Tamilen

Bser Rat fhrt auf des Verderbens Pfad.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10