Shakespeare
All's Well That Ends Well
Ende gut, alles gut

Act 3 - Scene 6

Camp before Florence.
Enter BERTRAM and the two French Lords

Lager vor Florenz.
Bertram und die beiden französischen Edelleute treten auf.


.

Second Lord

Nay, good my lord, put him to't; let him have his way.

Ja, lieber Graf, versucht's mit ihm; laßt ihm einmal seinen Willen!

First Lord

If your lordship find him not a hilding, hold me no more in your respect.

Wenn Ihr nicht findet, er sei ein Lump, gnädiger Herr, so versagt mir auf immer Eure Achtung!

Second Lord

On my life, my lord, a bubble.

So wahr ich lebe, gnädiger Herr, eine Schaumblase.

BERTRAM

Do you think I am so far deceived in him?

Meint Ihr, ich hätte mich so ganz in ihm getäuscht?

Second Lord

Believe it, my lord, in mine own direct knowledge, without any malice, but to speak of him as my kinsman, he's a most notable coward, an infinite and endless liar, an hourly promise-breaker, the owner of no one good quality worthy your lordship's entertainment.

Glaubt mir's, Graf, nach allem, was ich unmittelbar von ihm weiß - ohne irgend Bosheit, und indem ich nur von ihm rede, wie ich von meinem Vetter tun würde -, er ist ein ausgemachter Hasenfuß, ein unendlicher und grenzenloser Lügner, ein stündlicher Wortbrecher und Besitzer keine einzigen Eigenschaft, die es verdiente, daß Eure Herrlichkeit sich seiner annimmt.

First Lord

It were fit you knew him; lest, reposing too far in his virtue, which he hath not, he might at some great and trusty business in a main danger fail you.

Es wäre gut, Ihr durchschautet ihn, damit Ihr nicht bei zu viel Vertrauen auf seine Tapferkeit, die er nicht hat, in einem großen und erheblichen Vorfall, wo es gelten möchte, von ihm getäuscht werdet.

BERTRAM

I would I knew in what particular action to try him.

Ich wollte, es ergäbe sich eine besondere Veranlassung, ihn auf die Probe zu stellen.

First Lord

None better than to let him fetch off his drum, which you hear him so confidently undertake to do.

Am besten, Ihr laßt ihn seine Trommel wieder holen, was er, wie Ihr hört, so zuversichtlich übernimmt.

Second Lord

I, with a troop of Florentines, will suddenly surprise him; such I will have, whom I am sure he knows not from the enemy: we will bind and hoodwink him so, that he shall suppose no other but that he is carried into the leaguer of the adversaries, when we bring him to our own tents. Be but your lordship present at his examination: if he do not, for the promise of his life and in the highest compulsion of base fear, offer to betray you and deliver all the intelligence in his power against you, and that with the divine forfeit of his soul upon oath, never trust my judgment in any thing.

Ich, mit einem Trupp Florentiner, werde ihn plötzlich überfallen; ich will solche auswählen, die er gewiß nicht vom Feinde unterscheidet. Wir wollen ihn dergestalt fesseln und ihm die Augen verbinden, daß er nicht anders denken soll, als er sei ins Lager der Feinde geführt, wenn wir ihn in unsre eigne Zelte bringen. Seid Ihr nur, mein gnädiger Herr, bei seinem Verhör zugegen: wenn er nicht, um seinen Pardon zu erhalten, und in der äußersten Beklemmung einer schändlichen Furcht, sich erbietet, Euch zu verraten, und alles, was er irgend weiß, gegen Euch auszusagen, ja, und obendrein das ewige Heil seiner Seele verschwört, - so sollt Ihr nie wieder meinem Urteil in irgend etwas trauen.

First Lord

O, for the love of laughter, let him fetch his drum; he says he has a stratagem for't: when your lordship sees the bottom of his success in't, and to what metal this counterfeit lump of ore will be melted, if you give him not John Drum's entertainment, your inclining cannot be removed.
Here he comes.
Enter PAROLLES

Oh, der Lachlust wegen laßt ihn seine Trommel holen! Er sagt, er hat eine Kriegslist dazu. Wenn Ihr alsdann, mein gnädiger Herr, seinem Erfolg auf den Grund seht, und in welche Schlacken dieser aufgehäufte Klumpen Erz einschmelzen wird, - und Ihr traktiert ihn hernach nicht wie einen, der eine Tracht Schläge verdient, so ist Eure Zuneigung nicht zu vertilgen. Da kommt er.
Parolles tritt auf.

Second Lord

[Aside to BERTRAM] O, for the love of laughter, hinder not the honour of his design: let him fetch off his drum in any hand.

Oh, der Lachlust wegen, hindert den beabsichtigten Spaß nicht: laßt ihn auf jeden Fall seine Trommel holen!

BERTRAM

How now, monsieur! this drum sticks sorely in your disposition.

Wie geht's, Monsieur? Diese Trommel scheint Euch schwer auf dem Herzen zu liegen.

First Lord

A pox on't, let it go; 'tis but a drum.

Hol' sie der Henker! Laßt sie doch, es ist ja nur eine Trommel.

PAROLLES

'But a drum'! is't 'but a drum'? A drum so lost! There was excellent command,--to charge in with our horse upon our own wings, and to rend our own soldiers!

Nur eine Trommel? Nur eine Trommel, sagt Ihr? Eine Trommel so zu verlieren! Das war mir ein herrliches Kommando! Mit der Reiterei in unsern eignen Flügel einzuhauen, und unsre eignen Leute zu werfen! -

First Lord

That was not to be blamed in the command of the service: it was a disaster of war that Caesar himself could not have prevented, if he had been there to command.

Das war nicht die Schuld des Kommando; es war ein Kriegsunglück, das Cäsar selbst nicht hätte hindern können, wenn er uns kommandiert hätte.

BERTRAM

Well, we cannot greatly condemn our success: some dishonour we had in the loss of that drum; but it is not to be recovered.

Nun, wir haben nicht so sehr über unser Schicksal zu klagen; etwas Unehre bringt uns freilich der Verlust dieser Trommel, aber die ist einmal nicht wieder zu bekommen.

PAROLLES

It might have been recovered.

Man konnte sie wieder bekommen! -

BERTRAM

It might; but it is not now.

Man konnte! Aber das ist jetzt vorbei.

PAROLLES

It is to be recovered: but that the merit of service is seldom attributed to the true and exact performer, I would have that drum or another, or 'hic jacet.'

Man kann sie noch wieder bekommen. Wenn nur das Verdienst im Felde nicht so selten dem wahren und eigentlichen Vollbringer zugerechnet würde, - ich schaffte diese Trommel wieder, oder eine andre, oder hic jacet ...

BERTRAM

Why, if you have a stomach, to't, monsieur: if you think your mystery in stratagem can bring this instrument of honour again into his native quarter, be magnanimous in the enterprise and go on; I will grace the attempt for a worthy exploit: if you speed well in it, the duke shall both speak of it. and extend to you what further becomes his greatness, even to the utmost syllable of your worthiness.

Nun, wenn Ihr so großes Gelüst danach habt, Monsieur, - wenn Ihr glaubt, Eure geheime Wissenschaft von Kriegslisten könne dies Instrument der Ehre wieder in sein heimisches Quartier bringen, so zeigt Euch großherzig in der Unternehmung, und geht ans Werk! Ich will den Versuch als eine glorreiche Tat mit Ruhm erheben: wenn sie Euch gelingt, soll der Herzog nicht nur davon sprechen, sondern Euch bis zur kleinsten Silbe Eures Verdienstes so bedenken, wie sich's für seine Größe geziemen wird.

PAROLLES

By the hand of a soldier, I will undertake it.

Bei der Hand eines Soldaten! Ich will's unternehmen.

BERTRAM

But you must not now slumber in it.

Ihr müßt aber die Sache nicht schlummern lassen.

PAROLLES

I'll about it this evening: and I will presently pen down my dilemmas, encourage myself in my certainty, put myself into my mortal preparation; and by midnight look to hear further from me.

Noch diesen Abend will ich dran; gleich jetzt will ich meinen Operationsplan aufs Papier werfen, mich in meiner Zuversicht ermutigen, mein militärisches Testament aufsetzen, - und um Mitternacht mögt Ihr weiter nach mir fragen.

BERTRAM

May I be bold to acquaint his grace you are gone about it?

Darf ich im voraus den Herzog davon benachrichtigen, daß Ihr Euch an das Unternehmen macht?

PAROLLES

I know not what the success will be, my lord; but the attempt I vow.

Ich weiß nicht, wie der Erfolg sein wird, gnädiger Herr, aber den Versuch gelob' ich.

BERTRAM

I know thou'rt valiant; and, to the possibility of thy soldiership, will subscribe for thee. Farewell.

Ich weiß, du bist tapfer; und für das Äußerste, was dein Soldatencharakter nur möglich machen kann, will ich mich für dich verbürgen. Fahre wohl!

PAROLLES

I love not many words.
Exit

Ich bin kein Freund von vielen Worten.
Geht ab.

Second Lord

No more than a fish loves water. Is not this a strange fellow, my lord, that so confidently seems to undertake this business, which he knows is not to be done; damns himself to do and dares better be damned than to do't?

So wenig als ein Fisch vom Wasser. - Ist das nicht ein wunderlicher Kauz, gnädiger Herr, der so zuversichtlich diese Sache zu unternehmen scheint, von der er weiß, sie sei nicht durchzuführen? Der sich dazu verdammt, sie zu tun, und lieber verdammt wäre, eh' er sie täte?

First Lord

You do not know him, my lord, as we do: certain it is that he will steal himself into a man's favour and for a week escape a great deal of discoveries; but when you find him out, you have him ever after.

Ihr kennt ihn nicht, gnädiger Herr, wie wir. Wahr ist's, daß er sich wohl in jemands Gunst zu stehlen weiß und eine Woche lang mannigfachen Entdeckungen auszuweichen versteht: aber durchschaut ihn einmal, so habt Ihr ihn dann für immer.

BERTRAM

Why, do you think he will make no deed at all of this that so seriously he does address himself unto?

Wie! Meint ihr denn, er wird von dem allem nichts tun, wozu er sich doch so ernstlich anheischig macht?

Second Lord

None in the world; but return with an invention and clap upon you two or three probable lies: but we have almost embossed him; you shall see his fall to-night; for indeed he is not for your lordship's respect.

Nicht das mindeste; mit einer Erfindung wird er wiederkommen und Euch zwei oder drei wahrscheinliche Lügen auftischen. Aber wir haben ihn schon fast müde gehetzt, und Ihr sollt ihn diese Nacht fallen sehn; denn in der Tat, er verdient Euer Gnaden Achtung nicht.

First Lord

We'll make you some sport with the fox ere we case him. He was first smoked by the old lord Lafeu: when his disguise and he is parted, tell me what a sprat you shall find him; which you shall see this very night.

Wir wollen Euch erst noch eine kleine Jagd mit dem Fuchs halten, eh' wir ihn abstreifen. Der alte Herr Lafeu hat ihn zuerst ausgewittert; wenn er seine Maske einmal abgelegt, sollt Ihr sehn, was für einen Zeisig Ihr an ihm habt, und noch diesen Abend werdet Ihr's erleben.

Second Lord

I must go look my twigs: he shall be caught.

Ich muß gehn und nach meinen Leimruten sehn; er wird bald fest sein.

BERTRAM

Your brother he shall go along with me.

Doch erst soll Euer Bruder mit mir gehn.

Second Lord

As't please your lordship: I'll leave you.
Exit

Wie's Euch gefällt; ich will mich Euch empfehlen.

BERTRAM

Now will I lead you to the house, and show you
The lass I spoke of.

Nun führ' ich Euch zum Haus, Ihr seht das Mädchen,
Von der ich sprach.

First Lord

But you say she's honest.

Doch sagt Ihr, sie sei keusch?

BERTRAM

That's all the fault: I spoke with her but once
And found her wondrous cold; but I sent to her,
By this same coxcomb that we have i' the wind,
Tokens and letters which she did re-send;
And this is all I have done. She's a fair creature:
Will you go see her?

Das ist ihr Fehl; ich sprach sie einmal nur,
Und fand sie seltsam streng; doch schickt' ich ihr
Durch jenen Narr'n, den wir entlarven wollen,
Geschenk' und Briefe, die zurück sie sandte. -
So stehn wir nun; sie ist ein reizend Kind:
Wollt Ihr sie sehn?

First Lord

With all my heart, my lord.
Exeunt

Sehr gern, mein gnäd'ger Herr.
Sie gehn ab.

<<< list operone >>>