Weisheiten 131

Aus dem kleinsten Funken wird oft der größte Brand.

Aus dem Kleinsten setzt
Sich Großes zusammen zuletzt,
Und keins darf fehlen von allen,
Wenn nicht das Ganze soll fallen.
Rückert, Vaterland

Aus dem Klückensee bei Arnswalde ruft die drei letzten Tage vor dem Tode eines Opfers eine Stimme Abend für Abend den Namen dessen, der dem See zur Beute werden soll. Anderseits kommt er aber auch in friedlicher Absicht abends zu den Menschen, bittet auf der Suche nach seinem Weibe um ein sonderbares Nachtlager oder holt eine Wehmutter.
Aberglaube

Aus dem Knecht wird kein König.
Estland

Aus dem Korn wird noch lange kein Mehl.
Grünberg

Aus dem Koster wird der Trinker.

Aus dem Kot in den Dreck (in die Pfütze) fallen.

Aus dem Krieg ist ein Mann zurückzuerwarten, aber nicht aus dem Grab.
Estland

Aus dem Kriege kommen und nichts vom Streit wissen.

Aus dem krummen Stabe gehen.
i] Aus dem Schulzenamte gehen.
lit] Isz kriwûlês eiti.

Aus dem Künstler kann nichts kommen, was nicht schon im Manne steckt.
England

Aus dem Lächeln der Mundwinkel lässt sich der Radius der Freiheit berechnen.

Aus dem Leben heraus sind der Wege zwei dir geöffnet;
Zum Ideale führt einer, der andre zum Tod.
Schiller, Die idealische Freiheit

Aus dem Loch im Ärmel sieht der Stolz heraus.

Aus dem Löchlein wird ein Loch; siehst du es gleich, so flick' es doch.
Rheinpfalz

Aus dem Magen bekommt's nicht einmal der Kaiser zurück.
Estland

Aus dem Magen kommen arge Gedanken.
i] Die Bibel sagt: aus dem Herzen; allein Herz und Magen sind in vielen Fällen gleich. Die römischen Gesetzgeber haben einen Teil ihrer Gesetzbücher Digesta (Verdautes) genannt und dadurch bewiesen, dass auch die Gesetze aus dem Magen entspringen.
z] Aus dem Magen kommen alle Übel und Leiden, selbst die Kopf- und Herzkrankheiten der Menschheit. Was hilft alle Klarheit und Gesundheit des Herzens, wenn der Magen krank ist.

Aus dem Magen, aus dem Sinn.

Aus dem Mann wird so lange etwas, bis der Zucker in (seinem) Munde schmilzt, aber aus der Frau wird nicht länger etwas, als bis zum fünf-undvierzigsten Jahr.
Estland

Aus dem Mehle wird kein Brot gebacken.

Aus dem miesesten Bier entsteht der kräftigeste Kater.

Aus dem Moder in den Sumpf geraten.
Russland
la] De calcaria in carbonariam decurrere.
la] De fumo ad flammam.
la] Fumum fugiens in ignem incidit.

Aus dem Mund kommt es, ins Herz geht es, unten in der Lunge bleibt es stecken.
Estland

Aus dem Mund Unedler auch
Fällt oft ein Rat zum Guten.
Sophokles, Trachinierinnen, 61/62 (Deianeira)

Aus dem Munde der Mutter ist selbst der Fluch ein Segen.
Georgien

Aus dem Munde in Gottes Ohr, aus Gottes Ohr in den Beutel.
Finnland
i] Von der Gebetserhörung.

Aus dem Munde kommen Worte und Worte sind Wind.
ho] Wat uit den mond komt, dat verdwijnt in den wind.

Aus dem Narrenschiff kommt man leicht nach Schelmhafen.

Aus dem Neste prusten.
Westfalen

Aus dem Nichts entsteht eine sehr große Legende.
Properz, Elegien

Aus dem Nichts kann man nichts zaubern, das kann nur Gott.
en] To create out of nothing is something which only God can do.
enzi] Our word unto a thing, when We intend it, is only that We say unto it: Be! and it is. Koran
tü] Yoktan var etmek Allah'a mahustur/vergidir.

Aus dem Nichts kann nur Gott etwas schaffen.
Koran

Aus dem Nichts
la] ex nihilo

Aus dem Nussheher kann man neun Suppen sieden, ein so gut als die andere.
Oberösterreich
i] Jede schlecht.

Aus dem Ochsen wird ja kein Hase.

Aus dem Osten kommt das Licht, aus dem Westen der Luxus.
la] Ex oriente lux, ex occidente luxus.
Stanislaw Lec

Aus dem Osten kommt ein andauernder Sommer, aus dem Norden ein ewiger Winter.

Aus dem Osten kommt gutes Wetter, aus dem Osten kommt schlechtes Wetter, aus dem Osten kommt das Ende der Welt.

Aus dem Osten wird schon Rundes (= Hagel) kommen.

Aus dem Palast ins enge Haus: [des Sarges]
So dumm läuft es am Ende doch hinaus.
Goethe, Faust II A V, Großer Vorhof des Palastes (Mephisto) Vs 11529

Aus dem Pfuhl kommt mancher in die Pfütze.

Aus dem Quell schöpft man das reinste Wasser.
Russland

Aus dem Rachen reißen.

Aus dem Rate schwatzen.

Aus dem Rauch in den Dampf (in die Flammen) kommen.

Aus dem Rauch ins Feuer laufen.
ho] Uit den rook in het vuur loopen.

Aus dem Recht wird nichts.
Luther

Aus dem Regen in den Bach kommen.

Aus dem Regen in die Dachtrauf geraten.

Aus dem Regen in die Traufe (kommen).
i] Seinen Zustand verschlimmern.
fr] Il ressemble à Gribouille, il se jette dans l'eau de peur de la pluie.

Aus dem Regen in die Traufe.
var] Wer dem Regen entlaufen will, fällt oft ins Wasser.
var] Ein kleines Ungemach zu meiden, stürzt mancher sich in größere Leiden.
fr] Il faut prendre garde de tomber dans Scylla en voulant éviter Charybde. (Man muss sich hüten, in die Scylla zu fallen, indem man die Charydis meiden will.)

Aus dem reichen Mann wird gar leicht ein Bettelmann (o. ein armer Lazarus).
la] Irus erit subito, qui modo Croesus erat. Ovid

Aus dem reichen Schlecker wird ein armer Lecker.

Aus dem Reptilienfond schöpfen.
i] In Bezug auf Zeitschriften, die von der Staatsregierung unterstützt werden, um für ihre Zwecke auf die öffentliche Meinung einzuwirken. Der Ausdruck wird auf eine Äußerung des Fürsten Bismarck zurückgeführt, die er in der Sitzung des Abgeordnetenhauses vom 30. Januar 1869 bei der Debatte über die Verordnung, betreffend die Beschlagnahme des Vermögens des Königs von Hannover, getan hat. Nach dem stenographischen Bericht lauten seine Worte: 'Dieser Tatsache gegenüber sprechen Sie doch nicht von Spionierwesen. Ich bin meiner Natur nach nicht zum Spion geboren; aber ich glaube, wir verdienen Ihren Dank, wenn wir uns dazu hergeben, bösartige Reptilien zu verfolgen bis in ihre Höhlen hinein, um zu beobachten, was sie treiben.'

Aus dem römischen Schafstall ist Jerobeams Kälberstall geworden.

Aus dem Sächli wird ein' Sach, aus dem Rünsli wird ein Bach.

Aus dem Sattel lupfen.

Aus dem Scherhaus ins Füllhaus gehen.
z] Man soll aber nit gleich uff das aderlassen essen und trincken wie unsere folle dolle seuwwenst ze thonn pflegen, gleich vs dem schärrhus in das füllhus allda suffen und fressen.

Aus dem Scherz kommt die Wirklichkeit hervor.
Japan

Aus dem Schlaf, der nur die Kräfte der Glücklichen
wieder erneuert, aber der Elenden Müdigkeit
und Verbitterung nur vermehrt, fahre ich hoch
wie ein Trunkner, der Sonne entgegen.
Martí, Eisen

Aus dem schlechtesten (verdorbensten) Bier entsteht der gesundeste Kater.

Aus dem schlechtesten Bier entsteht der gesundeste Kater.

Aus dem Schmutzhändlein ein Putzhändlein machen.

Aus dem Schnabel kommt das Ei.
i] Gute Fütterung tut's.

Aus dem Schwanz des Esels läßt sich kein Sieb machen.
la] Asini cauda nonfacit cribrum.

Aus dem Schwein wird kein Häusler, aus dem Häusler kein Herr.
Estland

Aus dem See wird eher ein Sumpf, als aus dem Sumpf ein See.

Aus dem Singen ins Pfeifen kommen.
i] Auf etwas, das nicht zur Sache gehört.

Aus dem Sklaven wird ein Fleischverteiler (= Hauswirt), aus dem Haussohn ein Lohnarbeiter.
Estland

Aus dem Sonntag einen Sündentag machen.
ho] Zij maken van den zondag een zondendag.

Aus dem Spaß wird Ernst, wie in jenem Kloster, wo sie einen Hochwürdigen mit einer Frau zusammenbanden.

Aus dem Speck seiner Kleider könnte man Krapfen backen.
Niederösterreich
i] So unsauber sind sie.

Aus dem Sperling wird kein Falk und wenn er noch so hoch fliegt.

Aus dem Spieltrieb erwächst die Kunst.
Hauptmann, Das Abenteuer meiner Jugend

Aus dem Stegreif einen Schluss fassen.

Aus dem Stegreif leben.
i] Ohne bestimmten, regelmäßigen Beruf und Erwerb.

Aus dem Stegreif reden (o. sprechen).
i] Ohne besondere Vorbereitung.
en] to extemporize - to make a speech off the cuff (am.)
fr] parler impromptu
it] fare un discorso a braccio - improvvisare un discorso
la] ex tempore. Cicero, De divinatione

Aus dem Stegreif
la] stans pede in uno (auf einem Bein stehend)

Aus dem Stein gesprungen sein.
z] So sind wir auch nicht aus eim Stein gesprungen, darinn kein lieb und mitleidig Gemüt ist.

Aus dem stinkenden Kraute wächst die schöne Lilie.

Aus dem Stroh ist er heraus und Heu hat er nicht bekommen.

Aus dem Strome der Vergessenheit trinken.
Nach Hesiod, Theogenie

Aus dem Sumpfe in die Pfütze kommen.

Aus dem Tacitus antworten.
i] Schweigen.

Aus dem tausendfältigen Gespinste unzähliger Sprachen und Bücher aus mehreren Jahrtausenden blickt in erleuchteten Augenblicken den Leser eine wunderlich erhabene und überwirkliche Chimäre an: das Angesicht des Menschen, aus tausend widersprechenden Zügen zur Einheit gezaubert.
Hesse, Magie des Buches

Aus dem Teich in den Brunnen.
Rumänien

Aus dem Tempel jagen.
i] Von Austreibung der Wechsler nach Matth. 21, 12; Marc. 11, 15; Luc. 19, 45. Mit Vorliebe wird die Redensart aber in der Fassung von Joh. 1, 15 angewandt: 'Zum Tempel hinaus.'
ndt] Én ton Tempel henut jag'n.

Aus dem Text kommen.
fr] Être hors de gamme.

Aus dem Tod blüht immer neues Leben. Aus dem Leben blüht immer neuer Tod. Beklagenswert der, den nur jenes tröstet, nicht auch dieses.
Alfred Polgar, Kleine Schriften, Band 3. Irrlicht

Aus dem ungehorsamen Nolo wird oft ein liberaler Volo.
la] Nolumus et volumus produci tempora vitae, nolumus a nobis, malumus a medicis.

Aus dem Verlangen nach dem Überflüssigen ist die Kunst entstanden.
Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen

Aus dem Verschwender wird ein Bettler, aus dem Sparer ein König.
Estland

Aus dem Vinschgau kimmt koa guter Luft, geschweige denn Menschen.
i] Soll die Behauptung etwa eine Art Entschuldigung für die Bewohner des Gaues in Betreff ihres Charakters sein?

Aus dem Wege, sagte die Sonne zum Damenhut.
en] You had better get out of my wag, as the sun said to the new bonnet.

Aus dem Wege, was geringe (kleine) Leute sind!
la] Nanus cum sis cede.

Aus dem Weidig trat der Narr und hatte keine Ruthe gefunden.
Russland

Aus dem Werke manches Dichters spüren wir wohl heraus, dass er irgendwie und irgendwo ein Genie ist, nur leider gerade nicht in seiner Dichtung.
Arthur Schnitzler, Buch der Sprüche und Bedenken

Aus dem wird kein Professor werden.
ho] Daar zal ook geen professor van groeijen.

Aus dem wirst du kein Wachs machen.

Aus dem Wirtshaus ohne Speise, aus dem Busche ohne Scheiße, ist und bleibt 'ne schlechte Reise.
Litauen

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10