Lara, Isidore de
Künstlername von Isidore Cohen
* 8. Sept. 1858 in London
+ 2. Sept. 1935 in Paris
Komponist und Sänger

  • 1871 öffentlicher Auftritt als Pianist
  • ab 1873 Kompositionsstudium in Mailand bei Mazzucato und Gesang bei Lamperti, Kompositon später bei Lalo in Paris
  • 1915 und 1916 in London Konzerte mit englischer Kammermusik
  • seine Bühnenwerke (Vorbilder Massenet und Saint-Saëns) wurden in der ganzen Welt aufgeführt: melodische Einfälle, eine gewisse Leichtigkeit, aber oberflächlich ohne Tiefe

    Bühnenwerk

  • The Royal Words (1883 London, Gaiety Theatre)
  • Minna or the Fall from the Cliff (1886 London, Crystal Palace)
  • The Light of Asia (1893 London, Covent Garden)
  • Amy Robsart (Sir A. Harris u. P. Milliet), Oper 3 Akte (20. Juli 1893 London, Covent Garden, 30. März 1894 Monte Carlo)
  • Moïna (L. Gallet), lyrisches Drama 2 Akte (14. März 1897 Monte Carlo)
  • Messalina (Paul Armand Silvestre und Eugène Morand), lyrische Tragödie 4 Akte u. 5 Bilder (21. März 1899 Monte Carlo, 13. Juli 1899 London, Covent Garden, 22. Jan. 1902 New York)
  • Le Réveil de Bouddha (1904 Gent)
  • Sanga (Eugène Morand u. P. de Choudens), lyrisches Drama 3 Akte (21. Febr. 1906 Nizza, 9. Dez. 1908 Paris, Opéra Comique)
  • Soléa (Isidore de Lara in französische Verse gesetzt von J. Richepin), lyrisches Drama 4 Akte u. 5 Bilder (19. Dez. 1908 Köln, 25. Febr. 1911 Rouen)
  • Naïl (J. Bois), lyrisches Drama 3 Akte (1910 Paris, Gaité, 1919 London, Covent Garden)
  • Les Trois Masques (Ch. Méré), 3 Akte (24. Febr. 1912 Marseille, 23. Okt. 1913 Paris, Champs- Elysées)
  • Les Trois Mousquetaires (H. Cain u. L. Payen nach A. Dumas père u. A. Maquet), opéra comique 5 Akte u. 6 Bilder (3. März 1921 Cannes)
  • Prince Marcocana (Sept. 1927 Aix-les-Bains)
  • Le Voilier Blanc (24. Mai 1933 Budapest)

    list home