dictum
WORDS OF WISDOM

Sprichwörter, Redensarten, Zitate
Deutsch


  • Es ist kein schlimmerer Abt, als der Mönch gewesen.
    fr] Il n'y a pire abbé que celui qui a été moine.
  • Es ist keiner so alt, dass er nicht noch ein Jahr leben möchte.
    nl] Een mensch hangt aan't leven, gelijk een pudding aan den schotel.
  • Es ist merkwürdig, dass das, was man für gewöhnlich Erlebnisse nennt, in meinem Leben so wenig Rolle spielt. Ich habe, glaube ich, auch welche. Aber sie scheinen mir gar nicht das Hauptsächlichste im Leben, sondern das, was zwischen ihnen liegt, der tägliche Kreislauf der Tage, das ist für mich das Beglückende.
    Paula Modersohn-Becker, Briefe (an Tante Marie, 20. April 1903)
  • Es ist nicht ein jeglich Alter zum Lernen tüchtig.
    la] Non omnis aetas ad perdiscendum sat est.
  • Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei, und besonders nicht, dass er alleine arbeite, vielmehr bedarf er der Teilnahme und Anregung, wenn etwas gelingen soll.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Eckermann, 7. März 1830.
    la] Non est bonum esse hominem solum.
  • Es ist nichts mit ihm anzufangen.
    la] Influit, quod exhauritur.
  • Es ist niemand so alt, er kann noch ein Jahr leben.
    en] None so old that he hopes not for a year of life.
  • Es ist noch nicht abgekocht, was aufgetischt werden soll.
  • Es ist noch nicht aller Tage Abend.
    en] It ain't over till the fat lady sings.
    la] Nondum omnium dierum solem occidisse.
  • Es ist nur Affenliebe.
    dk] Aben elsker sim unger saa höyt, at hun tit krammer dem dod.
    la] Caecus amor prolis.
  • Es ist nur Altweibergeschwätz.
    la] Anicularum deliramenta.
    la] Fabula anilis.
  • Es ist schon selten, dass in einer Hammelherde ein Kalb geboren wird.
    China
  • Es ist schon viel mit der guten Vorbedeutung gewonnen, und der Aberglaube selbst ist nützlich, wenn er im Vertrauen bestärkt. Denn, Hauptereignisse und wahre Unglücksfälle abgerechnet, nehmen die Dinge meistenteils die Farbe der Seele an.
    Wilhelm von Humboldt (1767-1835), Briefe an eine Freundin (Febr. 1835)
  • Es ist schon wünschenswert, von guter Abstammung zu sein, aber der Ruhm dafür gebührt den Vorfahren.
    Plutarch, Über Kindererziehung
  • Es ist schwer, die zu lieben, die wir nicht achten, aber nicht weniger schwer, jene zu lieben, die wir mehr achten als uns selbst.
    Français de La Rochefoucauld, Reflexionen
  • Es ist schwer, einem Schweine etwas Schlechtes abzugewöhnen.
    en] It is hard, to break a hog of an ill custom.
  • Es ist schwer, jemanden so zu achten, wie er geachtet werden will.
    Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Reflexionen und Maximen
  • Es ist so gut wie abgeschlagen, wenn man's auf die lange Bank will tragen.
    la] Qui differt aut dubitat neganti est proximus.
  • Es ist so klein kein Aal, er meint er sei ein Wal.
    dk] Der er aldrig soll liden an aal, han stunder jo at blive en hval.
  • Es ist Unsinn, Türen zuzuschlagen, wenn man sie angelehnt lassen kann.
    James William Fullbright
  • Es ist zu haben wie ein Adler in den Wolken.
    la] Aquila in nubibus.
  • Es kann vor Abend anders werden, als es am frühen Morgen war.
    la] Nescimus quid serus vesper vehat
  • Es klebt kein Acker an dem, was er spricht.
    la] Nihil ex agro dicis.
  • Es kommt nicht darauf an, wie vielen, sondern was für Leuten man gefällt.
    la] Non quam multis placeas, sed quibus, stude.
  • Es kommt oft vor, dass man uns achtet in dem Maße, wie wir uns selbst achten.
    Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Nachgelassene Maximen
  • Es liegt im Wesen des Akademischen, nur das Tote zu berücksichtigen, ganz sicher ist man nur dessen, was sich nicht mehr rühren kann.
    Ludwig Marcuse, Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen
  • Es liegt in frischen Kleidern eine Art Jugend, in die das Alter sich hüllen soll.
    Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen
  • Es liegt nicht alles am Ansehen.
    la] Mopsus saepe quis est vultu, qui pectore Nestor.
  • Es liegt nicht am wohl anfangen, sondern am wohl enden.
    cz] Dobre poeítí dobré jest, ale dobre skonct'ti vetóí eest'.
    cz] Ne tomu sláva, kdo pocne, ale kdo dokoná.
    en] Good to begin well, better to end well.
    fr] Commencement n'est pas fusée.
    fr] Il n'a rien fait qui n'achève bien.
    fr] Mal commence qui bien n'achève.
    fr] N'a pas fait qui commence.
    it] Comincia da uomo e finisce da bestia.
    it] E pazzia cominciare, quando non si può finire.
    la] Omnia tunc bona sunt, clausula quando bona est.
    pl] Nie ten co pocznie, ale co dokona, slawe otrzyma.
  • Es scheint, dass jemand achten heißt, sich ihm gleichstellen.
    Jean de La Bruyère, Die Charaktere

  • Danish Dutch English French German

    Italian Latin Portuguese Spanish

  • index - operone