148 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • εὐ-θιξία
    ἡ, glückliches Treffen, bes. im Witz
  • εὔ-θλαστος
    leicht zu zerquetschen
  • εὐ-θνήσιμος
    leicht sterbend, αἱμάτων εὐϑνησί. μων ἀποῤῥυέντων, da das Blut im leichten Tode ausströmte
  • εὔ-θοινος
    stark essend, Beiwort des Herakles; εὔϑοινον γέρας, Ehrenbezeugung durch ein reiches Opfermahl
  • εὐ-θορύβητος
    leicht in Bestürzung, Furcht zu setzen
  • εὔ-θραυστος
    leicht zu zerbrechen, zerbrechlich; übh. zerstörbar, vergänglich
  • εὔ-θρεπτος
    wohlgenährt
  • εὔ-θριγκος
    mit gutem Sims, gut eingefaßt
  • εὔ-θριξ
    τριχος, schönhaarig, ἵπποι, schönmähnig; δειρά, des Vogels; ἄγκιστρον, von starken Haaren gemacht
  • εὔ-θρονος
    ep. ἐΰϑρονος, mit schönem Sitz, schönthronend
  • εὔ-θροος
    wohl-, lauttönend
  • εὔ-θρυπτος u. εὐ-θρυβής
    ές, leicht zu zermalmen; γῆ, locker; vom Fleisch der Fische: mürbe, weich. Auch übertr., verweichlicht
  • εὐθύ
    geradezu, gerade darauf los; εὐϑὺ Ἐφέσου καὶ Ἰωνίας, geradezu nach Ephesus; ἡ εὐϑὺ ὁδός, der gerade Weg. Auch = zuwider, entgegen; sogleich
  • εὐθυ-βολέω
    gerade werfen. Auch übertr., treffen, erraten
  • εὐθυ-βολία
    ἡ, das Geradewerfen, Treffen
  • εὐθυ-βόλος
    geradewerfend, richtig treffend; ὄνομα, der treffende Name; εὐϑυβόλως, geradeaus
  • εὖθυ-γένειος
    mit gerade vorstehendem Kinn
  • εὐθύ-γλωσσος
    geradzüngig; gerade herausredend, wahrhaft
  • εὐθυ-γνωμίας μάρτυρ
    der seine Meinung gerade heraussagt
  • εὐθυ-γραμμικός
    ή, όν, die geradlinigen Figuren betreffend
  • εὐθύ-γραμμος
    geradlinig; τὸ εὐϑ., geradlinige Figur
  • εὐθυ-δικέω
    gerade, recht richten
  • εὐθυ-δικία
    ἡ, das Recht-Richten, gerechte Entscheidung. Gew. εὐϑυδικίᾳ εἰςιέναι, vom Beklagten: sich geradezu auf den Prozess einlassen u. sich gegen die Anklage verteidigen, ohne eine Exception gegen die Klage zu machen; dah. διαμαρτυρίαι entgeggstzt
  • εὐθύ-δικος
    gerad, gerecht richtend, gerecht
  • εὖθυ-δρομέω
    gerade laufen, gerades Weges wohin reisen
  • εὐθύ-δρομος
    gerade laufend
  • εὖθυ-έντερος
    mit geraden Därmen
  • εὐθυ-επής
    ές, gerad, aufrichtig redend
  • εὐθυ-επία
    ἡ, die gerade, aufrichtige Rede, Wahrheit
  • εὐθυ-εργής
    ές, gerade gearbeitet, τὸ εὐϑ., die gerade Arbeit
  • εὐθυ-θάνατος
    sogleich tötend
  • εὐθύ-θριξ
    -τριχος, geradhaarig, mit schlichtem Haare, εὐϑύτριχας im Ggstz von οὐλόϑριξ
  • εὐθύ-καυλος
    geradstengelig
  • εὐθυ-κέλευθος
    geradegehend
  • εὐθύ-ληπτος
    gleich zu nehmen
  • εὐθυ-μαχέω
    in offener Schlacht kämpfen
  • εὐθυ-μάχης
    ὁ, in offener Schlacht kämpfend
  • εὐθυ-μαχία
    ἡ, die offene Schlacht
  • εὐ-θῡμέω
    ein εὔϑυμος sein, gutes Mutes sein, heiter sein; ἵλαϑι νῠν, φίλ' Ἄδωνι, καὶ ἐς νέωτ' εὐϑυμήσαις, wohlwollend, gnädig sein. Trans., εὐϑυμῶν ἐμέ, erheitern. Dah. pass., wie das act., gutes Mutes, guter Dinge sein; τοῖς αὐτοῖς παιγνίοις, sich an denselben Spielen erfreuen
  • εὖ-θῡμία
    ἡ, guter Mut, Frohsinn, Freude; bes. von der Fröhlichkeit beim Mahle; εὐϑυμίας παρέχειν τινί, einen ergötzen; ἐν εὐϑυμίαις εἶναι, Wohlbehagen
  • εὔ-θῡμος
    wohlgesinnt, wohlwollend. Gew. gutes Mutes, heiter, fröhlich; εὐϑυμότεροι εἰς τὸν ἀγῶνα ἰέναι, freudigeres Mutes; auch von Pferden; τὸ εὔϑυμον, der Mut; εὔϑυμόν ἐστιν εὐτυχεῖς ναίειν δόμους, es ist behaglich, angenehm. Adv. εὐϑύμως, freudig, heiter; mit freudigem Mut
  • εὔθῡνα
    ἡ, das richterliche Untersuchen, Prüfen, die Rechenschaft, die jeder, der ein öffentliches Amt in Athen verwaltet hatte, innerhalb einer gewissen Zeit nach Niederlegung desselben ablegen mußte; ἐν ταῖς εὐϑύναις κλοπῆς ἁλῶναι, bei der Prüfung der Rechenschaftsablegung des Betruges schuldig befunden werden; τὰ ὑπὲρ τούτων εὐϑύνας δικάζειν, über eine solche Rechenschaftsablegung entscheiden; ὑπέχειν, Rechenschaft ablegen; auch λόγον καὶ εὐϑύνας ἐγγράφειν πρὸς τὸν γραμματέα καὶ τοὺς λογιστάς, schriftliche Rechnung ablegen; ἀποφυγεῖν τὰς εὐϑύνας, freigesprochen werden, wenn die Rechenschaft für zureichend erkannt wird; κατηγορεῖν τὰς εὐϑύνας, auf Rechenschaftsablegung klagen. Übh. Anklage; εὐϑύνας ὀφείλειν, ὄφλειν, im Fall der Verurteilung die Buße zahlen, schulden; dah. übh. Züchtigung
  • εὔθῡνος
    ὁ, der Untersucher, der Richter. Bes. in Athen die Behörde, welche von den Beamten, nachdem sie ihr Amt niedergelegt hatten, die Rechenschaft (vgl. εὔϑυνα) abnahm
  • εὔθυνσις
    ἡ, das Gerademachen, Lenken, Richten, die gerade Richtung; Ggstz κάμψις
  • εὐθυντήρ
    ῆρος, ο, Lenker, adj. εὐϑ. οἴαξ. das lenkende Steuer
  • εὐθυντηρία
    ἡ, der Ort, wo das Steuerruder befestigt ist
  • εὐθυντήριος
    geradnachend, lenkend
  • εὐθυντικός
    die εὔϑυναι betreffend, δικαστήρι ον, wo die Rechenschaft abgelegt wird
  • εὐθύνω
    gerade machen, richten; richten, lenken; χερσὶν παῖδα, das Kind an der Hand führen; ἀμφῆρες δόρυ, das Schiff; ὄλβον καὶ κτεάνων δόσιν, Glück verleihen; λαοῖς δίκας, das Recht verwalten; δίκας σκολιάς, wieder gerade machen, verbessern. Dah., ὡς εὐϑυνούσης τῆς δίκης, in Beziehung auf die Strafe: zurechtweisen, bestrafen, tadeln. Zur Rechenschaft ziehen; εὐϑύνεσϑαι τῆς ἐφορίας, darüber zur Rechenschaft gezogen werden; verurteilen, προβατείαις εὐϑύνειν,, zu einer Strafe, die in Schafen entrichtet wird. Das Amt des εὔϑυνος verwalten
  • εὐθυ-ονειρία
    ἡ, der Zustand, in welchem man gerade, d. i. deutliche, leicht auszulegende Träume hat
  • εὐθυ-όνειρος
    gerade, d. i. deutliche, leicht auszulegende Träume habend
  • εὐθυ-πλοέω
    in gerader Richtung schiffen
  • εὐθύ-πλοια
    ἡ, das Geradeausfahren zu Schiffe
  • εὐθυ-πλοκία
    ἡ, gerades Geflecht, Gewebe
  • εὐθύ-πλοος
    geradeaus schiffend
  • εὐθύ-πνοος
    1) in gerader Richtung wehend. 2) gerade, leicht atmend
  • εὐθύ-πομπος
    gerade geleitend
  • εὐθυ-πορέω
    gerades Weges fortgehen
  • εὐθυ-πορία
    ἡ, das Gehen in gerader Richtung, der gerade Weg. Beim Holze: das Geradeausgehen der Poren
  • εὐθύ-πορος
    geradeausgehend, gerade; übertr., ἦϑος, wie unser Geradsinn. Vom Holze: mit geradegehenden Poren
  • εὐθυῤ-ῥημονέω
    geradheraus, offen sprechen; ὁμοιόπτωτόν τι εὐϑυῤῥημονήσας, sogleich aus dem Stegreif ein Wort für das andere setzen, z. B. γαμητέον für δουλευτέον
  • εὐθυῤῥημοσύνη
    ἡ, das Geradheraussprechen, die freie, offene Rede; die Rücksichtslosigkeit im Sprechen
  • εὐθυῤῥήμων
    ον, geradheraus redend, die Dinge bei ihren wahren Namen nennend
  • εὐθύῤ-ῥιζος
    mit geraden Wurzeln
  • εὐθύῤ-ῥῑν
    ῑνος, mit gerader Nase
  • εὐθύῤ-ῥοος
    geradfließend
  • εὔ-θυρσος
    mit schönem Thyrsusstabe; ὁδους εὐϑείας τέμνειν, gerade Straßen anlegen; auch ἡ εὐϑεῖα allein = der gerade Weg; die gerade Linie; ἐπὶ τῆς αὐτῆς εὐϑείας ἐκτείνειν, auf derselben Linie; εἰς τὸ εὐϑὺ βλέπειν, gerade vor sich hinsehen. Übertr., gerade, offen, aufrichtig, gerecht; καὶ τὸ ἐλεύϑερον, dem sklavischen Sinne entgeggstzt; ἀπὸ τοῦ εὐϑέος λέγειν, gerade heraus, offen reden. Bei den Gramm. ist ἡ εὐϑεῖα, sc. πτῶσις, der Nominativ. Adv. εὐθύς
    a) vom Orte, gew. εὐϑύ, geradezu; εὐϑὺς ἐπὶ τὴν γέφυραν, in einem Vertrage; auch χωρίου ὑπὲρ τῆς πόλεως εὐϑὺς κειμένου, gerade oberhalb der Stadt; τινός, gerade auf etwas los. b) von der Zeit: sogleich, gerades Weges, ohne Umstände; bes. εὐϑὺς ἐκ νέου, ἐκ παιδός, von Jugend auf; εὐϑὺς νέοι ὄντες, sogleich von Jugend auf; mit dem partic., sobald als, προςέβαλλεν εὐϑὺς ἥκων, sobald er angekommen war, griff er sogleich an; εὐϑὺς ἀπαλλαττομένη τοῦ σώματος, sobald sie sich vom Körper trennt; ἡ εὐϑὺς φυγή, die plötzliche Flucht. c) zur Anführung eines Beispiels, wie auch wir gleich brauchen
  • εὖ-θύσανος ζώνη
    wohl mit Troddeln versehen
  • εὐθυ-σκοπέω
    gerade ansehen
  • εὐθύ-στομος
    mit gerader Schnauze; geläufig sprechend
  • εὖθυ-τενής
    ές, gerade gespannt, gerade
  • εὐθυ-τενίζω
    geradeaus, geschwind gehen
  • εὐθύτης
    ητος, ἡ, die Geradheit, gerade Richtung; übertr., Ehrlichkeit
  • εὖθυ-τσμέω
    gerade schneiden
  • εὐθυ-τομία
    ἡ, der gerade Schnitt
  • εὐθύ-τομος
    gerade geschnitten, gerade
  • εὐθύ-τονος
    bes. τὸ εὐϑ., Maschine, um Pfeile damit zu schleudern
  • εὔ-θυτος
    gut geopfert
  • εὐθύ-τρητος
    gerade gebohrt
  • εὐθυ-φερής
    ές, gerade laufend, gerade
  • εὐθύ-φλοιος
    mit gerader, glatter Rinde
  • εὐθυ-φορέω
    gerade tragen, pass. sich in gerader Richtung bewegen
  • εὐθυ-φορία
    ἡ, Bewegung in gerader Richtung, Ggstz κυκλοφορία
  • εὐθύ-φρων
    ον, geradsinnig
  • εὐθυ-φυής
    ές, geradwüchsig
  • εὐθυ-ώνυχος
    od. εὐϑυῶνυξ, υχος, mit geraden Nägeln, Krallen
  • εὐθυ-ωρέω
    geradeaus gehen
  • εὐθυ-ωρία
    ἡ, die gerade Richtung
  • εὐθύ-ωρος
    geradeaus, geradezu; auch von der Zeit: auf der Stelle
  • εὐ-θώρηξ
    ηκος, wohl gepanzert
  • εὐιακός (εὔιος)
    bacchisch
  • εὐ-ίᾱτος
    wohl zu heilen
  • εὐ-ίδρως
    ωτος, leicht, viel schwitzend
  • εὐ-ίερος u. εὔ-ιδρος
    sehr heilig
  • εὐ-ῑλᾱτεύω
    sehr gnädig sein
  • εὐ-ίλᾶτος
    sehr gnädig
  • εὔ-ῑνος
    starkfaserig
  • εὔιος
    vom bacchischen Jubelruf εὐοῖ, bacchisch. Auch Beiname des Bacchus, Βάκχος εὔιος
  • εὔ-ιππος
    mit guten Rossen; Τυνδαρίδαι, Ἀμαζόνες, wohlberitten; Κυράνα, gute Pferde habend; δῶρον εὔιππον, Geschenk guter Pferde
  • εὔ-ιστος πόϑος
    schöne Wißbegier
  • εὐ-ίσχιος
    mit schönen Hüften
  • εὔ-ιχθυς
    υ, fischreich
  • εὐιῶτις
    ιδος, bacchisch
  • εὐ-καής
    ές, wohl brennend
  • εὐ-καθ-αίρετος
    leicht herunterzureißen, zu überwältigen
  • εὐ-κάθ-εδρος
    mit gutem Sitze
  • εὐ-κάθ-εκτος
    leicht zurückzuhalten, zu regieren
  • εὐ-καιρέω
    gute Zeit, Muße haben, bekommen; οἱ εὐκαιροῦντες τοῖς βίοις sind die Reichen (an Lebensgut)
  • εὐ-καίρημα
    τό, das zur rechten Zeit Getane, Wort der Stoiker
  • εὐ-καιρία
    ἡ, die rechte, schickliche Zeit, Ggstz ἀκαιρία; τὴν εὐκαιρίαν διαφυλάττειν ὑπὲρ ὧν ἂν ἀεὶ τυγχάνῃ διαλεγόμενος, dem bloßen εὐπορία entgegengesetzt: das was sich schickt, was die rechte Zeit ist zu sagen; τῶν πόλεων, die rechte, passende Lage. Reichtum, Glück; κατὰ τὰς τῶν βίων εὐκαιρίας, nach seinem Vermögen; μεγάλην εὐκαιρίαν ἔχειν παρά τινι, große Macht, Einfluß haben
  • εὔ-καιρος
    zur rechten Zeit, passend; καιρὸς εὔκαιρος, die gelegene Zeit. Vom Orte: geeignet; auch = reich. Häufiger adv. εὐκαίρως, von der Zeit; οὐκ εὐκαίρως ἔχειν, keine Zeit haben; ἔτυχε τοῦ πρώτου μάλα εὐκαίρως, = καιρίως, gut treffen
  • εὐ-κάματος κάματος
    gute leichte Arbeit; ἔργα, gute Taten; στέφανοι, durch gute Anstrengung erworben
  • εὐ-κάμπεια
    ἡ, Biegsamkeit
  • εὐ-καμπής
    ές, wohl, schön gebogen; ταῦρος τὰ κέρατα εὐκαμπής, mit schön gebogenen Hörnern; κατασκευάζοντες τὸ κέρας εὐκαμπές, vom Heere, so daß es sich leicht wenden konnte
  • εὔ-καμπτος
    leicht zu biegen
  • εὐ-καμψία
    ἡ, Biegsamkeit, Ggstz ἀκαμψία
  • εὖ-κάρδιος
    gutes Herzens, mutig, standhaft; magenstärkend
  • εὐ-καρπέω
    gute, viele Früchte tragen
  • εὐ-καρπία
    ἡ, Reichtum an Früchten, Fruchtbarkeit
  • εὔ-καρπος
    reich an Früchten, fruchtbar. Akt., fruchtbar machend, Frucht gebend
  • εὐ-κατά-βλητος
    leicht niederzustürzen
  • εὐ-κατά-γνωστος
    tadelhaft
  • εὐ-κατ-άγωγος
    gut zum Landen
  • εὐ-κατ-αγώνιστος
    leicht niederzukämpfen
  • εὐ-κατά-καυστος
    leicht zu verbrennen
  • εὐ-κατα-κόμιστος
    leicht herunterzuschaffen
  • εὐ-κατα-κράτητος
    leicht zu behaupten
  • εὐ-κάτ-ακτος
    leicht zu zerbrechen
  • εὐ-κατά-ληκτος
    gut endigend
  • εὐ-κατά-ληπτος
    leicht zu fassen
  • εὐ-κατ-άλλακτος
    leicht auszusöhnen
  • εὐ-κατά-λυτος
    leicht aufzulösen, zu vernichten
  • εὐ-κατα-μάθητος
    leicht zu begreifen
  • εὐ-κατα-μάχητος
    leicht zu bekämpfen
  • εὐ-κατά-μικτος
    umgänglich
  • εὐ-κατα-νόητος
    leicht einzusehen
  • εὐ-κατα-πάλαιστος
    leicht niederzukämpfen
  • εὐ-κατά-πληκτος
    leicht niederzuschlagen
  • εὖ-κατά-πρακτος
    leicht auszuführen
  • εὐ-κατα-πρᾱϋντος
    leicht zu besänftigen
  • εὐ-κατά-πρηστος
    leicht zu verbrennen
  • εὐ-κατα-πτόητος
    leicht einzuschüchtern
  • εὐ-κατά-πτωτος
    leicht herabfallend
  • εὐ-κατά-σβεστος
    leicht auszulöschen
  • εὐ-κατά-σειστος
    leicht zu erschüttern
  • εὖ-κατα-σήμαντος
    leicht zu versiegeln
  • εὐ-κατά-σκεπτος
    gut zu besehen
  • εὐ-κατα-σκεύαστος u. εὖ-κατά-σκευος
    leicht zu verfertigen
  • εὐ-κατά-σκηπτος
    wohl gestützt
  • εὐ-κατά-στατος
    gut eingerichtet, feststehend
  • εὐ-κατά-στροφος
    wohl abgerundet
  • εὐ-κατά-σχετος
    leicht festzuhalten
  • εὐ-κατά-τακτος
    leicht einzurichten
  • εὐ-κατα-τρόχαστος
    wohin man leicht einen Einfall machen kann, feindlichen Streifereien ausgesetzt. Übertr. von Schriftstellern: leicht zu tadeln, zu widerlegen
  • εὐ-κατά-φλεκτος
    leicht zu verbrennen
  • εὐ-κατα-φορία
    ἡ, Geneigtheit, Neigung
  • εὐ-κατά-φορος
    leicht sich herunterbewegend, leicht in etwas verfallend, bes. in einen Fehler, übh. wozu geneigt
  • εὐ-κατα-φρόνητος
    leicht zu verachten, verächtlich, geringfügig
  • εὐ-κατά-ψευστος
    wogegen leicht zu lügen ist
  • εὐ-κατ-έργαστος
    leicht zu bearbeiten; leicht auszuführen; leicht zu überwältigen; leicht zu verdauen
  • εὐ-κατ-ηγόρητος
    leicht anzuklagen, zu tadeln
  • εὐ-κατ-οίκητος
    gut zu bewohnen
  • εὐ-κάτ-οπτος
    wohl zu erkennen
  • εὐ-κατ-όρθωτος
    leicht herzustellen, durchzuführen
  • εὔ-καυτος u. εὔ-καυστος
    leicht brennend
  • εὐ-κέαστος u. εὐ-κέανος u. εὐ-κέατος
    leicht zu spalten
  • εὐ-κέλαδος
    wohltönend (lärmend), λωτός, von der Flöte
  • εὔ-κεντρον
    βέλος, wohlgespitzt
  • εὐ-κέραστος
    wohlgemischt, temperiert
  • εὐ-κερδής
    ές, gewinnreich
  • εὐ-κερματέω
    gut bei Gelde sein
  • εὔ-κερως
    ωτος, wohl gehörnt
  • εὐ-κέφαλος
    mit gutem Kopf
  • εὐ-κηλήτειρα
    ἡ, die Besänftigerin
  • εὖκηλία
    ἡ, die Ruhe
  • εὔκηλος
    ruhig, gelassen; ungestört, ungehindert; sorglos, müßig; unbesorgt, getrost. Adv. εὐκήλως, ruhig
  • εὔ-κηλος
    leicht brennend
  • εὖ-κήπευτος
    im Garten leicht zu ziehen
  • εὐ-κῑνησία
    ἡ, Leichtigkeit der Bewegung, Beweglichkeit, Behendigkeit. Auch auf den Geist übertr.
  • εὐ-κῑνητος
    sich leicht bewegend, behend. Auch auf den Geist übertr.: gewandt, leicht begreifend, Ggstz βραδύς; πρὸς ὀργήν, leicht zum Zorn zu reizen; τὸ τῆς γνώμης εὐκίνητον, Veränderlichkeit; λόγος, leicht zu widerlegen
  • εὔ-κισσος
    epheureich
  • εὐ-κῑων
    ονος, mit schönen Säulen
  • εὔ-κλαστος
    leicht zu zerbrechen
  • εὐ-κλεής
    ές, guten Ruf habend, berühmt; οὐ μὰν ἧμιν ἐϋκλεές, es ist nicht rühmlich für uns. Adv. εὐκλεῶς, ruhmvoll
  • εὔ-κλεια
    ἡ, der gute Ruf, Ruhm, ἐϋκλείης τινὰ ἐπιβῆσαι, ihn des Ruhms teilhaftig werden lassen; das Loben
  • εὐ-κλεΐζω
    rühmen, preisen
  • εὔ-κλεινος
    sehr berühmt
  • εὔ-κλειστος u. ἐϋ-κλήϊς
    ῑδος, wohl verschlossen
  • εὐ-κληματέω
    vom Weinstocke: gute Ranken treiben
  • εὐ-κλήματος
    ἄμπελος, mit vielen Ranken
  • εὐ-κληρέω
    ein gutes Los haben, glücklich sein
  • εὐ-κλήρημα
    τό, das gute Los, Glück
  • εὐ-κληρία
    ἡ, das gute Los, Glück
  • εὔ-κληρος
    ein gutes Los habend, glücklich
  • εὔ-κλωνος
    mit schönen Zweigen
  • εὔ-κλωστος
    schön gesponnen
  • εὔ-κναπτος
    gut gewalkt
  • εὐ-κνήμῑς
    mit schönen Beinschienen; ἀπήνη, mit schönen Radschienen
  • εὔ-κνημος
    mit schönen Waden; εὔκνημος ὀρείη, eine Pflanze
  • εὔ-κνιστος
    leicht zu reizen, empfindlich
  • <<< list operone >>>