La Clemenza di Tito (Titus oder Die Milde des Titus; Caterino Tommaso Mazzolà nach dem dramma per musica von Pietro Metastasio), opera seria 2 Akte KV 621 (6. Sept. 1791 Prag, Nationaltheater) (Mitarbeit von Weigl)
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart

begonnen Wien vermutlich Mitte Juli 1791, datiert Prag, 5. Sept. 1791; für die Krönung Leopolds II. in Prag; Secco-Rezitative vielleicht nicht von Mozart;
Deutsche EA (in deutscher Sprache) 26. Mai 1796 Dresden, Übersetzung Friedrich Rochlitz

Tito Vespasiano, Imperator von Rom - Lyrischer Tenor / Jugendlicher Heldentenor
Vitellia, Tochter des Imperators Vitellio - Dramatischer Koloratursopran / Jugendlich-dramatischer Sopran
Servilia, Schwester des Sesto, Geliebte des Annio - Lyrischer Sopran / Lyrischer Koloratursopran
Sesto, Freund des Tito und Geliebter der Vitellia - Dramatischer Sopran oder Mezzosopran oder Alt
Annio, Freund des Sesto, Geliebter der Servilia - Mezzosopran / Dramatischer Alt
Publio, Präfekt der Prätorianer - Charakterbaß oder -bariton
Priester, Sklaven und Gefolge
Rom, 79 n. Chr.

4 Soprane, Tenor, Bass, gemischter Chor
2 Flöten, 2 Oboen, 2 Klarinetten/Bassetthörner, 2 Fagotte, 2 Hörner, 2 Trompeten, Pauken, 2 Violinen, 2 Violen, Violoncello e Basso [Continuo in den Rezitativen: Cembalo, Violoncello]

Nummernoper mit 26 Musiknummern und (von Franz Xaver Süßmayr komponierten) Secco-Rezitativen; 2,5 Stunden; Bärenreiter, Kassel (Neue Mozart-Gesamtausgabe)

1. Akt: Die Tochter des entthronten Kaisers Vitelius hat darauf gerechnet, des neuen Kaisers Titus Gemahlin zu werden. Als sie sich verschmäht sieht, stiftet sie eine Verschwörung an, zu der sie auch ihren Geliebten Sextus verleitet, obgleich er dem Kaiser sehr nahe steht. Der mit Sextus befreundete Annius meldet, daß Titus sich mit seiner Gattin entzweit habe. Da fordert Vitellia Sextus auf, mit dem Beginn des Aufruhrs noch zu warten, und löst damit in seinem Herzen Mißtrauen und Eifersucht aus. Annius bittet den Sextus, für die Ehe zwischen ihm und Servilia, der Schwester des Sextus, beim Kaiser ein gutes Wort einzulegen.'
Verwandlung: Auf einem Platz in Rom feiert Titus einen Triumph über besiegte Feinde. Zur größten Bestürzung des Sextus wirbt er um die Hand der Servilia und verheißt ihm die höchsten Ehren. In edler Entsagung, lobt Annius dem Kaiser Servilias Tugend. Doch diese hält zu Annius und verschmäht es, Gattin des Kaisers zu werden. Publius meldet dem Kaiser, daß er eine Verschwörung gegen sein Leben aufgedeckt habe. Titus fragt aber nicht nach den Namen der Verschwörer, sondern gewährt allen großmütig Verzeihung. Auch die Bitte Servilias, ihr Annius zum Gatten zu geben, will Titus gewähren. Da dringt Vitellia in Sextus, nun den Anschlag auf das Leben des Kaisers zu unternehmen. Als sie triumphierend die Stunde ihrer Rache gekommen sieht, wird sie von Publius zu Titus entboten, der sie zur Kaiserin zu erheben gedenke. Entsetzt will sie Sextus zurückrufen, kann dem Unheil aber nicht mehr Einhalt gebieten.
Verwandlung: Die von den Verschwörern geführten Scharen sind ins Kapitol gedrungen, obgleich Sextus von der Tat abstehen wollte. Schon schlagen die Flammen aus dem Kaiserschloß. Vitellia eilt herbei, den Sextus zurückzuhalten. Doch zu spät! Schon taucht das Gerücht auf, daß der gütige Kaiser unter den Dolchen der Mörder gefallen sei.

2. Akt: Vor den Toren Roms will Sextus sich selber töten. Doch Annius beschwört ihn, den Kaiser um Gnade anzuflehen. Denn nicht Titus sei ermordet worden, sondern einer, der sich mit der Toga des Kaisers bekleidet hatte. Vitellia bittet ihn, sich durch die Flucht in Sicherheit zu bringen. Sextus aber beruhigt sie durch das Versprechen, sie nicht bloßzustellen, sondern das Geheimnis der Verschwörung mit ins Grab zu nehmen. Dann folgt er dem Publius vor das Gericht des Kaisers.
Verwandlung: Das Volk jauchzt dem geretteten Titus begeistert zu. Der Kaiser mag noch immer nicht an die Schuld des ihm so befreundeten Sextus glauben. Als dieser nun in Ketten vorgeführt wird, bekennt er sich reumütig schuldig, verrät aber Vitellias Mitschuld nicht. Mit schwerem Herzen unterzeichnet Titus das vom Senat gefällte Todesurteil.
Verwandlung: Nach schwerem Kampfe hat Vitellia sich zu dem Entschluß durchgerungen, den Geliebten vom Tode zu retten, auch wenn sie nun dem Thron entsagen muß. Titus erscheint und befiehlt, die zum Tode Verurteilten in die Arena zu führen. Umsonst bemühen sich Annius und Servilia, Gnade für Sextus zu erlangen. Da wirft sich Vitellia dem Kaiser zu Füßen und gesteht, daß sie den Mord angestiftet habe. Erschüttert gewährt der Kaiser ihr und Sextus Verzeihung.

1951 Gustav Lund; Orchester des Tonstudios Stuttgart, Schwäbische Chorgemeinschaft
Annio: M. Mangold
Publio: Bruno Müller
Servilia: Friederike Sailer
Sesto: Hetty Plümacher
Tito: Albert Weikenmeier
Vitellia: Käthe Nentwig
Nixa PLP 550 (3 LP); Period TE 1063 (3 LP)

1955 Joseph Keilberth; Chor & Orchester des WDR Köln
Annio: Peter Offermanns
Publio: Gerard Gröschel
Servilia: Ilse Wallerstein
Sesto: Ira Malaniuk
Tito: Nicolai Gedda
Vitellia: Hilde Zadek
Cetra LO 78 (2 LP), Gala GL 100.709 (2 CD) (live)

1967 István Kertész; Chor & Orchester der Wiener Staatsoper
Annio: Brigitte Fassbaender
Publio: Tugomir Franc
Servilia: Lucia Popp
Sesto: Teresa Berganza
Tito: Werner Krenn
Vitellia: Maria Casula
Decca SET 357-9 (3 LP) / Decca 430 105-2 (2 CD) (120'58)

1967 Gary Bertini; BBC Symphony Chorus & Orchestra
Annio: Patricia Kern
Publio: John Cameron
Servilia: Audrey Attwood
Sesto: Janet Baker
Tito: John Mitchinson
Vitellia: Heather Harper
Charles Handelman - Live Opera 03675 (live)

1973 Charles Mackerras; Chor & Orchester des Teatro La Fenice di Venezia
Annio: Ilse Gramatzki
Publio: Harald Stamm
Servilia: Yasuko Hayashi
Sesto: Beverly Wolff
Tito: Werner Hollweg
Vitellia: Janet Coster
Mondo Musica MFOH 10820 (2 CD) (live)

1974 Colin Davis; Chor & Orchester der Covent Garden Opera
Publio: Robert Lloyd
Servilia: Teresa Cahill
Sesto: Yvonne Minton
Tito: Alexander Young
Vitellia: Janet Baker
Oriel Music Society OMS 074/3 (3 CD) (live)

1976 Colin Davis; Chor & Orchester der Covent Garden Opera
Annio: Frederica von Stade
Publio: Robert Lloyd
Servilia: Lucia Popp
Sesto: Yvonne Minton
Tito: Stuart Burrows
Vitellia: Janet Baker
Philips 6747 386 (6 LP) / Philips 422 544-2 (2 CD) (126'15)

1976 John Pritchard; Chor & Orchester der Covent Garden Opera
Annio: Anne Howells
Publio: Robert Lloyd
Servilia: Teresa Cahill
Sesto: Yvonne Minton
Tito: Werner Hollweg
Vitellia: Janet Baker
Music & Arts CD: 641, Gala GL 100.754 (2 CD) (141'21 live)

1976 James Levine; Wiener Philharmoniker, Chor der Wiener Staatsoper
Annio: Anne Howells
Publio: Kurt Rydl
Servilia: Catherine Malfitano
Sesto: Tatiana Troyanos
Tito: Werner Hollweg
Vitellia: Carol Neblett
Celestial Audio CA 086 (2 CD) (live)

1979 Karl Böhm; Staatskapelle Dresden, Rundfunkchor Leipzig
Annio: Marga Schiml
Publio: Theo Adam
Servilia: Edith Mathis
Sesto: Teresa Berganza
Tito: Peter Schreier
Vitellia: Julia Varady
DG 2740 208 (3 LP), Eterna 827 379 (3 LP) / DG 429 878-2 (2 CD) (143'33)

1980 James Levine; Wiener Philharmoniker, Chor der Wiener Staatsoper
Inszenierung: Jean-Pierre Ponnelle
Annio: Anne Howells
Publio: Kurt Rydl
Servilia: Catherine Malfitano
Sesto: Tatiana Troyanos
Tito: Eric Tappy
Vitellia: Carol Neblett
DG 072 407 3 (Video) (130'09)

1982 Sylvain Cambreling; Chor & Orchester der Oper Brüssel
Annio: Daphne Evangelatos
Publio: Jules Bastin
Servilia: Christine Barbeaux
Sesto: Alicia Nafé
Tito: Stuart Burrows
Vitellia: Christiane Eda-Pierre
Erato 8211010 (2 LP) (live)

1987 Arnold Östman; Chor & Orchester des Drottningholm Court Theatre
Annio: Maria Höglind
Publio: Jerker Arvidsson
Servilia: Pia-Maria Nilsson
Sesto: Lani Poulson
Tito: Stefan Dahlberg
Vitellia: Anita Soldh
Philips 070 415 1 (LP), Virgin VVD 676 (Video), Arthaus 102009 (DVD) (128'09 live)

1988 Riccardo Muti; Wiener Philharmoniker, Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Annio: Martha Senn
Publio: László Polgár
Servilia: Christine Barbeaux
Sesto: Delores Ziegler
Tito: Gösta Winbergh
Vitellia: Carol Vaness
EMI 5 55489 2 (2 CD) (133'04 live)

1989 Bernard Klee; Chor & Orchester der Bayerischen Staatsoper
Annio: Susan Quittmeyer
Publio: Karl Helm
Servilia: Helen Donath
Sesto: Ann Murray
Tito: Gösta Winbergh
Vitellia: Julia Varady
House of Opera CD-Room (120'02 live)

1990 John Eliot Gardiner; English Baroque Soloists, Monteverdi Choir
Annio: Catherine Robbin
Publio: Cornelius Hauptmann
Servilia: Sylvia McNair
Sesto: Anne Sofie von Otter
Tito: Anthony Rolfe-Johnson
Vitellia: Julia Varady
Archiv Produktion 431 806 2 (2 CD) (118'04 live)

1991 Colin Davis; Wiener Philharmoniker, Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Annio: Vesselina Kasarova
Publio: Alexander Malta
Servilia: Sylvia McNair
Sesto: Delores Ziegler
Tito: Francisco Araiza
Vitellia: Charlotte Margiono
Fachmann für Klassische Musik FKM 5035/56 (2 CD) (live)

1991 Andrew Davies; London Philharmonic Orchestra, Glyndebourne Festival Chorus
Inszenierung: Nicholas Hytner
Annio: Martina Mahé
Publio: Peter Rose
Servilia: Elzbieta Smytka
Sesto: Diana Montague
Tito: Philip Langridge
Vitellia: Ashely Putnam
Arthaus DVD 100406, Pioneer 26558 (2 CDV) (live)

1993 Nikolaus Harnoncourt; Chor & Orchester der Oper Zürich
Annio: Delores Ziegler
Publio: László Polgár
Servilia: Ruth Ziesak
Sesto: Ann Murray
Tito: Philip Langridge
Vitellia: Lucia Popp
Teldec 4509 90857 2 (2 CD) (128'43)

1994 Christopher Hogwood; Chorus & Orchestra of the Academy of Ancient Music
Annio: Diana Montague
Publio: Gilles Cachemaille
Servilia: Barbara Bonney
Sesto: Cecilia Bartoli
Tito: Uwe Heilmann
Vitellia: Della Jones
L'Oiseau-Lyre 444 131-2 (2 CD) (137'05)

2000 Nicholas McGegan; Chor & Orchester der Covent Garden Opera
Annio: Ruxandra Donose
Publio: Lorenzo Regazzo
Servilia: Christiane Oelze
Sesto: Vesselina Kasarova
Tito: Vinson Cole
Vitellia: Patricia Schuman
House of Opera CD 564 (2 CD) (live)

2002 Jed Wentz; Musica ad Rhenum, Vocaal Ensemble Coqu
Annio: Nicola Wemyss
Publio: Marc Pantus
Servilia: Francine van der Heyden
Sesto: Cécile van de Sant
Tito: André Post
Vitellia: Claudia Patacca
Brilliant Classics 99736 (5 CD) (141'09)

2002 Colin Davis; Chor & Orchester der Covent Garden Opera
Annio: Katarina Karneus
Publio: Brindley Sherratt
Servilia: Anna Netrebko
Sesto: Vesselina Kasarova
Tito: Bruce Ford
Vitellia: Barbara Frittoli
Premiere Opera CD NO 1285-2 (2 CD) (live)

2005 Charles Mackerras; Scottish Chamber Orchestra
Sesto: Magdalena Kožená
Tito: Rainer Trost
Vitellia: Hillevi Martinpelto
Servilia: Lisa Milne
Publio: John Relyea
Annio: Christine Rice
DG 4775792 (2 CD) (Mitschnitt Edinburgh Festival)

home