Weisheiten 204

Bewahre mich, Gott, vor dem Freund, vor dem Feind hüte ich mich selbst.

Bewahre uns Gott vor einem Menschen, der nur eine Angelegenheit hat.
fr] Dieu nous garde d'un homme qui n'a qu'une affaire.

Bewahre uns Gott vor vielen Kindern und wenig Brot.

Bewahre, was man dir anvertraut hat.
la] Datum serva.

Bewahren ist so gut wie erwerben.
la] Plus est servare repertum, quo quam sivisse decus novum.

Bewahren und verbessern! eine schöne Devise! die schönste, die es für eine weise Regierung am Ende einer Revolution geben kann.
Joubert, Gedanken und Maximen

Bewahret euch vor Weibertücken!
Mozart, Die Zauberflöte, II, 2 (Duett)

Bewährt den Forscher der Natur
Ein frei und ruhig Schauen,
So folge Meßkunst seiner Spur
Mit Vorsicht und Vertrauen.
Zwar mag in Einem Menschenkind
Sich beides auch vereinen,
Doch, dass es zwei Gewerbe sind,
Das lässt sich nicht verneinen.
Goethe, Katzenpastete

Bewege nicht das Übel, das ruhig daliegt.
Altgriechisch

Bewegliche Güter gehören zur Person.
la] Mobilia sequuntur personam.
[RSpW]

Bewegliche Sachen
la] res mobiles

Bewegter Mann nicht wirken kann.

Bewegt-Neuangeregtseinwollende Zeiten lieben Aphorismen. So Nietzsche und die Moderne.
Robert Musil

Bewegung heisst des Lebens Genius. Jul. Hammer, Schau um dich

Bewegung ist köstlich, wenn wir sie in der Gewalt behalten, lenken und zum Stillstand bringen können, sobald sie gefährlich wird.
Shaw, Wegweiser für die intelligente Frau

Bewegung und Ermannung bewirkte eine gewisse Wärme und Gelenkigkeit; das Stillsitzen und Ruhehalten aber trug, wie ich sah, dazu bei, dass das Blut erstarrte...
Xenophon, Anabasis

Bewegung, Mäßigkeit und Ruh', schließt dem Arzt die Türe zu.

Beweibe den, der traurig ist, vermähle die, so klagt, und wenn gemacht der Handel ist, fühlt jeder sich geplagt.
Toscana

Beweine nicht, was du nie gehabt hast.
fr] Ne pleure pas ce que tu n'eus jamais.

Beweis der Werke ist kräftiger als Beweis der Worte.
fries] Bewysinghe der wirken is crefftiger dann bewysinghe der worden.

Beweis geschieht des Richters wegen.

Beweise sind besser als Argumente.

Beweisen macht wahr.
Schlesien

Beweisen zu wollen, dass ich recht habe, hieße zuzugeben, dass ich Unrecht haben kann.
Beaumarchais, Die Hochzeit des Figaro, I, 1

Beweismittel aus den Nebenumständen
la] argumenta ex adiunctis

Beweist der Kläger nicht, so ist der Beklagte frei.
[RSpW]

Bewerte den Tag vom Untergang, nicht vom Aufgang der Sonne an.
var] Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.
la] casu describe diem, non solis ab orto.

Bewirfst du mich mit einem Stachelschwein, so bewerfe ich dich mit dem Fruchtstand der Ölpalme.
Kosi, Afrika
i] Der ebenfalls stachlig ist.

Bewirte deine Gäste, doch halte sie nicht auf.
var] Bewirte deine Gäste, aber behalte sie nicht.

Bewirte den Beduinen und er wird dir die Kleider stehlen.
Türkei

Bewirte einen Gast drei Tage lang, eh du ihm Fragen stellst.
Arabien (Beduinisch)

Bewölkter Himmel und geschminkte Frauen sind nicht von langer Dauer.

Bewundern ist und Liebe(n) eins beim Weib.
Gutzkow, Uriel Acosta, I, 1

Bewundert viel und viel gescholten...
Goethe, Faust II A III, Vor dem Palast des Menelas (Helena) Vs 8488

Bewunderung ist die Tochter von Unwissenheit.

Bewunderung ist ein Zeichen von Schwäche, wenn sie zu leichtfertig gezollt wird.
Honoré de Balzac (1799-1850), Verlorene Illusionen

Bewunderung selbst dem Feinde abzutrotzen, das ist süß.
Heine, Atta Troll

Bewunderung verdient ein Wunder wohl,
Doch scheint ein Weib kein echtes Weib zu sein
Sobald es nur Bewunderung verdient.
Pisten, Der gläserne Pantoffel

Bewunderung, die man erfährt, macht klein, Geringschätzung groß.
Gerhart Hauptmann, Aufzeichnungen

Bewundrung von Kindern und Affen,
Wenn euch darnach der Gaumen steht...
Goethe, Faust I, Nacht
Faust Vs 543

Bewußtsein verarbeitet.
Lenin, Die Aufgaben der Jugendverbände

Bey allen Heiligen gilts gleich, wer hinterm Offen thut vnd wer es aussfegt.

Bey Alten findt man alten Rath.

Bey alten Leuten lernen die Jungen gute Sitten.

Bey ander Leut Feuer kann man sich auch wärmen.

Bey armen leuten gibts kleine beuten.

Bey armen Leuten ist man gemeinigklich am frölichsten.

Bey böser gesellschafft wirdt einer Hauptsiech.

Bey dem geiz ist wenig glück.

Bey dem ich ass (esse) und nicht tranck, dem wüst ichs keinen danck.

Bey den bauren muss man in die krüge und sackpfeiffen blasen.

Bey den bawren (= Bauern) muss man in die krüge vnd sackpfeiffen blasen.

Bey den Christen will jedermann fewer holen und Ritter an jhnen werden.

Bey den feinden ist böss rath zu suchen.

Bey den Gottlosen hat man gewisse Post in die Höll.

Bey den Gottlosen ist beid Leben und Sterben lauter Verlust.

Bey den Großvätern ist die Weißheit, und der Verstand bey den Eltern.

Bey den guten wirdt man gut, und bey den bösen böss.
mhd] Ich hân gehort sagen ie, der guote boum bring schoene bluot unt frühte baere süeze unt guot. ouch sprichet her Davît fürbaz unt bediutet in dem salter daz, daz man bî guoten werde guot unt bî argen übels tuot. 14. Jahrhundert

Bey den Heiligen ist gott heilig, bey den frommen from, bey den reinen rein, bey den verkherten verkhert.

Bey der gesellschaft erkennt man den Mann.
i] Weil sich jeder gern die Gesellschaft nach seinen Neigungen auszusuchen pflegt.
bm] Jaký kdo sám jest, s takým rád obcuje.

Bey der gewalt hat der glaub kein gstalt.

Bey einem Brunnen muss man einen Eymer haben.

Bey einem glück seindt zwey vnglück.

Bey einem guten Büchsenschuss.

Bey einem Hor (Haar) het e mich getruffen.

Bey frommen Leuten ist gut wesen, bei den man glücklich kan genesen.

Bey Geschäfften darff man den Senff nicht mit sich bringen, man wirdt jhn finden.

Bey geschäfften stimmen Anfang und end selten zusammen, ist der anfang Süß, so ist das Ende Sawer, tut der anfang Wehe, so tut das Endt wohl.

Bey Gesellschaft begräbt man oft die lebenden und erweckt die todten.

Bey Gott ist kein betrug.

Bey Gott ist Raht und Tat, krafft und stärcke.

Bey Gott mann allzeit hülffe findt wider der Welt vntrew geschwind.

Bey Gott seind alle dinge möglich.

Bey Gott stehet das Recht.

Bey Gott und allen helygen schweren.

Bey Gottes Wort und gutem rheinischen Wein geblieben, ist kein böss Arbeit.

Bey großem fewer kan sich einer wohl wärmen.

Bey großem geschrey ist wenig klugheit.

Bey großem gewinn ist gar großer betrug.

Bey großem glück ist große fahr.

Bey großem Glück ist selten Bestand.

Bey großem Gut ist vbel forcht.

Bey großer Gewalt ist große Narrheit.
mhd] Grôz gewalt und irdisch guot verkerent wîser liute muot.
fr] Où force domine, raison n'a pas lieu.

Bey gutem glück fürcht vnglück.

Bey guter Gesellschafft ist gut sitzen.
i] Hier nicht in dem Sinne der sogenannten 'guten Gesellschaft.

Bey hals und bauch verbieten.
i] Bei Leib und Leben.

Bey Hals und Kopff verbotten.

Bey kleinem glück ist kleine sorge.

Bey vil Handwerk ist Bettlen das beste.

Bey vilen uberkompt der betler (= Bettler) vil.
fr] Une besace bien promenée, nourrit son maître.

Bey wichtigen Geschäfften soll man Gravitet und nicht Schertz brauchen.
la] Difficile esse inter magna negotia non aliquando desipere.

Bey zeit ist dem feuer am besten zu wehren.

Beym essen sol man frôlich sind.

Beym gefährten kan man einen kennen, den man sunst nicht därfft einen Schalk nennen.

Beym geringen jsset man auch satt.

Beym Geringen lebt man am besten.

Beym Hundsimbis trinckt man keinen Wein.

Beym stück Brot lassen.

Beyne gibt man nicht von hofe.

Beyss mit Eulen, hast keyne kautzen.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10