176 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • καινο-σχήμων
    ον, od. καινό-σχημος
    u. καινο-σχημάτιστος
    neugestaltet, ungewöhnlich
  • καινό-ταφον
    σχῆμα, ungewöhnliche, neue Art von Grab
  • καινότης
    ητος, ἡ, Neuheit; bes. mit dem Nebenbegriffe des Ungewöhnlichen
  • καινο-τομέω
    neu anschneiden, eigtl. im Bergwerk; einen neuen Gang anschürfen; gew. übertragen: neu machen, neuern; bes. im Politischen
  • καινο-τόμημα
    τό, Neuerung
  • καινο-τομία
    ἡ, Neuerung; Neuheit
  • καινο-τόμος
    Neuerungen machend, neuernd
  • καινό-τομος
    neu angefangen, neu
  • καινο-τροπία
    ἡ, neue Art, Fremdartigkeit
  • καινό-τροπος
    von neuer, ungewöhnlicher Art, fremdartig
  • καινο υργέω
    neu machen;neuern, Neuerungen anfangen; bes. im Staate: tadelnd
  • καινο ύργημα
    τό, Neuerung, Änderung
  • καινο υργής
    ές, neu gemacht
  • καινο ύργησις
    ἡ, Erneuerung
  • καινο υργία
    ἡ, Neuerung, bes. im Staate
  • καινο υργός
    Neues hervorbringend
  • καινο-φανής
    ές, neu aussehend, ungewöhnlich
  • καινό-φιλος
    der seine Freunde oft wechselt, immer neue Freunde hat
  • καινο-φραδής
    ές, neu ersonnen
  • καινο-φωνέω
    auf neue, ungewöhnliche Art sprechen, neue Wörter brauchen
  • καινό-φωνος λέξις, neuer, ungewohnter Ausdruck
  • καινόω
    neu machen
  • καί νύ κε und wohl
  • καίνῡμι
    übertreffen, besiegen; sich in etwas auszeichnen, sich worin hervortun; ausgezeichnet, geschmückt sein mit etwas
  • καὶ νῦν
    und nun, und jetzt, jetzt auch; eben noch
  • καίνω
    töten
  • καίνωσις
    ἡ, die Neuerung
  • καί-περ
    obwohl, obgleich
  • καί ῥα
    und da, und nun
  • καιρικός
    zur Zeit gehörig, sie betreffend
  • καιριο-λεκτέω
    zur rechten Zeit sprechen
  • καίριος
    1) vom Orte, am rechten Orte geschehend, den rechten Fleck treffend. 2) von der Zeit, zu rechter Zeit, schicklich, passend, treffend
  • καιρο-νομέω
    zu gelegener, rechter Zeit hinlenken
  • καῖρος
    ὁ, die Schnüre am Webstuhl, welche die Fäden der Kette oder des Aufzuges parallel neben einander befestigen u. verhindern, daß sie unter einander geraten
  • καιρός
    ὁ, das rechte Maß; übh. das rechte Verhältnis, bes. der rechte Zeitpunkt zu etwas, die passende, günstige Zeit, gute Gelegenheit; Muße. Übh. Zeitpunkt, Zeit. Auch vom Orte. Einem zu Statten kommt, Vorteil, Nutzen
  • καιρο-σκοπέω
    die rechte Zeit abpassen
  • καιρο-σκόπος
    die rechte Zeit abpassend
  • καιρο-τηρέω
    die rechte Zeit wahrnehmen
  • καιρο-φυλακέω
    die rechte Zeit abpassen: warten, pflegen
  • καιρο-φυλακία
    ἡ, das Abpassen der rechten Zeit
  • καιρόω
    die Fäden eines Gewebes, die Kette neben einander befestigen
  • καίρωμα
    τό, die befestigte Kette des Gewebes, Poll. 7, 33 u. a. Sp.
  • καίρωσις
    ἡ, die Handlung des καιρόω
  • καιρωστίς
    ίδος, ἡ, u. καιρωστρίς
    ίδος, ἡ, die Weberin
  • καί-τοι
    und doch, doch auch; wie quamquam, absol., wiewohl, obgleich; und doch
  • καίω
    brennen, anbrennen, anzünden; gew. verbrennen; pass. verbrannt werden, brennen. Übertr., von der Kälte, wegen der ähnlichen Empfindung, die sie verursacht. Übertr. von Leidenschaften, wie Zorn; bes. von Liebe
  • κακ-αγγελέω
    schlimme Botschaft bringen
  • κακ-αγγελία
    ἡ, schlimme Botschaft
  • κακ-άγγελος
    Schlimmes meldend, Unglücksbote
  • κακ-άγγελτος
    durch schlimme Botschaft bewirkt
  • κακαλία
    ἡ, eine Pflanze, tussilago, Huflattich
  • κακ-ανδρία
    ἡ, Unmännlichkeit, Feigheit
  • κακ-ανθέω
    böse blühen
  • κακ-ανθήεις
    εσσα, εν, mit böser, giftiger Blüte
  • κακάω
    kacken
  • κάκεις
    οἱ, eine Art ägyptischer Brote
  • κακ-ελπιστέω
    schlechte Hoffnung haben, Schlimmes erwarten
  • κακ-έμ-φατος
    übel klingend, bes. von übler, unanständiger Nebenbedeutung
  • κακ-εν-τρέχεια
    ἡ, Arglist, Bosheit gegen einen
  • κακ-εν-τρεχής
    ές, arglistig, zum Bösen geneigt
  • κακ-επί-θυμος
    arg begierig
  • κακ-εργασία
    ἡ, schlechte Verarbeitung, Verdauung
  • κακ-εργέτης
    ὁ, der Bösetuende
  • κάκ-ερως
    ωτος, unglücklich liebend
  • κακ-εστώ
    οῦς, ἡ, Übelbefinden
  • κακ-έσχατος
    äußerst schlimm
  • κάκη
    ἡ, das Schlechte (κακός), schlechte Gesinnung, bes. Feigheit; Bosheit, Schlechtigkeit
  • κακ-ηγορέω
    Übles nachreden, Schlimmes von einem sagen, verleumden, schelten
  • κακ-ηγορία
    ἡ, üble Nachrede, Schmähung
  • κακ-ηγορίου
    δίκη, Klage wegen Verleumdung od. Verbalinjurien
  • κακ-ήγορος
    Böses von einem redend, verleumdend, schmähend
  • κακη-πελέων
    übel daran seiend, sich schlecht befindend, krank
  • κακηπελία
    ἡ, das Übelbefinden
  • κακή-πολις
    ἡ, eine schlechte Stadt
  • κακία
    ἡ, Schlechtigkeit, Untüchtigkeit; im sittlichen Sinne; Unglück
  • κακιβάζω
    vom Schreien der Eulen
  • κακιζό-τεχνος
    ein Kunstwerk tadelnd; so hieß der allzu sorgfältige Künstler Kallimachus, der immer noch etwas an seinem Kunstwerke auszusetzen fand
  • κακίζω
    schlecht machen, tadeln, schelten; pass. geschmäht werden. Pass. sich schlecht zeigen, bes. feig handeln
  • κακισμός
    ὁ, das Schlechtmachen, Schmähen
  • κακκάβη
    ἡ, 1) das Rebhuhn, πέρδιξ, nach seiner Stimme genannt. 2) ein dreibeiniger Tiegel, cacabus
  • κακκαβίζω
    schreien, gackern, von den Rebhühnern
  • κακκαβίς
    ίδος, ἡ, das Rebhuhn
  • κακκάζω
    gackern, vom Geschrei der Eier legenden Hühner
  • κάκκη
    ἡ, Kacke, Menschenkot
  • κακο-ανά-στροφος
    schlecht umgänglich
  • κακο-βάκχευτος
    schlecht bacchantisch schwärmend, d. i. traurig
  • κακό-βιος
    schlecht, kümmerlich lebend
  • κακο-βλαστέω
    schlecht keimen
  • κακο-βλαστής
    ές, u. κακό-βλαστος
    schlecht, schwer keimend
  • κακό-βλητος
    schlecht geworfen, getroffen
  • κακο-βολέω
    schlecht werfen, im Würfelspiel
  • κακο-βόρος
    schlechte Nahrung verzehrend
  • κακο-βουλεύω
    schlecht berate
  • κακο-βουλία
    ἡ, das Wesen des κακόβουλος, das Schlechtberatensein, schlechter Rat
  • κακό-βουλος
    1) übel beraten, töricht. 2) Anderen schlecht ratend
  • κακό-γαμβρος
    γόος, Trauer über das Unglück des Eidams
  • κακο-γαμία
    ἡ, unglückliche od. gesetzwidrige Heirat
  • κακο-γαμίου δίκη, ἡ
    Klage wegen schlechter, gesetzwidriger Heirat
  • κακό-γαμος
    unglücklich vermählt
  • κακο-γείτων
    ονος, ὁ, Unglücksgefährte
  • κακο-γένειος
    mit schlechtem Barte
  • κακο-γενής
    ές, von schlechter, niedriger Herkunft
  • κακό-γεως
    von schlechter Erde, unfruchtbar
  • κακό-γηρως
    von unglücklichem Greisenalter
  • κακο-γλωσσία
    ἡ, böse Zunge, die gern schmäht
  • κακό-γλωσσος
    von böser, Unglück redender Zunge
  • κακο-γνωμονέω
    übelgesinnt, unverständig sein
  • κακο-γνωμοσύνη
    ἡ, schlechte Einsicht, böser Rat
  • κακο-γνώμων
    ονος, von schlechter Einsicht
  • κακό-γονος
    zum Unglück geboren
  • κακο-γράφος
    schlecht schreibend
  • κακο-γύναιος
    mit Weibern unglücklich
  • κακο-δαιμονάω
    von einem bösen Dämon besessen sein, wie ein Besessener handeln, rasen
  • κακο-δαιμονέω
    1) rasen. 2) unglücklich sein
  • κακο-δαιμονία
    ἡ, 1) das Besessensein von einem bösen Dämon, die Raserei. 2) das Unglücklichsein, das Unglück
  • κακο-δαιμονίζω
    für unglücklich halten, erklären
  • κακο-δαιμονικός
    Unglück bringend
  • κακο-δαιμονιστής
    ὁ, nannten sich Leute im Übermut; vielleicht Beschwörer böser Dämonen
  • κακο-δαιμοσύνη
    ἡ, das Unglück
  • κακο-δαίμων
    ονος, einen bösen Dämon habend, unglücklich, unselig; ὁ κακοδαίμων δαίμων, der böse Dämon
  • κακο-δάκρῡτος
    kläglich beweint
  • κακό-δερμος
    mit schlechtem Felle
  • κακο-διδασκαλέω
    Schlechtes lehren
  • κακο-δικία
    ἡ, böswillig angestellter Prozess
  • κάκ-οδμος
    übelriechend
  • κακο-δόκιμος
    schlecht bewährt, verworfen
  • κακο-δοξέω
    in schlechtem Rufe stehen
  • κακο-δοξία
    ἡ, schlechter Ruf; verkehrte Ansicht
  • κακό-δοξος
    von schlechtem Rufe, übel berüchtigt
  • κακο-δουλία
    ἡ, Schlechtigkeit der Sklaven
  • κακό-δουλος
    ὁ, ein schlechter Sklave
  • κακο-δρομία
    ἡ, Unglückslauf
  • κακό-δωρος
    zum Unglück geschenkt
  • κακο-ειδής
    ές, von schlechtem Ansehen, häßlich
  • κακο-ειμονία
    ἡ, schlechte Bekleidung
  • κακο-είμων
    ονος, schlecht bekleidet
  • κακο-ελκής
    ές, mit bösem Geschwür
  • κακο-έπεια
    ἡ, schlechte Rede, schlechter Ausdruck
  • κακο-εργασία
    ἡ, Übeltat
  • κακο-εργία
    ἡ, das Schlechthandeln, die böse Tat
  • κακο-εργός
    schlecht handelnd, übel tuend
  • κακο-ζηλία
    ἡ, schlechte, verkehrte Nachahmung
  • κακό-ζηλος
    schlecht, verkehrt nachahmend, od. Schlechtes nachahmend
  • κακο-ζωΐα
    ἡ, unglückliches Leben
  • κακό-ζωος
    unglücklich lebend
  • κακο-ήθεια
    ἡ, böse Sitten od. Gewohnheiten; schlechter Charakter, Arglist
  • κακο-ήθευμα
    τό, boshafte, arglistige Rede oder Handlung
  • κακο-ηθεύομαι
    arglistig sein od. handeln
  • κακο-ήθης
    ες, von bösem Charakter, arglistig, hämisch
  • κακο-ηθίζομαι
    verleumden, herabsetzen
  • κακο-ήτωρ
    ορος, böses Herzens
  • κακο-ηχής
    ές, u. κακό-ηχος
    schlecht tönend
  • κακο-θαλπής
    ές, schlecht wärmend
  • κακο-θανασία
    ἡ, schlimmer Tod
  • κακο-θάνατος
    schlimm, unglücklich sterbend; schlimmen Tod bringend
  • κακο-θελής
    ές, böswillig, übelwollend
  • κακό-θεος
    schlechte Götter habend
  • κακο-θεραπεία
    ἡ, schlechte Heilung
  • κακο-θημοσύνη
    ἡ, Unordentlichkeit
  • κακο-θηνέω
    in schlechtem Zustande, unfruchtbar sein, schlecht gedeihen
  • κακό-θροος
    bös redend, schmähend
  • κακο-θῡμία
    ἡ, böse Gesinnung, Abneigung
  • κακό-θῡμος
    übelgesinnt, abgeneigt
  • κακό-θυτος
    schlecht opfernd
  • κακο-ίδρυτος
    schlecht aufgestellt
  • κακ-οικο-νόμος
    ὁ, der schlechte Verwalter
  • κακο-ίλιος
    ἡ, die Unglücks-Ilios, die viele ins Unglück gestürzt hat
  • κακο-καρπία
    ἡ, Unfruchtbarkeit
  • κακό-καρπος
    mit schlechter Frucht, unfruchtbar
  • κακο-κέρδεια
    ἡ, schlechter Gewinn, schändliche Gewinnsucht
  • κακο-κερδής
    ές, der auf schlechte Weise Gewinn zu machen sucht
  • κακο-κλεής
    ές, von schlechtem Rufe
  • κακό-κνημος
    mit schlechten Waden
  • κακο-κοίμητος
    schlecht schlafend
  • κακο-κρισία
    ἡ, schlechtes, ungerechtes Urteil
  • κακο-κτέριστος
    schlecht bestattet
  • κακό-λεκτρος
    schlecht, unnatürlich vermählt
  • κακο-λιμένιστος
    mit schlechtem Hafen
  • κακο-λογέω
    schlecht reden, schmähen, verleumden; verfluchen
  • κακο-λογία
    ἡ, das übel von Jem. Reden
  • κακο-λογικός
    ή, όν, der gern übel von Jem. spricht
  • κακο-λόγος
    übel redend, schmähend od. verleumdend
  • κακο-μαθής
    ές, schlecht, d. i. langsam, schwer lernend
  • κακο-μανέω
    übel rasen
  • κακό-μαντις
    εως, ὁ, Unglücksprophet; adj., Böses weissagend
  • κακο-μαχέω
    schlecht, hinterlistig kämpfen
  • κακο-μαχία
    ἡ, der schlechte, hinterlistige Kampf
  • κακο-μέλετος
    ἰά, Unglück singend
  • κακο-μετρέω
    schlecht, falsch messen
  • κακο-μέτρητος
    schlecht gemessen
  • κακο-μετρία
    ἡ, schlechtes, falsches Maß
  • κακό-μετρος
    schlecht, falsch gemessen
  • κακο-μηδής
    ές, u. κακο-μήτης
    ὁ, arglistig, hinterlistig
  • κακο-μητίη
    ἡ, Arglist
  • κακο-μήτωρ
    ορος, eine unglückliche od. böse Mutter habend
  • κακο-μηχανέω
    schlechte Kunstgriffe anwenden, arglistig handeln
  • κακο-μηχανία
    ἡ, erfinderische Bosheit, arglistige Handlungsweise
  • κακο-μήχανος
    Unheil, Böses ersinnend; übh. arglistig
  • κακο-μίμητος
    schlecht nachahmend
  • κακό-μισθος
    schlecht belohnt
  • <<< list operone >>>