Das Geistliche Waldgedicht, oder Freudenspiel, genannt Seelewig, Gesangsweis auf Italianische Art gesetzet (Georg Philipp Harsdörffer, Frauenzimmer Gesprächspiele), deutschsprachige favola boscareccia (gedruckt Nürnberg 1644-1649)
Musik von Sigmund Theophil Staden

Prolog (Die Musik) - Alt
Seelewig - Sopran
Sinnigunda - Sopran
Hertzigild - Sopran
Gwissulda - Sopran
Künsteling - Tenor
Ehrelob - Tenor
Reichimuth - Tenor
Trügewalt - Bass
Epilog (Die Malkunst) - Alt
Eine Fabel

2002 Klaus Winkler; Ensemble I Ciarlatani
Echo: Franziska Gottwald
Ehrelob: Hans Jörg Mammel
Eitelkeit: Hans Jörg Mammel
Gwissunda: Franziska Gottwald
Herzigilt: Heidrun Luchterhand
Künsteling: Sebastian Hübner
Malkunst: Sebastian Hübner
Reichimuth: Armin Gottstein
Seelewig: Monika Mauch
Sinnigunda: Ute Kreidler
Trügewald: Ulrich Maier
cpo 999-905-2 (1 CD) (77'09)

operone