Weisheiten 164

Bei mir trifft er keine Kegel.

Bei mir zu Haus bin ich der Herr.
it] A casa mia il padrone sono io.

Bei Mord gibt es kein langes Zögern.
[RSpW]
la] De morte hominis nulla est cunctatio longa.

Bei Mühlen und Frauen fehlt immer irgend etwas.
Italien

Bei Mus essen und Predigt hören darf man sich Kopf und Magen nicht beschweren.

Bei Musik, Lieb' und Wein muss die Jugend verdorben sein.

Bei Mutter Grün schlafen.
z] In kalten Nächten ist's bei Mutter Grün (Bivouac) gerade nicht angenehm.

Bei Nacht ist das Gänseblümchen so schön als die Rose.
i] Die reinste Geburt, das entschiedenste Verdienst, die unwandelbarste Tugend fällt nur dann glänzend ins Auge, wenn das Glück seine Strahlen auf diese Vorzüge wirft, sowie die Farbenpracht der Blumen nur von der Sonne hervorgehoben wird, bei dunkler Nacht aber alle gleich sind.

Bei Nacht klopft no de Hexe a.
Schwaben

Bei Nacht kommen wie Nikodemus.
i] Nach Joh. 3, 2.

Bei nacht nicht wenig dings geschicht, dass lob und danck erlanget nicht.
la] Nocte laboratum non est opus undique gratum.

Bei Nacht Schatten kaufen.
Russland

Bei Nacht sieht ein Eselsfüllen wie ein Pfauhahn (o. die Katze wie ein Marder, eine junge Äthiopierin wie eine Jungfrau des Paradieses) aus.
Persien
fr] Les vieilles savent faire bonne soupe.

Bei Nacht sieht eine Katze wie ein Marder aus und eine junge Mohrin (Äthiopierin) wie eine Jungfrau vom Paradiesesschmaus.
Persien

Bei Nacht sind alle Katzen grau.
en] All cats are grey in the dark.
fr] La nuit, tous les chats sont gris.
it] Né donna né tela a lume di candela.
sp] De noche, todos los gatos son pardos.

Bei Nacht sind alle Kühe (Katzen) schwarz, alle Weiber schön.
z] Es trägt die Nacht ein schwarzes Kleid, wer steckt nun wohl darinnen? Dem einen scheint es Priestertuch, dem andern Teufelslinnen.
jüdisch-deutsch] Bei Nacht sennen alle Küh schwarz.
ndt] Bi Nacht sünd alle Katten grag.
en] All cats are grey in the dark.
en] John is as good as Mylady in the dark.
en] When candles are out, all cats are grey.
fr] A la nuit tous les chats sont gris.
fr] A la Seint Rémi tous perdreaux son gris.
fr] Tout bonnet de nuit est bon.
ho] Bi nachte sijn alle catten grau.
ho] Bij nacht schijnt alle koren meel.
ho] Bij nacht zijn alle katjes graauw, en alle mondjes even naauw.
it] Al bujo la villan è bella quanto la dama.
it] Al bujo tutte le gatte son bigie.
it] Di notte tutte le gatte sono bigie.
it] Di notte tutti i gatti sono neri.
it] Né donna né tela a lume di candela.
it] Ogni cuffia (beretta) è buona per la notte.
it] Tutti li gatti sono di notte bigi.
la] Extincta lucerna omnis mulier eadem.
la] Nocte latent mendae vitioque ignoscitur omni. Ovid
la] Quod niger est nocte quivis catus dicit hoc te.
la] Sublata lucerna nihil descriminis est inter mulieres.
la] Tenebris nigrescunt omnia circum.
pt] De noite todos os gatos saõ pardos.
sd] Alla swin äro swarta i mörkret.
slov] Po noči je vsaka krava mavra.
sp] De noche los gatos todos son pardos.
sp] De noche, todos los gatos son pardos. Cervantes, Don Quijote
un] Az éj mindennek ellensége.

Bei Nacht sind alle Kühe gleich schwarz, sagte der Pater, als er die hässliche Pförtnerin besuchte.
z] Bei Nacht seind alle Küh schwartz, und wenn sie so hesslich wer, als die Frau Serpina in der Höllen, noch ist sie bei dem todten Blut vor den Hirtzbrünstigen Mönchen nit sicher.

Bei Nacht sind alle Kühe schwarz.

Bei Nacht sind alle Weiber gleich, sagte jene Frau zu Philipp von Macedonien.
sd] Alla zwijn swarta i mörckreta.

Bei Nacht und Nebel.
fr] Faire des escampatives.

Bei Nacht wandern bringt Gefahr.
it] Chi corre di notte corre alla morte.

Bei Nachtarbeit fleißig (od. flink), bei Tagesarbeit langsam.
Estland (Gilt für eine schlechte Hausfrau)

Bei Narren geht's immer hoch hinaus.
bm] Blázen se o málo nepokusí.

Bei Narren ist weder Witz noch Verstand.
la] Mens non inest centauris.

Bei Narren richtet man nichts aus, man sehe sauer oder süße aus.

Bei Narren schweige oder narre mit.
z] Dummköpfen und Narren gegenüber gibt es nur einen Weg, seinen Verstand an den Tag zu legen, und der ist, dass man mit ihnen nicht redet. Aber freilich wird alsdann in der Gesellschaft manchem bisweilen zu Mute sein, wie einem Tänzer, der auf einen Ball gekommen wäre, wo er lauter Lahme anträfe: mit wem soll er tanzen? Schopenhauer, Parerga

Bei Narren und Huren ist, was man ihnen schenkt, verloren.
sp] A la puta y al truhán perdido es cuanto les dan.

Bei Narren wird man zum Narren.

Bei Narren, Kindern und Wein kann nichts lange verborgen sein.

Bei Naturforschung auf Anordnung, auf System auszugehen, hinderlich und förderlich.
Goethe, Maximen und Reflexionen 1375

Bei 'ne Schmedt hengt gau (schnell) de Dör ên 'ne Tur (Angel).
Aachen

Bei Nebel gehen die Wölfe, bei Tau Hüterhunde.
Estland

Bei 'ner Hitte (Ziege) mo me ümmer 't Mess öwer der Dör hangen hewwen.
Sauerland

Bei neuem (frischem) Schmerz gibt's keinen Trost fürs Herz.

Bei Neuem strömen die Menschen zusammen, Bekanntes lockt sie nicht.
la] Ad nova homines concurrunt, ad nota non veniunt.

Bei Neumond auf die Weide, bei Altmond unters Dach.
Estland

Bei Neumond kommt kein Sommer, bei Altmond kein Winter.
Estland

Bei Neumond pflanzt man Kohl, bei Altmond Kohlrübe.
Estland

Bei Neumond schwellen Kartoffelknollen, bei Altmond sprießt Kartoffelkraut.

Bei Neumonds trüben, dunkeln Spitzen mag man, sich wohl vor Regen schützen.
i] Man fügt auch noch hinzu: 'Ist er den vierten Tag als gelb und ringlich, sagt man, dass dieselb' ein Vorbot' vom Gestürme sei. Ein heller Mond, die Luft dabei von brauner Farbe, das bedeut' ein angenehme, trockene Zeit.'

Bei Niedern, die dem Spotte weichen,
Ist er verblümte Tyrannei;
Bei denen, die an Stand sich gleichen,
Ist es der Quell der Zänkerei;
Bei Großen ist er ein Verbrechen,
Das sie mit ihren Blitzen rächen.
Gottlieb Konr. Pfeffel, Poetische Versuche

bei noch brennendem Verbrechen
la] in flagranti (crimine) [RSpW]

Bei Nummer Eins fängt's an.
ho] Het komt op nommer één aan.

Bei Nuten, Windhunden und Stierkämpfern sind die ersten drei Jahren immer die besten.

Bei Nutz und Gewehr sitzen.
Österreich
i] Den Nutzen von etwas ziehen.

Bei Ochsen Pate sein.

Bei offenen Türen handeln.
ho] Met open deuren handelen (wandelen).

Bei offenen Türen kommen die Hunde herein.
en] At open doors dogs come in.

Bei offener Kiste mag auch der Fromme ein Schalk werden.

Bei Oratorien und Konzerten stört uns immer die Gestalt des Musikus, die wahre Musik ist allein fürs Ohr, eine schöne Stimme ist das Allgemeinste, was sich denken lässt, und indem das eingeschränkte Individuum, das sie hervorbringt, sich vors Auge stellt, zerstört es den reinen Effekt jener Allgemeinheit.
Goethe, Lehrjahre VIII,5

Bei Pest und in Kriegszeit gibt's die meiste Neuigkeit.

Bei Peter Möfferten auf der Laternengasse.
Schlesien

Bei Petri Stuhl(feier, 22.2.) hebt sich der Frühling an; die Sommerszeit kommt uns mit Sankt Urban (25.5.), Sankt Michael (29.9.) führt uns den Herbst herein, Lucia (13.12.) muss des Winters Vortrab sein.

Bei Pferdehandel und Rinderkauf tu' Augen oder Beutel auf.

Bei Pferden und bei Frauen muss man stets auf die Rasse schauen.
i] Bei der Wahl einer Frau ist auf die Familie zu achten. Die Araber legen so großen Wert auf die Abstammung der Pferde, dass heute noch die Bewohner von Nedsched und Hadschad keinen noch so schönen Hengst zu ihren Stuten lassen, dessen Genealogie ihnen unbekannt ist. Sie ziehen einen weniger schönen, der aber von untadelhafter Herkunft ist, vor. Und dennoch sagt ein arabischer Dichter: 'Die Unwissenden glauben, es gäbe der edeln Pferde viele. O, sie sind seltener als wahre Freunde.'

Bei Philippi sehen wir uns wieder.
Shakespeare, Julius Cäsar IV, 3. Stammt ursprünglich aus Plutarch, Julius Cäsar, Kap. 69

Bei Pilzen und Dichtern kommen auf einen guten zehn schlechte.

Bei Popelmatzens ist Ball.
i] Zu Leuten, besonders Knaben, die auf unanständige Weise die Nase leeren.

Bei Prophezeiungen ist der Ausleger oft ein wichtigerer Mann als der Prophet.
Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher

Bei Ratschlägen, die nach Wein stinken, ergellen des Feindes Zinken.

Bei Ratsversammlungen haben auch die Mauern Ohren.

Bei rechten Leuten gehts ein recht.

Bei rechttun erzürnest du deinen feindt.

Bei rechttun ist alle stund gut sterben.

Bei Regen bekommt man Getreide, bei Dürre Stroh.
Estland

Bei Regen fährt der Deutsche (d. i. der Herr), im Nebel schweift der Wolf umher.
Estland

Bei Regen geht auch das Krokodil ins Wasser.

Bei reifer Erfahrung sehen wir die Unbiegsamkeit der menschlichen Charaktere ein, wie kein Flehen, noch Vorstellen, noch Beispielgeben, noch Wohltun sie dahin bringt, von ihrer Art zu lassen, sondern vielmehr ein jeder seine Handlungsweise, Denkungsart und Fähigkeit mit der Notwendigkeit eines Naturgesetzes durchführen muss und, was man auch mit ihm vornehme, immer derselbe bleibt.
Schopenhauer, Neue Paralipomena, Zur Lebensweisheit

Bei Reinlichkeit und Ordnungssinn der Bauer zehnfach hat Gewinn.

Bei reudigen Schafen wird einer reudig, und am Köhler berußet man sich.

Bei Roggenbrot leidet niemand Not.
it] Non cercar meglio pane che di grano.

Bei Roggenbrot wird die meiste Arbeit getan.

Bei Rosskaufens ist der sit, man lest des liegens und schwerens nit.

Bei rotem Mond und hellem Sterne sind Gewitter nicht gar ferne.

Bei Rothlach schneit's.
Oberlausitz
i] Rothlach ist ein kleines, unweit Bunzlau, in der Richtung nach Lauban gelegenes Dorf. Die Redensart ist dem Munde eines Kartenspielers entnommen. Wahrscheinlich wollte er damit das Abhandengekommensein der rosenfarbenen Laune andeuten. An Stelle derselben tritt beim Spieler oft, wenn er verliert, frostiges, kaltes Wetter, mit Schnee.

Bei ruhiger See ist jedermann ein Lotse.
en] In a calm sea every man is a pilot.

Bei ruhiger See ist's gut (o. leicht) Steuermann sein.

Bei ruhiger See kann jeder Matrose und Passagier ein Schiff steuern.

Bei ruhiger See kann jeder Steuermann sein.

Bei S. Velten.
z] Ein Kerl, der wie S. Velten gestützet, lanquetiret und geprahlet.
z] Nun bei S. Velten, ich bin fast zu jung für euch!

Bei Sanct-Antonii Kapelle anziehen.
i] Die Sauglocke läuten.

Bei Sängern und Poeten findet man so viel Wahrheit als Moneten.

Bei Sankt Katharein kommt man in den Himmel hinein.
i] Von dem Segen der Verehrung der heiligen Katharina.

Bei Satze sein.
Oberösterreich
i] Frisch und mutig, körperlich und geistig aufgelegt sein zu etwas.

Bei Säufern wird man ein Schlemmer.

Bei Schelmen ist nichts zu gewinnen.
it] Il diavolo vuol tentare Lucifero.

Bei Scheren und Dienstboten kommt es darauf an wie man sie führt.

Bei Schlägen ist nicht gut Wesen.

Bei schlechtem, wie bei gutem Essen muss man das Trinken nicht vergessen.

Bei schlechter Kost, Wasser als Getränk und dem gebogenen Arm als Kissen kann das Glück dennoch bestehen.
Konfuzius

Bei schlimmem Tun und gutem Hoffen wird man vom Tode leicht getroffen.
it] Facendo male e sperando bene, il tempo passa e la morte viene.

Bei Schlossern und Schmieden gibts stets viel Stählens.

Bei schmalen Bissen macht man keine großen Sprünge.
la] Vilis coena non gignit debacchationem.

Bei schönem Wetter kann ein Knabe das Schiff lenken.

Bei schönem Wetter nimm den Mantel mit; wenn's regnet, so halt's, wie du willst.
i] In guten Tagen bereite dich auf die schlimmen vor.
en] Tho' the sun shines don't leave your cloak at home.
fr] Quand il fait beau, prends ton manteau, quand il pleut, fais ce que tu veux.
it] Nè di state, nè di verno non andar senza mantello.
sd] När solen skiner, tag din kappa.
un] Se télben szalonnát, se nyárban bundáját el nem haggya az okos.

Bei schönen Jungfrauen und bei vollen Gläsern ist's gefährlich sitzen.

Bei Schreibers Wort, des Richters Spruch und der Leute Recht.
i] Das Recht forderte, dass bei einem Gericht ein Schreiber anwesend war, der dem Gedächtnis zu Hilfe kam.
altfries] Bi scriueres worde and bi asega dome, bi liuda riuchte.

Bei schwachsinnigen Leuten, zu denen gehört aber unstreitig ein Viertel der Menschen, gelten Geschicklichkeit und Benehmen alles. Tiefer können sie nicht gehen. Ich kann dir aber versichern, dass sie auch bei Leuten vom besten Verstande gar viel gelten. Wo den Augen nicht gefallen und dem Herzen nicht geschmeichelt wird, wird der Verstand immer gern zurückweichen.
Chesterfield, Briefe an seinen Sohn, London, 14.11.1749

Bei schwarzem Brot leidet man nicht Not.

Bei schwebendem Verfahren
la] lite pendente [RSpW]

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10