189 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
περι-πυκάζω - περι-τρύζω

  • περι-πυκάζω, rings einhüllen, dicht umgeben, med. dicht herumlegen um etwas
  • περι-πυρήνιον, τό, die den Kern umgebende Hülle, Schale
  • περί-πυστος, ringsum kund, bekannt, weit berühmt
  • περι-πωμάζω, u. περι-πωματίζω, mit dem Deckel rings zudecken
  • περιῤ-ῥαγής, ές, ringsherum oder umher zerrissen, zerbrochen
  • περιῤ-ῥαίνω, ringsumher besprengen, benetzen
  • περίῤ-ῥανσις, ἡ, das Benetzen, Besprengen
  • περιῤ-ῥαντήριον, τό, Gefäß, Gerät zum Besprengen, bes. ein Wedel, Weihwasser oder anderes Wasser damit zu sprengen, Sprengwedel; auch das Gefäß für das Weihwasser, Sprengkessel
  • περιῤ-ῥαντισμός, ὁ, das Ringsumbesprengen
  • περιῤ-ῥαπίζω, rings umpeitschen, -schlagen
  • περιῤ-ῥάπτω, darum, drüber nähen, flicken
  • περιῤ-ῥέζω, durch ein Sühnopfer reinigen
  • περιῤ-ῥέμβομαι, herumschweifen, herumirren
  • περιῤ-ῥεπής, ές, sich auf eine Seite neigend
  • περιῤ-ῥέπω, umschlagen, sich auf eine Seite schlagen
  • περίῤ-ῥεψις, ἡ, das Umschlagen, das Hinneigen auf eine Seite
  • περιῤ-ῥέω, 1) rings umfließen, umströmen; pass. ἱδρῶτι περιῤῥεόμενοι, wie αἵματι, von Blut triefend; 2) intrans., herumfließen, von allen Seiten herunterfließen od. -gleiten, z. B. von Fesseln; ἐλέφαντος περιῤῥυῆναι, hinunterfallen. Übertr., σοὶ δὲ πλουσία τράπεζα κείσϑω καὶ περιῤῥείτω βίος, dir ströme das Leben, der Lebensbedarf über, du magst im Überfluß leben; οὐδενὸς περιῤῥέοντος, nichts war überflüssig
  • περιῤ-ῥήγνῡμι u. περιῤ-ῥηγνύω, ringsum abreißen, abbrechen; zerreißen, bes. die Kleider; τινά, einem die Kleider herunter od. rings abreißen. Pass. vom Flusse: sich brechen, teilen um etwas
  • περιῤ-ῥηδής, ές, um etwas herum, über etwas fallend, umstürzend; περιῤῥηδὴς δὲ τραπέζῃ κάππεσε δινηϑείς, rückwärts überstürzend fiel er herumgeschleudert oder taumelnd mit dem Tische zu Boden
  • περίῤ-ῥηξις, ἡ, das ringsherum Zerreißen, Abreißen
  • περιῤ-ῥογχάζω, verhöhnen, verspotten
  • περιῤ-ῥοή, ἡ, u. περίῤ-ῥοια, ἡ, das Herum-, Umherfließen, der Abfluß u. Zusammenfluß wohin
  • περιῤ-ῥομβέω, herumkreiseln, wie einen Kreisel herumdrehen
  • περίῤ-ῥοος, rings umflossen, mit Wasser umgeben; 2) als substant. die umgebende Flüssigkeit
  • περιῤ-ῥυής, ές, ringsumher herabfließend, -fallend
  • περίῤ-ῥυπος, ringsum, ganz schmutzig
  • περιῤ-ῥύπτω, ringsum abwaschen, reinigen
  • περίῤ-ῥυτος, ringsumflossen
  • περιῤ-ῥώξ, ῶγος, ὁ, ἡ, ringsherum abgerissen, schroff, steil
  • περι-σαίνω, umwedeln, umschmeicheln
  • περι-σαλπίζω, mit der Trompete umtönen, u. pass. die Trompete um sich herum hören
  • περι-σαλπισμός, ὁ, das Blasen mit der Trompete umher
  • περι-σαλπιστός, vom Trompetenschall umtönt
  • περί-σαξις, ἡ, das Anhäufen und Zusammendrücken um einen anderen Körper
  • περι-σαρκίζω, das Fleisch ringsherum einschneiden
  • περι-σαρκισμός, ὁ, das Ringsherumeinschneiden des Fleisches
  • περί-σαρκος, mit Fleisch umgeben, fleischig
  • περι-σαρκόω, mit Fleisch umgeben
  • περι-σάρκωσις, ἡ, das Umgeben, Bedecken mit Fleisch
  • περι-σάρωμα, τό, das Zusammengefegte, der Kehricht
  • περι-σάττω, ringsherum anhäufen; verstopfen
  • περι-σβέννῡμι und περισβεννύω, ringsum, darüber auslöschen
  • περι-σείρια, τά, die Höhlen zu beiden Seiten der Zunge
  • περι-σείω, von allen Seiten erschüttern, heftig bewegen, ringsumher sich bewegen; ἔϑειραι περισσείοντο, die Haare flatterten umher
  • περί-σεμνος, sehr ehrwürdig
  • περίσεπτος, sehr verehrt, verehrungswürdig
  • περί-σημος, sehr kenntlich, ausgezeichnet, berühmt
  • περι-σήπω, ringsum, ganz in Fäulnis bringen
  • περι-σθενέω, übergewaltig, übermächtig sein
  • περι-σθενής, ές, übermächtig, sehr stark
  • περι-σιαλόω, ringsum bunt einfassen
  • περι-σῑγάω, verschweigen
  • περι-σίδηρος, rings mit Eisen umgeben, beschlagen
  • περι-σκαίρω, umherhüpfen, -springen
  • περι-σκάλλω, ringsum behacken
  • ππερισκάπ τω, ringsum aufgraben, umgraben
  • περί-σκαψις, ἡ, das Umgraben, Umhäufeln durch Graben, Hacken
  • περι-σκέλεια, ἡ, Dürrheit, übertr. Hartnäckigkeit, Schwierigkeit für die Behandlung
  • περι-σκελής, ές, ringsum sehr dürr, hart, spröde. Übtr. sehr hartnäckig, eigensinnig; unbarmherzig; περισκελῶς φέρειν, aegre ferre
  • περι-σκελής, ές, um die Schenkel, bis an die Schenkel gehend; τὰ περισκελῆ, Beinkleider
  • περι-σκελίς, ίδος, ἡ, Schenkelband
  • περι-σκελιστής, ὁ, der Beinkleider trägt
  • περι-σκεπάζω, ringsum bedecken, verdecken, beschützen
  • περι-σκεπής, ές, 1) ringsum bedeckt; 2) ringsum bedeckend, beschützend
  • περι-σκέπτομαι, umher oder um sich sehen, sich bedenken, erwägen; dah. περιεσκεμμένος, umsichtig, bedachtsam
  • περί-σκεπτος, von allen Seiten übersehen, od. von wo man sich rings umsehen kann, hoch, frei liegend; σκέπας, von allen Seiten gegen die Winde geschützt; sehenswert, u. übertr. bedachtsam, überlegt
  • περί-σκεψις, ἡ, das Umsichsehen, die Umsicht, Untersuchung
  • περι-σκήνιον, τό, Zelt, Hütte, übertr. der menschliche Leib, als Behausung der Seele
  • περι-σκήπτω, ringsum stützen, stemmen
  • περι-σκιάζω, rings umschatten
  • περι-σκιασμός, ὁ, Umschattung
  • περί-σκιος, ringsum beschattet, der ringsum Schatten hat, von Menschen der kalten Zone
  • περι-σκιρτάω, umher hüpfen, springen, um etwas
  • περί-σκληρος, ringsumher sehr hart
  • περι-σκληρύνω, ringsum oder sehr hart machen, verhärten
  • περι-σκοπέω, ringsum schauen; genau untersuchen; sich umsehen und betrachten
  • περι-σκυθίζω, die Haut des Hirnschädels nach skythischer Art abziehen, scalpieren, τινά, übh. die Haut abziehen, entblößen; im obszönen Sinne
  • περι-σκυθισμός, ὁ, das Abziehen der Haut vom Hirnschädel nach skythischer Art
  • περι-σκυθιστής, ὁ, der die Haut nach Skythenart vom Hirnschädel Abziehende, Scalpirer
  • περι-σκυλακισμός, ὁ, ein Sühn- oder Reinigungsopfer, bestehend aus einem geschlachteten Hunde, der herumgetragen ward
  • περι-σκῡτίζω, die Haut rings herunterziehen
  • περι-σμαραγέω, herum krachen, tosen
  • περι-σμάω, drum, daran streichen
  • περι-σμήχω, darum, daran abwischen, abreiben
  • περι-σμύχω, von allen Seiten, gänzlich im schmauchenden, leise qualmenden Feuer verzehren, übtr. von Sorgen
  • περι-σοβέω, herumjagen, geschwind herumgehen lassen. Intr., geschwind herumgehen
  • περι-σοφίζομαι, überlisten, betrügen
  • περι-σπαίρω, darum, darüber, dabei zappeln, unruhig sein
  • περί-σπασις, ἡ, die Circumflectierung
  • περι-σπασμός, ὁ, 1) das Herumziehen, Wegziehen, anderweitige Beschäftigung; daher das Abziehen wovon, Zerstreuung, in der Kriegssprache Diversion; 2) der Circumflex
  • περι-σπαστικός, ή, όν, abziehend von einer Beschäftigung, zerstreuend
  • περι-σπάω, 1) herum, darüber ziehen, reißen; 2) ringsum abziehen, wegnehmen, bes. wie π εριδύω (die Kleider), einen ganz ausziehen; dah. ξίφος περισπᾷν, ein Schwert rings entblößen, ganz aus der Scheide ziehen; περισπᾶσϑαι τὴν τιάραν, vom Kopfe reißen; 3) weg- u. anderswohin ziehen; τοὺς Ῥωμαίους, ihre Aufmerksamkeit oder Sorge auf einen anderen Punkt hinrichten; in der Taktik: schwenken u. Kehrt machen lassen; Gramm. συλλαβήν, eine Silbe lang mit dem Circumflex aussprechen
  • περι-σπειράω, rings umwinden, umschlingen; mit Soldaten besetzen
  • περι-σπείρω, umher säen, streuen, ringsumher ausstreuen
  • περι-σπέρχεια, ἡ, Geschwindigkeit
  • περι-σπερχέω, Λοκρῶν περι- σπερχεόντων τῇ γνώμῃ, da die Lokrer über diese Meinung sehr in Bewegung gerieten
  • περι-σπερχής, ές, sehr eilig, geschwind, dringend; περισπερχὲς πάϑος, ist ein überschnelles Leid; περισσῶς κατεπεῖγον, weil Ajax noch zu retten gewesen wäre, wenn er nicht mit seiner Entleibung so sehr geeilt hätte
  • περι-σπέρχω, herumtreiben, -drängen, in Bewegung setzen. Intr. in schneller, lebhafter Bewegung sein, vom unruhigen Meere
  • περι-σπεύδω, von allen Seiten antreiben, verfolgen; einer Sache nachgehen, um sie aufzusuchen
  • περί-σπλαγχνος, großherzig, großmütig
  • περι-σπογγίζω, mit dem Schwamme ringsum abwischen
  • περι-σπούδαστος, sehr eifrig betrieben, gewünscht
  • περί-σπουδος, sehr ernstlich, eifrig auf etwas; sehr ernsthaft
  • περι-σπωμένως, circumflectiert, bes. auf der letzten Silbe
  • περισσάκις, auf eine ungrade Weise, in Zahlverhältnissen, wie z. B. 9 das Quadrat einer ungraden Wurzel, 3, und zwar auf eine ungrade Weise ist, nämlich durch Multiplication mit einer ungraden Zahl
  • περισσ-άρτιος, ungrade u. grade, in Zahlenverhältnissen; περισσάρτιοι hießen in der alten Arithmetik diejenigen Zahlen, die erst durch eine Potenz von 2 geteilt ungrade werden
  • περισσεία, ἡ, der Überfluß, der Vorzug
  • περισσεύω, überzählig, überflüssig sein; τὰ μὲν περισσεύοντα τῶν λόγων ἄφες, laß die überflüssigen Worte; die Überzahl haben; sich auszeichnen, vorzüglich sein; τοσοῠτον τῷ Περικλεῖ ἐπερίσσευεν, es war dem Perikles eine solche Überlegenheit, oder: er hatte solchen Überfluß an Hilfsquellen, daß er ohne Weiteres gesiegt haben würde, wenn er den Krieg hätte fortführen können; περιττεύει μοί τι, ich habe Überfluß woran, besitze es in hohem Grade; τινί, Überfluß an etwas haben; übrig sein, bleiben
  • περισσό-βοτος, mit überflüssiger Speise
  • περισσο-γωνία, ἡ, Ungleichheit der Winkel
  • περισσο-δάκτυλος, mit überzähligen Fingern
  • περισσο-καλής, ές, übermäßig schön
  • περισσό-κομος, übermäßig haarig
  • περισσο-λογέω, Überflüssiges, weitschweifig reden, sich geziert od. gekünstelt ausdrücken
  • περισσο-λογία, Weitschweifigkeit; Geziertheit im Ausdrucke
  • περισσο-λόγος, weitschweifig, geziert redend, sich gekünstelt oder übermäßig geschmückt ausdrückend
  • περισσό-λοφος, mit einem übermäßig großen Federbusche
  • περισσο-μελής, ές, mit überflüssigen, übermäßigen Gliedern
  • περισσό-μῡθος, überflüssige Rede
  • περισσό-νοος, von ausnehmendem, vorzüglichem Geiste, Verstande
  • περισσο-παθέω, übermäßig leiden
  • περισσό-πους, mit einem überzähligen Fuße
  • περισσός, über die Zahl, das Maß, dah. übergroß, reichlich; περισσὰ δῶρα, überschwängliche Gaben; ξόανον, gewaltig groß; gew. mit tadelndem Nebenbegriffe: mehr als man braucht oder gut ist, überflüssig, unnütz; πρὸς τὸ ἄχος εἶ περισσά, übermäßig im Trauern; ἐκ περιττοῠ, überflüssig, unnötig; περιττότερον, mehr, anders; περιττὰ τῶν ἀρκούντων, mehr als hinreichend; περιττῷ κυκλοῠσϑαι, durch die Überzahl umzingeln; im guten Sinne: dem Gemeinen, Gewöhnlichen entgegengesetzt. Bei Zahlenbestimmungen = ungrade. Sonst drückt es auch bei einer bestimmten Zahl ein bloßes Darüber oder Mehr aus, εἴκοσι περιττά, zwanzig und mehr
  • περισσό-σαρκος, übermäßig fleischig, wohlbeleibt
  • περισσο-σοφέω, sehr weise sein
  • περισσο-συλ-λαβέω, eine Silbe mehr haben
  • περισσο-σύλ-λαβος, mit einer überflüssigen, überzähligen Silbe
  • περισσο-ταγής, ές, an eine ungrade Stelle oder in die Reihen der ungraden Zahlen geordnet
  • περισσο-τεχνία, ἡ, übertriebene, ängstliche Sorgfalt in der Kunst, Künstelei
  • περισσότης, ητος, ἡ, Überfluß, Übermaß, Übertreibung; Gesuchtheit, im Stil; auch Vorzüglichkeit
  • περισσο-τρύφητος, unmäßig schwelgerisch
  • περίσσωμα, das Übriggebliebene, bes. der Kot, Auswurf, Bodensatz
  • περισσωματικός, zum Kot oder Harn, übh. zur Unreinigkeit gehörig
  • περισσ-ωνυμέω, von ungrader Benennung, Geltung sein
  • περίσσωσις, ἡ, das Überfließen, der Überfluß
  • περι-σταδόν, herumstehend
  • περι-στάζω, herumtröpfeln, beträufeln
  • περι-σταλάδην u. περισταλαδόν, umtröpfelnd, beträufelnd
  • περι-σταλτικός, ή, όν, umfassend und zusammendrückend; δύναμις π., die Kraft des Magens und der Eingeweide, durch die das Verdauungsgeschäft bewirkt wird
  • περι-στάσιμος, rings umstanden, umgeben; στοὰ π., ein Hörsaal, der voll von Herumstehenden und Zuhörenden ist
  • περί-στασις, ἡ, das Herumstehen, die Umgebung, der Ort oder die Gegend, wovon man umgeben ist, worin man lebt, auch die Umstehenden, der Volkshaufe. Gew. die äußeren Umstände; ἐπ' ἀμφοτέραις ταῖς περιστάσεσιν, = im Kriege und im Frieden; ἡ κατὰ τὸν ἀέρα περ., Beschaffenheit; bes. aber im schlimmen Sinne: Not, Gefahr; ἀπολελύσϑαι τῆς περιστάσεως, von der Gefahr befreit sein. Auch Umstände, die man macht, Zurüstungen, prunkhafte Umgebungen
  • περι-στατέω, umstehen, umgeben, pass. von der Menge umstanden, umgeben werden
  • περι-στατικός, ή, όν, den Umstand, die Umstände betreffend; οἱ περιστατικοί, = geschäftige Menschen
  • περί-στατος, umstanden, umgeben, bes. von Bewunderern
  • περι-σταυρόω, mit Pallisaden rings versehen, befestigen
  • περι-σταύρωμα, τό, ein rings mit Pallisaden umgebener Ort
  • περι-σταχυ-ώδης, ες, rings um die Ähre
  • περι-στεγανός, rings oder gut bedeckt
  • περι-στέγω, ringsum bedecken, verdecken
  • περι-στείνω, rings umher drängen und verengen
  • περι-στείχω, im Kreise herumgehen; τρὶς δὲ περίστειξας κοῖλον λόχον, um den Hinterhalt
  • περι-στέλλω, umkleiden, übh. umhüllen; einkleiden, ausputzen, bes. eine Leiche, die zur Schau gestellt werden soll, schmücken; dah. eine Leiche bestatten. Übh. besorgen, pflegen; bewahren, beschützen; verdecken
  • περι-στενάζω, umseufzen, beseufzen
  • περι-στεναχίζω, rings umher ertönen, erschallen; κνισσῆεν δέ τε δῶμα περιστεναχίζεται αὐλῇ, der Saal erschallt ringsum von der Flöte
  • περι-στένω, umseufzen, umtönen; beseufzen. Aber γαστὴρ περιστένεται, der Magen wird zu eng, strotzt von Überfüllung
  • περί-στεπτος, umkränzt, umgeben
  • περιστερά, ἡ, die Taube (das Männchen περιστερός)
  • περιστερεών, ῶνος, ὁ, Taubenschlag; auch Taubenkraut
  • περιστεριδεύς, ὁ, das Junge der Taube
  • περιστέριον, τό, u. περιστερίδιον, τό, Täubchen, junge oder kleine Taube
  • περι-στερνίζω, um die Brust legen, binden
  • περι-στέρνιον, τό, die Gegend um die Brust her
  • περι-στέρνιος, um die Brust gehend
  • περιστερο-ειδής, ές, taubenartig
  • περιστερόεις, zum Kraute περιστερεών gehörig
  • περιστερός, ὁ, Täuber, Täuberich
  • περιστερο-τροφεῖον, τό, Ort, wo man Tauben hält, füttert
  • περι-στεφανόω, von einer umgebenden Menschenmenge
  • περι-στεφής, ές, umkränzt, umgeben
  • περι-στέφω, umkränzen, umgeben
  • περι-στήθιος, die Brust umgebend; τὸ π., Brustbinde
  • περι-στηρίζω, ringsum stützen und befestigen
  • περίστια, τά, das bei der Lustration der Volksversammlung gebräuchliche, in einer Sau bestehende Reinigungsopfer; die Reinigung, Lustration selbst
  • περιστί-αρχος, der das Reinigungsopfer; περίστια, Verrichtende
  • περι-στιβής, ές, ringsher getreten, gestampft, dah. fest, derb
  • περι-στιγής, ές, überall gepunktet, ganz bunt
  • περιστίζω, rings herum stechen, bunt machen, übh. im Kreise um etwas herumstellen; τῶν γυναικῶν τοὺς μαζοὺς ἀποταμοῠσα περιέστιξε τούτοις τὸ τεῖχος, sie umsteckte die Mauer rings damit
  • περί-στικτος, rings, überall gefleckt, bunt
  • περι-στίλβω, rings umstrahlen, umglänzen
  • περι-στίξ, ίχος, in Reihen umhergestellt
  • περι-στιχάω, in Reihen umherstehen
  • περι-στιχίζω, in Reihen umherstellen
  • περι-στλεγγίζω, rings mit der Striegel abstreichen
  • περι-στοιχίζω, rings umstellen, umgeben, bes. wie der Jäger das Wild mit Stellnetzen
  • περί-στοιχος, rings in Reihen stehend
  • περι-στολάδην, umgebend, umhüllend
  • περι-στολή, ἡ, Bekleidung, Ausschmückung, bes. einer Leiche, übh. Leichenbestattung
  • περι-στόμιος, um den Mund, die Öffnung gehend; τὸ π., die Mündung oder Öffnung eines Gefäßes
  • περί-στομος, rings herum oder auf beiden Seiten, od. mehrere Öffnungen habend
  • περι-στοναχίζω, u. περι-στοναχέω, ringsum oder sehr seufzen, stöhnen, γαῖα, die Erde erdröhnte rings
  • περι-στορέννῡμι, rings herumbreiten, -decken
  • περι-στρατο-πεδεύομαι, ringsum ein Lager schlagen, umlagern
  • περί-στρεπτον, τό, eine Art von gedrehtem Gefäße
  • περι-στρέφω, rund herum drehen, wenden
  • περι-στροβέω, herumdrehen
  • περι-στροφάδην, herumdrehend, sich im Kreise drehend
  • περι-στροφή, ἡ. das Umdrehen, Umkreisen; das Sichumwenden; Umgang, Verkehr
  • περι-σ τροφίς, ίδος, ἡ, Holz zum Umdrehen, Streichholz
  • περί-στροφος, 1) umgedreht, umzudrehen; 2) ὁ π., ein Seil zum Stellen und Zusammenziehen
  • περί-στρωμα, τό, Vorhang, Decke, Tapete. Auch Graben und Wälle um feste Plätze
  • περι-στρωφάω, περιστρωφώμενος πάντα τὰ χρηστήρια, der bei allen Orakeln herumging
  • περί-στῡλον, τό, Säulengang, Gallerie
  • περί-στῡλος, mit Säulen außerhalb der Mauer oder mit einer Gallerie umgeben
  • περι-στυφελίζω u. περιστυφελίζομαι, rings umher stoßen, sehr mißhandeln
  • περι-στύφω, durch anziehende Säure austrocknen
  • περι-σῡλάω, rings herum abnehmen und rauben, berauben, bes. von Gegenständen, die um einen herum sind, als Kleider, Schmuck
  • περί-συρμα, τό, Verspottung
  • περι-συρμός, ὁ, das Abziehen, Abbringen vom graden Wege
  • περι-σύρω, 1) herumziehen, -zerren, rings abreißen, fortreißen; 2) durchziehen, verspotten
  • περι-σφαλέω, taumeln
  • περι-σφαλής, ές, rings umher, sehr schlüpfrig
  • περι-σφάλλω, ausgleiten, umschlagen, fallen lassen, umwerfen, pass. ausgleiten, fallen, nach allen Seiten hintaumeln und wanken
  • περί-σφαλσις, ἡ, das Umwerfen, Umschlagen, Umfallen
  • περι-σφαραγέω, umrauschen, auch wie περιστένομαι, von Fülle strotzen
  • περι-σφηκόω, rings herum fest zubinden, verstopfen
  • περι-σφηνόω, ringsum verkeilen, befestigen
  • περι-σφίγγω, darum, von allen Seiten zusammenbinden, -schnüren, -pressen
  • περί-σφιγξις, ἡ, das Herum- oder Zusammenbinden
  • περι-σφύριον, τό, Band od. Zierrat um die Knöchel od. Füße
  • περι-σφύριος, u. περί-σφυρος, um die Knöchel od. Füße, sie umgebend
  • περί-σχεσις, ἡ, Umgebung, Umzingelung
  • περί-σχετος, umgeben
  • περι-σχιδής, ές, ringsum gespalten oder geschnitzt; αἱ περισχιδεῖς, eine Art Schuhe
  • περι-σχίζω, rings herum spalten, schlitzen, zerreißen; τινά, einem die Kleider abreißen. Aber περισχίζεσϑαι χῶρον, von einem Flusse, sich um eine Gegend her teilen und sie von beiden Seiten umfließen
  • περι-σχισμός, ὁ, Spaltung, Trennung um oder über einen Körper
  • περι-σχοινίζω, mit einem Stricke, Seile, σχοῖνος, umgeben, umbinden; übh. scheinen die Richter vom Volke durch ein Seil getrennt worden zu sein
  • περι-σχοίνισμα, τό, der mit dem Seil umzogene und eingeschlossene Ort der Ratsversammlung
  • περι-σχοινισμός, ὁ, das Trennen und Umgeben durch ein herumgezogenes Seil
  • περι-σώζω, erhalten, erretten, bes. am Leben erhalten
  • περι-σωρεύω, darum, daran aufhäufen
  • περι-σώφρων, sehr mäßig, züchtig, bescheiden
  • περι-σωφρονέω, sehr mäßig sein
  • περί-τασις, ἡ, das Umspannen; die Geschwulst rings umher
  • περι-ταφρεύω, mit einem Graben rings umgeben
  • περι-τείνω, umspannen, darum, darüber spannen; nach allen Seiten oder sehr ausspannen und eine Geschwulst verursachen
  • περι-τείρω, ringsum oder sehr reiben, zerreiben
  • περι-τειχίζω, ummauern; einen Ort mit einer Mauer befestigen; gew. einschließen und belagern
  • περι-τείχισις, ἡ, das Ummauern, Belagern durch eine Mauer
  • περι-τείχισμα, τό, der mit einer Mauer umgebene, befestigte Ort, die Verschanzung
  • περι-τελέω, rings vollenden
  • περι-τέλλομαι, umlaufen u. seinen Kreislauf vollenden, ablaufen; bes. von der Zeit; ἔτεος περιτελλομένου, als das Jahr umlief, während des Umlaufs eines Jahres; vom Aufgehen der Gestirne
  • περι-τέμνω, 1) umschneiden, rings beschneiden; βραχίονας περιτάμνονται, sie zerschneiden sich rings die Arme; beschneiden; 2) ringsum abschneiden, einschließen; βοῠς περιταμνόμενος, die Rinder für sich abschneidend und einschließend, um sie sich zuzueignen, = sie zusammen- und wegtreibend; στερισκόμενοι, eines großen Stückes Land beraubt
  • περι-τένεια, ἡ, das Spannen, Straffziehen, Ausdehnen
  • περι-τενής, ές, sehr gespannt, straff, auch durch Geschwulst ausgedehnt, gespannt
  • περι-τεραμνίζω, mit einem Gehäuse oder Haufen rings umdecken
  • περι-τέρμων, ον, 1) rings umgrenzend; 2) rings umgrenzt
  • περι-τεχνάομαι, sehr künstlich, listig einrichten
  • περι-τέχνησις, ἡ, vorzügliche Kunst
  • περί-τηγμα, τό, das was beim Schmelzen ringsum abgeht, Schaum, Schlacke, scoria, übertr., Abschaum, Wegwurf; Chrysipp nannte den Adel so
  • περι-τήκω, rings umher schmelzen; auch durch Schmelzen überziehen
  • περί-τηξις, ἡ, das Schmelzen ringsumher, das Abgehen schmelzender Teile, Abgang
  • περι-τίθημι, herumsetzen, -stellen, -legen, anziehen, beilegen, verleihen; sich aufsetzen
  • περι-τίλλω, ringsum beraufen, berupfen
  • περι-τῑμάω, sehr ehren, schätzen
  • περι-τῑμήεις, εσσα, εν, sehr geehrt, geschätzt
  • περίτιος, ὁ, der Monat Februar bei den Gazäern
  • περι-τιταίνω, herumspannen
  • περι-τιτράω, rings herum durchbohren
  • περι-τίω, sehr ehren
  • περί-τμημα, τό, das Abgeschnittene, Abfall beim Schneiden, Schnitz
  • περι-τομεύς, ὁ, der ringsum Beschneidende, das Schneidemesser der Schuster
  • περι-τομή, ἡ, das Beschneiden ringsum, die Beschneidung
  • περι-τομίς, ίδος, ἡ, ein unbekannter Teil des Schiffes
  • περί-τομος, ringsum abgeschnitten, steil, praeruptus, abruptus
  • περι-τονία, ἡ, das Anspannen, Straffmachen, Ausdehnen
  • περι-τόνιον, τό, an den Maschinen, z. B. an der Presse der Teil, mit dem man sie umdreht; das Bauchfell
  • περι-τόνιος, zum Darüberspannen dienend, darüber gespannt
  • περί-τονος, um-, überspannt
  • περι-τοξεύω, ringsum mit Pfeilen schießen, = ὑπερτοξεύω, ringsum niederschießen, dadurch überwältigen
  • περι-τορεύω, ringsum abrunden, auch übertr., vom schriftlichen Ausdruck
  • περι-τορνεύω, ringsum runden, rund drechseln
  • περί-τρᾱνος, u. περιτρανής, ές, sehr deutlich
  • περι-τραχήλιος, um den Hals gehend; τὸ π., Halsband
  • περι-τρέμω, ringsum zittern
  • περι-τρέπω, umwenden, umkehren; λόγον, zerstören, zunichte machen; νῠν δὲ περιτρέπεις σεαυτόν, nun aber schlägst du dich selbst
  • περι-τρέφω, ringsum gefrieren-, fest werden lassen; σακέεσσι περιτρέφετο κρύσταλλος, das Eis fror rings an den Schilden
  • περι-τρέχω, herumlaufen, sich schnell im Kreise herumbewegen; umherlaufen; εἰς ταὐτόν, wieder auf denselben Punkt zurückkommen; übertr., im Umlauf sein, gang und gebe; überall herumlaufen, überall zu finden sein, wie die Rhetorik eine τέχνη περιτρέχουσα heißt, quod in omni materia diceret; auch wie circumvenire, listig umgehen, betrügen
  • περι-τρέω, λαοὶ περίτρεσαν ἀγροιῶται, die Landleute zerstreuten sich zitternd, nach allen Seiten hin
  • περί-τρησις, ἡ, das Ringsumherbohren
  • περί-τρητος, ringsum durchbohrt
  • περι-τρηχής, ές, ringsum sehr rauh
  • περι-τριβής, ές, ringsum abgerieben; a) von Arbeit abgemattet, ermüdet; b) von vielem Gebrauch abgenutzt; c) verschlagen, gerieben
  • περι-τρίβω, ringsum abreiben
  • περι-τρίζω, ringsum, überall knarren
  • περί-τριμμα, τό, das Abgeriebene, übertr., ein durchtriebener Mensch, bes. ein Sykophant, ränkevoller Rechtsgelehrter
  • περί-τριπτος, rings abgerieben, ganz geglättet
  • περί-τριψις, ἡ, das Abreiben
  • περι-τρομέω, σάρκες περιτρομέοντο μέλεσσιν, alles Fleisch zitterte rings an den Gliedern
  • περί-τρομος, ringsumher, sehr zitternd, sehr furchtsam
  • περι-τροπάδην, umwendend, wegtreibend
  • περι-τροπέω, u. περι-τροπάω, intrans., sich im Kreise drehen; περιπλόμενος, das neunte Jahr im Kreislaufe der Zeit umrollend; μῆλα πολλὰ περιτροπέοντες ἐλαύνομεν, uns vielfach nach allen Seiten wendend, viele Umwege machend, trieben wir die Schafe fort; περιτροπέων φῠλ' ἀνϑρώπων, sich nach allen Seiten hinwendend zu den Geschlechtern der Menschen
  • περι-τροπή, ἡ, das Umkehren; ὑπέρου π., von Dingen, mit denen man nicht zu Stande kommt; Umwechseln, ἐν περιτροπῇ, reihum, einer nach dem anderen; das Umwerfen, beim Ringen
  • περί-τροπος, herumgewendet, im Kreise herumgedreht, κίνησις, kreisförmige Bewegung
  • περί-τροπος, ὁ, der Schwindel
  • περι-τρόχαλος, sich die Haare ringsum abschneiden
  • περι-τροχάω, u. περι-τροχάζω, rings herumlaufen, c. acc., daher umschwärmen, scharenweis umgeben
  • περι-τρόχιον, τό, die Achse oder Welle in einem darum befestigten drehbaren Rade
  • περι-τροχισμός, ὁ, das Umlaufen im Kreise
  • περί-τροχος, herumlaufend, daher rund
  • περι-τρύζω, rings umher knurren, knarren

    <<< list operone >>>