Die Herzogin von Chicago (Julius Brammer und Alfred Grünwald), Operette 2 Abteilungen (5. April 1928 Wien, Theater an der Wien)
Musik von Emmerich Kálmán

Am 5. April 1928 erwartete ganz Wien die Premiere der neuesten Operette von Emmerich Kálmán. Mit der &uot;Herzogin von Chicago&uot; berührten Kálmán und sein Librettisten Brammer und Grünwald ein heikles Thema der leichten Muse jener Zeit: das Eindringen des Jazz in die geheiligten Bezirke der Wiener Operette. &uot;Jazz gegen Csárdás&uot; lautete denn auch die Überschrift der Uraufführungskritik in der Neuen Freien Presse. Während sich die Gegensätze im Stück annähern und gegenseitig befruchten, führte das &uot;fremde&uot; Element aus der Neuen Welt - der Jazz - in der von den Nazis beherrschten Alten Welt zum Aufführungsverbot der Operette. Man versah sie kurzerhand mit dem Etikett &uot;Entartete Musik&uot; - wie so viele andere &uot;unliebsamen&uot; Werke auch.

1998 Richard Bonynge; Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin, Rundfunkchor Berlin
Benjamin Lloyd: Eric Hansen
Bojazowitsch: Pär Lindskog
Botschafter: Gunter Schoss
Dolly: Michaela Kösling
Edith: Geraldine Rose
Fremder Herr: Gunter Schoss
Groom: Tobias Frey
Haushofmeister: Eric Vaessen
James Jacues Bondy: Brett Polegato
Kompoty: Eric Vaessen
König Pankraz XXVII: Peter Menzel
Kupp Mihály: Egbert Junghanns
Mary Lloyd: Deborah Riedel
Maud: Shelly Kupferberg
Negresco: Reinhart Ginzel
Pálffy: Frank Hessenland
Perolin: Volker Horn
Rosemarie: Monica Groop
Sándor Boris: Endrik Wottrich
Tihányi: Rainer Pigulla
van Vörösházy: Christian Gaul
Decca 466 057-2 (2 CD 156'10)

2004 Michael Tomaschek; Chor, Kinderchor & Orchester der Wiener Volksoper
Dominik Wilgenbusch
Bojazowitsch: Josef Luftensteiner
James Jacues Bondy: Wolfgang Grahtsmaier
König Pankraz XXVII: Peter Matic
Kupp Mihály: Aliosha Biz
Mary Lloyd: Norine Burgess
Negresco: Christian Drescher
Perolin: Sándor Németh
Rosemarie: Renée Schüttengruber
Sándor Boris: Mehrzad Montezeri
Soljanka: Florentina Kubizek
Tihányi: Gernot Kranner
Capriccio DVD 93509 (1 DVD 145'00) (live)

operone