347 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • συν-νεκρόω
    mit töten
  • συν-νέμω
    νέμω), 1) mit zuteilen; 2) zusammen auf die Weide treiben. u. pass. zusammen auf die Weide gehen
  • συν-νεύρωσις
    ἡ, Verbindung durch das Verwachsen der Sehnen
  • σύν-νευσις
    ἡ, das sich Zusammenneigen; übertr., Zusammenhalten, Einigkeit
  • συν-νεύω
    zusammenneigen, zusammenziehen. Intr., sich hinneigen. Durch Zunicken bejahen, bestätigen
  • συν-νέφεια
    ἡ, Umwölkung, der bewölkte Himmel
  • συν-νεφέω
    umwölken, mit Wolken den Himmel bedecken; auch absol., συννεφεῖ, es umwölkt sich
  • συν-νεφής
    ές, umwölkt; dunkel, übertr. = traurig
  • συν-νέω
    zusammenschwimmen
  • συν-νέω
    zusammenhäufen, aufschichten
  • συν-νεωτερίζω
    mit, zugleich neuern, Neuerungen machen
  • συν-νήθω
    mit, zusammen spinnen, weben
  • συν-νηπιάζω
    mit Kind sein, mit kindisch handeln oder reden
  • σύν-νησις
    ἡ, das Zusammenspinnen
  • συν-νηστεύω
    mit od. zusammen fasten
  • συν-νήχομαι
    mit od. zugleich schwimmen
  • συν-νήω
    zusammenhäufen
  • συν-νῑκάω
    mit, zugleich, zusammen siegen; trans., mit überwinden
  • συν-νοέω
    mit dem Verstande fassen, bedenken, überlegen, verstehen
  • συν-νοητός
    mit dem Verstande gefaßt, zu begreifen
  • σύν-νοια
    ἡ, Nachdenken, Überlegung. Bes. Bedenklichkeit, Sorge; σύννοια μετὰ λύπης διάνοια ἄνευ λόγου, die sich nicht ausspricht; ἐπὶ συννοίᾳ βαδίζειν, in Gedanken gehen; ὁ ἐπὶ συννοίας, in Gedanken
  • συν-νομέομαι
    zusammen leben
  • συν-νομεύς
    έως, ὁ, Mithirte
  • συν-νομή
    ἡ, das Zusammenweiden; Zusammenordnung
  • συν-νομίζω
    mit oder zugleich meinen, derselben Meinung sein
  • συν-νομικός
    ή, όν, zum Mitweiden gehörig; ἡ συννομική, sc. τέχνη, die Kunst zusammenweiden zu lassen, was sich zusammenschickt
  • συν-νομο-θετέω
    mit, zugleich Gesetze geben
  • σύν-νομος
    zusammenweidend, auf das Zusammenweiden Bezug habend; übh. zusammengesellt, Gefährte, Genosse; λίϑος σύννομος, ein in gleicher Größe behauener, abgepaßter Quaderstein zum Bauen. Mit verändertem Accente συννόμος, mit anderen weiden lassend, zusammen auf die Weide treibend
  • σύν-νομος
    ὁ, das Zusammenweiden, -gehen, die Paarung
  • σύν-νοος
    nachdenkend, in Gedanken vertieft, gedankenvoll, bedenklich, ernsthaft, sorgenvoll; γίγνομαι, zu sich selbst, zur Besinnung kommen
  • συν-νοσέω
    mit, zugleich, zusammen krank sein
  • συν-νυκτερεύω
    mit od. zusammen die Nacht zubringen
  • συν-νυμφο-κόμος
    die Braut od. die junge Frau mit od. zugleich schmückend
  • σύν-νυμφος
    mit vermählt
  • συν-ογκάομαι
    mit brüllen
  • συν-ογκόω
    mit anschwellen
  • συν-οδεύω
    mit, zugleich, zusammen reisen, mit anderen gehen
  • συν-οδία
    ἡ, gemeinschaftliche Reise, Reisegesellschaft; Gespräch
  • συν-οδικός
    ή, όν, die Zusammenkunft betreffend; daher, νὺξ συνοδική, mondlose Nacht, μήνη συνοδική, interlunium
  • συν-όδιον
    τό, bes. das Zusammentreffen des Mondes mit der Sonne, so daß jener nicht scheint, weil er in dieser Stellung sein Licht nicht auf die Erde werfen kann
  • συν-οδῑτης
    ὁ, Mitwanderer, Reisegefährte
  • συν-οδοι-πορέω
    mit, zusammen reisen
  • συν-οδοι-πόρος
    mitwanderend; Reisegefährte
  • συν-οδοντίς
    ίδος, ἡ, ein Nilfisch, eine Thunfischart
  • σύν-οδος
    Reisegefährte
  • σύν-οδος
    ἡ, Zusammenkunft, Versammlung; zum Beratschlagen; ξυνόδους ποιεἶσϑαι, zusammenkommen; auch im feindlichen Sinne: Zusammentreffen. Auch das Zusammenkommen vor den Schiedsrichtern. Von leblosen Dingen: das Zusammenkommen; χρημάτων σύνοδοι, Geldeinkünfte
  • συν-όδους
    οντος, ὁ, ἡ, mit zusammenhängenden, unter einander verbundenen Zähnen, die oben platt sind, wie die Backenzähne; subst. ὁ, auch ἡ, eine Fischart, die solche Zähne hat, lat. dentex
  • συν-οδυνάω
    mit, zugleich Schmerz verursachen, betrüben. Pass. mit Schmerzen leiden, betrübt sein, einem sein Beileid bezeugen
  • συν-οδύρομαι
    mit, zusammen klagen, beklagen
  • συν-όδων
    οντος, ὁ, Fisch
  • συν-όζω
    mit riechen, einen Geruch von sich geben
  • σύν-οιδα
    mitwissen, dasselbe, was andere wissen; gew. mit darum wissen, Mitwisser, Mitschuldiger sein; σύνοιδ' Ὀρέστην πολλά σ' ἐκπαγλουμένην, was einfach ist ich weiß, daß du, eigtl. ich weiß mit dir, von dir, daß du -; so σύνοιδά τινί τι, ich weiß etwas von einem; bes. so, daß man dabei gewesen ist und Zeuge sein kann; ἐγὼ τοῖς λόγοις ξύνοιδα οὖσιν ἀλαζόσιν, = ich weiß, daß die Worte prahlerisch sind; ξύνοιδ' ἐμα υτῷ ἀντιλέγειν οὐ δυναμένῳ, ich weiß, daß ich nicht widersprechen kann; ἵνα τούτῳ ταῠτα συνειδῶμεν, damit wir dieses von ihm wissen; τὸ συνειδός, das Mitwissen, bes. das eigene, das Zeugnis, das sich einer selbst gibt, das Gewissen; οἶδα, ich weiß durch Hören, dem σύνοιδα, ich weiß dadurch, daß ich selbst dabei war, entgegengesetzt
  • συν-οιδάω
    mit, zugleich anschwellen
  • συν-οικειόω
    mit, zugleich, zusammen häuslich, heimisch, verwandt od. vertraut machen, in nahe Verbindung bringen, zueignen, befreunden, geneigt machen; ᾡ ϑεῷ μάλιστα συνεξομοιῶν καὶ συνοικειῶν ἑαυτὸν διετέλεσε, mit dem er immer die meiste Ähnlichkeit und Verwandtschaft haben wollte; τὰ ἤϑη συνῳκειοῠντο τῷ ζήλῳ τῶν καλῶν, sie wurden vertraut, gerührt davon; Ἀχιλλέως δόξαν αὑτῷ δι' ἀρετὴν μᾶλλον ἢ κατὰ γένος συνοικειοῦσϑαι, den Ruhm sich mehr durch eigenes Verdienst, als nach der Verwandtschaft aneignen; τοῖς ὅλοις συνοικειοῠσϑαί τινι, sich innig mit einem, bes. durch Heirat verbinden; συνοικειοῠν τὰ ἀγνοούμενα τοῖς γνωριζομένοις, das Unbekannte durch das Bekannte verständlich machen; τὰ σώματα ταῖς ὥραις ἑκάσταις, daran gewöhnen
  • συν-οικείωσις
    ἡ, die Mitzueignung, bes. als rhetorische Figur, wenn ganz verschiedenartige Dinge durch den Ausdruck verbunden oder einer Person beigelegt werden
  • συν-οικέτης
    ὁ, Haus- od. Stubengenosse, Ehegatte
  • συν-οικέω
    zusammenwohnen, -leben; übertr., zusammen, verbunden sein; auch vom eng anschließenden Gewande; bes. Zusammenleben von Mann u. Frau; τουτέων συνοικησάντων γίνεται Κλεισϑένης, aus dieser Ehe; bes. von schlimmen Dingen. Transit., zusammen bewohnen
  • συν-οίκημα
    τό, das Zusammenwohnen, auch collectiv = συνοικοῦντες, eine Versammlung zusammenwohnender Menschen, Verfassung; νομίσας τὸν δῆμον εἶναι συνοίκημα ἀχαριτώτατον, die Demokratie sei der unerfreulichste Verein von Menschen; Wohnung, Zimmer
  • συν-οίκησις
    ἡ, das Zusammenwohnen, -leben; bes. in der Ehe, die Ehe
  • συν-οικητής
    ὁ, u. συν-οικητήρ
    ῆρος, ὁ, u. συν-οικήτωρ
    ορος, ὁ, ἡ, der mit einem anderen zusammen wohnt oder lebt, bes. vom ehelichen Zusammenleben
  • συν-οικία
    ἡ, das Zusammenwohnen, die Wohnungsgemeinschaft; Wohnhaus, Ort, wo mehrere zusammenwohnen; auch Nebenhaus; übh. Wohnung; Landhäuser
  • συν-οίκια
    τά, sc. ἱερά, ein öffentliches Fest in Athen, zum Andenken der durch Theseus bewirkten Vereinigung der zerstreut wohnenden Bürger zu einer Gemeinde; es wurde am 17ten Tage des Boedromion gefeiert; später auch συνοικέσια genannt
  • συν-οικίζω
    einen mit einem anderen in einen Wohnort od. in ein Wohnhaus zusammenbringen, wie es Theseus mit den zerstreut wohnenden Menschen in Attika machte; οἰκήτορας, die Bewohner eines Landes zu einer Gemeinde vereinigen, überh. mit anderen gründen; bes. auch eine Colonie anlegen; εἰς ἣν τὰς ἐκ τῆς χερσονήσου πόλεις συνῴκισε, wohin er als Colonieen versetzte; u. wiederherstellen; συνοικίζειν τὴν ϑυγατέρα τινί, einem seine Tochter zur Ehe geben
  • συν-οίκισις
    ἡ, das Bevölkern durch neue Einwohner, Colonie
  • συν-οικισμός
    ὁ, Bevölkerung durch neue od. fremde Einwohner, Colonie. Zusammenwohnen, Ehe
  • συν-οικιστής
    ὁ, u. συν-οικιστήρ
    ῆρος, ὁ, der einen Ort mit neuen Bewohnern bevölkert, eine Colonie anlegt
  • συν-οικο-δομέω
    zusammenbauen; zugleich erbauen
  • συν-οικο-νομέω
    mit einrichten od. verwalten, ein Haus od. einen Staat
  • σύν-οικος
    in einem Hause oder Lande wohnend
  • συν-οικ-ουρέω
    mit od. zugleich das Haus hüten, ruhig zu Hause bleiben
  • συν-οικ-ουρός
    mit od. zugleich das Haus hütend, ruhig zu Hause lebend
  • συν-οικτίζω
    bemitleiden; intr., Mitleid zeigen
  • συν-οίμιος
    zusammenstimmend, mit etwas
  • συν-οίομαι
    dep. pass., mit einem anderen glauben, derselben Meinung sein
  • σύν-οισις
    ἡ, der künftige Nutzen
  • συν-οκλάζω
    zusammenkauern, sich auf die Kniee niederlassen
  • συν-όκτω
    zu acht, acht zusammen
  • συν-οκωχή
    ἡ, Zusammenhalt, gemeinschaftliche Stütze
  • συν-ολισθαίνω
    mit, zugleich, zusammen gleiten, fallen
  • συν-ολκή
    ἡ, das Zusammenziehen
  • σύν-ολκος
    zusammengezogen
  • συν-όλλῡμι
    mit od. zugleich zu Grunde richten; mit umkommen
  • συν-ολολύζω
    mit, zugleich, zusammen ein Klage- od. Jubelgeschrei erheben
  • σύν-ολος
    ganz und zusammen; τὸ σύνολον, das Ganze zusammen. Adv. συνόλως, überhaupt, durchaus
  • συν-ολοφύρομαι
    mit, zugleich klagen, jammern
  • συν-ομ-αίμων
    u. συν-όμ-αιμος
    mit, von demselben Blute, blutsverwandt, bes. Bruder u. Schwester
  • συν-ομαλύνω
    mit, zugleich oder ganz gleich oder eben machen
  • συν-ομαρτέω
    mit od. zugleich folgen
  • συν-ομβρίζω
    zusammen regnen, vom heftigen Platzregen
  • σύν-ομβρος
    mit Regen verbunden
  • συν-όμ-ευνος
    ὁ, ἡ, Bettgenosse
  • συν-ομ-ῆλιξ
    ικος, ὁ, ἡ, von gleicher Jugend, Genosse, Kamerad
  • συν-ομηρεύω
    mit od. zugleich Geisel sein
  • συν-ομήρης
    ες, versammelt
  • συν-ομῑλέω
    mit, zugleich umgehen, τινί, mit einem
  • συν-ομῑλήτρια
    ἡ, Gesellschafterin
  • συν-όμῑλος
    mit einem umgehend, Gesellschafter
  • συν-όμνῡμι
    mit od. zugleich schwören, sich verschwören; ὁτιὴ 'πὶ τῷ δήμῳ ξυνόμνυτον πάλαι, weil ihr euch gegen das Volk verschworen; οὐ ξυνώμοσαν, sie leisteten nicht den Eid auf das Bündnis mit; οἱ συνομοσάμενοί τινι, jemandes Mitverschworene
  • συν-ομοιο-παθέω
    mit leiden, dieselbe Empfindung, dieselbe Leidenschaft mit einem haben
  • συν-ομοιόω
    mit, zugleich od. ganz ähnlich machen
  • συν-ομο-λογέω
    zugleich, zusammen, ebenfalls sagen, übereinstimmen mit einem; zugestehen, zugeben; auch übereinkommen mit einem über etwas; pass., συνωμολογημένον ἡμῖν κεῖται, es ist ausgemacht und zugegeben von uns, wir sind darüber einig; versprechen
  • συν-ομο-λογία
    ἡ, Beistimmung, Übereinkunft
  • συν-ομό-λογος
    beistimmend, zugestehend
  • συν-ομ-ορέω
    mit angrenzen
  • σνν-όμ-ορος
    mit angrenzend
  • συν-ομ-ωνυμέω
    mit od. zugleich denselben Namen haben
  • συν-ομ-ώνυμος
    mit od. zugleich denselben Namen führend
  • συν-οξύνω
    mit, zugleich scharf oder spitz machen
  • σύν-οξυς
    υ, geschärft, spitz zugehend
  • συν-οπᾱδός
    zugleich folgend, begleitend
  • συν-οπάζομαι
    mit folgen
  • συν-οπλίζω
    mit bewaffnen. Pass. mit unter den Waffen, = Waffengefährte sein
  • σύν-οπλος
    mit unter den Waffen, Waffengefährte
  • συν-οπλο-φορέω
    mit od. zugleich die Waffen tragen
  • σύν-οπος
    der Gefährte
  • συν-οπτάω
    mit od. zugleich braten
  • συν-οπτικός
    ή, όν, 1) übersehend, voll Übersicht u. Einsicht, einsichtsvoll; τὸ συνοπτικόν, Scharfsinn; 2) kurz zusammenfassend, unter eine kurze Übersicht bringend, ὅρος, allgemeine, kurze Übersicht
  • σύν-οπτος
    sichtbar, übersichtlich
  • συν-όρᾱσις
    ἡ, Übersicht, Einsicht
  • συν-οράω
    übersehen, ansehen; einsehen, erkennen
  • συν-οργιάζω
    mit, zugleich, zusammen die Orgien feiern
  • συν-οργίζομαι
    pass., mit, zugleich, zusammen zürnen
  • συν-όργιος
    die Orgien feiernd
  • συν-ορέω
    mit angrenzen
  • συν-ορθιάζω
    mit aufrichten
  • συν-ορθόω
    mit od. zugleich aufrichten, gerade machen, in Ordnung bringen
  • σύν-ορθρος
    mit dem frühen Morgen; τορὸν γὰρ ἥξει σύνορϑρον αὐγαῖς, zugleich mit den Morgenstrahlen
  • συν-ορία
    ἡ, das Angrenzen, Nachbarschaft
  • συν-οριγνάομαι
    mit oder zugleich verlangen
  • συν-ορίζω
    mit in dieselben Grenzen bringen und vereinigen; intr., mit angrenzen
  • συν-ορίνω
    mit, zusammen erregen, aufregen, bes. zum Zorn; sich zusammen in Bewegung setzen
  • σύν-ορκος
    der mitgeschworen hat, durch einen Eid verbunden
  • συν-ορμάω
    mit od. zugleich in Bewegung setzen, antreiben. Gew. intrans., wobei man ἑαυτόν ergänzt, sich mit in Bewegung setzen, mit aufbrechen
  • συν-ορμέω
    mit, zusammen (im Hafen od. in der Bucht) vor Anker liegen
  • συν-ορμίζω
    mit od. zugleich in den Hafen, in die Bucht bringen, vor Anker legen
  • συν-όρνυμι
    pass., zugleich aufbrechen
  • σύν-ορος
    mit angrenzend. Übertr., verwandt, ähnlich
  • συν-ορούω
    mit, zusammen sich heftig bewegen, mitlaufen
  • συν-οροφόω
    mit bedachen, überwölben
  • συν-ορχέομαι
    mit, zusammen tanzen
  • συν-ουλόω
    durch eine Narbe verbinden
  • συν-ούλωσις
    ἡ, das Vernarben
  • συν-ουλωτικός
    ή, όν, vernarbend und zuheilend
  • συν-ουσία
    ἡ, das Zusammensein, - leben; οὐ λόγοις τιμώμεν' ἀλλὰ τῇ ξυνουσίᾳ πλέον, nicht durch Worte, sondern mehr durch Gebrauch, durch die Tat geehrt; vom Zusammenessen, Gelage; eheliche Gemeinschaft, in und außer der Ehe; übh. Umgang, Unterhaltung; Gastmahl
  • συν-ουσιάζω
    zusammensein, -leben, bes. von ehelicher Gemeinschaft; trans., verheiraten
  • συν-ουσιασμός
    ὁ, u. συν-ουσίασις
    ἡ, Beischlaf
  • συν-ουσιαστής
    ὁ, Gesellschafter, der Umgang mit einem hat; Schüler
  • συν-ουσιαστικός
    ή, όν, zum Umgange gehörig, geschickt; bes. zum Beischlafe geschickt, geneigt
  • συν-ουσιόω
    wesentlich womit verbinden, vereinigen, u. pass. dem Wesen von etwas entsprechen
  • συν-ουσίωσις
    ἡ, wesentliche Verbindung mit etwas
  • συν-οφρυόομαι
    die Augenbrauen zusammenziehen, die Stirn runzeln; ὡς ἀήϑης καὶ συνωφρυωμένη χωρεῖ πρὸς ἡμᾶς γραῖα, wo es Zeichen der Trauer ist
  • σύν-οφρυς
    υ, mit zusammengewachsenen, in einander laufenden Augenbrauen, in Oberdeutschland ein Nätzel; mit zusammengezogenen Augenbrauen, mürrisch, auch stolz
  • συν-οφρύωμα
    τό, die Verbindung der Augenbrauen, das Zusammenfließen derselben
  • συν-οχεύς
    έως, ὁ, der zusammenhält
  • συν-οχέω
    mit od. zugleich tragen, führen; pass. zusammenfahren
  • συν-οχή
    ἡ, Zusammenhalt, Zusammenhang, das Zusammenstoßen; ἐν ξυνοχῇσιν ὁδοῦ, beim Zusammentreffen der Wege, auf dem Kreuzwege; vom Zusammentreffen in der Schlacht. Überh. Verbindung; im plur. Fesseln, Bande. Übertr., Beklemmung, Angst
  • συν-οχηδόν
    zusammenhaltend
  • συν-οχμάζω
    zusammenhalten
  • σύν-οχος
    zusammenhaltend, -hängend, übertr. = zusammenstimmend; παίγματα σύνοχα φοιτάσιν, von der Zeit: anhaltend
  • συν-όχωκα
    sich zusammenhalten, sich verbinden; ὤμω ἐπὶ στῆϑος συνοχωκότε, gegen die Brust zusammengebogene Schulterknochen; zusammenfallen, niedersinken
  • ούν-οψις
    ἡ, Übersicht, Anblick, Betrachtung; ὑπὸ μίαν σύνοψιν ἄγειν, unter einen Überblick bringen; Entwurf, Modell
  • συν-οψο-φαγέω
    mit schlemmen, prassen
  • συν-ταγή
    ἡ, Zusammenordnung, -stellung, Anordnung, Vorschrift, z. B. der Ärzte; plur. αἱ συνταγαί = συνϑῆκαι, Verabredungen, Verträge
  • σύν-ταγμα
    τό, das Zusammengeordnete, -gestellte; bes. a) geordnete Abteilungen von Reitern, von Schwerbewaffneten; ein geordnetes Heer, eine in Schlachtordnung gestellte Heerschar; b) Staatseinrichtung, Staatsverfassung; c) eine Sammlung mehrerer zusammengestellter Schriften von verwandtem Inhalt, u. übh. ein Schriftwerk, Buch, bes. insofern es ein Werk gelehrtes Sammlerfleißes ist
  • συν-ταγματ-άρχης
    ὁ, Anführer einer Heerschar
  • συν-ταγματικός
    ή, όν, vom σύνταγμα, dazu gehörig. Dah. τὰ συνταγματικά, wohl geordnete, gut ausgeführte Schriften, im Ggstz von ὑπομνηματικά
  • συν-τακής
    ές, schwindsüchtig
  • συν-τακτέος
    zusammenzuordnen
  • συν-τακτήρ
    ῆρος, ὁ, der Zusammenordnende
  • συν-τακτικός
    ή, όν, u. συν-τακτήριος
    1) zusammenordnend, -stellend; 2) vom pass. συντάσσομαι, zum Abschiede gehörig; λόγος, Abschiedsrede
  • συν-τακτός
    zusammengeordnet, festgesetzt
  • συν-ταλαιπωρέω
    mit od. zugleich im Elende sein, teilnehmen am Elende
  • συν-ταλασι-ουργέω
    mit od. zugleich Wolle spinnen
  • συν-ταμίας
    ὁ, Mitquästor
  • συν-τανύω
    zugleich, zusammen anspannen
  • σύν-ταξις
    εως, ἡ, Zusammenordnung, -stellung, Anordnung. Daher Ordnung, Stellung, Stand; ἡ τῶν ὅλων σύνταξις, die Weltordnung. Bes. a) die Aufstellung der Soldaten; geordnete Schar; Schlachtordnung; σύνταξις Ἑλληνική, ein aus allen Hellenischen Bundesstaaten zusammengesetztes Heer; b) das Zusammensetzen, Abfassen eines Buches, die Schrift, Abhandlung; αἱ πρὸ τοῦ συντάξεις, die frühern Bücher; c) bei den Gramm. die Wortfügung, die Lehre von der sprachrichtigen Verbindung der Wörter unter einander zu ganzen Sätzen, die Syntax; d) Verabredung, Vertrag, Vergleich; e) eine auferlegte Abgabe an die Staatskassen, ein in Athen von Kallistratos eingeführter milderer Ausdruck für φόρος; σύνταξιν τελεῖν τινι, Tribut; dah. Einkommen; f) der Sold, die Löhnung der Soldaten, milderer Ausdruck für μισϑός; auch Pension, Jahrgeld
  • συν-ταπεινόω
    mit, zugleich erniedrigen, gering machen
  • συν-τάραξις
    ἡ, gänzliche Verwirrung
  • συν-ταράσσω
    mit, zugleich od. ganz verwirren; übertr., in Verlegenheit, Schrecken setzen; ξυνεταράχϑησαν, sie waren in Verwirrung geraten; πόλεμον, Krieg erregen
  • συν-ταργανόω
    verwickeln
  • σύν-ταῤῥος
    zusammengeflochten, durcheinandergewachsen; δένδρον, ein Baum mit in einander verwachsenen Wurzeln
  • συν-ταῤῥόω
    zusammenflechten, auch verwickeln
  • σύν-τασις
    ἡ, Spannung, Anstrengung
  • συν-τάσσω
    mit, zugleich zusammenordnen, -scharen; bes. von Soldaten, in Reih und Glied ordnen, in Schlachtordnung stellen; auch = zu einer Heeresabteilung vereinigen; von Schriftwerken: abfassen, verfertigen, auch von anderen Arbeiten; bes. = listig anstiften; anordnen; was andere zu leisten haben, bes. Abgaben vorschreiben, auflegen; φημὶ δεῖν ἡμᾶς συνταχϑῆναι, wir müssen uns abschätzen und Abgaben auflegen lassen. Bei den Gramm. = construieren, verbinden; sich ordnen, von Soldaten; für sich zusammenstellen, anordnen; verteilen, einordnen, bes. zum Zahlen von Abgaben; von Schriftwerken und ähnlichen Arbeiten; ὑπόϑεσιν συντάττεσϑαι, einen Gegenstand schriftstellerisch behandeln; auch absolut, ὑπέρ τινος, über etwas schreiben. Auch = mit einem verabreden, mit ihm übereinkommen; κατὰ τὸ συντεταγμένον, nach der Verabredung; Abschied von einem nehmen
  • συν-τατέος
    anzuspannen
  • συν-τατικός
    ή, όν, anspannend, zusammenziehend
  • σύν-ταφος
    mit od. zugleich begraben, in demselben Grabe
  • συν-ταχύνω
    mit od. zugleich beschleunigen, beeilen helfen; intrans., sich beeilen; ὁ βίος συνταχύνει, das Leben eilt zu Ende
  • συν-τείνω
    anspannen, anziehen, anstrengen; auf etwas hinrichten, beziehen. Gew. intrans. sich anstrengen, bes. a) laufen, eilen, wobei man ὁδόν zu ergänzen pflegt; συντείνειν δρόμῳ εἰς ἄστυ, in die Stadt laufen; übh. seine Kräfte anspannen; συντείνοντος τοῦ κακοῠ, als das Übel zunahm; b) seine Spann- od. Schnellkraft worauf richten, wonach zielen
  • συν-τειχίζω
    mit, zugleich, zusammen eine Mauer od. Burg bauen, einen Ort gemeinschaftlich befestigen
  • συν-τεκμαίρομαι
    aus mehrern Zeichen zugleich vermuten, schließen, auch zusammenrechnen
  • συν-τεκνο-ποιέω
    u. συν-τεκνόω
    mit od. zugleich Kinder erzeugen
  • συν-τεκταίνομαι
    mit, zugleich zimmern, bauen, machen
  • συν-τελέθω
    intrans., mit dazu gehören, dabei sein
  • συν-τέλεια
    ἡ, 1) das Zusammenentrichten, -bezahlen, gemeinschaftliche Beisteuer zu öffentlichen Abgaben; συντέλειαν ποιεῖν, eine Abgabe gemeinschaftlich entrichten; bes. in Athen ein Verein von 16-60 Bürgern, die auf gemeinschaftliche Kosten ein Schiff für den Dienst des Staates ausrüsteten. Auch überh. Gemeinschaft, z. B. der Götter; bes. aber von politischer Zusammengehörigkeit, Bezirk einer Bundesgenossenschaft; ἀφιέναι κελεύων τῆς πρὸς σφᾶς συντελείας Λακεδαιμονίους, = aus dem achäischen Bunde entlassen; 2) gemeinsames Vollenden, gemeinsames Hinstreben auf ein Ziel; dah. τὴν συντέλειαν ἔχειν = vollendet sein; συντέλειαν λαμβάνει ὁ πόλεμος, er nimmt ein Ende; συντέλειαν ἐπιϑεῖναι od. ἐπιϑέσϑαι τοῖς ἔργοις, finem imponere. Bei den Gramm. das perfectum; 3) Bei späteren Philosophen wie ἐντελέχεια, die Wirklichkeit, Realität
  • συν-τελειόω
    ganz vollkommen machen
  • συν-τελείωσις
    ἡ, die Vollendetheit, vollendete Handlung, Ggstz παράτασις
  • συν-τελεσι-ουργία
    ἡ, das Mitvollenden
  • συν-τέλεσμα
    τό, gemeinschaftliche Abgabe; Beendigung, Vollbringung
  • συν-τελεστής
    ὁ, der Abgaben oder Steuern mit entrichtet, der Vollendende
  • <<< list operone >>>