131 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐπι-γνωρισμός
    ὁ, Bekanntmachung
  • ἐπί-γνωσις
    ἡ, das Anerkennen; übh. Erkenntnis
  • ἐπι-γνωστικός
    ή, όν, anerkennend, einsehend
  • ἐπι-γογγύζω
    dabei murren
  • ἐπι-γονατίς
    ίδος, ἡ, die Kniescheibe; ein bis auf die Kniee reichendes Kleid
  • ἐπι-γόνειον
    τό, ein nach dem Erfinder Epigonus benanntes Instrument mit 40 Saiten, deren je zwei auf einen Ton gestimmt waren
  • ἐπι-γονή
    ἡ, Nachwuchs, Nachkommenschaft, bes. von Tieren; übtr. ἐπιγονὴν λαμβάνει λόγος, das Gerücht wächst
  • ἐπί-γονος
    dazu, danach geboren, gew. als subst. der später, aus der zweiten Ehe geborene. Übh. οἱ ἐπίγονοι, die Nachkommen, bes., die Söhne der im ersten thebanischen Kriege vor Theben gefallenen Helden. Auch die Söhne und Nachkommen der Diadochen Alexanders des Großen. Von Tieren: die Brut der Bienen; der Nachwuchs
  • ἐπι-γουνίδιος
    auf den Knieen
  • ἐπι-γουνίς
    ίδος, ἡ, der Teil oberhalb des Kniees, Lende; = ἐπιγονατίς, Kniescheibe; das Knie selbst
  • ἐπι-γράβδην
    oben hin ritzend
  • ἐπί-γραμμα
    τό, das darauf Geschriebene, die Auf-, Inschrift; bes. auf Altären und Grabdenkmälern; wie auf Kunstwerken u. Weihgeschenken; der Titel einer Schrift; die Angabe der Sache durch den Titel; z. B. im Prozess die Angabe der Strafsumme, auf die der Kläger anträgt; πρὸς τριάκοντα μνῶν ἐπίγραμμα ὑπὲρ τοσούτων χρημάτων εἰς ἀγῶνα καϑέσταμεν, wir sind, während der Kläger auf dreißig Minen angetragen, die Strafe abgeschätzt hat, in Gefahr gekommen, ein so bedeutendes Vermögen zu verlieren. Jene Inschriften auf Weihgeschenken u. Grabmälern waren gewöhnlich in Distichen abgefaßt; daher später ein kurzes Gedicht in Distichen auch von anderm Inhalte, z. B. erotischem u. scherzhaftem, so genannt wird, wie die Sammlung der Epigramme in der Anthologie zeigt. Ruhm
  • ἐπι-γραμματίζω τινά
    ein Epigramm auf j-n machen
  • ἐπι-γραμματο-γράφος
    Epigramme schreibend
  • ἐπι-γραμματο-ποιός
    Epigramme machend
  • ἐπι-γραφεύς
    ὁ, Aufschreiber; in Athen bes. a) der bei der Vermögenssteuer u. bei den trierarchischen Symmorien die Beiträge. b) der den unterworfenen Staaten den Tribut bestimmte
  • ἐπι-γραφή
    ἡ, die Aufschrift, Inschrift, bes., wie ἐπίγραμμα, auf Grabmälern u. Weihgeschenken; daher auch: Ruhm, τὴν ἐπιγραφὴν τῶν πραγμάτων λαβεῖν, eigentlich erreichen, daß einem die Taten, der Ruhm davon zugeschrieben wird, sich beimessen; ἡ τῶν ὀνομάτων ἐπιγραφή, das Aufschreiben des Namens in der Klageschrift; εἰςφορᾶς προςταχϑείσης καὶ ἑτέρων ἐπιγραφῶν γενομένων, eine außerordentlich ausgeschriebene Kriegssteuer, denn es mußten die Bürger dabei ihr Vermögen aufschreiben lassen
  • ἐπι-γράφω
    1) auf der Oberfläche ritzen, streifen, leicht verwunden; ἄκροις δακτύλοις, darüber hinfahren; ὅς μιν (κλῆρον) ἐπιγράψας κυνέῃ βάλε, nachdem er das Los durch eingekratzte, eingeschnittene Merkmale bezeichnet hatte, ohne daß an eigentliche Buchstabenschrift zu denken ist. 2) daraufschreiben, eine Aufschrift machen, bes. auf Weihgeschenken, Grabmälern, Büchern; ἐπίγραμμα ὃ Μίδᾳ τῷ Φρυγί φασιν ἐπιγεγράφϑαι, welches auf den Midas gemacht sein soll; ἐπεγράφοντο ὡς Θηβαῖοι, sie bemalten, beschrieben sich, doch wohl die Schilder, als wären sie Thebaner. Übh. benennen. Dah. übtr., j-m etwas zuschreiben, beimessen; komisch Φοίβῳ τὰς ἀνίσους χεῖρας, die Ungleichheit dem Phöbus zuschreiben; sich etwas zuschreiben, zueignen, οἱ ἐπιγραφόμενοι ταῖς ἀλλοτρίαις γνώμαις, eigtl., die sich od. ihren Namen zu dem Vorschlage eines Andern aufschreiben lassen, also sich fremde Ansichten zueignen; pass., τὸν ἐπὶ τοῖς τῆς πόλεως ἀτυχήμασιν ἐπιγεγραμμένον, dem das Unglück des Staates zugeschrieben wird. 3) auf-, einschreiben, bes. auf öffentliche Dokumente seinen Namen setzen, z. B. auf ein Dekret; οἱ ἐπιγραφόμενοι τοῖς δόγμασιν, unterschreiben; in Listen, z. B. εἰς τοὺς πράκτορᾳς, in die Schuldregister der Praktoren eintragen; πολίτας ἐπεγράψαντο πολλούς, in die Bürgerrollen. In der attischen Gerichtssprache, a) wie es vom Gesetzgeber heißt τὰ μέγιστα ἐπιτίμια ἐπιγράψας, die größte Strafe im Gesetz hinzufügen, u. mit veränderter Structur προςτίμοις μεγάλοις ἐπέγραψε τοὺς ἁμαρτάνειν μέλλοντας, so in der Klageschrift die Strafe abschätzen, den Strafantrag hinzusetzen; τῶν ἐπιγεγραμμένων ἐτίμησαν, die Richter schätzten oder bestimmten die Strafe nach dem Antrage. b) in der Klageschrift einen als Zeugen nennen. c) einen als Erben aufschreiben lassen; auch die gerichtlich in Anspruch genommene Erbschaft abschätzen; auch = gerichtlich die Erbschaft in Anspruch nehmen. d) Namen u. Vermögen der Bürger aufschreiben, um danach die Staatslasten zu verteilen, u. sich aufzeichnen lassen; προστάτην, sich einen Vorstand nehmen und einschreiben lassen, wie die Metöken in der Liste einen athenischen Bürger zu ihrem Namen als Patron hinzuschreiben lassen mußten. So auch komisch Γοργόνα, die Gorgo zu seiner Patronin machen. Ähnlich Ἥμηρον, den Homer als seinen Gewährsmann nennen; und Πλάτωνα, den Platon seinen Lehrer nennen, sich zu seiner Schule halten, οἱ τὸν Πλάτωνα ἐπιγραφόμενοι, die Schüler des Platon
  • ἐπί-γρῡπος
    etwas eingebogen, πρόςωπον, vom Schnabel des Ibis; bes. von der Nase
  • ἐπι-γυμνάζω
    noch dazu, dabei üben; in der Übung zusetzen
  • ἐπι-γώνιος
    in, an den Winkeln
  • ἐπι-δαίομαι
    zuteilen, ὅρκον, dazu leisten
  • ἐπι-δαίσιος
    zugeteilt
  • ἐπί-δαιτρον
    τό, eine Art Nachessen
  • ἐπι-δάκνω
    ein-, anbeißen
  • ἐπι-δακν-ώδης
    ες, etwas beißend
  • ἐπί-δακρυς
    tränenreich
  • ἐπι-δακρύω
    darüber weinen, beweinen
  • ἐπι-δάμναμαι
    unterwerfen
  • ἐπι-δανείζω
    noch dazu, zur zweiten Hypothek leihen; sich borgen
  • ἐπί-δασυς
    ziemlich haarig
  • ἐπι-δαψιλεύομαι
    noch dazu, reichlich, im Überfluß geben; τινί, dazu setzen; dah. ausführlich über etwas sein. Das act. ἐπιδαψιλεύω, in intrans. Bdtg, im Überfluß vorhanden sein
  • ἐπι-δεής
    ές, bedürftig; ἐκείνων ἐπιδεέστερα, jenen nachstehend
  • ἐπί-δειγμα
    τό, das Vorgezeigte, die Probe, das Schaustück; ἐπίδειγμα ἐπιδεῖξαι, eine Probe ablegen
  • ἐπι-δείελα
    gegen Abend
  • ἐπι-δείκνῡμι
    1) aufzeigen, vorzeigen, kund tun; τὸ στράτευμα, die Parade machen lassen; bes. eine vollendete Arbeit sehen lassen, zur Schau stellen; ἑαυτόν, sich zeigen; sich mit etwas sehen lassen, bes. um sich Beifall u. Ruhm zu erwerben; τὴν δύναμιν τῆς σοφίας, die Kraft seiner Weisheit an den Tag legen; τινί, sich vor einem sehen lassen; εἰς δικαιοσύνην εἴ τις ἐπιδείκνυσϑαι βούλοιτο, in Beziehung auf Gerechtigkeit sich zeigen, hervortun wollen; ψάλτης Ἀντιγόνῳ ἐπεδείκνυτο, zeigte sich vor dem Ant.; τὰ ἔργα φιλανϑρωπίας, sich menschenfreundlich zeigen; λόγον, sich mit seiner Beredsamkeit zeigen; von Prunkreden, mit denen man sich hören läßt. 2) beweisen, dartun; ἐπιδείξω καὶ σὲ ταῠτα τὰ ϑαυμαστὰ συνομολογοῦντα, daß auch du dies zugibst
  • ἐπι-δεικτιάω
    sich gern zeigen wollen
  • ἐπι-δεικτικός
    ή, όν, aufzeigend, zur Schau stellend, ἡ ἐπιδεικτική, sc. τέχνη, das zur Schau Stellen; γένος λόγων, epideiktische, Prunkredegattung, ἔπαινος u. ψόγος enthaltend; auch vom Redner selbst
  • ἐπι-δεινο-παθέω
    über etwas betrübt sein
  • ἐπί-δειξις
    ἡ,, das Aufweisen, Vorzeigen, zur Schau Stellen, Probe; αἵ ϑ' αἱματωποὶ δεργμάτων διαφϑοραὶ ϑεῶν σόφισμα κἀπίδειξις Έλλάδι, ein Beweis von der Strafe der Götter; ἀνδρῶν καὶ ὅπλων καὶ ἵππων, Truppenschau; bes. ein Vortrag, mit dem man seine Gelehrsamkeit od. Beredsamkeit zeigen will, ποιεῖσϑαι, einen solchen Vortrag halten; Beweis; ἐπίδειξιν ποιεῖσϑαι, beweisen; eine militärische Demonstration machen; ἐπίδειξιν λαμβάνειν, eine Prüfung anstellen; τοῠτο ἐς ἐπίδεξιν ἀνϑρώπων ἀπίκετο, es kam zur Kenntnis der Menschen
  • ἐπι-δειπνέω
    hernach, zum Nachtisch essen
  • ἐπι-δείπνιος
    nach der Mahlzeit; was zur Mahlzeit gehört
  • ἐπι-δειπνίς
    ίδος, ἡ, u. ἐπί-δειπνον
    τό, der Nachtisch
  • ἐπι-δέκατος
    noch dazu ein Zehntel, d. i. elf Zehntel; τὸ ἐπιδέκατον, zum zehnten Teil
  • ἐπι-δεκτικός
    ή, όν, aufnehmend
  • ἐπι-δέκτωρ
    ορος, ὁ, der Empfänger. Adj. empfänglich, τινός, für etwas
  • ἐπι-δελεάζω
    als Köder darauf legen
  • ἐπι-δέμνιος
    auf dem Lager; das mit Polstern belegte Bett
  • ἐπι-δέμω
    darauf bauen
  • ἐπι-δένδριος
    auf dem Baume
  • ἐπι-δέξιος
    1) zur Rechten hin; ἐπιδέξια, adverbial, nach der rechten Seite hin, welche Richtung als Glück bringend u. heilig galt u. bei allen Schmäusen, öffentlichen Versammlungen u. Opfern sorgfältig beobachtet wurde; ὄρνυσϑ' ἑξείης ἐπιδέξια πάντες - ἀρξάμενοι τοῠ χώρου, ὅϑεν τέ περ οἰνοχοεύει, von dem Ehrenplatze neben dem Mischgefäß an immer der Nachbar zur Rechten. Daher ἀστράπτων ἐπιδέξια, rechtshin blitzend, d. i. Heil verkündend; ἐπὶ δεξιά, wenn der Gegensatz »zur linken Seite« hervorgehoben werden sollte; πάντα τἀπιδέξια, die ganze rechte Seite. 2) geschickt, gewandt; fein, geschmackvoll; vom Schiffe. Adv. ἐπιδεξίως, geschickt
  • ἐπι-δεξιότης
    ητος, ἡ, Gewandtheit, Artigkeit
  • ἐπι-δέομαι
    noch dazu bedürfen, nötig haben; τὴν ἀρχὴν πλεῖον ἢ τριάκοντα ἐνδεομένην ἡμερῶν, woran mehr als dreißig Tage fehlten; noch dazu erbitten
  • ἐπι-δέρκομαι
    darauf-, ansehen; dah. ἐπίδερκτος, sichtbar
  • ἐπι-δερμίς
    ίδος, ἡ, u. ἐπι-δερματίς
    ίδος, ἡ, die Oberhaut; Schwimmhaut der Wasservögel
  • ἐπί-δεσις
    ἡ, das Darüberbinden, der Verband
  • ἐπί-δεσμα
    τό, der Verband
  • ἐπι-δεσμεύω u. ἐπι-δεσμέω
    verbinden (vom Arzte)
  • ἐπί-δεσμος
    ὁ, u. ἐπί-δεσμον
    τό, der Verband, die Bandage
  • ἐπι-δεσμο-χαρής
    Verband liebend, Podagra
  • ἐπι-δεσπόζω
    darüber herrschen
  • ἐπι-δευής
    ές, ermangelnd, bedürftig; βίης ἐπιδευέες, schwächer; absolut, οὐδέ τις ἡμείων δύνατο - νευρὴν ἐντανύσαι, πολλὸν δ' ἐπιδευέες ἦμεν, wir waren viel zu schwach; λώβης τε καὶ αἴσχεος οὐκ ἐπιδευεῖς, an Schande u. Schimpf keinen Mangel, d. i. genug davon habend; ἵνα μή τι δίκης ἐπιδευὲς ἔχῃσϑα, damit dir Nichts an deinem Rechte mangele
  • ἐπι-δεύομαι
    bedürfen, ermangeln, entbehren; nachstehen, schwächer, geringer sein, πολλὸν κείνων ἐπιδεύεαι ἀνδρῶν, du stehst jenen Männern nach; μάχης ἐπεδεύετ' Ἀχαιῶν, stand im Kampfe den Achäern nach, war schwächer als sie; ἢ οὐχ ἅλις ὅττι μάχης ἐπιδεύομαι, daß ich den Kürzern ziehe; οὔτε γὰρ ὧδ' ἀλκὴν ἐπιδευόμεϑα, an Stärke
  • ἐπι-δευτερόω
    wiederholen
  • ἐπι-δεύω
    benetzen, anfüllen mit etwas Feuchtem
  • ἐπι-δέχομαι
    dazu auf-, annehmen; zugeben, gestatten, erlauben; auch = billigen, gutheißen
  • ἐπι-δέω
    darauf, daran binden; καὶ γὰρ ἐπὶ τὰ κράνεα λόφους ἐπιδέεσϑαι Κᾶρές εἰσι οἱ καταδέξαντες, sich Helmbüsche auf die Helme binden. Auch vom Verbinden der Wunden, ἐπιδῆσαι; ἐπιδεδεμένοι τὰ τραύματα, die, denen die Wunden verbunden worden sind
  • ἐπι-δέω
    dazu bedürfen, nötig haben; τετρακοσίας μυριάδας ἐπιδεούσας ἑπτὰ χιλιάδων, woran noch 7000 fehlen, weniger 7000 Mann
  • ἐπι-δηκτικός
    ή, όν, beißend
  • ἐπί-δηλος
    offenbar, sichtbar; ϑέλων μὴ ἐπίδηλος εἶναι τοῖς Ἕλλησιν, er wollte sein Vorhaben den Hellenen verheimlichen; c. partic., κλέπτων δήποὐστ' ἐπίδηλος, er ist offenbar ein Dieb; ἐπίδηλον ὑμῖν τοῖς προςώποισιν ποιεῖν, durch eure Mienen kund tun; aber ἀλλ' ἔστιν ἐπίδηλον πεπανουργηκότι (βλέμμα), es ist offenbar wie bei einem Bösewicht; ausgezeichnet
  • ἐπι-δηλόω
    offenbar zeigen
  • ἐπι-δημέω u. ἐπι-δημεύω
    in seinem Volke, in der Heimat sein; τοῖς μυστηρίοις ἐπιδημοῦντος ἐπελάβετο, als er sich bei den Mysterien öffentlich zeigte. Auch = aus der Fremde nach Hause kommen, ἐκ τῆς ἀποδημίας νῦν ἐπιδημήσας. Als Fremder wohin kommen u. sich daselbst aufhalten; ἐπιδημῶν ταῖς Ἀϑήναις, sich als Fremder in Athen aufhalten; οἱ ἐν τῷ δείπνῳ ἐπιδημήσαντες, die dabei zugegen waren; τὰ Ἴσϑμια ἐπιδημεῖν, die isthmischen Spiele besuchen; von Krankheiten: im Volke allgemein verbreitet sein
  • ἐπι-δημ-ηγορέω
    gegen einen vor dem Volke eine Rede halten
  • ἐπι-δήμησις
    ἡ, die Ankunft u. der Aufenthalt eines Fremden
  • ἐπι-δημητικός
    ή, όν, zu Hause bleibend, ζῷα, im Ggstz von ἐκτοπιστικά
  • ἐπι-δημία
    ἡ, das in der Heimat sein, der Aufenthalt an einem Orte; Heimathsrecht. Von Krankheiten: die Verbreitung in einem Volke. Die Ankunft
  • ἐπι-δήμιος
    im Volke, in der Heimat,; zu Hause anwesend; πόλεμος, Bürgerkrieg; durchs ganze Volk verbreitet, bes. von Seuchen, epidemisch; οὐδ' εὐνῆς αἰδὼς ἐπιδήμιος, ist nicht Sitte des Landes. Als Fremder eingewandert, sich aufhaltend
  • ἐπι-δημιο υργέω
    ein Werk vollenden
  • ἐπι-δημιο υργοί
    οἱ, die Obrigkeiten, die von den dorischen Mutterstädten jährlich nach den Kolonien geschickt wurden
  • ἐπί-δημος
    εἰλαπίνη, woran das ganze Volk teilnimmt. Μιλήτῳ, sich in Milet aufhaltend
  • ἐπιδήν u. ἐπιδηρόν
    auf die Länge, lang
  • ἐπι-δια-βαίνω
    noch dazu, nach einem andern übergehen, übersetzen. Gegen einen übersetzen
  • ἐπι-δια-βάλλω
    noch dazu verleumden
  • ἐπι-δια-γιγνώσκω
    hernach, wieder betrachten, überlegen
  • ἐπι-δια-θήκη
    ἡ, Zusatz zum Testament; das Niederlegen eines Pfandes
  • ἐπι-δι-αίρεσις
    ἡ, ein nochmaliges Teilen, eine zweite Diärese
  • ἐπι-δι-αιρέω
    noch dazu teilen, verteilen; πολίτας ποιησάμενος ταῖς φράτραις ἐπιδιεῖλε, verteilte sie unter die Tribus; danach unter sich verteilen
  • ἐπι-διαίτησις
    ἡ, Nachdiät, fernere Lebensweise
  • ἐπι-διά-κειμαι
    darauf gesetzt sein
  • ἐπι-δια-κινδῡνεύω
    es darauf wagen
  • ἐπι-δια-κρίνω
    danach entscheiden
  • ἐπι-δια-λάμπω
    oben durchscheinen
  • ἐπι-δια-λείπω
    darauf einen Zwischenraum lassen
  • ἐπι-δι-αλλάττω
    wieder versöhnen
  • ἐπι-δια-μένω
    noch dabei bleiben
  • ἐπι-δια-μονή
    ἡ, das Fernerdabeibleiben
  • ἐπι-δια-νέμω
    noch dazu verteilen
  • ἐπι-δια-νοέομαι
    dabei, hernach bedenken
  • ἐπι-δια-πέμπω
    noch dazu verschicken
  • ἐπι-δια-πλέω
    gegen einen hinüberfahren
  • ἐπι-δια-πρίω
    dazu durchsägen
  • ἐπι-διαῤ-ῥέω
    darauf durchfließen
  • ἐπι-διαῤ-ῥήγνῡμι
    noch dazu, hinterher durchbrechen. Pass., ἐπιδιαῤῥαγῶ, darüber zerplatzen
  • ἐπι-δια-σαφέω
    noch deutlicher machen. Pass. noch mehr einleuchten
  • ἐπι-δια-σκευάζω
    noch einmal durchsehen u. verbessern, bes. von neu herauszugebenden Büchern
  • ἐπι-δια-σκεύασις
    ἡ, zweite, verbesserte Ausgabe
  • ἐπι-δια-σκοπέω
    dabei überlegen
  • ἐπι-δια-στρέφω
    nachher verdrehen, verderben
  • ἐπι-δια-σύρω
    wieder durchziehen
  • ἐπι-δια-τάσσομαι
    noch dazu anordnen, befehlen
  • ἐπι-δια-τείνω
    noch weiter ausdehnen; intr., sich erstrecken bis
  • ἐπι-δια-τίθημι
    darauf anordnen; für sich als Pfand niederlegen. Auch beim Würfelspiel einsetzen
  • ἐπι-δια-τρίβω
    dabei verweilen
  • ἐπι-δια-φέρω
    noch dazu hindurchbringen
  • ἐπι-δια-φθείρω
    noch dazu verderben
  • ἐπι-διδάσκω
    noch dazu belehren
  • ἐπι-διδυμίς
    ίδος, ἡ, die Haut, die die Hoden (δίδυμοι) umschließt
  • ἐπι-δίδωμι
    außerdem geben, hinzufügen; von der Mitgift: als Aussteuer mitgeben; bes. außer dem, was man pflichtmäßig zu geben hat, als freiwillige Beisteuer, z. B. dem Staate in der Not geben, im Ggstz von εἰςφέρειν; τοῦ ἑαυτοῦ μέρους, von seinem eigenen Anteile; τὴν ἐπιστολήν τινι, übergeben; ψῆφον ἐπέδωκε τοῖς πολίταις, die Stimmsteinchen einhändigen, abstimmen lassen; ἑαυτόν, sich ergeben, überlassen; αὑτὸν τῇ τῆς βασιλείας ἐλπίδι, er gab sich der Hoffnung hin; mit ausgelassenem acc., scheinbar intr., εἰς τρυφήν, sich der Schwelgerei ergeben; intr., zunehmen, Fortschritte machen; ἐπεδίδοσαν ἐς τὸ ἀγριώτερον, immer erbitterter werden; absolut, πρὸς ἀρετήν, in der Tugend; ϑεοὺς ἐπιδώμεϑα, laß uns die Götter noch hinzufügen, d. i. als Zeugen anrufen
  • ἐπι-δι-έρχομαι u. ἐπι-δι-έξ-ειμι u. ἐπι-δι-εξ-έρχομαι
    noch dazu, hinterher durchgehen, erklären
  • ἐπι-δίζημαι u. ἐπι-δίζομαι
    noch dazu suchen, forschen, verlangen
  • ἐπι-δι-ηγέομαι
    noch dazu erzählen
  • ἐπι-δι-ήγησις
    ἡ, Nacherzählung, nochmalige Erzählung
  • ἐπι-δικάζω
    gerichtlich zusprechen (vom Richter, bes. eine Erbschaft); daher παρὰ τοῦ ἐπιδεδικασμένου καὶ ἔχοντος τὸν κλῆρον, dem die Erbschaft zugesprochen worden; ἐπιδικασϑεῖσα, die einem zugesprochene Erbin; eine Sache vor Gericht zum Spruche bringen; bes. sich eine Erbschaft zusprechen lassen; τῆς ἐπικλήρου, eine reiche Erbtochter. Übh. wonach trachten
  • ἐπι-δικασία
    ἠ, der Rechtshandel um eine Erbschaft, die man in Anspruch nimmt
  • ἐπι-δικάσιμος
    τινί, der j-s Sache vor Gericht führen kann, zur Unterstützung der Rechtsansprüche dienlich; τινί, von j-m beansprucht
  • ἐπι-δικεῖν
    darauf werfen
  • ἐπί-δικος
    worauf man ein Recht hat, vor Gericht Ansprüche machen kann, bes. von Erbschaften u. Erbtöchtern; ἡ ἐπὶ παντὶ τῷ κλήρῳ καταλελειμμένη ὀρφανή, μὴ ὄντος αὐτῇ ἀδελφοῦ, eine Erbinn, um welche die nächsten Verwandten vor Gericht streiten, wer den nächsten Anspruch auf ihre Hand u. ihr Vermögen hat. Übh. bestritten, νίκη, νίκημα, ein streitiger Sieg; δίδωμι ἐμαυτὸν ἐπίδικον δημόταις, ich übergebe mich dem Richterspruche der Bürger
  • ἐπι-δι-μερής
    ές, u. ἐπι-δί-μοιρος
    das Ganze u. zwei Drittel enthaltend
  • ἐπι-δῑνέω u. ἐπι-δῑνεύω
    im Kreise herumdrehen, zum Wurf umschwingen; pass., sich im Kreise herumdrehen (von Vögeln); übertr., ἐμοὶ τόδε ϑυμὸς ἐνὶ στήϑεσσι φίλοισι πόλλ' ἐπιδινεῖται, wie volvere animo, mein Geist überlegt es von allen Seiten
  • ἐπι-δι-ορθόω
    hernach verbessern
  • ἐπι-δι-όρθωσις
    ἡ, die hinterher gemachte Verbesserung
  • ἐπι-δι-ορθωτικός
    ή, όν, hinterher verbessernd
  • ἐπι-δι-ορίζω
    hinterher abgrenzen
  • ἐπι-δι-ουρέω
    hinterher wegpissen
  • ἐπι-δι-πλασιάζω
    noch dazu verdoppeln
  • ἐπι-δι-πλοΐζω u. ἐπι-δι-πλόω
    verdoppeln, wiederholen
  • ἐπι-δί-πλωσις
    ἡ, Verdoppelung, Wiederholung
  • ἐπι-διστάζω
    dabei, hinterher zweifeln
  • ἐπι-δίστασις
    ἡ, das Zweifeln, die Ungewißheit
  • ἐπι-δί-τριτος
    ein Ganzes u. zwei Drittel enthaltend, das Verhältniß 3 : 5
  • ἐπι-διφριάς
    άδος, ἡ, der obere Rand des Wagensitzes
  • ἐπι-δίφριος
    auf dem Wagensitze (δίφρος), z. B. δῶρα ἐπιδίφρια τιϑέναι, Geschenke auf den Wagensitz legen; τέχνη ἐπιδ., ein sitzendes Handwerk; ἄνϑρωπος, der ein solches Handwerk treibt. Aber τεχνίτης ἐπιδ. = der Stellmacher
  • ἐπι-διωγμός
    ὁ, die weitere Verfolgung
  • ἐπι-διώκω
    noch dazu, weiter verfolgen
  • ἐπι-δοιάζω
    zweifelnd hin u. her bedenken
  • ἐπι-δοκέω
    dazu scheinen
  • ἐπί-δομα
    τό, Zugabe, Beisteuer
  • ἐπι-δονέω
    darüber prasseln
  • ἐπι-δοξάζω
    dazu meinen, denken
  • ἐπί-δοξος
    1) von dem man etwas meint, erwartet, im guten u. schlimmen Sinne; ἐπίδοξοι τωὐτὸ τοῦτο πείσεσϑαι, man befürchtet, daß ihnen dasselbe widerfahren werde; auch c. inf. aor., τίνες τῶν νέων ἐπίδ. γενέσϑαι ἐπιεικεῖς, von welchen Jünglingen läßt sich erwarten, daß sie. Auch von Sachen, τάδε ἐξ αὐτέων ἐπίδοξα γενέσϑαι, es stand zu erwarten, daß dies geschehe. 2) in Ansehen stehend, berühmt. Adv. ruhmvoll
  • ἐπι-δοξότης
    ητος, ἡ, Berühmtheit
  • ἐπι-δορατίς
    ίδος, ἡ, die obere Spitze an der Lanze
  • ἐπι-δορπέω
    zum Nachtisch essen
  • ἐπι-δόρπιος
    zum Nachtisch gehörig; ἐπιδόρπιαι τράπεζαι, der Nachtisch
  • ἐπι-δόρπισμα
    τό, u. ἐπι-δορπισμός
    ὁ, Nachtisch
  • ἐπι-δόσιμος
    was man als Geschenk freiwillig beisteuert; ἐπιδόσιμα δεῖπνα, zu denen man freiwillig etwas hergibt
  • ἐπί-δοσις
    ἠ, 1) Zugabe, Zulage; freiwilliges Geschenk, bes. an den Staat. 2) das Nachgeben, Nachlassen. 3) gew. Zunahme, Wachstum, Gedeihen; ἐπίδοσιν λαμβάνειν, gedeihen. 4) das Hingeben an eine Sache, das Bestreben
  • ἐπι-δότης
    ὁ, der Schenkende, Beiw. des Zeus in Mantinea
  • ἐπι-δοτικός
    ή, όν, gern schenkend, beisteuernd
  • ἐπι-δουλεύω
    Knecht sein, dienen
  • ἐπι-δουπέω
    dabei, dazu Geräusch machen, lärmen; τινός, auf etwas
  • ἐπι-δοχή
    ἡ, das dazu Aufnehmen, spätere Annahme
  • ἐπι-δράσσομαι
    angreifen, anfassen; παντὸς πολιτεύματος, sich aneignen. Auch übertr., mit dem Geiste ergreifen
  • ἐπι-δράω
    an einem tun
  • ἐπι-δρέπομαι
    für sich dazu pflücken, genießen
  • ἐπι-δρομάδην
    laufend, eilig
  • ἐπι-δρομή
    ἡ, der Anlauf, Angriff, τῷ τειχίσματι, auf die Befestigung; bes. von einem plötzlichen Angriff; ἁρπαγὴ ἐξ ἐπιδρομῆς, eine Plünderung auf einem Streifzuge, der Unterwerfung des Landes entgegengesetzt ist; σημαίνων ἐπιδρομήν, das Zeichen zum Angriff geben; ἐξ ἐπιδρομῆς, adverbial, durch Überfall, unerwartet; λέγειν, aus dem Stegreif; Λιβύης ἐρήμους ἀξένους τ' ἐπιδρομὰς πέπλευκα, Zugänge, Gestade
  • ἐπι-δρομία
    ἡ, der Anfall
  • ἐπι-δρομικός
    ή, όν, eilig, schnell
  • ἐπί-δρομος
    angreifbar, einem Anlauf ausgesetzt, ἐπίδρομον ἔπλετο τεῖχος, die Mauer war zu erstürmen; ἐπίδρομον ζεφύροισιν, den Zephyren ausgesetzt; Βαβυλῶνος ἐπίδρομον ἅρμασι τεῖχος, worauf Wagen fahren können. Angreifend, anlaufend. Übertr., leichtsinnig, übereilt. Ὁ ἐπίδρομος ist sowohl der Strick oben am Netz, der von oben heruntergeht, als das Segel am Hinterteil des Schiffes; δι' ὀργάνων ἐπιδρόμων κατήγοντο, sie wurden an Seilen, die von oben gezogen wurden, mit Maschinen herabgelassen
  • ἐπι-δυναστεύω
    danach herrschen
  • ἐπι-δυς-φημέω
    tadeln
  • ἐπι-δύω
    darüber untergehen; ἐπί τινι, über etwas
  • ἐπι-δωμάω
    darauf bauen
  • ἐπι-δωρέομαι
    noch dazu schenken
  • ἐπι-είκεια
    ἡ, die Billigkeit; Milderung des strengen Rechtes mit Berücksichtigung der Umstände; εἰ δὲ δεῖ τὰς χάριτας καὶ τὰς ἐπιεικείας ἀνελόντας τὸν ἀκριβέστατον τῶν λόγων εἰπεῖν, ohne Rücksicht auf Dank oder Billigkeit. Allgemeiner: gute, anständige Lebensweise, der ἀκολασία entggstzt
  • ἐπι-εικής
    ές, geziemend, passend, anständig; τύμβον οὐ μάλα πολλόν, ἀλλ' ἐπιεικέα τοῖον, nicht gar groß, aber wie sichs eben gebührt; τίσουσι βοῶν ἐπιεικέ' ἀμοιβήν, die angemessene Buße für die geraubten Stiere; neutrum allein, ὡς ἐπιεικές, wie sich's gehört, wie sich's schickt; mit dem infin., ὅν κ' ἐπιεικὲς ἀκούειν, den zu hören sich geziemt; οἷ' ἐπιεικὲς ἔργ' ἔμεν ἀϑανάτων, wie Werke der Götter beschaffen sein müssen; tüchtig (wie sich's gehört); ἐπιεικὴς λόγος, angemessene Rede. Bei den Attikern herrscht der Begriff des Billigen vor (vgl. ἐπιείκεια) es bildet oft den Gegensatz gegen das strenge Recht des Gesetzes; ἐπανόρϑωμα νομίμου δικαίου, nämlich durch Berücksichtigung der einzelnen Umstände u. Anpassung des allgemeinen Gesetzes auf den einzelnen Fall; τοὐπιεικές, die Billigkeit; τἀπιεικῆ συγχωρεῖν τινι, einräumen, was recht u. billig ist; bes. von Menschen: gute, vernünftige, ordentliche Menschen, die in den Schranken der Ordnung u. Mäßigkeit bleiben; πρόφασις, billig; ὁμολογία, glimpflich; πρὸς τὸ ἐπιεικές, mit Milde; ἡ τρίτη ὁδῶν πολλὸν ἐπιεικεστάτη οὖσα, hat die meiste Wahrscheinlichkeit für sich; ὁδὸς ἐπ., der gut aussieht. Adv. ἐπιεικῶς, geziemend; hinreichend, genügend; ἐπ. παραπλησία ἀλλήλοις ἐστίν, ziemlich, sehr ähnlich; ταῦτ' ἐπ. μέν ἐστιν ὑπό τι ἄτοπα, ist freilich einigermaßen sonderbar; ungefähr, fast; ἐπιεικῶς ἔχειν πρός τινα, mild sein
  • ἐπι-εικτός
    nachgebend, nachgibig; μένος οὐκ ἐπιεικτόν, d. i. unbezwinglich; ἔργα γελαστὰ καὶ οὐκ ἐπιεικτά, arge, unerträgliche Dinge
  • ἐπι-εισάμενος
    hinzugehen
  • ἐπι-έλδομαι
    dazu begehren
  • ἐπι-ελίκτωρ
    ορος, ὁ, der sich darüber Hinwindende
  • ἐπι-έλπομαι
    darauf hoffen; ἐπίελπτος, erwartet
  • ἐπι-έννῡμι
    dazu, darüber anziehen, χλαῖναν δ' ἐπιέσσαμεν, wir zogen oder breiteten eine Decke über ihn; γᾶν ἐπιεσσόμενος, sich in Erde hüllen, begraben werden; χαλκὸν ἐπίεσται, hat er angezogen, ist mit Erz bedeckt; übertr., μεγάλην ἐπιειμένον ἀλκήν, mit Stärke angetan, gerüstet, ἀναιδείην ἐπιειμένε, mit Frechheit angetan
  • ἐπι-έπομαι u. ἐπι-έσπομαι
    nachfolgen
  • ἐπι-ετής
    ές, diesjährig
  • ἐπι-ζάφελος
    heftig; adv. ἐπιζαφελῶς, sehr heftig
  • ἐπι-ζάω
    darüber, länger leben, überleben
  • ἐπί-ζεμα
    τό, der Aufguß
  • ἐπι-ζεύγνῡμι
    anjochen, bespannen; übertr., μήτ' ἐπιζευχϑῇς στόμα φήμαις πονηραῖς, nimm nicht Worte böser Vorbedeutung in den Mund. Übh. verbinden; darüberspannen; hinzufügen; umgeben
  • ἐπι-ζευκτήρ
    ῆρος, ὁ, Seil zum Zusammenbinden
  • ἐπι-ζευκτικός
    ή, όν, verbindend
  • ἐπί-ζευξις
    ἠ, Verbindung; Wiederholung
  • ἐπι-ζέφυρος
    gegen Abend gelegen
  • ἐπι-ζέω
    darauf, darüber kochen, sieden. Übertr., ἄμμιγά νιν αἰκίζει κέντρ' ἐπιζέσαντα, die durch das Gift veranlaßten brennenden Schmerzen; ἡ νεότης ἐπέζεσε, der jugendliche Mut brauste auf; ἡ χολὴ ἐπιζεῖ, die Galle läuft über. Activ. heiß machen, kochen lassen
  • ἐπί-ζηλος
    beneidenswert, glücklich
  • ἐπι-ζηλόω
    wonach trachten
  • ἐπι-ζήμιος
    1) schädlich, nachteilig. 2) der Strafe unterworfen; τὰ ἐπιζήμια, die Strafe
  • ἐπι-ζημιόω
    bestrafen
  • ἐπι-ζημίωμα
    τό, die Strafe
  • ἐπι-ζητέω
    noch dazu suchen; bes. aufspüren (bei der Jagd); vermissen, verlangen; dabei fragen, eine Untersuchung anregen; c. inf., ἐπιζητοῦσι ἀκούειν, sie suchen zu hören; gradezu vermissen, verloren haben
  • <<< list operone >>>