Shakespeare
All's Well That Ends Well
Ende gut, alles gut

Act 3 - Scene 7

Florence. The Widow's house.
Enter HELENA and Widow

Florenz. Ein Zimmer im Hause der Witwe.
Helena und die Witwe treten auf.


HELENA

If you misdoubt me that I am not she,
I know not how I shall assure you further,
But I shall lose the grounds I work upon.

Wenn Ihr's bezweifelt, ich sei Helena,
Kann ich Euch nicht noch mehr Beweise geben,
Will ich nicht selbst die Hülfe mir zerstören.

Widow

Though my estate be fallen, I was well born,
Nothing acquainted with these businesses;
And would not put my reputation now
In any staining act.

Obgleich verarmt, bin ich aus gutem Haus;
Ich wußte nie von solcherlei Geschäft;
Ich möchte jetzt nicht meinen Namen leihn
Zweideut'gem Tun.

HELENA

Nor would I wish you.
First, give me trust, the count he is my husband,
And what to your sworn counsel I have spoken
Is so from word to word; and then you cannot,
By the good aid that I of you shall borrow,
Err in bestowing it.

Das war auch nie mein Wunsch.
Vornehmlich glaubt, der Graf sei mein Gemahl,
Und was ich insgeheim Euch anvertraut,
Sei wahr von Wort zu Wort: dann irrt Ihr nicht,
Wenn Ihr mir, so wie ich gebeten, helft,
Und bleibt von Tadel frei.

Widow

I should believe you:
For you have show'd me that which well approves
You're great in fortune.

Ich sollt' Euch glauben;
Denn was Ihr mir geboten, macht es klar,
Ihr seid sehr reich! -

HELENA

Take this purse of gold,
And let me buy your friendly help thus far,
Which I will over-pay and pay again
When I have found it. The count he wooes your daughter,
Lays down his wanton siege before her beauty,
Resolved to carry her: let her in fine consent,
As we'll direct her how 'tis best to bear it.
Now his important blood will nought deny
That she'll demand: a ring the county wears,
That downward hath succeeded in his house
From son to son, some four or five descents
Since the first father wore it: this ring he holds
In most rich choice; yet in his idle fire,
To buy his will, it would not seem too dear,
Howe'er repented after.

Nehmt diese Börse Gold;
Und laßt mich Euren güt'gen Dienst erkaufen,
Den ich noch einmal, zweimal will bezahlen,
Wenn's mir gelang. - Der Graf bestürmt Eu'r Kind,
Sein üpp'ger Sinn belagert ihre Schönheit,
Und strebt nach Sieg: - sie geb' ihm endlich nach;
Wir zeigen ihr, wie sich's am besten fügt.
Sein ungestümes Blut wird nichts verweigern,
Was sie begehrt. Der Graf trägt einen Ring.
Seit alter Zeit vererbt in seinem Stamm
Von Sohn zu Sohn, vier, fünf Geschlechter durch,
Seit ihn der erste trug: er hält dies Kleinod
In höchstem Preis; doch in der heft'gen Glut
Nach seinem Ziele scheint's ihm wohl nicht teuer,
Bereut er's auch hernach.

Widow

Now I see
The bottom of your purpose.

Nun seh' ich schon
Das Ziel, wonach Ihr strebt.

HELENA

You see it lawful, then: it is no more,
But that your daughter, ere she seems as won,
Desires this ring; appoints him an encounter;
In fine, delivers me to fill the time,
Herself most chastely absent: after this,
To marry her, I'll add three thousand crowns
To what is passed already.

Ihr seht, es ist erlaubt. Nicht mehr verlang'ich,
Als daß Eu'r Kind, eh' sie gewonnen scheint,
Den Ring verlangt, ihm eine Zeit bestimmt,
Und endlich mir das Weitre überläßt, -
Sie selbst in zücht'ger Ferne. Dann versprech' ich
Zum Brautschatz außer dem, was ich gelobt,
Dreitausend Kronen noch.

Widow

I have yielded:
Instruct my daughter how she shall persever,
That time and place with this deceit so lawful
May prove coherent. Every night he comes
With musics of all sorts and songs composed
To her unworthiness: it nothing steads us
To chide him from our eaves; for he persists
As if his life lay on't.

Ich bin gewonnen:
Lehrt meine Tochter, wie sie sich verhalte,
Daß Zeit und Stunde dem erlaubten Trug
Behülflich sei'n. Er kommt an jedem Abend
Mit aller Art Musik und Sang, gedichtet
Auf ihren Unwert; und es hilft uns nichts,
Vom Haus ihn schelten, denn er bleibt beharrlich,
Als gölt' es ihm sein Leben.

HELENA

Why then to-night
Let us assay our plot; which, if it speed,
Is wicked meaning in a lawful deed
And lawful meaning in a lawful act,
Where both not sin, and yet a sinful fact:
But let's about it.
Exeunt

Wohl, heut nacht
Beginnen wir das Spiel, das, wenn's gelungen,
Durch bösen Vorsatz frommen Zweck errungen,
Erlaubte Absicht in erlaubter Tat,
Schuldlosen Wandel auf des Lasters Pfad.
Kommt denn, es auszuführen! -
Sie gehn ab.

<<< list operone >>>