Weisheiten 160

Bei einer jeden Verfassung aber, welche nicht auf Freiheit und Gleichheit gebauet ist, habt ihr kein Recht auf ihren Schutz, auf ihre Sicherstellung, auf ihre brüderliche Schonung zu rechnen.
Forster, Über das Verhältnis der Mainzer gegen die Franken

Bei einer jungen Frau und altem Wein ist's gut fröhlich sein.

Bei einer Klosterköchin wärmet man sich wohl.

Bei einer leeren Krippe brüllt die beste Kuh.
ndt] Bi de leddig Krüff slân sick de Pîr. Mecklenburg
ndt] Bi leddigen Krübben slân sik de Pêrde.
i] Nahrungssorgen stören häufig den ehelichen Frieden.

Bei einer Lobrede gähnt man nicht.

Bei einer neuen Niederlassung baut der Spanier zuerst eine Kirche, der Franzose eine Festung, der Holländer ein Magazin, der Engländer ein Bierhaus.
it] Nel colonizzare un' isola la prima fabbrica eretta da uno Spagnuolo sarebbe una chiesa; da un Francese un forte; da un Olandese un magazzino, e da un Inglese una bottega di birra.

Bei einer noch so ausgearbeiteten Nomenklatur haben wir zu denken, dass es nur eine Nomenklatur ist, ein irgendeiner Erscheinung angepaßtes, aufgeheftetes Silbenmerkmal, und also die Natur keineswegs vollkommen ausspreche, und deshalb nur als Behelf zu unserer Bequemlichkeit angesehen werden sollte.
Goethe, Maximen und Reflexionen

Bei einer Nürnberger Fastnacht müssen wenigstens Kaminfeger, Türken, Mönche, Nonnen und Fledermäuse sein.

Bei einer offenen Kirchtür geh' nicht vorbei.

Bei einer offenen Kiste kann auch oft ein frommer zum Schalk werden.
dä] En aaben kiste giør en dristig tyv.
dä] Evne giør tyve, tyve giør ikke evne.
dä] Onde gemme giør snare tyve.
fr] En coffre ouvert le juste pêche.

Bei einer offenen Kiste sündigt auch wohl ein Gescheiter.

Bei einer Pfennigseele muss man nicht nach Großmut fragen.

Bei einer Prügelei Generalmarsch schlagen.
i] Von einer unbedeutenden Sache viel Aufhebens machen.
la] Tragoedias in nugis agere. Cicero

Bei einer Reise von hundert Li sind neunzig erst die Hälfte.

Bei einer sauertöpfischen Bäuerin versauert das Gesinde.

Bei einer Srore (Herrschaft) is nix verlore'.
jüdisch-deutsch] serarah von sarar = herrschen.

Bei einer Ware braucht man nicht mehrere Kaufleute.

Bei einer Wette gibt es einen Narren und einen Dieb.
Wallonien

Bei eines anderen Fest hab immer guten Appetit.
Jiddisch

Bei' ek wat der Mund, sau mag se en Pund.
hdt] Biete ich dem Munde etwas, so mag er ein Pfund.

Bei em Schmied hängd zicklich de Döhr en einem Turre.
Köln

Bei Empfang ist kein Verlust, sagte jener zum Juden, da bekam dieser zehn Hiebe.
ndt] Bi Empfang is gên Verlüs. Ostfriesland

Bei entgegengesetzten sittlichen Lebensanschauungen kann keine Freundschaft bestehen.
Ambrosius, Von den Pflichten

Bei ernsten Krankheit gehe drei Ärzte an.

Bei Erweiterung des Wissens macht sich von Zeit zu Zeit eine Umordnung nötig; sie geschieht meistens nach neueren Maximen, bleibt aber immer provisorisch.
Goethe, Maximen und Reflexionen 1268

Bei Esel und Rossen treiben die Fuhrleute die ärgsten Possen.

Bei essen und trinken ohne Ruh' setzt man das Leben zu.

Bei essen und trinken vergeht die Zeit.
la] Edere et bibere laeta temporis oblivio.

Bei etwas auf seine Rechnung kommen
en] to get o's money's worth
fr] trouver son compte à qc.
it] trovare (o. averci) il proprio tornaconto

Bei euch dort unten in der ew'gen Nacht,
Da schlägt kein Herz mehr, da ist alles ewig,
Steht alles unbeweglich fest - doch anders
Ist es hier oben in der Sonne Licht.
Der Mensch ist der lebendig fühlende,
Der leichte Raub des mächt'gen Augenblicks.
Schiller, Die Jungfrau von Orleans, III, 4 (Burgund)

Bei euch haben zwar die Verständigsten den Vortrag, die Einfältigsten aber eben den Ausschlag.
Der Skythe Anacharsis

Bei euch hackt man Holz und zu uns fliegen die Späne.
Russland

Bei euch Menschen ist der immer willkommen, der sich unentbehrlich zu machen weiß.
Herder, Palmblätter

Bei euch, ihr Herrn, kann man das Wesen
Gewöhnlich aus dem Namen lesen.
Goethe, Faust I, Studierzimmer (Faust) Vs 1331

Bei Evas Fall anfangen.
i] In seinen Erzählungen, Reden und Schriften ungebührlich weitläufig sein. Die Römer sagten: Vom Ei der Leda beginnen, mit Bezug auf die Mythe, nach welcher Leda, von Jupiter als Schwan umarmt, ein Ei zur Welt brachte, aus dem Kastor und Pollux hervorgingen.
la] Ab ovo Ledae incipere.

Bei fetter Gans und Saft der Reben lass den heil'gen Martin leben.
it] Oca e vino.
it] Evviva San Martino.

Bei Fiebern und Podagra sind die Ärzte blind.

Bei Fischen und Weibern ist der Bauch das Beste.
ho] Visschen en vrouwen zijn nergens beter dan onder den buik (of: aan den staart).
la] Pisces et mulieres in ventre sunt meliores.

Bei Fischen, Buhlen, Saufen und Jagen kann man Gut, Ehr' und alles vertragen.

Bei Frau Venus und gutem Wein pflegt das Zipperlein zu sein.
la] Nascitur ex Venere et Baccho solventibus artus filia, quae perdit membra, Podagra, virum.

Bei Frauen mit langen Zungen dauert die Schwangerschaft lange.

Bei Frauen sind die Weisen nicht gut angeschrieben.

Bei Frauen wie bei Nationen soll man nicht auf den Ursprung schauen.
Jules Barbey d'Aurevilly (1808-1889), Das Glück im Verbrechen

Bei freiem Gelag ist wohlfeil zechen.
ho] Daar het vrij gelag is, is het goed gasten nooden.

Bei fremdem Feuer ist gut (o. wohlfeil) wärmen.
ho] Bij eens anders vuur is het goed warmen.

Bei fremdem Tuch ist gut Zuschneiden.

Bei fremdem Ungemach trocknet bald der Tränenbach.
la] Cito arescit lachryma, praesertim in alienis malis.

Bei fremden Sprachen schrecken die davor zurück, sich auch nur mit einem einzigen Buchstäblein gegen die Grammatik zu verfehlen und die eigene Sprache bringt beinahe mit jedem Wort einen Fehler hervor.
Otfrid von Weissenburg, Liutbertbrief

Bei Freunden muss man ein Auge zudrücken.

Bei Freunden sind alte, bei Kleidern neue die besten.
China

Bei frischem Unglück ist schwer trösten.
la] Horrent admotas vulnera cruda manus.
Ovid

Bei frohem Gelag sagt das Herz, was es mag.
it] Gran traditore è il desco.
it] Tavola e bicchiere tradisce in più maniere.

Bei frohem Gemüt jed' Übel entflieht.
it] L' allegria ogni mal la caccia via.

Bei frommen (guten) leuten verleurt man nichts.
fr] A gens de bien on ne perd rien.

Bei frommen leuten lert man frommkeyt, bei bösen schalckheyt.
mhd] Man wirt bî reinen liuten guot, bî boesen lernt man valschen muot.
sp] Juntate á los buenos, y serás uno de ellos. Don Quixote

Bei Frost fängt eine Katze keine Mäuse.
China

Bei Füchsen muss man listig sein.

Bei fünf Dingen wird meist etwas vermisst: bei offnem Topf und offnem Beutel, bei offnem Mund, bei offner Tür und Kist'.

Bei gatti e grossi letamai mostrano il buon agricoltore.

Bei Gebrech von Männern muss man (die) Weiber in den Rat nehmen.
bm] Kde lidí není, tu musi jeden stolice na lavice stavĕti.

Bei Geduld gibt's kein Unglück und bei Traurigkeit ist kein Vorteil.
Arabien

Bei Gehen und Stehen mag jeder sein Gut reichen.
[RSpW] (Handelt von einfachen Vermächtnissen, die jeder ohne Zuziehung der Gerichte machen konnte, während eine wirkliche Erbeinsetzung ohne diese nicht erfolgen konnte)
altfries] Allick mynscha mey by gongen ende hy standen reka syn gued.

Bei Geiz und Gewalt wird 's Recht nicht alt.
dä] Gierighed og vælde er moder til krig.

Bei Geld kennt man die Welt.

Bei Geld und Gut
Wächst Liebesglut.

Bei gelegnerer Zeit.
la] Borea cressante.

Bei Gemälden, noch mehr aber bei Zeichnungen, kommt alles auf die Originalität an. Ich verstehe hier unter Originalität nicht, dass das Werk gerade von dem Meister sei, dem es zugeschrieben wird, sondern dass es ursprünglich so geistreich sei, um die Ehre eines berühmten Namens allenfalls zu verdienen.
Goethe, An J. F. Rochlitz, 27.2.1815

Bei Gemeindesachen haben Paul und Peter nichts zu machen.
i] Die Ansicht absoluter Dorfschulzen.
jüdisch-deutsch] Kahel's (Gemeinde-)Sach' gehn einen Jopid (einzelnen) nichts an, was ebenfalls den Usurpationsgeist der (alten?) Gemeindevorsteher bezeichnet.

Bei gemeinen Köpfen und Krähen (kleinem Getier) kann man keine Grundsätze sehen.

Bei Gemüse kannst du Gewürz, bei einer Konkubine ein hübsches Gesicht erwarten.
China

Bei genauem Hinsehen zeigt sich, dass Arbeit weniger geisttötend ist als Amüsement.
Charles Baudelaire (1821-1867)

Bei Gerichten ist es wie in Teichen: Manche sind Fische, manche Frösche.
England

Bei geschlossener Tür geht der Teufel davon.
i] Wer aufmerksam über sich selbst wacht, verschießt dem Teufel den Zugang zum Herzen.
fr] Porte fermée, le diable s'en va.

Bei Gesellschaft kommt das Unglück leichter an.
fr] Par compagnie se fait l'en prendre.

Bei Gespräch und Spiel taugt der Lärm nicht viel (o. schrei nicht zu viel).
la] Absit clamor in colloquio aut lusu.

Bei gesundem leib, bei guter macht allzeit habe des todes acht.
Loci comm.
la] Esto memor mortis, quo uiuis tempore fortis.

Bei getaner Arbeit ist gut feiern.

Bei Gewalt soll Gnade sein.
mhd] Bi gewalt sol gnade sin.
mhd] Ez ist dicke daz gesprochen: swer gewaltic waere, der solte ouch gernaedig sin. Winterstetten

Bei Gewalt wird Verstand nicht alt.
it] Il senno poco vale, ove giuoca la forza.

Bei gewissen Generälen ist durchaus eine gewisse Denkbereitschaft festzustellen - nach ihrem Ausscheiden.
Elmar Schmähling

Bei gewissen leidenschaftlichen Freundschaften hat man zum Glück der Leidenschaft noch die Billigung der Vernunft als Draufgabe.
Chamfort, Maximen und Gedanken

Bei gewohnten Pflanzen, sowie bei andern längst bekannten Gegenständen, denken wir zuletzt gar nichts, und was ist Beschauen ohne Denken?
Goethe, Italienische Reise I, 27.9.1786

Bei gleichen Genossen und gutem Wein ist gut fröhlich sein.
dä] Lige brødre giøre best lav.

Bei Gliederreißen legt einen Tannenzweig um den Arm oder das Bein und spricht leise: 'Ich binn di an, nimm mi dat af'. Das muss dreimal nach Sonnenuntergang geschehen, am Dienstag, Donnerstag und Samstag und in den beiden folgenden Wochen wiederholt werden

Bei Godd (Gott) is alles möglick, sêi den (sagte der) Bûr, du (da) brocht hei (er) de Rünn no de Hengst.
Kleve
i] Rünn = Wallach, von runen= schneiden, in der Bedeutung ein Tier verschneiden. - Spott auf die Dummheit, die Unmögliches erreichen will.

Bei Goj is kein Spod.
Königsberg, Jüdisch-deutsch
hdt] Christen bewahren kein Geheimnis.

Bei Gold kann man die Gesinnung der Leute merken.
mhd] By golde sal men de sinne der lude merken.
la] Sic mentes hominum chryson probat ut lapis aurum.

Bei Gott gibt es kein Abschiednehmen.
A. G. Sertillanges

Bei Gott gilt der Bauer so viel als der Edelmann.
la] Deus habet nullam exceptionem personarum.

Bei Gott gilt der Schatz mehr als die Truhe.

Bei Gott gilt die Sekunde so viel als die Stunde.

Bei Gott ist alles möglich, sagte der Bauer, da brachte er den Wallach zum Hengst. Cleve

Bei Gott ist alles möglich, sagte der Ratsherr, und bestellte acht Tage nach der Hochzeit das Taufen.

Bei Gott ist alles möglich.
la] Apud Deum autem omnia possibilia sunt.

Bei Gott ist aufgeschoben nicht aufgehoben.

Bei Gott ist immer Feiertag.
Russland

Bei Gott ist kein Ansehen der Person. Apostelgesch. 10, 34
dä] Gud anseer ikke personer.
la] Non enim est acceptio personarum apud deum.

Bei Gott ist kein Ding unmöglich, sagte der Bauer, da brachte er einen jungen Ochsen zum Schulmeister (o. Professor).

Bei Gott ist kein Ding unmöglich, sagte jener, und bestellte acht Tage nach der Hochzeit das Taufen.

Bei Gott ist kein Ding unmöglich. Matth. 19, 26, Luc. 1, 37
i] Heute meist scherzhaft

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499

ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49

ITALIENISCH
1 2 3 4

LATEINISCH
1 2 3 4

PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10