251 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ὀμβρέω
    regnen; μετοπωρινὸν ὀμβρήσαντος Ζηνός, wenn es im Spätherbst regnet; trans., beregnen; übertr., benetzen
  • ὀμβρη-γενής
    ές, vom Regen erzeugt
  • ὄμβρημα
    τό, Regenguß, Regen
  • ὀμβρηρός
    regenreich, regnig
  • ὀμβρία
    ἡ, Regenwetter
  • ὀμβρίζω
    beregnen, u. übertr. benetzen
  • ὄμβριος
    u. ὀμβρινός
    vom Regen, zum Regen gehörig
  • ὀμβρο-βλντέω
    u. ὀμβρο-βλυστέω
    vom Regen überschwellen
  • ὀμβρο-δόκος
    Regen aufnehmend, fassend
  • ὀμβρο-δοσία
    ἡ, das Regenschenken
  • ὀμβρο-κτύπος
    mit Regen schlagend
  • ὀμβρο-ποιός
    Regen erzeugend
  • ὄμβρος
    ὁ, imber, Regen, Regenguß; auch allgemein, ὄμβρος ἱερός, das Wasser; ὄμβρους ἀναγκαίους, Urin nennt; Tränenstrom, vom Wein, von Öl, vom männlichen Samen, von Pfeilen, vom Blute
  • ὀμβρο-τοκία
    ἡ, Erzeugung des Regens
  • ὀμβρο-τόκος
    Regen erzeugend
  • ὀμβρο-φόρος
    Regen bringend; παρϑένοι, heißen die Wolken
  • ὀμβρο-χαρής
    ές, sich des Regens freuend, Regen liebend
  • ὀμβρ-ώδης
    ες, regnig
  • ὁμ-έμπορος
    in allgemeiner Bdtg Gefährte
  • ὁμ-έστιος
    an einem Herde zusammenwohnend, Hausgenosse
  • ὁμ-ευνετέω
    ein ὁμευνέτης sein, zusammenschlafen
  • ὅμ-ευνος
    von gemeinschaftlichem Lager, zusammenschlafend, Gatte, Gattin
  • ὁμ-έψιος
    zusammenspielend, Gespiele
  • ὁμ-ηγερής
    ές, u. ὸμ-ηγυρής
    ές, zusammengeschart, versammelt; ὁμηγερέες τ' ἐγένοντο, sie hatten sich versammelt
  • ὁμ-ηγυρίζομαι
    (für sich) versammeln
  • ὁμ-ήγυρις
    ιος, ἡ, Versammlung
  • ὁμ-ήθεια
    ἡ, das Zusammenwohnen, -leben
  • ὁμ-ηλικία
    ἡ, das gleiche Alter; bes. collectiv, die Menschen von gleichem Alter, gleicher Jugend, die Gespielen; auch von Einzelnen, ὁμηλικίη δ' ἐμοὶ αὐτῷ, mit mir gleichaltrig; εἰ γὰρ ὁμηλικίη τε γενοίμεϑα τῷδ' ἐπὶ ϑυμῷ, wenn wir bei dieser Gesinnung gleichaltrig wären
  • ὁμ-ῆλιξ
    ικος, gleichaltrig, bes. von gleicher Jugend; übh. von gleicher Größe
  • ὅμ-ηλυς
    υδος, zusammengehend, Begleiter
  • ὁμ-ηλυσία
    ἡ, das Zusammengehen, Begleitung auf dem Wege
  • ὁμηρεία
    ἡ, das Unterpfandgeben, die Bürgschaft
  • ὁμήρευμα
    τό, Geißel, Unterpfand
  • ὁμηρεύω
    1) zusammentreffen, übereinstimmen. 2) Geißel sein, zum Unterpfande dienen. 3) trans. zur Geißel, zum Unterpfand nehmen; pass., πόλις ὁμηρευομένη, die Geißeln gegeben hat
  • ὁμηρέω
    1) zusammentreffen, zusammengehen, τινί, mit einem. 2) Geißel sein, zum Unterpfande dienen
  • ὁμηρίζω
    dem Homer nachahmen, in homerischer Sprache, in Homers Art dichten, sich eines homerischen Ausdrucks bedienen; obszöne Anspielung auf διαμηρίζω, Unzucht treiben; schröpfen
  • ὁμηρικός
    homerisch; mit Anspielung auf das obszöne διαμηρίζειν
  • ὁμηριστής
    ὁ, der Nachahmer des Homer, auch der Rhapsode; der Schröpfer
  • ὁμηρό-κεντρα
    τά, und ὁμηρο-κέντρωνες
    οἱ, Gedichte, die aus ganzen und halben Versen Homers zusammengesetzt sind
  • ὁμηρο-μάστιξ
    ῑγος, ὁ, Homergeißel, so hieß der Grammatiker Zoilus, wegen seines kleinlichen Tadels der homerischen Gesänge
  • ὁμηρο-πάτης
    ὁ, Homertreter, d. i. Verächter des Homer; so heißt Xenophanes; ὁμηραπάτης ἐπικόπτης, der spottende Homerverfälscher oder Homerverdreher, weil Xenophanes homerische Parodien schrieb; subst. ὁμηραπάτη, den Spötter des Homertruges, der über die trüglichen, falschen Erzählungen Homers von den Göttern spottet
  • ὅμ-ηρος
    1) wie ὁμήρης, zusammengefügt, vereinigt, bes. durch die Ehe, Gatte, Gattin. 2) wie τὸ ὅμηρον, bes. im plur., Unterpfand, der Einigung, Geißel
  • ὁμ-ῑλαδόν
    haufen-, scharenweise
  • ὁμ-ῑλέω
    zusammen sein, kommen, mit einem verkehren; ἐνὶ πρώτοισιν ὁμιλεῖ, er befindet sich unter den Ersten; παρὰ παύροισιν, mit wenigen umgehen; ἐνϑάδ' ὁμιλέομεν ποτιδέγμενοι, hier kommen wir zusammen, versammeln wir uns; περὶ νεκρόν, sich um den Toten sammeln; im feindlichen Sinne: zusammentreffen, handgemein werden; εὖτ' ἂν πρῶτον ὁμιλήσωσι φάλαγγες, sobald sie an einander geraten sind; von geselligem Verkehr, auch vom Orte: sich aufhalten, verweilen; βαρεῖα χώρᾳ τῇδ' ὁμιλήσω πάλιν, ich werde heimsuchen das Land; σύν τινι, von dem ehelichen Umgange gebraucht; übertr. von Aias, ὃς οὐκέτι συντρόφοις ὀργαῖς ἔμπεδος, ἀλλ' ἐκτὸς ὁμιλεῖ, außer sich geraten; auch οὔτε στεφάνων οὔτε κυλίκων νεῖμεν ἐμοὶ τέρψιν ὁμιλεῖν, er ließ mir zu Teil ; τῇ χώρῃ ὁμ., das Land betreten; φιλοσοφίᾳ, sich damit beschäftigen
  • ὁμ-ίλημα
    τό, Gegenstand der Unterhaltung, Verkehr
  • ὁμ-ῑλητής
    ὁ, der Gesellschafter, bes. Zuhörer, Schüler
  • ὁμ-ῑλητικός
    ή, όν, gesellig, umgänglich; ἡ ὁμιλητική, sc. τέχνη, Kunst des Umgangs, der Unterredung
  • ὁμ-ῑλητός
    mit dem man umgehen, verkehren kann, οὐχ ὁμιλητός, dem man nicht nahen darf, wild, furchtbar
  • ὁμ-ῑλία
    ἡ, das Zusammensein, die Gemeinschaft, der Umgang; die Versammlung; ἐμβριϑεῖς ἐνδίκοις ὁμιλίαις, Unterredungen; πρός τινα, mit einem; αὗται αἱ γυναῖκες λέγονται οὐδαμῶς ἀνδρῶν ἐς ὁμιλίην φοιτᾶν, ehelichen Umgang haben; τῆς ἡδίστης πρὸς αὐτὸν ὁμιλίας, Umgang mit ihm; der Unterricht; Überredung. Ὀνόματος, der Gebrauch
  • ὅμ-ῑλος
    ὁ, jede versammelte Menschenmenge, zusammengekommene Schar, Versammlung; bes. die Schar der gemeinen Krieger, im Ggstz des Anführers, ἐρχόμενον προτάροιϑεν ὁμίλου; übh. der Kriegerschwarm, sowohl in geordneten Schlachtreihen als ungeordnet in dichtem Schlachtgedränge; τὴν ἔξαγ' ὁμίλου, aus dem Schlachtgedränge; das Flottengeschwader; ὁ πολλὸς ὅμιλος, der große Haufen. Einzeln von jeder großen Menge: Schwarm; auch von leblosen Dingen: Menge, Haufen
  • ὀμιχέω
    das Wasser lassen, pissen
  • ὁμιχλαίνω
    umnebeln, bewölken
  • ὁμίχλη
    ἡ, Nebel, dicke, trübe Nebelluft; κονίης μεγάλην ἱστᾶσιν ὀμίχλην, große Staubwolke; vom Bratenduft
  • ὁμιχλήεις
    εσσα, εν, neblig, wolkig
  • ὁμιχλ-ώδης
    ες, u. ὁμιχλο-ειδής
    ές, nebelartig, wolkig, trübe
  • ὄμιχμα
    τό, Pisse, Urin
  • ὄμμα
    τό, das Auge; ὄμματα ϑέλγειν, in Schlaf bringen, bezaubern; ὄμματα καὶ κεφαλὴν ἴκελος Διΐ, an Augen u. Kopf; πάντ' αὐτῷ μέγεϑός τε καὶ ὄμματα κάλ' εἰκυῖα, denn die Augen sind der ausdrucksvollste Teil des Gesichts; auch wohl übh. für Antlitz, Gesicht; ἐν ὄμμασι ϑέσϑαι πίστιν, vor Augen stellen; auch als schmeichelnde Anrede, ὦ τερπνὸν ὄμμα. Auch das Köstlichste bezeichnend, ὄμμα γὰρ πάσης χϑονὸς Θησῇδος ἐξίκοιτ' ἄν
  • ερωπὸν ὄμμα Λητῴας κόρης
    = der Anblick, das Gesehene; ὡς εἶδον ἐμπαίει τί μοι ψυχῇ σύνηϑες ὄμμα, wo nichts zu ändern ist. Übertr., das Licht Bringende, Freude u. Trost Gewährende; ὡς ἄελπτον ὄμμ' ἐμοὶ φήμης ἀνασχόν, das Aufleuchten einer solchen frohen Botschaft; auch von Augen der Pflanzen
  • ὀμμαδόν
    mit den Augen
  • ὀμμάτειος
    von, in den Augen
  • ὀμματ-εργάτης
    ὁ, Augen machend
  • ὀμματίδιον
    τό, Äugelchen
  • ὀμμάτιον
    τό, Äuglein
  • ὀμματο-γράφος
    die Augen bemalend, färbend
  • ὀμματο-λαμπής
    ές, mit den Augen glänzend, leuchtend
  • ὀμματό-πλουτος
    reich an Augen
  • ὀμματο-ποιός
    Augen machend, d. i. sehen machend
  • ὀμματο-στερής
    ές, der Augen beraubt; act., der Augen beraubend, blendend
  • ὀμματό-φυλλον
    τό, ein Kraut
  • ὀμματόω
    mit Augen versehen; übertr., aufhellen, erklären
  • ὀμμάτωσις
    ἡ, das mit Augen Versehen
  • ὄμνῡμι
    u. ὀμνύω
    schwören, sowohl absol. als auch ὅρκον, den Eid schwören; ὅτις κ' ἐπίορκον ὀμόσσῃ, wer einen Meineid schwören sollte; ταῦτα δ' ἐγὼν ἐϑέλω ὀμόσσαι, das will ich beschwören; πρός τινα, wie wir sagen 'einem etwas zuschwören'; mit dem accus. des Gottes, bei dem man schwört; pass., Ζεὺς ὀμώμοσται πατήρ, ist beim Schwur angerufen; μηδένα ϑεῶν, bei keinem der Götter schwören, keinen im Schwur anrufen; τινί, einem schwören. Die Worte des Schwures werden häufig mit ἦ μήν eingeleitet; mit ὁμός zusammenhangend: durch einen Eid verbinden, verpflichten
  • ὁμο-άριθμος
    von derselben Zahl
  • ὁμό-βιος
    zusammenlebend, bes. Gesellschafter, Gatte
  • ὁμο-βλαστέω
    zugleich keimen, sprossen
  • ὁμο-βλαστής
    ές, zugleich keimend
  • ὁμο-βουλέω
    von gleichem Willen sein
  • ὁμό-βουλος
    von gleichem Willen
  • ὁμο-βώμιος
    u. ὁμό-βωμος
    einen gemeinschaftlichen Altar habend
  • ὁμο-γάλαξ
    ακτος, ὁ, ἡ, u. ὁμο-γάλακτος
    mit derselben Milch gesäugt, Milchbruder, überh. Geschlechtsverwandter
  • ὁμό-γαμβροι
    οἱ, gemeinschaftliche Schwiegersöhne
  • ὁμό-γαμος
    zusammen verheiratet, Gatte, Gattin
  • ὁμο-γάστριος
    u. ὁμο-γάστωρ
    ορος, aus ein und demselben Mutterleibe, leiblicher Bruder od. Schwester
  • ὁμο-γένεια
    ἡ, gleiches Geschlecht, gleiche Verwandtschaft
  • ὁμο-γενέτωρ
    ορος, leiblicher Bruder
  • ὁμο-γενής
    ές, 1) von gleichem Geschlechte, blutsverwandt. 2) zugleich, mit erzeugend
  • ὁμο-γέρων
    οντος, ὁ, Mitgreis, Genoß des Greisenalters
  • ὁμο-γλωσσέω
    dieselbe, einerlei Sprache reden
  • ὁμό-γλωσσος
    gleichsprachig, einerlei Sprache redend
  • ὁμό-γνιος
    blutsverwandt; bes. aber von Göttern, die Blutsverwandtschaft schützend, Schutzgötter des Stammes, der Familie
  • ὁμο-γνωμονέω
    gleicher Ansicht sein, übereinstimmen; beistimmen
  • ὁμο-γνωμοσύνη
    ἡ, gleiche Gesinnung, Ansicht
  • ὁμο-γνώμων
    ον, gleichgesinnt, übereinstimmend; ποιεῖν τινά τινι, zur Übereinstimmung bewegen
  • ὁμό-γραμμος
    von, mit gleichen Linien, mit denselben Buchstaben
  • ὁμο-γραφέω
    eben so schreiben
  • ὁμό-δειπνος
    zusammen essend
  • ὁμο-δέμνιος
    Bettgenoß, Ehegatte
  • ὁμο-δημέω
    mit, in demselben Volke leben; τοῖς πολλοῖς, wie das Volk, ihm zu Gefallen leben
  • ὁμο-δημία
    ἡ, Zusammenleben mit anderen in demselben Volke, Volksgemeinschaft
  • ὁμό-δημος
    von demselben Volke
  • ὁμο-δίαιτος
    mit anderen auf einerlei Weise lebend, an demselben Tische essend
  • ὁμό-διφρος
    auf demselben Wagen fahrend
  • ὁμο-δογματέω
    gleiche Meinung haben
  • ὁμο-δογματία
    ἡ, Übereinstimmung der Meinung, Lehre
  • ὁμο-δοξέω
    gleicher Meinung sein
  • ὁμο-δοξία
    ἡ, gleiche Meinung, Übereinstimmung
  • ὁμό-δοξος
    gleicher Meinung seiend, gleichgesinnt
  • ὁμο-δόρπιος
    an der Mahlzeit teilnehmend, Mitgast
  • ὁμό-δουλος
    Mitsklave, ἡ, Mitsklavin; mit einem anderen der Liebe huldigend, Nebenbuhler.
  • ὁμό-δουπος
    zusammentosend
  • ὁμο-δρομέω
    zusammen laufen; denselben Lauf haben, von Sternen
  • ὁμο-δρομία
    ἡ, das Zusammenlaufen, -treffen
  • ὁμό-δρομος
    zusammenlaufend, denselben Lauf habend
  • ὁμο-δυναμέω
    gleich mächtig sein
  • ὁμο-δύναμος
    von gleicher Macht
  • ὁμό-εδρος
    von gleichem Sitze
  • ὁμο-εθνέω
    von gleichem Volke sein
  • ὁμο-εθνής
    ές, von gleichem Volke seiend
  • ὁμο-εθνία
    ἡ, das Abstammen von demselben Volk; der Zusammenhang und die Mitempfindung der Teile
  • ὁμο-είδεια
    ἡ, Gleichartigkeit
  • ὁμο-ειδής
    ές, gleichartig; von gleicher Gestalt
  • ὁμο-εργής
    ές, zusammenhandelnd
  • ὁμο-ερκής
    ές, in demselben Gehege, Gehöfte
  • ὁμο-έστιος
    Herd-, d. i. Hausgenosse
  • ὁμό-ζευκτος
    zusammengespannt, zusammengebunden
  • ὁμό-ζηλος
    von gleichem Eifer, Studium
  • ὁμο-ζυγέω
    ein ὁμόζυξ sein, mit einem anderen in demselben Joche angespannt sein; von Zugtieren: gleichmäßig, mit gleichen Kräften ziehen, u. übertr., gleichmäßig, einstimmig, einig sein, Ggstz ἑτεροζυγέω
  • ὁμο-ζυγία
    ἡ, das Zusammengejochtsein mit einem anderen
  • ὁμό-ζυγος
    u. ὁμό-ζυξ
    υγος, zusammengejocht, zusammengespannt mit einem anderen, zunächst von zwei in dasselbe Joch gespannten Zugtieren, u. übertr. = verbunden, zusammenpassend, übereinstimmend
  • ὁμο-ζωνέω
    sich in derselben Zone befinden
  • ὁμο-ζωνία
    ἡ, der Aufenthalt, das Leben in derselben Zone
  • ὁμό-ζωνος
    sich in derselben Zone mit einem anderen befindend
  • ὁμο-ήθης
    ες, von demselben Character
  • ὁμό-ηχος
    zusammentönend
  • ὁμο-θάλαμος
    in demselben Gemache wohnend, Hausgenosse
  • ὁμο-θαμνέω
    zusammenwachsen mit dem Stamme
  • ὁμο-θελής
    ές, gleichen Willen habend
  • ὁμόθεν
    1) von demselben Orte her; ϑάμνοι ἐξ ὁμόϑεν πεφυῶτες, zwei aus einer Wurzel gewachsene Stämme; ὁμόϑεν γεγάασιν, von derselben Abkunft. 2) aus der Nähe, cominus
  • ὁμό-θεος
    ὁ, ἡ, Mitgott, Mitgöttin
  • ὁμό-θεσμος
    von derselben Satzung
  • ὁμό-θηλος
    von derselben Mutterbrust genährt
  • ὁμό-θηρος
    mitjagend
  • ὁμό-θρησκος
    mit gleichem Gottesdienst
  • ὁμό-θριξ
    τριχος, mit einerlei Haar
  • ὁμό-θρονος
    mitthronend, mitherrschend, Ἥρα, die mit Zeus zugleich herrscht
  • ὁμό-θροος
    zusammentönend, gleichlautend
  • ὁμο-θῡμαδόν
    einmütig
  • ὁμο-θῡμέω
    einmütig sein
  • ὁμο-θῡμία
    ἡ, Einmütigkeit, Eintracht
  • ὁμό-θῡμος
    einmütig, einig
  • ὁμοιάζω
    gleich sein, gleichen
  • ὁμοιό-αρκτος
    gleich anfangend
  • ὁμοιο-βαρής
    ές, gleich schwer
  • ὁμοιό-βιος
    gleich lebend
  • ὁμοιο-γένεια
    ἡ, Gleichheit des Geschlechtes, der Gattung
  • ὁμοιο-γενής
    ές, von gleicher Geburt, gleichem Geschlechte, gleicher Gattung
  • ὁμοιο-γονία
    ἡ, das Erzeugen von Ähnlichem
  • ὁμοιο-γραφέω
    ähnlich schreiben
  • ὁμοιό-γραφος
    ähnlich geschrieben
  • ὁμοιό-δουλος
    der auf ähnliche Weise Sklave ist
  • ὁμοιο-δύναμος
    von ähnlicher Macht
  • ὁμοιο-ειδής
    ές, gleichartig, von ähnlichem Ansehen
  • ὁμοιό-θερμος
    von ähnlicher Wärme
  • ὁμοιό-θριξ
    τριχος, mit ähnlichen Haaren
  • ὁμοιο-καρπέω
    ähnliche Früchte tragen
  • ὁμοιό-καρπος
    mit ähnlichen Früchten
  • ὁμοιο-κατα-ληκτέω
    von ähnlicher Endung sein
  • ὁμοιο-κατά-ληκτος
    von ähnlicher Endung
  • ὁμοιο-κατα-ληξία
    ἡ, der ähnliche Ausgang, gleiche Endung, Reim
  • ὁμοιο-κάτ-αρκτος
    mit ähnlichem Anfange
  • ὁμοιό-κρῑθος
    der Gerste ähnlich
  • ὁμοιο-λεπτο-μερής
    ές, aus ähnlichen Teilen bestehend
  • ὁμοιο-λογία
    ἡ, Ähnlichkeit, Einförmigkeit der Rede
  • ὁμοιο-μέρεια
    ἡ, die Beschaffenheit eines aus ähnlichen od. gleichen Teilen zusammengesetzten Körpers. Bei Anaxagoras die aus ähnlichen Teilen bestehenden Urstoffe, Elemente
  • ὁμοιο-μερής
    ές, aus einander ähnlichen Teilen bestehend
  • ὁμοιό-μορφος
    von ähnlicher Gestalt
  • ὁμοιό-νομος
    von demselben Gesetz, derselben Weise
  • ὁμοιο-ούσιος
    von ähnlichem, gleichem Wesen
  • ὁμοιο-πάθεια
    ἡ, ähnliches Verhalten, ähnlicher Zustand, ähnliche Empfänglichkeit für gewisse Eindrücke
  • ὁμοιο-παθέω
    sich in einem ähnlichen Zustande, τινί, wie ein anderer befinden, ὁμοιοπαϑοῦσι Σαρδαναπάλῳ, es widerfährt ihnen dasselbe wie dem Sardanapal
  • ὁμοιο-παθής
    ές, ähnliche Empfindungen habend, sich in einem ähnlichen Zustande befindend, ähnlich
  • ὁμοιο-πάτριος
    von demselben Vater
  • ὁμοιό-πους
    einen ähnlichen Versfuß bildend
  • ὁμοιο-πρεπής
    ές, von ähnlichem Ansehen, ähnlich
  • ὁμοιο-προς-ωπέω
    von ähnlichem Gesicht, ähnlicher Person sein
  • ὁμοιο-πρός-ωπος
    von ähnlichem Gesicht. Bei den Gramm. = in derselben Person
  • ὁμοιό-πτερος
    mit ähnlichen Federn
  • ὁμοιό-πτωτος
    in gleichem Falle, Casus
  • ὁμοιό-πῡρος
    dem Weizen ähnlich
  • ὁμοῖος
    1) ähnlich, von gleicher Art; ϑείειν δ' ἀνέμοισιν ὁμοῖοι, mit dem inf. der Handlung, in welcher sich die Gleichheit, bes. der Kraft zeigt; c. accus., δέμας ἀϑανάτοισιν ὁμοῖος, an Körper ähnlich; gleich an Kraft, gewachsen; auch gleich an Gesinnung, einträchtig. Sprichwörtlich ὡς αἰεὶ τὸν ὁμοῖον ἄγει ϑεὸς ὡς τὸν ὁμοῖον, wie wir sagen 'gleich und gleich gesellt sich gern'; χρημάτων δυνάμει ὄντες ὅμοια τοῖς πλουσιωτάτοις, gleich den Reichsten. Σὺ δ' αἰνεῖν εἴτε με ψέγειν ϑέλεις, ὅμοιον, das gilt gleich, gleich viel; ἦ πάνϑ' ὁμοῖα πᾶς ἀνὴρ αὑτῷ πονεῖ, was ihm selbst ähnlich ist, mit seinem Wesen übereinstimmt; ὁμοῖον ἡμῖν ἔσται, es wird uns gleich sein, gleich gelten; gleichgültig sein; τοῖσι ἔπεσι τὰ ἔργα παρέχεσϑαι ὁμοῖα, die Tat den Worten entsprechen lassen; τὸ ὁμοῖον ἀνταποδιδόναι, Gleiches mit Gleichem vergelten. Auch = derselbe, die genaueste Übereinstimmung ausdrückend; ἓν καὶ ὅμοιον, eines und dasselbe, Gleichartiges; ὅμοιός τι, ähnlich in etwas; κόμαι Χαρίτεσσιν ὁμοῖαι, den Chariten ähnliche Haare; ὁμοίαν ταῖς δούλαις εἶχε τὴν ἐσϑῆτα, ein eben solches Kleid, wie die Sklavinnen hatten. Auch wie im Lat. atque mit καί; ὅμοιοι ἦσαν ϑαυμάζοντες, sie schienen sich zu wundern. 2) In Beziehung auf den Besitz, gleichmäßig angehörend, gemeinschaftlich; πόλεμος, Kampf, in den beide Heere gleichmäßig verwickelt sind. Daher auch = allen gleichmäßig angehörend, allgemein; γῆρας ὁμοίϊον, das allen Menschen gemeinsame, allen gleichmäßig bevorstehende Alter. 3) in aristokratischen und oligarchischen Verfassungen heißen ὅμοιοι die Bürger, welche gleiches Anrecht auf alle obrigkeitlichen Ämter, gleichen Anteil an der Staatsverwaltung haben und die öffentliche Erziehung genießen; ἐν τῷ ὁμοίῳ, im eigtl. Sinne, auf gleichem Orte. Adv. ὁμοίως, auf gleiche Weise; οἱ μὲν δὴ πιεζόμενοι ὁμοίως τὰ ἐπιτασσόμενα ἐπετέλεον, auf gleiche Weise, wie sonst, dennoch taten sie das Befohlene
  • ὁμοιό-σημος
    dasselbe bezeichnend, von ähnlicher Bedeutung
  • ὁμοιό-σκευος
    von ähnlicher Kleidung, ähnlichem Anzuge
  • ὁμοιό-στομος
    von gleichem Munde, gleicher Front
  • ὁμοιο-σύν-τακτος
    mit ähnlicher, gleicher Konstruktion
  • ὁμοιο-σχημονέω
    von ähnlicher, gleicher Gestalt sein
  • ὁμοιο-σχημοσύνη
    ἡ, Ähnlichkeit der Gestalt, der Haltung
  • ὁμοιο-σχήμων
    ον, von ähnlicher, gleicher Gestalt, Haltung, Stellung
  • ὁμοιο-ταχής
    ές, von gleicher Geschwindigkeit
  • ὁμοιο-τέλευτος
    u. ὁμοιο-τελευταῖος
    mit ähnlicher, gleicher Endung; τὸ ὁμοιοτέλευτον, der gleiche Ausgang zweier oder mehrerer Verse od. Sätze, unserm Reime entsprechend
  • ὁμοιότης
    ητος, ἡ, Ähnlichkeit
  • <<< list operone >>>