106 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
ἡλιό-πεπτος - ἡμι-τομίας

  • ἡλιό-πεπτος, durch die Sonne gereist
  • ἡλιό-πους, ποδος, ὁ, eine Art Heliotrop
  • ἥλιος, ὁ, die Sonne; ἐκλείπω, ἔκλειψις, von der Sonnenfinsternis; ὑφ' ἡλίῳ, unter der Sonne, auf der Erde; πρὸς Ἠῶ τ' Ἠέλιόν τε die gew. Bestimmung der Lichtseite der Erde (Morgen u. Mittag), im Ggstz von πρὸς ζόφον; das Tageslicht, der Tag; Sonnenschein; ἐν ἡλίῳ κατακεῖσϑαι, in der Sonne liegen. Im plur. Sonnenstrahlen
  • ἡλιο-σκόπιον, τό, eine Pflanze
  • ἡλιο-στερής, ές, der Sonne beraubend, d. h. die Sonne abwehrend, Schatten machend
  • ἡλιο-στιβής, ές, von der Sonne betreten, durchwandelt
  • ἡλιο-τρόπιον, τό, u. ἡλιό-τροπος, ἡ, 1) Sonnenwende, eine Pflanze, welche Blätter u. Blumen nach dem Sonnenlauf richtet u. deswegen auch ἡλιοσκόπιον heißt. 2) eine Sonnenuhr. 3) ein Edelstein
  • ἡλιο-φάνεια, ἡ, Sonnenschein, Sonnenhelle
  • ἡλιο-φανής, ές, sonnenhell
  • ἡλιο-φυής, ές, in der Sonne gewachsen
  • ἡλιό-φυτον, τό, eine Pflanze
  • ἡλιόω, besonnen, wohl nur im pass. besonnt, von der Sonne beschienen werden; Plat. setzt den ἡλιωμένος, den von der Sonne gebräunten, an Sonnenbrand gewöhnten, unter freiem Himmel lebenden, dem ἐσκιατραφηκώς, dem reichen, bequemen, im Hause lebenden Städter entgegen; οὔϑ' ὕεται οὔϑ' ἡλιοῠται, sprichwörtlich, weder Regen noch Sonnenschein trifft ihn. Von der Sonnenhitze leiden
  • ἡλίσκος, ὁ, Nägelchen
  • ἡλἰτης λίϑος, ὁ, der Sonnenstein
  • ἡλῖτις, ιδος, ἡ, von Nägeln, zu Nägeln gehörig, λεπίς, ἡ, eine Nägelplatte
  • ἠλιτο-εργός, die Tat verfehlend (ἀλιτεῖν), d. h. seinen Zweck verfehlend
  • ἠλιτό-μηνις, vergeblich zürnend
  • ἠλιτό-μηνος, den rechten Monat verfehlend, zu früh geboren
  • ἠλι-φάρμακος, ἡ, eine Pflanze
  • ἦλιψ, ιπος, ὁ, eine dorische Fußbekleidung
  • ἡλίωσις, ἡ, das Sonnen, Besonnen
  • ἡλιώτης, ὁ, von der Sonne kommend, sie betreffend; Sonnenbewohner
  • ἡλιῶτις, ιδος, ἡ, ἀκτὶς ἡλ., Sonnenstrahl; αἴγλη, Sonnenglanz
  • ἠλληγορημένως, auf allegorische Weise
  • ἡλο-ειδής, ές, nagelartig, nagelförmig
  • ἡλο-κόπος, ὁ, Nagelschläger, Nagelschmied
  • ἡλο-παγής, ές, mit Nägeln befestigt
  • ἡλό-πληκτος, durch einen Nagel verletzt
  • ἧλος, ὁ, der Nagel; nie als Befestigungsmittel, sondern als Zierrat; überall goldene Nagelknöpfe oder ihnen ähnliche Buckeln gemeint; Nägel von Eisen. Sprichwörtlich ἄλλῳ ἥλῳ ἐκκρούειν τὸν ἧλον, ein Keil treibt den andern. Übertr., Warzen ähnliche Auswüchse an Händen u. Füßen, Hühneraugen. Eine Krankheit des Ölbaumes, auch μύκης genannt
  • ἠλός, betört, verwirrt; φρένας ἠλέ, sinnbetörter
  • ἡἰό-τυπος, mit Nägeln durchbohrt, angeschlagen
  • ἡλόω, nageln, annageln, mit Nägeln beschlagen
  • ἠλυγάζω, verfinstern, beschatten, verbergen
  • ἠλυγαῖος, dunkel, schattig
  • ἠλύγη, ἡ, Dunkelheit, Schatten; ὁρῶντες οὐδὲν εἰ μὴ τῆς δίκης τὴν ἠλύγην, des Rechts Verdunkelung, Verdrehung, der verworrene Gang eines Rechtshandels
  • ἠλυγισμός, ὁ, Verdunkelung, Beschattung
  • ἠλυσία, ἡ, der Weg
  • ἤλυσις, ἡ, das Gehen, der Gang
  • ἡλωτός, angenagelt, nagelförmig gestaltet
  • ἧμα, τό, das Werfen, Schießen, der Wurf
  • ἠμαθόεις, εσσα, εν, von ἄμαϑος, sandig; Nestors Pylos, das am Meere lag, von den Dünen des Meeres; auch von dem dabei fließenden Flüßchen Ἄμαϑος
  • ἧμαι, ἧσαι, ἧσται, ich bin gesetzt, gelegt, gestellt worden, ich sitze, liege, stehe; oft mit dem Nebenbegriffe des trägen, müßigen Dasitzens; verborgen sitzen; σεμνοὶ δ' ἐν ἀρχαῖς ἥμενοι, die Herrscher; ἥμενον ἄνω φρόνημα, der hochthronende Gedanke; ἥμενος χῶρος, eine Gegend, die sich gesetzt hat, niedrig; πεφυλαγμένος ἧσο; ἱρὸν ἧσται, der Tempel ist aufgerichtet
  • ἦμαρ, ατος, τό, sowohl der Tag im Ggstz der Nacht, als der bürgerliche Tag, die Nacht einbegreifend; aber ἐπ' ἤματι δακρύσαντας = einen Tag lang; αἴσιμον ἦμαρ, der Schicksals-, Todestag; ἀναγκαῖον, der Tag des Zwanges, der Dienstbarkeit, Knechtschaft; ἐλεύϑερον, der freie Tag, die Freiheit; κακὸν ἦμαρ, das Unglück; νηλεές, bes. vom Morde; ὀρφανικόν, die Verwaisung; νόστιμον ἦμαρ, der Tag der Heimkehr, die Rückkehr; von den Jahreszeiten, ὀπωρινόν, χειμέριον ἦμαρ, Herbsttag, Wintertag; κατ' ἦμαρ αἰεί, täglich; κατ' ἦμαρ τὸ νῦν, heute; τὸ κατ' ἦμαρ, die täglichen Bedürfnisse; ἦμαρ ἐπ' ἦμαρ ἀεί, Tag für Tag; ἐπ' ἤματι, nach dem Tage, nach Ablauf des Tages; λευκὸν ἦμαρ νυκτὸς ἐκ μελαγχίμου der helle, glückliche Tag, das Glück
  • ἡμαρτημένως, adv., verfehlt, irrig, fälschlich
  • ἠμάτιος, bei Tage, am Tage; φέγγος, das Tageslicht; täglich
  • ἡμεδαπός, der Unsere, inländisch, einheimisch, Ggstz ἀλλοδαπός; ὁ ἡμ., unser Landsmann; ἡ ἡμεδαπή das römische Reich im Ggstz gegen die Barbaren
  • ἡμεῖς, wir; dat. ἡμῖν, uns
  • ἡμεκτέω, empfindlich, unwillig sein
  • ἠμελημένως, adv., sorglos, nachlässig; vernachlässigt
  • ἡμέρα, ἡ, der Tag; der natürliche Tag im Gegensatze zur Nacht; φῶς ἡμέρας τόδε, Tageslicht; ἡμέρα ἐξέλαμψεν, der Tag brach an; οὔϑ' ἡμέρας οὔτε νυκτός, weder bei Tage noch des Nachts; ἅμ' ἡμέρῃ διαφωσκούσῃ, mit Tagesanbruch; τῆς ἡμέρας ὀψὲ ἦν, es war spät am Tage; der bürgerliche Tag, die Nacht mit einbegreifend, als Zeitbestimmung überall. a) den gen.; ἑκάστης ἡμέρας, jeden Tag, täglich; αὐτὸν δὲ σὲ τριῶν ἡμερέων προαγορεύω ἐκ τῆς γῆς μετορμίζεσϑαι, in drei Tagen, innerhalb dreier Tage; ἡμερῶν μὲν ὀλίγων μέλλει τὰ Πύϑια γίνεσϑαι, in wenigen Tagen; ἄλλης ἡμέρας, an einem andern Tage; τῆς αὐτῆς ἡμέρας, an demselben Tage. b) den dat.; τῇδε τῇ ἡμέρᾳ, an diesem Tage; ἐν ἡμέρᾳ μιᾷ, in einem Tage. c) den accus.; πέντε ἡμέρας παρεσκευάζοντο, fünf Tage lang rüsteten sie sich; τρίτην ἡμέραν αὐτοῦ ἥκοντος, drei Tage nach seiner Ankunft; πᾶσαν ἡμέραν, was jeden Tag geschehen kann. d) mit Präpositionen; ἀνά, ἀνὰ πᾶσαν ἡμέραν, täglich; ἀπό, ἀφ' ἡμέρας, vom hellen Tage an; κατά, καϑ' ἡμέραν τὴν νῦν, heut; καϑ' ἡμέραν δ' οὐδὲν ἐμφανέστερος, am Tage; ψυχῇ διδόντες ἡδονὴν καϑ' ἡμέραν, so lange es Tag ist; gew. καϑ' ἡμέραν = täglich; τὰ καϑ' ἑκάστην τὴν ἡμέραν ἐπιτηδεύματα, die täglichen Beschäftigungen; ἐπ ί, ἐφ' ἡμέραν, auf, für den Tag; auch = Tag für Tag; ἐφ' ἡμέρης ἑκάστης, jeden Tag; μετά, z. B. μεϑ' ἡμέρην, im Ggstz von νυκτός, bei Tage; πρ ὸ ς ἡμέραν, gegen Tagesanbruch. Allgemein: die Zeit; παλαιᾷ μὲν ἔντροφος ἁμέρᾳ μάτηρ, die greise Mutter; νέα ἡμέρα, die Jugend; ἐπίπονοι ἡμέραι, mühselige Tage, mühseliges Leben
  • ἡμερ-αυγής, ές, bei Tage glänzend
  • ἡμερεύω, den Tag zubringen; ἡμερεύοντες ξένοι μακρᾶς κελεύϑου, die den Tag hindurch den langen Weg gewandert sind; ἕκηλα ἡμερεύσομεν, ruhig werden wir den Tag hinbringen
  • ἡμερήσιος, den Tag betreffend, bei Tage; φάος, Tageslicht. Bes. einen Tag dauernd, ὁδός, eine Tagereise; διάστημα, Entfernung einer Tagereise. Auch λόγοι, eine lange, den Tag hindurch dauernde Rede; τὸ ἡμερήσιον, was auf einen Tag gegeben wird, bes. der Sold, Tagelohn; auch sc. βιβλίον, Tagebuch
  • ἡμερίδης, ὁ, zahm, milde; vom Weine; bes. heißt so Dionysos, weil er den zahmen Weinstock, ἡμερίς, geschaffen hat
  • ἡμερινός, bei Tage, am Tage; φῶς, Tageslicht; ἄγγελος, Tagesbote, Ggstz νυ-κτερινός; φυλακή, Tagwache. Für den Tag bestimmt, täglich
  • ἡμέριος, ον, die Tagesmenschen, d. i. die kurze Zeit Lebenden; ἡμέριοι geradezu für »Menschen«
  • ἡμερίς, ίδος, ἡ, zahm, mild, bes. von Bäumen, die eßbare Früchte tragen, im Ggstz zu den wilden, z. B. vorzugsweise der zahme, veredelte Weinstock; μηδὲ ἡμεῖς τὴν ποιητικὴν ἡμερίδα ἐκκόπτωμεν, der dichterische Weinstock, die edle Dichtkunst
  • ἡμερό-βιος, in den Tag hineinlebend, der nur auf einen Tag Unterhalt hat od. sucht
  • ἡμερο-γράφος, ὁ, Zeitungsschreiber
  • ἡμερο-δανειστής, ὁ, der auf einzelne Tage Geld leiht u. Zinsen nimmt
  • ἡμερό-δοτος, auf den Tag gegeben
  • ἡμερο-δρομέω, Tagläufer, Eilbote sein
  • ἡμερο-δρόμος, ὁ, den Tag über laufend (von der Sonne). Gew. als subst. Eilbote
  • ἡμερό-δρυς, υος, ἡ, zahme Eiche
  • ἡμερο-ειδής, ές, tagähnlich
  • ἡμερο-θᾱλής, ές, zahm, lieblich aufsprossend
  • ἡμερο-θηρική, ἡ, sc. τέχνη, die Kunst, zahme Tiere zu fangen
  • ἡμερο-καλλές, τό, Tagblume
  • ἡμερο-καλλίς, ίδος, ἡ, eine gelb blühende Lilienart
  • ἡμερο-κοίτης, ὁ, bei Tage schlafend; Name eines Fisches
  • ἡμερό-κοιτος, bei Tage schlafend, d. i. Dieb
  • ἡμερο-λεγδόν, nach Tagen gezählt, Tag für Tag; auf den Tag zutreffend
  • ἡμερο-λογέω, nach Tagen zählen
  • ἡμερο-λόγιον, τό, Tageberechnung, Kalender
  • ἡμερο-μαχία, ἡ, Tagkampf
  • ἡμερό-πιτυς, υος, ἡ, zahme Fichte
  • ἡμερο-ποιέω, zahm machen
  • ἥμερος, ον, zahm, gezähmt; von Tieren, im Ggstz zum wilden Naturzustande; τὰ ἥμερα, Haustiere. Eben so von Pflanzen und Bäumen, die der Mensch gezogen und veredelt hat. Übertr. von Menschen: milde, sanft. Ἡμερώταται ὁδοί, geebnete, gebahnte Wege, oder von wilden Tieren, Räubern u. dgl. gereinigt. Adv. ἡμέρως, χρῆσϑαι πᾶσι, mild umgehen mit Allen
  • ἡμερο-σκοπεῖον, τό, Ort der Tagwache
  • ἡμερο-σκοπέω, Tagwache halten
  • ἡμερο-σκόπος, ὁ, Tagwächter
  • ἡμερότης, ητος, ἡ, das Zahmsein, die Sanftmut
  • ἡμερο-τοκέω, zahme, gute Früchte hervorbringen
  • ἡμερο-τροφίς, ίδος, ἡ, die χοῖνιξ, einen Tag lang ernährend
  • ἡμερούσιος, täglich
  • ἡμερο-φαής, u. ἡμερο-φανής, ές, bei Tage scheinend (von der Sonne)
  • ἡμερό-φαντος, ὄνειρος, bei Tage erschienen
  • ἡμερο-φυλακέω, bei Tage Wacht halten
  • ἡμερο-φυλάκιον, τό, Tagwachtposten
  • ἡμερο-φύλαξ, ακος, ὁ, Tagwächter
  • ἡμερό-φωνος, den Tag rufend od. verkündend, der Hahn
  • ἡμερόω, zahm machen, zähmen; von Tieren; von Pflanzen und Bäumen: sie anbauen, sie durch Pflege, Pfropfen u. dgl. veredeln; auch τὴν γῆν, das Land bebauen. Übertr., ein Land von wilden Tieren od. Räubern reinigen, daß es bewohnbar ist; von Menschen: entwildern, unterwürfig machen; einen sich unterwerfen
  • ἡμέρωμα, τό, das Gezähmte, Kultivierte
  • ἡμερῶον, τό, Tagwache
  • ἡμέρωσις, ἡ, das Zähmen; χώρας, durch Vertilgung der wilden Tiere; Veredlung des Bodens
  • ἡμερωτής, ὁ, der das Land von wilden Tieren befreite
  • ἡμετέρειος, der unsrige
  • ἡμέτερος, unser; τὸ ἡμέτερον, was uns betrifft, wir
  • ἠμί, sag' ich, inquam, nur bei lebhafter Wiederholung einer Rede im attischen Dialog gebräuchlich, παῖ; ἠμί, παῖ, Junge, sag' ich, Junge; ἦν δ' ἐγώ, sagte ich; u. ἦ, sagte er, immer nach einer angeführten direkten Rede, den Übergang zu der unmittelbar folgenden Handlung machend, welche durch καί oder dgl. angeknüpft wird; auch ἦ ῥα, sprach's also. Das Wort ist verwandt mit dem Lat. ajo
  • ἡμι -, in vielen Zusammensetzungen, = ἥμισυς, halb
  • ἡμι-άγιος, halb heilig
  • ἡμι-άγρ-υπνος, halb wach
  • ἡμ-ίαμβος, ὁ, der halbe Jambus (dimeter iamb. catalect.)
  • ἡμι-αμφόριον, τό, halber Amphoreus
  • ἡμι-άνδριον, τό, Halbmännchen
  • ἡμί-ανδρος, ὁ, Halbmann (von den Verschnittenen)
  • ἡμι-άνθρωπος, ὁ, Halbmensch, Dionysos
  • ἡμί-αρτον, τό, Halbbrötchen, oder eine bes. Art Brot
  • ἡμι-ασσάριον, τό, das halbe As
  • ἡμι-βάρβαρος, ὁ, Halbbarbar
  • ἡμι-βαφής, ές, halb gefärbt
  • ἡμί-βιος, halb lebend
  • ἡμι-βραχής, ές, oder ἡμιβρεχής, halb benetzt
  • ἡμι-βραχύς, εῖα, ύ, halb kurz
  • ἡμί-βροτοι, ἵπποι, Halb-Mensch
  • ἡμι-βρώς, ῶτος, u. ἡμί-βρωτος, halb verzehrt
  • ἡμί-γαμος, halb, d. i. nicht vollständig u. gesetzmäßig verheiratet (von der Concubine)
  • ἡμι-γένειος, halbbärtig
  • ἡμι-γενής, ές, halb geschaffen, unvollständig (der Art nach)
  • ἡμι-γέρων, οντος, ὁ, Halbgreis
  • ἡμί-γραμμον, τό, Gewicht, = Obol
  • ἡμί-γυμνος, halb nackt
  • ἡμι-γύναιξ, u. ἡμί-γυνος, Halbweib
  • ἡμι-δαής, ές, halb verbrannt; halb verzehrt, halb zerrissen. Übh. halb
  • ἡμι-δάϊκτος, halb getötet
  • ἡμι-δακτυλιαῖος, einen halben Finger lang
  • ἡμι-δακτύλιον, τό, ein halber Finger
  • ἡμι-δαμής, ές, halb überwältigt, halb getötet
  • ἡμι-δανάκιον, τό, eine Münze
  • ἡμι-δαπής, halb verzehrt
  • ἡμι-δαρεικόν, τό, ein halber Dareike
  • ἡμι-δεής, ές, woran die Hälfte fehlt, halbvoll
  • ἡμί-δελτα, τό, ein halbes Delta
  • ἡμι-διπλοΐδιον, τό,, Halbmäntelchen, Unterkleid der Frauen
  • ἡμι-δουλεία, ἡ, halbe Knechtschaft
  • ἡμί-δουλος, ὁ, Halbsklave
  • ἡμι-δράκων, οντος, ὁ, Halbdrache
  • ἡμι-δραχμιαῖος, eine halbe Drachme wiegend
  • ἡμί-δραχμον, τό, eine halbe Drachme
  • ἡμι-δωδέκατον, τό, der halbe zwölfte, d. i. der 24. Teil eines Medimnus
  • ἡμί-ειλος, od. ἡμίηλος, halb gesinnt, halb getrocknet
  • ἡμι-εκτέον τό, u. ἡμί-εκτον, τό, u. ἡμί-εκτος, ὁ, ein halber ἑκτεύς = 8 Obolen
  • ἡμι-έλλην, ενος, ὁ, Halbgrieche
  • ἡμι-εργής, ές, u. ἡμί-εργος, halb getan, halb fertig
  • ἡμι-έτης, τό, Halbjahr
  • ἡμί-εφθος, halb gekocht
  • ἡμί-ζωος, halb lebend
  • ἡμι-θαλής, ές, halb grünend
  • ἡμί-θαλπτος, halb erwärmt
  • ἡμι-θανής, ές, halb tot
  • ἡμι-θέαινα, ἡ, Halbgöttinn
  • ἡμί-θεος, ὁ, Halbgott. So heißen die Argonauten
  • ἡμί-θηλυς, Ἄττις, Halbweib
  • ἡμί-θηρ, ηρος, ὁ, ἡ, Halbtier, halb tierisch
  • ἡμί-θητα, τό, ein halbes Theta
  • ἡμι-θνής, ῆτος, halb tot
  • ἡμί-θνητοι, heißen die Dioskuren, die einen Tag leben, einen Tag tot sind
  • ἡμί-θραυστος, halb zerbrochen
  • ἡμι-θωράκιον, τό, die vordere Hälfte des ϑώραξ
  • ἡμι-ιουδαῖος, ὁ, Halbjude
  • ἡμί-ιππος, Halbpferd
  • ἡμί-κακος, halb schlecht
  • ἡμί-καυστος, halb verbrannt
  • ἡμί-κενος, halbleer
  • ἡμί-κερκος, halb-, stutzschwänzig
  • ἡμί-κλαστος, halb zerbrochen
  • ἡμι-κλεῖς, πύλαι, halb verschlossen
  • ἡμι-κλήριον, τό, halbe Erbschaft
  • ἡμι-κόγγιον, τό, ein halber congius
  • ἡμί-κοπος, halb zerschnitten
  • ἡμι-κόριον, τό, ein halber κόρος
  • ἡμι-κόσμιον, τό, die Welthälfte
  • ἡμι-κοτύλη, ἡ, eine halbe κοτύλη
  • ἡμι-κοτυλιαῖος, eine halbe κοτύλη fassend
  • ἡμι-κραίπαλος, halb berauscht
  • ἡμί-κραιρα, ἡ, der Halbkopf, die eine Seite des Kopfes
  • ἡμι-κρᾱνία, ἡ, Kopfschmerz auf der einen Seite, Migräne; auch τὸ ἡμικρᾱνικὸν πάϑος; ἡμικρανικοί, die daran leiden; auch ἡμικράνιος
  • ἡμί-κρᾱνον, τό, der halbe Kopf
  • ἡμι-κρής, ῆτος, ὁ, ein halber Kreter
  • ἡμι-κύαθος, ὁ, ein halber Kyathus
  • ἡμι-κυκλικός, halbkreisförmig
  • ἡμι-κύκλιον, τό, Halbkreis; bes. von den halbkreisförmigen Sitzreihen des Theaters; dergleichen auch an anderen Orten zum Ausruhen angebracht waren; Sessel
  • ἡμι-κύκλιος, halbkreisförmig
  • ἡμι-κυκλιώδης, ες, halbkreisartig
  • ἡμι-κυλίνδριον, τό, u. ἡμικύλινδρος, ὁ, Halbzylinder, Mathem
  • ἡμί-κυπρον, τό, ein Maß, ein halber Medimnus
  • ἡμι-λάσταυρος, halbrauch
  • ἡμί-λεκτος, halb gesagt
  • ἡμί-λεπτος, halb aus dem Ei geschält
  • ἡμί-λευκος, halbweiß
  • ἡμι-λιτριαῖος, halbpfündig
  • ἡμί-λιτρον, τό, u. ἡμι-λίτριον, τό, halbes Pfund
  • ἡμί-λουτος, halb gewaschen
  • ἡμι-λοχία, ἡ, halber Lochos
  • ἡμι-λοχίτης, ὁ, Anführer eines halben Lochos
  • ἡμι-μαθής, ές, halbgelehrt
  • ἡμι-μανής, ές, halb rasend
  • ἡμι-μάραντος, halb welk
  • ἡμι-μάσητος, halb gekaut
  • ἡμι-μέγιστον, τό, eine halbe Mine
  • ἡμι-μέδιμνος, ὁ, ein halber μέδιμνος
  • ἡμι-μεθής, ές, u. ἡμι-μέθυσος, halb trunken
  • ἡμι-μερής, ές, halbteilig, zur Hälfte
  • ἡμι-μέριστος, gehälftet
  • ἡμί-μεστος, halb voll
  • ἡμί-μετρον, τό, halbes Maß
  • ἡμι-μηνιαῖος, halbmonatlich
  • ἡμί-μιτρον, τό, halbe Mitra
  • ἡμι-μναῖον, τό, halbe Mine
  • ἡμι-μοιριαῖος, von der Größe eines halben Grades
  • ἡμι-μοίριον, τό, halber Grad; halbe Drachme
  • ἡμι-μόριον, τό, die Hälfte
  • ἡμι-μόχθηρος, halbschlecht
  • ἡμι-μῦ, τό, das halbe μῦ
  • ἡμίνα, ἡ, die Hälfte des ἑκτεύς
  • ἡμί-νηρος, halbfrisch, für ἡμινέαρος, d. i. halbeingesalzen
  • ἡμί-ξενος, halb fremd
  • ἡμί-ξεστον, τό, u. ἡμιξέστιον, τό, halber ξέστης
  • ἡμί-ξηρος, halb trocken
  • ἡμι-ξύρητος, halb geschoren
  • ἡμι-όδιος, der über den halben Weg gesetzt ist
  • ἡμι-ολία, ἡ, 1) das Zahlenverhältnis von anderthalb. 2) sc. ἡ ναῦς, ein leichtes Fahrzeug der Seeräuber; vielleicht mit anderthalb Reihen von Ruderbänken
  • ἡμι-ολιασμός, ὁ, das Geben des Anderthalbigen
  • ἡμι-όλιος, anderthalb (das andere Ganze nur halb habend); μισϑός, οὗ πρότερον ἔφερον, einhalbmal mehr als früher; wie τῶν αἰετῶν ἡμ., anderthalbmal so groß wie
  • ἡμιόνειος, α, ον, von Mauleseln; ἅμαξα ἡμιονείη, ein von Mauleseln gezogener Wagen
  • ἡμιον-ηγός, ὁ, Mauleseltreiber
  • ἡμιονικός, z. B. ζεῦγος, Maultiergespann
  • ἡμιόνιον, τό, eine Pflanze
  • ἡμιονίς, ίδος, ἡ, Mauleselmist
  • ἡμιονῖτις, ιδος, ἵππος, eine vom Esel belegte Stute; auch ein Kraut
  • ἡμί-ονος, ἡ, Halbesel, d. i. Maulesel od. Mauleselin; oft als Zug-, Last- u. Ackervieh; sie können viel aushalten, dah. ταλαεργός; sie sind besser als Rinder; auch besser als Esel; ἐφ' ἡμιόνων κείμενος, auf dem mit Maultieren bespannten Wagen; ein Kraut
  • ἡμί-οπος, halb durchlöchert, αὐλοί, kleine Flöten mit drei Löchern
  • ἡμί-οπτος, halb gebraten
  • ἡμι-ούγγιον, τό, u. ἡμι-ούγκιον, halbe Unze
  • ἡμι-παγής, ές, halb geronnen, halb hart
  • ἡμι-παθής, ές, halb leidend
  • ἡμι-παίδευτος, halb erzogen
  • ἡμι-παχής, ές, halb dick
  • ἡμι-πέλεκκον, τό, Halbaxt, die nur auf einer Seite eine Schneide hat
  • ἡμι-πέπανος, halb reif
  • ἡμί-πεπτος, halb gekocht, halb reif
  • ἡμι-πήχειον, τό, halbe Elle
  • ἡμι-πηχυαῖος, eine halbe Elle lang
  • ἡμί-πλαστος, halb geformt
  • ἡμί-πλεθρον, τό, ein halbes Plethrum, 50 griech. Fuß
  • ἡμί-πλεκτος, halb geflochten
  • ἡμί-πλεως, halb voll
  • ἡμι-πλήξ, ῆγος, u. ἡμι-πληγής, halb geschlagen, getroffen
  • ἡμι-πληξία, ἡ, Lähmung an der einen Seite
  • ἡμι-πλήρης, ες, halb voll
  • ἡμι-πλήρωτος, halb angefüllt; πλοῖα, halb bemannt
  • ἡμι-πλίνθιον, τό, Halbziegel
  • ἡμί-πνοος, halb atmend, d. i. halb tot
  • ἡμι-ποδιαῖος, einen halben Fuß lang
  • ἡμι-πόδιον, τό, halber Fuß
  • ἡμι-ποίητος, halb gemacht
  • ἡμί-πολον, τό, halbe Himmelskugel
  • ἡμί-πτωτος, halb eingestürzt
  • ἡμι-πύργιον, τό, halber Turm
  • ἡμί-πυρος, halb brennend
  • ἡμι-πύρωτος, halb verbrannt
  • ἡμιῤ-ῥαγής, ές, halb zerrissen
  • ἡμιῤ-ῥόμβιον, τό, halber Rhombus
  • ἡμιῤ-ῥόπως, mit halber Wucht, mäßig
  • ἡμίῤ-ῥυπος, halb schmutzig
  • ἡμι-σάκιον, τό, halber Sack
  • ἡμισάκις, einhalbmal
  • ἡμι-σάλευτος, halb erschüttert
  • ἡμι-σαπής, ές, halb verfault
  • ἡμίσεον, τό, die Hälfte
  • ἡμίσευμα, τό, das Halbierte
  • ἡμισεύω, halbieren, auf die Hälfte verringern
  • ἡμι-σίκλιον, τό, halber σίκλος
  • ἡμί-σοφος, halb weise
  • ἡμι-σπάθιον, τό, chirurgisches Instrument
  • ἡμι-σπάρακτος, halb zerrissen
  • ἡμί-σπαστος, halb abgerissen; halb zerstört
  • ἡμι-σπιθαμιαῖος, u. ἡμι-σπίθαμος, eine halbe Spithame enthaltend
  • ἡμί-σπονδος, halb verbündet
  • ἡμι-σταδιαῖος, ein halbes Stadium lang
  • ἡμι-στάδιον, τό, halbes Stadium
  • ἡμι-στίχιον, Halbvers, Halbzeile
  • ἡμι-στρατιώτης, ὁ, Halbsoldat
  • ἡμι-στρόγγυλος, halbrund
  • ἡμι-στροφεῖον, τό, Theatermaschine
  • ἡμισύ-δουλος, ὁ, Halbsklave
  • ἥμισυς, halb, zur Hälfte; τὸ ἥμισυ, die Hälfte; μυριάδων ἑπτὰ ἡμίσους, um 7,5 Myriaden, d. i. 75000; δυοῖν δραχμῶν καὶ ἡμίσο υς, um drittehalb Drachmen; ἡ ἡμίσεια, die Hälfte; ἐφ' ἡμισείᾳ, zur Hälfte. Adv. ἡμισέως, zur Hälfte
  • ἡμισύ-τριτον, zweieinhalb
  • ἡμι-σφαίριον, τό, Halbkugel
  • ἡμί-σχετος, die Hälfte habend
  • ἡμί-σχοινον, τό, halber σχοῖνος
  • ἡμι-τάλαντον, τό, ein halbes Talent, als Gewicht; ἕβδομον ἡμιτάλαντον, siebentehalb Talente
  • ἡμι-τάριχος, halb eingesalzen
  • ἡμι-τέλεια, ἡ, Hälfte
  • ἡμι-τέλεστος, halb vollendet
  • ἡμι-τελής, ές, halb fertig; δόμος, des Protesilaos, der bald nach der Vermählung in den Krieg gezogen; kinderlos
  • ἡμι-τετρά-γωνος, halbviereckig
  • ἡμι-τέχνιον, τό, Halbkunst, leichte Kunst
  • ἡμι-τμήξ, ῆγος, u. ἡμί-τμητος, halb zerschnitten
  • ἡμι-τομίας, ὁ, Halbverschnittener

    <<< list operone >>>