147 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • εὐ-ειδής
    ές, wohl gestaltet (vorzugsweise von Frauen)
  • εὐείκαστος
    gut zu erraten
  • εὔ-εικτος
    leicht nachgebend, fügsam
  • εὔ-ειλος
    wohl besonnt
  • εὐ-ειματέω
    wohl gekleidet sein
  • εὐ-είματος
    wohlgekleidet
  • εὐ-είμων
    ον, wohlgekleidet
  • εὔ-ειρος
    schönwollig
  • εὐ-είς-βολος
    wo man leicht einfallen kann; von einem Hafen: leicht zugänglich
  • εὐ-έκ-βατος
    leicht heraus-, abgehend
  • εὐ-έκ-καυτος
    leicht zu verbrennen
  • εὐ-έκ-κριτος
    leicht auszuscheiden, aus dem Körper abzuführen
  • εὐ-έκ-νιπτος
    leicht auszuwaschen
  • εὐ-έκ-πλυτος
    leicht auszuwaschen; akt. leicht auswaschend
  • εὖ-εκ-ποίητος
    leicht zu beseitigen
  • εὐ-εκ-πύρωτος
    leicht zu erhitzen
  • εὐ-έκ-ρυπτος
    leicht zu reinigen
  • εὐ-εκτέω
    sich wohl befinden, gesund, kräftig sein; καὶ παχύνεσϑαι, von Bäumen
  • εὐ-έκτης
    ὁ, sich wohlbefindend, gesund u. kräftig
  • εὐ-κτικός
    ή, όν, u. εὔ-εκτος
    die gymnastischen Übungen des Körpers
  • εὐ-έκ-φορος
    (die Leibesfrucht) leicht austragend
  • εὐ-έλαιος
    reich an Ölbäumen
  • εὐ-έλεγκτος
    leicht zu überführen, zu widerlegen; zum Widerlegen, Tadeln geneigt
  • εὐ-έλικτος
    schön gewunden; biegsam (von der Stimme)
  • εὐ-ελκής
    ές, dessen Geschwüre gut heilen
  • εὔ-ελκτος
    leicht einzuziehen
  • εὔ-ελπις
    ιδος, 1) der gute Hoffnung hegt, voll guter Hoffnung. 2) von Sachen: gute Hoffnung erregend; τὸ εὔελπι, gute Hoffnung
  • εὐ-ελπιστέω
    gute Hoffnung haben
  • εὐ-ελπιστία
    ἡ, die gute Hoffnung
  • εὐ-έμ-βατος
    leicht hineingehend; mit bequemem Eingange
  • εὐ-έμ-βλητος
    leicht einzurenken
  • εὐ-έμ-βολος
    wo man leicht einfallen kann
  • εὐ-έμετος
    Erbrechen fördernd
  • εὐ-εμέω
    sich leicht erbrechen
  • εὐ-εμής
    ές, sich leicht erbrechend
  • εὐ-εμ-πτωσία
    ἡ, das leicht Befallen, von Krankheiten, die den Menschen leicht befallen; das leicht in Fehler Verfallen
  • εὐ-έμ-πτωτος
    leicht hineinfallend, strauchelnd
  • εὐ-έμ-φρακτος
    leicht zu verstopfen
  • εὐ-έν-δοτος
    leicht nachgebend
  • εὐ-έν-τευκτος
    umgänglich
  • εὐ-εξ-άγωγος
    leicht auszuführen
  • εὐ-εξ-άλειπτος
    leicht auszulöschen
  • εὐ-εξ-ανᾱλωτος
    leicht zu verdauen
  • εὐ-εξ-απάτητος
    leicht zu betrügen
  • εὐ-έξ-απτος
    leicht zu entzünden
  • εὐ-εξ-άρτητος
    leicht einzurichten
  • εὐ-εξ-έλεγκτος
    leicht zu erforschen
  • εὐ-εξ-έλικτος
    leicht entwickelnd, die Truppen
  • εὐ-εξ-έταστος
    leicht zu erforschen
  • εὐ-εξία
    ἡ, gute Beschaffenheit, Wohlbefinden; εὐεξία sei πυκνότης σαρκός, so daß man immer an den gekräftigten u. geübten Körper denken muß; Kraft u. Gewandtheit; vom Maulesel; von der Staatsverfassung
  • εὐ-εξ-ίλαστος
    leicht zu versöhnen
  • εὐ-έξ-οδος
    mit gutem Ausgange, woraus man leicht herauskommen kann; ὕδωρ, leicht herausgehend
  • εὐ-επ-άγωγος
    leicht wozu zu bringen
  • εὐ-επ-αίσθητος
    leicht empfindend
  • εὐ-επ-ακολούθητος
    dem man leicht folgen kann
  • εὐ-επ-ανόρθωτος
    leicht wieder herzustellen
  • εὐ-έπεια
    ἡ, Wohlredenheit; freundliche oder Glück bedeutende Rede
  • εὐ-επή-βολος
    wohl erlangend
  • εὐ-επηρέαστος
    dem leicht Schaden zuzufügen ist
  • εὐ-επής
    ές, wohlredend, beredt; ὕδωρ εὐεπὲς ἐκ πηγέων ἔβλυσας Ἠσιόδῳ, vom Helikon, Wasser, das wohlredend macht; λόγος, wohlgesprochen, vernünftig
  • εὐ-επί-βατος
    leicht zu besteigen, leicht zugänglich
  • εὐ-επί-βλεπτος
    leicht zu übersehen
  • εὐ-επι-βόλως
    wohl treffend, erratend
  • εὐ-επι-βούλευτος
    dem leicht nachzustellen ist, den Nachstellungen ausgesetzt
  • εὐ-επί-βουλος
    gern nachstellend
  • εὐ-επί-γνωστος
    leicht zu erkennen; akt. leicht erkennend
  • εὐ-επί-δεκτος
    leicht aufnehmend
  • εὐ-επί-θετος
    leicht anzugreifen; wie εὐεπίϑετος ἡμῖν εἴη, für uns leicht anzugreifen
  • εὐ-επί-κλειστος
    wohl verschlossen
  • εὐ-επί-ληστος
    leicht vergessend, vergeßlich
  • εὐ-επι-λόγιστος
    leicht zu berechnen
  • εὐ-επί-μικτος
    mit dem man leicht verkehren kann
  • εὐ-επί-σημος
    sehr kenntlich
  • εὐ-επί-στρεπτος u. εὐ-επί-στροφος
    leicht umzukehren, hinzulenken
  • εὐ-επί-τακτος
    dem man leicht befehlen kann, gehorsam
  • εὐ-επί-τευκτος
    glücklich treffend
  • εὐ-επι-φορία
    ἡ, Geneigtheit wozu
  • εὐ-επί-φορος
    leicht wohin getragen, geneigt wozu. Adv., εὐεπιφόρως ἔχει πρὸς τὴν ϑά-λασσαν, er kommt gern darauf zu sprechen
  • εὐ-επι-χείρητος
    leicht anzufassen, zu unternehmen; leicht angreifend
  • εὐ-έργαστος
    leicht zu machen, zu bilden
  • εὐ-έργεια
    ἡ, das Wohltun
  • εὐ-εργεσία
    ἡ, das Rechttun, Guthandeln, im Ggstz der κακοεργία; bes. Wohltätigkeit, εὐεργεσίας ἀποτίνειν, die Wohltat vergelten; τῆς πόλεως, gegen den Staat; ψηφίζεσϑαί τινι εὐεργεσίαν, einem den Ehrentitel eines Wohltäters zuerkennen
  • εὖ-εργετέω
    ein εὐεργέτης sein, gut, recht handeln, bes. Wohltaten erzeigen; pass., εὐεργετούμενος ὑφ' ἡμῶν, der von uns Wohltaten erhalten; μείζονα εὐεργετημένος, der größere Wohltaten empfangen hat
  • εὐ-εργέτημα
    τό, die Guttat, Wohltat
  • εὐ-εργέτης
    ὁ, der gut tut, der Wohltäter; bes. ein Ehrentitel der Männer, die sich um den Staat Verdienste erworben haben
  • εὐ-εργετητικός
    ή, ὀν, zum Wohltun geneigt
  • εὐ-εργετικός
    ή, όν, zum Wohltun geneigt, gern wohltuend; τὸ εὐεργετικόν, die Wohltätigkeit
  • εὐ-εργέτις
    ιδος, ἡ, die Wohlthäterin
  • εὐ-εργής
    ές, 1) wohlgearbeitet, schön gemacht; von einem Kleide, χρυσός, gut verarbeitet. 2) wohlgetan, εὐεργέα, Wohltaten. 3) leicht zu bearbeiten; akt., geschickt arbeitend
  • εὐ-εργός
    1) gut handelnd, recht tuend; zweckdienlich. 2) gut bearbeitet, gut bestellt. 3) leicht zu bearbeiten
  • εὐ-ερέθιστος
    leicht zu reizen
  • εὐ-ερία
    ἡ, Schönwolligkeit
  • εὐ-έρκεια
    ἡ, gute Befestigung, Verwahrung
  • εὐ-ερκής
    ές, 1) wohl umzäunt, verwahrt; bes. von wohl befestigten Städten. 2) wohl umschließend
  • εὐ-ερμέω
    gut Glück haben
  • εὖ-ερμής
    ές, vom Hermes begünstigt
  • εὐ-ερμία
    ἡ, das gute Glück, bes. im Jagen
  • εὐ-ερνής
    ές, gut wachsend, blühend; auch vom Lande, καὶ εὔβοτος, auch vom Vieh: gut gedeihend; von Menschen: schön gewachsen, schlank
  • εὔερος
    schönwollig, reich an Wolle
  • εὐ-έστιος
    mit schönem Herde, schön zu bewohnen
  • εὐ-εστώ
    οῦς, ἡ, das Wohlsein, Wohlbefinden, Glückseligkeit
  • εὐ-ετηρία
    ἡ, u. εὐ-ετία
    ἡ, ein gesegnetes Jahr, Fruchtbarkeit
  • εὐ-εύρετος
    leicht zu finden
  • εὐ-έφ-ικτος
    wohl zu erreichen
  • εὐ-έφ-οδος
    leicht zugänglich, leicht anzugreifen
  • εὐ-έψητος
    wohl zu verdauen
  • εὐ-ζηλία
    ἡ, glückliche Nacheiferung u. dadurch erlangte Fertigkeit
  • εὔ-ζηλος
    wohl, im Guten nacheifernd
  • εὔ-ζυγος
    wohlgejocht (vom Schiffe); festverbunden, oder mit guten Ruderbänken
  • εὔ-ζυξ
    υγος, wohlgejocht, μαστοί, die wohlverbundenen, die schöngepaarten
  • εὔ-ζυμος
    gut gesäuert
  • εὐ-ζωέω
    wohl leben
  • εὐ-ζωΐα
    ἡ, das Wohlleben
  • εὔ-ζωμον
    τό, eine Pflanze, eruca, deren Samen zum Würzen gebraucht wurde; eigtl. gute Brühe gebend, von εὔζωμος
  • εὔ-ζωνος
    wohl gegürtet. Beiwort der Frauen, von dem das Obergewand in schöne Falten zusammenhaltenden Gürtel. Von Männern: wohlgegürtet, die den χιτών höher als gewöhnlich hinaufgegürtet haben, um sich leichter bewegen zu können, dah. rüstig, flink, bes. von Soldaten; gew. von leichten Truppen; von Schwerbewaffneten, die den schweren Schild zurückließen; reisefertig
  • εὔ-ζωος
    wohl lebend; auch ξύλα, lange dauernd
  • εὔ-ζωρος
    ganz rein, vom Wein: ungemischt
  • εὐη-γενής
    wohl geboren
  • εὐ-ηγεσία
    ἡ, gute Führung, Regierung
  • εὐ-ηγορέω
    gut sprechen, loben
  • εὐ-ηγορία
    ἡ, das Lobpreisen
  • εὐ-ήγορος
    gut sprechend, od. lobpreisend
  • εὐ-ηδής
    ές, sehr anmutig
  • εὐ-ήθεια
    ἡ, Gutmütigkeit, Treuherzigkeit, Einfalt im guten Sinne; γενναία, edle Einfalt; gewöhnlich im tadelnden Sinne: Torheit; πολλῆς εὐηϑείας, ὅστις οἴεται, es ist eine große Torheit, wenn man meint
  • εὐ-ήθης
    ες, von gutem Charakter, gutmütig, treuherzig, einfältig, ursprünglich im guten Sinne; aber gew. mit leichterem oder stärkerem Tadel. Von Fieber und Wunden: gutartig
  • εὐ-ηθίζομαι
    gutmütig, einfältig sein u. sprechen
  • εὐηθικός
    ή, όν, dem εὐήϑης eigen, gutmütig, treuherzig; ἄρχει τῶν ὡς ἀληϑῶς εὐηϑικῶν τε καὶ δικαίων, der leicht nachgibt, im Ggstz von σκληρός; tadelnd: einfältig
  • εὐ-ήκης
    ες (ἀκή), wohl gespitzt, sehr scharf
  • εὐ-ηκοέω
    gut hören
  • εὐ-ηκοΐα
    ἡ, das gute Gehör, der Gehorsam; auch von den Göttern: das willige Erhören des Gebetes
  • εὐ-ήκοος
    gut, leicht hörend; εὐηκοωτέρα ἡ νὺξ τῆς ἡμέρας, in der Nacht hört man leichter als bei Tage; leicht auf etwas hörend, willig Folge leistend, gehorsam. Von den Göttern: zu erhören geneigt. Adv., εὐηκόως διακεῖσϑαι πρός τι, gehorsam sein gegen
  • εὐ-ηλάκατος
    mit schöner Spindel; mit schönem Pfeil, d. i. ein guter Schütze
  • εὐ-ήλατος
    leicht zu befahren, zu bereiten; χωρίον εὐήλατον, wo man leicht hinausreiten kann; eine zum Gebrauche der Reiterei günstige Ebene; leicht zu treiben, gut getrieben, gehämmert
  • εὐ-ῆλιξ
    ικος, von guten Jahren, gutem Wuchs
  • εὐ-ήλιος
    gute Sonne habend, sonnig; π ῦρ, das Feuer der Sonne selbst; ἐν εὐηλίῳ, an einem sonnigen Orte, in der Sonne; ἄνϑρωποι εὐήλιοι die sich gern sonnen. Adv. εὐηλίως, mit dem Sonnenlicht
  • εὐ-ημερέω
    heiter, ruhig, still sein (vom Wetter), u. übertr., ταῖσι Θήβαις εἰ τὰ νῦν εὐημερεῖ καλῶς τὸ πρὸς σέ, wenn Theben jetzt in Ruhe lebt mit dir; heiter, lustig sein. Gew. einen guten, glücklichen Tag haben, übh. glücklich sein, sich wohl befinden; oft von Tieren: sich wohl befinden, im Ggstz von κακῶς ἔχειν; vom Siege; ähnl. von Dichtern u. Schauspielern: mit einem Stücke Glück haben, siegen,
  • εὐ-ημέρημα
    τό, das gute Gelingen, Sieg
  • εὐ-ημερία
    ἡ, 1) ein schöner, heiterer Tag, εὐημερίας οὔσης, an einem heitern Tage; εὐημερίαι, heiteres Wetter. 2) guter, glücklicher Tag, glücklicher Erfolg; geradezu Sieg; ἡ ἐν τοῖς ϑεάτροις, glücklicher Erfolg eines Stückes; εὐαμερίαι ἐμπορικαί, Glück im Handel; εὐημερίας ἡμέρα, ein Glückstag
  • εὐ-ήμερος
    1) (ἥμερος) zahm, milde. 2) (ὴμέρα) von einem guten, heiteren Tage, übertr. πρόςωπον, ein heiteres Angesicht; φάος, des glücklichen Tages Licht. Überh. τὸ εὐήμερον, das Glück
  • εὐ-ημονία
    ἡ, das gute Werfen, Treffen
  • εὐ-ηνεμία
    ἡ, guter Wind
  • εὐ-ήνεμος
    mit gutem Winde, πόντου χεῦμα, das von gutem Winde leicht bewegte Meer; λιμήν, vor Winden geschützt
  • εὐ-ήνιος
    leicht zu zügeln, zu lenken; leicht zu heilen. Adv., εὐηνίως καὶ ἀλύπως προςδιαλέγεσϑαι, so daß man sich leicht leiten läßt
  • εὐ-ηνορία
    ἡ, Mannhaftigkeit
  • εὐ-ήνυτος
    wohl zu vollenden
  • εὐ-ήνωρ
    ορος, gut für den Mann, mannhaft; οἶνος, dem Manne zuträglich, od. ihn kräftigend; γάμων εὐήνωρ ϑεσμός, den Mann zierend; εὐάνωρ, mit guten, starken Männern, reich an guten Männern; das trojanische Pferd, εὐήνωρ
  • εὐ-ηπελής
    ές, sich wohl befindend
  • εὐ-ηπελία
    ἡ, das Wohlbefinden, das Glück
  • εὐ-ήρατος
    liebenswürdig
  • εὐ-ήρετμος
    gut rudernd; wohl berudert
  • εὐ-ήρης
    ες, wohl angefügt, u. dah. bequem zu gebrauchen, zu handhaben, in der Od. stets Beiwort des Ruders. Auch νεὼς πίτυλος εὐήρης, des Schiffes leicht zu handhabende Ruder, d. i. das leichtberuderte Schiff
  • εὐ-ήροτος
    wohl zu beackern
  • εὖ-ήρυτος
    leicht zu schöpfen
  • εὐ-ήτριος
    von schönen Fäden des Aufzuges, schön u. sein gewebt. Auch akt. schönwebend
  • εὐ-ηφενής
    ές, sehr reich
  • εὖ-ηχής
    ές, u. εὖ-ήχητος
    schönklingend
  • εὔ-ηχος
    schönklingend; dem εὔφωνος entsprechend: von schöner, klangreicher Stimme
  • εὐ-θάλαμος
    Ἀφροδίτη, die Ehe beglückend
  • εὐ-θάλασσος
    gut am Meere gelegen; δῶρον εὐϑ. auf die ϑάλασσα Ἐρεχϑηΐς in der Akropolis bezogen, welche Poseidon den Athenern schenkte, mit Anspielung auf die Schifffahrt; der das Fahren zur See gut vertragen kann
  • εὐ-θάλεια
    ἡ, schöne Blüte
  • εὐ-θαλέω
    schön blühen, grünen
  • εὐ-θαλής
    ές, schön sprossend, grünend u. blühend
  • εὐ-θαλπής
    ές, sehr wärmend, sehr warm
  • εὐ-θανασία
    ἡ, leichter, schöner Tod
  • εὐ-θανατέω
    einen guten, leichten oder schönen, ruhmvollen Tod sterben
  • εὐ-θάνατος
    ϑάνατος, ein schöner Tod. Adv. εὐϑανάτως, schön, leicht sterbend
  • εὐ-θάρσεια
    ἡ, die Unerschrockenheit, das Getrostsein, der Mut
  • εὐ-θαρσέω
    getrost, unerschrocken, gutes Mutes sein
  • εὐ-θαρσής
    ές, unerschrocken, gutes Mutes, herzhaft; auch vom Pferde; αἱ φανεραὶ φυλακαὶ δῆλα ἔχουσι καὶ τὰ δεινὰ καὶ τὰ εὐϑαρσῆ, die offenen, sichtbaren Wachtposten zeigen, wo Gefahr u. wo Sicherheit ist, wo man getrost sein kann
  • εὖ-θέᾱτος
    gut zu beschauen
  • εὐ-θεράπευτος
    leicht zu bedienen, zu behandeln (von Pflanzen); leicht zu heilen; dem leicht abzuhelfen ist; ὥστε εἶναι αὐτῶν καὶ μικρῷ ὄψῳ παμπόλλους φίλους ἀνακτήσασϑαι, = durch diese leicht zu gewinnen
  • εὐ-θέριστος
    leicht zu mähen, τὸ εὐϑ., eine Art Balsamstaude
  • εὐ-θέρμαντος
    leicht zu erwärmen
  • εὔ-θερμος
    wohl, sehr warm
  • εὔ-θερος
    gut im Sommer zu bewohnen
  • εὐ-θεσία
    ἡ, der gute Zustand
  • εὖ-θετέω
    1) wohl gesetzt, geordnet sein, im guten Zustande sein; dah. wozu passen. 2) wohl setzen, gut anordnen, ἕκαστα, von den Dienern, die alles in Ordnung bringen müssen. Bes. von Leichen, sie zur Bestattung schmücken u. vorbereiten
  • εὖ-θέτησις
    ἡ, der gute Zustand, Wohlstand
  • εὖ-θετίζω
    gut setzen, in Ordnung bringen
  • εὔ-θετος
    gut gesetzt, gelegt, gut geordnet; gut zusammengesetzt, gut gearbeitet; εἴς τι, zu etwas geschickt. Adv., εὐϑέτως ἔχειν πρός τι, geeignet sein zu etwas
  • εὐ-θεώρητος
    leicht zu sehen, zu beobachten; εὐϑεώρητόν ἐστι περί τινος, man kann das leicht einsehen
  • εὐθέως
    adv. zu εὐϑύς, sogleich, schnell, plötzlich; εὐϑέως παραχρῆμα, sogleich auf der Stelle; ἐπεὶ εὐϑέως, sobald als; αἰσϑόμενος εὐϑέως παρεκάλεσε, sobald er bemerkt hatte; οἷον εὐϑέως, um gleich ein Beispiel anzuführen
  • εὔ-θηκτος u. εὐ-θηγής
    ές, wohl geschärft
  • εὐ-θηλέω
    gut säugen, nähren
  • εὖ-θηλήμων
    wohl gesäugt, genährt
  • εὐ-θηλής
    ές, wohl gesäugt, genährt, reichlich, üppig
  • εὔ-θηλος
    mit gutem, vollem Euter; μαστὸς ϑεᾶς, der Göttin volle Brust
  • εὐ-θημονέομαι
    in gehörige Ordnung bringen
  • εὐ-θημοσύνη
    ἡ, das alles an seinen rechten Platz Setzen, Ordnungsliebe, -sinn
  • εὐ-θήμων
    ον, alles an seinen rechten Platz setzend (τίϑημι), wohl ordnend, in Ordnung erhaltend; übh. ordnungsliebend. Auch pass., wohl geordnet
  • εὐ-θηνέω
    im guten Zustande sein, sich wohl befinden, gedeihen; von lebenden Wesen, von Pflanzen; von der Erde, εὐϑενοῠσα γῆ, fruchtbar; von Trauben; übertr., vom Hause u. der Familie; von ganzen Ländern; gedeihen u. dah. in Menge, in Überfluß dasein, von Fischen. Auch = Überfluß woran haben
  • εὐ-θηνία
    ἡ, blühender Zustand, Fülle, Überfluß
  • εὖ-θηνός
    glücklich
  • εὐ-θήρᾱτος
    wohl, leicht zu jagen, zu fangen; übertr., ἵμερος Διὸς οὐκ εὐϑ. ἐτύχϑη, nicht leicht zu erkennen; στέφανος εὐϑ. ἦν, war leicht zu erlangen
  • εὐ-θηρία
    ἡ, gute Jagd, guter Fang
  • εὔ-θηρος
    1) glücklich auf der Jagd; zur Jagd passend, dienlich, wie Lockspeise. 2) (ϑήρ) reich an Wild
  • εὐ-θήσαυρος
    wohl aufbewahrt
  • εὐθικός
    gerade ausgehend
  • εὐ-θικτέω
    leicht treffen
  • εὔ-θικτος
    1) leicht zu berühren. 2) gut berührend, treffend, bes. vom Witz: witzig. Übh. geschickt, gewandt, τὴν διάνοιαν εὔϑ., erfinderisches Sinnes; πρὸς τὰς ἀποκρίσεις, gewandt in treffenden Antworten
  • <<< list operone >>>