231 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
συν-εσκιασμένως - συν-ομο-λογέω

  • συν-εσκιασμένως, beschattet, dunkel
  • συν-εσταλμένως, zusammengezogen, abgekürzt, kurz. Von der Lebensweise: einfach
  • συν-εστηκότως, standhaft, beständig
  • συν-εστίᾱσις, ἡ, das Zusammenschmausen
  • συν-εστιάω, einen im eignen Hause, am eignen Herde mitbewirten, u. pass. mit anderen zusammen schmausen
  • συν-εστίη, ἡ, der gemeinschaftliche Schmaus; συνεστώ, das Zusammensein
  • συν-έστιος, mit anderen an einem Herde od. in einem Hause seiend. Auch Zeus heißt so: der Beschützer des Herdes
  • συν-εστραμμένως, zusammengedreht, bes. mit bündigen Worten
  • συν-εταιρέω, mit oder zugleich huren
  • συν-εταιρίς, ίδος, ἡ, Mitgenossin
  • συν-έταιρος, ὁ, Mitgesell, Genosse, Kamerad
  • συν-ετέω, bemerken, verstehen
  • συν-ετίζω, verständig machen, verständigen
  • συν-ετός, verständig, klug, einsichtsvoll; Zeus u. Apollon: ξυνετοὶ καὶ τὰ βροτῶν εἰδότες; ξυνετά μοι δοκεῖς λέγειν, Verständiges; leicht zu verstehen
  • συν-εύαδε, mit gefallen, auch gefallen
  • συν-ευαστήρ, ῆρος, ὁ, der die bacchische Feier Mitfeiernde
  • συν-ευ-δαιμονέω, mit, zugleich glücklich sein
  • συν-ευ-δοκέω, mit, zugleich genehmigen, beistimmen
  • συν-εύδω, mit, zugleich, zusammen schlafen, τινί; von der Gattin
  • συν-ευ-ημερέω, mit, zugleich, zusammen einen vergnügten Tag haben, fröhlich sein
  • συν-ευ-κοσμέω, mit ordnen
  • συν-ευνάζω, zusammenlegen, daher mit einander verheiraten. Pass. zusammenliegen, -schlafen
  • συν-ευνέτης, ὁ, Bettgenosse, Gatte
  • συν-ευνέτις, ιδος, ἡ, Bettgenossin
  • συν-ευ-νομέομαι, pass., unter guten Gesetzen, unter einer guten gesetzlichen Verfassung zusammen leben
  • σύν-ευνος, in einem Bette zusammen, dah Bettgenosse, Gatte, Gattin
  • συν-ευ-πάσχω, mit od. zugleich Wohltaten erzeigt bekommen
  • συν-ευ-πορέω, einem mit seinem Vermögen dienen, aushelfen; überh. unterstützen; ἐκ τῶν ἰδίων, mit dem eigenen Vermögen
  • συν-ευρίσκω, mit, zusammen finden
  • συν-ευ-σχημονέω, mit od. zugleich den Wohlanstand beobachten
  • συν-ευ-τυχέω, mit, zugleich glücklich sein
  • συν-ευ-φημέω, zugleich Worte von guter Vorbedeutung brauchen
  • συν-ευ-φραίνομαι, pass., mit, zugleich fröhlich sein, sich freuen
  • συν-εύχομαι, mit od. zugleich flehen; auch = für einen bitten
  • συν-ευωχέω, mit od. zugleich mit einem Schmause bewirten, pass. mit, zusammen schmausen
  • συν-εφ-άπτομαι, mit oder zugleich anfassen, Hand anlegen, beistehen; zugleich mit einem den Feind angreifen
  • συν-εφ-αρμόζω, mit od. zugleich anpassen
  • συν-εφ-εδρεύω, mit od. zugleich als ἔφεδρος warten, um an des ersten Kämpfers Stelle zu treten; auch τοῖς καιροῖς, auf die gelegene Zeit passen
  • συν-εφ-έλκω, u. συν-εφ-ελκύω, mit, zugleich nach- od. zuziehen
  • συν-εφ-έπομαι, mit od. zugleich folgen, begleiten
  • συν-εφ-ηβεύω, mit, zugleich Jüngling sein, die Jünglingsjahre verleben
  • συν-έφ-ηβος, mit od. zugleich im Jugendalter
  • συν-εφ-ιζάνω, mit daneben sitzen
  • συν-εφ-ιστάνω, τοὺς ἀναγιγνώσκοντας, sie aufmerksam machen, spannen; u. sc. ἑαυτόν, aufmerken, absolut od. τινί, auf etwas
  • συν-εφ-ίστημι, mit daran oder darüber stellen; übertr., sc. τὴν ψυχήν, mit darauf aufmerksam machen; intrans., mit darauf merken; συνεπιστῆσαι τὸ παρακείμενον, auf das Vorliegende; intrans., = dabeistehen und die Aufsicht führen
  • συν-έχεια, ἡ, der Zusammenhalt oder Zusammenhang, die Verbindung. Überh. Dauer, auch anhaltende Bemühung
  • συν-εχής, ές, zusammenhaltend, zusammenhängend, dicht neben einander stehend, gedrängt; τὸ συνεχές, die Reihenfolge. Von der Zeit: anhaltend, ununterbrochen, unaufhörlich
  • συν-εχθαίρω, mit od. zugleich hassen
  • συν-εχίζω, vereinigen, verbinden
  • συν-έχω, mit, zugleich, zusammen halten, verbinden, befestigen; intrans., ἵνα τε ξυνέχουσι τένοντες ἀγκῶνος, wo die Sehnen zusammenhalten; festhalten, einschließen; τὸ ξυνέχον, was die Hauptsache ausmacht, in sich hält. Συνέχειν τὸ στράτευμα καὶ συναϑροίζειν, das Heer zusammenhalten; auch zurückhalten; erhalten. Pass., bes. von allen leiblichen u. geistigen Zuständen, von denen einer ergriffen ist, mit denen er behaftet ist, in denen er sich befindet; δουληΐῃ συνέχεσϑαι, in Knechtschaft gehalten werden; u. eigtl., αἰχμῇσι καὶ ἐγχειριδίοισι συνέχεσϑαι, mit Speeren u. Schwertern in die Enge getrieben werden; πατρὶ συνέχεσϑαι, vom Vater gedrängt, belästigt werden
  • συν-εψιάω, zusammenspielen
  • συν-έψω, mit od. zugleich kochen
  • συν-ηβάω, die Jugendjahre zusammen verleben
  • συν-ηβολέω, begegnen, zusammentreffen mit einem
  • συν-ηβολίη, ἡ, das Begegnen, Zusammentreffen
  • σύν-ηβος, zugleich jung, Jugendgenosse
  • συν-ηγεμονικός, ή, όν, mit anführend
  • συν-ηγέομαι, mit od. zugleich anführen
  • συν-ηγορέω, mit für einen sprechen, Rechtsanwalt sein, ihn verteidigen
  • συν-ηγόρημα, τό, eine Verteidigung
  • συν-ηγορία, ἡ, die Verteidigung
  • συν-ηγορικός, ή, όν, zur Verteidigung oder zum Verteidiger gehörig, geschickt; τὸ συνηγορικόν, der Lohn des Sachwalters
  • συν-ήγορος, mitsprechend, übereinstimmend. Bes. der zu jemandes Verteidigung vor Gericht das Wort führt, Anwalt in einem Rechtshandel
  • συν-ήδομαι, pass., sich mitfreuen; οὔτε ταῖς παρελϑούσαις ὁδοῖς ξυνήδομαί σοι, ich freue mich mit dir über den Weg; gew. über anderer Glück, nicht von der Schadenfreude; Freude bezeigen, Glück wünschen
  • συν-ηδύνω, womit angenehm machen, würzen, auch vergnügen, erheitern, Ggstz von λυπέω
  • συν-ήθεια, ἡ, das Zusammenwohnen, -leben; geselliger Umgang; von Liebesgemeinschaft; Angewöhnung, Gewohnheit; ὑπὸ συνηϑείας, aus Gewohnheit; ἐκ συνηϑείας ῥημάτων τε καὶ ὀνομάτων, nach dem Sprachgebrauche; Übung
  • συν-ήθης, ες, zusammenwohnend, zusammenlebend, daher an einander gewöhnt; gewohnt; πρὶν ἱκανῶς συνήϑης γενέσϑαι τῷ παρόντι σκότῳ, bevor man sich gewöhnt hat; der Vertraute, Bekannte
  • συν-ήκοος, mithörend; τῷ κορυφαίῳ, im Stande den Chorführer mitzuhören
  • συν-ήκω, mit, zugleich, zusammen kommen; sich zusammenziehen
  • συν-ῆλιξ, ικος, ὁ, ἡ, von gleichem Alter; übh. Kamerad, Spiel-, auch Schulgenoß
  • συν-ηλόω, zusammennageln
  • σύν-ηλυς, υδος, ὁ, ἡ, mitgehend, zusammenkommend
  • συν-ήλυσις, ἡ, u. συν-ηλυσίη, ἡ, Zusammenkunft
  • συν-ήλωσις, ἡ, das Zusammennageln
  • συν-ημέρευσις, ἡ, das Zusammensein den ganzen Tag lang, täglicher Umgang
  • συν-ημερευτής, ὁ, der mit einem anderen den Tag zubringt, täglicher Gesellschafter
  • συν-ημερεύω, den ganzen Tag zusammensein, den Tag mit einem verleben; übh. mit einem leben, verkehren
  • συν-ημερόω, mit oder zugleich zahm machen, besänftigen
  • συν-ημμένως, zusammenhängend, verknüpft
  • συν-ημοσύνη, ἡ, Verbindung, Vereinigung, übtr., = συνϑήκη, Übereinkunft, Vertrag; auch Verwandtschaft
  • συν-ήμων, verbunden, vereinigt, bes. zusammenwohnend
  • συν-ηνι-οχέω, mit oder zugleich die Zügel führen, übh. regieren
  • συν-ήορος, zusammenhängend, fest verbunden; φόρμιγξ δαιτὶ συνήορος, die mit dem Schmause verbundene Phorminx, die eine Gefährtin des Schmauses ist
  • συν-ηπεροπεύω, mit, zugleich täuschen
  • συν-ηρετέω, ein συνηρέτης sein
  • συν-ηρέτης, der Mitruderer
  • συν-ηρετμέω, mit oder zusammen rudern, daher übertr., übereinstimmen, einträchtig sein
  • συν-ηρέφεια, ἡ, dichte Bedeckung, Beschattung von Bäumen
  • συν-ηρεφέω, mit Bäumen dicht bedecken, beschatten. Intrans., dicht beschattet sein
  • συν-ηρεφής, ές, mit Bäumen dicht besetzt; übertr., bedeckt, verhüllt
  • συν-ῃρημένως, zusammengezogen
  • συν-ήρης, ες, zusammengefügt, gemeinschaftlich
  • συν-ήριθμος, abgezählt, abgemessen
  • συν-ηρμοσμένως, anpassend, schicklich
  • συν-ήσθησις, ἡ, Mitfreude, Glückwunsch
  • συν-ησκημένως, ausgeschmückt, zierlich
  • συν-ησσάομαι, pass., mit besiegt werden, mit unterliegen
  • συν-ηχέω, mit oder zusammen schallen; widerhallen; in Konsonanzen tönen
  • συν-ήχησις, ἡ, das Mittönen, Zusammenklingen
  • συν-θᾱκέω, mit, zugleich, beisammen, dabei sitzen
  • σύν-θᾱκος, mit, zugleich, beisammen oder dabei sitzend, Beisitzer, Gefährte
  • συν-θάλπω, mit, zugleich wärmen; übertr., μηδέ μ' οἰκτίσας ξύνϑαλπε μύϑοις ψευδέσιν, schmeichle mir nicht durch falsche Reden
  • συν-θαμβέω, mit, zugleich, zusammen erstaunen
  • συν-θάπτω, mit, zugleich, zusammen begraben
  • συν-θαυμάζω, mit oder zugleich bewundern
  • συν-θεάζω, zugleich mit anderen in göttlicher, prophetischer Begeisterung sein
  • συν-θεάομαι, mit oder zusammen betrachten
  • συν-θεατής, ὁ, der mit betrachtet
  • συν-θεᾱτρια, ἡ, die mit auf dem Theater lebt
  • συν-θεΐα, ἡ, Mitgöttlichkeit, gleiche Gottheit
  • συν-θεο-λογέω, mit zu den Göttern zählen; mit einem von Gott und göttlichen Dingen sprechen
  • συν-θεραπεύω, mit bedienen, pflegen, ehren
  • συν-θερίζω, mit, zugleich, zusammen ernten, abmähen od. abschneiden
  • συν-θερμαίνω, mit erwärmen, durchwärmen
  • συν-θεσία, ἡ, Übereinkunft, Vertrag; aber οὐδ' ἐλήϑετο συνϑεσιάων, ist der auf Verabredung beruhende Auftrag; = Wette
  • σύν-θεσις, ἡ, 1) Übereinkunft, Vertrag; 2) das Zusammenlegen; Zusammensetzung; und so bes. stilistische Composition; Zusammensetzung von Arzneimitteln. Logische und mathematische Synthesis, im Ggstz der Analysis
  • συν-θετέος, zusammenzusetzen
  • συν-θέτης, ὁ, der zusammensetzt, bes. der Stilist; λόγων, der Prosaist, im Ggstz von ποιητής
  • συν-θετίζω, zusammensetzen
  • συν-θετικός, ή, όν, zum Zusammenstellen, Ordnen gehörig, geschickt
  • σύν-θετος, zusammengesetzt. Dah. erdichtet; verabredet, ἐκ συνϑέτου, verabredetermaßen; συνϑετός, was sich zusammensetzen läßt
  • συν-θέω, mit einem laufen, zugleich, zusammen laufen; glücklich ablaufen, gut von Statten gehen; von mehreren Seiten in einem Punkte zusammenlaufen, sich vereinigen
  • συν-θεωρέω, mit, zugleich, zusammen sehen, betrachten; auch = Teilnehmer einer Festgesandtschaft (ϑεωρία) sein
  • συν-θέωρος, ὁ, Mitgesandter
  • συν-θήγω, mit, zugleich wetzen, schärfen; ὀργῇ συντεϑηγμένος φρένας, anreizen
  • συν-θήκη, ἡ, Zusammensetzung, bes. stilistische Composition. Gew. Übereinkunft, Vertrag; ἐκ συνϑήκης, wie κατὰ συνϑήκην, nach der Verabredung
  • συν-θηκο-ποιέομαι, einen Vertrag machen
  • συν-θηκο-φύλαξ, ακος, ὁ, der Wächter, Aufseher eines Vertrages od. Bündnisses
  • σύν-θημα, τό, alles Verabredete, bes. ein verabredetes Zeichen; übh. Zeichen, Anzeichen; παλαιὰν δέλτον ἐγγεγραμμένην ξυνϑήματα, mit vorbedeutender, weissagender Schrift beschrieben; bes. ein verabredetes Wort, die Parole. Übh. Verabredung, Vertrag; ἀπό u. ἐκ συνϑήματος, verabredetermaßen; ὡς ἀπὸ συνϑήματος, wie auf Verabredung; σύνϑημα ποιεῖσϑαι, eine Verabredung treffen; ὥςπερ ὑπὸ συνϑήματι παραγίγνονται, wie auf Verabredung
  • συν-θηματιαῖος, verabredet
  • συν-θηματίζω, ein verabredetes Zeichen geben; sich verabreden
  • συν-θηματικός, ή, όν, in od. mit verabredeten Zeichen; ἐπιστολή, ein in verabredeten Zeichen oder Chiffern geschriebener Brief
  • συν-θηρᾱτής, ὁ, Mitjäger
  • συν-θηράω, mit oder zugleich jagen, fangen; χεῖρες συνϑηρώμεναι, zusammengezwängte Hände
  • σύν-θηρος, mit, zugleich, zusammen jagend
  • συν-θιασεύω, den ϑίασος mit feiern
  • συν-θιασώτης, ὁ, Gefährte beim ϑίασος; τοῦ ληρεῖν, Mitschwätzer
  • συν-θλάω, mit od. zusammen drücken, zerquetschen
  • συν-θλῑβω, mit, zugleich, zusammen drücken
  • σύν-θλιψις, ἡ, das Zusammenquetschen
  • συν-θνήσκω, mit od. zugleich sterben
  • συν-θοινᾱτωρ, ορος, ὁ, der Mitschmausende
  • σύν-θοινος, mitschmausend
  • συν-θολόω, mit trübe oder dunkel machen, übertr., mit betrüben
  • συν-θορυβέω, mit oder zusammen lärmen, bes. zusammen Beifall rufen, klatschen
  • συν-θρᾱνόω, zerbrechen, zertrümmern
  • συν-θραύω, mit od. zusammenbrechen, zerschlagen
  • συν-θρηνέω, mit, zugleich weinen, beklagen
  • σύν-θρηνος, mit weinend
  • συν-θριαμβεύω, mit triumphieren
  • συν-θρόησις, ἡ, Unruhe, Verlegenheit
  • σύν-θρονος, mit, zugleich, beisammen, daneben sitzend, thronend, mit herrschend
  • σύν-θροος, mit- od. zusammentönend, -stimmend
  • συν-θρύπτω, zerbrechen, zerreiben, erweichen
  • συν-θῡμέω, einmütig sein
  • συν-θῡμόομαι, mit od. zugleich zürnen
  • συν-θύτης, ὁ, der Mitopferer
  • συν-θύω, mit, zugleich opfern
  • συν-ιαίνω, mit erwärmen, erfreuen
  • συν-ιδιάζω, mit zueignen
  • συν-ιδρύω, mit, zugleich aufstellen
  • συν-ιεράομαι, mit, zugleich Priester oder Priesterin sein
  • συν-ιερεύς, έως, ὁ, Mitpriester, College im Priesteramte
  • συν-ιερο-ποιέω, mit Opfer besorgen
  • συν-ιερο-ποιός, mit die Opfer od. den Gottesdienst besorgend
  • συν-ίερος, gemeinschaftliche Opfer, gemeinschaftlichen Gottesdienst, gemeinschaftliche Tempel habend, übh. zusammen mit einem verehrt
  • συν-ιζάνω, mit, zugleich sich setzen, zusammen einsinken, einfallen
  • συν-ίζησις, ἡ, das Zusammensinken, -fallen; der Bodensatz. Bei den Gramm. das Zusammenziehen zweier Vocale in eine Silbe
  • συν-ίζω, intr., mit, zugleich, zusammen sitzen, sich zusammen niedersetzen, eine Sitzung halten; zusammensinken, -fallen, sich setzen, vom Niederschlag und Bodensatz
  • συν-ίημι, 1) zusammenschicken, zusammenbringen, bes. im feindlichen Sinne, feindselig an einander bringen, zusammenhetzen; 2) vernehmen, hören; τινός τι, σὺ δ' ὧδ' ἐμέϑεν ξυνίει ἔπος, vernimm von mir das Wort; allgemeiner: wahrnehmen, bemerken; φϑέγγονϑ' ὥςτε ϑεοῖσι συνιἑμεν, sie ertönen so, daß sie den Göttern vernehmbar werden; μηχανήν, verstehen; ἐπειδὰν ϑᾶττον συνίῃ τις τὰ λεγόμενα, sobald einer das, was gesagt wird, versteht; es ist neben dem äußeren sinnlichen Wahrnehmen auch an das innere geistige zu denken; ὅσοι ἀλλήλων ξυνίεσαν, so viele sich verstanden, d. h. dieselbe Sprache redeten; 3) sich worüber vereinigen, verständigen, worüber unter sich übereinkommen
  • συν-ικετεύω, zusammen flehen
  • συν-ικμάζω, ganz und gar feucht od. naß machen, durchnässen
  • συν-ικνέομαι, zusammenkommen, -treffen
  • συν-ιππάζομαι, mit, zugleich, zusammen reiten
  • συν-ίππ-αρχος, ὁ, Mitanführer der Reiterei
  • συν-ιππεύς, έως, ὁ, Mitreiter, Kamerad bei der Reiterei
  • συν-ιππεύω, mit, zugleich, zusammen reiten
  • συν-ιππία, ἡ, eine Pferdeherde
  • συν-ίπταμαι, mit od. zusammen fliegen
  • σύν-ισαν, sie gingen zusammen; sie wußten darum
  • συν-ισθμίζω, durch eine Erdenge zusammenhängen
  • συν-ίστημι, 1) zusammenstellen, einen mit einem anderen in Verbindung bringen, vereinigen; übertr., μαντικὴν ἑωυτῷ συστῆσαι, die Weissagekunst bei sich versammeln, = sich erwerben; τὴν ἄνω Ἀσίην συστήσας ἑωυτῷ, sich ganz Asien unterwürfig machen. Bes., a) im feindlichen Sinne: an einander bringen, zum Kampfe, zum Kriege gegen einen aufregen; in Schlachtordnung stellen; b) im Guten: mit einander zusammenbringen, befreunden, einen mit einem anderen bekannt machen, ihn empfehlen od. vorstellen, auch als Freund, Schüler u. dgl. auf jemandes Seite bringen, für einen einnehmen; zu einer Verschwörung; δυνάμεις, das Heer einem übergeben; c) zusammensetzen; bes. in ein bestimmtes, geordnetes Verhältnis bringen, anordnen, einrichten; ἥκω ὡς συστήσων ἐπὶ τῷ Μάγῳ ϑάνατον, mit euch anzustiften, zu bereiten; συνέστησε τὴν ἡμετέραν τέχνην, in einen festen, dauernden Zustand bringen, ordnen; d) zusammen, ins Enge ziehen, dicht machen; von flüssigen Dingen = gerinnen machen; auch = einschrumpfen lassen, in Falten ziehen; 2) intrans., zusammentreten od. geraten, a) im feindlichen Sinne: handgemein werden, sich einem gegenüberstellen zum Kampfe; πολέμοιο ξυνεσταότος, als der Kampf begonnen hatte; συνεστηκότων τῶν στρατηγῶν, als die Feldherren mit einander stritten; γνῶμαι συνέστησαν, die Meinungen widerstritten einander; τινί, mit einem kämpfen; λιμῷ συνεστεῶτες, die mit dem Hunger kämpfen; b) in freundlicher Beziehung: sich einem nähern, sich mit ihm verbinden, z. B. durch die Ehe; dah. einem als Freund oder Schüler anhängen, mit einem zusammenhalten; συνεστηκότα ἐν κύκλῳ, von einer aufrührerischen Versammlung, sich zusammenrotten; οἱ συνεστῶτες, die Verschworenen, u. oft von politischen Umtrieben; c) zusammengesetzt sein, aus mehreren Teilen in einen dauernden festen Zustand gebracht, eingerichtet sein, dauern, bestehen; oft dem einfachen 'bestehen', 'sein' entsprechend; d) dicht, fest werden, von flüssigen Dingen = gerinnen; τοῦ ἀέρος συνισταμένου, da die Luft neblig wurde; 3) für sich zusammenstellen, ordnen, begründen; συστήσασϑαι μισϑοφόρους, Söldner anwerben; auch πόλεμον, den Krieg rüsten, anfangen; συστήσασϑαι λόγον ὑπέρ τινος, für etwas zu reden anfangen; anstellen, ansetzen
  • συν-ιστορέω, mit davon od. darum wissen
  • συν-ίστωρ, ορος, ὁ, ἡ, mit od. zugleich wissend; Zeuge
  • συν-ισχναίνω, mit, zugleich od. ganz trocken, dürre, mager machen, übertr., vermindern
  • συν-ισχῡρίζω, mit, zugleich stärken
  • συν-ισχύω, mit od. zugleich stark sein
  • συν-ιχνεύω, zusammen ausspüren
  • συν-ναίω, mit, zugleich, zusammen wohnen
  • σύν-νᾱος, zusammen in einem Tempel verehrt
  • συν-νάσσω, dicht zusammendrücken, -stopfen
  • συν-ναυ-ᾱγέω, zugleich, zusammen Schiffbruch leiden
  • συν-ναυ-βάτης, ὁ, der mit zu Schiffe steigt, der Schiffsgenosse
  • συν-ναύ-κληρος, Mitbesitzer des Schiffes
  • συν-ναυ-μαχέω, mit, zugleich, zusammen zur See kämpfen
  • συν-ναυσθλόω, mit zu Schiffe überfahren
  • συν-ναύτης, ὁ, Schiffsgenosse
  • συν-νεάζω, zugleich jung sein, mit anderen die Jugend zubringen
  • συν-νεᾱνιεύομαι, mit od. zusammen jung, jugendlich, mutwillig sein, mit anderen sich jugendlich betragen
  • συν-νεκρόω, mit töten
  • συν-νέμω, νέμω), 1) mit zuteilen; 2) zusammen auf die Weide treiben. u. pass. zusammen auf die Weide gehen
  • συν-νεύρωσις, ἡ, Verbindung durch das Verwachsen der Sehnen
  • σύν-νευσις, ἡ, das sich Zusammenneigen; übertr., Zusammenhalten, Einigkeit
  • συν-νεύω, zusammenneigen, zusammenziehen. Intr., sich hinneigen. Durch Zunicken bejahen, bestätigen
  • συν-νέφεια, ἡ, Umwölkung, der bewölkte Himmel
  • συν-νεφέω, umwölken, mit Wolken den Himmel bedecken; auch absol., συννεφεῖ, es umwölkt sich
  • συν-νεφής, ές, umwölkt; dunkel, übertr. = traurig
  • συν-νέω, zusammenschwimmen
  • συν-νέω, zusammenhäufen, aufschichten
  • συν-νεωτερίζω, mit, zugleich neuern, Neuerungen machen
  • συν-νήθω, mit, zusammen spinnen, weben
  • συν-νηπιάζω, mit Kind sein, mit kindisch handeln oder reden
  • σύν-νησις, ἡ, das Zusammenspinnen
  • συν-νηστεύω, mit od. zusammen fasten
  • συν-νήχομαι, mit od. zugleich schwimmen
  • συν-νήω, zusammenhäufen
  • συν-νῑκάω, mit, zugleich, zusammen siegen; trans., mit überwinden
  • συν-νοέω, mit dem Verstande fassen, bedenken, überlegen, verstehen
  • συν-νοητός, mit dem Verstande gefaßt, zu begreifen
  • σύν-νοια, ἡ, Nachdenken, Überlegung. Bes. Bedenklichkeit, Sorge; σύννοια μετὰ λύπης διάνοια ἄνευ λόγου, die sich nicht ausspricht; ἐπὶ συννοίᾳ βαδίζειν, in Gedanken gehen; ὁ ἐπὶ συννοίας, in Gedanken
  • συν-νομέομαι, zusammen leben
  • συν-νομεύς, έως, ὁ, Mithirte
  • συν-νομή, ἡ, das Zusammenweiden; Zusammenordnung
  • συν-νομίζω, mit oder zugleich meinen, derselben Meinung sein
  • συν-νομικός, ή, όν, zum Mitweiden gehörig; ἡ συννομική, sc. τέχνη, die Kunst zusammenweiden zu lassen, was sich zusammenschickt
  • συν-νομο-θετέω, mit, zugleich Gesetze geben
  • σύν-νομος, zusammenweidend, auf das Zusammenweiden Bezug habend; übh. zusammengesellt, Gefährte, Genosse; λίϑος σύννομος, ein in gleicher Größe behauener, abgepaßter Quaderstein zum Bauen. Mit verändertem Accente συννόμος, mit anderen weiden lassend, zusammen auf die Weide treibend
  • σύν-νομος, ὁ, das Zusammenweiden, -gehen, die Paarung
  • σύν-νοος, nachdenkend, in Gedanken vertieft, gedankenvoll, bedenklich, ernsthaft, sorgenvoll; γίγνομαι, zu sich selbst, zur Besinnung kommen
  • συν-νοσέω, mit, zugleich, zusammen krank sein
  • συν-νυκτερεύω, mit od. zusammen die Nacht zubringen
  • συν-νυμφο-κόμος, die Braut od. die junge Frau mit od. zugleich schmückend
  • σύν-νυμφος, mit vermählt
  • συν-ογκάομαι, mit brüllen
  • συν-ογκόω, mit anschwellen
  • συν-οδεύω, mit, zugleich, zusammen reisen, mit anderen gehen
  • συν-οδία, ἡ, gemeinschaftliche Reise, Reisegesellschaft; Gespräch
  • συν-οδικός, ή, όν, die Zusammenkunft betreffend; daher, νὺξ συνοδική, mondlose Nacht, μήνη συνοδική, interlunium
  • συν-όδιον, τό, bes. das Zusammentreffen des Mondes mit der Sonne, so daß jener nicht scheint, weil er in dieser Stellung sein Licht nicht auf die Erde werfen kann
  • συν-οδῑτης, ὁ, Mitwanderer, Reisegefährte
  • συν-οδοι-πορέω, mit, zusammen reisen
  • συν-οδοι-πόρος, mitwanderend; Reisegefährte
  • συν-οδοντίς, ίδος, ἡ, ein Nilfisch, eine Thunfischart
  • σύν-οδος, Reisegefährte
  • σύν-οδος, ἡ, Zusammenkunft, Versammlung; zum Beratschlagen; ξυνόδους ποιεἶσϑαι, zusammenkommen; auch im feindlichen Sinne: Zusammentreffen. Auch das Zusammenkommen vor den Schiedsrichtern. Von leblosen Dingen: das Zusammenkommen; χρημάτων σύνοδοι, Geldeinkünfte
  • συν-όδους, οντος, ὁ, ἡ, mit zusammenhängenden, unter einander verbundenen Zähnen, die oben platt sind, wie die Backenzähne; subst. ὁ, auch ἡ, eine Fischart, die solche Zähne hat, lat. dentex
  • συν-οδυνάω, mit, zugleich Schmerz verursachen, betrüben. Pass. mit Schmerzen leiden, betrübt sein, einem sein Beileid bezeugen
  • συν-οδύρομαι, mit, zusammen klagen, beklagen
  • συν-όδων, οντος, ὁ, Fisch
  • συν-όζω, mit riechen, einen Geruch von sich geben
  • σύν-οιδα, mitwissen, dasselbe, was andere wissen; gew. mit darum wissen, Mitwisser, Mitschuldiger sein; σύνοιδ' Ὀρέστην πολλά σ' ἐκπαγλουμένην, was einfach ist ich weiß, daß du, eigtl. ich weiß mit dir, von dir, daß du -; so σύνοιδά τινί τι, ich weiß etwas von einem; bes. so, daß man dabei gewesen ist und Zeuge sein kann; ἐγὼ τοῖς λόγοις ξύνοιδα οὖσιν ἀλαζόσιν, = ich weiß, daß die Worte prahlerisch sind; ξύνοιδ' ἐμα υτῷ ἀντιλέγειν οὐ δυναμένῳ, ich weiß, daß ich nicht widersprechen kann; ἵνα τούτῳ ταῠτα συνειδῶμεν, damit wir dieses von ihm wissen; τὸ συνειδός, das Mitwissen, bes. das eigene, das Zeugnis, das sich einer selbst gibt, das Gewissen; οἶδα, ich weiß durch Hören, dem σύνοιδα, ich weiß dadurch, daß ich selbst dabei war, entgegengesetzt
  • συν-οιδάω, mit, zugleich anschwellen
  • συν-οικειόω, mit, zugleich, zusammen häuslich, heimisch, verwandt od. vertraut machen, in nahe Verbindung bringen, zueignen, befreunden, geneigt machen; ᾡ ϑεῷ μάλιστα συνεξομοιῶν καὶ συνοικειῶν ἑαυτὸν διετέλεσε, mit dem er immer die meiste Ähnlichkeit und Verwandtschaft haben wollte; τὰ ἤϑη συνῳκειοῠντο τῷ ζήλῳ τῶν καλῶν, sie wurden vertraut, gerührt davon; Ἀχιλλέως δόξαν αὑτῷ δι' ἀρετὴν μᾶλλον ἢ κατὰ γένος συνοικειοῦσϑαι, den Ruhm sich mehr durch eigenes Verdienst, als nach der Verwandtschaft aneignen; τοῖς ὅλοις συνοικειοῠσϑαί τινι, sich innig mit einem, bes. durch Heirat verbinden; συνοικειοῠν τὰ ἀγνοούμενα τοῖς γνωριζομένοις, das Unbekannte durch das Bekannte verständlich machen; τὰ σώματα ταῖς ὥραις ἑκάσταις, daran gewöhnen
  • συν-οικείωσις, ἡ, die Mitzueignung, bes. als rhetorische Figur, wenn ganz verschiedenartige Dinge durch den Ausdruck verbunden oder einer Person beigelegt werden
  • συν-οικέτης, ὁ, Haus- od. Stubengenosse, Ehegatte
  • συν-οικέω, zusammenwohnen, -leben; übertr., zusammen, verbunden sein; auch vom eng anschließenden Gewande; bes. Zusammenleben von Mann u. Frau; τουτέων συνοικησάντων γίνεται Κλεισϑένης, aus dieser Ehe; bes. von schlimmen Dingen. Transit., zusammen bewohnen
  • συν-οίκημα, τό, das Zusammenwohnen, auch collectiv = συνοικοῦντες, eine Versammlung zusammenwohnender Menschen, Verfassung; νομίσας τὸν δῆμον εἶναι συνοίκημα ἀχαριτώτατον, die Demokratie sei der unerfreulichste Verein von Menschen; Wohnung, Zimmer
  • συν-οίκησις, ἡ, das Zusammenwohnen, -leben; bes. in der Ehe, die Ehe
  • συν-οικητής, ὁ, u. συν-οικητήρ, ῆρος, ὁ, u. συν-οικήτωρ, ορος, ὁ, ἡ, der mit einem anderen zusammen wohnt oder lebt, bes. vom ehelichen Zusammenleben
  • συν-οικία, ἡ, das Zusammenwohnen, die Wohnungsgemeinschaft; Wohnhaus, Ort, wo mehrere zusammenwohnen; auch Nebenhaus; übh. Wohnung; Landhäuser
  • συν-οίκια, τά, sc. ἱερά, ein öffentliches Fest in Athen, zum Andenken der durch Theseus bewirkten Vereinigung der zerstreut wohnenden Bürger zu einer Gemeinde; es wurde am 17ten Tage des Boedromion gefeiert; später auch συνοικέσια genannt
  • συν-οικίζω, einen mit einem anderen in einen Wohnort od. in ein Wohnhaus zusammenbringen, wie es Theseus mit den zerstreut wohnenden Menschen in Attika machte; οἰκήτορας, die Bewohner eines Landes zu einer Gemeinde vereinigen, überh. mit anderen gründen; bes. auch eine Colonie anlegen; εἰς ἣν τὰς ἐκ τῆς χερσονήσου πόλεις συνῴκισε, wohin er als Colonieen versetzte; u. wiederherstellen; συνοικίζειν τὴν ϑυγατέρα τινί, einem seine Tochter zur Ehe geben
  • συν-οίκισις, ἡ, das Bevölkern durch neue Einwohner, Colonie
  • συν-οικισμός, ὁ, Bevölkerung durch neue od. fremde Einwohner, Colonie. Zusammenwohnen, Ehe
  • συν-οικιστής, ὁ, u. συν-οικιστήρ, ῆρος, ὁ, der einen Ort mit neuen Bewohnern bevölkert, eine Colonie anlegt
  • συν-οικο-δομέω, zusammenbauen; zugleich erbauen
  • συν-οικο-νομέω, mit einrichten od. verwalten, ein Haus od. einen Staat
  • σύν-οικος, in einem Hause oder Lande wohnend
  • συν-οικ-ουρέω, mit od. zugleich das Haus hüten, ruhig zu Hause bleiben
  • συν-οικ-ουρός, mit od. zugleich das Haus hütend, ruhig zu Hause lebend
  • συν-οικτίζω, bemitleiden; intr., Mitleid zeigen
  • συν-οίμιος, zusammenstimmend, mit etwas
  • συν-οίομαι, dep. pass., mit einem anderen glauben, derselben Meinung sein
  • σύν-οισις, ἡ, der künftige Nutzen
  • συν-οκλάζω, zusammenkauern, sich auf die Kniee niederlassen
  • συν-όκτω, zu acht, acht zusammen
  • συν-οκωχή, ἡ, Zusammenhalt, gemeinschaftliche Stütze
  • συν-ολισθαίνω, mit, zugleich, zusammen gleiten, fallen
  • συν-ολκή, ἡ, das Zusammenziehen
  • σύν-ολκος, zusammengezogen
  • συν-όλλῡμι, mit od. zugleich zu Grunde richten; mit umkommen
  • συν-ολολύζω, mit, zugleich, zusammen ein Klage- od. Jubelgeschrei erheben
  • σύν-ολος, ganz und zusammen; τὸ σύνολον, das Ganze zusammen. Adv. συνόλως, überhaupt, durchaus
  • συν-ολοφύρομαι, mit, zugleich klagen, jammern
  • συν-ομ-αίμων, u. συν-όμ-αιμος, mit, von demselben Blute, blutsverwandt, bes. Bruder u. Schwester
  • συν-ομαλύνω, mit, zugleich oder ganz gleich oder eben machen
  • συν-ομαρτέω, mit od. zugleich folgen
  • συν-ομβρίζω, zusammen regnen, vom heftigen Platzregen
  • σύν-ομβρος, mit Regen verbunden
  • συν-όμ-ευνος, ὁ, ἡ, Bettgenosse
  • συν-ομ-ῆλιξ, ικος, ὁ, ἡ, von gleicher Jugend, Genosse, Kamerad
  • συν-ομηρεύω, mit od. zugleich Geisel sein
  • συν-ομήρης, ες, versammelt
  • συν-ομῑλέω, mit, zugleich umgehen, τινί, mit einem
  • συν-ομῑλήτρια, ἡ, Gesellschafterin
  • συν-όμῑλος, mit einem umgehend, Gesellschafter
  • συν-όμνῡμι, mit od. zugleich schwören, sich verschwören; ὁτιὴ 'πὶ τῷ δήμῳ ξυνόμνυτον πάλαι, weil ihr euch gegen das Volk verschworen; οὐ ξυνώμοσαν, sie leisteten nicht den Eid auf das Bündnis mit; οἱ συνομοσάμενοί τινι, jemandes Mitverschworene
  • συν-ομοιο-παθέω, mit leiden, dieselbe Empfindung, dieselbe Leidenschaft mit einem haben
  • συν-ομοιόω, mit, zugleich od. ganz ähnlich machen
  • συν-ομο-λογέω, zugleich, zusammen, ebenfalls sagen, übereinstimmen mit einem; zugestehen, zugeben; auch übereinkommen mit einem über etwas; pass., συνωμολογημένον ἡμῖν κεῖται, es ist ausgemacht und zugegeben von uns, wir sind darüber einig; versprechen

    <<< list operone >>>