Achron, Joseph
* 13. Mai 1886 in Lozdzieje, Polen
† 29 April 1943 in Hollywood, Calif.
Violinist und Komponist

Im Alter von fünf Jahren begann der Violinunterricht beim seinem Vater und bereits drei Jahre später hatte er seinen ersten öffentlichen Auftritt in Warschau.
Am Petersburger Konservatorium studierte er seit 1904 Violine bei Auer und Komposition bei Lyadov. 1913 ging er nach Russland und wurde dort Leiter der Violin- und Kammermusikklasse am Kharkover Konservatorium und leistete seinen Wehrdienst in der russischen Armee von 1916 bis 1918. In den Jahren nach dem ersten Weltkrieg unternahm er umfangreiche Konzerttourneen durch Europa, den nahen Osten und Russland. Als stellvertretender Direktor betreute er in der Leningrader Künstlervereinigung die Meisterklassen für Violine und Kammermusik.
1925 emigrierte er in die USA und ließ sich in New York nieder, wo er am Westchester Konservatorium Violine unterrichtete.

WERKE

  • Erste Suite im alten Stil für Violine und Klavier op. 21 (ca. 1914, 1923)
  • 3 Gedichte (Lulu von Strauss, Peter Hille, Karl Ernst Knodt [russisch]) für Stimme und Klavier op. 25 (1907)
  • Chromatisches Sreichquartett op. 26 (ca. 1907)
  • Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 op. 29 (1910)
  • 2 Stimmungen für Violine und Klavier op. 32 (1910)
  • Hebrew Melody für Violine und Orchester oder Klavier (auch für Stimme und Klavier) op. 33 (1911)
  • Hazen op. 34 für Violoncello und Orchester (1912)
  • 2 Hebrew Pieces op. 35 (1912)
  • Tanz Improvisation op. 37 (1913)
  • Epitaph zur Erinnerung an Skriabin für vier Stimmen und Orchester op. 38 (1915)
  • Symphonische Variationen und Sonate über ein Thema von Paganini op. 39 für Violine und Klavier (1915)
  • Suite bizarre für Violine und Klavier op. 41 (1916)
  • Scher für Klarinette und Orchester op. 42 (1916)
  • Fragment mystique für Violoncello und Klavier op. 43 (1926 Wien)
  • 2 Pastels für Violine und Orchester op. 44 (1917)
  • Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 op. 45 (1918)
  • Märchen für Violine und Klavier op. 46 (1920)
  • Les Aveugles (Maurice Maeterlinck), Bühnenmusik op. 47 (1919)
  • Mazeltov (Shalom Aleichem), Bühnenmusik (1920)
  • The Fiddle's Soul op. 50 (1920)
  • 2 Stücke für Klavier op. 56 (1923)
  • Kindersuite für Klarinette, Streichquartett und Klavier op. 57 (1923)
  • Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 op. 60 (1925; 1927 Boston)
  • Salomes Tanz für gemischten Chor, Klavier und Schlagzeug op. 61 (1925, 1966)
  • Elegie für Streichquartett op. 62 (1927)
  • 4 Improvisationen op. 65 für Streichquartett (1927)
  • Kiddush Hashem (Shalom Aleichem), Bühnenmusik (1928)
  • Konzertanten-Kapelle für Violine und Orchester op. 64 (1928)
  • Statuettes für Klavier op. 66 (1929)
  • Golem (Henry Leiwick), Bühnenmusik (1931)
  • Golem, Suite für Kammerorchester nach der Bühnenmusik (1932)
  • A Dance Overture (1932)
  • Evening Service for the Sabbath für Bariton, vier Stimmen und Orgel op. 67 (1930)
  • Kleine Tanzfantasie (1933)
  • Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 op. 68 (1936 Los Angeles)
  • Sinfonietta für Streichquartett op. 71 (1935)
  • Spring Night, Ballettmusik für einen Kurzfilm (1935)
  • Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 op. 72 (1933-1937; 1939 Los Angeles)
  • Sextett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Waldhorn und Trompete op. 73 (1938)
  • Konzert für Klavier solo op. 74 (1941)

    list home