368 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ὑπερ-άλλομαι
    darüberweg sprinqen; überspringen
  • ὑπέρ-αλλος
    über andere, andere übertreffend
  • ὑπέρ-αλμα
    τό, Übersprung
  • ὑπερ-άλπειος
    über den Alpen, jenseits derselben
  • ὑπερ-αμφις-βητέω
    übermäßig oder überflüssig streiten
  • ὑπερ-ανα-βαίνω
    darüber hinaufsteigen, übersteigen, - übertr., übertreffen
  • ὑπερ-ανα-βλύζω
    darüber emporquellen, τινός, über etwas
  • ὑπερ-αναιδεύομαι
    an Unverschämtheit übertroffen werden; ὑπεραναιδευϑήσομαι = ich werde überschamlost
  • ὑπερ-αν-αίσχυντος
    überaus unverschämt
  • ὑπερ-ανά-κειμαι
    über einem anderen bei Tische liegen
  • ὑπερ-ανα-τείνω
    darüber in die Höhe spannen, halten
  • ὑπερ-ανα-τέλλω
    darüber aufgehen, sich erheben
  • ὑπερ-αν-έχω
    intrans., darüber sich erheben od. hervorragen
  • ὑπερ-ανθέω
    darüber blühen, auch übermäßig blühen
  • ὑπερ-άνθρωπος
    übermenschlich
  • ὑπερ-αν-ίσταμαι
    darüber stehen u. hervorragen; über etwas, τινός
  • ὑπερ-αντλέομαι
    ganz leck sein, von eindringendem Wasser überschwemmt werden
  • ὑπέρ-αντλος
    eigtl. vom Schiffe, von eindringendem Wasser überschwemmt, ganz leck, so daß kein Ausschöpfen mehr hilft; übertr., vom Übermaß des Leidens niedergedrückt; auch ὕβρις, übermäßig
  • ὑπερ-άνω
    oben darüber; ὑπεράνω γίγνεσϑαι, die Oberhand gewinnen; οἱ ὑπεράνω πλεονασμοί, übertrieben
  • ὑπερ-απατάω
    übermäßig betrügen
  • ὑπερ-απο-δίδωμι
    für etwas anderes hingeben
  • ὑπερ-απο-θνήσκω
    für jem. sterben
  • ὑπερ-απο-κρίνομαι
    antworten für jem., ihn verteidigen
  • ὑπερ-απ-όλλυμαι
    für jem. umkommen, sterben
  • ὑπερ-πο-λογέομαι
    für jem. sprechen, ihn verteidigen
  • ὑπερ-απο-φαντικός
    ή, όν, darüber od. noch einmal bejahend; ὑπερ-απο-φατικός, darüber od. noch einmal verneinend
  • ὑπερ-απο-χράω
    mehr als hinreichen, übergenug sein
  • ὑπερ-απο-χρώντως
    mehr als hinreichend, übergenug
  • ὑπερ-αρέσκω
    überaus od. über die Maßen gefallen
  • ὑπερ-άριθμος
    überzählig
  • ὑπερ-αῤῥωδέω
    übermäßig fürchten; τῇ Ἑλλάδι, für Griechenland
  • ὑπέρ-αρσις
    ἡ, Erhebung od. Erhöhung darüber; übertr., der Vorzug
  • ὑπερ-άρχιος
    über allen Anfang
  • ὑπερ-άρχω
    darüber herrschen, vorherrschen
  • ὑπερ-ασθενής
    ές, übermäßig ohnmächtig, schwach
  • ὑπερ-ασθμαίνω
    übermäßig keuchen
  • ὑπέρ-ασθμος
    übermäßig keuchend
  • ὑπερ-ασμενίζω
    übermäßig viel Gefallen od. Vergnügen woran haben
  • ὑπερ-ασπάζομαι
    über die Maßen lieben, gern haben
  • ὑπερ-ασπίζω
    jem. mit dem Schilde überdecken u. beschützen
  • ὑπερ-ασπισμός
    ὁ, Bedeckung mit dem Schilde, Beschützung
  • ὑπερ-ασπιστήρ
    ῆρος, ὁ, Beschirmer, Verteidiger
  • ὑπερ-άστειος
    über die Maßen artig, witzig
  • ὑπερ-αστράπτω
    übermäßig blitzen, glänzen
  • ὑπερ-ασχάλλω
    überaus unwillig sein
  • ὑπερ-ασχημονέω
    übermäßig unanständig sein
  • ὑπερ-ά-τοπος
    überaus od. über die Maßen abgeschmackt
  • ὑπερ-αττικίζω
    die attische Mundart im Sprechen od. im Schreiben übertrieben nachahmen
  • ὑπερ-αττικισμός
    ὁ, übertriebene Nachahmung der attischen Mundart
  • ὑπερ-αττικός
    ή, όν, übermäßig Attisch, die Nachahmung der attischen Mundart im Sprechen u. Schreiben übertreibend
  • ὑπερ-αυγάζω
    darüber leuchten, übermäßig leuchten, überstrahlen
  • ὑπερ-αυγής
    ές, gen. έος, über die Maßen leuchtend, glänzend
  • ὑπερ-αυξάνω
    über die Maßen vergrößerern, pass. übermäßig wachsen
  • ὑπερ-αύξησις
    εως, ἡ, übermäßige Vergrößerung
  • ὑπερ-αυχέω
    übermäßig prahlen
  • ὑπέρ-υχος
    u. ὑπερ-αυχής
    ές, übermäßig großprahlerisch od. stolz; vom Löwen
  • ὑπερ-αφρίζω
    überschäumen
  • ὑπερ-αχθής
    ές, überlastet
  • ὑπερ-άχθομαι
    überaus unwillig od. traurig sein
  • ὑπερ-βάθμιος
    die Schwelle überschreitend; übtr., Maß u. Ziel überschreitend
  • ὑπερ-βαίνω
    1) darübergehen; a) räumlich überschreiten, übersteigen; von Flüssen: über die Ufer treten; b) übertreten, z. B. ein Gesetz; absolut, fehlen, sündigen; c) unbeachtet lassen, übergehen; 2) darüber hinausgehen, übertreffen, besiegen; τινά τινι, einen worin; 3) darüberstehen, zum Schutze, verteidigen; 4) trans., etwas darüber wegsetzen, tragen, heben; ὑπερβησάτω τὴν κνήμην ἐπὶ τὰς δεξιὰς πλευράς, den Schenkel über das Pferd weg an die rechte Seite setzen
  • ὑπερ-βακχεύω
    überbacchisch ausdrücken, = mit schwülstiger Übertreibung
  • ὑπερ-βαλλόντως
    übermäßig
  • ὑπερ-βάλλω
    1) darüber hinaus, über das Ziel werfen; mit dem acc. der Person: δουρὶ δ' ὑπειρέβαλεν Φυλῆα, er übertraf den Phyleus im Werfen mit dem Speer; absol., vom Kessel: überschäumen; τὸν χρόνον, über die Zeit hinaus, = längere Zeit verweilen. Dah. übertr., übertreffen, den Vorzug haben; τιμῇ ἀλλήλους, einander beim Kauf überbieten; das Maß überschreiten, übertreiben, etwas größer darstellen, als es ist; τινί, das Maß worin überschreiten; absolut: übermäßig groß werden, sich auszeichnen; ὑπερβάλλων, übermäßig, außerordentlich, im guten Sinne: ausgezeichnet, im bösen: fehlen; δέρκομαι λαμπρὸν οὐχ ὑπερβαλών, da ich nicht über das Maß hinausgegangen bin, nicht gefehlt habe. Von Flüssen: übertreten, überschwemmen; 2) vom Orte: darüberhinausgehen, darüber weggehen, übersteigen; von Seefahrern: darüber hinausfahren, darüber hinausgelangen. Auch: überfallen. Med. a) übertreffen, überwinden, τινά, u. absolut: den Vorrang haben, sich auszeichnen; das, worin man andere übertrifft od. sich auszeichnet, steht im dat.; ὑπερβεβλημένη γυνή, ein ausgezeichnetes Weib; b) verschieben, verzögern; mit dem part., säumen, versäumen
  • ὑπερ-βαρέω
    überlasten
  • ὑπερ-βαρής
    ές, u. ὑπερ-βαρύς
    ύ, überlastet; übertr., sehr schwer
  • ὑπερ-βασία
    ἡ, bes. Überschreitung, Übertretung eines Gesetzes, Vergehen, Frevel, Übermut
  • ὑπέρ-βασις
    εως, ἡ, das Überschreiten, bes. die Übertretung eines Gesetzes
  • ὑπερ-βατήριος
    zum Übergange gehörig; ὑπερβατήρια ϑύειν, sc. ἱερά, Opfer beim Übergange über einen Fluß od. Berg darbringen
  • ὑπερ-βάτης
    ὁ, der darüber geht
  • ὑπερ-βατικός
    ή, όν, überschreitend
  • ὑπέρ-βατον
    τό, Versetzung der Wörter od. Redeglieder, eine grammatische Figur
  • ὑπερ-βατός
    1) überschritten, übertreten, zu übersteigen; 2) umgesetzt, verstellt; bes. von der Wortstellung; wenn die Wörter nicht in ihrer natürlichen Ordnung, sondern durch einander geworfen stehen; dah. ὑπερβατῶς δέξασϑαί τι, etwas nach solcher verkehrten Wortfolge verstehen und erklären, Gramm.; ὑπερβαταὶ νοήσεις, in verkehrter Wortfolge ausgedrückte Gedanken; 3) act., überschreitend, übertreffend; dah. vorzüglich, ausgezeichnet; auch im tadelnden Sinne, über Maß und Ziel hinausgehend, ausschweifend
  • ὑπερβεβλημένως
    auf eine übertriebene od. übermäßige Weise
  • ὑπερ-βιάζομαι
    überwältigen
  • ὑπερ-βιβάζω
    darüber gehen lassen, hinüberführen, -setzen. Gramm. = Buchstaben und Wörter versetzen
  • ὑπερ-βίβασις
    εως, ἡ, das Darüberführen, -setzen
  • ὑπερ-βιβασμός
    ὁ, das Versetzen, Umsetzen; bes. des Accents, Gramm.
  • ὑπερ-βίη
    ἡ, Übergewalt, Übermut
  • ὑπέρ-βιος
    übergewaltig, übermächtig (im guten Sinne); im schlechten Sinne: übermütig, gewalttätig, frevelhaft
  • ὑπερ-βλαστάνω
    übermäßig keimen, sprossen
  • ὑπερ-βλαστής
    ές, übermäßig keimend, sprossend
  • ὑπερ-βλήδην
    übertrieben, übermäßig
  • ὑπέρ-βλημα
    τό, die in der Figur über eine Linie hervorragende Fläche
  • ὑπερ-βλύζω
    überquellen, überströmen, auch übtr., überschreiten
  • ὑπέρ-βλυσις
    ἡ, das Überfließen
  • ὑπερ-βοάω
    überschreien
  • ὑπερ-βολάδην
    übermäßig
  • ὑπερ-βολαῖοι
    οἱ, hießen die obersten Töne in der Tonleiter, die aus vier und fünf Tetrachorden zusammengesetzt waren
  • ὑπερ-βολή
    ἡ, 1) das Überwerfen, darüber Wegwerfen; das Übersetzen, u. intrans., das Übergehen über Flüsse, Berge; auch der Ort, wo man übersetzt, der Übergang; bes. der Berg od. Hügel, über den man geht; 2) die Übertreibung, das Übermäßige, Ungewöhnliche, Außerordentliche, Ggstz ἔλλειψις, ἔνδεια; ἐγὼ δὲ τοσαύτην ὑπερβολὴν ποιοῦμαι, ὥςτε, ich gehe so weit, daß ich; ὑπερβολαὶ δωρεῶν, große Geschenke; bes. im Ausdruck: die Hyperbel. Bei den Mathem. die Hyperbel als Kegelschnitt; 3) das Verschieben, der Aufschub, Verzug
  • ὑπερ-βολικός
    ή, όν, übertrieben, übermäßig, hyperbolisch, bes. Gramm. u. Rhett.
  • ὑπερ-βόλιμος
    zu verschieben, aufgeschoben; δίκη, ein Urteilsspruch, der aufgeschoben wird
  • ὑπερ-βόρεος
    u. ὑπερ-βόρειος
    über den Boreas hinaus, jenseit des Boreas, = im äußersten Norden; μεγάλης δὲ τύχης καὶ ὑπερβορέου μείζονα φωνεῖς, = τύχη ὑπερβόρεος durch ὑπερόριος, unbegrenztes Glück; man muß an die als die glücklichsten der Menschen betrachteten Hyperboreer denken
  • ὑπερ-βράζω
    pass., übersieden, überkochen
  • ὑπερ-βρῑθής
    ές, überlastet, überschwer
  • ὑπερ-βρῡχάομαι
    überbrüllen, übermäßig brüllen
  • ὑπερ-βρύω
    übervoll sein
  • ὑπερ-βύθιος
    unter Wasser
  • ὑπ-εργάζομαι
    1) unterarbeiten, umarbeiten; 2) unterwerfen, untertänig machen; 3) unter der Hand, heimlich tun
  • ὑπερ-γαμία
    ἡ, späte Heirat
  • ὑπερ-γαργαλίζω
    übermäßig kitzeln
  • ὑπέρ-γειος
    über der Erde, überirdisch
  • ὑπερ-γέλοιος
    über die Maßen lächerlich
  • ὑπερ-γεμίζω
    überfüllen, überladen
  • ὑπερ-γέμω
    überfüllt oder überladen sein, τινός, mit etwas
  • ὑπερ-γηράσκω
    überall sein
  • ὑπέρ-γηρως
    u. ὑπερ-γήρειος
    u. ὑπέρ-γηρος
    überall, sehr alt
  • ὑπέρ-γομος
    überladen
  • ὑπερ-γράφω
    darübermalen, -schreiben
  • ὑπέρ-δασυς
    υ, übermäßig dicht od. rauh behaart, bärtig; κιττός, dicht stehend; dicht mit Waldung bewachsen
  • ὑπερ-δεής
    ές, über alle Furcht erhaben, unerschrocken, furchtlos
  • ὑπερ-δείδω
    für einen fürchten
  • ὑπερ-δειμαίνω
    für einen fürchten; auch τινά, sich vor einem fürchten
  • ὑπέρ-δεινος
    übermäßig furchtbar, gewaltig, gefährlich
  • ὑπερ-δειπνέω
    übermäßig essen, schwelgen
  • ὑπερ-δέξιος
    vornhin zur rechten Hand gelegen; darüber gelegen, höher liegend, stehend. Dah. übtr., überlegen, im Vorteil, τινός, über einen
  • ὑπερ-δέω
    darüber binden
  • ὑπερ-δια-λέγομαι
    sich darüber unterreden
  • ὑπερ-δια-τείνομαι
    sich über die Maßen anspannen, anstrengen
  • ὑπερ-δίδωμι
    dafür geben
  • ὑπερ-δικάζω
    vor Gericht für einen sprechen, ihn verteidigen; rächen
  • ὑπερ-δικέω
    vor Gericht für einen sprechen, ihn verteidigen
  • ὑπέρ-δικος
    1) überaus gerecht; 2) über das Recht waltend, es verteidigend, beschützend; ὁ ὑπέρδικος, der Rechtsbeistand
  • ὑπερ-δί-πηχυς
    υ, über zwei Ellen lang
  • ὑπερ-δισκεύω
    im Schleudern der Wurfscheibe übertreffen, den Diskus weiter werfen
  • ὑπερ-δι-σύλλαβος
    überzweisilbig
  • ὑπερ-δοκέω
    nur unpers., ὑπερδοκεῖ μοι ταῦτα, dies ist gar sehr meine Meinung
  • ὑπερ-δοξάζω
    sehr preisen
  • ὑπερ-δύναμος
    übermächtig
  • ὑπερ-δυναμόω
    überwältigen, LXX
  • ὑπερ-δώριος
    überdorisch, eine Tonart
  • ὑπερ-έζομαι
    darüber sitzen
  • ὑπ-ερεθίζω
    ein wenig reizen
  • ὑπ-ερείδω
    unterstützen
  • ὑπ-έρεικον
    τό, ein der Heide ähnliches Kraut, Johanniskraut, auch ὑπέρικον geschrieben
  • ὑπέρ-ειμι
    darüber weggehen
  • ὑπερ-ειπεῖν
    für einen sprechen
  • ὑπ-ερείπω
    niederwerfen, umstürzen, eigtl. indem man die Stütze darunter wegzieht; intrans., niederstürzen, niedersinken
  • ὑπ-έρεισις
    ἡ, Unterstützung
  • ὑπ-έρεισμα
    τό, untergesetzte Stütze, Unterlage
  • ὑπ-ερειστικός
    ή, όν, unterstützend
  • ὑπερ-εκ-βάλλω
    darüber hinauswerfen, intrans., sich darüber hinauserstrecken
  • ὑπερ-έκεινα
    jenseits, darüber hinaus
  • ὑπερ-εκ-θεραπεύω
    durch geleistete Dienste oder bezeigte Achtung überaus zu gewinnen suchen
  • ὑπερ-έκ-κειμαι
    darüber hinausliegen, hervorragen, vorliegen
  • ὑπερ-εκ-κρεμάννῡμι
    darüber hinaus an- oder aufhängen
  • ὑπερ-εκ-κρίνω
    darüber aussondern
  • ὑπερ-έκ-κρισις
    ἡ, übermäßige Aussonderung, Ausleerung
  • ὑπερ-εκ-παίω
    darüber hinausschlagen; übertr., übertreffen
  • ὑπερ-εκ-πέμπω
    darüber hinausschicken
  • ὑπερ-εκ-περισσοῦ
    mehr als überflüssig
  • ὑπερ-εκ-πίπτω
    darüber hinausfallen; übertr., über das Ziel hinausgehen, das Maß überschreiten
  • ὑπερ-εκ-πλήσσω
    über die Maßen in Schrecken od. Erstaunen setzen, pass. ganz außer sich sein vor Staunen; vor Furcht
  • ὑπερ-έκ-πτωσις
    ἡ, Übertreibung
  • ὑπερ-έκ-τασις
    ἡ, das Darüberhinausspannen, -erstrecken
  • ὑπερ-εκ-τείνω
    darüber hinausspannen, ausdehnen
  • ὑπερ-εκ-τίνω
    bezahlen für einen
  • ὑπερ-έκ-τισις
    εως, ἡ, Bezahlung für einen
  • ὑπερ-εκ-τρέπομαι
    pass., einem über die Maßen ausweichen, ihn meiden
  • ὑπερ-εκ-φεύγω
    darüber hinauskommen u. entfliehen
  • ὑπερ-εκ-χέω
    darüber ausgießen
  • ὑπερ-έκ-χυσις
    ἡ, das darüber Ausgießen. Das Überströmen, Austreten des Meeres
  • ὑπερ-έλαφρος
    über die Maßen leicht, der Hase
  • ὑπερ-εμ-βάλλω
    darüber hineinwerfen, hinzutun
  • ὑπερ-εμέω
    sich übermäßig erbrechen
  • ὑπερ-εμ-πίπλημι
    übermäßig anfüllen
  • ὑπερ-εμ-πλήθω
    überfüllt sein, τινός, mit etwas
  • ὑπερ-εμ-φορέομαι
    pass., sich überfüllen, überladen
  • ὑπερ-έν-δοξος
    überaus berühmt
  • ὑπερ-ενιαυτίζω
    über ein Jahr dauern
  • ὑπερ-εν-τελής
    ές, übervollständig, mehr als hinreichend
  • ὑπερ-έν-τευξις
    ἡ, Fürbitte, Fürsprache
  • ὑπερ-εν-τρυφάω
    übermäßig spröde sein
  • ὑπερ-εν-τυγχάνω
    sich für einen verwenden, Fürsprache tun, τινός, für einen
  • ὑπερ-εξ-αίρω
    übermäßig erheben
  • ὑπερ-εξακις-χίλιοι
    über sechstausend
  • ὑπερ-εξ-ανθέω
    darüber aufblühen, aufbrechen
  • ὑπερ-εξ-απατάω
    über die Maßen betrügen
  • ὑπερ-εξ-έχω
    worüber hinaus- u. hervorragen
  • ὑπερ-εξηκοντ-έτης
    ες, u. ὑπερ-εξηκοντ-ούτης
    ες, übersechzigjährig
  • ὑπέρ-εξις
    εως, ἡ, eine übermäßige Eigenschaft
  • ὑπερ-επ-αινέω
    übermäßig loben
  • ὑπερ-επ-αίρω
    übermäßig erheben, loben
  • ὑπερ-επείγω
    übermäßig beschleunigen, pass., eilen
  • ὑπερ-επι-θῡμέω
    übermäßig begehren
  • ὑπερ-επι-τείνω
    noch darüber od. noch mehr anstrengen
  • ὑπ-ερέπτω
    von unten wegfressen, wegnehmen, entziehen, z. B. von einem Flusse, der den Sand unter den Füßen wegspült; heimlich, innerlich nagen, bes. von Gemütsleiden
  • ὑπερ-εράω
    übermäßig lieben
  • ὑπερ-έρχομαι
    darüber kommen, hinausgehen
  • ὑπερ-εσθίω
    übermäßig essen
  • ὑπέρ-ευ
    übergut, ganz vortrefflich
  • ὑπερ-ευ-γενής
    ές, von überaus edlem Geschlecht
  • ὑπ-ερεύγομαι
    aus dem Innersten herausbrechen
  • ὑπερ-ευδαιμονέω
    überglücklich u. selig sein
  • ὑπερ-ευ-δαίμων
    ον, überglücklich
  • ὑπερ-ευ-δοκιμέω
    u. ὑπερ-ευ-δοκέω
    überaus großen Beifall finden
  • ὑπερ-ευ-καιρέω
    überaus gute Gelegenheit oder Muße haben, Vorteile haben, dah. von Sachen = bequem sein
  • ὑπερ-ευ-πρεπῶς
    überaus schicklich oder anständig
  • ὑπερ-ευ-τυχία
    ἡ, überaus großes Glück
  • ὑπερ-ευ-φραίνω
    über die Maßen erfreuen, pass. sich übermäßig freuen
  • <<< list operone >>>