Weisheiten 103

Auch kleine Mücken haben ihr Gift.

Auch kleine Nattern haben Gift.

Auch kleinen Kreaturen gelingen große Kreationen.
Lec, Unfrisierte Gedanken

Auch kleiner Rauch beisst das Auge.
it] Fumo cava gli occhi.

Auch kluge Fliegen sind vor der Spinne nicht sicher.

Auch kluge Hühner scheißen sich ins Nest.
i] Wenn ein Gescheiter einen Fehler macht.

Auch kluge Vögel werden gefangen.
i] Der Schlaueste geht zuweilen ins Garn.
fr] Les plus huppés y sont pris.

Auch können wir dem Vaterlande nicht alle auf gleiche Weise dienen, sondern jeder tut sein Bestes, je nachdem Gott es ihm gegeben. Ich habe es mir ein halbes Jahrhundert lang sauer genug werden lassen. Ich kann sagen, ich habe in den Dingen, die die Natur mir zum Tagewerk bestimmt, mir Tag und Nacht keine Ruhe gelassen und mir keine Erholung gegönnt, sondern immer gestrebt und geforscht und getan, so gut und so viel ich konnte. Wenn jeder von sich dasselbe sagen kann, so wird es um alle gut stehen.
Goethe, Eckermann, 14.3.1830

Auch Kränkungen haben ihr Gutes; sie setzen einen ins Recht.
Henry de Montherlant

Auch Kraut, auch Kraut! rief der Bauer dem Knecht zu, der sich allein an Speck und Fleisch hielt.

Auch krumme Stöcke sind gut.
fr] De toute buche on fait feu droit.

Auch krummes Eisen kann man richten.
dä] Kroget jern kan hammeren rette.

Auch krummes Holz gibt gerades Feuer.
Italien
i] Etwa in dem Sinne von: Der Zweck heiligt die Mittel.

Auch liegt mir Deutschland warm am Herzen. Ich habe oft einen bittern Schmerz empfunden bei dem Gedanken an das deutsche Volk, das so achtbar im einzelnen und so miserabel im ganzen ist.
Goethe, H. Luden, 13.12.1813

Auch Maler Hensel steckt in dem seichten Dilettantismus der Zeit, der in Altertümlei und Vaterländelei einen falschen Grund, in Frömmelei ein schwächendes Element sucht, eine Atmosphäre, worin sich vornehme Weiber, halbkennende Gönner und unvermögende Versuchler so gerne begegnen, wo eine hohle Phrasensprache, die man sich gebildet, so süßlich klingt, ein Maximengewand, das man sich auf den kümmerlichen Leib zugeschnitten hat, so nobel kleidet, wo man täglich von der Auszehrung genagt an Unsicherheit kränkelt, um nur zu leben und fortzuwebeln, sich aufs schmählichste selbst belügen muss.
Goethe, An Zelter, 24.8.1823

Auch malt man ihn (den Amor) geflügelt und als Kind,
Weil er, von Spiel zu Spielen fortgezogen,
In seiner Wahl so häufig wird betrogen.
en] And therefore is wing'd Cupid painted blind:
And therefore is Love said to be a child,
Because in choice he is so oft beguil'd.
Shakespeare, Sommernachtstraum (1594), I, 1 (Helena)

Auch Mängel haben ihre Art, sich zu empfehlen.
Montaigne, Essais

Auch Maulaffen hat man nicht umsonst feil.
fr] On n'est pas bedaud pour rien.

Auch Mäuse leben beim Brot (= im Speicher).
Estland

Auch Medizin kann uns nicht frommen,
Voreingenommen eingenommen.

Auch mein Urteil, dass die Zeiten unserer Altvorderen für die Sitten und besonders in Beziehung der Aufwandsfehler besser gewesen und wenig schädliche Versuchungen hatten, und dass mehr Gegengewicht gegen die Verheerungen des Luxus in den Sitten, der Konstitution, kurz, im ganzen Ton ihrer Existenz war, das scheinet mir immer eine alle Untersuchung aushaltende Wahrheit, und auch über diesen Punkt habe ich im Sinne, mich mit ihnen zu unterhalten.
Pestalozzi

Auch meint Goethe, und mit Grunde deucht mir, dass man die Natur des Epos vollständig aus dem Begriff und den Circumstantien des Rhapsoden und seines Publikums deduzieren könne, und dass sogar die Roheit und die gemeine ungebildete Natur des ihn umgebenden Auditoriums auf die epische Form einen entscheidenden Einfluss habe, wenigstens auf die homerische gehabt habe, die der Kanon für alle Epopee ist.
Schiller, Juni 1798

Auch Menschen mit reinen Händen haben schmutzige Gedanken.
Jiddisch

Auch mir wird einst die Sonne scheinen.
Kroatien

Auch mir wird es einmal tagen.
Serbien

Auch mit dem schärfsten Beil kann man den Kopf nur einmal abhauen.

Auch mit den klügsten Menschen bereitet der Umgang kein Vergnügen, wenn sie immer noch klüger scheinen möchten, als sie sind.
Arthur Schnitzler, Aphorismen und Betrachtungen aus dem Nachlass

Auch mit der Zunge kann man Kleider weben und mit dem Pinsel Felder pflügen.

Auch mit Eierseife wäscht sich keiner von Sünden rein.

Auch mit einem kleine Haken kann man große Fische fangen.

Auch mit einem kleinen Beil kann man große Bäume fällen.
China

Auch mit einem kleinen Haken kann man große Fische fangen.
China

Auch mit einem Löwen ohne Mähne darf der Fuchs nicht spielen.

Auch mit einer kleinen Axt kann man große Späne hauen.

Auch mit Geld kannst du dir keine leiblichen Söhne kaufen, auch ohne Geld kannst du zu einer reichen Frau gelangen.

Auch mit großen Bäumen spielt der Wind (o. die Axt).

Auch mit guten Augen sieht man viele Dinge nicht.
it] Tal ha belli occhi che niente vi vede.

Auch mit guten Karten verspielt man.

Auch mit lachendem Munde kann man die Wahrheit sagen.
dä] Man skal og sige sandhed med leendes mund.

Auch mit sechzig kann man aussehen wie mit vierzig, nur dauert es etwas länger.

Auch mit viel Holz lässt sich ein Stein nicht kochen.

Auch Morgenland ist Sorgenland.

Auch muss ich selbst sagen, halt ich es für wahr, dass die Humanität endlich siegen wird, nur fürcht ich, dass zu gleicher Zeit die Welt ein großes Hospital und einer des anderen humaner Krankenwärter werden wird.
Goethe, An Charlotte v. Stein, 8.6.1787

Auch muss man die Überzeugung gewinnen, dass es Aufgabe der Naturforschung ist, die Gründe für die wichtigsten und das Ganze beherrschenden Erscheinungen zu erkennen und dass die beseligende Stimmung bei Erforschung der himmlischen Erscheinungen eben darauf beruht sowie auch auf der Untersuchung der Natur der nach Maßgabe der himmlischen Erscheinungen betrachteten Himmelskörpei und alles dessen, was sonst noch verwandt ist mit der die Glückseligkeit bedingenden Genauigkeit der Forschung.
Epikur, Brief an Herodot

Auch nach dem größten Krieg gab es schließlich Frieden.
Irland

Auch nach einer guten Haferernte muss man die Pferde nicht überfüttern.

Auch nach einer schlechten Ernte muss man wieder säen.
i] Mißerfolge muss man verkraften)

Auch nachts ist die Milch weiß. Südafrika

Auch nachts ist die Milch weiß.
Südafrika

Auch nasses Holz kann in Brand geraten.

Auch neuer Spiegel glättet alte Runzeln nicht.

Auch nicht die Bohne (o. Probe).
i] Soviel wie gar nichts, etwa wie: Nicht die Laus, nicht die Spur, nicht das Schwarze unter dem Nagel.

Auch nicht ein Körnlein (hab' ich, geb' ich, find' ich).
dä] Ikke det ringeste korn, ikke en taar, draabe.
dä] Ikke end saa meget som kand giøre ondt i øyet.

Auch nicht einen Tropfen.
la] At tu mihi da pacis unam guttulam.

Auch nicht in Gefahren mag ich sinnlos Ungestüm.
Goethe, Faust II A III, Innerer Burghof
Faust Vs 9436

Auch noch am Abend kann die Taub' ein Ölzweig bringen.

Auch noch in der Befriedigung ihrer Begierde (nach Nahrung, Weib, Besitz, Ehre, Macht) handeln die meisten Menschen als Herdenvieh und nicht als Personen - selbst wenn sie Personen sind.
Nietzsche, Nachlaß (Unschuld des Werdens)

Auch ohne dass der Hahn kräht, wird der Tag dämmern.
Armenien

Auch ohne den Zuckerschaum törichter Liebesgeschichten blieb das Dasein hinreißend, weil es von allen Tränken der Wirklichkeit gespeist wurde.
Arnold Zweig, Die Zeit ist reif

Auch ohne Eltern werden die Kinder groß.

Auch ohne Feind hat Jugend innern Streit.
Shakespeare, Hamlet

Auch ohne Hilfe gegen Trutz und Härte
Hat die Natur den Schwachen nicht gelassen.
Sie gab zur List ihm Freude, lehrt ihn Künste:
Bald weicht er aus, verspätet und umgeht.
Ja, der Gewaltige verdient, dass man sie übt.
Goethe, Iphigenie A V Sz 3 (Iphigenie) Vs 1868f.

Auch ohne Schlächter isst man das Schwein nicht mit Borsten.
China

Auch ohne Sekten kann man fromm sein.

Auch ohne Unrecht kann ein Schaden eintreten.
[RSpW]
la] Damnum sine iniuria esse potest.

Auch Papier und Pinsel können einen Menschen töten.

Auch Parteilose sind nicht parteilos. Sie sind für die Gerechtigkeit.

Auch Patroklus ist gestorben,
Und war mehr als du.
Schiller, Fiesco III, 5

Auch Perlen verlieren ihren Glanz.

Auch Quallen begegnen Knochen.

Auch Quellen und Brunnen versiegen, wenn man oft und viel aus ihnen schöpft.
Demosthenes, Staatsreden

Auch Rechtschaffene verderbt böser Umgang.
Altrömisch
mhd] Die wîsen wellen ezn habe deheiniu groezer kraft danne unsippiu selleschaft, gerâte si ze guote.

Auch Rosen werden welk.

Auch rote Äpfel sind wurmstichig.
i] Auch bei einer empfehlenden Aussenseite ist mancher das nicht, was er verspricht.
fr] Souvent la plus belle pomme est véreuse.
it] La castagna di fuorna è bella, e dentro ha la magagna.
la] Fallax fiducia formae.

Auch sagt das Buch: so wie die frühste Knospe
Vom Wurm zernagt wird, eh sie aufgeblüht,
So wandl' auch jungen, zarten Sinn die Liebe
In Torheit, dass vergiftet wird die Knospe,
dass schon das Grün im ersten Lenz verwelkt
Und jeder künft'gen Hoffnung schöne Frucht.
en] And writers say, as the most forward bud
Is eaten by the canker ere it blow,
Even so by love the young and tender wit
Is turn'd to folly, blasting in the bud,
Losing his verdure even in the prime,
And all the fair effects of future hopes.
Shakespeare, Die beiden Veroneser I, 1

Auch Sanct Lukas ist gestorben, obgleich er Doktor war.
dä] St. Lucas var en helgen og læge, og dog døde.

Auch Sankt Job wurmt' es ein Loch.

Auch saure Äpfel müssen aufgegessen werden.

Auch scherzend kann man die halbe Wahrheit sagen.
Finnland
bm] Pravdu sobĕ hud'me, spolu dobři bud'me.
ho] Men mag wel lagchende de waarheid zeggen.
it] Tal si burla, chi si confessa.
la] Ludicra per verba res saepe notatur acerba.
la] Ridentem dicere verum quid vetat. Horaz
pl] Zartem się prawdy domówic niewadzi.
sd] Under skömt döljes ofta allwar.

Auch Schiller ist ein Dichter.
i] Ironisch, als wenn einer sagen wollte: Auch Johannisberger ist Rheinwein. Auch Goethe gehört zu den Dichtern.

Auch schlafend zählt Gelder der Geizhals.
Russland

Auch Schlangengift kann zu Arznei werden.
dä] Udaf de giftige slanger kand bereedes en god preservativ.
ho] Kunnen wij de slang niet uit de wereld weren, laat ons van har venijn remedien maken.

Auch schlechte Künstler haben gute Gründe und Absichten.
Robert (Edler von) Musil, Aphorismen

Auch schlechte Menschen tun mitunter Gutes, als wollten sie ausprobieren, ob es wirklich so viel Vergnügen mache, wie die guten behaupten.
Chamfort, Maximen und Gedanken

Auch schlechteres Brot schmeckt wohl bei geliebtem Mann und eigenem Kohl.

Auch schlechtes Wasser löscht den Durst.
Romagna

Auch schmutziges Wasser löscht das Feuer.
en] Dirty water will quench fire.

Auch schön im Haar und jung von Jahr ist nicht sicher vor der Bahr.

Auch schöne Äpfel sticht der Wurm.
i] Schönheit ist gerade der Hinfälligkeit am meisten ausgesetzt.

Auch schöne Musik bekommt man satt.
it] Ogni bel cantar alfin rincrese.

Auch schönes Haar kann faule Wurzeln haben.
schott] Fair hair may hae foul roots.

Auch schreibe nicht für Nachwelt, schreib für Pöbel,
Der Knalleffekt sei deiner Dichtung Hebel,
Und bald wird dich die Galerie vergöttern.
Heine, Buch der Lieder, Anhang älterer Gedichte

Auch schwarzes Brot schützt vorm Hungertod.

Auch Schweigen ist eine Antwort.
la] Etiam tacere est respondere.

Auch schwere Arbeit ist wert, wenn sie die Tasche füllt, die geleert.
i] Man übernimmt auch eine unangenehme Arbeit, wenn sie eine lohnende ist.
bm] Milátě práce, ceč i tězká, jen kdyz není daremná.
pl] Miła praca, lubo trudna, póki nie daremna.

Auch sehr ins Weite denken, ist manchmal nur eine Art, sich das Leben bequem zu machen.
Arthur Schnitzler, in: Jüdischer Almanach 5670 (Wien 1910)

Auch seiner Geliebten sein Glück nicht wollen zu danken haben, ist Stolz, unverzeihlicher Stolz.
Lessing, Minna von Barnhelm, III, 12 (Das Fräulein)

Auch selbst den weisesten unter den Menschen sind die Leute, die Geld bringen, mehr willkommen als die, die welches holen.
Lichtenberg

Auch sind die sogenannten Religionsstreitigkeiten, welche die Welt so oft erschüttert und mit Blut bespritzt haben, nie etwas anderes als Zänkereien um den Kirchenglauben gewesen.
Kant, Sämtliche Werke

Auch sind wir nicht bestellt, uns selbst zu richten...
Goethe, Iphigenie A IV Sz 4 (Pylades) Vs 1660

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10