Weisheiten 18


Armer Leut gter ziehen die Fss zu sich.
i] Gehen genau zusammen.

Armer Leut Hoffart hat bald ein End und spottet ihr jederman.
la] Cito ignominia fit superbi gloria.

Armer Leut Hoffart und Klbermist verreucht gar bald in kurtzer Frist.
mhd] Mich mejet armes menschen hochvart, wan si enist niht us. Colmar

Armer leut Hoffart und Kindesdreck verraucht gar bald.

Armer leut hoffart wert nit lang.

Armer Leut Korn ist dnn geset.

Armer leut red gilt nicht.
i] Im Mittelalter konnten sie auch kein Zeugnis ablegen, wenn sie nicht so viel besaen, als die Meineidsbue betrug.

Armer Leut Rede (o. Sach) gilt nicht.

Armer Leut Rede gilt nicht.

Armer Leut' Schwein und reicher Leut' Kinder seind bald zeitig.

Armer Leut witz gilt nichts.
z] Was graten wirdt von gringen leuten, wirdt von klglingen verworffen.
mhd] Ach armuot daz dn ie f erden wart erdht! du hst mich brht um alle mne witze, daz ich niht tar gesitzen da die rchen liute sint.
ho] Arme lui wijsheid gaat meest verloren.
it] La scienza de' poveri sprezzata.

Armer Leut Zorn und Hoffart wehret beydes nicht lang.

Armer Leute Arm reicht (greift) nicht weit.

Armer Leute Bier versauert nicht.

Armer Leute bochen tut selten gut.
la] Collige fragmentum quod pauperis est alimentum.
la] Os rude pecorum sit egeno, non dominorum.

Armer Leute Gste gehen frh nach Haus.

Armer Leute Gebackenes und reicher Leute Krankheit riecht man weit.
Schlesien

Armer Leute Gebratenes riecht weit und dauert nicht lange.
sd] Det warar intet lngie, at falligt folk haar ngot.

Armer Leute Germpel kommt mit Zeit ins Haus.
d] Fattig mands ting kommer ikke all sends til byes.

Armer Leute Groschen und kleiner Knaben Sbel rosten nicht.
it] Danari di poveri e arme di poltroni si veggono spesso.

Armer Leute Grnde senken die Wagschale nicht.

Armer Leute Hoffart (o. Hoffnung) whrt nicht lange.

Armer Leute Hoffart dauert nicht lange.
sd] Arm hgfrd, skrfla och swlta.
sd] Skrppa och swlta ar fattig hgmod.

Armer Leute Hoffart ist des Teufels Schuhbrste.

Armer Leute Hoffart ist des Teuffels kstlichster Arsswisch.

Armer Leute Hoffart ist wie eine Blase auf dem Sumpfe, die bald genug zerplatzen wird; reicher Leute Hoffart gleicht dem Sumpfe selbst, der erst allmhlich austrocknet.
Russland
bm] Slus chudmu pcha, jako krvĕ sedlo.
en] Poor and proud fy, fy!
en] The devil wipes his tail with the poor man's pride.
fr] L'orgueil va au pauvre, comme la selle une vache.
ho] Aan arme lieden hoovaardij vaagt de duivel zijn aars.
la] Etiam ipsa Daemoni abominatio superbia pauperum.
la] Immundas fortunas aequum est squalorem sequi.
la] Superbi gloria cito fit ignominia.
un] Az rdg is neveti a szegny kevly embert.

Armer Leute Hoffart tat ein Spott, Reicher Demut liebet Gott.
mhd] Gedenck waz der wise man gicht, Arme und hoffart ist gut niht, Riche und ein lugnere die werdent zu jungst vnmere alt und ein nar da by die gebresten hastu alle dry.

Armer Leute Hoffart und Klbermist verriechen gern in kurzer Frist.

Armer Leute Hoffart whrt nicht lange.

Armer Leute Kinder regieren Land und Leut.

Armer Leute Kinder sind keine Katzen, wenn sie auch rauhe Kpfe haben.

Armer Leute Kinder und reicher Leute Rinder wachsen leicht gro.
i] Ohne groe Pflege und besondere Aufsicht.

Armer Leute Korn ist dnn gest.

Armer Leute Korn steht dnn.
d] Fattig mands korn voxer altid tyndt.
sd] Fattig mans korn wxer alltid tunnt.

Armer Leute Lust ist gefttert mit Unlust.
d] Fattig mands kede haver mange ulede.
d] Fattig mands lyst haver megen uroe.

Armer Leute Pfennige sind auch Geld.

Armer Leute Pfennige sind auch Geld.
z] Gut ist auch schlichter Leute Rat, wenn er nur findet gute Statt.

Armer Leute Pracht whrt kaum ber Nacht; zween Tage Weissbrot, danach Jammer und Not.
i] Nur wenige Tage in der Woche, weil sie in kurzer Zeit unweislich verschwenden, was sie in sechs Wochentagen sauer verdient haben und wovon sie eine ganze Woche ordentlich htten leben knnen.
sd] Fattig mans hgferd warar intet lnge.

Armer Leute Pracht whrt ber Nacht: zween Tage Brot, darnach Jammer und Not.

Armer Leute Prozesse sind magere Kche.

Armer Leute Rede geht viel in einen Sack.

Armer Leute Reden (o. Sache) gilt nicht.

Armer Leute Reden gehen viele in einen Sack.

Armer Leute Reichtum sind kleine (viele) Kinder.
fr] A pauvres gens enfans sont richesses.

Armer Leute Suppen haben wenig Augen.
i] So ersufen auch manche Schriftsteller ihre magern Ideen noch in einem besondern Wasser des Vortrags.

Armer Leute Tisch, erste Schssel letzte Schssel.

Armer Leute Tugend leuchtet nicht weit.
la] Virtus inops contempta.

Armer Leute Vergeltsgott ist der beste Dietrich in den Himmel.

Armer Leute Weisheit hat keinen Kurs.
ho] Arme lui's wijsheid gaat meest verloren.

Armer Leute Witz gilt nicht, Wasserkrug ist nicht klug.

Armer Leute Witz ist nichts ntz.
sd] Fattig mans rd giller icke mycket.

Armer Leute Zorn macht nicht viel verworr'n.
la] Vana est sine viribus ira.

Armer L (Leute) Kalwer un rker L Kinner werd gau (schnell) old.
Oldenburg
i] Die erstern werden aus Mangel an Futter bald geschlachtet oder verkauft, die andern zeitig verheiratet.

Armer L Pannkoken un riker L Krankheit rkt lke wt.
Oldenburg

Armer Le Pankoken un rieker Le Krankheit rukt wiet.
i] Wenn sich der Arme einmal etwas zu gute tun will, dann erregt dies ebenso viel Aufsehen im Dorfe, als wenn ein Reicher krank wird.

Armer Le Pannkk un rke Le' Skde un Pn stmen wt.
i] Skde = Krankheit, Siechtum; stmen = dampfen, duften, ausdnsten

Armer Luie Pankouken un ruiker Loie Krankheuten riuket gluik wuit.
Lippe

Armer Mann arm Gut.

Armer mann hat armes manss kauf.

Armer Mann ist kein Ratsmann.
ho] Een arm man wordt niet ontvangen in den raad.

Armer Mann kocht dnnen Brei.
sd] Fattig man kokan tunn wlling.

Armer Mann, arme Kche.
d] Fattig mand, fattig kjkken.

Armer Mann, gesunder Mann; gesunder Mann, reicher Mann.

Armer Mann, kalte Kche.
sd] Fattig man har kalt kike.

Armer Mann, unwerter Gast.

Armer manns ego, per corbem fallere cogor; cor mcht in tausend springere frusta meum.
i] Als Unterschrift eines Bildes in dem Stammbuch eines Studenten, das eine Jungfrau darstellt mit einem bodenlosen Korbe, durch den eine Mannsperson gefallen ist.

Armer Mensch, an dem der Kopf alles ist!
Goethe, an Herder, 10. Juli 1772

Armer ohne Hoffnung, Lampe ohne Licht.

Armer, der sich schmt, bekommt nichts.
la] Pudor egenti inutilis.

Armes Menschengeschlecht! Aus welchen Abgrnden hast du dich noch emporzuarbeiten!
Georg Forster, ber die Beziehung der Staatskunst auf das Glck der Menschheit

Armetei bringt Haderei.

Armhaus - Lrmhaus.
i] Dies Sprichwort trifft besonders da zu, wo, wie noch sehr hufig der Fall, die Armenhuser die elendesten und schmutzigsten Baracken im ganzen Dorfe sind , in welchen alles Gesindel zusammengesperrt wird, das keine Arbeit bekommt, weil es nicht arbeiten mag, keine Herberge findet und das weder von der Landespolizei in Korrections-, noch von den Staatsanwalten in Strafanstalten aus formellen Grnden untergebracht werden kann. Das Armenwesen, besonders in den Landgemeinden ist im allgemeinen noch im beklagenswertesten Zustande.
ndt] Armhuus - Larmhuus.
ndt] En Armhius, en Larmhius.

rmlich zehrt, wer betteln fhrt.

Armschmalz fettet.

Armschmalz ist das beste Schmalz.
i] Selbstverdientes Schmalz schmeckt und nhrt am besten.

Armschmalz tut's.
la] Anhaltendes Arbeiten fhrt zu Wohlstand oder zur Erreichung des Zwecks.

Armsein macht dich schon zu drei Zehnteln schlecht, Reichsein deckt hundert Fehler zu.

Armselig ist, wer hochmtig ist!
H. Bergman, Gromutter und der liebe Gott

Armselig sind alle, die um Gnade fr ihre paar Mbelstcke gefleht haben, wo wir uns doch grade fr die Armen schlagen, wo Hunderten von Kanonieren nicht etwa nur das Hemd, sondern sogar die Brust vom Kanonenfeuer versengt worden ist, vom feindlichen Kanonenfeuer!
Valls, Der Aufrhrer

Armselige Schwchlinge! Als ob das noch ein Leben wre, wenn es durch das Leben eines Kameraden erkauft wurde.
Fcik, Reportage unter dem Strang geschrieben

Armselige Vernnftelei! Wie schwach
Von diesen starken Geistern! Weibergunst,
Der Liebe Glck der Ware gleich zu achten,
Worauf geboten werden kann! Sie ist
Das Einzige auf diesem Rund derErde,
Was keinen Kufer leidet als sich selbst.
Die Liebe ist der Liebe Preis.
Schiller, Don Carlos, II, 8 (Prinzessin Eboli)

Armseligen ist es ein Trost, ihresgleichen zu sehen.

Armseligkeit ist ehrwrdig.
la] Res est sacra miser.

Armuot altet ouch den Mann.

Armuot hnet den Degen.

Armuoth liehrt Veglin splen.
hdt] Armut lehrt Violine spielen.

Armut - ein Verbrechen, fr das es im Klassenstaat keine mildernden Umstnde gibt.
Worm, Juristisches Abc

Armut - ein Wehmut.

Armut alle (o. aller) Tr zutut.
ho] De armoede is een zware roe, zij sluit ons alle deuren toe.

Armut an Gut ist besser als Armut an Mut.
i] Irdische Gter lassen sich immer noch eher ersetzen als geistige.
fr] La pauvret des biens se peut gurir, celle de l'me est sans remde.

Armut an sich ist noch kein bel.
la] Paupertas per se malum non est.

Armut bedeutete fr den Krper Hunger und Durst, die Qualen der Hitze und der Klte, keine Frsorge und Pflege in Zeiten der Krankheit, Arbeit ohne Ruh und Rast in Tagen der Gesundheit. In moralischer Hinsicht bedeutete sie Unterdrckung, Verachtung, geduldiges Ertragen von Schmach, Schande und misshandlung, rohen Umgang von Jugend auf, Verlust der kindlichen Unschuld, der weiblichen Anmut, der mnnlichen Wrde. Fr den Geist bedeutete sie Tod.
Edward Bellamy, Rckblick aus dem Jahr 2000

Armut behelt Armut.

Armut bei bsen Jahren lehrt einem viel erfahren.

Armut beisst.
la] Paupertas mordet.

Armut belehrt, Glck verdirbt.

Armut bindet den Sack bei der Hlfte zu.

Armut bleibt berall dahinten.
la] Quam raro egregios pauper sortitur honores.

Armut bleibt verschmht.

Armut braucht leichtes Blut, sagte der Geizhals, und speiste den Bettler ab.

Armut braucht List.

Armut bringt Demut.

Armut bringt der Familie einen tchtigen Sohn, und Gefahr offenbart dem Staat den loyalen Minister.
China

Armut bringt in der Regel Abhngigkeit hervor.
Goldsmith, Der Weltbrger

Armut bringt Kunst und Demut.

Armut bringt Ungeduld.

Armut dempffet Hochmuth.

Armut demtigt die Menschen, sodass sie selbst ber ihre Tugenden errten.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Nachgelassene Maximen

Armut den Herzen Friede geit (gibt), Reichtum in groen Sorgen leit (liegt).

Armut den Sack zum halben Teil zubind.

Armut des Geistes Gott erfreut,
Armut und nicht Armseligkeit.
M. Claudius, Ein glden ABC

Armut drngt durch Tren und Fenster herein.
Estland

Armut ein Schalk, macht manchen fetten Balg.

Armut erfhrt viel.

Armut erfreyet Kunst.

Armut ernhrt, aber sie macht nicht fett.
d] Fattigdom fder, men feder ikke.

Armut ertragen, wenn man arm geboren worden, ist eine Tugend, deren tausend Menschen fhig sind - aber von dem hchsten berflusse pltzlich zur hchsten Notdurft heruntersinken und zufrieden sein und sich obendrein noch glcklich schtzen, ist eine Erscheinung, die ich nimmermehr erklren kann.
Diderot, Merkwrdiges Beispiel einer weiblichen Rache

Armut ertragen, wenn man in Armut geboren und erzogen ist - das knnen tausend Menschen; aber vom berfluss zum Mangel bergehen, sich dareinschicken und berdies sein Glck darin finden - das ist es, was ich nicht begreifen kann.
Diderot, Jacques le Fataliste

Armut erzeugt Armut, Reichtum erzeugt Reichtum.
Estland

Armut findet (alle) Wege und Stege.

Armut findet alles auf den ersten Griff.

Armut findet auf ungekehrten Bnken.
i] Sie treibt mitunter sehr freisinnige Nebenhandwerke.

Armut folgt Armut bis in die Grub hinein.

Armut gehrt hinter die Tr.
la] Quam raro egregios pauper sortitur honores.

Armut geht nicht betteln, sondern der Bettel.

Armut geht nicht betteln.

Armut geloben heisst sich durch Eid zu Faulheit und Dieberei verpflichtien.
Diderot, Die Nonne

Armut gibt Verwegenheit. Irdische Gter und ihren Wert nicht anzuerkennen, nichts oder wenig davon zu verlangen, ist des Bettlers Entschluss, der das sorgloseste Behagen erzeugt.
Goethe, Divan, Noten und Abhandlungen - Knftiger Divan - Buch Suleika

Armut greifft nit fehl.
i] Weil ihr Geld gezhlt und ihre sprliche Habe leicht zu bersehen ist, oder weil sie gewiss ist, nirgends etwas zu finden.
un] Szegny ember hamar megolvashatja malaczait.

Armut hat allenthalb Geleit.
d] Fattigdom hat stor frihed.

Armut hat den sechsten (o. ist der sechste) Sinn.
i] Not macht erfinderisch)
la] Paupertas est ingeniosa.

Armut hat die unheimliche Macht, sich selbst fortzupflanzen.
David Lloyd George, Reden (1892)

Armut hat dreihundertfnfundsechzig Fasttage.

Armut hat ein schwarz Gesicht und stehet beschambt in dieser und jener Welt.

Armut hat einen Sinn mehr (denn andere Leute) - die Not.
d] En fattig har et sind meer.

Armut hat Eselskleid und Pfauenstimm'.
i] Ist fr Auge und Ohr unangenehm.

Armut hat gut Fasten halten.

Armut hat ihren Stand ohn Neid erhalten.

Armut hat keine Scham.
d] Fattigdom har stor frihed.
ho] Armoede heeft geene schaamte.
flm] Armoe maakt onschamel lien.

Armut hat keine Verwandtschaft. Italien

Armut hat keine Verwandtschaft.
Italien

Armut hat manchen zum Herren gemacht
Aber auch viel an den Galgen gebracht.

Armut hat Mut.

Armut hat Stdte gebaut.

Armut hat berall geliehen.

Armut hat viele an den Galgen gebracht.
en] Poverty is the cause of many evils.

Armut hat viele zu Herren (o. Huren) gemacht und viele auch an den Galgen gebracht.
d] Armod har giort mange til horer, til herrer, til betlers og til tyve.

Armut heilt Hochmut.
it] Povert fa vilt.

Armut hindert der Ehren viel, Kunst ohne Geld ist Affenspiel.

Armut hinkt, Reichtum (o. Wohlstand) springt.
ho] Armoede dwingt, weelde springt.

Armut holt die Trgheit ein, es sei denn, dass diese auf einem Mnch reitet.

Armut htet bel (o. wohl).

Armut im Alter ist ein groes Unglck. Ist diese gebannt und die Gesundheit geblieben, so kann das Alter ein sehr ertrglicher Teil des Lebens sein.
Arthur Schopenhauer, Aphorismen zur Lebensweisheit

Armut im Lande macht der Regierung oft Schande.

Armut in Ehren ist besser als Reichtum mit Schande.
d] rlig fattigdom er bedre end ond rigdom.

Armut isse Schand fern guhde Bettler.
[ASpW]

Armut isst a saures Brot.

Armut ist (uns) nher als Reichtum.
Estland

Armut ist aller Knste Stiefmutter.
i] Wo man noch fr den Magen sorgen muss, da ist kein Boden fr die (schnen) Knste.

Armut ist angenehm.

Armut ist angnem als wann ein Hund ins Bad kem.

Armut ist auch vnder den mrdern sicher.

Armut ist auslagefrei.

Armut ist Ausweglosigkeit vor dem ewigen Schreckgespenst des Hungertods.
Belinski, An W. P. Botkin, 7. 7. 1847

Armut ist das Los aller Weisen.

Armut ist das Los der groen Menschheitshelfer.
Heinrich Heine

Armut ist der Armut Erbe.

Armut ist der Dummheit Nachbar.
Estland

Armut ist der Faulheit Lohn (o. Kamerad).
ho] Armoede is luiheids loon.

Armut ist der Gesundheit Mutter.
bm] Chudoba je matka zdrav.
d] Fattigdom er sundheds moder.
en] Poverty is the mother of health.

Armut ist der Knste (o. Weisheit) Mutter.
bm] Chudch jest nuka.
d] Fattigdom lrer kunst og viisdom.
ho] De armoede is de moeder van alle kunsten.
it] La povert insegna tutte le arti.
la] Paupertas excitat artes.
la] Paupertas sapientiam sortita est. Zenod.
pl] Ubogich jest nauka.
pl] Ubostwo więle dobreijo nau czy.

Armut ist der schlechteste Wchter ber Keuschheit.
Italien

Armut ist der sechste Sinn.
England

Armut ist der Taschen gut.

Armut ist der Tugend Stiefmutter.
la] Facilius corrumpitur pauper, quam dives.

Armut ist des Reichen Hand, Zunge, Aug' und Fu.
i] Der Reiche kann der Armen Dienste nicht entbehren.

Armut ist des Reichen Kuh.
z] Die Armen mssen geben da die Reichen von leben.

Armut ist des Reichtums Hand und Fu.

Armut ist des Unfriedens Mutter.
en] Poverty breeds strife.

Armut ist die Erfinderin aller Dinge.
la] Ingenium mala saepe movent.

Armut ist die grte Plage,
Reichtum ist das hchste Gut!
Goethe, Der Schatzgrber (1797)

Armut ist die grte Plage.
fr] De pauvret fatigue et peine.

Armut ist die grte Untugend (o. Snde).

Armut ist die Mutter aller Knste und Gewerbe.
England

Armut ist die Mutter der Demut.
fr] Pouvret prent tout en gr.
fr] Qui n'a point d'argent en bourse, ait au moins miel en bouche.
it] La povert madre dell' umilt.
sp] La pobreza no es vileza, mao es madre de picardia.

Armut ist die Mutter der Gesundheit.
England

Armut ist die Mutter der Knste.
Slowakei

Armut ist die Tochter der Faulheit.
en] Poverty is the reward of idleness.
fr] Pauvret est compagne de paresse.
it] La povert il premio della pigrizia.

Armut ist die weit aufklaffende, erbarmungslose Hlle, die unter der zivilisierten Gesellschaft ghnt.
Henry George

Armut ist eben gewiss kein hoher Glanz von innen, oder wie Vater Rilke das nannte, sondern eine einzige Sauerei.
Tucholsky, An Nuuna, 29. 5. 1934

Armut ist ein bleierner Mantel.

Armut ist ein bser Gast in einem alten Hause.

Armut ist ein bser Ratgeber.

Armut ist ein brennend Hemde.
en] Poverty is a shirt of fire.

Armut ist ein ehrlich Ding, wer nur damit umzugehen wei.
ho] Armoed is een goede staet, die daer wel med omme gaet.

Armut ist ein Feind guter Manieren.
England

Armut ist ein feurig Hemd.
Trkei

Armut ist ein Fluch.
Andersen Nex, Ditte Menschenkind

Armut ist ein frhlich Ding.
z] Hab ich' kein Bette, so schlaf' ich auf Stroh,
Da sticht mich keine Feder, da beisst mich kein Floh.

Armut ist ein getreuer Knecht, sie geht nur hintennach.

Armut ist ein grosse brd.

Armut ist ein groer Glanz aus innen.
Rainer Maria Rilke, Das Stundenbuch

Armut ist ein Gut, das alle Menschen hassen.

Armut ist ein gutes Magenpflaster.

Armut ist ein Hemd von Feuer.
Trkei

Armut ist ein Hurenbalg und lehrt partieren.
fr] Si la pauvret est la mre des crimes, le dfaut d'esprit en est la pre.

Armut ist ein Kleid aus Feuer.
Hindi, Indien

Armut ist ein Last, das alter ein vnwerder Gast.

Armut ist ein Loch, das mit jedem Tage grer wird.

Armut ist ein Loch, das nur das Glck wieder zuflicken kann.

Armut ist ein Luchs, fngt wohl auch einen Fuchs.

Armut ist ein Riegel der Snden.

Armut ist ein Schalk macht (manchen) fetten Balg.

Armut ist ein schlimmer Gast.

Armut ist ein Schmerz, aber keine Schande.
en] Poverty is a pain, but no disgrace.

Armut ist ein schneidend Schwert.

Armut ist ein unwerter Gast.

Armut ist ein Wurzel aller Misshandlung.

Armut ist eine bse Krankheit.

Armut ist eine bse Stiefmutter guter Sitten und Tugend.

Armut ist eine groe Not.

Armut ist eine gute Ringmauer.
i] Sie sichert trefflich vor Dieben.
la] Centum viri pauperem spoliare non possunt.
la] Pauperi pax in obsessa via.
la] Paupertas est sibi murus.
un] Mindentt btorsgosa szegny.
un] Nincs a szegnynek flt marhja.
un] Szegnynek ajtajt nem rzi a man.

Armut ist eine Haderkatz'.
en] Poverty breeds strife.
en] A house well furnished makes a good housewife.
en] Empty chambers make foolish maids.
fr] Quand il n'y a plus d'avoine dans l'auge, les chevaux se battent.
it] Se non c' pi fieno nella rastrelliera, gli asini si battono.
la] Paupertas durum onus.
sp] Donde no hay harina todo es mohina.

Armut ist eine Kunst, wer's kann!

Armut ist eine Last, Alter ein unwerter Gast.
d] Fattigdom er gammel mauds plage, og det elendigste er en gammel tigger.

Armut ist eine Sandbank, Reichtum ein Felsen im Meere des Lebens. Die Glcklichen schiffen hindurch.
Ludw. Brne (Lb Baruch), Gesammelte Schriten, (1862-1863)

Armut ist eine schlimme Gesellschaft.

Armut ist eine schwere Last und nimmt ehrlichen Menschen Mut und Rast.
la] Paupertas onus est et miserum et grave.

Armut ist eine Snde, die der Reiche nie vergibt.

Armut ist frumm, Reichtum dumm und krumm.

Armut ist fr Torheit gut.

Armut ist frs Podagra gut.

Armut ist gepaart mit Demut.

Armut ist gro, aber Faulheit noch grer.

Armut ist gut frs Podagra.

Armut ist gut, wer's glaubt und recht tut.

Armut ist hrter als Krankheit.

Armut ist heiter und wohlgemut, denn man stiehlt ihr wenig Gut.
bm] Chudoba bozpečna, a proto vesela.

Armut ist ihr Vaterland (o. Kap o. Hafen).
i] Aus dem Seeleben. Das Lebensschiff derer, die nicht arbeiten wollen, luft in den Hafen der Almut oder landet am Kap der Not.

Armut ist in der Stadt gro, aber die Faulheit viel grer.
Martin Luther, Tischreden

Armut ist kein Fehler, aber sie erzeugt gern welche.
Grillparzer

Armut ist kein Gebrechen, aber zweimal so schlimm.

Armut ist kein Laster, aber auch keine Tugend.

Armut ist kein Laster, aber es ist besser, sie zu verbergen.
fr] Pauvret n'est pas pch, mieux vaut cependant la cacher.

Armut ist kein Laster, aber etwas weit Schlimmeres.
Rumnien

Armut ist kein Laster, aber sie wirkt wie der Aussatz.
fr] Pauvret n'est pas vice. - Pauvret est une espce de ladrerie.

Armut ist kein Laster.
d] Armod holdes for strste udyd.
d] Fattigdom er ingen Lyde uden man selv er aarsag dertil ved ladhed og overdaadighed.
fr] Pauvret n'est pas vice, mais c'est une espce de ladrerie, chacun la fuit (o. c'est bien pire, auch: mais peu s'en faut).
ho] De armode moge geene ondeugd zijn, ze is toch een groot gebrek.
sp] A pobreza no hay verguenza.

Armut ist kein Schand, aber Vrsach zur Armut geben ist Schand und Vnrecht.

Armut ist keine Lame am Leibe, noch Hinderniss an der Seele.

Armut ist keine Schande (o. Snde), aber ein leerer Sack steht nicht gut aufrecht.
i]ltere Gesetzbcher enthalten viele fr die Armen nachteilige Verordnungen, so hielt man sie zB. nicht fr fhig, gltige Zeugen abzugeben. Dieses Sprichwort will also ein Vorurteil widerlegen, indem es sagt, dass Armut allein weder Verdacht erwecken, noch zur Schande gereichen knne.
en] Poverty is no sin. Poverty is not a shame, but the being ashamed of it is.
la] Paupertas tolerabilis est, si ignominia absit.
sd] Fattigdom r ingen last.
sp] Pobreza no es vileza, ma es ramo de picardia.

Armut ist keine Schande noch Unehre.

Armut ist keine Schande, aber auch keine groe Ehre.
Jiddisch

Armut ist keine Schande, aber eine Last.
en] Poverty is no disgrace.
fr] Pauvret n'est pas vice, richesse n'est pas vertu.
it] Povert non guasta gentilezza, ma una disgrazia.
it] Pobreza no es vileza.

Armut ist keine Schande, aber keine Schnheit nicht.
fr] Pauvret n'est pas vice, mais c'est une espce de ladrerie; chacun la fuit. (Armut ist keine Schande; aber es ist eine Art Aussatz; jeder flieht sie)

Armut ist keine Schande, aber sich ihrer zu schmen ist eine.
England

Armut ist keine Schande. Reichtum auch nicht.
Curt Goetz, Dreimal tglich

Armut ist keine Snde, aber es ist besser, sie zu verbergen.

Armut ist keine Snde, doch fhrt sie zur Snde.

Armut ist keine Snde, es ist etwas Schlimmeres.
Russland

Armut ist keine Snde.
Estland

Armut ist keine Snde; aber es ist besser, sie zu verbergen.

Armut ist keine Unehre.

Armut ist kostenfrei (o. zollfrei).

Armut ist listig und sinnreich.

Armut ist listig, sie fngt auch einen Fuchs.
la] Ingenium mala saepe movent.
Ovid

Armut ist mit wenigem zufrieden.

Armut ist Neides Bruder.
la] Est miserorum, ut malevolentes sint, atque invideant bonis. Plautus
la] Invidiae plenus super omnes exstat egenus.

Armut ist nicht arm, sie sei denn: dass Gott erbarm!

Armut ist nicht Armut, sie sei denn nicht frhlich.

Armut ist nicht gut und tut nichts Gutes.

Armut ist nicht gut, denn sie bricht Mut.

Armut ist nicht schmachvoll.
la] Paupertas non est probro.

Armut ist Nides Bruder.
la] Est miserorum, ut malevolentes sint, atque invideant bonis. Plautus
la] Invidiae plenus super omnes exstat egenus.

Armut ist nit fr all vnglck gut.

Armut ist nit nicht haben, sondern vil begeren.

Armut ist noch schlimmer als begraben sein.

Armut ist nur dem beschwerlich, der sie nicht ertragen kann.

Armut ist oft Dummheit.

Armut ist ohne Zweifel das Schrecklichste.
Nestroy, Der Zerrissene

Armut ist schlimmer als vierhundertvier (d.h. alle) Krankheiten.
Japan

Armut ist sinnreich.

Armut ist so angenehm, wie wenn ein Hund ins Bad km'.
d] Armod holdes for strste udyd.

Armut ist ber alles Kreuz.
i] Denn wenn man Brot zum Kreuz hat, so ist's zu tragen.

Armut ist uns nher als Reichtum.

Armut ist unwert.

Armut ist vor Dieben sicher.
la] Paupertas est sibi murus.

Armut ist vor viel vnglck gut.

Armut ist weder Schande noch Unehre.

Armut ist zu vielen Dingen gut.
i] Sie ist oft die erste Stufe zur Erhhung eines Menschen, wie Reichtum der erste Schritt zu seinem Unglck.
ho] Armoed is tegen zotheid goed.

Armut ist zwar keine Schande, aber sie verschliet doch die Tre zu manchen Ehren.

Armut kan nicht verlieren, und der nicht begert, dem geht nicht ab.

Armut kann alles, Reichtum nichts.
it] Il povero non puole, ed il ricco non vuole.

Armut kann nicht regieren.

Armut kann nicht(s) verlieren, Armut kann nicht regieren.

Armut kann nichts verlieren.

Armut kann starke Seelen nicht demtigen, Reichtum niedrige nicht erheben, man kann berhmt werden, auch wenn man wenig bekannt ist, und Schande bleibt auch Hochgestellten nicht erspart. Das Schicksal, das man fr allmchtig hlt, ist ohnmchtig ohne die Natur.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Nachgelassene Maximen

Armut kocht dnne Suppen.

Armut kostet viel.
Urundi

Armut krzt und beisst.
Deisslingen

Armut ldt nicht zum Stehlen ein, und Reichtum verbietet es nicht.
Finnland

Armut lhmt nicht.
schlesisch] Ormuth lhmt nich.

Armut lsst den Menschen vieles versuchen.
Publilius Syrus, Sentenzen

Armut lehrt arbeiten.
la] Paupertas laboris magistra.

Armut lehrt Bescheidenheit.

Armut lehrt geigen, singen.
la] Paupertas omnes artes perdocet.
la] Paupertas sapientiam sortita est.

Armut lehrt geigen.

Armut lehrt Knste.

Armut lehrt sich wohl halten.
fr] Pauvret fait maint vertueux.
la] Paupertas est gymnasium virtutis (magistra morum).

Armut lehrt viel Bses.
fr] En grande pauvret il n'y a gure grande loyaut.
fr] Pauvret engendre tricherie.
la] Hominem experiri multa paupertas jubet.
la] O quantum cogit egestas.

Armut lehrt viel Knste.
d] Fattigdom laerer kunst og viissdom.
la] Egestas docet artes.
la] Egestas ingeniosa.
la] Paupertas omnes artes perdocet.

Armut leidet Not.

Armut lert und findt all knst.

Armut lockt den Teufel aus der Hlle.

Armut macht ngstlich.
la] Pavidos informat egestas.

Armut macht blde.
la] Est miserorum, ut malevolentes sint atque invideant bonis. Plaut.

Armut macht Demut, die ist gut.

Armut macht den Freien leibeigen.
Westafrika

Armut macht den Tod s.
sd] Armod gr dden st.

Armut macht die Erfindungen, Reichtum benutzt sie.

Armut macht die Leut hurtig, aber Gesetze machen sie nicht fromm.

Armut macht ebenso viel Hahnreien als Diebe.

Armut macht einige Leute fromm, aber noch mehr Spitzbuben.

Armut macht frei.

Armut macht keine Schande.
Estland

Armut macht Mnner.
la] Paupertas est foecunda virorum. Lucian

Armut macht nicht arm, sie sei denn, dass Gott erbarm'.

Armut macht nit arm, sie sei dann das got erbarm.

Armut macht oft groe Ehre.
ndt] Armt maket vake grote ere.
la] Factitat ingenium paupertas quaerit et artes.

Armut macht traurig.

Armut macht unverschmt (o. schamlos).
bm] Chudoba nepřltel dobrch mravů.
en] Bashfulness is an enemy to poverty.
fr] Grand' privaut engendre vilet.
fr] Povret abaisse courtoisie.
ho] Armoede maakt onbeschaamde lieden.
ho] Armoede maket on schemel lude.
la] Ex veteri more pauper caret ipse pudere.

Armut macht veracht.

Armut macht Verse, aber sie sind auch darnach.
la] Paupertas impulit audax, ut versus facerem. Horaz

Armut macht zum Dieb, Liebe zum Dichter.

Armut mag nit Tugend han, wenn sie nit mag in Ehren stahn.

Armut mit Anstand zu tragen, ist ein Zeichen von Selbstbeherrschung.
Demokrit

Armut mit frohem Mut
Ist groer Reichtum ohne Gut.
mhd] Broelch armuot
Deist grz rcheit ne guot.
Brdankes Bescheidenheit (1225-1240)

Armut mit Komplimenten fngt keine Enten.
ho] Armoede doet heuschheid dalen.

Armut muss zu Fu gehen.

Armut nhrt sich wohl, aber sie macht nicht fett.
d] Fattigdom fder, men feeder ikke.

Armut nimpt frlichen Muth.
Christoph Lehmann, Politischer Blumen-Garten (1662)

Armut ohne Verschuldung ist wahrer Reichtum.
gypten

Armut prft Freundschaft.
en] Poverty parteth friends (or fellowship).
ho] In de armoede leert men zijne vrienden kennen.

Armut schadet dem Adel nicht.
it] Povert non toglie gentilezza.

Armut schndet nicht(, aber sie drckt).

Armut schndet nicht, aber Laster schnden.
en] Poverty is no sin.
fr] A pauvret il n'y a point de hont.
fr] Pauvret n'est pas vice.
it] Povert non vizio.
un] Nem mindenkor gyalzat a szegnysg.

Armut schndet nicht, aber sie drckt.

Armut schndet nicht, ist ein Sprichwort, das alle Menschen im Munde fhren und keiner im Herzen.
Aug. Friedr. Ferd. von Kotzebue, Die Vershnung (1798)

Armut schndet nicht.
en] Poverty is not crime.
en] Poverty is no sin (vice).
fr] Pauvret n?est pas vice.

Armut schrft den Verstand.
d] Armod gir folk duelige, men loven from.

Armut schneidet keinen Speck, aber Reichtum findet (o. presst) l in (o. aus) jedem Dreck.

Armut schtzt vor Vllerei.
d] Fattigdom er sundheds moder.

Armut selbst macht stolz, die unverdiente.
Goethe, Hermann und Dorothea 6. Gesang Vs 241

Armut selten recht tut.

Armut sitzet unangenehm hinter der Tr.

Armut soll man zeigen und Reichtum verschweigen.
litauisch] Su mazu pasirodyk, su Daugi pasislĕk.

Armut steht der Tochter Jakob's schn, wie ein roter Zgel dem Kopfe eines weien Rosses.
Hebrisch

Armut steigt, Reichtum fllt.

Armut sticht berall.
en] Poverty is a sharp weapon.

Armut stiehlt frohen Mut.

Armut studiert, Reichtum bankettiert (o. jubiliert, spendiert).
la] Ipsa laborandi doctrix studiisque magistra.
la] Unica paupertas divinas suscitat artes.

Armut studiert, Reichtum jubiliert.

Armut sucht (neue) List.
fl] Armoe zoekt list, daar de rijcken niet op en gist.
ho] Armoede soect nauwe list.
la] Paupertas cautas querit ubique vias.

Armut sucht feine Knste.
mhd] Armt socht nouwe liste.
la] Artes atque dolum tenuis vestigat egestas.

Armut sucht neue Wege.
la] Paupertas cautas quaerit ubique vias.

Armut thut wehe, elend noch meh.

Armut ttet die Tugend nicht, und Reichtum verleiht sie nicht.
Spanien

Armut trgt den Kopf nie hoch.

Armut treget viel Dienstbarkeit mit jr auff dem rcken.

Armut treibt nicht Wucher, es fehlt ihr an der Hauptsumme.
bm] Chudoba lichvy nezn.

Armut treibt viel zu unvermeintem Ziel.

Armut treibt zur Arbeit.
sd] Armod gr mannen bldig.

Armut trennt Kameradschaft.
England
en] Poverty parteth fellowship.

Armut tut dem Alter weh.
fr] Pauvret et maladie en vieillesse c'est un magazin de tristesse.

Armut tut dem Herzen weh.
Jes. Sir. 38, 20

Armut tut der Frommkeit wehe.

Armut tut selten gut.

Armut tut wee, so man jr nit gewont hat.

Armut tut weh, Elend noch meh'.

Armut tut weh.
d] Armod volder til traette.
en] Poverty breeds strife.
en] A house well furnished makes a good housewife.
en] Empty chambers make foolish maids.
fr] Quand il n'y a plus d'avoine dans l'auge, les chevaux se battent.
it] Se non c' pi fieno nella rastrelliera, gli asini si battono.
la] Paupertas durum onus.
sp] Donde no hay harina todo es mohina.

Armut und Alter sind nicht des Menschen Schande, Habgier und Albernheit sind eine Schande.
Estland

Armut und Alter sind zwei schwere Brden, es wr an einer genug.

Armut und Alter sind zwei unwerte Gste.

Armut und Alter, das sind zwei schwere Brden, es wre an einer genug.

Armut und das alter tragen, ist schwer.

Armut und Ehrlichkeit wohnen selten beisammen.
fr] Honnte pauvret est clairseme.

Armut und ein hssliches Gesicht lassen sich nicht verbergen.
China

Armut und Elend sind Gefhrten.
ho] Het is de armoede, die met de ellende in het huwelijk treedt.
ho] Boehoeftigheid maakt droefheid.

Armut und Elend sind im Scho der Menschen.
Estland

Armut und Furcht lgen gern.
d] Armod og frygt gjr lgnere.

Armut und geitz treibt zu nichts guts.

Armut und Geiz das Sprchlein hat: 'S ist mehr um die Schuh' als Fe schad'.
i] Daher tragen viele ihr Schuhwerk auf dem Arm oder am Stocke auf dem Rcken.

Armut und Hoffart reimen sich schlecht zusammen.
d] Det er ondt at vaere fattig og hovmodig.

Armut und Hoffart sind oft gepaart.
d] Armod og spot de lade hannem tigge, mens han lever.
ho] Armoede en hoovaardij zijn kwade gebreken en gemeene plagen.

Armut und Hunger hat viel gelehrte Jnger (o. haben manchen Junger).
it] Povera e nuda vai filosofia.
la] Sunt musae mulae, famaque nostra fames.
un] Sok rdemes legny, hogy tke szegny, fogja az ekeszarvt.

Armut und Hunger verursachen mir die rgsten Gewissensbisse!.. Ich mchte lieber ein Dieb als ein Schnorrer, lieber ein Mrder als ein Sklave sein... Ich hasse Armut und Sklaverei mehr als jedes andre Verbrechen.
Shaw, Major Barbara

Armut und Jhzorn vertragen sich nicht.

Armut und Kleinmut klammern sich an Treue,
Doch groen Mutes Sehnsucht glaubt ans Ewigneue.
Spitteler, Olympischer Frhling

Armut und Liebe lassen sich nur schwer verbergen.
d] Armod og kjrlighed er ondt at dolge.

Armut und Liebe, mit falscher Tapferkeit vereint, fhren in der ganzen Welt zu Ausschreitungen.
Casanova, Neunundneunzig Abenteuer

Armut und Niedrigkeit sind, was der Mensch verabscheut. Gelingt es ihm nicht auf dem rechten Weg, sucht er auch nicht davon sich zu befrein.
Konfuzius, Gesprche

Armut und Plneschmieden sind Zwillingsschwestern.
Bulgarien

Armut und Reichtum lassen sich nicht verbergen.

Armut und Reichtum liegt nicht am Gut, sondern am Mut.

Armut und Reichtum sind Zwillinge.
Albanien

Armut und Sklaverei sind also nur zwei Formen, fast mchte man sagen zwei Namen, derselben Sache, deren Wesen darin besteht, dass die Krfte eines Menschen groenteils nicht fr ihn selbst, sondern fr andere verwendet werden.
Arthur Schopenhauer

Armut und Verachtung sind Zwillingsschwestern.

Armut und Verstand gehen selten (o. nicht immer) Hand in Hand.
d] Fattigdom og fromhed ere sjelden sammen.

Armut und Wanzen wird man nicht leicht los.
jdisch-deutsch] Alle Simunim gehen nters vor, der Simmen daller bleibt.
Warschau
i] Simmen, Mehrzahl Simunim = Zeichen, Daller = Armut. Armut lsst sich, selbst bei verbesserten Umstnden, nicht leicht ausmerzen.

Armut und Zechen fhren zu Verbrechen.

Armut vernichtet jede Tugend.
Sanskrit, Indien

Armut versucht viel, ob es mchte treffen das rechte Ziel.

Armut vertreibt, Reichtum bringt die Tugend nicht.
sp] La pobreza no quita virtud, ni la riqueza la pone.

Armut wehe tut, ist aber zu vielen Dingen gut.

Armut wehe tut.
la] Paupertas durum onus.
la] Paupertas onus est et miserum et grave.

Armut wehtut.
la] Paupertas cum dolore fertur. August Bebel (1840-1913), Proverbia Germanica

Armut wei viel Rnke.

Armut wird auf Dauer nicht durch Almosen berwunden, sondern nur, wenn sich die Armen durch Arbeit aus der Armut herausarbeiten knnen.
Norbert Blm, Unverblmtes von Norbert Blm

Armut wird gedrckt, Reichtum wird hervorgerckt.

Armut wird ja einem Menschen folgend nicht mde, aber der Hunger bleibt sofort zurck, wenn er Brot sieht.
Estland

Armut wohnet in der Helle.

Armut Wunder tut.

Armut zerreisst die sechs Bande der Verwandtschaft.
i] Die sechs nchsten Verwandten sind: Vater, Mutter, lterer Bruder, jngerer Bruder, Frau und Kinder.

Armut zieht Weisheit.

Armut zwingt, Wohlmut springt.

Armut, die bemessen ist nach dem Ziel unserer Veranlagung, ist groer Reichtum. Reichtum, der nicht begrenzt wird, ist groe Armut.
Epikur, Sprche. In: Briefe, Sprche, Werkfragmente

Armut, die der Weise nicht empfindet, ist so viel wert, als Reichtum, den der Tor nicht sprt.

Armut, Keuschheit und Gehorsam, - drei Gelbde, deren jedes, einzeln betrachtet, der Natur das unausstehlichste scheint, so unertrglich sind sie alle.
Goethe, Gtz v. Berlichingen (1773), I, Herberge im Walde (Martin)

Armut, Luse und Flhe kommen von einem selbst.
Dnemark

Armut, Not und manches Leid fliehen vor der Sparsamkeit.

Armuth get nit heischen, sunder Bettel; denn Armuth hat viel Ranke.

Armuth mit Stolzheit
Ist ein spot und thorheit.

Armutszeugnis
la] testimonium paupertatis

Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes.
Jean Rostand

Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.
Feuchtersleben

Ars und Mars haben gar oft ihre Geschfte miteinander.
i] Von dem Geznk der Knstler und Gelehrten untereinander.

Arsch und Kopf verwechseln.
i] Juvenal sagt von denen, die zwischen Schicklichem und Unanstndigem usw. nicht zu unterscheiden wissen: 'Sie verwechseln Kopf und Scham.'
la] Nescit capitis et inguinis discrimen.

Arschkratzen ist auch eine Ttigkeit.

Arschkratz'n it a nit g'feiert.
Franken
i] Eine unbedeutende Ttigkeit ist immerhin eine Ttigkeit.

Arschlecken is a Handgriff, an war mich bitt(et), is a Mistvieh.
Schlesien

Arschlecken ist Bremmel-Arbeit.

Arschlecken ist kein Herrengebot.

Art des Ttigwerdens
la] modus operandi

Art gehet fr alle gewonheit.

Art gehet ber Kunst.

Art lsst hart.
ho] Aard ist een vast kleed.

Art lsst hart.
ho] Aard ist een vast kleed.

Art lsst nicht von Art, der Bock nicht seinen Bart, der Speck nicht von der Schwart.

Art lsst nicht von Art, der Schling entfernt sich nicht vom Baumstumpf.
Estland

Art lsst nicht von Art, die Katze lsst das Musen nicht.
d] Art vil ei af art; Katiene ville gjerne muse.
ndt] Ard let nich von Ard, de Katte let das Musen nich.
ndt] Art ltt van Art nit; de Katte ltt dat Musen nit; die Bock bliwt ut dem Goaren.
ndt] Oart lett nich von Oart: de Katt lett dat Musen nich, de Schnirer lett das Stlent nich un 't blivt all'ns as 't is. Strelitz
ho] De eerste aard blijft het paard.

Art lsst nicht von Art,
Der Speck lsst nicht von der Schwart',
Der Bock bleibt nicht ohne Bart.
Christoph Lehmann, Politischer Blumen=Garten (1662)

Art lsst nicht von Art.
i] Kinder ehrenwerter Eltern entarten nicht.
d] Art flger art.
en] That which is bred in the bone, will never out of the flesh.
en] What?s bred in the bone will come out in the flesh.
fr] Bon chien chasse de race.
fr] Bon sang ne peut mentir.
fr] Chassez le naturel, il revient au galop. (Vertreibe das Naturell, es kommt im Nu zurck)
fr] La caque sent toujours le hareng.
fr] Qui nat poule, aime gratter.
it] Chi di gallina nasce, convien che razzoli.
la] Ad inopes (mores) natura recurrit.
la] Lignum tortum haud umquam rectum.
la] Lupus pilum mutat, non animum.
la] Naturam expellas furca, tamen usque recurret. Horaz
la] Natura sequitur semina quisque sua. Prop.
la] Nativos occultare difficile.

Art lasst von art nit, die katz lasst yhres (jrs) mausens nicht.

Art ltt nicht vun Bart.
Kiel

Art ltt van Art nit, de Katte ltt dat Musen nit, de Bock bliwt ut dem Goaren nit.
Westfalen
d] Art vil ei af art, Katiene ville gjerne muse.
ndt] Ard let nich von Ard, de Katte let das Musen nich.
ndt] Art ltt van Art nit, de Katte ltt dat Musen nit, die Bock bliwt ut dem Goaren.
ndt] Oart lett nich von Oart: de Katt lett dat Musen nich, de Schnirer lett das Stlent nich un 't blivt all'ns as 't is. Strelitz
ho] De eerste aard blijft het paard.

Art lett nich van Art, harr de Maler seggt, do harr'n sn Kinder in 'n Dreck kleiet un an de Wand schrewen.

Art wil von arde nit, dat unkryt will vyth dem garden nicht.

Artemis kam, die frhe, schon freudig des siegenden Pfeiles,
Der den strksten Hirsch ihr erlegt an den Quellen des Ida.
Goethe, Achilleis 1. Gesang Vs 124

Artig Kind fordert nichts, artig Kind bekommt auch nichts.
Litauen

Artig und fein bringt viel ein.

Artigkeit geht vor Schnheit.

Artigkeit ist das erste Gebot, um zu gefallen, und sie ist das Ergebnis von Gutmtigkeit und Klugheit, gute Lebensart aber ist die Zierde, der Glanz der Artigkeit und nur zu er-werben durch genaue Aufmerksamkeit und Erfahrung in guter Gesellschaft.
Philipp Stanhope Earl of Chesterfield, Briefe ber die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden

Artigkeit ist ein schnes Kleid.
fr] La simple honntet est la meilleure politesse, et la temprance le meilleur mdecin.

Artigkeit macht keinen Topf fett.
i] Leere Worte helfen keine Speise kochen, glatte Worte ntzen nichts in der Wirtschaft. Wer sich gut nhren will, muss arbeiten.

Arwden do ne, doa starwen Pier' van.
hdt] Arbeite nicht, davon sterben die Pferde.

Arznei dient das Leben zu erhalten, kann es aber nicht verlngern.
d] Man bruger laegedom, ey for at overgaae Livets maal, men at naae det.

Arznei fhrt nicht ber das Lebensziel; sie dient dem, der's erreichen will.

Arznei gehrt fr die Kranken.

Arznei hilft nicht fr allen Schaden.

Arznei hilft nicht, wenn man sie nicht trinkt.

Arznei hilft, wenn Gott will, wo nicht, so ist's des Lebens Ziel.
ho] Wort gemandt siek, of krijgt hij pijn, eerst God en dan den Medicijn.

Arznei ist galgenfrei.

Arznei ist im Munde bitter, Wahrheit beleidigt die Ohren.

Arznei ist keine Speise, von der man leben kann.
i] Es wre teures Brot, das man in der Apotheke kaufen msste.
d] Laegedom er ey mad ut leve ved.

Arznei ist oft gut, aber sie muss nicht zu streng sein.
la] Poena sit medicina non clades.

Arznei ist oft schdlicher (o. rger) als die Krankheit.
bm] Nečekej z lků dlouhho věku.
ho] Dat is een geneesmiddel, waar een paard van barsten zou.
ho] Het neneesmittel is erger dan de kwaal.
pl] Przykrzejsze czasem lekarstwo, niż choroba.

Arznei soll nicht grsser und abschewlicher sein als die Kranckheit.
z] Es lautet tyrannisch, wenn man sagt: Excessit medicina modum periere nocentes.

Arznei stellt man aus altem Honig her.
Afrika, Haussa
i] Auch alte Dinge knnen noch verwendet werden.

Arznei und Juristerei geben guten fetten Brei.
it] La penna dell' avvocato un coltello di vendemmia.
la] Dat Galenus opes, dat Justinianus honores.

Arznei und Wein wollen zur rechten Zeit genommen (o. genossen) sein.
d] Laegedom gavner i tide, skader i utide.
la] Temporibus medicina valet, data tempore prosunt, et data non apto tempore vina nocent. Ovid

Arznei verlngt das Leben wohl, doch rafft
Der Tod zuletzt den Arzt auch hin.
en] By med'cine life may be prolong'd, yet death
Will seize the doctor too.
Shakespeare, Cymbelin V,5

Arznei vertreibt eingebildete Krankheiten, doch Wein nicht wirklichen Kummer.

Arznei wird Gift, wenn sie nicht das bel trifft.
d] Medecin vel brugt det hjelper, men misbrugt det skader.

Arznei, Zuckerei und Zauberei tten die Leute ohne Scheu.

Arzneien wirken mit dem Gegenstzlichen.
la] Medicinae fiunt per contrarium.

Arzneyen und Kruter helffen nur, wenn Gott wil.

Arzt und Juristen reiten auf Gaulen, Priester in Kot und Armut verfaulen.

Arzt will jede alte Hur' und Spitzbub' sein.

Arzt, hilf dir (o. heile dich) selber!
Nach Jes. Sir. 18, 20; Luk. 4, 23
i] Behalte diesen Rat fr dich! Nimm dich bei deiner Nase! Kehre vor deiner eigenen Tr.
bm] Lkari, uzdrav se sm.
d] Loge, hjelp dig selv.
fr] Mdecin, guris-toi, toi-mme.
ho] Gencesmeester, heel u zelven.
it] Medico, cura te stesso.
la] Aliorum medicus, ipse ulceribus scates. Plutarch
la] Medicus, cura te ipsum! Vulgata, Evangelium secundum Lucam
la] Propria vineta caedere. Horaz

Arzt, hilf dir selber: So hilfst du auch deinem Kranken noch. Das sei seine beste Hilfe, dass er den mit Augen sehe, der sich selber heil macht.
Friedr. Nietzsche, Also sprach Zarathustra

Arzt, so du bist wund, so mache dich erst selber gesund.

rzte haben Schweigepflicht, wenn es um ihre Honorare geht.
Unbekannt

rzte klopfen an keine Tr, sie kommen nur, wenn man sie einldt.
China

rzte kommen auf den Geldsack, Juristen auf den Wollsack.

rzte knnen nicht helfen und Arzneien nicht heilen.

rzte lassen sich nieder. Gewisse sogar herab.
Hans-Horst Skupy

rzte lernen den Schnitt an fremdem Tuche.
fr] Le chirurgien s'instruit aux dpens de l'orphelin.

rzte mssen sich inmitten
Ihrer Kunst behutsam geben!
Unter ihren feinen Schnitten
Zuckt der arme Hftling: Leben.
Emily E. Dickinson, Gedichte

rzte sind des Herrgotts Menschenflicker.

rzte sind unseres Herrgotts Menschenflicker.

rzte sind Wegweiser zum Himmelreich.

<<< operone >>>


DEUTSCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79


ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20


FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49


ITALIENISCH
1 2 3 4


LATEINISCH
1 2 3 4


PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20


SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10