Weisheiten 167

Bei Zeit ist gut löschen.
i] Wenn das Feuer erst entsteht, ist es am leichtesten zu bekämpfen.

Bei zeite Junker und Herr, spete Knecht.

Bei Zigarren darf man ja den Preis sagen.
Paul Lindau, Maria Magdalena, Lustspiel

Bei Zitronen muss man den Zucker nicht schonen.

Bei zuviel Disputieren geht die Wahrheit verloren.
England

Bei zwe Lichtern arbt man nie.
i] Man soll an Licht sparen.

Bei zwei Köchen ist der Kochtopf weder heiß noch kalt.
Hebräisch

Bei zweien guter Rat, bei dreien oft Verrat.

Bei zweien kann man lang auf Ketzereien lauern: bei Glöcknern und Bauern.
i] Ihre Gedanken sind in der Regel des Herrn Pfarrers Gedanken.

Bei zweien Liebenden quellen die Worte unter der Zungen.
i] Noch fehlt es aber an einem Wörterbuche ihrer Sprache. Während z.B. in Deutschland die Liebenden sich: mein Engelchen, Herzchen, Täubchen u.s.w. nennen, sagen die Dänen: mein Ferkelchen, meine kleine Hühnerkeule u.s.w.

Beicht' macht' leicht.
i] Sich aussprechen erleichtert.

Beichte ohne Reu', Freundschaft ohne Treu', Gebet ohne Andacht hat selten Nutz' gebracht.

Beichte ohne Reu',
Freundschaft ohne Treu',
Geben nur zum Schein,
gar faule Werke sein.

Beichte sonder Reu',
Freundschaft sonder Treu',
Gebet ohne Innigkeit
ist verlorene Arbeit.
ho] Biecht zonder rouw,
friend zonder trouw,
gebed zonder eenigheid,
't is al verloren arrebeid.

Beichten ohne rew,
liebhaben ohne trew,
Almosengeben zum gesicht,
die Werke taugen alle nicht.
i] Dieses Sprichwort findet sich auf dem Umschlage eines Registers der Curie auf dem Domhofe zu Münster in folgender Fassung: Bichten sunder berouwe, leifhaven sunder trowe, beadden sunder ynicheit is alle vorloren arbeit.
Zusatz: und sind vor Gott so angenehm, als wenn ein Saw ins Jüdenhauss käm.

Beichten von Herzen benimmt die Gewissensschmerzen.

Beichtgeheimnis
la] confessionis sigillum

Beichtstuhl - Höllenpfuhl.
i] Gegen die Ohrenbeichte der katholischen Kirche und gegen die Privatbeichte der evangelischen Kirche. Luther nennt sie eine Folterkammer des Gewissens. Evangelische Kirchenzeitung, 1868

Beichtväter - Bauchväter.

Beichtweise reden.
i] Unter dem Siegel der Verschwiegenheit.
z] Sie wöllens vnder der rosen sagen, und in beichtsweis han geredt.

Beichvätern, Ärzten und Advokaten verheimliche die Wahrheit deines Falles nicht.
fr] A confesseurs, médecins, avocats, la vérité ne cèle de ton cas.

Beide [Autoren und Verleger] erschienen, wie man es nehmen wollte, als Patrone und als Klienten. Jene, die neben ihrem Talent, gewöhnlich als höchst sittliche Menschen vom Publikum betrachtet und verehrt wurden, hatten einen geistigen Rang und fühlten sich durch das Glück der Arbeit belohnt, diese begnügten sich gern mit der zweiten Stelle und genossen eines ansehnlichen Vorteils...
Goethe, Dichtung und Wahrheit III, 12

Beide Augen zudrücken
la] in utrumvis dormire oculum

Beide ein Hosenbein, sagte die Frau, und schnappte sich die ganze Hose.

Beide Geschlechter besitzen eine Grausamkeit gegeneinander, die sich vielleicht in jedem Individuum zuzeiten regt, ohne gerade ausgelassen werden zu können: bei den Männern die Grausamkeit der Wollust, bei den Weibern die des Undanks, der Unempfindlichkeit, des Quälens...
Goethe, Riemer, 7.7.1811

Beide Glocken hören.
i] Beide Parteien vernehmen.

Beide Hände müssen dem (o. einen) Kopf dienen.

Beide Hände voll zu tun haben.

Beide Rom
i] nämlich Rom und Konstantinopel
la] utraque Roma

Beide schaden sich selbst: der zuviel verspricht und der zuviel erwartet.
Lessing

Beide Schleusenflügel auf einmal öffnen.

Beide Schwerter sind von einem Schmiede.
i] Wenn zwei gleiche Kräfte streiten.

Beide sind (gleichermaßen) Angeklagte: sowohl der Festhaltende als auch der Daraufschlagende.
Estland

Beide vom Glück begünstigt
la] fortunati ambo

Beide, Luder und Spiel sind Leibes und der Seele Fall.

Beider Will tun viel.

Beides alt und neu Rom hat mehr Völker durch Fried und Wollust als durch Krieg und Mannheit bezwungen.

Beides Arkader
i] beide mit demselben Fehler
la] Arcades ambo.

Beides in einem gibt es in keinem.
Jiddisch (Nämlich Reichtum und Gelehrsamkeit)

Beides ist ein Fehler, nicht antworten können und nicht fragen können.
sp] Error es igual no sabiendo responder y no sabiendo preguntar.

Beifall ist ein Ansporn für die Edlen, und das Endziel für die Schwachen.
England

Beifall lässt sich, wie Gegenliebe, wünschen, nicht erzwingen.
Goethe, Brief an Phil. Seidel, 27.10.1787

Beileib trau keinem weib, ob sie gleich tot ist.

Beileibe nicht mit dem Wallach in den Graben.
i] Um jemanden von etwas Unbesonnenem abzuraten.
la] Minime sis, canterium in fossam. Livius

Beileibe traue keinem Weibe.

Beim Abc anfangen.
i] Die Anfangsgründe o. von Grund auf lernen). Das ABC ist der Anfang alles bewußten Lernens überhaupt und steht dann vergleichend für die Anfänge, die ersten Grundlagen irgend einer Wissenschaft, zB. das ABC der Geometrie. Oft benutzen wir aber auch die Buchstaben des ABC wie Zahlen und sagen a, b statt erstens, zweitens.

Beim Abschied vom Markte lernt man die Kaufleute kennen.

Beim Abschied wird die Zuneigung zu den Sachen, die uns lieb sind, immer ein wenig wärmer.
Michel Eyquem de Montaigne oder Oscar Fritz Schuh

Beim Abschiednehmen kommt ein Augenblick, wo man die Trauer so stark vorausfühlt, dass der geliebte Mensch schon nicht mehr bei einem ist.
Gustave Flaubert, November

Beim Abstieg zieht die Kuh so stark wie der Ochse.
Frankreich

Beim Abzug nimmt man einem, was er hat.

Beim Acker ohne Brach lassen die Früchte nach.
i] Körperliche wie geistige Anstrengungen erfordern ihre Pausen, ihre Ruhe.

Beim Aderlassen ist - Lassen das Beste.
bm] Krev pustiti, hřebík v rakev vraziti. (Zur Ader lassen, heisst den Nagel in den Sarg schlagen)

Beim Anbieten bekommt man kein richtiges Geld.
Estland

Beim Anblick eines Chinesen fragt man sich, wie wohl die Maske eines Chinesen aussehen mag.
Jules Renard, Ideen, in Tinte getaucht.

Beim Anblick eines gewissen Elends empfindet man eine Art Scham, glücklich zu sein.
Jean de La Bruyère, Die Charaktere

Beim Anblick von Geld werden die Augen rot.
China

Beim Angeln muss man auf den Fisch warten.

Beim Angesicht (kennt man) den Mohren, bei den Worten den Toren.
dä] Af Ansigtet kiendes manden.
ho] Aan het aangezigt kent men de lieden.
la] Frons animi interpres.

Beim Ankleiden denke an die Mühe der Weberin, beim Essen an die Not der Bauern.

Beim Anschauen des Schönen entsteht ein Gefühl der Unruhe, das der Vorbote einer inneren Reinigung ist.

Beim Aphorismus muss etwas stimmen, nicht er.

Beim Arbeiten faulenze nicht, dem Essen weich nicht aus.
Estland

Beim Aufbau totalitärer Systeme beginnt man stets mit den Außenmauern.

Beim Aufstehen von der Tafel erkennt man das Fest.

Beim Aufteilen der Erbschaft steht die Freundschaft still.
Dänemark

Beim Auskehren findet sich alles.
ndt] Baim Auskiér'n fänd sich åles.

Beim Auskehren find't sich's, was in der Stube gestunken hat.
la] Opprobrium facti, qui male fini habet.

Beim Auskehren muss man sich auf der Seite des Besenstiels halten.
i] Empfiehlt, sich in entscheidenden Augenblicken der Partei anzuschließen, in deren Händen die Macht ist.

Beim Auskehren wird sich's finden - wer in die Stube hofiert hat.

Beim Auskehren wird sich's finden.
la] In fine videbitur, cujus toui.

Beim Ave-Maria-Geläut' sei zu Haus oder nicht mehr weit.
it] All' Ave Maria o a casa o per via.

Beim Bäcka.
i] Bayern
Ironisch: Bilde dir das nur ein, es wird doch nichts aus der Sache.

Beim Baden sei die erste Pflicht,
dass man sich nicht den Kopf zerbricht,
Und dass man höchstens nur studiere,
Wie man das lustigste Leben führe.
Goethe, Was wir bringen, Halle Sz 5 (Nymphe)

Beim Ballspiel benutzen alle den gleichen Ball, aber einer bringt ihn am besten ins Ziel.
Blaise Paseal, Pensées

Beim Banketieren kann die Frau Schleier und Schurz verlieren.

Beim Bart schwören.

Beim Barte des Propheten! - Bei der Büste des Präsidenten!
[ASpW]

Beim Bauen
Muß man schauen,
Um sich nicht zu verhauen,
Sonst kommt man in des Elends Klauen.
Abraham a Santa Clara

Beim Bauern vermehrt Spreu das Brot, beim Herrn Zichorie den Kaffee.
Estland

Beim Becher ist er ein Held.

Beim Beginn der Liebe sprechen die Liebenden von der Zukunft, bei ihrem Ende sprechen sie von der Vergangenheit.
Italien

Beim Beginne einer Unternehmung und unweit des Zieles ist die Gefahr des Misslingens am größten. Wenn Schiffe scheitern, so geschieht es nahe am Ufer.
Börne, Fragmente und Aphorismen

Beim besten Tanz bleibt oft nicht eine Saite ganz.
i] Beim Spiel ist kein Gewinn.

Beim besten Wirt zehret man am besten.

Beim Beten ist das Trompeten nicht vonnöten.

Beim Beten ist kein Trompeten von Nöten.

Beim Betrachten der Natur werden die Gefühle geboren.

Beim Bettelhandwerk verdirbt man nicht.

Beim Bettlerhandwerk verdirbt niemand.

Beim Biere gibt's viel tapfere Leut'.
z] Alle Männer sind tapfer beim Biere, aber nicht alle in der Not.

Beim Bissen Brot vergisst man alle Not.
sp] Todos los duelos con pan son buenos. Don Quixote
un] Könnyü elélni, csak kenyér legyen.

Beim Blitz, das ist ein süßer Apfelschnitz.

Beim bloßen Spazierengehn kann der Wohlstand nicht bestehn.

Beim Borgen heisst es: lieber Vetter, beim Mahnen: dass dich das Donnerwetter.
fr] Au prêter ange, au rendre diable.
fr] Au prêter cousin germain, au rendre fils de putain.

Beim Brauen gesungen, gerät das Bier.

Beim Deile kütt immer einer zo koot.

Beim Deutschen sind die Beinchen etwas dünn und die Seele etwas kurz.
Russland

Beim Dialekt fängt die gesprochene Sprache an.
Christian Morgenstern, Stufen

Beim Dienst der Könige findet sich zweierlei: Hoffnung auf Brot und Gefahr zum Tod.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10