340 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • συμ-προ-πορεύομαι
    mit od. zugleich vorangehen
  • συμ-προς-άγω
    mit, zugleich zu-, hinzu- od. hinanführen; intrans., mit heranrücken
  • συμ-πρός-ειμι
    mit, zugleich dabei oder daran sein
  • συμ-πρός-ειμι
    mit, zugleich, zusammen hinzu -od. hinangehen
  • συμ-προς-έρχομαι
    zugleich, mit hinzukommen
  • συμ-προς-έχω
    mit darauf merken; mit daran hängen
  • συμ-προς-κυνέω
    mit od. zugleich anbeten
  • συμ-προς-μίγνῡμι
    mit od. zugleich bei- od. zumischen, u. intrans., Umgang od. eine Unterredung mit einem haben
  • συμ-προς-πίπτω
    mit, zugleich zu- od. anfallen, in den Sinn kommen
  • συμ-προς-πλέκω
    mit od. zugleich hinzuflechten
  • συμ-προς-ψαύω
    mit berühren od. anrühren
  • συμ-προτερέω
    mit, zugleich zuvorkommen, übertreffen
  • συμ-προ-τρέπω
    mit od. zugleich antreiben
  • συμ-προ-φέρω
    zusammen vorbringen
  • συμ-προ-φητεύω
    mit, zugleich ein προφήτης od. eine προφῆτις sein
  • συμ-προ-χέω
    mit od. zugleich ausgießen
  • συμ-προ-χωρέω
    mit od. zugleich fortgehen
  • συμ-πρύτανις
    εως, ὁ, der Mitprytan
  • συμ-πρῶτα od. ξυμπρῶτα
    zu allererst
  • συμ-πτερόω
    mit beflügeln
  • συμ-πτερύσσομαι
    mitfliegen
  • συμ-πτυκτικός
    ή, όν, zusammenfaltend, -legend, -schließend
  • σύμ-πτυκτος
    zusammengefaltet, -gelegt
  • σύμ-πτυξις
    εως, ἡ, das Zusammenfalten, Verschließen
  • συμ-πτύσσω
    zusammenfalten, ein Gewand; daher auch verschließen
  • σύμ-πτυστος
    bespuckt, verabscheuungswürdig
  • συμ-πτωθέν
    έντος, τό, das Zusammengestürzte
  • σύμ-πτωμα
    τό, Zufall, bes. Unfall, Unglück
  • συμ-πτωματικός
    ή, όν, zufällig, dem Zufall ausgesetzt
  • σύμ-πτωσις
    ἡ, das Zusammenfallen, -treffen; auch Vereinigung, Verbindung
  • σύμ-πτωχος
    mit bettelnd
  • συμ-πυκάζω
    mit bedecken
  • σύμ-πυκνος
    dicht oder eng zusammengedrängt
  • συμ-πυκνόω
    dicht oder fest zusammendrängen
  • συμ-πυνθάνομαι
    mitfragen, -erforschen
  • συμ-πυρόω
    mit, zugleich an-, verbrennen
  • συμ-πωλέω
    mit od. zugleich verkaufen
  • συη-πωρόω
    durch eine Knochengallert, πῶρος, callus, verbinden; pass., dadurch verwachsen
  • συμ-φαίνομαι
    zugleich erscheinen
  • συμ-φανής
    ές, zugleich erscheinend, sichtbar, deutlich
  • συμ-φαντάζομαι
    pass., mit od. zugleich gedacht werden
  • σύμ-φασις
    ἡ, Erscheinung zu gleicher Zeit
  • συμ-φερόντως
    auf eine nützliche Art
  • συμ-φερτός
    zusammengetragen, -gebracht, verbunden; συμφερτὴ ἀρετή, vereinigte Tapferkeit
  • συμ-φέρω
    1) zusammentragen, -bringen; auch zusammen ertragen. Pass., zusammenkommen, -treffen; a) im feindlichen Sinne: an einander geraten, handgemein werden, kämpfen; συνοισόμενος μεγάλῳ κακῷ, der im Begriff ist, in ein großes Unglück zu geraten; b) allgemein: Umgang, Gemeinschaft mit einem haben, mit ihm umgehen. Daher c) übereinkommen, passen; auch einwilligen, sich etwas gefallen lassen; auch = mit einem übereinkommen, übereinstimmen; τὰ δ' ἐπίλοιπα τοῦ λόγου συμφέρονται Θηραῖοι Κυρηναίοισι, im Übrigen stimmen die Th. mit den Kyr. überein; act., ὥςτε συμφέρειν τοῖς κρείσσοσιν, den Mächtigern nachgeben; τοὐμὸν ξυνοίσειν ὄνομα τοῖς ἐμοῖς κακοῖς, daß mein Name mit meinem Unglück zusammentreffen, damit übereinstimmen werde; σφῷν δ' ὅπως ἄριστα συμφέροι ϑεός, er stimme mit euch überein; ἐγὼ δὲ τούτοις κατὰ τοῠτο εἶναι οὐ ξυμφέρομαι, ich stimme ihnen nicht bei; 2) beitragen; zutragen; bes. συμφέρει, es ist zuträglich, nützlich, es frommt; τὰ συμφέροντα τῶν ἀεὶ λόγων, das Nützliche; 3) intr., sich zutragen, sich ereignen; συνήνεικε αὐτῇ ἐς εὐτ υχίην γενόμενα, es schlug ihr zum Glück aus; συμφέρεται, es trifft sich, begibt sich; οὐδέν σφι χρηστὸν συνεφέρετο, es erging ihnen nicht gut; αὐτῷ συνεφέρετο παλιγκότως, es erging ihm widerwärtig
  • συμ-φεύγω
    mit, zugleich, zusammen fliehen
  • σύμ-φημι
    mit od. zugleich sagen, beistimmen; bestätigen
  • συμ-φήτωρ
    ορος, ὁ, der Zeuge
  • σύμ-φθαρσις
    ἡ, das Ineinanderfließen und Verschmelzen, bes. der Farben
  • συμ-φθέγγομαι
    mittönen; übertr., übereinstimmen, zustimmen
  • συμ-φθείρω
    mit, zugleich oder ganz zu Grunde richten. Pass. συμφϑείρεσϑαι, zusammen umkommen; εἰς τὸ αὐτό, unglücklicherweise an einem Orte zusammenkommen. Von Farben: sie verschmelzen, so daß eine unmerklich in die andere übergeht
  • συμ-φθίνω
    mit verzehren; intr., mit, zugleich abnehmen, hinschwinden
  • σύμ-φθογγος
    mittönend, einstimmig
  • συμ-φιλέω
    mit, zugleich od. gegenseitig lieben, Ggstz συνέχϑειν
  • συμ-φιλία
    ἡ, Mitfreundschaft
  • συμ-φιλο-δοξέω
    mit od. zugleich Ehrliebe haben, mit wetteifern
  • συμ-φιλο-καλέω
    mit oder zugleich das Schöne lieben, aus Ehrliebe wetteifern; bei der Bewerbung um ein Amt
  • συμ-φιλο-λογέω
    mit od. zugleich Sprache und Literatur treiben
  • συμ-φιλο-μαθέω
    zugleich wißbegierig sein
  • συμ-φιλο-νεικέω
    mit, zugleich wetteifern, τινί, zu jemandes Gunsten
  • συμ-φιλο-σοφέω
    mit od. zugleich Philosophie treiben
  • συμ-φιλο-τῑμέομαι
    etwas mit od. zugleich aus Ehrsucht tun; τῇ τ' ἀνδρὸς μεγαλοπρεπείᾳ πάντων συμφιλοτιμουμένων, indem alle ihren Ehrgeiz darauf richteten, es der Großmut des Mannes nachzutun
  • συμ-φλάω
    zusammendrücken, zerdrücken
  • συμ-φλεγμαίνω
    sich mit entzünden
  • συμ-φλέγω
    mit, zusammen verbrennen; auch von der Liebe
  • συμ-φλυᾱρέω
    mit-, zusammenschwatzen
  • συμ-φοβέω
    mit od. zugleich in Furcht setzen, schrecken, pass. sich mit fürchten
  • συμ-φοιτάω
    mit, zugleich, zusammen häufig oder gewöhnlich wohin gehen
  • συμ-φοίτησις
    ἡ, das Mit- od. Zusammengehen an einen Ort, bes. in die Schule
  • συμ-φοιτητής
    ὁ, der mit od. zugleich wohin, bes. in die Schule geht, Mitschüler
  • συμ-φονεύω
    mit oder zugleich töten
  • συμ-φορά
    ἡ, das Zusammentragen, -bringen, Sammeln. Gew. Ereignis, Zufall; bes. im schlimmen Sinne: Unfall, Mißgeschick; συμφορῇ χρῆσϑαι, unglücklich sein; συμφορήν, μεγάλην συμφορὴν ποιεῖσϑαί τι, etwas für ein großes Unglück ansehen, viel Aufhebens davon machen u. laut klagen. Selten von erfreulichen Begebnissen; übh. Geschick; auch in sittlicher Beziehung, Verbrechen
  • συμ-φοραίνω
    sein Unglück beklagen
  • συμ-φορεύς
    ὁ, Begleiter
  • συμ-φορέω
    zusammentragen, sammeln, anhäufen
  • συμ-φόρημα
    τό, das Zusammengetragene, der Haufen, die Menge
  • συμ-φόρησις
    ἡ, das Zusammentragen, Anhäufen
  • συμ-φορητός
    zusammengetragen; δεῖπνον, ein Schmaus, zu dem jeder Gast seinen Beitrag liefert, Picknick
  • σύμ-φορος
    das, was sich wobei zuträgt, damit notwendig zusammenhängt; λιμὸς ἀεργῷ σύμφορος ἀνδρί, Hunger ist dem Faulen ein steter oder verdienter Gefährte; c. gen., πενίης οὐ σύμφορα, ἀλλὰ κόροιο, der Übersättigung Gefährten. Gew. angemessen, zuträglich; κούρῃ οὐ σύμφορός ἐστιν ἕκτη, der sechste Monatstag ist einem Mädchen nicht zuträglich; γυνὴ νέα οὐ σύμφορον ἀνδρὶ γέροντι, ein junges Weib paßt nicht für einen alten Mann; übh. nützlich
  • συμ-φράδμων
    ονος, ὁ, ἡ, mitratend, mit gutem Rate beistehend
  • συμ-φράζομαι
    sich beraten mit einem, beratschlagen; auch ἑῷ ϑυμῷ, mit sich zu Rate gehen; μῆτιν συμφράσσασϑαι, zusammen einen Rat ersinnen; act., = mit sagen, mit ausdrücken
  • σύμ-φρασις
    ἡ, der Zusammenhang der Rede, Kontext
  • συμ-φράσσω
    dicht zusammendrängen; zusammenpferchen, einschließen; dicht neben einander stellen; τῷ ϑώρακι συμπεφραγμένον, gepanzert; τοῖς ὅπλοις, auch absolut, ein Schilddach machen
  • συμ-φρονέω
    1) eines Sinnes od. gleicher Meinung mit jemandem sein, ihm beistimmen, es mit ihm halten, von seiner Partei sein, bes. bei Empörungen; dah. auch = einwilligen; 2) begreifen, einsehen, verstehen, merken; wieder zur Besinnung kommen; überlegen
  • συμ-φρόνησις
    ἡ, Gleichheit des Sinnes od. der Meinung
  • συμ-φροντίζω
    mitsorgen
  • σύμ-φρουρος
    mit oder zugleich wachend; übertr., ὦ μέλαϑρον ξύμφρουρον ἐμοί, wohl = das bei, mit mir aushält
  • συμ-φρύγω
    mit rösten
  • σύμ-φρων
    ονος, ὁ, ἡ, gleichgesinnt
  • συμ-φυάς
    άδος, ἡ, Verbindung durch natürliches Zusammenwachsen
  • συμ-φυγαδεύω
    mit oder zugleich aus dem Lande verweisen
  • συμ-φυγάς
    άδος, ὁ, ἡ, Mitvertriebener, Genosse der Flucht oder Verbannung
  • συμ-φυής
    ές, zusammengewachsen, von Natur womit verbunden, fest vereinigt; die Bienen: τῷ κοινῷ συμφυεῖς ἀεί, die dazu geschaffen sind, für die Gemeinschaft zu arbeiten
  • συμ-φύλαξ
    ακος, ὁ, Mitwächter
  • συμ-φυλάσσω
    mit, gemeinschaftlich bewachen
  • συμ-φῡλέτης
    ὁ, aus derselben φυλή, contribulis, übh. Landsmann
  • σύμ-φῡλος
    von demselben Stamme, verwandt; auch übertr., angemessen
  • συμ-φύρδην
    durch einander gemischt
  • συμ-φυρμός
    ὁ, u. σύμ-φυρσις
    ἡ, das Durcheinanderkneten, Vermischen
  • σύμ-φυρτος
    durch einander geknetet, verwirrt
  • συμ-φύρω
    mit einander od. durch einander kneten, mischen. Übh. gänzlich in Verwirrung bringen
  • συμ-φῡσάω
    zusammenblasen; κατασκευαζόμενα, eigtl. vom Schmiede entlehnt, für μηχανώμενα. Übertr., sprichwörtlich: τὸ συμπνεῦσαι καὶ καϑ' ἕνα εἰς ταὐτόν, τὸ λεγόμενον ξυμφυσῆσαι, wie wir sagen in ein Horn blasen, = zusammenstimmen. Im eigtl. Sinne von einem Winde: ἐξ ὑγρῶν πεδίων καὶ νιφοβόλων συμφυσώμενος ὀρῶν, er entsteht und bläst daher
  • συμ-φυσιόω
    mit der Natur vereinigen, zur Natur machen
  • σύμ-φυσις
    ἡ, das Zusammenwachsen, Verwachsen; übh. Zusammenhang, Verbindung
  • συμ-φυτεύω
    mit od. zugleich pflanzen; übertr., ξυμφυτεῦσαι τοὔργον, mit anstiften
  • συμ-φυτικός
    ή, όν, das Zusammenwachsen, Zuwachsen befördernd,
  • σύμ-φυτον
    τό, eine Pflanze, von ihrer Heilkraft so benannt, weil sie das Zuwachsen, Zuheilen der Wunden befördert, Diosc., Symphytum officinale
  • σύμ-φυτος
    mitgewachsen, angeboren; verwandt; von Natur eigen; zusammengewachsen, zugewachsen, zugeteilt
  • συμ-φύω
    zusammenwachsenlassen, in einen Körper bringen; ἐϑέλω ὑμᾶς συντῆξαι καὶ συμφῠσαι εἰς τὸ αὐτό, in einen Körper verbinden; zusammenwachsen, von Natur zusammenhängen; fest werden; auch von einer Wunde: zuheilen
  • συμ-φωνέω
    zusammenstimmen, ein Koncert machen. Übertr., übereinstimmen mit einem; auch conspirieren, im bösen Sinne
  • συμ-φώνησις
    ἡ, das Zusammenstimmen, die Übereinstimmung
  • συμ-φωνία
    ἡ, das Zusammenstimmen, -klingen, der Einklang, auch übertr. In der alten Musik: 1) die drei Konsonanzen der Quarte, Quinte u. Octave, διὰ τεσσάρων, διὰ πέντε, διὰ πασῶν, sc. χορδῶν, die dah. zusammen τὰ σύμφωνα heißen, während die übrigen Intervalle, welche zur ἐμμέλεια gehören, ἐμμελῆ genannt werden; 2) ein Koncert (von mehrern Stimmen oder Instrumenten im Einklang)
  • σύμ-φωνος
    zusammentönend, -klingend; gew. übertr., übereinstimmend, einträchtig, einig. In der Musik sind τὰ σύμφωνα die Konsonanzen
  • συμ-φωνούντως
    übereinstimmend
  • συμ-φωτίζω
    zugleich od. zusammen leuchten
  • σύμ-ψαλμα
    τό, das Zusammenstimmen der Saiten; auch das Singen zum Saitenspiel
  • σύμ-ψαυσις
    ἡ, Mitberührung, Verbindung
  • συμ-ψαύω
    mit od. gegenseitig berühren
  • συμ-ψάω
    zusammenscharren; bes. den Sand; dah. von einem Flusse: ὁ ποταμὸς τὸν ἵππον συμψήσας ὑποβρύχιον οἰχώκεε φέρων, mit Sand oder Schlamm bedecken und zu Grunde reißen
  • συμ-ψελλίζω
    mit od. zusammen stammeln
  • συμ-ψελλισμός
    ὁ, das Zusammenstammeln
  • συμ-ψεύδομαι
    mit od. zusammen lügen
  • συμ-ψηφίζω
    mit- od. zusammenrechnen; mitstimmen
  • συμ-ψηφιστής
    ὁ, der Zusammenrechner
  • σύμ-ψηφος
    gleichstimmig, übereinstimmend
  • συμ-ψήχω
    mit, zusammenreiben, zerreiben
  • συμ-ψιθυρίζω
    mit, zusammen flüstern
  • συμ-ψοφέω
    mit, zugleich, zusammen tönen, Lärm machen; τοὺς ϑυρεοὺς ταῖς μαχαίραις, rauschend zusammenschlagen
  • συμ-ψυχέω
    einmütig sein
  • συμ-ψυχία
    ἡ, Einmütigkeit
  • σύμ-ψυχος
    einmütig
  • συμ-ψῡχω
    mit oder zugleich abkühlen, erkälten
  • σύν
    1) Adverbium, zugleich, zusammen; bes. vom Zusammentreffen zweier oder mehrerer Handlungen in einem Zeitpunkte; von Personen: noch dazu, außerdem; allesamt, zusammen; 2) Präposition mit dem dat.: mit; gewöhnlich a) von Personen, die Gesellschaft, die Begleitung ausdrückend: zugleich mit, samt, nebst; eigentlich gleichstellend; δεῠρό ποτ' ἤλυϑε σὺν Μενελάῳ, mit dem Menelaos, in Begleitung desselben. Doch auch den anderen unterordnend, von Dienern, vom Gefolge; u. bes. von dem begleitenden oder folgenden Kriegsheere; Μένων καὶ οἱ σὺν αὐτῷ, und seine Soldaten; Πέρσαι καὶ οἱ σὺν αὐτοῖς, mit ihrem Anhange, den ihnen unterworfenen Völkern; u. bes. den Begleiter als den Helfer, Beistand bezeichnend, durch dessen Vermittelung man etwas erreicht oder ausführt; dah. σύν τινι στρατεύεσϑαι, als Bundesgenosse; u. so bes. unter dem schützenden Geleit, unter Beistand eines Gottes; σὺν γὰρ ϑεῷ εἰλήλουϑμεν, wie auch wir sagen 'mit Gott', nach seinem Willen und unter seinem Schutze; νῠν δὲ σὺν ϑεοῖς εἰπεῖν, ein Ausdruck der Bescheidenheit; σὺν ἡμῖν οἱ ϑεοί, sie sind auf unserer Seite, für uns; u. so σύν τινι γίγνεσϑαι oder εἶναι, auf jem. Seite treten, von seiner Partei sein; ἐξέπεσον αἱ ψῆφοι καὶ ἐγένοντο πᾶσαι σὺν Κριτοβούλῳ, alle Stimmen waren für den, zu Gunsten des Kritobulus; μάχεσϑαι σύν τινι, 'in Gemeinschaft mit jem.'; ὁ σὺν γυναιξὶ τὰς μάχας ποιούμενος, 'der gegen Weiber kämpft'; b) bes. bei Dichtern auch oft von Sachen, mit denen einer ausgerüstet, versehen ist, von begleitenden Umständen einer Handlung, wo gew. eine lebhaftere, fast personificierende Hervorhebung dieser Dinge nicht zu verkennen ist, aber doch auch in manchen Abstufungen der Gebrauch sich bis zu dem vom dat. instrumentalis nicht mehr zu Unterscheidenden abstumpft; τὰ Πέργαμα ξὺν τοῖςδε τόξοις πέρσας, = unterstützt von diesem Bogen, der als die Entscheidung herbeiführend angesehen wird; σὺν τεύχεσιν, mit den Waffen; häufig von der Bewaffnung; sogar von geistiger Eigenschaft; ἦ ἄρα σὺν μεγάλῃ ἀρετῇ ἐκτήσω ἄκοιτιν, eine Frau mit großer Tugend; c) zuweilen auch von den notwendigen Folgen oder Wirkungen; σὺν μεγάλῳ ἀποτῖσαι, mit großen Kosten, schwer abbüßen; σὺν δημοσίῳ κακῷ, so daß Schaden des ganzen Volkes die Folge ist, zum Schaden; σὺν μιάσματι, zur Besudelung gereichend; σὺν τοῖς φιλτάτοις, mit Aufopferung des Liebsten. Eben so zur Bezeichnung der Übereinstimmung: gemäß, nach, mit, gemäß den Gesetzen; σὺν τῷ δικαίῳ, der Gerechtigkeit entsprechend, gerecht; σὺν τῷ καλῷ, auf eine edle Weise. In der Zusammensetzung bedeutet es: 1) gewöhnlich mit, zusammen, zugleich, gemeinsam; von mehrern zu gleicher Zeit geschehenden Handlungen od. von gemeinschaftlicher Tätigkeit Mehrerer bei einer Handlung, dah. auch Übereinstimmung und Teilnahme. Bei trans. Verbis kann die Präposition sowohl auf das Subject, als auf das Object bezogen werden, συγκτείνειν z. B. kann heißen 'einen und zugleich andere töten', und auch 'anderen helfen einen zu töten'. 2) Vollendung einer Handlung: ganz, durchaus; 3) bei Zahlwörtern ist es distributiv, σὺν δύο, je zwei
  • συν-αγάλλομαι
    mit od. zugleich frohlocken, sich freuen u. froh sein
  • συν-αγανακτέω
    mit, zugleich zornig od. unwillig werden
  • συν-αγανάκτησις
    ἡ, gemeinschaftlicher Zorn, Unwille
  • σνν-αγαπάω
    mit od. zugleich lieben
  • συν-αγγέλλω
    mit, zugleich verkündigen, benachrichtigen
  • συν-άγγελος
    ὁ, der mit od. zugleich verkündigt
  • συν-αγγία
    ἡ, Gefäß
  • συν-αγείρω
    sammeln, zusammenführen, -bringen; übertr., μόγις πως ἐμαυτὸν ὡςπερεὶ συναγείρας εἶπον, wie auch wir sagen: nachdem ich mich gesammelt hatte; für sich sammeln; Menschen versammeln; sich versammeln, zusammenkommen; οἱ δὲ συναγρόμενοι, die Versammelten
  • συν-αγελάζω
    zu einer Herde od. einem Haufen zusammenbringen, zu einer Herde vereinigen, sich in Herden zusammenhalten, in Scharen leben; τινί, sich zu einem, um einen zusammenscharen; συναγελάζεσϑαι μετ' ἀλλήλων, von Fischen, von Vögeln
  • συν-αγελασμός
    ὁ, das Zusammenscharen, -treiben, das in Herden, Scharen Zusammenleben
  • συν-αγελαστικός
    in Herden zusammenlebend, von Menschen, von Vögeln
  • συν-αγένητος
    und συν-αγέννητος
    mit oder zugleich unerschaffen, mit ewig
  • συν-αγερμός
    ὁ, Sammlung
  • συν-άγκεια
    ἡ, Bergschlucht od. Talgrund, worin Waldbäche von allen Seiten zusammenlaufen
  • συν-αγλαΐζω
    mit ausschmücken
  • σύν-αγμα
    τό, das Zusammengeführte, -gebrachte, Verbundene. Auch der Niederschlag, Bodensatz, bes. bei den  der Nierenstein, das Nierengries
  • συν-αγνοέω
    mit od. zugleich nicht wissen
  • συν-άγνυμι
    zusammenbrechen, zerbrechen; auch λέων ἐλάφοιο τέκνα ῥηϊδίως συνέαξε, er zerbrach sie, zerbrach ihnen das Genick
  • συν-αγοράζω
    zusammenkaufen
  • συν-αγόρευσις
    ἡ, das Mitsprechen, bes. die Verteidigung
  • συν-αγορεύω
    mit einem sprechen, mit für etwas sprechen, übereinstimmen, es billigen
  • συν-αγρ-αυλέω
    mit, zusammen auf dem Lande sein od. leben
  • συν-αγρεύω
    mitjagen od. -fangen
  • συν-αγρίς
    ίδος, ἡ, ein Meerfisch
  • συν-αγρ-υπνέω
    mitwachen
  • συν-άγρυπνος
    mitschlaflos, mitwachend
  • συν-αγυρμός
    ὁ, das Sammeln, Zusammenbringen
  • συν-άγυρτος
    gesammelt
  • συν-άγχη
    ἡ, Entzündung der innern Muskeln des Schlundes,
  • συν-αγχικός
    mit einer Entzündung der innern Muskeln des Schlundes behaftet,
  • συν-άγω
    zusammenführen, -bringen, versammeln; bes. im friedlichen Sinne; auch im feindlichen Sinne; πόλεμον, den Kampf zusammenbringen u. beginnen, die Schlacht liefern; freundschaftlich einen dem anderen zuführen, ihn verbinden. Auch = Früchte sammeln; in einem engen Raume zusammenbringen, zusammenziehen; einengen; συνηγμένος ταῖς ὕλαις τόπος, ein durch Wälder eingeengter Ort; dah. εἰς τοῠτο συνήγοντο τῇ σιτοδείᾳ, ὥςτε, sie wurden durch Getreidemangel so gedrängt; ὀφρῠς, die Augenbrauen finster zusammenziehen; ein Picknick halten, geben, συνάγειν ἀπὸ συμβολῶν, dah. auch scheinbar intrans. zusammenschmausen, zechen; übh. = aufnehmen u. bewirten; auch = zusammenstellen u. daraus folgern, schließen
  • συν-αγωγεύς
    ὁ, der Zusammenführer, Verbinder
  • συν-αγωγή
    ἡ, das Zusammenführen, Sammeln, die Versammlung, Vereinigung; das Zusammenziehen, στρατιᾶς, im Ggstz von ἔκτασις; πολέμου, Rüstung zum Kriege; übertr., συναγωγὴ τοῠ προςώπου, das Zusammenziehen des Gesichts, es in Falten Legen
  • συν-αγώγιον
    τό, Picknick
  • συν-αγωγός
    versammelnd, verbindend
  • συν-αγωνιάω
    mit, zugleich in Angst und Furcht sein
  • συν-αγωνίζομαι
    mit od. zugleich kämpfen; übh. beistehen; beisteuern
  • συν-αγώνισμα
    τό, was im Kampfe hilft od. fördert
  • συν-αγωνιστής
    ὁ, der mit od. zusammen Kämpfende, Beistand im Kampf
  • συν-άδελφος
    Geschwister habend
  • συν-α-δηλέομαι
    mit, zugleich unklar werden
  • συν-α-δικέω
    mit od. zugleich Unrecht tun; absol., und τινά, einem, ihn mit beleidigen
  • συν-α-δοξέω
    mit oder zugleich ruhmlos oder in schlechtem Rufe sein
  • συν-ᾴδω
    mit od. zugleich singen; übh. übereinstimmen
  • συν-αείρω
    σὺν δ' ἕταροι ἤειραν ἐϋξέστην ἐπ' ἀπή-νην, sie hoben mit hinauf; σὺν δ' ἤσιρεν ἱμᾶσι, band sie zusammen; συναγείρεται, = συζεύξει, er spannt zusammen
  • συν-α-θετέω
    mit oder zugleich für unecht erklären
  • συν-αθλέω
    im Kampfe beistehen; μεταφορᾶς μνήμῃ συνηϑλημένης, durch Übung dem Gedächtnis eingeprägt
  • σύν-αθλος
    mitkämpfend
  • συν-αθροίζω
    versammeln
  • συν-άθροισις
    ἡ, das Sammeln
  • συν-άθροισμα
    τό, das Gesammelte
  • συν-αθύρω
    mit od. zusammen spielen
  • συν-ᾱΐγδην
    zugleich od. zusammen ungestüm andringend
  • συν-αΐδιος
    mit ewig
  • συν-αιθριάζω
    zugleich aufhellen
  • συν-αιθύσσω
    sich zugleich od. zusammen schnell bewegen
  • σύν-αιμος
    u. συν-αίμων
    gemeinsamen Geblüts; substantivisch: Bruder, Schwester; auch Ζεύς als Beschützer der Blutsverwandtschaft heißt so
  • συν-αίνεσις
    ἡ, Zustimmung
  • συν-αινέτης
    ὁ, der Zustimmende
  • συν-αινέω
    mit od. zugleich loben, beistimmen; versprechen
  • σύν-αινος
    gleicher Meinung, beistimmend, genehmigend
  • συν-αίνυμαι
    zusammennehmen
  • συν-αίρεμα
    τό, Zusammenziehung
  • συν-αίρεσις
    ἡ, das Zusammennehmen. Bei Gramm. die Zusammenziehung zweier Vokale in einen Diphthong, eigtl. dann, wenn sie keine Veränderung erleiden
  • συν-αιρεσιώτησ
    ό, Parteigenoß
  • συν-αιρέω
    1) zusammennehmen , -fassen; dah. zusammenziehen, verkürzen; συνελόντι εἰπεῖν, um es kurz zu sagen; 2) mit hinwegreißen, zerstören, vernichten; ἀμφοτέρας δ' ὀφρῦς σύνελεν λίϑος, in Gemeinschaft mit einem erobern; τὸ διάστημα συνῄρητο, der Zwischenraum war zurückgelegt. Übh. ergreifen, erfassen, einnehmen
  • συν-αίρω
    mit aufheben, erheben; einem helfen, ihm beistehen; συναίρεσϑαί τινι τοῦ κινδύνου, mit einem gemeinschaftlich die Gefahr auf sich nehmen, sie mit ihm teilen; συναίρεσϑαι Κύπριν, sich in Liebe vereinigen
  • <<< list operone >>>