Weisheiten 122

Auf mig Abendessen folgt ruhiger Schlaf.
d] Paa aedra nadver flger rolig svn.

Auf Medard (8.6.) wird der Flachs wie ein Haar.
Sachsen

Auf Meeresstille darf man sich nicht verlassen.

Auf mehrern Raufen Futter haben (finden).
i] Mehrere eintrgliche mter oder Erwerbsquellen besitzen.

Auf meine Mhle wird auch wohl einmal Wasser kommen.

Auf meinem Miste kratzen keine solche Hennen, sprach ein Bauer, als er geputzte Damen sah.

Auf Menschen ist nicht leicht zu wirken,
Doch auf das willige Papier.
Goethe, Epigrammatisch - O! Bleibe...

Auf mich den Mantel, wenn es regnet.

Auf mich den Mantel, wenn es regnet.
i] Von Egoisten.
sp] Sobre m la capa cuando llueva.

Auf Minne und auf Gewinne
Stehn ganz der Welt die Sinne.
Freidank, Bescheidenheit

Auf Mnchen, wenn sie wollen wandern, regnet es lieber als auf andern.
la] Imber descendit, Monachus dum pergere tendit.

Auf morgen ist des Tagediebes Lied. Basken

Auf morgen spare nicht, was du heute tun kannst.
fr] Ce que tu peux faire au matin n'attens vespres ni lendemain.
fr] N'attendre pas faire au vespre ce que tu pus faire au matin.

Auf Morgenrot am ersten Tag viel Morgenrot noch folgen mag.

Auf Mutters Scho werden Kinder gro.

Auf 'n Bauernschuh kommt's nicht an.

Auf 'n Lehrer kannst di nit verlassen, sagts Bbl, wie's in d' Hosen gangen ist.

Auf Nachbars Feld steht das Korn besser.
en] The grass is always greener on the other side of the fence.

Auf Nadeln (o. glhenden Kohlen) sitzen - auf der Folter sein
en] to be on pins and needles (o. on tenterhooks) - to be (o. sit) on thorns
fr] tre sur des pines (o. des charbons ardents o. sur le gril o. au supplice)
it] essere (o. stare) sulle spine (o. sui carboni ardenti)

Auf Nadelspitzen gehen (tanzen).

Auf nadlen gehen (sitzen).
Luther
d] At gaae paa naale.

Auf Narren tropft es berall.
bm] Vsude na blzna kape.
pl] Wszędzie na błaznw kapie.

Auf Narrenrede gibt es keine Antwort.
i] Die Narren genossen volle Redefreiheit, und man nahm ihre Witze in der Regel schweigend auf, da wenig zu gewinnen war, wenn man ihnen antwortete.
pl] Błazeńska rżecz nie ma odpowiedzi.

Auf Narrenwort ist vernnftige Rede nicht am Ort.

Auf nrrische Rede gehrt keine weise Antwort.

Auf nrrische Rede muss man nicht hren.

Auf nrrische Worte gehren taube Ohren.

Auf nrrische Worte gehren taube Ohren.
it] A parole lorde orecchie sorde.

Auf nassem Erdboden wirkt es schnell.
Estland

Auf nassen April ein trockner Juni folgen will.

Auf nassen Mai kommt trockner Juni herbei.

Auf nassen Micheltag (29.9.) nasser Herbst folgen mag.

Auf Nasses regnet es ein Gleiches.

Auf natrlichem Weg
la] per vias naturales

Auf Nebel stark fllt Tod den Sarg.
i] Natrlicher Zusammenhang zwischen ungesunder Witterung und erhhter Sterblichkeit.

Auf Nesseln sitzen.
i] Sehr unruhig.
z] Sie mag nicht ob der Kunkel bleiben; es ist ihr, als ssse sie auf lauter Nesseln und Ameisen.

Auf neue Liebe wie besessen,
Wirst du alte leicht vergessen.
sp] Amores nuevos, olvidam viejos.

Auf neue Snde folgt neue Reue.

Auf neue Snde neue Reue.

Auf neue Snde neue Reue.
sp] A pecado nuevo, penitencia nueva.

Auf neues Geschenk gehrt kein alter Dank.

Auf Neues sind wir mit mehr Eifer aus, als wir das schon Erworbene bewahren.
la] Acrius appetimus nova, quam iam parta tenemus.

Auf nichts kann sich der Mensch verlassen.
la] Nil homini certum est.
la] Nusquam tuta fides.

Auf niedrigem Esel ist bequem reiten.
Trkei

Auf niemand ist zu bawen, zu glauben noch zu trauen.

Auf niemand sind Untergebene aufmerksamer als auf den, der befiehlt, ohne zugleich durch sein Beispiel vorauszugehen.
Goethe, Unterhaltungen deutsche Ausgewanderten

Auf Nimmerlestag, wann die Blochler im Kuttenstreit zusammen stimmen.

Auf Nimmerlestag, wann man ein sechszigjhrigen Bader findet, der nie geschwitzt, einen Wahrsager, der nie gelogen hat.

Auf Nummer Sicher sitzen.

Auf oam Weg, wo viel gfahrn wird, wachst koa Gras.

Auf des Land bau keine Stadt.
Estland

Auf ffentliche Snde gehrt ffentliche Bue.

Auf offne Rede werd ich offne Worte antworten.
Petrarca, Canzone al Grandi d'Italia

Auf oim Fu gat me net hoim.
Ulm
i] Wenn man einen zweiten Schoppen bestellt.

Auf ordinrem Tische ist auch der Hering ein Fisch.
i] Wo es an bedeutenden Leuten fehlt, da gelten auch die geringen etwas. Im Reiche der Blinden u.s.w.
jdisch-deutsch] Bemooken scheken Isch is Hring aach Fisch.

Auf Palmarum kommt die Schwalbe, um Crucis (14.9.) fliegt sie weg.
Sachsen

Auf Pauli Bekehr (25.1.) kommt der Storch wieder her.
Sachsen

Auf Pergament Lieb und Ha geschrieben,
Ist, was wir heute hassen und lieben,
Wo kme Lieb und Ha denn her,
Wenn er nicht schon von alters wr!
Goethe, Zahme Xenien III

Auf Petri und Paul bricht dem Korn die Wurzel.

Auf Petronell(en)tag (31.5.) Regen, wird sich der Hafer legen.

Auf pflzisch trinken.
i] Alte Redensart, die so viel sagen will, als gerade zum Durstlschen notwendig wre.
la] More palatino bibimus ne gutta supersit, unde suam possit mutia levare sitim.

Auf Pfeffernsse spielen.
i] Beim Kartenspiel um geringen Gewinn spielen.

Auf Pfiffe folgen Griffe.
i] Der schlaueste Betrger entgeht dem Arm der Gerechtigkeit nicht.

Auf Pflug und Egge ist schlecht tanzen.

Auf Philippi und Jakobi (1.5.) Regen folget sicherer Erntesegen.

Auf Plage folgen heitere Tage.

Auf politischem Sprachgebiet muss jede Anwendung des Namens 'Volk', welche einen Stand (wie z. B. den regierenden Beamtenstand, oder die Armee, die Polizei) oder eine Klasse (wie z. B. die Kapitalisten oder den Adel) ausschliet, ein Missbrauch heien. Und der Missbrauch wird um so ungerechter sein, je mehr Tugenden und Ehren dem 'Volk' im allgemeinen zudekretiert werden.
Spitteler, Politische Tagesberichte: Vom 'Volk'

Auf Pracht reimt Nacht (o. aus Pracht wird Nacht).
sd] Mycken pracht gjr foracht.

Auf Probe nehmen.
z] Es ist mir, seit ich hier bin, fter vorgekommen, dass ein Brutigam, sei es ein Witwer oder ein junger Bursche, seine Auserwhlte ins Haus auf Probe nimmt. Gefallen sich die Leute nicht, so wird die Braut wieder entlassen.

Auf Profit sind viel mehr aus als auf Ehren.
la] Ad lucrum plures multo sunt quam ad honores.

Auf Purpurbetten liegt man hart.

Auf Rabengesang folget gewisser Untergang.
la] Vox corvina manifesta ruina.

Auf Rach' folgt Ach.

Auf Rache folgt Ach.

Auf Rache wendet nur die Einfalt alle Kraft;
Vergebung aber ist der Rache Wissenschaft.

Auf Rasten folgt Fasten.
i] Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.

Auf Rat hren ist die Wurzel des Wohlstands.

Auf Rat weile, zur Tat eile.

Auf rauhen Wegen zu den Sternen.
la] Per aspera ad astra.

Auf Rechtschaffenheit versteht der Edle sich, auf Gewinn der niedrig Gesinnte.
Konfuzius, Gesprche

Auf Regen folgt Sonne.

Auf Regen folgt Sonnenschein.

Auf Regen folgt Sonnenschein.
i] Auf Leid folgt Freud'.
z] Denn nach dem Ungewitter lsst du die Sonne wieder scheinen (post tempestatem tranquillum facis), und nach dem Heulen und Weinen berschttest du uns mit Freuden. Tobias, Kap. 3, Vers 23
ndt] Op Regen folgt Snnenschin.
en] After a storm comes a calm.
en] Every cloude has a silver lining.
afr] Aprs la plue li beaux tans.
fr] force de mal aller tout ira bien.
fr] Aprs la pluie le beau temps.
fr] Souleio e plu coume Diu vu.
it] Al ciel nuvoloso succede un bel sereno.
it] Alla tempesta succede la calma.
it] Bel tempo dopo la pioggia.
it] Dopo la pioggia (viene) il sereno.
it] Dopo la pioggia il sole riluce.
it] Dopo la pioggia risplende il sole.
it] Sempre non ista il mal dov' ei si posa.
la] Nil adeo fortuna gravis miserabile fecit, ut minuant nulla gaudia parte malum. Ovid
la] Nube solet pulsa candidus ire dies.
la] Post nubila Phoebus.
la] Venit post multas una serena dies.
la] Venit post pluvias lucida saepe dies.
pt] Atraz de tempo, tempo vem.
pt] Depois da chuva vem o bom tempo.
pt] O tempo anda e desanda.
prov] Aprs la plueio lou bu tms.
prov] o que (lou bon) Diu bagno (trempo), (lou bon) Diu lou seco.
prov] Un jour plu, lautre souleio.
pro] Lou mau-tens duro pas toujour.
altprov] Apres la plueia fara bel sol.
altprov] Vist far apres escur temps ben clar.
rt] Suenter igl urizi tarlischa puspei il solegl.
rt] Suenter macort' auro ei adina vegniu bialla. (Nach hsslichem Wetter ist immer schnes gekommen)
rt] Suenter plievia vegn solegl.
rum] După ploaie vine soare.
rum] După ploaie trebue să răsară soare. (Nach Regen muss die Sonne scheinen)
sp] Despus de la tempestad viene la calma.
sp] Si hoy llovi, otro da har sol.

Auf Regen folgt Sonnenschein.
i] Auf Leid folgt Freud'.
z] Denn nach dem Ungewitter lsst du die Sonne wieder scheinen (post tempestatem tranquillum facis), und nach dem Heulen und Weinen berschttest du uns mit Freuden. Tobias, Kap. 3, Vers 23
ndt] Op Regen folgt Snnenschin.
en] After a storm comes a calm.
en] Every cloude has a silver lining.
afr] Aprs la plue li beaux tans.
fr] A force de mal aller tout ira bien.
fr] Aprs la pluie le beau temps.
fr] Souleio e plu coume Diu vu.
it] Al ciel nuvoloso succede un bel sereno.
it] Alla tempesta succede la calma.
it] Bel tempo dopo la pioggia.
it] Dopo la pioggia (viene) il sereno.
it] Dopo la pioggia il sole riluce.
it] Dopo la pioggia risplende il sole.
it] Sempre non ista il mal dov' ei si posa.
la] Nil adeo fortuna gravis miserabile fecit, ut minuant nulla gaudia parte malum. Ovid
la] Nube solet pulsa candidus ire dies.
la] Post nubila Phoebus.
la] Venit post multas una serena dies.
la] Venit post pluvias lucida saepe dies.
pt] Atraz de tempo, tempo vem.
pt] Depois da chuva vem o bom tempo.
pt] O tempo anda e desanda.
prov] Aprs la plueio lou bu tms.
prov] o que (lou bon) Diu bagno (trempo), (lou bon) Diu lou seco.
prov] Un jour plu, lautre souleio.
pro] Lou mau-tens duro pas toujour.
altprov] Apres la plueia fara bel sol.
altprov] Vist far apres escur temps ben clar.
rt] Suenter igl urizi tarlischa puspei il solegl.
rt] Suenter macort' auro ei adina vegniu bialla. (Nach hsslichem Wetter ist immer schnes gekommen)
rt] Suenter plievia vegn solegl.
rum] După ploaie vine soare.
rum] După ploaie trebue să răsară soare. (Nach Regen muss die Sonne scheinen)
sp] Despus de la tempestad viene la calma.
sp] Si hoy llovi, otro da har sol.

Auf Regen und Wind im Dezember folgt ein milder Januar.

Auf Regiments Unkosten leben.
i] Auf Rechnung anderer ohne peinliche Sparsamkeit zehren.

Auf Rehfsseln herumgehen.
Schlesien
i] Hausierend, handelnd.

Auf Reichtum ist kein Verlass.

Auf Reisen brauchst du einen guten Weggenossen, zu Hause einen guten Nachbarn.

Auf Reisen ist auch der Vater dem Sohn ein Kamerad.
Russland

Auf Reisen lass' die Scham fallen!

Auf Rosen gebettet sein
la] in rosa iacere

Auf Rosen gehen.
i] Zur Bezeichnung eines sehr glcklichen Zustandes. Rosen streuen, auf Rosen gehen und hnliche Redensarten erinnern an einen Gebrauch der Rose, wie er bei den alten Rmern und benachbarten Vlkern stattfand. Nero lie bei seinen Schwelgermahlen durch ffnungen in der Decke des Saals Rosen auf die Gste herabregnen. Heliagabolus trieb dies so weit, dass einzelne der Schnaufenden sich aus dem Blumenhaufen nicht herausarbeiten konnten und darin erstickten. Der Tyrann Dionys lie sich zu seinen Ausschweifungen Lagersttten von Rosen bereiten. Verres reiste in einer Snfte auf einer mit Rosen ausgestopften Matratze lagernd; dabei hatte er einen Rosenkranz auf dem Kopfe und einen um den Hals. Antiochus schlief auf Betten von Rosen. Kleopatra lie zu einem Gastmahle den Fuboden des Speisezimmers eine Elle hoch damit bedecken. Unter Domitian wurden in drei Straen Roms tglich frische Rosengewinde aufgehangen. Auch die Sybariten pflegten auf Betten, mit Rosenbltern gefllt, zu schlafen.
fr] tre couch sur des roses.

Auf Rben gesteckt werden.
i] Mit Bezug auf den selbst herbeigefhrten Tod eines tchtigen noch dienstkrftigen, aber weil missliebig wider seinen Willen auer Dienst gesetzten sterreichischen General: 'Mit 59 Jahren auf Rben gesteckt zu werden und wie ein schlimmer Schilling in der Welt herum zu wandern, ist nicht jedermanns Sache.

Auf ruhelose Tote und arme Seelen deuten die Gespensterfuhrwerke und allerlei feurige Erscheinungen, die auch schon am Abend sichtbar werden, so feurige Fsser oder Lichter, die anderer Art als die Irrlichter sind

Auf S. Georg (23.4.) und Marci gut achtung hab, dann es sind zween gefhrliche Tag, warumbs auff Georgi gemeinigklich tut regn, ein klare Ursache diss anzeiget ebn. Dann etlich Sterlein, Hyades genandt, den gemeinen Bauren wohl bekandt, im Stier stehend, damal in der Sonn aussgehn, darinn Ungewitter und Regen trhn.

Auf samtenem Kissen kommt man nicht ins Paradies.

Auf samtenen Kissen rutscht man nicht in den Himmel.

Auf Sanct-Georgens (23.4.) gte stehn alle Bum inn der blte.
la] Die boni Georgij in flore stant cunctae arbores.

Auf Sand bauen

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10