172 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἱππο-νόμος
    Pferde weidend, hütend
  • ἱππόνομος
    von Pferden beweidet
  • ἱππο-νώμας
    ὁ, Rosselenker
  • ίππό-νωμος
    Rosse lenkend
  • ἱππο-πάρῃος
    mit gewaltigen Backen
  • ἱππο-πέδη
    ἡ, Pferdefessel
  • ἱππο-πείρης
    rosserfahren, rosskundig
  • ἱππο-πῆραι
    αἱ, Mantelsack des Reiters
  • ίππο-ποίητος
    κήρ, durch ein Pferd bewirkt
  • ἱππο-πόλος
    Rosse tummelnd, im Reiten od. Fahren geschickt, Thraker
  • ἱππό-πορνος
    ὁ, gewaltiger Hurer, Hurenhengst
  • ἱππο-πόταμος
    ὁ, Fluß- oder Nilpferd
  • ἱππο-πώλης
    ὁ, Pferdehändler
  • ἵππος
    ὁ, das Pferd, Roß, ἡ, die Stute; wo Hom. die Geschlechter besonders bezeichnen will, sagt er ϑήλεες ἵπποι, ἵπποι ϑήλειαι, ἄρσενες ἵπποι; oἱ ἵπποι sind häufig die Rosse vor den Kampfwagen, u. nicht selten der Streitwagen selbst, wie ἀφ' ἵππων, vom Wagen herab, ἵππων ἐπιβησόμενος, im Begriff, auf den Wagen zu steigen, καϑ' ἵππων ἆλτο, er sprang vom Wagen herab, τοὺς ἐξ ἵππων βῆσε, aus dem Wagen; λαός τε καὶ ἵπποι, die Schar der Fußkämpfer u. die Edlen, die auf den Wagen kämpfen. Reiterei kommt im Homer noch gar nicht vor. . Ἡ ἵππος, die Reiterei; χιλίη ἵππος, μυρίη, tausend Mann Reiterei. Name eines Fisches, vielleicht Seepferdchen. Die weiblichen Geschlechtsteile. Ein Fehler der Augen, wenn sie sich stets auf u. zu bewegen, das Zwinkern. In den Zusammensetzungen drückt es zuweilen den Begriff des sehr Großen, Übermäßigen aus, wie auch bei uns »pferdemäßig« gesagt wird
  • ἱππο-σείρης
    ὁ, der das Pferd anspannt
  • ἱππο-σέλινον
    τό, eine große Art Eppich
  • ἱππο-σκοπικόν
    βιβλίον, τό, ein Buch über die Kennzeichen, nach denen man die Pferde beurteilt
  • ἱππο-σόας
    ὁ, u. ἱππο-σόος
    Rossetummler
  • ἱππό-στασις
    ἡ, u. ἱππό-σταθμος
    ὁ, u. ἱππο-στασία
    ἡ, u.
  • ἱππο-στάσιον
    τό, Pferdestand, Pferdestall; Ἀελίου κνεφαία ἱππόστασις, des Helios dämmernde Pferderast, ist der Abend, Morgen als ἕω φαεννὰν ἡλίου ϑ' ἱπποστάσεις, der Sonne lichten Rossestand
  • ἱπποσύνη
    ἡ, die Kunst des Rosse- od. Wagenlenkens u. des vom Wagen herab Kämpfens. Im Orakel, ἱπποσύνην τε καὶ πεζὸν ἐόντα στρατόν, ist damit die Reiterei bezeichnet
  • ἱππόσυνος
    = ἱππικός, reisig; Ἰαλέμων Δαρδανία τλάμων Τανυμήδεος ἱπποσύνα, wo Ganymed die Rosse tummelte
  • ίππό-ταυρος
    ὁ, Pferdestier
  • ἱππο-τέκτων
    ονος, ὁ, Verfertiger des hölzernen (troischen) Pferdes
  • ἱππότης
    ὁ, der Rosse-od. Wagenlenker, der Ritter, der Reisige
  • ἱππότης
    ητος, ἡ, der Begriff des Pferdes
  • ἱππό-τιγρις
    ιδος, ὁ, eine große Tigerart
  • ἱππό-τῑλος
    ὁ, Durchfall der Pferde
  • ἱππο-τόκος
    ein Pferd gebärend, Medusa
  • ἱππο-τοξότης
    ὁ, Bogenschütze zu Pferde
  • ἱππο-τραγ-έλαφος
    ὁ, Rossbockhirsch, ein fabelhaftes Tier
  • ἱππο-τροφεῖον
    τό, Ort, wo Pferde gezogen werden, Stuterei
  • ἱππο-τροφέω
    Pferde füttern, ziehen, halten; bes. zu Wettrennen. Als Pferdefutter brauchen
  • ἱππο-τροφία
    ἡ, das Pferdefüttern, -halten, Pferdezucht; bes. zum Wettrennen, was in Athen nur reiche Leute tun konnten
  • ἱππο-τροφική
    ἡ, die Kunst der Pferdezucht
  • ἱππο-τρόφος
    Pferde fütternd, haltend; bes. zu Wettrennen; Zeichen des reichen Mannes
  • ἱππο-τῡφία
    ἡ, Pferde-, d. i. unbändiger Stolz
  • ἱππ-ούραιον
    τό, der Pferdeschweif
  • ἱππ-ουρεύς
    ὁ, ein Meerfisch
  • ἵππ-ουρις
    ιδος, ἡ, 1) adj., mit einem Rossschweife. 2) subst., a) der Rossschweif. b) eine Wasserpflanze, mit Blättern od. Haaren wie ein Rossschweif
  • ἵππ-ουρος
    ὁ (eigtl. mit einem Rossschweife), a) ein Fisch. b) ein Insekt
  • ἱππο-φαές
    τό, auch ἱππό-φαιστον
    u. ἱππόφεως
    ω, ὁ, eine Pflanze
  • ἱππο-φοβάς
    άδος, ἡ, ein Pferde schreckendes Kraut
  • ἱππο-φορβάς
    άδος, ἡ, Pferde ernährend
  • ίππο-φόρβιον
    τό, die Herde von Pferden. Auch der Pferdestall, der Ort, wo Pferde gefüttert werden
  • ἱππο-φορβός
    ὁ, der Pferde füttert, zieht, hält; γῆ, Land zum Pferdehalten geeignet; αὐλός, der Pferdehirten
  • ίππόω
    zum Pferde machen, pass. ein Pferd werden, od. als Pferd erscheinen, die Vorstellung von einem Pferde machen
  • ἱππ-ώδης
    ες, pferdeähnlich
  • ἱππών
    ῶνος, ὁ, a) Pferdestall. b) Poststation, wo die Pferde gewechselt werden
  • ίππ-ωνεία
    ἡ, Pferdekauf
  • ἱππ-ωνέω
    Pferde kaufen
  • ἱππ-ώνης
    ὁ, Pferdekäufer
  • ἴπτω
    bedrängen, belasten, μέγα ἴψαο λαὸν Ἀχαιῶν, du hast mit schwerem Unglück, Unheil, das Achäervolk darnieder gedrückt; τάχα δ' ἴψεται υἷας Ἀχαιῶν, er wird bald die Achäer mit schweren Strafen belegen; übh. beschädigen, verwunden
  • ἴπωσις
    ἡ, das Drücken, Pressen
  • ἱρέα
    ἡ, Priesterin
  • ἱρήτειρα
    ἡ, die Priesterin
  • ἰρίνεος
    aus Iris gemacht
  • ἰρινό-μικτος
    mit Irissalbe gemischt
  • ἴρινος
    von der Iris gemacht, τὸ ἴρινον, sc. μύρον, Irissalbe
  • ἰριο-ειδής
    ές, irisartig
  • ἶρις
    ιδος, ἡ, 1) der Regenbogen; heißen Drachen ihrer schillernden Farbe wegen ἴρισσιν ἐοικότες. So heißen auch ähnliche farbige Kreise um den Mond u. die Lichtflamme; um die Augen des Pfauenschwanzes; bes. auch der farbige Kreis im Auge, die Iris. 2) die Pflanze Iris, eine Lilienart; aus ihr wurde eine Salbe bereitet, s. ἴρινος. Art Kuchen; u. der Kristall, von seiner Farbenspiegelung
  • ἰρι-ώδης
    ες, regenbogenartig, -farbig
  • ἶρος
    ὁ, soll übh. einen Boten bezeichnen
  • ἱρωσύνη
    ἡ, Priesteramt
  • ἴς
    ἡ, Muskel, Muskel- oder Gliederband, Sehne, Sitz der Körperkraft; bes. die starken Halsmuskeln, das Genick. Gew. die Muskel-, Körperkraft; umschreibend, ἱερὴ ἲς Τηλεμάχοιο, des Telemach heilige Stärke, der starke T. Auch auf Lebloses übertragen, bes. vom Winde; Τροΐας ἶνας ἐκταμών, übertr., die Kraft Trojas; πρὶν ἂν ἰδίῃς καὶ διαλύσῃς ἄρϑρων ἶνας, die Sehnenkraft der Gelenke; die tierischen Fleischfasern in den Muskeln u. im Blute; auch die Pflanz- u. Holzfasern; auch von Metalladern
  • ἰσ-άγαθος
    gleich gut
  • ἰσ-άγγελος
    engelgleich
  • ἰσ-άδελφος
    brudergleich
  • ἰσάζω
    gleich machen; von einer wägenden Frau; sich gleichstellen, gleichachten; gleichkommen; act. intr., gleich sein
  • ἰσαίω
    gleich sein
  • ἰσάκις
    gleichvielmal
  • ἰσ-άμιλλος
    im Wettkampfe gleich, gewachsen
  • ἴσ-ανδρος
    manngleich
  • ἰσ-άνεμος
    windgleich, schnell wie der Wind
  • ἰσ-άνθρωπος
    den Menschen gleich
  • ἰσ-άξιος
    gleich an Wert
  • ἰσ-απόστολος
    den Aposteln gleich
  • ἰσ-άργυρος
    silbergleich, dem Silber gleich an Wert
  • ἰσ-αριθμέω
    gleich an Zahl sein
  • ἰσ-άριθμος
    gleich an Zahl
  • ἰσ-άρτητος
    gleichgehängt, gleichschwebend
  • ἰσ-άστερος
    sternengleich
  • ἰσαστικός
    ausgleichend
  • ἰσάτις
    ιδος, ἡ, eine Pflanze, Waid, isatis tinctoria, zum Blaufärben
  • ἰσατ-ώδης
    ες, waldähnlich, bes. an Farbe
  • ἰσ-αύδης
    ες, gleichsprechend
  • ἰσαχῶς
    auf gleich viele Arten
  • ἰσ-εννύω (ἔνος)
    in gleichem Alter sein
  • ἰσ-ηγορέω
    gleich einem andern reden, gleiches Recht u. gleiche Freiheit zu reden haben
  • ἰσ-ηγορία
    ἡ, gleiche Freiheit, gleiche Berechtigung zu reden, bes. in Staats- u. Gerichtssachen zu sprechen u. mitzustimmen; gilt immer als Zeichen der vollendeten Demokratie
  • ἰσ-ήγορος
    gleichberechtigt zu sprechen
  • ἰσ-ήλικος
    gleich groß
  • ἰσ-ῆλιξ
    ικος, gleichaltrig
  • ἰσ-ημερία
    ἡ, Tag- u. Nachtgleiche; ἐαρινή, Frühlings-, φϑινοπωρινή, Herbst-
  • ἰσ-ημερινός
    zur Tag- u. Nachtgleiche gehörig, äquinoctialisch; ὁ ἰσ., der Äquator
  • ἰσ-ήμερος
    u. ἰσ-ημέριος
    gleich an Tagen, gleich lange dauernd; zur Zeit der Tag- u. Nachtgleiche
  • ἴσημι
    ich weiß, ich kenne
  • ἰσ-ήρετμος
    gleich an Rudern
  • ἰσ-ήρης
    ες, gleichgefugt, gleich
  • ἴσθι
    imperat. zu εἰμί, sei, und zu οἶδα, wisse
  • ἰσθμιάζω
    eigtl. die isthmischen Spiele feiern; aber auch καταπίνεται, von ἰσϑμός, also durch die Gurgel jagen
  • ἴσθμιον
    τό, alles zum Halse (ἰσϑμός) Gehörige; das Halsband. Die Halsgegend, Kehle; τὸ τοῦ φρέατος περιστόμιον, obere Brunneneinfassung; auch der Hals eines Gefäßes, u. ein bauchiges, enghalsiges Gefäß, Panofka im Rhein. Eine Art Kranz
  • ἰσθμιο-νίκης
    ὁ, der Sieger in den isthmischen Spielen; auch die Siegeslieder des Pindar auf isthmische Sieger heißen
  • ἰσθμο-ειδής
    ές, isthmusartig, wie der Isthmus
  • ἰσθμός
    ὁ, eigtl. jeder schmale Zugang, Streif zwischen zwei Dingen; vom Halse; gew. Erdenge, Landzunge. Auch ein langer u. schmaler Bergrücken, der nur auf einer Seite vom Meere begrenzt ist
  • ἰσίκιον
    τό, u. ἴσικος
    ὁ, ein Gericht aus gehacktem Fleische, insicium
  • ἴσκω
    gleich, ähnlich machen, πάντων Ἀργείων φωνὴν ἴσκουσ' ἀλόχοισιν, sie machte ihre Stimme den Stimmen der Gattinnen der Argiver gleich; ἴσκε ψεύδεα πολλὰ λέγων ἐτύμοισιν ὁμοῖα, viele Lügen redend machte er sie der Wahrheit gleich, wußte αἴ κέ σε τῷ ἴσκοντες ἀπόσχωνται πολέμοιο, ob sie dich dem gleich haltend, dich für jenen haltend, abstehen vom Kampfe; ἐμὲ σοὶ ἴσκοντες, mich für dich haltend; absolut, ἴσκεν ἕκαστος ἀνήρ, jeder vermutete, bildete sich etwas ein, Falsches als Wahres. Vermuten, meinen
  • ἵσμα
    τό, das Aufgestellte, Errichtete
  • ἴσμη
    ἡ, Kenntnis
  • ἰσο-βαθής
    ές, gleich tief
  • ἰσο-βαρέω
    gleich schwer sein
  • ἰσο-βαρής
    ές, gleich schwer
  • ἰσο-βασιλεύς
    ὁ, einem Könige gleich
  • ἰσό-βοιος
    einem Ochsen gleich an Wert
  • ἰσο-βόλος
    gleich an Gewicht
  • ἰσό-γαιος
    dem Lande gleich
  • ἰσο-γενής
    ές, an Geburt, Geschlecht gleich
  • ἰσο-γνωμονέω
    gleichgesinnt sein
  • ἰσο-γνώμων
    ον, gleichgesinnt
  • ἰσο-γονία
    ἡ, gleiche Geburt
  • ἰσό-γραφος
    in seinen Schriften gleich, τέττιξιν, wohlklingend wie die Cikaden
  • ἰσο-γώνιος
    gleichwinklig
  • ἰσο-δαίμων
    ονος, einem Gotte gleich; βασιλεῦσιν ἰσοδαίμονα, den Königen gleich an Geschick
  • ἰσο-δαίτης
    ὁ, gleich verteilend, der seine Gaben an alle gleich verteilt. Der Vorsitzer beim Mahle, der gleiche Portionen macht
  • ἰσό-δενδρος
    baumgleich
  • ἰσο-δίαιτος
    von gleicher Lebensart
  • ἰσο-διά-στατος
    in gleichen Zwischenräumen
  • ἰσό-δομος
    gleichgebaut, aus regelmäßigen, gleichgroßen Steinen gebaut
  • ὶσό-δουλος
    einem Sklaven gleich
  • ἰσο-δρομέω
    gleich laufen
  • ἰσό-δρομος
    gleichlaufend
  • ἰσο-δυναμέω
    von gleicher Macht, Bedeutung sein
  • ἰσο-δυναμία
    ἡ, gleiche Macht, Bedeutung, Geltung
  • ἰσο-δύναμος
    gleich mächtig, gleich stark, gleich bedeutend
  • ἰσο-ελκής
    ές, gleich ziehend, gleich wiegend
  • ἰσο-επής
    ές, gleichredend
  • ἰσο-επί-πεδος
    gleichflächig
  • ἰσο-έτηρος
    u. ἰσο-ετής
    ές, gleichjährig
  • ἰσο-ευρής
    ές, gleich breit
  • ἰσο-ζυγέω
    gleich abwägen
  • ἰσο-ζυγής
    ές, u. ἰσό-ζυγος
    u. ἰσό-ζυξ
    υγος, gleich gejocht, übh. gleich
  • ἰσο-θεΐα
    ἡ, Gottgleichheit
  • ἰσό-θεος
    gottgleich, ehrendes Beiwort der Helden
  • ἰσο-θεόω
    Gott gleich machen
  • ἰσό-θροος
    gleichtönend
  • ἰσό-θῡμος
    von gleicher Gesinnung
  • ἴσ-οικος
    von gleichem Hause
  • ἰσο-κατά-ληκτος
    gleich endigend
  • ἰσο-κέλευθος
    gleiche Wege gehend
  • ἰσο-κέφαλος
    gleichköpfig
  • ἰσο-κίνδυνος
    der Gefahr gewachsen
  • ἰσο-κιννάμωμος
    dem Zimt gleich
  • ἰσο-κλεής
    ές, an Ruhm gleich
  • ἰσο-κληρία
    ἡ, das gleiche Los
  • ἰσο-κληρο-νόμος
    von gleichem Erbteil
  • ἰσό-κληρος
    von gleichem Lose, Erbteil, Vermögen
  • ἰσο-κλινής
    ές, von gleicher Neigung, gleichschwebend
  • ἰσό-κοιλος
    gleich hohl
  • ἰσο-κόρυφος
    von gleichem Gipfel, gleich hoch
  • ἰσο-κρᾱής
    ές, gleich gemischt
  • ἰσό-κραιρος
    mit gleichen Hörnern
  • ἰσο-κράτεια
    ἡ, gleiche Macht
  • ἰσο-κρατέω
    gleiche Macht haben
  • ἰσο-κρατής
    ές, gleich mächtig, stark, gleiches Recht habend mit einem
  • ἰσό-κρῑθος
    der Gerste gleich, an Wert
  • ἰσό-κτιτος
    gleich geschaffen
  • ἰσό-κτυπος
    von gleichem Schalle
  • ἰσο-κωλία
    ἡ, Gleichheit der Glieder
  • ἰσό-κωλος
    von gleichen Gliedern od. Teilen, bes. in der Rede, von gleich langen Satzgliedern; gleich lang
  • ἰσο-λεξία
    ἡ, gleicher Ausdruck
  • ἰσο-λογία
    ἡ, ἔχειν πρός τινα, frei mit j-m sprechen dürfen
  • ἰσ-ολύμπιος
    dem Olympus gleich, göttlich
  • ἰσ-όμαλος
    fast gleich
  • ἰσό-μαχος
    in der Schlacht gleich, einander gewachsen; κίνδυνος, gleiche Gefahr
  • ἰσο-μεγέθης
    ες, gleich groß
  • ἰσο-μερής
    ές, von gleichen Teilen, gleichen Teil erhaltend
  • ἰσο-μέτρητος
    gleich gemessen, von gleicher Größe, von Lebensgröße
  • ἰσο-μετρία
    ἡ, gleiches Maß
  • ἰσό-μετρος
    gleich an Maß
  • ἰσο-μέτ-ωπος
    mit gleicher Stirn
  • ἰσο-μήκης
    ες, gleich lang
  • ἰσο-μήτωρ
    ορος, der Mutter gleich
  • ἰσο-μῑλήσιος
    den Milesiern gleich, der milesischen Wolle
  • ἰσο-μοιρέω
    gleichen Teil haben, τινί τινος, mit einem an etwas; von Gleichheit der Rechte in der Demokratie
  • ἰσο-μοιρία
    ἡ, gleicher Teil, gleiches Anrecht
  • ἰσό-μοιρος
    gleichen Anteil habend, bes. an Vermögen, Macht u. Freiheit; ὦ φάος ἁγνὸν καὶ γῆς ἰσόμοιρος ἀήρ, die Luft, die einen eben solchen Teil der Welt wie die Erde ausmacht od. der ganzen Erde gleichmäßig angehört. Τὸ ἰσόμοιρον, gleiche Portion
  • ἰσό-μορος
    gleichen Anteil habend
  • ἰσ-όνειρος
    einem Traume gleich, nichtig
  • ἰσό-νεκυς
    als Leichnam gleich, eben so gestorben
  • ἰσο-νέμητος
    gleich verteilt
  • ἰσο-νομέομαι
    gleiche Rechte u. Freiheiten haben, in einem Freistaate, d. i. in völliger Gleichheit der Rechte leben
  • ἰσο-νομία
    ἡ, Gleichheit der bürgerlichen Rechte u. Freiheiten, wie sie in den griechischen Demokratien stattfand, eine demokratische Staatsverfassung
  • ἰσο-νομικός
    ή, όν, zur Isonomie gehörig, βίον ἰσονομικοῦ τινος ἀνδρός, d. i. eines freien Bürgers einer Demokratie
  • ἰσό-νομος gleiche bürgerliche Rechte u. Freiheiten gewährend, genießend, wie die Bürger der griechischen Demokratien
  • ἰσό-ξυλος
    gleich von Holz
  • ἰσο-παγής
    ές, von Saiten, gleich zusammengesetzt, von gleicher Dicke
  • ἰσό-παις
    παιδος, einem Knaben gleich
  • ἰσο-πάλαιστος
    eine παλαιστή lang od. breit
  • ἰσο-παλέω
    im Kampfe gleich, gewachsen sein
  • ἰσο-παλής
    ές, u. ἰσό-παλος
    im Kampfe gleich, gewachsen; übh. gleich
  • <<< list operone >>>