DICTUM

keywords Ad

  • AD ACTA
  • Etwas ad acta legen.
  • 2
  • ADALBERT
  • Mit Adalbert kommen die Schwalben.
    info] Den 24. April. (S. Albertstod, Albertstag.)
  • 1
  • ADALBERT
  • St. Adalbert (24. April) ist des Ochsen Trost (Freude). - Frischbier, I, 4235.
    info] Der masurische Landmann gönnt an diesem Tage seinen Ochsen völlige Ruhe; er ist ihr Feiertag, wie der St. Georgstag (23. April) der Ruhetag der Pferde ist.
    Poln.: Wojciecha wotowa pociecha.
  • 1
  • ADAM
  • Adam - der erste Entwurf für Eva.
  • 0
  • ADAM
  • Adam al jawab jawab.
  • 0
  • ADAM
  • Adam [als Modell für einen Bildhauer], der schönste Mann, so vollkommen, wie man sich ihn nur zu denken fähig ist. Er mag die eine Hand auf einen Spaten legen, als ein Symbol, dass der Mensch berufen sei, die Erde zu [be]bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), zu Eckermann, 16. März 1830
  • 0
  • ADAM
  • Adam an Ef woren zwên Eppeldâf. - Dicks, I, 5.
  • 1
  • ADAM
  • Adam and Eve baked great loaves, when Adam was dead, baked Eve less bread.
  • 1
  • ADAM
  • Adam fik en hak, og Eva fik en rok, deraf er al vor adels ferk.
  • 1
  • ADAM
  • Adam gaf (skjöd) Skylden paa Eva, og Eva paa Slangen.
  • 1
  • ADAM
  • Adam got a hoe, and Eve got a spinning-wheel, and thence come all our nobles.
  • 1
  • ADAM
  • Adam groo og Eva spandt, hvor fandtes da en adelsmand.
  • 1
  • ADAM
  • Adam hat das Obst gegessen und wir haben das Fieber davon.
  • 1
  • ADAM
  • Adam hat den Apfel gegessen, und uns tun die Zähne davon weh.
    Ungarn
  • 1
  • ADAM
  • Adam hatte sieben Söhne,
    Sieben Söhne hatt' Adam.
    Sie aßen nicht, sie tranken nicht,
    Sie waren alle liederlich,
    Sie machten's alle, so wie ich: (der Deklamierende macht irgend etwas vor, das die Spieler nachmachen).
    Kinderlied
  • 1
  • ADAM
  • Adam is in de Pott. (Kleve.) - Firmenich, I, 382, 22.
    info] Um zu sagen, dass nichts mehr da, dass alles aufgezehrt ist.
  • 1
  • ADAM
  • Adam iss. - Agricola, 746.
    info] Von der Verführungsgewalt, welche das schwache Geschlecht seit Eva's Zeit über das starke ausübt.
    "Der Apfel aber, den Eva brach,
    Bracht' uns in alles Ungemach"
    singt der Dichter, und Fischart leitet von diesem Spruche das Weiberregiment ab. (Fischart, Ehez.)
  • 1
  • ADAM
  • Adam mit Naschen hat verricht', all das Uebel, das uns anficht. - Petri.
    Böhm.: Petr na Pavla, a Pavel na Havla. (Celakovský, 26.)
  • 1
  • ADAM
  • Adam mit seinem naschen zuricht, dass vns nun alles vbel anficht.
    Lat.: Mala, mali, malo, contulit omnia mundo. (Loci comm., 163.)
  • 1
  • ADAM
  • Adam musí mít Evu, které by ukázal, co udělal.
  • 1
  • ADAM
  • Adam muss eine Eva ha'n, der er zeihe, was er getan.
    info] Schildert die ziemlich allgemeine Neigung, in anderen den Grund unserer fehlerhaften Handlungen zu suchen, andere für die eigenen Dummheiten verantwortlich zu machen.
  • 1
  • ADAM
  • Adam must have an Eve, to blame for his own faults.
  • 1
  • ADAM
  • Adam nannte seine Frau Eva (Leben), denn sie wurde die Mutter aller Lebendigen.
    Altes Testament, Genesis 3, 20
  • 1
  • ADAM
  • Adam och Eva bakade stor lefva, när Adam var dôd, bakade Eva mindre bröd.
  • 1
  • ADAM
  • Adam och Eva slogos om slefa, när Adam var död, bakade Eva mindre bröd.
  • 1
  • ADAM
  • Adam og saa Eve, bagede store leve, da Adam var död, bagedes mindre bröd.
  • 1
  • ADAM
  • Adam og san Eve, tagde store leve.
  • 1
  • ADAM
  • Adam ova léta od začátku svĕta.
  • 1
  • ADAM
  • Adam primus homo crux omni posteritati.
    de] Adam, der erste Mensch, ist ein Kreuz für die ganze Nachwelt.
  • 1
  • ADAM
  • Adam primus homo damnavit saecula pomo.
  • 1
  • ADAM
  • Adam schiebt die Schuld auf Eva, und Eva auf die Schlange.
    Dän.: Adam gaf (skjöd) Skylden paa Eva, og Eva paa Slangen. (Bresemann, 3.)
    Lat.: Se quisque absolvere gestit. - Transfert et proprias aliena incrimina culpas.
    Schwed.: Adam sköjt skulden på Eva och Eva på ormen. (Strömbäck.)
  • 1
  • ADAM
  • Adam sköjt skulden på Eva och Eva på ormen.
  • 1
  • ADAM
  • Adam sulde eyns gebotis phlegen, das selbige bisher undervegen. Nu sulle wir leysten Xgebot und sint krenker den Adam, das weis got. - Haupt, Zeitschrift für deutsches Alterthum, Neue Folge, 1. Bd., 566.
  • 1
  • ADAM
  • Adam sündigt im Paradies, Lucifer im Himmel.
    info] Der Ort schützt nicht, nur die sittliche Macht im Menschen.
    Dän.: Adam syndede i Paradis, Lucifer i Himmelen.
  • 1
  • ADAM
  • Adam syndede i Paradis, Lucifer i Himmelen.
  • 1
  • ADAM
  • Adam Tiler.
  • 1
  • ADAM
  • Adam un Ev' wieren twa Deef. (Niedersächs.)
    info] Adam und Eva waren zwei Diebe.
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Eva den Apfel ass; so entgelte ich, dass ich nie genas.
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Eva fuhren auf der Schlefa (Kinderschlitten), Adam vorne weg, Eva fiel in Dreck. - Schles. Provinzial-Blätter, 1871, S. 437.
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Eva ginga zusamma nach Huse. Adam hot a Krug zerschloan, Eva muss de Scherb'n troan. - Schles. Provinzialblätter, 1871, 437.
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Eva haben's Lieben erdacht.
    Ich und mein Schätzle haben's auch so gemacht.
    Clemens Brentano (1778-1842)/Achim von Arnim (1781-1831), Des Knaben Wunderhorn (1806-1808)
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Eva hatten viele Vorteile. Vor allem bekamen sie ihre Zähne sofort und auf einmal.
    Mark Twain (1835-1910)
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Eva sprachen von ihrer Liebe auf Persisch, und der Engel der sie aus dem Paradiese trieb, sprach Türkisch.
    Adam und Samson,
    David und Salomon,
    Die hatten Wisheit unde Kraft,
    Doch twang sie Wibes Meisterschaft.
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Eva waren zwei Diebe.
  • 1
  • ADAM
  • Adam und Samson, David und Salomon, die hatten Wisheit unde Kraft, doch twang sie Wibes Meisterschaft. - Freidank.
  • 1
  • ADAM
  • Adam war bloß ein Mensch - damit ist alles erklärt. Ihn gelüstete nicht nach dem Apfel um des Apfels willen, es reizte ihn nur, zu tun was verboten war.
    Mark Twain, Querkopf Wilson
  • 1
  • ADAM
  • Adam war ein Mensch, er wollte den Apfel nicht des Apfels wegen, sondern nur, weil er verboten war.
    Mark Twain (1835-1910), Querkopf Wilsons Kalender
  • 1
  • ADAM
  • Adam war nichts als ein roher Entwurf, und die Schöpfung des Menschen ist Gott erst völlig gelungen, als er Eva erschaffen hat.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's ale is the best brew.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's ale/wine.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's Apfelbiss bringt uns den Tod gewiss. - Parömiakon, 2880.
    Dän.: Adam og san Eve, tagde store leve. (Prov. dan., 5.)
  • 1
  • ADAM
  • Adam's Apfelmus macht uns allen viel Verdruss.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's apple.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's Kinder sind Adam gleich.
    Ung.: Kiki jól bele harapott az almába. - Kiki közülünk Adámfi.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's Kinder sind alle von der Natur entweiht. - Agricola.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's Kinder, geschwinde Finder, grosse Sünder. - Petri.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's Natur und Schuld lassen sich nicht mit Feigenblättern bedecken.
  • 1
  • ADAM
  • Adam's off ox.
  • 1
  • ADAM
  • Adam, iß!
    Agricola (1494-1555), Sprichwörter Nr. 756
  • 1
  • ADAM
  • Adam, primus homo, qui deceptus es in pomo.
    de] Adam, du erster Mensch, bist durch einen Apfel getäuscht worden.
  • 1
  • ADAM
  • Adam, Samson, David, Salomon Weibslist beruckt, wer kan bestohn. - Henisch, 295, 5.
  • 1
  • ADAM
  • Adam, wo bist du? - Schottmüller.
    info] Als jemand von einem Diebstahl erzählte, sagte er: »Wie ich mir nun das ansah, dacht' ich mir: Adam, wo bist du? Ich werde dich schon fassen.«
  • 1
  • ADAM
  • Adams born äro vi alla.
  • 1
  • ADAM
  • Adams Erbteil ist die Not.
    Pedro Calderón de la Barca (1600-1681), Der standhafte Prinz, III 8 (Fernando)
  • 1
  • ADAM
  • Adams Kinder sind nicht alle gleich. - Petri, II, 2.
  • 1
  • ADAM
  • Adams Rippe bringt mehr Schaden als Nutzen.
  • 1
  • ADAM
  • Adams Rippe bringt nicht Heilung, nur die Grippe.
  • 1
  • ADAM
  • Adams Rippe bringt weniger Nutzen als Schaden.
    Polen
  • 1
  • ADAM
  • Adams Rippe ist schlimmer als die Grippe. - Weinsberg, I, 39.
    info] Der Franzose sagt: sie bringt mehr Schaden als Nutzen: La côte d'Adam n'a pas tant de bien que da dam. (Kritzinger, 175b.)
  • 1
  • ADAM
  • Adams Rippen vnd Rebensafft hat mannichen in gross Armut bracht. - Keil, 45.
  • 1
  • ADAM
  • Adams ryb (Rippe) und reiffennass macht manchen froe, der trurig was.
  • 1
  • ADAM
  • Adams ryb vnd reiffennass macht manchen froe, der trurig was. - Weinsberg, 40.
  • 1
  • ADAM
  • Adams Sohn kann ohne Arbeit nicht Brot essen.
  • 1
  • ADAM
  • Als Adam den Apfel aß, ist ihm das Bitzzi in dem Hals stecken geblieben. - Kirchhofer, 171; Tobler, 51.
    info] Bitzzi =Das Kerngehäuse des Obstes.
  • 1
  • ADAM
  • Als Adam hackt' (grub, reutet) und Eva spann, wer (wo) war da wol ein Edelmann. - Egenolff, 163a; Parömiakon, 811, 2827, 2927; Pistor., III, 59; Körte, 38; Frank, II, 67; Berl. Monatschrift, XVI, 269.
    info] Do Adam reutte, vnd Euv span, wer was do ein eddelman. (Agricola, 264.) Wer mehr sein will, als ein gewöhnlicher Adamssohn, muss sich durch edle Handlungen auszeichnen. Nicht Geburts-, sondern Verdienstadel flösst Achtung ein. Unter Kaiser Maximilian I. (1459-1519) hatte jemand obigen Spruch an eine Wand der kaiserlichen Burg geschrieben. Als der Kaiser es bemerkte, schrieb er darunter: Ich bin ein Mann wie ein anderer Mann, nur dass mir Gott die Ehre gan.
    Lat.: Qui genus jactat suum, aliena laudat. (Sen.)
    »Die frömmsten Edelleute fühlen zu Einem Zweifel doch Beruf: Warum wol Gott am fünften Tage nicht einen Herrn von Adam schuf.« (W. Müller, 57.) - Diesen Spruch parodirend haben mehrere Hausbesitzer Berlins ihren Häusern folgende Inschrift gegeben: »Als Wilhelm wirkt und Bismark spann, Gott hatte seine Freude dran.« (G. Hesekiel, Das Buch vom Graf Bismark, Bielefeld 1870.)
    Mhd.: Aller adel am ersten cham, von Eva und von Adam. (Zingerle, 29.)
    Dän.: Adam groo og Eva spandt, hvor fandtes da en adelsmand. (Prov. dan., 5.) - Adam fik en hak, og Eva fik en rok, deraf er al vor adels ferk. (Bohn I, 346.)
    Engl.: When Adam delved and Eva span, where was than the gentleman?
    Holl.: Tom Adam spitte en Eva span, waar vond men toen den edelman? (Harrebomée, I, 10b.)
    Lat.: Adam fodiente, quis nobilior, Eua nente. (Loci comm., 143.) - Dum sarriret Adam, sua pensaque duceret Eva, fastus ubi tumida nobilitatis erat?
    Schwed.: När Adam plöjde och Eva spann, en hwar war då en adelsman. (Marin, 21.)
  • 1
  • ADAM
  • Als Adam henkte und Eva spann, wer war denn da der Edelmann?
    de] When Adam delved and Eve span, where was then the gentleman?
  • 1
  • ADAM
  • Als Adam sich gesonnt, wer war da wol gevont (von Adel).
  • 1
  • ADAM
  • Als Adam von eim apfel ass, all welt must entgelten dass. - Loci comm., 162.
    Lat.: Adam primus homo, damnauit secula pomo. (Loci comm., 162.)
  • 1
  • ADAM
  • Als Adam war todt, backte Eva kleineres Brot.
    Dän.: Adam og saa Eve, bagede store leve, da Adam var död, bagedes mindre bröd. (Prov. dan., 5; Bresemann, 20.)
    Engl.: Adam and Eve baked great loaves; when Adam was dead, baked Eve less bread. (Longfellow.)
    Schwed.: Adam och Eva bakade stor lefva, när Adam var dôd, bakade Eva mindre bröd. - Adam och Eva slogos om slefa, när Adam var död, bakade Eva mindre bröd. (Strömbäck.)
  • 1
  • ADAM
  • Da Adam hackt (reut) vnd Eua span, wer war da ein Edelmann? - Agricola, I, 264; Latendorf III, 276; Petri, I, 82b; Petri, II, 9; Eisenhart, I, 769.
    info] Bei S. Franck lautet es: Da Adam den Acker bawet, vnnd Eua spann, wer was do ein Edelmann? (Latendorf III, 276.) Das Sprichwort findet sich schon in den Prov. comm. von 1480. Der englische Prediger John Ball predigte (nach Holinshed's Chronicles, London 1807, II, 748), nachdem man ihn aus dem Gefängniss befreit hatte, vor etwa 20,000 Menschen über das Sprichwort: When Adam delv'd and Eve span, who was then a gentleman? John Ball wurde am 15. Juli 1382 als Unruhstifter geschleift, gehängt und geköpft. (Vgl. Büchmann, 10. Aufl., S. 274.)
    Holl.: Wie was die edelman doe Adam graf ende Eva pan?
    Lat.: Adam fodiente, quis nobilior, Eva nente. (Gärtner, 142; Binder II, 70.) - Cum oret coniunx, et humum curaret Adamus vomere, ubi nomen nobilitatis erat? (Henisch, 20, 22.)
  • 1
  • ADAM
  • Den Herrn von Adam hat der Schöpfer gemacht am ersten Feiertag. Er that es noch zum Ueberfluss, als alles fertig vor ihm lag. - W. Müller, 59.
  • 1
  • ADAM
  • Der alte Adam lebt noch.
  • 1
  • ADAM
  • Durch Adams Fall ist Triptis verderbt, und Auma liegt daneben. In Weide ist kein Heller Geld und Neues kanns nicht geben. In Ziegenrück ist grosse Noth, in Ramis ist kein Bissen Brot, in Pausa ist die Schwester, sind das nicht leere Nester? - Deutsche Romanzeitung, III, Nr. 42, S. 423.
  • 1
  • ADAM
  • Es ist Adam's Rhetorik, die Schuld auf andere schieben.
  • 1
  • ADAM
  • Es ist, wie Adam's Klage über den Verlust des Paradieses. - Burckhardt, 147.
    info] Von vergeblichem Gram, besonders vom Klagen um Verstorbene.
  • 1
  • ADAM
  • Herr Adam und Frau Eva lebten auf der Welt, sassen im Paradiese und hatten auch kein Geld.
    info] Auf einem Strohhause zu Fischbach bei Baden.
  • 1
  • ADAM
  • Keiner, so nit nach Adam smeke, und der Eva Unterröcke. - Lehmann.
  • 1
  • ADAM
  • Nach dem alten Adam schmeckt jeder.
    Frz.: Tous furent de Eve et d'Adam. (Leroux, II, 2.)
  • 1
  • ADAM
  • Ohn Adam's Rib vnd guten Wein kan niemand recht frölich seyn. - Petri, II, 503.
  • 1
  • ADAM
  • Seit Adam ist die Leibfarbe der Esel grau.
  • 1
  • ADAM
  • So lang man den alten Adam am Halse tregt, bedarf man des Salzens bis in die Grube. - Henisch, 20, 4; Petri, II, 536.
  • 1
  • ADAM
  • Was Adam hat gethan, das zeigt das Beinhauss an. - Herberger, Ib, 731.
  • 1
  • ADAM
  • Wenn Adam auch ist todt, backt Eva dennoch Brot.
  • 1
  • ADAM
  • Wenn der alte Adam ausgetrieben, muss ein Engel das Paradies bewachen. - Schulzeitung, 1835, 38; Sprichwörtergarten, 80.
    info] Es ist nicht genug, alte Sünden und böse Gewohnheiten abzulegen, man muss sich auch vor der Annahme neuer Fehler sorgfältig hüten.
  • 1
  • ADAM
  • Wenn der rechte Adam kommt, geht Eva mit.
    Holl.: Als de rechte Adam komt, gaht Eva meê. (Harrebomée, IV, 29.)
  • 1
  • ADAM
  • Wer ist nicht Adam's Sohn!
    Dän.: U ore ulle Adams sönner. (Prov. dan., 6.)
  • 1
  • ADAM
  • Wir sein doch all von Adamsholtz. - Hackländer, 21b; Laurillard, 16.
  • 1
  • ADAM
  • Wir sind alle Adam's Kinder, ausgenommen der eine in Lumpen, der andere in Seide.
    Dän.: Vi ere alle Adams sönner. (Prov. dan., 6; Bresemann, 206.)
    Frz.: Nous sommes tous de côte d'Adam. - Nous sommes tous enfants d'Adam.
    Isl.: Aller ega aett til Adams ad telja. ( Jonssyni, 28.)
    Norw.: D'er alle Adams Born. - D'er Adams art i alle. (Aasen, 54.)
    Schwed.: Adams born äro vi alla. (Strömbäck.)
  • 1
  • ADAM
  • Wir sind alle Adam's Kinder, sagte der Bettler zum Edelmann. (Brandenburg.) - Schottmüller.
  • 1
  • ADAM
  • Wir sind von Adam her verwandt.
    info] Um ein sehr entferntes Verwandtschaftsverhältniss auszudrücken.
  • 1
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone