146 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • εὐασμός
    ὁ, das Euarufen, bacchantischer Jubelruf, übh. Jubelgeschrei, z. B. bei dem eleusinischen Feste; von der Ovation
  • εὐ-άστερος
    sternenreich, von einem Sternbilde; hellglänzend (vom Monde)
  • εὐαστήρ
    ῆρος, ὁ, der Eua Rufende; so heißen die Kureten; Bacchus selbst
  • εὐαστής
    ὁ, der Eua Rufende, bacchantisch Jubelnde; Dionysus selbst; die römische ovatio
  • εὐαστικός
    bacchantisch
  • εὐ-αυγής
    ές, hellglänzend; leicht in die Augen fallend
  • εὐ-αυγία
    ἡ, der helle Glanz
  • εὐ-αυξής
    ές, leicht, schnell wachsend, zunehmend
  • εὔ-αυρος
    mit guter, gesunder Luft
  • εὐ-αύχην
    ενος, mit schönem Nacken
  • εὐ-αφ-αίρετος
    leicht wegzunehmen
  • εὐ-άφεια
    ἡ, Weichheit beim Berühren
  • εὐ-αφ-ήγητος
    leicht zu erklären, zu beschreiben
  • εὐ-αφής
    ές, weich, zart zu berühren, anzufassen, weich; übertr., εὐαφὴς καὶ εὐάγωγος ἔστω ἡ ἐπὶ τὴν διήγησιν μετάβασις, leichter, gefälliger Übergang; νοῠς, leicht empfänglich für Eindrücke. Adv. εὐαφῶς, faßlich; ὑποβάλλειν τοὺς δακτύλους, sanft
  • εὐ-αφία
    ἡ, Ruf
  • εὐ-άφιον
    τό, ein durch Berührung linderndes Heilmittel
  • εὐ-άφ-ορμος
    von guter Gelegenheit, bequem; leicht zu verteidigen
  • εὐ-ᾱχητος
    laut, schön tönend
  • εὐ-βάστακτος
    leicht zu tragen; leicht zu ertragen
  • εὔ-βατος
    leicht zu betreten, zugänglich (von Flüssen), εὔβ. περᾶν, leicht zu übergehen
  • εὐ-βαφής
    ές, gut gefärbt
  • εὐ-βίοτος u. εὔ-βιος
    gut, behaglich lebend, im Ggstz von κακόβιος, Tiere, die sich ihren Lebensunterhalt zu verschaffen wissen; von Menschen: auf das Sittliche gehend
  • εὔ-βλαπτος
    leicht zu beschädigen
  • εὐ-βλάστεια
    ἡ, das gute, schnelle Keimen, Wachsen
  • εὐ-βλαστέω
    gut und schnell keimen, wachsen; auch akt.: schnelles Wachstum befördern
  • εὐ-βλαστής
    ές, gut und schnell keimend, wachsend; auch akt.: schnelles Wachstum fördernd
  • εὐ-βλέφαρος
    mit schönen Augenlidern
  • εὔ-βλητος
    leicht zu treffen, dem Schuß ausgesetzt
  • εὐ-βοήθητος
    dem leicht beizustehen ist, leicht zu verteidigen; leicht heilbar
  • εὐ-βολέω
    gut werfen, treffen
  • εὔ-βολος
    gut werfend, treffend; ἄγρη, eine glückliche Jagd; auch vom Brettspiel, πεσσοὶ εὐβολώτερον πίπτοντες, die glücklicher fallen
  • εὐ-βοσία
    ἡ, gute Weide; Fruchtbarkeit, Ergibigkeit des Landes; übh. gute, reichliche Nahrung
  • εὐ-βόστρυχος
    schönlockig
  • εὐ-βοτέομαι
    voll guter Weide sein
  • εὔ-βοτος
    gute, reichliche Weide habend; ἀμνός, wohlgenährt
  • εὔ-βοτρυς
    υος, u. εὐ-βότρυος
    traubenreich, mit schönen Trauben
  • εὐ-βουλεύς
    ὁ, der Wohlratende, Beiwort des Hades; des Bacchus
  • εὐ-βουλία
    ἡ, das gute Raten, der gute Rat
  • εὔ-βουλος
    gut ratend, guten Rat gebend, einsichtsvoll, vorsichtig. Adv., εὐβούλως ἔχειν, wohl beraten sein
  • εὔ-βους
    od. εὔ-βως, reich an Rindern
  • εὐ-βρεχής
    ές, wohl benetzt, eingeweicht
  • εὔ-βροχον ἅμμα
    wohl verschlungen
  • εὔ-βρωτος
    gut zu essen
  • εὔ-βυρσος
    von gutem Leder
  • εὐ-βωλο-στρόφητος
    mit leicht umzuwendenden Schollen, leicht zu pflügen
  • εὐ-γᾱθής
    ές, u. εὐ-γᾱθητος
    fröhlich
  • εὐ-γάλακτον
    τό, ein Kraut
  • εὐ-γάλακτος
    wohlgesäugt, wohlgenährt
  • εὐ-γάληνος
    sehr heiter, ruhig
  • εὖ-γαμέω
    sich glücklich verheiraten
  • εὐ-γαμία
    ἡ, glückliche Heirat
  • εὔ-γαμος
    glücklich verheiratet
  • εὖ-γε
    d. i. εὖ γε, billigender Zuruf, recht so! trefflich! auch ironisch; auch verdoppelt, εὖγε, εὖγε, ὦ κύνες ἕπεσϑε, Jagdruf
  • εὔ-γειος
    mit gutem, fruchtbarem Boden
  • εὐ-γένεια
    ἡ, die edle Geburt, Abkunft. Übtr., Adel der Gesinnung, Edelmut, Hochsinn; ἡ ἐν τοῖς σώμασιν εὐγ., die edle, anständige Haltung, anständiges Benehmen; das Edle in der Rede, im Stil
  • εὐ-γένειος
    mit starkem Barte
  • εὐ-γενής
    ές, wohlgeboren, von edler Abkunft, Geburt; wie Kreon die Athener anredet, χϑονὸς τῆςδ' εὐγενεῖς οἰκήτορες, die als Autochthonen edler Abkunft sich rühmen; übertr. auf das edle Äußere. Von Tieren u. Pflanzen, von guter Rasse, guter Art; vom Monde ὅταν περ αὑτῆς εὐγενεστάτη φανῇ, d. i. beim Vollmonde. Übertr., edelgesinnt, hochsinnig, eine Gesinnung, wie sie der von edler Geburt haben muß; Beschäftigungen, die des Edlen würdig sind. Auch von der Sprache u. dem Stil
  • εὐ-γενίζω
    edel machen, adeln
  • εὐ-γένιος
    eine Traubenart, Schönedel
  • εὐ-γενίς
    ίδος, ἡ, die Edle
  • εὐ-γεφῡρωτος
    wo man bequem eine Brücke anlegen kann
  • εὖ-γε-ώργητος u. εὐ-γέ-ωργος
    gut zu bebauen
  • εὐ-γηρέω
    ein glückliches Alter genießen
  • εὐ-γηρία
    ἡ, das glückliche Alter
  • εὔ-γηρυς
    υ, wohl, laut tönend
  • εὐ-γήρως
    von glücklichem Alter, ὁ, der glückliche Greis
  • εὐ-γλαγής
    ές, u. εὐ-γλάγετοι
    μαζοί, reich an Milch
  • εὔ-γλαγος
    reich an Milch, ϑάλος, der wohl mit Milch genährte
  • εὔ-γληνος
    mit schönen Augäpfeln, guten Augen
  • εὔ-γλυπτος u. εὐ-γλυφής
    schön ausgehöhlt, in Stein oder Erz gegraben
  • εὐ-γλωσσία
    ἡ, Zungenfertigkeit; von Vögeln: schöner Gesang; Rhett. Wohlredenheit
  • εὔ-γλωσσος
    zungenfertig, im bösen Sinne: Zungendrescher; im guten Sinne: wohlredend; τὸ εὔγλωσσον, die Wohlredenheit. Aber οἶνος, entweder auch der mit angenehmem Klang in die Fässer fällt. oder der die Zunge löst u. redselig macht
  • εὐ-γλωττέω u. εὐ-γλωττίζω
    eine geläufige Zunge haben, fertig reden
  • εὐ-γλώχῑν
    ῑνος, wohlgespitzt
  • εὖγμα
    τό, 1) Großprahlerei. 2) Gebet, Bitte
  • εὔ-γναμπτος u. εὔ-γναπτος
    schön gekrümmt
  • εὐ-γνωμονέω
    ein εὐγνώμων sein, klug, vorsichtig, bes. gut u. billig handeln, Ggstz von ἀγνωμονέω
  • εὐ-γνωμοσύνη
    ἡ, die Gesinnung u. Handlungsweise des εὐγνώμων; τήν γ' εὐγνωμοσύνην ἀεὶ προτακτέον τοῦ λόγου, wo unter den Erfordernissen der Rede angeführt wird εὐγνώμονα καὶ δυνατὸν εἰπεῖν, der Biedersinn, edle Gemütsart; Klugheit, Einsicht
  • εὐ-γνώμων
    ον, von guter Gesinnung, billig, der ein Einsehen hat; einsichtsvoll, klug; ψεῠδος τῶν ἄλλων εὐγνωμονέστερον, eine ehrlichere Lüge. Adv. εὐγνωμόνως, klug
  • εὐ-γνώριστος
    leicht zu erkennen
  • εὔ-γνωστος
    wohlbekannt; leicht zu erkennen, offenbar
  • εὔ-γομφος u. εὐ-γόμφωτος
    gut gefügt u. verbunden
  • εὐ-γόνατος
    mit guten, starken Knieen, Absätzen
  • εὐ-γονέω
    fruchtbar sein
  • εὐ-γονία
    ὴ, Fruchtbarkeit, Erzeugung guter oder schöner Kinder
  • εὔ-γονος
    glücklich zeugend, fruchtbar
  • εὐ-γραμματία
    ἡ, das schöne Schreiben der Buchstaben
  • εὐ-γραμμία
    ἡ, schöne Zeichnung
  • εὔ-γραμμος
    mit schönen Linien, schön gezeichnet; τὸ εὔγραμμον, schöne Zeichnung. Übtr., scharf begrenzt, z. B. περίοδοι
  • εὐ-γραφής
    ές, 1) schön geschrieben, gemalt. 2) schön schreibend
  • εὐ-γύαλος
    schön gerundet
  • εὔ-γῡρος
    πάλη, schön im Kreise herumgehend
  • εὐ-γώνιος
    gut-, geradwinkelig
  • εὐ-δαίδαλος
    schön, kunstvoll gearbeitet
  • εὐ-δαιμονέω
    ein εὐδαίμων sein, glücklich sein; εὐδαιμονήσει δ' οὐχ ἕν, ἀλλὰ μυρία, in vielem glücklich sein, viel anderes Gutes haben; εὐδαιμονοίης, möge es dir wohl gehen; bes. im Wohlstande sein
  • εὐ-δαιμόνημα
    τό, Glückseligkeit
  • εὐ-δαιμονία
    ἡ, der Zustand des Glücklichen, Glückseligkeit. Bes. auch auf die äußeren Güter bezogen: Wohlstand, Wohlhabenheit
  • εὐ-δαιμονίζω
    glücklich preisen, schätzen, τινὰ μοίρας, wegen seines Schicksals
  • εὐ-δαιμονικός
    ή, όν, zur Glückseligkeit gehörig, den Glücklichen betreffend, τὰ εὐδ., das worin die Glückseligkeit besteht; glücklich machend, beseligend; οἱ εὐδαιμονικοί, Philosophen, die die Glückseligkeit als das Ziel der Philosophie betrachten
  • εὐ-δαιμόνισμα
    τό, das als ein Glück Geschätzte; das Glücklichpreisen
  • εὐ-δαιμονισμός
    ὁ, das Glücklichpreisen, Glücklichschätzen; Glück
  • εὐ-δαίμων
    ον, eigtl. der einen guten Dämon hat, der ihn geleitet; beglückt, glückselig; begütert, reich, (so oft von Städten, namentlich von Athen; οἰκία μεγάλη τε καὶ εὐδ., auf den Besitz gehend; ὃς ἐκ π ολλῶν καὶ εὐδαιμόνων ἐκπεσὼν εἰς πτωχηΐην ἀπῖκται, aus dem Reichtum in Armut geraten; τὸ εὔδαιμον, das Glück
  • εὐ-δάκρῡτος
    tränenreich, d. i. sehr zu beweinen; schön weinend
  • εὐ-δάκτυλος
    schönfingerig
  • εὐ-δάπανος
    1) viel Aufwand machend. 2) was wenig kostet
  • εὐ-δείελος
    Beiw. von Ithaka u. von Inseln übh; von Krise; vom Kronoshügel bei Olympia, von der Hafenstadt Iolkus, wie auch die Stadt Aspledon dies Beiwort hatte u. Θάσσος in einem Orakel εὐδείελον ἄστυ vorkommt; entweder von δείλη = εἵλη (schön im Abendlichte liegend, schön beleuchtet), der Nachmittagssonne ausgesetzt, sehr sonnig u. heiß; oder von δῆλος, δέελος, sehr sichtbar, in die Augen fallend, wie Inseln, bes. solche mit hohen Felsenufern, wie Ithaka, od. Hafenstädte von fern schon in deutlichen Umrissen gesehen werden
  • εὐ-δειπνία
    ἡ, gesegnete Mahlzeit
  • εὔ-δειπνος
    1) wohl gespeist, mit reichlichem Totenopfer versehen. 2) δαίς, festliches, reichliches Mahl
  • εὔ-δενδρος
    baumreich, mit schönen Bäumen; χόρτοι, baumreiche Triften
  • εὐ-δερκής
    ές, gut sehend
  • εὐ-δέρματος
    mit schönem, starkem Felle
  • εὐ-δέψητος
    wohl gegerbt
  • εὔ-δηλος
    sehr sichtbar, wohl in die Augen fallend
  • εὐ-δία
    ἡ, stilles, heiteres Wetter; εὐδίας, bei stillem, heiterem Wetter; von Heiterkeit des Gemütes, wie auch σώματος, der nicht von Krankheit zerstörte, gesunde Zustand
  • εὐ-διά-βατος
    leicht zu übergehen, zu passieren
  • εὐ-διά-βολος u. εὐ-διά-βλητος
    leicht zu verläumden, übel zu deuten
  • εὐ-διά-γνωστος
    leicht zu unterscheiden
  • εὐ-δι-άγωγος
    vergnügt; akt. vergnügend
  • εὐδιάζω
    übertr., βίος ἀσαλεύτῳ ἡσυχίᾳ εὐδιαζόμενος, welches in unerschütterlicher Ruhe behaglich geführt wird
  • εὐ-διά-θετος
    wohl geordnet, gestimmt; gut od. leicht zu verkaufen
  • εὐ-διά-θρυπτος
    leicht zerbrechlich, leicht zu schwächen
  • εὐδιαῖος
    ὁ, ein Loch im Schiffsboden, zum Ablaufen des Wassers; die Öffnung in der Klystierspritze
  • εὐ-δι-αίρετος
    wohl gesondert, deutlich, oder leicht zu trennen
  • εὐ-διαίτητος
    leicht zu entscheiden
  • εὐ-δίαιτος
    gut, mäßig lebend
  • εὐ-διά-κλαστος
    leicht zu zerknicken
  • εὐ-δια-κόμιστος
    wo man leicht hinüber kommt
  • εὐ-διά-κοπος
    leicht zu durchhauen
  • εὐ-διά-κοπτος
    leicht zu durchhauen, χιών, leicht zu durchtreten
  • εὐ-δια-κόσμητος
    gut, leicht zu ordnen
  • εὐ-διά-κριτος
    leicht zu unterscheiden
  • εὐ-διά-λεκτος
    sich gern unterredend
  • εὐ-δι-άλλακτος
    leicht zu versöhnen, versöhnlich
  • εὐ-διά-λυτος
    leicht aufzulösen, zu trennen; leicht zu versöhnen; leicht zu verdauen (von Speisen); leicht zu widerlegen, Rhett.
  • εὐδι-άναξ
    κτος, ὁ, Herrscher der Helle (εὐδία)
  • εὐ-δια-νέμητος
    leicht zu verteilen
  • εὐ-δια-νόητος
    leicht zu verstehen, verständlich
  • εὐδιᾱνός
    ή, όν, daher ein warmes Winterkleid εὐδιανὸν φάρμακον αὐρῶν heißt
  • εὐ-διά-πλαστος
    gut gebildet
  • εὐ-διά-πνοος u. εὐ-διά-πνευστος
    leicht zu verdampfen, leicht durch Transspiration zu verflüchtigen
  • εὐ-διά-πτωτος
    leicht fallend, fehlend
  • εὐ-δι-άρθρωτος
    gut vergliedert, gut verbunden
  • εὐ-δι-άρπαστος
    leicht zu berauben
  • εὐ-διαῤ-ῥίπιστος
    leicht (vom Winde) aus einander zu werfen
  • εὐ-διά-σειστος
    wohl durchschüttelt; leicht zu erschüttern, zu widerlegen
  • εὐ-δια-σκέδαστος
    leicht zu zerstreuen
  • εὐ-διά-σπαστος
    leicht zu zerreißen, zu zersprengen
  • εὐ-δια-τύπωτος
    leicht auszuprägen, auszudrücken
  • εὐ-διά-φθαρτος u. εὐ-διά-φθορος
    leicht zu verderben, leicht verderbend
  • εὐ-δια-φορέω
    gut verdauen
  • εὐ-δια-φόρητος
    gut, leicht zu verdauen od. durch Schweiß, Ausdünstung u. dgl. auszuführen. Akt. leicht verdauend, leicht schwitzend
  • εὐ-διά-φυκτος
    dem man leicht entfliehen kann
  • εὐ-διά-χυτος
    leicht in Fluß zu bringen, aus einander zu gießen; leicht zu verdauen; von der Erde: locker
  • εὐ-δια-χώρητος
    leicht durchgehend, leichten Stuhlgang befördernd
  • εὐδιάω
    still, heiter sein; vom Meere: ruhig sein; vom Vogel, der nicht die Flügel schwingt, sondern ruhig schwebt
  • εὐ-δίδακτος
    leicht zu belehren, gelehrig
  • εὐδιεινός
    heitere Ruhe; so hießen die Tage, in welchen der Eisvogel brütet; χώρα, ein dem Winde nicht ausgesetztes; windstill, warm
  • εὐ-δι-έξ-οδος
    leicht herausgehend (vom Stuhlgange)
  • εὐ-δί-ετος
    leicht zu zerlassen, zu schmelzen
  • εὐ-δι-ήγητος
    gut zu erzählen
  • εὐ-δικία
    ἡ (das gute Recht), Gerechtigkeit, εὐδικίας ἀνέχειν, Recht u. Gerechtigkeit aufrecht erhalten; εὐδικίῃ, mit Recht
  • εὐ-δῑνητος u. εὐ-δῑνης
    leicht zu drehen
  • εὐ-δί-οδος
    leicht durchgehend; ἕξις, leicht transspirierend
  • εὐ-δι-οίκητος
    gut zu verwalten
  • εὐ-δί-οπτος
    gut zu durchsehen, durchsichtig
  • εὐ-δι-όρθωτος
    leicht wieder gut zu machen
  • εὐ-δι-όριστος
    leicht zu bestimmen, zu erklären
  • εὔ-διος
    still, ruhig, heiter; von dem Ruhen der Stürme; bei heiterm Wetter etwas tuend; übertr., εὔδιος καὶ ἥδιστος βίος, ruhig, heiter; mild (in Beziehung auf die Wärme)
  • εὔ-δμητος
    schön gebaut
  • εὐ-δοκέω
    womit zufrieden sein, einstimmen, genehmigen. Pass. εὐδοκεῖσϑαι ἐπί τινι, mit etwas zufriedengestellt sein
  • εὐ-δόκησις
    ἡ, die Zufriedenheit, Beistimmung, Genehmigung
  • εὐ-δοκητός
    was gut geschienen, angenehm
  • εὐ-δοκία
    ἡ, Wohlgefallen
  • εὐ-δοκιμἑω
    in gutem Rufe stehen, angesehen sein, Beifall finden, sich auszeichnen; ἐν ἅπασι τοῖς Ἕλλησιν ἐπὶ σοφίᾳ, unter allen Griechen seiner Weisheit wegen im Rufe stehen; ἀκρόαμα εὐδοκιμούμενον, beliebt
  • εὐ-δοκίμησις
    ἡ, das zu Ansehen Gelangen, in Ehren Stehen
  • εὐ-δοκιμία
    ἡ, das Wohlbewährtsein, Ruhm
  • εὐ-δόκιμος
    in Ansehen stehend, Beifall habend; γέγονεν ἐν τῷ πολέμῳ, im Kriege; ἐν τοῖς Ἕλλησιν, unter den Griechen; εὐδ. τά τε ἄλλα καὶ εἰς τὸν πόλεμον, in Beziehung auf den Krieg
  • εὐ-δοκουμένως
    genehmigt, mit Genehmigung
  • εὔ-δομος
    wohl gebaut
  • εὐ-δοξέω
    in gutem Rufe stehen, wie εὐδοκιμέω, τίς δὴ μετ' αὐτὸν ἄλλος εὐδοξεῖ στρατοῠ, zeichnet sich im Heere aus; τὰ πολλά, in den meisten Dingen Beifall erhalten
  • εὖ-δοξία
    ἡ, guter Ruf, Ruhm, Ansehen; die Billigung; richtige Meinung
  • εὔ-δοξος
    in gutem Rufe stehend, berühmt, geehrt
  • εὔ-δουλος
    die Sklaven gut behandelnd
  • εὖ-δρακής
    ές, gut sehend
  • εὐ-δράνεια
    ἡ, das körperliche Wohlbefinden, die Kraft
  • εὐ-δρανής
    ές, sich wohlbefindend, tatkräftig
  • εὐ-δρομέω
    gut, schnell laufen
  • εὐ-δρομία
    ἡ, der gute Lauf, die Schnelligkeit
  • εὐδρομίας
    ὁ, der gute Läufer, ein Fisch
  • εὔ-δρομος
    gut, schnell laufend; ὁ οἶνος εὔδρομον τὸ σῶμα ποιεῖ, beweglich, oder in dem alle Poren offen sind; πόλις ἐΰδρομ ος, mit guten Rennbahnen
  • εὔ-δροσος
    wohlbetaut, wasserreich
  • εὐ-δύνατος
    wohl vermögend, mächtig
  • εὐ-δυς-ώπητος
    leicht zum δυςωπεῖν zu bringen, leicht sich schämend, errötend; leicht zu erbitten
  • εὕδω
    schlafen; γλυκὺν ὕπνον εὕδειν, süßen Schlaf schlafen; auch vom Todesschlaf. Häufig übertr., ruhen, ὄφρ' εὕδῃσι μένος Βορέαο, bis die Wut des Nordwindes sich legt, ruht; οὐχ ὕπνῳ γ' εὕδοντα μ' ἐξεγείρετε, den sorglosen; ruhig, zufrieden sein; κεἰ βραδὺς εὕδει, wenn er saumselig zögert; οὔποϑ' εὕδει λυπρά σο υ κηρύγματα, nimmer ruhen sie, hören sie auf; Τισίαν ἐάσομεν εὕδειν, wir wollen ihn ruhen lassen
  • εὐ-δώρητος
    reichlich geschenkt
  • εὔ-δωρος
    wohl, reichlich schenkend
  • εὐ-έανος
    wohl gekleidet
  • εὐ-έγρετος
    gut zu erwecken
  • εὔ-εδρος
    1) mit gutem Sitz, schön thronend; Ἀργώ, mit schönen Sitzen; ὄρνις, Glück bedeutend; gut sitzend, passend. 2) pass. gut, zum Sitzen, εὐεδρότερον τὸν ἵππον παρέ γεται, daß man bequemer darauf sitzt
  • εὐ-έθειρος
    schönhaarig
  • <<< list operone >>>