178 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
παντο-ποιός - πάρ-αθλον

  • παντο-ποιός, alles tuend
  • παντο-πόρος, der sich überall zu helfen weiß
  • παντ-όπτας, der alles sieht
  • παντο-πωλεῖον, τό, Ort, wo man allerlei verkauft
  • παντο-πωλέω, allerlei verkaufen
  • παντο-πώλης, ὁ, der allerlei verkauft
  • παντο-πωλία, ἡ, das Verkaufen oder Feilhalten von allerlei Waren
  • παντό-πωλις, ἡ, Trödlerin
  • παντο-ραίστης, ὁ, der alles Verwüstende
  • παντο-ρέκτης, ὁ, alles tuend
  • πάντοσε, überall hin; ἀσπίδα πάντοσ' ἐΐσην, nach allen Seiten gleich gerundet
  • παντο-στεγής, ές, alles bedeckend
  • παντό-στικτος, ganz gefleckt
  • πάντοτε, zu aller Zeit, immer
  • παντότης, ητος, ἡ, die Allheit
  • παντο-τινάκτης, ὁ, der Allerschütterer, Zeus
  • παντο-τόκος, allerzeugend
  • παντο ῦχος, alles habend, in sich fassend
  • παντο-φαγία, ἡ, das Essen aller Speisen ohne Unterschied
  • παντο-φάγος, alles essend, verzehrend
  • παντ-όφθαλμος, ganz Auge
  • παντο-φυής, ές, alles hervorbringend
  • παντό-χροος, von allen Farben
  • πάν-τρητος, ganz durchbohrt
  • πάν-τρομος, ganz zitternd
  • παν-τρόπος, alles wendend
  • παν-τρόφος, allnährend
  • πάντως, adv. zu πᾶς, gänzlich, durchaus; mit folgdm οὐ, durchaus nicht, auf keine Weise. In der Antwort: nachdrücklich bejahend, allerdings
  • πάνυ, sehr, gar sehr, zur Verstärkung zu Verbis u. Adjectivis gesetzt; ganz und gar, durchaus; οὐδὲν πάνυ, ganz und gar nichts. In der Antwort: nachdrücklich bejahend, jawohl. Beim subst., ὁ πάνυ Περικλῆς, der sehr bekannte, allberühmte
  • πάν-υγρος, ganz feucht
  • παν-ύμνητος, allgefeiert
  • παν-υπείρ-οχος, über alles hervorragend
  • πανυ-πενθής, ές, sehr traurig
  • παν-υπέρ-αγνος, alle an Keuschheit übertreffend
  • παν-υπέρτατος, der ganz oberste
  • παν-υπέρ-φρων, ονος, ganz übermütig
  • παν-ύστατος, η, ον, u. παν-υστάτιος, α, ον, der ganz letzte, der allerletzte; πανύστατον, zum letzten Mal
  • παν-ώδυνος, ganz od. sehr schmerzhaft
  • παν-ωλεθρία, ἡ, gänzliches Verderben
  • παν-ώλεθρος, ganz verderbt, ganz zu Grunde gerichtet; καί σφας κακοὺς κάκιστα καὶ πανωλέϑρους ξυναρπάσειαν, so daß ihr ganz und gar untergeht; in moralischer Beziehung: verrucht. Akt., ganz, sehr verderblich
  • παν-ώλεια, ἡ, gänzliches Verderben
  • παν-ώλης, ες, ganz verderbt; verworfen, verrucht; ganz verderblich
  • παν-ωνία, ἡ, Verkauf von allerlei Waren
  • παν-ώνυμος, von allen Namen
  • παν-ωπήεις, allen sichtbar
  • πάν-ωρος, zu allen Jahreszeiten reisend
  • πάξ, ein Zuruf, wie das lat. pax! stille St! genug davon, wie εἶεν
  • παπαῖ, Ausruf des Schmerzes, papae. Auch Ausruf der Verwunderung
  • παπαιάξ, Ausruf des freudigen Erstaunens, der etwas Komisches hat; 'au weih' statt 'au weh'
  • παππάζω, einen schmeichelnd, liebkosend Papa nennen; von lallenden Kindern; von schmeichelnden Töchtern; auch in allgemeiner Bedeutung, wie ein unmündiges Kind lallen; auch von dem Schreien der Gänse
  • παππάξ, komische Nachahmung des Tons, den beim Durchfall der herausplatzende Unrat hervorbringt
  • παππαπαππαπαῖ, verstärkter Schmerz- u. Wehruf παπαῖ
  • πάππας, ὁ, Papa, dem ersten Lallen der Kinber nachgebildet
  • παππασμός, ὁ, das Papa Sagen
  • παππ-επί-παππος, ὁ, der Urgroßvater
  • παππίας, ὁ, u. παππίδιον, τό, eine Art schmeichelndes Diminutiv von πάππος, Väterchen
  • παππικός, großväterlich
  • παππόθεν, vom Großvater her
  • παππο-κτόνος, den Großvater mordend
  • παππο-πατρόθεν, vom Großvater und Vater her
  • παππό-πατρος, des Großvaters und Vaters
  • πάππος, ὁ, 1) der Großvater, vorzugsweise mütterlicherseits; 2) ein Vogel, vielleicht die Grasmücke; 3) die Federkrone, der haarige Samen der Pflanzen, die zu den compositae gehören, welche, wenn die Pflanze abblüht, der Wind fortführt, und welche die Kinder abzublasen pflegen. Wegen der Ähnlichkeit das erste weiche, wollige Barthaar, Flaum, lanugo
  • παππο-σπέρματα, Samen mit einer Federkrone
  • παππο-φόνος, den Großvater mordend
  • παππ-ώδης, ες, mit dem πάππος, der Federkrone versehen
  • παππ-ωνυμικός, ή, όν, mit, nach dem Namen des Großvaters
  • πάπραξ, ακος, ὁ, ein thracischer Sumpffisch
  • παπταίνω, umherblicken, um sich schauen, gew. mit dem Nebenbegriffe der Furcht, der Vorsicht oder Behutsamkeit, schüchtern um sich sehen; μεϑ' ὁμήλικας, nach den Gespielinnen gaffen; mit dem acc. der Person, nach einem suchend umherspähen; πάντοσε παπταίνων, μή τις χρόα χαλκῷ ἐπαύρῃ, sich vorse; ἐς ἅπαντας, ansehen
  • παπύρινος, aus Papyrus gemacht
  • πάπῡρος, ὁ u. ἡ, die Papierstaude, eine Sumpfpflanze, die in Ägypten wächst u. aus deren Rinde od. Bast, βύβλος, man Papier zum Schreiben, auch Taue u. dgl. machte. Die daraus gefertigte seine Leinwand. Das Papier, Buch
  • παπῡρο-φάγος, Papyrus essend
  • παπῡρ-ώδης, ες, dem Papyrus ähnlich
  • παρά, Adverb., bei, daneben. Gew. Praeposit., bei, neben, die unmittelbare Nähe; c. gen. die Bewegung von der Seite her, c. acc. die Bewegung an die Seite hin bezeichnend. I. c. genitivo, von Seiten, den Gegenstand bezeichnend, aus dessen unmittelbarer Nähe etwas herkommt, zunächst; 1) örtlich, bei Verbis der Bewegung, a) nur von Personen gebraucht, von Seiten jemandes gehen, kommen; ἐλϑεῖν παρὰ Διός, von Zeus kommen; παρὰ σοῦ ἐξαγγέλλειν, von deiner Seite melden; ὅςτις ἀφικνοῖτο τῶν παρὰ βασιλέως πρὸς αὐτόν, wer von denen, die beim König waren, von diesem zu ihm kam; οἱ παρ' αὐτοῠ, seine Verwandten; b) selten von Sachen; φάσγανον ἐρύσσατο παρὰ μηροῦ, er zog das Schwert von der Seite, an der es hing; 2) übh. das Ausgehen von einer Person bezeichnend, alles, was von ihr herrührt; a) nehmen und empfangen von einem; ἃ ὑπάρχειν δεῖ παρ' ὑμῶν, was von eurer Seite geleistet werden, da sein muß; παρ' ἑωυτοῦ διδούς, aus eigenen Mitteln; b) hören, lernen, erfahren von einem; c) seltener beim passiv.; τίς αὖ παρ' ὑμῶν κοινὸς ἠχεῖται κτύπος; was für ein Lärm geht aus von euch?; παρὰ τῶν ϑεῶν σημαίνεσϑαι, die Zeichen gehen von den Göttern aus. II. c. dativo, den Gegenstand bezeichnend, in dessen Nähe, bei dem sich etwas befindet, also zunächst 1) vom Orte; gewöhnlich a) bei Verbis der Ruhe; von Menschen; ἤειδε παρὰ μνηστῆρσιν ἀνάγκῃ, er sang bei den Freiern; b) selten bei Verbis der Bewegung, und immer mit Rücksicht auf die Ruhe, die das Ergebnis der Bewegung ist; 2) Wie παρ' ὑμῖν, 'vor euch Richtern' heißt, so heißt παρ' ἐμοί nach meinem Urteil; 3) παρ' ἑαυτῷ, bei sich, daheim; παρ' ἑωυτοῖσι, bei sich zu Hause, in ihrer Heimat; dah. übh. das einem Zugehörige; es bedeutet auch a) unterworfen sein; b) φύλακες τοῠ παρ' αὐτοῖς δόγματος, was sie bei sich beschlossen daben; c) παρ' ἑαυτῷ γενέσϑαι, zu sich gekommen, wieder zur Besinnung gekommen sein, sich erholt haben. III. c. accusat.; 1) örtlich; gew. bei Verbis der Bewegung; a) nach der Seite hin zu einem, das Ziel der Bewegung angebend, welches in der Nähe eines Gegenstandes, bes. einer Person ist; ἴτην παρὰ νῆας, zu den Schiffen; b) neben hin, längs; βῆ δ' ἀκέων παρὰ ϑῖνα ϑαλάσσης, längs des Meeresufers ging er hin; c) dah. auch daneben vorbei; d) aber auch bei Verbis der Ruhe, wenn zugleich die vorangegangene Bewegung od. eine Ausdehnung über einen Raum hin neben od. längs eines in die Länge sich ausstreckenden Gegenstandes bezeichnet wird; οἱ μὲν κοιμήσαντο παρὰ πρυμνήσια νηός, eigtl. sie legten sich neben - hin schlafen; e) auch übh. den Begriff der unbestimmten Nähe ausdrückend, neben, bei; 2) von der Zeit, ausgegangen von solchen ursprünglich örtlich zu fassenden Vrbdgn, wie παρὰ πότον, eigtl. neben dem Trinken hin, d. i. während des Trinkens, beim Trinken; 3) aus der Bdtg des nebenhin, vorbei, entwickelt sich der Begriff des Nichtzusammentreffens (vor dem Ziele vorbeischießen), des nicht Entsprechens, dah. wider, entgegen, παρὰ μοῖραν, neben dem Schicklichen vorbei, wider das Schickliche, gegen den Anstand. Daran reihet sich die Bdtg außer, ο ὐκ ἔστι παρὰ ταῦτ' ἄλλα, es gibt neben, außer diesem nichts anderes. Bei den Rednern oft von Stimmen, παρὰ τέτταρας ψή-φους μετέσχε τῆς πόλεως, es fehlten nur vier Stimmen daran, daß er Anteil an der Staatsverwaltung erlangte. 4) Eine ganz entgegengesetzte Bdtg erhält παρά, insofern dies Nebenhergehen auch eine Angemessenheit, Übereinstimmung, Folge bedeuten kann, παρὰ τοῦτο, hiernach. 5) weil Dinge neben einander gestellt werden, um verglichen zu werden, bedeutet παρά τι auch neben etwas gehalten, im Vergleich womit. In der Zusammensetzung bedeutet es - 1) neben, bei, nebenher, παρίστημι, παράκειμαι, παρέζομαι. - 2) hin, hinzu, παραδίδωμι, παρέχω. - 3) daran vorbei, darüber hinaus, παρέρχομαι, παρατρέχω; - dah. auch ein Übertreten, Verfehlen, παραβαίνω, παράγω, παροράω, bes. vom Irrigen, Falschen, dem deutschen ver-entsprechend, παρακούω, παραγιγνώσκω; - aber auch im guten Sinne, Übertreffen, παραβάλλω. - 4) wider, entgegen, παρανομέω, παραίσιος. - 5) eine Umänderung, Verwandlung, ein andersmachen, παραπείϑω, παρατεκταίνω, wie unser um-, umbauen, umstimmen.
  • πάρα, steht - a) für παρά, wenn es dem regierten Worte nachgesetzt ist. - b) für πάρεστι u. πάρεισι
  • παρα-βαίνω, 1) daneben, zur Seite treten; 2) vorgehen, weitergehen. Dah. in der Komödie π. εἰς od. πρὸς τὸ ϑέατρον, hervortreten u. die Parabase vortragen; 3) transit., überschreiten, übertreten, verletzen. Auch τινὰ τῶν δαιμόνων, einen der Götter durch Gesetzübertretung verletzen, gegen ihn sündigen; absol., fehlen. Übergehen, mit Stillschweigen; dah. vernachlässigen, übersehen
  • παρά-βακτρος, neben, am Stabe
  • παρά-βακχος, neben dem Bacchus, der bacchischen Wut nahe
  • παρα-βάλλω, 1) bei einem hinwerfen, vorwerfen, z. B. den Tieren Futter. Auch vorhalten, zeigen u. dadurch anlocken; 2) daneben, zur Seite hinwerfen; dah. beim Würfelspiel, daneben, dagegen setzen, u. übertr., aufs Spiel setzen, wagen; τοῖς ὅλοις, alles aufs Spiel setzen; betrügen, täuschen; 3) nebeneinander stellen, vergleichen; ἀπάτα δ' ἀπάταις ἑτέραις ἑτέρα παραβαλλομένα, an die Seite gestellt, vergolten; 4) auf die Seite werfen, seitwärts drehen; τὴν κεφαλήν, den Kopf wohin richten; 5) bei einem niederlegen, ihm etwas anvertrauen; τὰ τέκνα παραβάλλεσϑαι, sich gegenseitig seine Kinder anvertrauen; 6) intrans., sich nähern, herangehen; bes. sich zu Schiffe nähern, übersetzen; transit., ναῠς παραβάλλεινἰς Ἰωνίαν, die Schiffe nach Ionien übersetzen
  • παρα-βάπτισμα, τό, falsche Taufe
  • παρα-βαπτιστής, ὁ, falsch Getaufter, falscher Christ
  • παρα-βάπτω, daneben zugleich färben
  • παρα-βαρβαρίζω, die barbarische Sprache nachahmen
  • παρα-βασιλεύω, daneben regieren
  • παρά-βασις, ἡ, das Übertreten, die Übertretung; das Vorschreiten; Abschweifung von dem Thema; bes. die Parabase, ein Teil der alten Komödie, den der Chorführer im Namen des Dichters zu den Zuschauern sprach, der, ohne nähere Beziehung auf die Handlung des Stücks, gewöhnlich nach dem ersten Chorgesange eingeschaltet ist; woraus hervorgeht, daß der Chor auch eine eigene Stellung gegen die Zuschauer annahm, die ursprünglich durch das Wort bezeichnet ist
  • παρα-βάσκω, er stand neben ihm auf dem Streitwagen; übh. daneben stehen
  • παρα-βατέω, ein παραβάτης sein, auf dem Streitwagen neben dem Wagenlenker stehen; übh. neben einem im Wagen sitzen
  • παρα-βάτης, ὁ, der neben einen hintritt, neben ihm steht, bes. a) der neben dem Wagenlenker Stehende, der eigentliche Kämpfer; b) es werden παραβάται neben Reitern genannt, wahrscheinlich eine leichte Art Fußtruppen, die unter der Reiterei mitkämpften; c) παρβάτης, der Übertreter, Frevler
  • παρα-βατικός, ή, όν, zur Parabase gehörig. Zur Übertretung gehörig
  • παρα-βάτις, ιδος, ἡ, die nebenhergeht; Kämpferin
  • παρά-βατος, übertreten
  • παρα-βεβυσμένως, vollgestopft
  • παρα-βιάζομαι, mit Gewalt etwas tun, durchsetzen; τὸν χάρακα, durchbrechen
  • παρα-βίας, ου, ὁ, ein Trank aus Hirse und κόνυζα
  • παρα-βιασμός, ὁ, Gewalttat, übh. etwas Erzwungenes
  • παρα-βιβάζω, daneben bringen, beseitigen
  • παρα-βλάπτω, beschädigen
  • παρα-βλαστάνω, daneben hervorkeimen, wachsen
  • παρα-βλάστη, ἡ, Nebensproß, Nebenzweig
  • παρα-βλάστημα, τό, das daneben Keimende, Sprossende
  • παρα-βλάστησις, ἡ, das Danebensprossen oder -wachsen
  • παρα-βλαστικός, ή, όν, daneben-, hinzukeimend, -sprossend
  • παρά-βλεμμα, τό, Neben-, Seitenblick
  • παρα-βλέπω, daneben, von der Seite sehen; schlecht sehen; übersehen, auch: verachten
  • παρά-βλεψις, ἡ, das Vorbeisehen, das von der Seite sehen, wo man nicht hinsehen soll
  • παρα-βλήδην, 1) daneben geworfen, einwerfend, erwidernd. Dah. übertr. beiläufig, nebenbei, bes. in ironischer Beziehung, mit einem spöttischen od. hämischen Seitenhieb od. Seitenblick reden, im Ggstz der graden, offenen, unzweideutigen Rede; 2) neben einander, parallel
  • παρά-βλημα, τό, das Vorgeworfene, bes. Futter der Tiere; πάντα παρασκευασάμενος ὡς ἐς ναυμαχίαν καὶ τὰ παραβλήματα παραβαλών, Schutzdecken, welche an den Seiten der Schiffe gegen die Geschosse der Feinde ausgehängt wurden
  • παρα-βλής, ῆτος, verrückt
  • παρα-βλητικός, ή, όν, zum Hinzusetzen, Danebenstellen od. Vergleichen gehörig
  • παρα-βλητός, an die Seite zu stellen, zu vergleichen
  • παρα-βλύζω, daneben hervorsprudeln lassen, ausspeien
  • παρα-βλώσκω, neben einem gehen, bes. um ihn zu schützen
  • παρα-βλώψ, ῶπος, seitblickend, schielend
  • παρα-βοάω, zurufen, zuschreien
  • παρα-βοήθεια, ἡ, Hilfe, Beistand bei etwas
  • παρα-βοηθέω, zu Hilfe kommen bei etwas, helfen bei etwas
  • παρα-βοήθημα, τό, Hilfsmittel wobei
  • παρα-βολάδην, adv., von der Seite
  • παρα-βολεύομαι, sich in Gefahr begeben
  • παρα-βολή, ἡ, das Nebeneinander- oder Zusammenstellen, bes. die Vergleichung; auch παραβολὴν ποιεῖσϑαι πρός τι, mit etwas vergleichen; bei den Rhetoren ein erdichtetes Gleichnis, eine Parabel; das Nebeneinanderstellen, Zusammentreffen; ἐκ παραβολῆς (νεῶν) μάχεσϑαι, ein Seetreffen liefern, wenn die Schiffe dicht an einander liegen; das aufs Spiel setzen, Wagnis. Bei den Mathem. der Kegelschnitt, die Parabel
  • παρα-βολικός, ή, όν, zur Vergleichung gehörig, vergleichungsweise, parabolisch
  • παρα-βολο-ειδής, ές, vergleichend
  • παρά-βολος, daran oder aufs Spiel setzend, wagend, waghalsig. Auch von Sachen: gewagt, mißlich, gefährlich; τὸ παράβολον, die kühne Entschlossenheit; τόποι, gefährliche Orte; mit ἀνελπίστως verbunden: plötzlich, unerwartet, wie durch ein Wagstück. Τὸ παράβολον, später παραβόλιον, das Succumbenzgeld, das bei Appellationen bezahlt wurde
  • παρα-βομβέω, daneben summen oder nachsummen
  • παρά-βοῤῥος, den Nordwind neben sich habend
  • παρα-βόσκω, daneben, dabei füttern od. ernähren
  • παρα-βουκολέω, u. παρα-βουκολίζω, durch List od. Täuschung auf Nebenwege führen, verführen, betrügen
  • παρα-βραβεύω, eigtl. bei Wettkämpfen, dann übh. als Schiedsrichter unrecht richten
  • παρα-βραχύ, beinahe, fast
  • παρά-βυσμα, τό, das daneben Eingestopfte, Einschiebsel
  • παρά-βυστος, daneben eingestopft, eingeschoben. Bes. τὸ παράβυστον, sc. δικαστήριον, ein Gerichtshof in Athen, der in einem wenig besuchten Teile der Stadt lag, in welchem die ἕνδεκα geheime Gerichtssitzungen hielten; ἐν παραβύστῳ, insgeheim, im Verborgenen. Bei Tische von den Parasiten, die sich uneingeladen eindrängen
  • παρα-βύω, daneben od. an der Seite hineinstopfen, einschieben; auch verstopfen, die Ohren
  • παρα-βώμιος, neben dem Altare
  • παρ-αγγελεύς, Anzeiger, Ankläger
  • παρ-αγγελία, ἡ, 1) Verkündigung; a) Befehl, bes. bei den Soldaten, Armeebefehl; τόπος ἐπιτηδειότατος εἰς σύνοψιν καὶ παραγγελίαν, ein Ort, von dem aus man das Lager übersehen und Befehle an die Soldaten erlassen kann, so daß alle sie hören; b) Vorladung vor Gericht; c) Lehre, Unterricht; 2) Aufbieten, Anstiftung von Parteiungen, um durch einen Anhang ein Amt zu erhalten od. sonst etwas durchzusetzen, ambitus
  • παρ-αγγέλλω, eigtl. daneben od. zu einem andern hinmelden, öffentlich bekannt machen, verkünden lassen; von den Feuerzeichen, welche eine Botschaft fortpflanzen; bes. befehlen, was geschehen soll, ermuntern, antreiben; bes. vom Kommando der Soldaten; παραγγέλλει εἰς τὰ ὅπλα, unter die Waffen rufen; ἅπαντας παραγγέλλεις εἰς τὸν κατάλογον, alle aufrufen, sich in die Soldatenliste einschreiben zu lassen; ankündigen; lehren, ermahnen; verabreden; bes. die Freunde zu etwas aufbieten; bes. um etwas zu erlangen; daher sich um ein Amt bewerben
  • παρ-άγγελμα, τό, Ankündigung, Botschaft; φλογός, vom Feuerzeichen; Befehl, bes. bei den Soldaten; auch = Lehre
  • παρ-αγγελματικός, zum Befehl od. Gebot gehörig
  • παρ-άγγελσις, ἡ, das Ankündigen, Befehlen, bes. bei den Soldaten, das Kommando
  • παρά-γειος, an dem Lande
  • παρα-γένησις, ἡ, Anwesenheit
  • παρα-γεύω, daneben od. dabei kosten lassen, zu schmecken geben, einem von etwas; übertr., φρονήματος παραγεύειν τὸ ϑῆλυ, das weibliche Geschlecht etwas vom Mute kosten lassen, d. i. ihm allmälig Mut einflößen; dabei kosten
  • παρα-γηράω, veralten, altersschwach werden
  • παρα-γίγνομαι, daneben od. dabei sein, zugegen od. anwesend sein; Σοφοκλεῖ ἐρωτωμένῳ, ich war dabei, als Sophokles gefragt wurde; auch mit Rücksicht auf die vorangegangene Bewegung: hinkommen. Vor Gericht einem beistehen, adesse. Von Pflanzen: fortkommen
  • παρα-γιγνώσκω, eigtl. am Rechte vorbei erkennen od. entscheiden, τοῠ δικαίου, falsch od. ungerecht entscheiden, falsch urteilen
  • παρ-αγκαλίζομαι, in die Arme nehmen
  • παρ-αγκάλισμα, τό, das, was man in die Arme nimmt, Gegenstand der Umarmung, Geliebte
  • παρ-αγκιστρόω, einen Angelhaken daneben setzen, mit Widerhaken versehen, pass. damit versehen sein
  • παρ-αγκωνίζομαι, mit dem Ellenbogen neben sich fortstoßen; allgemeiner: verdrängen; aber ἀκτὴ παρηγκωνισμένη, Ufer an entlegener Bucht
  • παρ-αγκωνιστής, ὁ, der die Leute mit dem Ellenbogen neben sich fortstößt
  • παρά-γλουτος, mit mageren Hinterbacken
  • παρα-γλύφω, ein fremdes Siegel nachmachen, es verfälschen; oben einmeißeln
  • παρα-γναθίδιος, an den Backen
  • παρα-γναθίς, ίδος, ἡ, Backenstück am Helm, das neben der Backe sitzt und sie schützt; ein herabhangendes Stück der Tiara
  • παρα-γνάμπτω, auf die Seite biegen
  • παρ-άγνῡμι, zerbrechen
  • παρα-γονάτιον, τό, Zwischenraum zwischen zwei Absätzen oder Knoten am Rohr
  • παρ-αγόρευσις, ἡ, Verneinung
  • παρά-γραμμα, τό, das, was man daneben schreibt oder hinzusetzt, Zusatz. Das Umschreiben, Verändern einer Schrift, Verfälschen. Das Schreiben eines Buchstaben statt eines andern, zum Scherz, Paragramm
  • παρα-γραμματίζω, verändern, indem man einen Buchstaben statt eines andern setzt; ein Paragramm machen; auch τινά, einen durch ein solches Spiel mit Buchstabenumstellung verspotten
  • παρα-γραμματισμός, ὁ, u. παρα-γραμμάτισις, ἡ, das Setzen eines Buchstaben für den andern
  • παρα-γραμματίστρια, ἡ, die, welche einen Buchstaben für den andern setzt
  • παρα-γράμμως, adv., mit Veränderung od. Weglassung eines Buchstaben
  • παρά-γραπτος, daneben oder dabei geschrieben
  • παρα-γραφή, ἡ, das Daneben- oder Dabeigeschriebene, bes. ein kritisches Zeichen; bes. ein grammatisches Zeichen der Interpunction. Im attischen Recht, ein Einwand gegen die Gültigkeit einer Klage, Exception. Als Redefigur, kurze Wiederholung des Vorhergehenden, um zu etwas anderem überzugehen
  • παρα-γραφικός, ή, όν, zur παραγραφή gehörig, λόγος, die Rede des Beklagten, in der er excipiert, daß die Klage nicht angenommen werden könne
  • παρα-γραφίς, ίδος, ἡ, ein Werkzeug zum Schreiben
  • παρά-γραφος, ἡ, nebengeschriebene Linie, ein Strich am Rande, mit einem Punkt darüber, um in der Tragödie und der alten Komödie die Teile des Chors und der Parabasis zu bezeichnen, die einander entsprechen, zuweilen aber durch Zwischenreden der Schauspieler unterbrochen werden. Auch = παραγραφή, Interpunctionszeichen
  • παρα-γράφω, 1) daneben, dabei schreiben, hinzusetzen; ἀξιῶ σε ἢ πατρὸς ἄλλου σαυτὸν παραγράφειν, d. i. daß du dich auf einen andern Vater einschreibst, oder eines andern Vaters Namen zu dem deinigen hinzuschreibst; οἱ ϑεσμοϑέται τοῦτον ὑμῖν παρέγραψαν, wo das Entgegenstellen eines Gesetzes gegen ein anderes damit bezeichnet ist. Bei den Gramm. auch = nachahmen; auch = endigen, aufheben; betrügen; 2) παραγράφεσϑαι, mit und ohne γραφήν, gegen eine Klage eine Exception machen, den Einwand machen, daß sie nicht stattfinden könne. Auch abschreiben lassen, solche Gesetze, die der Redner anführt; verwerfen, verachten
  • παρα-γράψιμος, ον, wogegen sich excipieren läßt, d. i. unstatthaft, verwerflich
  • παρ-αγρυπνέω, dabei wachen
  • παρά-γυιος, mit verschränkten, verdrehten Gliedern
  • παρα-γυμνάζω, daneben üben
  • παρά-γυμνος, daneben od. an der Seite bloß
  • παρα-γυμνόω, daneben oder an der Seite entblößen. Gew. übertr., offenbar machen, erklären
  • παρα-γύμνωσις, ἡ, Entblößung daneben oder an der Seite
  • παρα-γύρως, adv., in einer kreisförmigen Bewegung, wobei jede Umdrehung den nächst vorhergehenden Kreis nach innen oder nach außen zu berührt
  • παρ-άγω, daneben, zur Seite führen, vorbeilenken; χῶρον, um eine Gegend herumführen; anders lenken, verändern; vorbeimarschieren lassen, εἰς τὰ πλάγια παραγαγών, rechts und links aufmarschieren lassen; bes. falsch leiten, verlocken, verführen; μήτε ὑπὸ τῶν τοιῶνδε πολιτῶν παράγεσϑε, laßt euch nicht verleiten; wegführen; in παράγειν ἔσω, liegt das Heimliche. Einführen. Bes. auch von den Komikern, in einem Stück auftreten lassen, einführen; τὸ ὕδωρ ὀρύγμασιν εἰς τὸ πεδίον, hinleiten, ableiten; bei den Gramm. auch ableiten, ein Wort von einem andern; mit der Nebenbdtg des Falschen; ϑρίαμβον, einen Triumphzug halten; τὸν χρόνον, die Zeit hinbringen, hinziehen; τὴν πρᾶξιν, verschieben. Intrans., bes. vorbeimarschieren; vorübergehen
  • παρ-αγωγεύς, ὁ, der hervorführt, Schöpfer
  • παρ-αγωγή, ἡ, 1) das Nebenbeiführen, das Abführen vom rechten Wege, die Täuschung; die Überredung durch Bitten. Eine Seitenbewegung der Phalanx; aber ποιεῖσϑαι τὴν παραγωγήν von Schiffen = die Landung bewerkstelligen; Fahren am Ufer entlang; παραγωγὴ τῶν κωπῶν, eine Handhabung der Ruder, um kein Geräusch zu machen; 2) Abweichung vom rechten Wege, von mundartlichen Verschiedenheiten; Übertretung, Fehler; 3) bei den Gramm. = Ableitung
  • παρ-αγωγιάζω, den Durchgangs- oder Ausfuhrzoll fordern
  • παρ-αγώγιον, τό, Durchgangszoll, den vorbei- od. durchfahrende Schiffe entrichten
  • παρ-αγωγίς, ίδος, ἡ, ein Teil an den Wurfmaschinen, durch den die Bewegung von einem Orte zum andern befördert wird
  • παρ-αγωγός, 1) nebenbei, vorbei, seitwärts führend, auch irreführend, verleitend; 2) abgeleitet; παραγωγόν τινος u. ἔκ τινος, von einem Worte hergeleitet, bes. durch Anhängung gewisser Endsilben
  • παρα-δαίνυμαι, speisen bei einem, τινί
  • παρα-δακρύω, daneben oder dabei weinen, τινί
  • παρα-δαρθάνω, neben oder bei einem schlafen, τινί
  • παρά-δειγμα, τό, Beweis, Beispiel, Muster, Vorbild; ἔσται δ' ὁ λόγος ἐπὶ παραδείγματος, zum Beispiel, beispielsweise
  • παρα-δειγματίζω, einen zum Beispiel machen, ihn zum Beispiel aufstellen
  • παρα-δειγματικός, ή, όν, was zum Beweise oder Beispiel dienen kann
  • παρα-δειγματισμός, ὁ, die Handlung, wenn ein öffentliches Beispiel, bes. ein Strafbeispiel gegeben wird, exemplarische Bestrafung
  • παρα-δειγματ-ώδης, ες, von der Art eines Beispiels
  • παρα-δείκνῡμι, 1) daneben vorzeigen, danebenstellen; 2) als Beweis, Beispiel, Muster aufstellen; dartun, beweisen; auch zur Strafe oder Beschämung vorzeigen; 3) vom Gelde: anweisen
  • παρά-δειξις, ἡ, die Zusammenstellung, Vergleichung
  • παρα-δειπνέω, daneben essen, mitessen, dah. auch schmarotzen
  • παρα-δειπνία, ἡ, Nebenessen
  • παραδεισιακός, zum Tiergarten gehörig
  • παράδεισος, ὁ, Tiergarten, Park, persisches Wort. Das Paradies
  • παρα-δεκτικός, ή, όν, aufzunehmen geschickt, aufnehmend
  • παρά-δεκτος, aufgenommen, annehmlich
  • παρα-δέρω, die Haut abziehen
  • παρα-δέχομαι, annehmen, hinnehmen, bekommen; von einer erblichen Regierung; übernehmen; μάχην, den von andern angefangenen Kampf aufnehmen und fortsetzen; c. inf., etwas zu tun; aufnehmen
  • παρα-δέω, an der Seite anbinden
  • παρα-δηλόω, nebenbei oder versteckt anzeigen
  • παρα-δήλωσις, ἡ, das nebenbei offenbaren
  • παρα-δια-ζεύγνῡμι, neben einander stellen und trennen
  • παρα-δια-ζευκτικός, ή, όν, neben einander stellend und trennend
  • παρα-διά-ζευξις, ἡ, das Nebeneinanderstellen u. Trennen
  • παρα-διαιτάομαι, bei einem leben
  • παρα-διᾱκονέω, neben einem sein und ihn bedienen
  • παρα-δια-στολή, ἡ, rhetorische Figur
  • παρα-δια-τάσσομαι, umordnen, abändern
  • παρα-δια-τριβή, ἡ, unnütze Beschäftigung
  • παρα-δια-φέρομαι, daneben durch, ans Ziel getragen werden
  • παρα-διδάσκω, falsch lehren
  • παρα-διδράσκω, vorbeilaufen
  • παρα-δίδωμι, hingeben, übergeben; das eigentliche Wort vom Übergeben eines Inventariums durch eine Behörde an die andere; den Feinden überliefern, preisgeben; bes. auch zur gerichtlichen Untersuchung, Folterung und Bestrafung; auch = anvertrauen zu einem bestimmten Zwecke; zulassen, zugestehen; überliefern, eigtl., die Fackel von Hand zu Hand; von Gerüchten, Erzählungen, Lehren
  • παρα-δι-ηγέομαι, nebenbei erzählen
  • παρα-δι-ήγημα, τό, beiläufige, nicht eigentlich zur Sache gehörige Erzählung
  • παρα-δι-ήγησις, ἡ, das Nebenbeierzählen
  • παρα-δικάζω, falsch richten
  • παρα-δι-οικέω, neben oder mit einem andern verwalten
  • παρα-δι-ορθόω, verschlimmbessern
  • παρα-δι-όρθωμα, τό, schlechte Verbesserung
  • παρα-δι-όρθωσις, ἡ, Verbesserung durch ein Danebenstellen
  • παρα-διώκω, nebenherfolgen, verfolgen
  • παρα-δογματίζω, eine falsche Lehre haben
  • παρα-δοκέω, falsch oder verkehrt meinen, gew. impers. παραδοκεῖ μοι, es erscheint mir in falschem Licht, ich habe eine falsche Meinung oder Ansicht
  • παρ-ᾱδολεσχέω, dabei oder dazu schwatzen
  • παρα-δοξάζω, wunderbar machen, zum Gegenstand der Bewunderung machen
  • παρα-δοξασμός, ὁ, Gegenstand der Bewunderung
  • παρα-δοξία, ἡ, Verwunderung über etwas Unerwartetes, Ungewöhnliches
  • παρα-δοξο-γράφος, wunderbare Dinge schreibend
  • παρα-δοξο-λογέω, unglaubliche, wunderbare Dinge erzählen
  • παρα-δοξο-λογία, ἡ, Rede von wunderbaren Dingen
  • παρα-δοξο-λόγος, von wunderbaren, unerwarteten Dingen redend, erzählend
  • παρα-δοξο-νίκης, ὁ, wider Erwarten siegend, von einem, der an demselben Tage in der πάλη und im παγκράτιον siegte
  • παρα-δοξο-ποιέω, unerwartete Dinge, Wunder tun
  • παρα-δοξο-ποιΐα, ἡ, das Wunder tun
  • παρα-δοξο-ποιός, unglaubliche Dinge, Wunder tuend
  • παρά-δοξος, wider Erwarten, wider die gewöhnliche Meinung oder Ansicht, daher unerwartet, unglaublich, sonderbar, wunderbar
  • παρα-δοξότης, ητος, ἡ, das Unerwartete, Wunderbare
  • παρα-δόσιμος, was überliefert werden kann; überliefert; der ausgeliefert wird; στήλη, überliefernd, Denksäule
  • παρά-δοσις, ἡ, Übergeben, Überlieferung; ξενική, an einen Fremden; Verbreitung einer Sage, einer Erzählung, Tradition; ἐν παραδόσει ἔχειν, überkommen, überliefert erhalten haben; auch die Lehre, Unterricht; auch der Inhalt des Überlieferten, die Lehre. Bes. bei den Gramm. der überlieferte Text
  • παρα-δοτός, zu überliefern, zu lehren
  • παρα-δοχή, ἡ, die Annahme, Aufnahme. Bes. die Überlieferung und das durch Überlieferung Überkommene
  • παρα-δράω, jemandem dienen
  • παρα-δρῑμύττω, dabei erbittern
  • παρα-δρομάδην, im Vorbeilaufen
  • παρα-δρομή, ἡ, das Nebenherlaufen; κολάκων παραδρομή, das Nebenherlaufen, der begleitende Schwarm der Schmeichler; das Durchlaufen; das Vorbeilaufen
  • παρα-δρομίς, ίδος, ἡ, Spaziergang unter freiem Himmel, das lat. xystus
  • παρά-δρομος, nebenher, daneben, vorbeilaufend; τὰ παράδρομα, Zwischenraum zum Vorbeigehen
  • παρα-δρύπτω, an der Seite zerkratzen
  • παρα-δυναστεία, ἡ, das Danebenherrschen; auch παραδυνάστευσις
  • παρα-δυναστεύω, neben od. mit einem herrschen
  • παρά-δυσις, ἡ, das Hinzuschleichen
  • παρα-δύομαι, daneben hineingehen
  • παρα-δωσείω, ich bin geneigt zu übergeben oder zu überliefern
  • παρ-αείδω, dabei singen, einem vorsingen
  • παρ-αείρω, daneben oder dabei heben; φρένας, erheben oder verkehren; pass. daneben, an der Seite hangen, schweben
  • παρ-αέξω, daneben vermehren, pass. wachsen
  • παρα-ζάω, daneben leben; παρέζων, οὐκ ἔζων τότε, ich vegetierte dabei ohne eigentliches tätiges Leben; dah. falsch leben, seinen wahren Lebenszweck verfehlen
  • παρα-ζεύγνῡμι u. παρα-ζευγνύω, danebenjochen, anspannen, verbinden
  • παρά-ζευξις, ἡ, Verbindung
  • παρα-ζέω, dabei sieden
  • παρα-ζηλόω, eifersüchtig, neidisch machen
  • παρα-ζήλωσις, ἡ, Eifersucht, Neid
  • παρα-ζητέω, eine unrechte, unnütze Untersuchung anstellen
  • παρά-ζυξ, υγος, danebengespannt; Beiläufer, Überzähliger
  • παρα-ζω-γραφέω, daneben mahlen
  • παρα-ζώνη, ἡ, Gürtel
  • παρα-ζώνιος, an der Seite, am Gürtel od. Gurt befindlich; τὰ παραζώνια, am Gürtel hangende kurze Dolche
  • παρα-ζώννῡμι, an den Gürtel hängen, umgürten
  • παρα-ζωστρίς, ίδος, ἡ, ein am Gürtel hangender Dolch, ein solches Messer
  • παρα-θαλάσσιος, ια, ιον, neben dem Meere, am Meere gelegen
  • παρα-θάλπω, wärmen, übertr. trösten
  • παρα-θαρσύνω, ermutigen, ermuntern
  • παρα-θεάομαι, daneben, dabei beschauen oder vergleichen
  • παρα-θέλγω, lindern, beschwichtigen
  • παρά-θεμα, τό, das Danebengesetzte, bes. ein aufgetragenes Gericht
  • παρα-θεμιστεύω, ein Gesetz übertreten, jemanden dadurch beeinträchtigen
  • παρα-θερίζω, nebenbei od. im Vorbeigehen abmähen, verschneiden
  • παρα-θερμαίνω, daneben, an der Seite erwärmen; τὴν ψυχήν, vom Wein
  • παρά-θερμος, sehr warm, allzuhitzig, verwegen
  • παρά-θεσις, ἡ, 1) das Daneben- od. Dabeisetzen; der Zusatz. Auch das Danebengesetztsein, die Nachbarschaft; das Danebenstellen, um zu vergleichen, die Vergleichung; eine Art des Ringens in der Palästra. Bei den Gramm. das Nebeneinanderstellen, im Ggstz der eigentlichen Zusammensetzung; 2) das Vorgesetzte, das vorgesetzte Gericht; 3) das schriftliche Anführen, die Auseinandersetzung, Denkschrift; bes. Anführen von Beweisstellen, Zitaten; übh. Vorrat, Niederlage; αἱ τῶν φίλων παραϑέσεις, die Vorstellungen, der Rat; Empfehlung
  • παρα-θέτης, ὁ, der die Speisen Vorsetzende
  • παρα-θετικός, ή, όν, daneben- oder dazustellend
  • παρα-θέω, nebenbei- od. nebenherlaufen; auch vorbeilaufen; übertr., τὸ ὀρϑόν, über das rechte Maß hinaus. Im Lauf überholen, vorlaufen
  • παρα-θεωρέω, etwas neben etwas anderm betrachten, τί πρός τι, im Vergleich mit etwas; übersehen, vernachlässigen, verachten
  • παρα-θεώρησις, ἡ, das Betrachten (neben etwas anderm)
  • παρα-θήγω, (woran) wetzen, schärfen; übertr., wozu anreizen, ermuntern
  • παρα-θήκη, ἡ, 1) das Zugelegte od. die Zulage, der Zusatz; 2) das bei einem Niedergelegte, ihm Anvertraute, Pfand, Depositum; auch von Menschen: Geißel
  • παρα-θηκο-φύλαξ, ακος, ὁ, Wächter über ein Depositum
  • παρα-θήξ, ῆγος, woran man schärft
  • παρά-θηξις, ἡ, das Wetzen od. Schärfen
  • παρα-θησαυρίζω, bereichern
  • παρα-θητεύω, um Lohn dienen bei einem
  • παρα-θιγγάνω, daneben, an der Seite berühren
  • παρα-θλίβω, von der Seite oder an der Seite drücken
  • παρά-θλιψις, ἡ, das Drücken an der Seite
  • πάρ-αθλον, τό, Nebenkampf

    <<< list operone >>>