Lady Be Good (Songtexte: Ira Gershwin, Buch: Guy Bolton & Fred Thompson), comedy 2 Akte, 6 Szenen, 5 Bilder (1. Dez. 1924 New York, Liberty Theatre)
Musik von George Gershwin

330 Vorstellungen
Regie: Felix Edwardes
Choreographie: Sammy Lee
Musikalische Leitung: Paul Lannon
Bühnenbild: Norman Bel Geddes
Kostüme: Jenkins / Kiviette / Iverson & Henneage
Orchestrierung: Stephen Jones
Produzent: Alex A. Aarons & Vinton Freedley
Songs: Hang on to Me; Fascinating Rhythm; So am I, Oh!; Lady Be Good!; The Half of It; Dearie, Blues

Europäische Erstaufführung: 14. April 1926 London, Empire Theatre (326 Vorstellungen)
Deutsche Erstaufführung: 19. Sept. 1976 Dortmund, Städtische Bühnen (Deutsch von Max Colpet; Regie und Choreographie: Gunther R. Eggert (Beratung: Charles B. Axton); Musikalische Leitung: Charles B. Axton; Bühnenbild: Adolf Mahnke; Kostüme: Uta Loher; Orchestrierung: Charles B. Axton (nach der Originalfassung)

Shirley Vernon, junges Mädchen
Dick Trevor, junger Mann
Susie, seine Schwester
Jack Robinson, ein "Tramp"
Josephine Vanderwater, reiche Dame
Flunkey, ihr Butler
J. Watterson Watkins, ihr Rechtsanwalt
Buck Benson, Reporter
Sammy Cooper, Fotograf
Polizist
Bertie Basset, Sheriff
Sein Gehilfe
Pedro Manuel Estrada, mexikanischer Desperado
Page
Mr. Rufus Parke, Erbschaftsverwalter
Daisy, seine Frau
Jeff, Ukulelespieler
Passanten, Partybesucher, Hotelgäste, Boys & Girls
New England in den 1920er Jahren

Flöte, Piccolo, Oboe, B-Klarinette, Fagott, Alt-Saxophon, 2 Trompeten, Posaune, Schlagzeug, Drums, Violinen A & B, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klavier (Dirigent)

Plattenaufnahme der Original-Broadway-Besetzung
Monmouth Evergreen MES 7036 (nicht vollständig; mit zusätzlichen Nummern)

1992 Eric Stern, Chor & Orchester
Bertie: Robin Langford
Daisy: Ivy Austin
Dick: Lara Teeter
Jack: Michael Maguire
Jeff: John Pizzarelli
Josephine: Carol Swarbrick
Shirley: Michelle Nicastro
Susie: Ann Morrison
Watty: Jason Alexander
Nonesuch (1 CD 69'19)

Filmversion 1941 Regie: Norman Z. McLeod (geänderte Story, andere Musik)
Ann Southern, Robert Young, Lionel Barrymore, Red Skelton, John Carroll, Dan Dailey
MGM

home