Weisheiten 174

Beruf und Gaben, auch viel gearbeitet haben, hat nie kein zur Seligkeit erhoben.

Berufsstand geht über Geburtsstand.

Berufung auf die Machtverhältnisse
la] argumentum ad baculum

Berufung auf die Unsinnigkeit
la] argumentum ad absurdum

Berufung ist die Einladung, sich in Gott zu verlieben und diese Liebe unter Beweis zu stellen.
Mutter Teresa

Berüglichs leben ist geldes werd. Biss danckbar dem, der dich geehrt.
la] Bona res quies.
la] Beneficium repende.

Beruhigt euch, ich liebe das Vaterland ebensosehr, wie ihr. Wegen dieser Liebe habe ich dreizehn Lebensjahre

Berühmt zu werden ist nicht schwer,
Man darf nur viel für kleine Geister schreiben;
Doch bei der Nachwelt groß zu bleiben,
Dazu gehört schon etwas mehr,
Als seicht an Geist in strenger Lehrart schreiben.
Gellert, Der unsterbliche Autor

Berühmte Leute von gestern sind morgen schon vergessen.

Berühr nicht Dreck, Dreck beginnt zu stinken.
Estland

Berührst du den Erdboden mit der Hand, sogleich eröffnen sich dir ungeahnte Möglichkeiten, aber zu nützen sind diese nur, wenn man arbeitet, immer wieder arbeitet.
Tammsaare, Wargamäe

Berührt dich eines Ambrahändlers Hand,
So duftet lang' davon noch dein Gewand.
Firdusi, Satire auf Sultan Mahmud

Berührung mit dem Tod, selbst in seiner am wenigsten schrecklichen Gestalt, ist ehrfurchtgebietend und grausig.
Dickens, Ein Besuch in Newgate

Besaget doch das dictum
Cacatum non est pictum.
Bürger, neue hochweltl. deutsche Reime

Besapen Mund sprekt ût Hartensgrund.
Rastede

Besäße der Mensch die Beharrlichkeit, so wäre ihm fast nichts unmöglich.

Beschaffen glück ist vnuersaumpt.
mhd] Beschaffens glück ist unversaumpt.

Beschaffen Glück kann kein Unfall abwenden.

Beschaffen Glück kommt oft und dick.

Beschäftige dich mit Dichtung:
Das spornt dir deinen Geist an.
Sei es schlichte Prosa:
Die labt dich ohne Mühe,
Oder hohe Verskunst:
Sie ist der reinste Genuss.
Otfrid von Weissenburg, Evangelienbuch

Beschäftigt wie die Sau am Sonntage.

Beschäftigt wie eine Maus in den Sechswochen.
Ostpreußen

Beschäftigte Leser sind selten gute Leser.
Wieland, Geschichte der Abderiten

Beschäftigung, nur Beschäftigung, und man ist geborgen, man weiß so lange nichts von sich, als man etwas tut.
Hebbel, Tagebücher, 27. 11.1838

Beschau dir die Frauen nachts oder von weitem oder unter einem Schirm.
Japan

Beschaue dir die Bude, bevor du kaufst.

Beschauliches Leben
la] vita contemplativa

Bescheid bringt gemeines Recht.

Bescheid entrichtet alle Ding.

Bescheid tun.
i] Einen dargebotenen Trunk annehmen.

Bescheiden freue dich des Ruhms,
So bist du wert des Heiligtums.
Goethe, Divan - Buch der Parabeln - Ich sah mit Staunen...

Bescheiden glück kompt alle tag.

Bescheiden glück kompt uber nacht.

Bescheiden ist, wer sich bescheidet, wer bescheiden
Sich lässt und Grenzen ehrt, die ihn von andern scheiden.
Rückert, Weisheit des Brahmanen

Bescheiden wollt' ich sein, säh' ich mich voll geehrt,
Stolz muss ich sein, solang ihr leugnet meinen Wert.
Friedrich Rückert, Die Weisheit des Brahmanen

Bescheiden zweifelnd fingst du an
Und stehst am Ziel ein ganzer Mann.
Geibel

Bescheidene Frauen haben an den Ohren noch Augen.

Bescheidene Frauen haben weder Augen noch Ohren.
en] Discret women have (sometimes) neither eyes nor ears.
ho] Eene deugdzame vrouw heeft ooren noch oogen.

Bescheidene Kleider machen bescheiden; pompöse hinterlassen unmerklich ihre Spuren in den Manieren selbst einfacher Personen. Nicht alle Menschen können ihre Kleidung ihren Sitten anpassen, alle jedoch richten ihre Manieren nach ihrer Kleidung.
Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen

Bescheidenes Glück kommt alle Tage.

Bescheidenheit - Mantel des Hochmuts.
Carmen Sylva

Bescheidenheit aber ist immer mit Verstellung verknüpft und eine Art Schmeichelei, die um desto wirksamer ist, als sie ohne Zudringlichkeit dem andern wohltut, indem sie ihn in seinem behaglichen Selbstgefühl nicht irre macht.
Goethe, Noten zum Westöstlichen Divan, Buch des Unmuts

Bescheidenheit bei mittelmäßigen Fähigkeiten ist bloße Ehrlichkeit: bei großen Talenten ist sie Heuchelei.
Schopenhauer, Parerga, 2, Aphorismen

Bescheidenheit ein schönes (das schönste) Kleid.
i] (Die wahre Kraft, der wahre Verstand und das wahre Talent sind immer bescheiden.
it] Chi non è discreto non merita rispetto.

Bescheidenheit gehört in gute geschlossene Gesellschaft. Schon in größerer Sozietät steht das Unbescheidne immer im Vorteil, aber Derbheit, ja Grobheit gehört in eine Volksversammlung, wo der Pöbel mitreden will und den man überschreien oder selbst schweigen und sich nach Hause drücken muss.
Goethe, Maximen und Reflexionen 1398

Bescheidenheit geht über Schönheit.
en] An ounce of discretion is worth a pound of wit.
it] L' onestà e gentilezza sopravanza ogni bellezza.

Bescheidenheit is s Timmste (= Dümmste), wos de krigst, dos nimmste.

Bescheidenheit ist beim Verdienst, was in einem Gemälde die Schatten sind: sie verleiht ihm Leuchtkraft und hebt es heraus.
La Bruyère, Von Verdienst und Wert

Bescheidenheit ist das beste Brot bei jedem Mahle.
la] Modestus esto aeque in jocis ac seriis.

Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.
Anzengruber, Einfälle und Schlagsätze (Nachlaß)

Bescheidenheit ist der Anfang echter Höflichkeit.

Bescheidenheit ist der einzige Glanz, den man dem Ruhm hinzufügen darf.
Nach Duclos, Considérations sur les moeurs

Bescheidenheit ist die Mäßigung seiner Ansprüche durch billigere Ansprüche anderer.
Kant, Reflexionen zur kritischen Philosophie

Bescheidenheit ist die Mutter der Tugend.
z] Die Bescheidenheit als man liest, eyn unter aller Tugend ist.
it] La discretezza è madre della virtù.
it] Norma del viver è la discretezza.
la] Qui ipsus se contemnit, in eo est indoles industriae. Plautus

Bescheidenheit ist die Tugend des Hässlichen.

Bescheidenheit ist eigentlich eine gesellige Tugend, sie deutet auf große Ausbildung; sie ist eine Selbstverleugnung nach außen, welche, auf einem großen innern Werte ruhend, als die höchste Eigenschaft des Menschen angesehen wird.
Goethe, Divan, Noten und Abhandlungen - Künftiger Divan - Buch des Unmuts

Bescheidenheit ist eine Dattel, die an der Palme des Reichtums selten reif wird.
Ägypten

Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, die die Frauen an einem Liebhaber mehr loben als lieben.
Sheridan, The Rivals

Bescheidenheit ist eine Selbstverleugnung nach außen, welche, auf einem großen inneren Werte ruhend, als die höchste Eigenschaft des Menschen angesehen wird.
Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre

Bescheidenheit ist eine Zier, aber doch weiter kommt man ohne ihr.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser lebt man ohne ihr.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.
var] Verborgener Schatz ist nichts wert.
en] Fortune favours the bold.
fr] Il ne faut pas cacher le lumière sous le boisseau.
it] Chi non vuole piedi in collo non si inchini.
it] Fra Modesto non fu mai prior.
sp] Para él que no tiene mesura, toda la calle es suya.

Bescheidenheit ist sein beschieden Teil.
Goethe, Faust II A ll, Gotisches Zimmer (Famulus) Vs 6659

Bescheidenheit ist vertrieben zu Hof.

Bescheidenheit mag eine Tugend sein, aber Schüchternheit ist ein Laster.
England

Bescheidenheit öffnet alle Türen.
pl] Pokora wszędy ujdzie (podlezie).

Bescheidenheit ohne Maß ist verkappter Stolz.

Bescheidenheit und Geduld behält in guter Sache allzeit den Platz.

Bescheidenheit ziemt dem Jüngling.
la] Decet verecundum esse adulescentem.
Plautus, Asinaria

Bescheidenheit ziert den Infanteristen.

Bescheidenheit ziert den Jüngling, aber die Jungfrau ziert sich selber.

Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische und hilf, dass ich zu jeder Zeit das größte Stück erwische.

Bescheidenheit, das schönste Kleid.
z] Ist bunt dein Rock und neu dein Mieder,
So schlag erst recht die Augen nieder,
Sonst möchten die, so das Kleid betrachten,
Das eitle Mädchen mit Recht verachten.

Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tisch, und gib, dass ich das größte Stück erwisch'.
Scherzhaft

Bescheidenheitel kommt um den Geldbeutel.
i] Nur nicht zu blöde und höflich!

Bescheidentlich, weidenlich.

Bescheidne Hörer, die nicht stören
Für schlechte Redner stets gehören.
sp] A mal hablador discreto oydor.

Bescheidne Wahrheit sprech ich dir.
Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt,
Gewöhnlich für ein Ganzes hält:
Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war,
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar...
Goethe, Faust I, Studierzimmer
Mephisto Vs 1346f.

Bescheidung und Demut
Führet die Menschen zu dauerndem Glück.
Euripides, Die Bakchen

Beschenke Frauen, ehre sie, sei offen, dienstbar immerhin,
Versuch's mit Gründen, mit Gewalt - du beugst nicht ihren starren Sinn.
Narâjana, Hitopadesa

Beschenken macht Bedenken.

Beschert bleibt wohl, man tu, was man will.

Beschert ding das ist unerwert.

Beschert Glück ist unverwehrt.

Beschert Gott a S'ojcher (Kaufmann), schickt der Tawel (Teufel) a Mäkler.
Jüdisch-deutsch, Warschau (Gegen die Vermittler, die dem Geschäfte oft mehr schaden als nützen)

Beschert Gott das Weib, so beschert er auch den Jungen, sagte der fromme Mann, da betete er vor seiner Frauen Bette.

Beschert Gott den Hasen, so beschert er auch den Wasen (o. Rasen).
i] Segnet er die Ältern mit Kindern, so reicht er auch, was zu ihrer Erhaltung nötig ist, oder: Was er erschafft, das weiß er auch zu erhalten.

Beschert Gott die Pfarre, so gibt er auch die Guarre (Geige, Frau).

Beschert Gott ein Glück, so befinden sich allzeit zwey Unglück darbey.
la] Juxta unum bonum duo mala hominibus distribuit Deus.

Beschert Gott ein stück fleisch, so wils gemeinlich der Teuffel sieden und anrichten.

Beschert Gott einen Kaufmann, so schickt der Dämon einen Makler.
Jiddisch

Beschert Gott Glück und Heil, so wird man frech und geil.

Beschert Gott Glück, es geht nimmer zurück.

Beschert Gott Glück, so brauch's mit klarem (o. rechtem) Blick.

Beschert Gott Glück, so gebrauch's mit Schick.

Beschert ist unverwert.
la] Certum est et inevitabile fatum.

Beschertes Glück ist unversäumt.

Beschertes Glück nimm nie zurück.

Beschick dein aigen Landt, lass frembdes vngewand.

Beschimpf keinen alten Mann, denn auch mancher von uns wird ein Greis.
Altes Testament, Jesus Sirach 8,6

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10