056 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
δια-κρούω - δια-παφλάζω

  • δια-κρούω (s. κρούω), 1) hindurchschlagen; σφῆνας, durchtreiben; ein irdenes Gefäß durch Anklopfen prüfen, ob es einen Riss hat; dah. übertr., erproben, untersuchen. 2) unterbrechen, hindern; διακρουσϑῆναι τῆς τιμωρίας, an der Bestrafung; von sich zurückstoßen, abweisen; ἀπορίαν, beseitigen; bes. eine Anklage durch falsche Entschuldigungen; τοὺς Ἕλληνας, d. i. hinhalten, täuschen; durch Aufschub u. Ausflüchte ausweichen; τὸν παρόντα χρόνον, verzögern; entgehen
  • δια-κτενίζω, durchkämmen
  • δια-κτενισμός, ὁ, Haarschmuck
  • διακτορία, ἡ, Dienst eines Boten, Dienstleistung
  • διάκτορος u. διάκτωρ, ορος, ὁ, als Bezeichnung des Hermes. Die wahrscheinlichste unter allen Erklärungen ist noch immer die, daß διάκτορος, Nebenform zu διάκτωρ, von διάγω abzuleiten sei, ὁ διάγων τὰς ἀγγελίας, »der (Götter-)Bote«. Zu dieser Erklärung stimmt auch, daß die vorherrschende Verbindung διάκτορος ἀργειφόντης ist. Es heißt nach der Erklärung alter Grammatiker ἀργειφόντης »der schnell und deutlich berichtende«, ὁ ταχέως καὶ τρανῶς ἀποφαινόμενος. Also διάκτορος ἀργειφόντης = »der schnell und deutlich berichtende (Götter) Bote«. Es heißt die Eule δ. als Botin der Athene; der Adler Διὸς δ.; übh. = Bote
  • δια-κυβερνάω, durchsteuern, regieren
  • δια-κυβεύω, mit einem würfeln; περί τινος, um etwas; übertr., aufs Spiel setzen, wagen
  • δια-κυκάω, durcheinander mengen, verwirren
  • δια-κυλινδέω u. δια-κυλίω, auseinander wälzen
  • δια-κῡμαίνω, Wellen erregen, stürmisch machen
  • δια-κυν-οφθαλμίζομαι, hündisch, unverschämt anblicken
  • δια-κύπτω, sich durch eine Öffnung hervorbeugen, hervorgucken
  • δια-κυρίττομαι, eigtl. sich untereinander wie die Böcke stoßen, im Stoßen wetteifern
  • δια-κυρόω, bestätigen
  • δια-κωδωνίζω, 1) ausforschen, prüfen. 2) = διαφημίζω, verbreiten
  • δια-κώλῡμα, τό, das Hindernis
  • δια-κώλῡσις, ἡ, Verhinderung
  • δια-κωλῡτής, ὁ, der Verhindernde
  • δια-κωλῡτικός, ή, όν, verhindernd
  • δια-κωλύω, verhindern, abhalten
  • δια-κωμ-ῳδέω, (in einem Lustspiele) verspotten
  • δια-κωχή, ἡ, = ἀνακωχή, Stillstand, Nachlassen; Waffenstillstand
  • δια-λαβή, ἡ, das Umfassen, Halten
  • δια-λαγχάνω (s. λαγχάνω), durchs Los verteilen. Übh. = zerstückeln; von Hunden
  • δια-λαιμο-τομέω, durch den Hals schneiden; verschlingen
  • δια-λᾱκέω, zerkrachen
  • δια-λακτίζω, in Stücke zerreißen
  • δια-λαλέω, mit einem sprechen, plaudern
  • δια-λάλησις, ἡ, das Geplauder
  • δια-λαμβάνω (s. λαμβάνω), 1) auseinander nehmen, trennen, teilen; dah. = eine Pause machen; unterbrechen; ϑώρακες διειλημμένοι τὸ βάρος ὑπὸ τῶν τοῦ σώματος μερῶν, Panzer, deren Schwere sich auf die einzelnen Teile des Körpers verteilt hat, Auch wie distinguere, χρώμασι, verzieren. 2) etwas Verteiltes, seinen Anteil empfangen. 3) zwischen beiden Händen, od. bes. in der Fechtersprache: rund um den Leib fassen; übh. ergreifen, festhalten; bes. umzingeln, einschließen; τόπον πύργοις, wohin auch τοὺς ὅρους στήλαις, die Grenzen durch Säulen abstecken. Übertr. 4) mit dem Geiste auffassen; erwägen; ἀποστέλλειν, auseinandersetzen, erklären
  • δια-λάμπω, durchleuchten; auch διαλάμποντος , da es hell wurde; ἰδέαι ἐν ταῖς ῥητορείαις, durchschimmern, herrorglänzen; mit der Stimme durchdringen, überschreien; sich auszeichnen. Auch trans., φῶς, durchscheinen lassen
  • διά-λαμψις, ἡ, das Durchleuchten, der Glanz
  • δια-λανθάνω (s. λανϑάνω), ganz verborgen sein; τινά, vor j-m, ihm entgehen
  • δια-λαχαίνω, durchfurchen
  • δι-αλγής, ές, 1) Schmerz bringend. 2) heftige Schmerzen leidend
  • δια-λέγω (s. λέγω); ἀλλὰ τίη μοι ταῦτα φίλος διελέξατο ϑυμός; »weshalb erwog dies mein Geist?«; auseinander lesen, auslesen; unterscheiden, sondern; durchgraben, aufsuchen. 2) Gebräuchlicher deponens διαλέγομαι sich unterreden, τινί, regelmäß; in obszöner Bdtg. In der Bdtg sich unterreden, unterhalten; τινί, mit j-m unterhandeln; Ἄγιδι διελεγέσϑην μὴ ποιεῖν μάχην, daß er keine Schlacht liefern solle. Seit Plat. bes. vom dialektischen Verfahren der Sokratiker, im Wechselgespräch etwas ins Klare bringen; dah. auch = gewandt im Reden sein, zuweilen = dem einfachen εἰπεῖν. Eine Sprache od. Mundart sprechen
  • δια-λείβομαι, zerfließen
  • διά-λειμμα, τό, Zwischenraum; ἐκ διαλειμμάτων, in Zwischenräumen; Zwischenzeit
  • δι-ά-λειπτος, zum Einsalben; τὸ δ., sc. φάρμακον, Mittel zum Einreiben
  • δια-λείπω, 1) dazwischen lassen; διελέλειπτο, ein Zwischenraum; bes. χρόνον, Zeit dazwischen verstreichen lassen; διαλιπὼν χρόνον αὖϑις ὡρμᾶτο ἰέναι. nach Verlauf einiger Zeit; ἐνιαυτὸν διαλιπὼν ἕκαστος λει τουργεῖ, nach einem Jahre; πυρετὸς διαλείπων, Wechselfieber; c. partic., unterlassen, aufhören; οὐπώποτε διέλιπον καὶ ζητῶν καὶ μανϑάνων, ich unterließ nie zu forschen; οὐδένα διαλέλοιπα χρόνον διαβαλλόμενος, d. i. ich bin stets verleumdet worden. 2) intrans., dazwischen sein, liegen; διαλιπούσης ἡμέρας, nach einem Tage; πίτυες διαλείπουσαι, auseinanderstehende; τὸ διαλεῖπον, der Zwischenraum
  • δι-αλείτης, ὁ, der sehr sündigt
  • δι-αλείφω, durchstreichen, auslöschen
  • δια-λείχω, durch-, auslecken
  • διά-λειψις, ἡ, Unterbrechung
  • δια-λεκτικεύομαι, dep. med., ein Dialektiker, in der Dialektik geübt sein
  • δια-λεκτικός, ή, όν, zum Gespräch, bes. zum Disputieren gehörig, geschickt; ἡ δ. ἐπιστήμη, τέχνη, Disputierkunst
  • διά-λεκτος, ἡ, 1) Gespräch, Unterredung; übh. Sprache, Rede; ἐν τῇ διαλέκτῳ, in der gewöhnlichen Rede; περὶ τοῦ ἐμοῦ βαδίσματος ἢ τῆς διαλέκτου, oder über meine Art zu reden. 2) φωνῆς χαρακτὴρ ἐϑνικός, Redeweise eines Stammes od. Volkes im Ggstz zu einer anderen Mundart; bes. bei Gramm., die im Griechischen διάλεκτος Ἰάς, Ἀτϑίς, Δωρίς, Αἰολίς u. κοινή unterscheiden
  • δια-λελυμένως, getrennt, Gramm.
  • διά-λεξις, ἡ, 1) Unterredung, bes. wissenschaftliches Gespräch; Redefertigkeit. 2) Mundart, = διάλεκτος, Gramm.
  • δια-λεπτο-λογέομαι, sich mit einem spitzfindig unterreden
  • διά-λεπτος, sehr dünn
  • δια-λεπτύνω, sehr verdünnen
  • δια-λευκαίνω, 1) mit Weiß mischen, weiß machen. 2) hell machen, erklären
  • διά-λευκος, mit Weiß untermischt
  • διά-ληξις, ἡ, Verteilung durchs Los
  • δια-ληπτικός, ή, όν, unterscheidend, sorgfältig betrachtend
  • δια-ληπτός, unterschieden
  • διά-ληψις, ἡ, 1) das Trennen, der Zwischenraum; Geräumigkeit; ἐκ καταφορᾶς χρώμενοι ὀρϑαῖς ταῖς μαχαίραις, im Nahkampf stichweise, nicht mit dem Hieb kämpfen. 2) Auffassen, Meinen, Beschluss
  • διά-λιθος, mit Steinen besetzt, ausgelegt
  • δια-λινάω, durchs Garn gehen, entwischen
  • δι-αλλαγή, ἡ, Veränderung, Tausch; διαλλαγὰς ἔχειν τινί, Verkehr haben; gew. = Asssöhnung; sonst im plur., Friedensschluss, Bündnis
  • δι-άλλαγμα, τό, 1) das Vertauschte, der Tausch. 2) der Unterschied
  • δι-αλλακτήρ, ῆρος, ὁ, Aussöhner, Friedensstifter
  • δι-αλλακτήριος, aussöhnend
  • δι-αλλακτής, ὁ, = διαλλακτήρ, Schiedsrichter
  • δι-αλλακτικός, ή, όν, zur Versöhnung geneigt
  • δι-αλλάσσω, 1) vertauschen, aus-, umtauschen, τινί τι ἀντί τινος, an j-n etwas wofür; ἀετο ῠ διαλλάξαι βίον, eingetauscht haben, d. i. wie ein Adler leben; ἄλλον τοῖς κάτω νεκρόν, einen andern Toten den Unterirdischen geben; ναυάρχους, andere Schiffsbefehlshaber einsetzen; unter sich, mit einander vertauschen. Dah. διαλλάττειν χώραν, ein Land mit einem andern vertauschen, dasselbe durchwandern; ἐσϑῆτα, vestem mutare. 2) Übertr. auf die Gesinnung, versöhnen; τινά τινι, einen mit j-m; sich versöhnen. 3) intrans., in etwas von einem andern verschieden sein; auch τινί τινος, durch etwas von etwas; τὸ διαλλάττον τῆς γνώμης, die Verschiedenheit; dah. = sich auszeichnen, τινί, durch etwas; auch geradezu τινά, einen übertreffen. Pass., verschieden sein
  • δι-άλληλος, τρόπος, der Zirkel im Schluss
  • δι-άλλομαι, durch- hinüberspringen
  • δί-αλμα, τό, Sprung hinüber
  • δια-λογή ἡ, 1) Auswahl. 2) = διάλογος
  • δια-λογίζομαι, dep. med., 1) mit einem zusammen- u. abrechnen; dah. überlegen, erwägen. 2) mit einander über philosophische Dinge sprechen
  • δια-λογικός, ή, όν, gesprächweise, dialogisch
  • δια-λόγισμα, τό, Überlegung
  • δια-λογισμός, ὁ, 1) Zusammenrechnung, Abrechnung, mit dem Wechsler. 2) Überlegung. 3) Unterredung
  • δια-λογιστικός, ή, όν, zur Überlegung geschickt
  • διά-λογος, ὁ, Unterredung, Gespräch, bes. über wissenschaftliche Gegenstände
  • δια-λοιδορέω, verstärktes λοιδορέω, τινά; heftig zanken
  • δια-λοιδόρησις, ἡ, das Schmähen
  • διά-λοιπος, dazwischen übrig geblieben
  • δια-λυγίζω, sehr biegen
  • δια-λύγισμα, τό, Biegung
  • δια-λῡμαίνομαι, dep. med., 1) sehr misshandeln, schimpflich behandeln. 2) Maß od. Gewicht verfälschen; dah. τινὰ ταῖς κοτύλαις. betrügen; übertr., von dem Verfälschen der Poesie; so πράξεις, Handlungen durch falschen Bericht entstellen
  • δια-λῡπέω, sehr betrüben
  • διά-λυσις, ἡ, 1) Auflösung, Trennung; γεφύρας, Abbrechen; χρεῶν, Tilgung, Bezahlung; dah. καὶ χάρις, Abstattung des Dankes; γάμου, Scheidung. Auflösung einer Versammlung, Entlassung; ähnl. ἀγορῆς, die Zeit, wo man den Markt verläßt; dah. Beendigung, Ende. 2) Beilegung der Feindseligkeiten, Friedensstiftung; Aussöhnung
  • δια-λυσί-φιλος, die Freundschaft trennend
  • δια-λυτής, ὁ, der Auflöser, Zerstörer
  • δια-λυτικός, ή, όν, zum Auflösen geneigt, auflösend
  • διά-λυτος, aufgelöst, zerstört
  • δια-λύτρωσις, ἡ, gegenseitige Auslösung
  • δια-λύω (s. λύω 1) auflösen in seine Teile; dah. a) trennen; ἔχϑραν, διαφοράν, beilegen, schlichten; untereinander aufgeben; dah. τινὰ πρός τινα, aussöhnen; διαλύσασϑαι πρός τινα, sich mit einem aussöhnen; ἐν φίλοις διαλύσασϑαι περί τινος, sich freundschaftlich über etwas verständigen. Auch ξενίην, aufheben. b) eine Versammlung auseinandergehen lassen; συνουσίαν, aufheben, beendigen. Pass., auseinander-, weggehen. c) übh. = auflösen; διαλυομένου δὲ ἀνϑρώπου, aufgelöst werden, sterben; τὰς οἰκήσεις, zerstören. d) widerlegen; dah. pass., διαλύεσϑαι τῆς τιμωρίας, sich der Strafe entziehen. Ähnl. νείκους, sich vom Streite losmachen, ihn aufgeben. 2) eine Schuld abzahlen; übh. = bezahlen, τὴν δαπάνην, die Kosten bestreiten; πάντα διαλύσας, nachdem er alles berichtigt hatte; auch τὸν ναύκληρον, durch Bezahlen zufrieden stellen. Dah. med., sich bezahlen lassen. 3) eine Spannung aufheben, abspannen. 4) λέξις διαλελυμένη, concise, kurze Ausdrucksweise
  • δι-αλφιτόω, ganz mit Gerstengraupen anfüllen
  • δια-λωβάομαι, dep. med., ganz verstümmeln; διαλελωβημένος, verderbt, verschlechtert
  • δια-μαγεύω, verzaubern
  • δι-αμαθύνω, ganz verwüsten, vernichten
  • δια-μάλαξις, ἡ, Erweichung
  • δια-μαλάσσω, ganz erweichen
  • δια-μανθάνω (s. μανϑάνω), nachforschen
  • δια-μαντεύομαι, 1) durch ein Orakel bestimmen. 2) das Orakel befragen; erraten
  • δι-αμαρτάνω (s. ἁμαρτάνω), ganz verfehlen, gar nicht erreichen; τῶν ἀνϑρώπων, ein Urteil über
  • δι-αμάρτημα, τό, Fehler
  • δι-αμαρτία, ἡ, das Verfehlen, Abirren τινός, von etwas; ἡμερῶν, Versehen in den Tagen; τῶν ἱερείων, das Nichterhalten; übh. = Irrtum, Versehen
  • δια-μαρτυρέω, Zeuge sein, im aTt. Recht, entweder für den Kläger, um zu beweisen, daß die Einführung einer Klage zulässig sei, od. für den Beklagten, um darzutun, daß sie es nicht . Auch = solche Zeugen aufstellen
  • δια-μαρτυρία, ἡ, das Zeugnis ablegen für eine Exception, für den Kläger, daß der Einwand des Verklagten ungültig, für den Verklagten, daß der Einwand gegen Einführung der Klage zulässig sei
  • δια-μαρτύρομαι, 1) dep. med., Götter u. Menschen zu Zeugen anrufen, beschwören, gegen erlittenes Unrecht od. falsche Anklage. 2) bezeugen. 3) auch = beschwören, dringend bitten; μὴ ποιεῖν, das nicht zu tun
  • δια-μασάομαι (s. μασάομαι), zerkauen
  • διαηιάσημα, τό, das Zerkaute
  • δια-μάσησις, ἡ, das Zerkauen
  • διαιμασητός, zerkaut
  • δια-μάσσω, durchkneten
  • διαιμαστῑγόω, durchpeitschen
  • δια-μαστίγωσις, ἡ, das Durchpeitschen; von der Geißelung der Knaben am Altare der Artemis Orthia
  • δια-μαστροπεύω, verkuppeln; ἡγεμονία γάμοις - ομένη, der Oberbefehl wird durch eine Heirat vergeben
  • δια-μασχαλίζω, unter dem Arm bepacken
  • δια-μάχη, ἡ, das Ankämpfen, der Kampf
  • διαιμάχομαι (s. μάχομαι), mit einem streiten, kämpfen; übh. = widerstreben, sich weigern; μὴ μεταγνῶναι, verbieten. Allgem., sich anstrengen; behaupten
  • δι-αμάω (s. ἀμάω), durchmähen, durchschneiden, durchstoßen, durchhauen; λευκὴν παρηΐδα, zerkratzen; auseinanderkratzen, aufscharren
  • δια-μεθ-ίημι (s. ἵημι), fahren lassen, loslassen
  • δι-αμείβω, 1) vertauschen, verwechseln; διαμεῖψαι Ἀσιήτιδα γαῖαν Εὐρώπης, d. i aus Europa nach Asien kommen; sich ändern; τὰς ἀγοράς, das Getreide verhandeln; erwidern, vergelten; τὰ ἱμάτια πρός τινα, die Kleider mit einem wechseln. 2) durchwandern
  • δια-μειδιάω, anlächeln
  • δι-άμειπτος, abwechselnd, veränderlich
  • δια-μειρακιεύομαι, dep. med., sich knabenhaft betragen; τινί, sich knabenhaft, mutwillig mit ihm streiten
  • δι-άμειψις, ἡ, der Austausch der Gefangenen
  • δια-μελαίνω, durch u. durch schwärzen
  • δια-μελεϊστί, gliedweise, Glied für Glied; Verbum διαμελίζειν, zerstückeln
  • δια-μελετάω, gründlich durchüben, überlegen
  • δια-μελίζομαι, um die Wette singen
  • δια-μελίζω, zergliedern, zerstückeln
  • δια-μελισμός, ὁ, Zerstörung
  • δια-μέλλησις, ἡ, das Zaudern
  • διαιμελλητής, ὁ, der Zauderer
  • δια-μέλλω (s. μέλλω), zaudern
  • δια-μεμερισμένως, geteilt
  • δια-μέμφομαι, hart radeln
  • δια-μένω (s. μένωγ, verbleiben, verweilen, ausdauern); ἐν ἑαυτῷ, bei sich, bei Verstande bleiben. Übh. = Bestand haben
  • διαιμερίζω, ver-, zerteilen
  • δια-μερισμός, ὁ, 1) Verteilung. 2) Trennung, Uneinigkeit, Ggstz εἰρήνη
  • δια-μεσο-λαβέω, dazwischen kommen
  • διά-μεσος, in der Mitte zwischen etwas befindlich
  • διά-μεστος, ganz voll, τινός, von etwas
  • δια-μεστόω, ganz anfüllen
  • δια-μετρέω (s. μετρέω), 1) durchmessen, ausmessen, abmessen; χῶρον διεμέτρεον, den Platz zu einem Zweikampfe; διαμεμετρημένη ἡμέρα, die nach der Klepsydra zugemessene Zeit zum Reden vor Gericht. 2) nach dem Maße zumessen, verkaufen, διεμετρήσαμεν ὑμῖν τῆς καϑεστηκυίας τιμῆς τὸν μέδιμνον, für den gesetzmäßigen Preis; verteilen; dah. med., sich sein bestimmtes Maß geben lassen. 3) diametral entgegengesetzt sein
  • δια-μέτρησις, ἡ, das Vermessen
  • δια-μετρητός, abgemessen; vom Platze eines Zweikampfes
  • δια-μετρικός, ή, όν, diametrisch
  • διά-μετρος, ἡ, 1) der Durchmesser, die quer durchgehende Linie, Diagonale; bes. bei Kreisen die durch den Mittelpunkt gehende Linie, bei der Kugel die Achse; dah. κατὰ διάμετρον ἀλλήλοις κείμενα, gerade entgegengesetzt. 2) das Werkzeug, den Durchmesser zu ziehen. 3) das Durchkreuzen, κατὰ διάμετρον κινεῖσϑαι, vom Gange der vierfüßigen Tiere, die Vorder- u. Hinterfüße überzwerch setzen. 4) das Zugemessene, Sold u. Kost der Soldaten
  • δι-αμεύστης, ὁ, Taschenspieler
  • δια-μηκίζω, diametral entgegengesetzt sein
  • δια-μηνύω, anzeigen
  • δια-μηρίζω, die Schenkel auseinander spreizen, beschlafen
  • δια-μηρισμός, ὁ, Beischlaf
  • δια-μηρύω, aufwickeln
  • δια-μηχανάομαι, aussinnen, bewerkstelligen
  • δια-μίγνῡμι (s. μίγνυμι), durcheinander mischen
  • δια-μικρο-λογέομαι, sehr kleinlich sein
  • δι-αμιλλάομαι, mit einem streiten, wetteifern
  • δια-μιμνήσκω (s. μιμνήσκω), stets erinnern
  • διαμέμνημαι, stets eingedenk sein
  • δια-μινυρίζομαι u. δια-μινύρομαι, winselnd singen
  • δια-μῑσέω, von Grund aus hassen
  • δια-μισθόω, verpachten
  • δια-μιστύλλω, zerstückeln
  • διά-μιτρος, mit einer Mitra umwunden
  • δί-αμμος, sehr sandig
  • δια-μνημονεύω, ins Gedächtnis zurückrufen; gedenken; erwähnen; διαμνημονεύεται ἔχων, man erwähnt, daß er hat
  • δια-μνημονικός, ή, όν, von starkem Gedächtnis
  • δι-αμοιβή, ἡ, Abwechslung, Vergeltung
  • δια-μοιράω, zerteilen, zerreißen; καὶ τὰ μὲν ἕπταχα πάντα διεμοιρᾶτο δαΐζων, Fleisch bei der Mahlzeit in Portionen teilen; κληῖδας πάλῳ διεμοιρήσαντο, verteilen
  • δια-μοιρηδά, teilweise
  • δια-μοιριστής, ὁ, Verteiler
  • δια-μολύνω, ganz besudeln
  • δια-μόλυσμα, τό, die Besudelung
  • δια-μονή, das Ausharren, die Dauer; Beständigkeit
  • δια-μονομαχέω, einen Zweikampf haben
  • διά-μορφος, gestaltet
  • δια-μορφο-σκοπέομαί τινι, mit einem in Schönheit der Gestalt wetteifern
  • δια-μορφόω, gestalten
  • δια-μόρφωσις, ἡ, Gestaltung
  • δια-μοτόω, eine Wunde mit Charpie vollstopfen und offen erhalten. Dav. ἡ διαμότωσις, Med.
  • δια-μοχλεύω, (mit dem Hebel) auseinander sprengen
  • δι-αμπάξ, durch und durch, ganz und gar
  • δι-αμ-πείρω, durchbohren
  • δι-αμ-περές, neutrum von διαμπερής, durch und durch, ganz hindurch; ununterbrochen, fortwährend; durchweg, durchaus, ganz und gar; ohne Casus: vom Raume; von der Zeit; κλήρῳ νῦν πεπάλασϑε διαμπερές, ὅς κε λάχῃσιν, alle, die Reihe durch (kann räumlich und zeitlich gefaßt werden)
  • δι-αμ-περής, ές, durchdringend
  • δια-μῡδαλέοις δάκρυσι κόλπους τέγγουσι, ganz durchnässend
  • δια-μῡδάω, vor Nässe verfaulen
  • δια-μῡθέομαι, täuschen
  • δια-μύθησις, ἡ, Beredung, Täuschung
  • δια-μυθο-λογέω, = διαλέγεσϑαι, aussprechen; sich unterreden; τί, etwas besprechen
  • δια-μυκτηρίζω, verspotten
  • δια-μυλλαίνω, mit verzogenen Lippen verhöhnen
  • δι-αμφίδιος, abgesondert, verschieden
  • δι-αμφίς, gesondert, auf beiden Seiten
  • δι-αμφις-βητέω, untereinander streiten; τινί τινος, mit einem um etwas streiten; διαμφιςβητεῖται, es wird gestritten, gezweifelt; τὰ διαμφισβητούμενα, strittige Punkte
  • δι-αμφις-βήτησις, ἡ (gegenseitiger Streit), Zweifel
  • δι-αμφ-οδέω, sich (auf dem Scheidewege) verirren
  • δι-αμφ-όδησις, ἡ, das Verfehlen
  • δια-μωκάομαι, verhöhnen
  • δια-μώκησις, ἡ, Verhöhnung
  • δι-ανα-βάλλομαι (s. βάλλω), immer wieder aufschieben
  • δι-ανα-γιγνώσκω (s. γιγνώσκω), durchlesen
  • δι-αναγκάζω, durchzwängen, πόρους, durch die Poren
  • δι-ανάγκασις, ἡ, das Zwingen
  • δι-αναγκασμός, ὁ, das Einrenken eines Gliedes, auch ein Instrument dazu
  • δι-ανα-κλάω (s. κλάω), durch etwas anderes hindurch zurück brechen, werfen
  • δι-αν-ᾱλίσκω (s. ἀναλίσκω), gänzlich aufzehren
  • δι-ανά-παυμα, τό, Zwischenruhe
  • δι-ανά-παυσις, ἡ, das Zwischenausruhen
  • δι-ανα-παύω (s. παύω), dazwischen ausruhen lassen; τὸ συνεχὲς τοῦ πλοῦ, unterbrechen; dazwischen ausruhen, sich erholen
  • δι-ανα-πηδάω, um die Wette hinaufspringen
  • δια-ναρκάω, fortwährend erstarrt sein, den Winterschlaf halten
  • δια-νάσσω, dazwischen ausstopfen
  • δι-ανά-στασις, ἡ, das Aufstehen und Weggehen, Aufbruch
  • δια-ναυ-μαχέω, eine Seeschlacht liefern
  • δια-νάω, durchfließen
  • δι-άν-διχα, zwiefach (διά, ἀνά, δίχα); er schwankte zwischen zwei Entschlüssen; von zwei Dingen eines
  • δια-νέμησις, ἡ, die Verteilung
  • δια-νεμητής, ὁ, der Verteiler
  • δια-νεμητικός, verteilend; δ. εἶναί τινος, bereit sein zu verteilen; teilbar
  • δι-ανεμόομαι, vom Winde durchweht werden, im Winde flattern
  • δια-νέμω (s. νέμω), 1) verteilen; auch γῆ δὲ καὶ οἰκήσεις ὡσαύτως τὰ αὐτὰ μέρη διανεμηϑήτων, sollen in eben so viel Teile geteilt werden. 2) verwalten; unter sich verteilen, sich in etwas teilen; aber διανειμάμενοι δίχ' ἑαυτούς, sie teilten sich in zwei Teile
  • δια-νενεμημένως, verteilt
  • δια-νενοημένως, überdacht
  • δια-νέομαι, durchgehen
  • δια-νεύματα χαρίτων, das Zuwinken
  • δια-νεάω, 1) zunicken, zuwinken. 2) vermeiden, ausweichen
  • δια-νέω (s. νέω), durchschwimmen. Übertr., τοσοῦτον πλῆϑος λόγων, sich durcharbeiten; u. ταῦτα μόγις διανενεύκαμεν, wir haben es endlich überwunden
  • διά-νημα, τό, das Gespinnst, der Faden
  • διά-νηξις, ἡ, das Durchschwimmen
  • δια-νησπεύω, nüchtern bleiben, fasten
  • δια-νηστισμός, ὁ (Vernüchterung), Frühstück
  • δια-νήχομαι, 1) ὡς γῇ προςέξων τὸ σῶμα καὶ διανηξόμενος, d. i. durch Schwimmen sich retten. 2) um die Wette schwimmen
  • διά-νηψις, ἡ, das Verdampfen
  • δι-ανθής, ές, zwei Blüten habend, ἄνϑος, Zwitterblumen; ἀσφόδελος δ., sehr blühend
  • δι-ανθίζω, mit Blumen sticken; übh. = verzieren, schmücken
  • δι-ανῑάομαι, sich sehr ängstigen
  • δια-νίζω u. δια-νίπτω, aus-, abwaschen
  • δια-νίσσομαι, durchgehen
  • δι-αν-ίστημι (s. ἵστημι), aufstellen, aufrichten; aufstehen, dazwischen od. sich entfernend von etwas; τῶν ἀναγκαίων συμφόρων διαναστάς, von seinem natürlichen Interesse abtrünnig; zum Angriff; vom Schlafe; dazwischen aufstehen
  • διά-νιψις, ἡ, das Abwaschen
  • δια-νοέομαι, im Sinne haben, gesonnen sein, beabsichtigen; auch τὴν ἀπόβασιν, die Landung beabsichtigen; durchdenken, überlegen, u. übh. denken, meinen; διανοοῦνται ὡς πετόμενοι ἐν τῷ ὕπνῳ, sie glauben zu fliegen; οὕτω πρός τινα, so gegen j-n gesinnt sein; unterscheiden
  • δια-νόημα, τό, der Gedanke, die Meinung, der Entschluss
  • δια-νόησις, ἡ, 1) das Denken, Überlegen; der Verstand. 2) Gedanke, Meinung
  • δια-νοητικός, ή, όν, denkend, den Verstand betreffend; gedankenreich
  • δια-νοητός, denkbar, zu verstehen
  • δια-νοθεύω, verderben
  • διά-νοια, ἡ, 1) das Nachdenken, die Denkkraft, der Verstand, Geist, im Ggstz von σῶμα. Denkart, Gesinnung. 2) Vorhaben, Entschluss; das Gedachte, der Gedanke. 3) Sinn, Bedeutung eines Wortes
  • διω-αν-οίγω, dazwischen öffnen, übh. = öffnen
  • δι-αν-κίζω, wieder herstellen
  • δι-άν-οιξις, ἡ, Eröffnung
  • δια-νομεύς, ὁ, der Verteiler
  • δια-νομή, ἡ, 1) Verteilung, Austeilung; bes. Spende an das Volk. 2) Verwaltung, Regierung
  • δια-νομο-θετέω, anordnen, νόμους, Gesetze aufstellen; ein Gesetz durchsetzen, legem perferre
  • δια-νοσ #941;ω, lange krank sein
  • δια-νοσφίζω, davon trennen, teilen; unterschlagen
  • δι-ανταῖος, α, ον, gerad hindurchgehend, durchdringend; μοῖρα, das unerbittliche (durchgreifende) Geschick
  • διαντικός, zum Benetzen
  • δι-αντλέω, ausschöpfen; übertr., ganz aushalten, erdulden
  • δια-νυκτέρευσις, ἡ, das Durchnachten
  • δια-νυκτερεύω, durchnachten; τινί, mit etwas
  • δι-άνυσις, ἡ, Vollendung, des Weges, der Weg selbst
  • δι-άνυσμα, τό, das Vollendete, bes. eine vollendete Reise
  • δι-ανύω u. δι-ανύτω (s. ἀνύω) ganz vollenden, zu Ende bringen; ἀλλ' οὔ πω κακότητα διήνυσεν ἣν ἀγορεύων, aber noch erzählte er seine unglücklichen Schicksale nicht zu Ende; πολὺν δια πόντον ἀνύσσας, die Fahrt über das Meer vollenden; χώραν, durchwandern; hinkommen
  • δια-ξαίνω, durchkrempeln; ἐσϑῆτας, aufkrempeln; ϑάλασσαν πτερύγεσσιν, durchs Meer hinschießen; zerreißen, zerstreuen
  • δια-ξέω (s. ξέω), abglätten, polieren
  • δια-ξηραίνω, ganz austrocknen
  • διά-ξηρος, ganz trocken
  • δια-ξιφίζομαι, (mit Schwertern) kämpfen
  • δια-ξιφισμός, ὁ, Schwerterkampf
  • διά-ξυλον, τό, Querholz
  • δια-ξυράομαι, sich rasieren
  • διά-ξυσμα, τό, 1) der Abgang beim Scheren. 2) der ausgehöhlte Säulenrief
  • δια-ξύω, abschaben; durch Schaben, Abreiben austilgen
  • δια-παγ-κρατιάζω, im Pankration kämpfen mit einem
  • δια-παιδ-αγωγέω, (Kinder) durchführen, übh. leiten, lenken; auch = unter-, hinhalten; τὸν καιρόν, Zeit hinbringen
  • δια-παιδεύομαι, die erforderliche Zeit erzogen u. unterrichtet werden
  • δια-παίζω (s. παίζω), 1) durch-, zu Ende spielen. 2) verspotten
  • δια-παλαίω (s. παλαίω), ringen, kämpfen; mit einem, τινί
  • δια-πάλη, ἡ, gegenseitiger Kampf
  • δια-πάλλω, 1) durchschütteln. 2) durchs Los zuteilen
  • δια-παλύνω, zermalmen
  • δια-παν-νυχίζω, die ganze Nacht durchwachen
  • δια-παν-νυχισμός, ὁ, das Durchnachten, die Nachtfeier, pervigilium
  • δι-απ-αντάω, begegnen
  • δια-παντός, durchgängig, immer
  • δια-παπταίνω, scheu umhersehen
  • δια-παρα-σιωπάω, verschweigen
  • δια-παρθένευσις, ἡ, Entjungferung
  • δια-παρθενεύω, entjungfern
  • δια-παρθένια, τά, δῶρα, Geschenke an die Braut für die geraubte Jungfernschaft
  • διά-παρσις, ἡ, das Durchbohren
  • διά-πασμα, τό, das Streupulver; bes. zum Wohlgeruch
  • δια-πασσαλεύω, ausspannen u. annageln (beim Kreuzigen)
  • δια-πάσσω (s. πάσσω), dazwischen-, bestreuen; διαπεπασμένος μέλανι, mit schwarzen Flecken
  • δια-πᾱσῶν, ἡ, eigtl. ἡ διὰ πασῶν χορδῶν συμφωνία, der durch alle (acht) Saiten gehende Akkord, die Oktave
  • δια-πατέω, durchtreten
  • διά-παυμα, τό, Zwischenruhe, -erholung
  • διά-παυσις, ἡ, das Dazwischenausruhen
  • δια-παύω (s. παύω), dazwischen, wechselsweise ausruhen lassen; dazwischen ausruhen; αἱ στρατιαὶ διεπέπαυντο, die Heere waren aufgelöst
  • δια-παφλάζω, aufbrausen

    <<< list operone >>>