206 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • κυανέω
    o. κυανίζω
    dunkelblau oder schwarz aussehen
  • κυανῖτις
    ιδος, ἡ, dem Dunkelblauen ähnlich, dunkel
  • κυανο-βαφής
    ές, dunkelblau gefärbt
  • κῡανο-βενθής
    ές, mit dunkler, schwarzer Tiefe
  • κυανο-βλέφαρος
    mit schwarzen Augenwimpern, schwarzäugig
  • κυανο-βόστρυχος
    schwarzlockig
  • κυανο-ειδής
    ές, dunkelblau oder schwarz von Ansehen
  • κυανό-θριξ
    τριχος, mit dunklem Haare
  • κυανο-κρήδεμνος
    mit dunkelblauem Schleier, Thetis
  • κῡανό-πεζα
    mit dunkelblauen oder schwarzen Füßen od. mit Füßen von Stahl
  • κῡανό-πεπλος
    mit dunklem, schwarzem Gewande; von der um die geraubte Tochter trauernden Demeter
  • κυανο-πλόκαμος
    dunkel gelockt, Nymphen
  • κυανό-πρωρος
    u. κυανο-πρώρειος
    ον, mit dunkelblauem oder schwarzem Vorderteile, ναῠς, das schwarz geschnäbelte Schiff
  • κυανό-πτερος
    dunkelblau oder schwarz gefiedert
  • κύανος
    ὁ, dunkelblau angelaufener Stahl, zur Verzierung bei Metallarbeiten, bes. bei Waffen u. Rüstungen angewendet; so laufen über Agamemnons Brustpanzer δέκα οἶμοι μέλανος κυάνοιο, zehn Streifen dunkles, blaues Stahls, wie auf Herakles' Schilde; auch an der Wand kommt ein solcher Fries vor. Von der Farbe heißen so: a) die blaue Kornblume; b) der Lazurstein; auch blauer Kupferocker; blaue Farbe zum Anstreichen; c) die blaue Amsel
  • κυαν-όφρυς
    υος, mit dunkeln, schwarzen Augenbrauen
  • κῡανο-χαίτης
    ὁ, der dunkel-, schwarzgelockte; gew. Beiname des Poseidon, der auch ohne weiteren Zusatz Κυανοχαίτης heißt; vom Pferde: das schwarzgemähnte; vom Hades
  • κυανό-χροος
    u. κυανό-χρως
    ωτος, u. κυανό-χρωτος
    dunkel-, schwarzfarbig
  • κυαν-ώπης
    ες, dunkel-, schwarzäugig
  • κυαν-ωπός
    von schwarzem Ansehn
  • κυάνωσις
    ἡ, die dunkelblaue Farbe
  • κύαρ
    ατος, τό, Höhle, Loch, Nadelöhr; innere Öffnung des Ohres
  • κυβάζω
    auf den Kopf stellen
  • κύβας
    ὁ, der Sarg
  • κυβάω
    Würfel spielen
  • κύβδα
    mit vorwärts geneigtem, überhangendem Kopfe; im obszönen Sinne
  • κύβεθρον
    τό, der Bienenstock, die Bienenzellen
  • κυβεία
    ἡ, das Würfelspiel
  • κυβείας ὁ, ein Fisch
  • κυβεῖον
    τό, ein Ort, wo man Würfel spielt
  • κυβέλιον
    τό, das schwarze Veilchen
  • κυβ-επί-κυβος
    ὁ, das Produkt zweier Kubikzahlen
  • κυβερνάω
    gubernare, steuern, lenken; auch übertr., leiten, regieren; μιᾷ γνώμῃ τοῠ Κύρου ἐκυβερνᾶτο, das ganze Reich wurde regiert
  • κυβερνήσια
    τά, ein von Theseus zum Andenken seiner Steuerleute Nausithous u. Phäax gestiftetes Fest in Athen
  • κυβέρνησις
    ἡ, das Steuern; übertr., das Lenken, Regieren
  • κυβερνητήρ
    ῆρος, ὁ, der Steuermann
  • κυβερνητήριος
    zum Steuermann gehörig; ἔργον, die Arbeit des Steuerns
  • κυβερνήτης
    ὁ, der Steuermann, zunächst des Schiffes. Übertr., bes. vom Lenker des Staates
  • κυβερνητικός
    zum Steuern gehörig; νοῠς κ., der sich auf das Steuern, Lenken versteht, lenkend; ἡ κυβερνητική, sc. τέχνη, die Steuermannskunst; ὁ κυβ., der im Steuern u. Lenken Erfahrene
  • κύβευμα
    τό, das Würfelspiel
  • κυβευτήριον
    τό, Ort zum Würfelspielen, Spielhaus
  • κυβευτής
    ὁ, der Würfelspieler
  • κυβευτικός
    zum Würfelspielen gehörig, geneigt; neben πεττευτικός, ein geschickter Würfelspieler
  • κυβεύω
    mit Würfeln spielen; περὶ διπλασίων, um das Doppelte. Übertr., aufs Spiel setzen, wagen
  • κυβηβάω
    wie ein Priester der Kybebe od. Kybele begeistert, verzückt sein
  • κύβηβος
    sich mit dem Kopfe neigend; der wie der Diener der Kybebe Begeisterte
  • κυβηλίζω
    mit der Axt schlagen
  • κύβηλις
    ιος u. ιδος, ἡ, Axt, auch Küchenmesser
  • κυβηλιστής
    ὁ, Taugenichts
  • κυβησίνδα
    ein eigentümliches Spiel
  • κυβίζω
    zum Würfel machen; von den Thunfischen ἀεὶ τὸ πλῆϑος τῷ σχήματι κυβίζουσι καὶ στερεὸν ἐκ πάντων ποιοῠσιν, ἓξ ἴσοις ἐπιπέδοις περιεχόμενον, sie bilden einen Würfel mit ihrer ganzen Masse. Eine Zahl in den Kubus erheben
  • κυβικός
    kubisch; ἀριϑμός, Kubikzahl
  • κύβιον
    τό, der Fisch πηλαμύς in einem gewissen Alter. Auch in viereckigen Stücken eingesalzenes Fleisch
  • κυβιο-σάκτης
    ὁ, der gesalzene Fische zusammenpackt u. damit handelt; Spottname des dreizehnten Ptolemäus
  • κυβισμός
    ὁ, das Erheben einer Zahl in den Kubus
  • κυβιστάω
    u. κυβιστέω
    sich auf den Kopf stellen, sich kopfüber stürzen ein Rad od. einen Purzelbaum schlagen; auch von Fischen: die sich überschlagen; von Tänzerinen, ἐς μ αχαίρας, sich kopfüber mitten unter die Schwerter stürzen
  • κυβίστημα
    τό, der Purzelbaum, das Radschlagen
  • κυβίστησις
    ἡ, u. κυβιστητεία
    ἡ, od. κυβιστητία, das sich auf den Kopf Stellen, Radschlagen u. dgl. Kunststücke
  • κυβιστητήρ
    ῆρος, ὁ, einer, der sich auf den Kopf stellt od. stürzt, Gaukler, Springer, Tänzer, der ein Rad schlägt, sich kopfüber zwischen Schwerter stürzt u. dgl.; adj., sich überschlagend
  • κυβιστίνδα παίζειν
    Purzelbaumschlagen spielen
  • κυβιτίζω
    mit dem Ellenbogen stoßen
  • κύβιτον
    τό, der Ellenbogen, cubitus
  • κυβο-ειδής
    ές, würfelförmig, kubisch
  • κυβο-κυβοστός
    durch Multiplication zweier kubischer Zahlen entstanden
  • κύβος
    ὁ, 1) cubus, Würfel; bes. a) der Würfel zum Würfelspiel, welcher auf allen sechs Seiten bezeichnet ist (der αστράγαλος war nur auf vier Seiten bezeichnet). Auch die mit Eins bezeichnete Seite des Würfels. Κύβον ἀναῤῥίπτειν wird oft übertragen gebraucht, den Würfel werfen, wagen, aufs Spiel setzen; ἔσχατον κύβον ἀφιέναι, sein Glück zum letzten Male versuchen; δεδογμένον τὸ πρᾶγμα, ἀνεῤῥίφϑω κύβος, alea jacta esto, es sei gewagt. Ähnl. ἔργον δ' ἐν κύβοις Ἄρης κρινεῖ, Ares wird entscheiden. Κύβοι, der Ort, wo man Würfe spielt; b) ein kubischer Körper; auch = Kubikzahl. Auch von anderen Dingen; kubische Brote; Stücke gesalzener Fische. 2) die Höhlung vor der Hüfte beim Vieh
  • κυβοστός
    kubisch
  • κύγχραμος
    ὁ, ein mit den Wachteln fortziehender Zugvogel
  • κυδάγχη
    Schmähung
  • κυδάγχω
    schmähen
  • κῡδάζω
    nur im schlimmen Sinne: schmähen, beschimpfen
  • κῡδαίνω
    im guten Sinne, rühmen, berühmt machen, ehren, verherrlichen; ἠμὲν κυδῆναι ϑνητὸν βροτὸν ἠδὲ κακῶσαι, von den Göttern gesagt; auch von der äußern Gestalt, Αἰνείαν ἀκέοντό τε κύδαινόν τε, sie heilten u. verherrlichten ihn, indem sie ihm durch die Heilung Kraft u. Schönheit wiedergaben; loben, rühmen; κύδαινε ϑυμὸν ἄνακτος, er erfreute durch Ehrenbezeugungen des Herrschers Seele; schmeicheln
  • κῡδάλιμος
    ον, ruhmvoll, berühmt, ehrenwert; von einzelnen Helden und ganzen Völkern; selbst vom Herzen des Löwen
  • κῡδάνω
    Ruhm haben
  • κύδαρος
    ὁ, eine Art kleiner Schiffe
  • κῡδέστερος
    ruhmvoller
  • κῡδι-άνειρα
    ἡ, den Mann verherrlichend, dem Manne Ruhm bringend; Sparta, das von Männern verherrlichte, durch Männer berühmt gewordene
  • κῡδιάω
    sich rühmen, prahlen, stolz einhergehen; κυδιόων ὅτι πᾶσι μετέπρεπεν ἡρώεσσιν, stolz seiend, weil;; auch τινί, stolz sein auf etwas, sich womit rühmen
  • κύδιστος
    superl., u. κῡδίων
    ον, compar. von κῦδος, ruhmvoller, der ruhmvollste, berühmteste
  • κυδοιδοπάω
    Lärm, Geräuschmachen
  • κυδοιμέω
    lärmen, Geräusch machen, Schrecken u. Verwirrung erregen; in Schrecken setzen
  • κυδοιμός
    ὁ, Lärm, bes. in der Schlacht, Schlachtgetümmel, auch die Verwirrung der Schlacht, Schreck u. Bestürzung; ὀρνίχων τοιοίδε κυδοιμοί, Hahnengefechte. Personifiziert erscheint er als Gefährte der Enyo u. der Ker, des Ares, des Polemos
  • κυδοιμο-τόκος
    Lärm, Getöse erregend
  • κῦδος
    τό, Ruhm, Ehre, bes. Kriegsruhm; κῦδος ἀρέσϑαι, Ruhm für sich in dem Kampfe davontragen; auch = körperliche Überlegenheit, die den Siegesruhm begründet, κύδεϊ γαίων, seiner Kraft sich freuend, im Hochgefühle seiner Macht, von Zeus, von Briareos, von Ares; μέγα κῦδος Ἀχαιῶν, großer Ruhm, Zierde u. Stolz der Achäer, vom Nestor, vom Odysseus. Auch übh. Gelingen, Gedeihen, preiswürdiger Erfolg, denn Tüchtigkeit u. Gelingen erwirbt Ruhm. Ruhm, Siegesruhm
  • κῡδό-σκοπος
    ὥρη, die Ruhm verheißende
  • κῡδρός
    ruhmvoll, hochgeehrt; von der sterblichen Frau
  • κυδρόω
    ruhmvoll machen, verherrlichen, ehren, u. pass. = κυδιάω, sich rühmen, prunken
  • κυδωνία
    ἡ, der Quittenbaum
  • κυδωνιάω
    wie eine Quitte, ein kydonischer Apfel sein, schwellen, strotzen, von den Brüsten
  • κυδώνιον μῆλον, τό
    kydonischer Apfel, die Quitte
  • κυδώνιος
    schwellend, üppig, voll wie ein kydonischer Apfel
  • κυδωνίτης οἶνος, ὁ
    Quittenwein
  • κυδωνό-μελι
    ιτος, τό, Quittenhonig
  • κυέω
    eine Leibesfrucht tragen, sowohl von schwangeren Frauen, ἐκύει φίλον υἱόν, als von trächtigen Tieren, βρέφος ἡμίονον, von einer Stute; empfangen; schwanger werden, sein; pass., im Mutterleibe getragen werden. Med. gebären; μέχρι τῶν κυουμένων, bis zur Geburt
  • κύημα
    τό, das Empfangene, die Frucht im Mutterleibe; κυήματα ἔχειν, ἴσχειν, schwanger sein
  • κυηρός
    schwanger
  • κύησις
    ἡ, das Schwangersein, die Schwangerschaft
  • κυητήριος
    zum Empfangen gehörig, es befördernd
  • κυητικός
    zum Empfangen gehörig, ὄργανα, Geschlechtsteile
  • κυΐσκω
    schwanger machen, schwängern; pass. praes. empfangen, schwanger, trächtig werden, bes. von Tieren
  • κυκάω
    mischen, vermengen, um-, einrühren; ἐν δέ σφιν τυρόν τε καὶ ἄλφιτα καὶ μέλι χλωρὸν οἴνῳ ἐκύκα, rührte Käse u. Mehl u. Honig mit Wein ein. Aufrühren in Aufruhr u. Verwirrung bringen; τὼ δὲ κυκηϑήτην, sie gerieten in Verwirrung u. Furcht; von scheu werdenden Pferden; übertr. von allen leidenschaftlichen Gemütsbewegungen
  • κυκεία
    ἡ, Vermischung, Verwirrung
  • κυκεών
    ῶνος, ὁ, von κυκάω, Gemisch, Gemenge; bes. Mischtrank, aus Gerstengraupen, ἄλφιτα, geriebenem Ziegenkäse u. pramnischem Weine bereitet, als Stärkungsmittel; Kirke tut noch Honig dazu; es war also ein ziemlich dicker Brei; aus Gerstengraupen, Wasser u. Polei, γλήχων gemischt; dah. κυκεὼν βληχωνίας. Eine Art Zaubertrank. Von den Ärzten wird ein solcher Trank aus verschiedenen Kräutern bereitet und als Arznei gegeben. Übh. Verwirrung, Mischmasch
  • κυκήθρα
    ἡ, Vermengung, Verwirrung
  • κύκηθρον
    τό, die Rührkelle
  • κύκημα
    τό, Verwirrung
  • κύκησις
    ἡ, das Vermischen, die Vermischung
  • κυκησί-τεφρος
    mit Asche gemischt
  • κυκητής
    ὁ. der Vermischende, Verwirrende, der Unruhestifter
  • κυκλάζω
    umzingeln, rings umgeben
  • κυκλαίνω
    abrunden
  • κυκλάμῑνος
    ἡ, u. κυκλάμῑνον
    τό, u. κυκλαμίς
    ίδος, ἡ, Saubrot, eine Pflanze mit runden Knollen, deren wohlriechende Blumen zu Kränzen genommen wurden
  • κυκλάς
    άδος, ἡ, rund, kreisförmig; sich im Kreise bewegend, umkreisend; die im Kreislaufe wiederkehrenden Jahreszeiten; τέχνη, die Kunst, die Lanze im Kreise zu schwingen; sc. ἐσϑής, ein Staatskleid der Frauen, mit rund herumlaufendem Saume. Im Kreise herumliegend; bes. die kykladischen Inseln des ägäischen Meeres
  • κυκλεύω
    in einem Kreise herumdrehen, umdrehen, umwenden; sich im Kreise umwenden, einen Kreis bilden, beschreiben
  • κυκλέω
    auf Rädern, Walzen fortschaffen, κυκλήσομεν ἐνϑάδε νεκροὺς βουσὶ καὶ ἡμιόνοισι, wir wollen die Toten mit Rindern u. Maultieren hierher fahren; im Kreise herumdrehen; ὁδοῖς κυκλῶν ἐμαυτὸν εἰς ἀναστροφήν, mich umkehrend; ἐκυκλέοντο, sie bildeten einen Kreis. Auch intr., sich im Kreise bewegen, umlaufen; ἐπὶ πῆμα καὶ χαρὰ πᾶσι κυκλοῦσιν οἷον ἄρκτου στροφάδες κέλευϑοι, Freud u. Leid kreist über alle. Auch κυκλεῖν λέξιν, ein Wort oft brauchen
  • κυκληδόν
    im Kreise, rings herum
  • κύκλησις
    ἡ, das im Kreise Herumdrehen, die Umwälzung
  • κυκλιακά
    τά, ein Buch, das von den Kreisen handelt
  • κυκλιάς
    άδος, ἡ, kreisförmig, τυροὶ κυκλιάδες, runde Käse
  • κυκλικός
    kreisförmig, kreisrund. Οἱ κυκλικοί heißen die Mythen vom Ursprunge der Welt bis auf den Telegonus, den Sohn des Odysseus, im Zusammenhange behandelten u. darstellten; κυκλικὴ Θηβαΐς, die zum Cyclus gehörige Thebais. Aber ἐχϑαίρω τὸ ποίημα τὸ κυκλικόν ist ein Gedicht von gewöhnlicher Art, mit einem oft behandelten Stoffe. Ἡ κυκλική, entweder die in den Cyclus aufgenommene, oder die gewöhnliche Ausgabe, vulgata. Κυκλικῶς, nach gemeinem, vulgärem Ausdrucke
  • κυκλιο-διδάσκαλος
    ὁ, ein Dithyrambendichter, der kyklische Chöre einstudiert
  • κύκλιος
    α, ον. Bes. κύκλιοι χοροί, ursprünglich alle Reigentänze, welche unter Gesang im Kreise um den Altar einer Gotteit getanzt wurden; bes. aber die zu Ehren des Dionysus gefeierten, u. deshalb = διϑύραμβος
  • κυκλίσκος
    ὁ, kleiner Kreis
  • κυκλίσκομαι
    sich (im Kreise) bewegen
  • κυκλο-γραφέω
    einen Kreis beschreiben; immer wieder auf denselben Gegenstand zurückkommen, im Schreiben oder Sprechen
  • κυκλο-γράφος
    der den mythischen Cyklus behandelt, Geschichten aus den kyklischen Gedichten erzählt
  • κυκλο-δίωκτος
    im Kreise umhergetrieben
  • κυκλο-ειδής
    ές, kreisförmig
  • κυκλόεις
    εσσα, εν, gerundet, kreisförmig
  • κυκλο-έλικτος
    im Kreise sich umwälzend, umdrehend, von der Sonne
  • κυκλόθεν
    aus dem Kreise, von ringsherum
  • κυκλόθι
    im Kreise ringsum
  • κυκλο-μόλιβδος
    der runde Bleistift
  • κυκλο-ποιέω
    einen Kreis machen, med. sich in einen Kreis stellen
  • κυκλο-πορέω
    im Kreise herumgehen, Ggstz εὐϑυπορέω
  • κυκλο-πορία
    ἡ, das Herumgehen im Kreise
  • κύκλος
    ὁ, 1) der Kreis, Umkreis, das Rund; οἱ δὲ γέροντες εἵατ' ἐπὶ ξεστοῖσι λίϑοις ἱερῷ ἐνὶ κύκλῳ, im heiligen Ringe, d. i. auf dem runden öffentlichen Versammlungsplatze; δόλιος κύκλος, der nachstellende Ring, den Jäger um das Wild schließen (vom Jagdnetze); bes. der kreisförmige Schildrand; σῆμα δ' οὐκ ἐπῆν κύκλῳ, war nicht auf dem Rund, dem Schilde. Κύκλῳ, im Kreise ringsum; ἄλλας δὲ κύκλῳ νῆσον Αἴαντος πέριξ, rings um Salamis; περιάγουσι τὴν παρϑένον τὴν λίμνην κύκλῳ, rings um den See; τεϑεάμεϑα κύκλῳ τὴν πόλιν, wir besahen ringsum die Stadt; c. gen., κύκλῳ τοῦ στρατοπέδου, rings um das Lager. 2) alles ring- oder kreisförmig Gestaltete; a) das Rad; τὰ κύκλα, die Räder des Wagens; b) die Sonnenscheibe; νυκτὸς αἰανὴς κύκλος, d. i. der mit Nacht bedeckte Himmel; c) das Auge; d) vom Kreislaufe des Jahres; e) Stadtmauer, Umkreis des Lagers; f) eine Versammlung, die sich im Kreise zusammenstellt, im Kreise sitzt. Ähnlich ἐτάξαντο κύκλον τῶν νεῶν ποιήσαντες ὡς μέγιστον οἷοί τ' ἦσαν, einen Kreis von Schiffen machen; ein Teil des Marktes, ἵνα ἐπιπράσκετο τὰ σκεύη. Der Kranz, ἐλαίης. 3) jede Bewegung im Kreise, Kreislauf. In der Logik der Zirkelschluß, in der Rhetorik die abgerundeten Perioden. Κύκλος ἐπικός oder κύκλος schlechthin, der epische Sagenkreis
  • κυκλόσε
    in die Runde, rings umher, nach allen Seiten hin
  • κυκλο-σοβέω
    im Kreise scheuchen, rings verscheuchen
  • κυκλο-τερής
    ές, rundgedreht, abgerundet; eigtl. von dem Drechsler gemacht; übh. rund; κυκλοτερὲς μάγα τόξον ἔτεινεν, er spannte den Bogen rund, daß er sich wie zum Kreise krümmte; μόλιβος, Bleikugel
  • κυκλότης
    ητος, ἡ, das Rundsein
  • κυκλο-φορέομαι
    sich im Kreise bewegen
  • κυκλο-φορητικός
    ή, όν, sich im Kreise bewegend
  • κυκλο-φόρητος
    im Kreise bewegt
  • κυκλο-φορία
    ἡ, die kreisförmige Bewegung
  • κυκλο-φόρος
    im Kreise bewegend
  • κυκλόω
    1) in einen Kreis bringen, zum Kreise machen; τόξα, den Bogen krümmen beim Spannen; auch τάφρος περὶ τὸ πεδίον κυκλωϑεῖσα, ringsum gezogen; in einen Kreis einschließen, umschließen; pass., umzingelt werden; von Belagerungen; sich rings umher aufstellen, umzingeln; κυκλοῦσϑαι αὐτοὺς ἐς μέσον, in die Mitte nehmen; sich im Kreise zusammenstellen. 2) im Kreise bewegen; pass., δίναις κυκλούμενον κέαρ, vom Strudel fortgerissen; sich im Kreise bewegen (von Tanzenden). Adj. verb. κυκλωτός, gerundet, rund
  • κύκλωμα
    τό, das Rundgedrehte, Herumgedrehte, der Kreis; Ἰξίονος, das Herumdrehen des Ixion auf dem Rade; σώματος, die Ringe, die Windungen des Schlangenleibes. Βυρσότονον κύκλ., die Pauke
  • κυκλ-ώπιον
    τό, das Weiße im Auge, welches die Sehe rings umgibt
  • κύκλωσις
    ἡ, das im Kreise Einschließen, Umringen, Umzingeln
  • κύκλ-ωψ
    ωπος, ὁ, rundäugig, u. übh. rund; κύκλοπα κούρην, vom Auge; κύκλωπες, οἱ, ein Wurf im Würfelspiel
  • κύκνειος
    vom Schwan; sprichwörtlich τὸ κύκνειον ἐξηχεῖν, den Schwanengesang singen, das Letzte versuchen, bes. die letzten Bitten
  • κυκνίας
    ὁ. ἀετός, der weiße Adler, Schwanenadler
  • κυκνῖτις βοή, ἡ
    Schwanengesang
  • κυκνο-γενής
    ές, vom Schwan erzeugt, Helena
  • κυκνό-θρεπτος
    von Schwänen ernährt
  • κυκνο-κάνθαρος
    ὁ, ein Schiff, welches einen Schwan u. einen Käfer als Abzeichen hat
  • κυκνό-μορφος
    von Schwanengestalt
  • κυκνό-πτερος
    mit Schwanenflügeln
  • κύκνος
    ὁ, der Schwan; ἀερσιπόται, wo seines Gesanges zuerst gedacht wird; auch als weissagend wurden sie betrachtet, τῶν κύκνων φαυλότερος τὴν μαντικήν. Übertr., der Dichter
  • κύκν-οψις
    von Schwanenangesicht
  • κύλα
    τά, die Vertiefung unter dem Auge, die unteren Augenlider
  • κύλη
    ἡ, die Schale, der Becher
  • κυλικεὶον
    τό, Schenktisch od. Schrank zum Aufbewahren der Trinkgeschirre
  • κυλίκειος
    zum Becher, zum Trunke gehörig
  • κυλικ-ηγορέω
    beim Becher reden; auch = über die Becher sprechen
  • κυλικ-ηγόρος
    der beim Becher Reden hält
  • κυλικ-ήρυτος
    mit Bechern zu schöpfen
  • κυλίκιον
    τό, kleiner Becher
  • κυλικίς
    ίδος, ἡ, kleine Büchse, zu Arzneien
  • κυλικο-φόρος
    Becher tragend
  • κυλικ-ώδης
    ες, becherähnlich
  • κυλινδέω
    sie wälzten Steine herab; ἐκυλινδούμην, ich wälzte mich im Staube, vor Trauer; sich herumtreiben; übh. = versari
  • κυλινδήθρα
    ἡ, Wälzplatz für Pferde
  • κυλίνδησις
    ἡ, das Wälzen, Sichumhertummeln, die Übung
  • κυλινδρικός
    walzenförmig, zylindrisch
  • κυλινδρο-ειδής
    ές, zylinderförmig
  • κύλινδρος
    ὁ, W alze, Rolle, jeder länglich runde Körper, Zylinder. Bücherrolle
  • κυλινδρόω
    mit der Walze ebenen, walzen
  • κυλίνδω
    wälzen, rollen, rollend od. wälzend fortbewegen; auch πῆμα κυλίνδειν τινί, einem Unglück zuwälzen; sich wälzen, fortrollen; κυλίνδεσϑαι κατὰ κόπρον, sich im Schmutze wälzen, als Ausdruck der heftigsten Trauer; ἐκ τροχηλάτων δίφρων κυλισϑείς, herausgestürzt. Allgemein, wie versari, ὥςτε καὶ δὴ τοὔνομ' αὐτῆς ἐν ἀγορᾷ κυλίνδεται, er treibt sich auf dem Markt herum
  • κύλιξ
    ικος, ἡ, Becher, Pokal; gew. tönern; doch auch von Metall; λέγειν ἐπὶ τῇ κύλικι, beim Becher sprechen; οἱ πρὸς ταῖς κύλιξι, die Mundschenken
  • κυλίς
    ίδος, ἡ, plur. αἱ κυλίδες, die untern Augenlider
  • κύλισις
    ἡ, das Wälzen; παγκρατίου τὸ περὶ τὰς κυλίσεις ein Ringen im Liegen auf dem Boden u. Wälzen
  • κυλίσκη
    ἡ, Becher
  • κυλίσκιον
    τό, Becherchen
  • κύλισμα
    τό, das Gewälzte
  • κυλισμός
    ὁ, das Wälzen
  • κυλιστικός
    zum Wälzen gehörig; ὁ κυλ. heißt der Ringer, der im Begen u. Wälzen den Gegner überwindet
  • κυλιστός
    gewälzt; στέφανοι, große Kränze, so fest gewunden, daß man sie fortrollen kann
  • κυλίστρα
    ἡ, Ort zum Wälzen für die Pferde, Wälzplatz
  • κυλίχνη
    ἡ, kleiner Becher, bes. Arzneibüchse; wo Brei darin aufgetragen wird
  • κυλιχνίς
    ίδος, ἡ, Arzneibüchse
  • κυλλαίνω
    krümmen
  • κύλλαστις
    ιος, ὁ, ägyptisches Brot aus ὀλύρα
  • κυλλο-ποδίων
    ὁ, u. κυλλό-πους
    -ποδος, ὁ, der Krummfüßige, Hinkende, Beiname des Hephästus
  • κυλλός
    krumm, gekrümmt, bes. von Gliedern des menschlichen Leibes, meist von Armen u. Beinen, durch Gicht gekrümmt, gelähmt; κυλλὴ χείρ, die hohle (zum Betteln ausgestreckte) Hand
  • κυλλότης
    ητος, ἡ, das Lahmsein
  • κυλλόω
    krümmen u. lahm machen
  • κύλλωμα
    τό, das Gekrümmte, durch Krümmung Gelähmte
  • κύλλωσις
    ἡ, das Krummmachen, Krümmen und Lähmen
  • κυλ-οιδιάω
    die Teile unterhalb des Auges, κύλα, geschwollen haben; ὑπ' ἔρωτος δηϑὰ κυλοιδιόωντες, Ausdruck sehnsüchtiger, wollüstiger Liebe, wenn das Auge feucht u. schwimmend, u. das untere Augenlid wollüstig geschwollen erscheint; auch von denen, die nicht geschlafen haben. Allgemein, anschwellen, d. i. Prügel bekommen, braun u. blau geschlagen werden
  • <<< list operone >>>