125 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἑξηκοντά-κλῑνος
    mit Raum für 60 Tischlager
  • ἑξηκοντά-μοιρος
    aus 60 Teilen bestehend
  • ἑξηκοντα-οκτώ
    achtundsechzig
  • ἑξηκοντά-πηχυς
    von sechzig Ellen
  • ἑξηκοντάς
    άδος, ἡ, die Zahl Sechzig; der sechzigste Teil
  • ἑξηκοντα-στάδιος
    von sechzig Stadien
  • ἑξηκοντα-ταλαντία
    ἡ, Summe von 60 Talenten; eine Anzahl von Männern, welche zusammen diese Summe zahlen
  • ἑξηκοσταῖος
    am sechzigsten Tage
  • ἑξηκοστός
    der sechzigste
  • ἐξηκοστο-τέταρτος
    der vierundsechzigste
  • ἐξ-ηκρῑβωμένως
    sehr sorgfältig
  • ἐξ-ήκω
    auskommen, bis zu Ende gehen; sich bis wohin erstrecken; οὐκ ἐξῆκον ἑκεῖσε ἀεί; οἷ πάντα δεῖ ἀφήκειν, sich worauf beziehen; wohin gelangen; ἅλις, ἵν' ἐξήκεις δακρύων, du hast genug geweint. Von der Zeit: vergangen sein, vorbei sein; ἡ προϑεσμία ἐξήκει, im Gesetz; ὅταν το κακὸν ἐξήκῃ τόδε, wenn es vorübergegangen; τὰ πάντ' ἂν ἐξήκοι σαφῆ, in Erfüllung gehen, wie auch sonst von Orakeln u. Träumen
  • ἐξ-ήλατος
    durch Hämmer getrieben
  • ἐξ-ηλιάζω
    der Sonne aussetzen, aussonnen
  • ἐξ-ηλιόομαι
    sonnenhell werden
  • ἐξ-ηλλαγμένως
    auf veränderte, fremde Weise
  • ἐξ-ήλυσις
    ἡ, der Ausgang
  • ἐξ-ῆμαρ
    sechs Tage lang
  • ἐξ-ημαρτημένως
    fehlerhaft, schlecht
  • ἐξ-ημερόω
    χῶρον, Land urbar machen; γαῖαν, von Herakles: der die Erde von Ungeheuern reinigte; kultivieren
  • ἐξ-ημέρωσις
    ἡ, die Entwilderung, γῆς, das Urbarmachen
  • ἐξ-ημοιβός
    umgewechselt, εἵματα, Kleider zum Wechseln
  • ἐξ-ήνιος
    ον, zügellos
  • ἐξ-ηπεροπεύω
    betrügen, äffen
  • ἐξ-ηπιαλέω
    heftiges Fieber haben
  • ἐξ-ηπιαλόω
    in ein Fieber verwandeln
  • ἑξ-ήρετμος
    sechsrudrig
  • ἐξ-ῃρημένως
    ausnahmsweise
  • ἑξ-ήρης
    ες, u. ἑξηρικόν
    sechsrudrig, mit sechs Reihen von Ruderbänken
  • ἑξῆς
    der Reihe nach, in einer Reihe hinter oder neben einander; von der Zeit: darauf; τινί, ὅτι τούτοις ἑξῆς ἐστι, was sich zunächst daran reiht; ἑξῆς τοῦ Πλούτωνος ϑρόνον λαμβάνειν, dem Pluto zunächst seinen Sitz einnehmen; τὸ ἑξῆς, die grammatische Aufeinanderfolge der Wörter
  • ἐξ-ητασμένως
    geprüft, sorgfältig
  • ἐξ-ητριάζω
    durch ein seines Tuch durchseihen
  • ἐξ-ηχέω
    aus-, heraustönen, -schallen; τὸ κύκνειον ἐξηχεῖν, den Schwanengesang anstimmen, sprichwörtlich = kläglich tun, sich aufs Bitten legen; mißtönend, abgeschmackt sein
  • ἐξ-ήχησις
    ἡ, das Mißtönen
  • ἔξ-ηχος
    mißtönend, abgeschmackt
  • ἐξ-ῑάομαι
    aus-, d. i. gänzlich heilen; πόλεως ἅλωσιν, verhüten; πείνην, δίψαν, φόβους, stillen; τὴν βλάβην, wieder gut machen
  • ἐξ-ιδιάζομαι
    sich zueignen, anmaßen
  • ἐξ-ιδιασμός
    ὁ, Aneignung
  • ἐξ-ῑδίω u. ἐξ-ιδρόω
    ausschwitzen
  • ἐξ-ιδρύω
    niedersetzen u. ausruhen lassen; τηλοῦ γὰρ οἰκῶν βίοτον ἐξιδρυσάμην, habe mich abgesondert niedergelassen
  • ἐξ-ίδρωσις
    ἡ, das Ausschwitzen
  • ἐξ-ιερόω
    weihen
  • ἐξ-ίημι
    herausschicken, entsenden, entlassen; ἐπὰν γόου ἐξ ἔρον εἵην, wenn ich die Luft zur Klage von mir getan, sie gestillt; φάρυγγος αἰϑέρ' ἐξιεὶς βαρύν, den Atem herausstoßen. Von Flüssen, mit u. ohne ῥεῠμα, also scheinbar intr.: sich ergießen; von sich entlassen, fortschicken
  • ἐξ-ίθμη
    ἡ, der Ausgang
  • ἐξ-ῑθύνω
    ganz gerade machen; πηδάλια, lenken
  • ἐξ-ικμάζω
    1) eine Feuchtigkeit von sich geben, ausschwitzen; verdunsten, verdampfen. 2) austrocknen, verzehren
  • ἐξ-ίκμασις
    ἡ, das Austrocknen
  • ἐξ-ικμαστικός
    ή, όν, austrocknend
  • ἐξ-ικνέομαι u. ἐξ-ίκω
    1) wohin gelangen, einen Ort erreichen; insofern hingelangen auch = erreichen, erlangen ist; so bes. von Geschossen, πρὶν τόξευμα ἐξικνεῖσϑαι, ehe die Geschosse trafen, in weiter Entfernung; ὅσον δυνατός εἰμι μακρότατον ἐξικέσϑαι ἀκοῇ, soweit ich nur mit dem Gehör reichen kann, d. h. soviel ich habe erforschen können; von den Augen; von der Stimme. 2) hinreichen, ausreichen; οὐχ οἵους τε γενομένους ἐξικέσϑαι πρὸς τὸν γενόμενον ἄεϑλον, den Kampf zu bestehen; ὑμεῖς ἔργῳ οὐδὲ τἀναγκαῖα ἐξικέσϑαι ὀξεῖς, die erste Bdtg noch zu erkennen, zu dem Notwendigen hinkommen, das Notwendige durchführen; ἂν ἐξικνῆται τὰ ἡμέτερα χρήματα, wenn unser Geld ausreicht; τεϑνηκόσιν οὐδὲ τρὶς λέγοντες ἐξικνούμεϑα, wir kommen nicht zu den Toten mit der Stimme, werden nicht von ihnen gehört
  • ἐξ-ιλαρόω
    erheitern
  • ἐξ-ίλασις
    ἡ, die Versöhnung
  • ἐξ-ιλάσκομαι
    mit sich aussöhnen, versöhnen
  • ἐξ-ίλασμα
    τό, das Aussöhnungsmittel, Sühnopfer; Lösegeld
  • ἐξ-ιλασμός
    ὁ, das Auslösen, Sühnen
  • ἐξ-ιλαστήριος u. ἐξ-ιλαστικός
    ή, όν, zum Aussöhnen gehörig oder geschickt
  • ἐξ-ῑλεόω
    aussöhnen, geneigt machen
  • ἐξ-ίλλω
    aufsuchen, aufspüren
  • ἐξ-ιμάω
    am Riemen herausziehen
  • ἐξ-ινάω od. ἐξινόω
    ausleeren; töten
  • ἐξ-ῑνιάζω u. ἐξ-ῑνίζω
    die Sehnen herausnehmen
  • ἐξ-ιονθίζω
    hervorbringen
  • ἐξ-ῑόω
    von Rost reinigen
  • ἐξ-ῑπόω
    ausdrücken, auspressen, bes. durch Ausdrücken reinigen
  • ἐξ-ιππάζομαι u. ἐξ-ιππεύω
    aus-, wegreiten
  • ἕξ-ιππος
    mit sechs Pferden, τό, das Sechsgespann
  • ἐξ-ίπταμαι
    ausfliegen
  • ἐξ-ῑπωτικός
    ή, όν, zum Ausdrücken, Reinigen gehörig
  • ἕξις
    ἡ, 1) das Haben, Besitzen. 2) Gew. der Zustand, die Beschaffenheit; bes. gute, kräftige Körperkonstitution; oft auf das Geistige übertr.; bes. im Ggstz gegen πρᾶξις u. ἐνέργεια, ein passiver Zustand der Seele. Geschicklichkeit, Erfahrung
  • ἐξ-ισάζω
    gleich sein; gleich machen
  • ἐξ-ισασμός
    ὁ, die Ausgleichung, das Gleichmachen
  • ἐξ-ισόω
    ausgleichen, gleichmachen; pass., τὰ δὲ πρὸς τέκνων διπλῆ φύλοπις οὐκέτ' ἐξισοῦται φιλοτασίῳ διαίτᾳ, sie gleicht sich nicht aus; μήτηρ καλεῖται, μητρὶ δ' οὐδὲν ἐξισοῖ ist intrans., gleicht ihr nicht; ἐξισώσαντες τοῖς ἄλλοις, sie tut nichts der Mutter Gleiches, es den andern gleich machen; pass., gleich kommen, sein; τοῖς βαρβάροις ἐξισούμενοι τὸ πλῆϑος, an Menge ihnen gleichkommend
  • ἐξ-ίστημι
    herausstellen, -bringen, bes. aus dem gewöhnlichen Zustande in einen andern versetzen; ἔκστησον φρενῶν, von Sinnen bringen; ταῦτα κινεῖ, ταῠτα ἐξίστησιν ἀνϑρώπους ἑαυτῶν, sie außer sich bringen; τὸν λογισμόν, τὴν διάνοιαν, verwirren; ἀρετὴν πρὸς τὸ ἐναντίον, in das Gegenteil verwandeln; geradezu verderben, verschlechtern. Häufiger im wegbegeben, weggehen; bes. τινί, vor j-m weichen, ihm Platz machen; σοί γ' ἑκὼν ἐκστήσομαι, dir weiche ich gern; φεύγετε, ἐξίστασϑε, fliehet, macht euch fort; ἐξίστασϑαι ὁδοῦ, aus dem Wege gehen; τοῦ ἄϑλου τινί, ihm abtreten; ohne Zusatz: ausweichen; τρόπων τῶν αὑτῶν εἰς τοὺς εὐσεβεῖς, sich verändern in seinem Charakter; μηδὲν ἐξιστάμενος τῆς αὑτοῠ ἰδέας, sich nicht von seinem Begriffe entfernen; ἀρχῆς, die Herrschaft aufgeben; ἁπάντων τῶν ὄντων, sein ganzes Vermögen abtreten; ἐξειστήκει τῶν ἑαυτοῠ, Bankrott machen; τῆς φιλίας, sie aufgeben; τῶν πεπραγμένων, sich davon lossagen, es leugnen; κρεῖττον ἐκστῆναι τὸ παράπαν τοῦ πατρὸς μᾶλλον ἢ ναυμαχεῖν, es ist besser, keinen Vater haben; τῶν μαϑημάτων, das Erlernte vergessen. Übertr., ἐξέστην φρενῶν, γνώμας, von Sinnen geraten, um seinen Verstand kommen; von einem Pferde: scheu werden. Allgemeiner, ἐγὼ μὲν ὁ αὐτός εἰμι καὶ οὐκ ἐξίσταμαι, ὑμεῖς δὲ μεταβάλλετε, ich ändere meine Ansicht nicht; μόλις μὲν καρδίας δ' ἐξίσταμαι τὸ δρᾶν, ich gebe nach, ich lasse mich bewegen zu tun. Auch = ausarten; verderben, bes. οἶνος ἐξεστηκώς, abgestandener, umgeschlagener Wein; πρόσωπα ἐξεστηκότα, entstellte Gesichter; mit einem acc. verbunden: etwas vermeiden, von etwas sich zurückziehen; ἐξέστηκα hervorstechen, -ragen
  • ἐξ-ιστορέω
    ausfragen, ausforschen; auch = betrachten, besehen
  • ἐξ-ίσχιος
    mit hervortretender Hüfte
  • ἐξ-ισχύω
    sehr stark, kräftig, wirksam sein; ἡ ἐπιμέλεια ἐξίσχυσεν ὥστε τοσαύτην ποτισϑῆναι χώραν, war so wirksam, daß; seine Kraft an etwas zeigen, auslassen, τὸ δαιμόνιον ἐκτρῖβον τοὺς τυράννους, πίτυος δίκην, ἢ παίδων ἐξισχῦον, es zeigt seine Gewalt noch an den Kindern, indem es sie vertilgt
  • ἐξ-ίσχω
    = ἐξέχω, z. B. ἐξίσχει κεφαλὰς δεινοῖο βερέϑρου, sie hält die Köpfe heraus aus dem Schlunde. Aber ἐξίσχοντες ὀφϑαλμοί, hervorstehende
  • ἐξ-ίσωσις
    ἡ, Ausgleichung
  • ἐξ-ισωτής
    ὁ, der Ausgleicher; eine obrigkeitliche Person der Kaiserzeit, der die Steuern bestimmt, gleich verteilt, vielleicht auch Maß u. Gewicht gleich macht
  • ἐξ-ίτηλος
    leicht ausgehend, bes. von der Farbe: verschießend, verblassend, πορφυρίδες, von unechten Purpurkleidern, im Ggstz von ἀληϑινός; übh. verschwindend, vergänglich, τροφή, nicht kräftige Nahrung; σπέρμα, der seine Natur u. Kraft verliert; ἐξίτηλον γίγνεσϑαι, vergehen, verschwinden; ὥστε μηδέπω νῦν ἐξιτήλους εἶναι τὰς συμφοράς, das Unglück ist noch nicht vergessen; ἐξίτηλον ποιεῖν, vernichten, vertilgen
  • ἐξ-ιτήριος
    zum Ausgehen, Weggehen gehörig, λόγος, Abschiedsrede
  • ἑξίτης
    ὁ, der Würfel mit der Zahl sechs
  • ἐξ-ιτός u. ἐξ-ιτητός
    adj. verb., wo man herausgehen kann
  • ἐξ-ίχνευσις
    ἡ, das Ausspüren
  • ἐξ-ιχνευτής
    ὁ, der Ausspürer
  • ἐξ-ιχνεύω u. ἐξ-ιχνιάζω
    ausspüren, ausspähen; eigtl., von Hunden; τοῖς ὀνείρασιν, durch Träume
  • ἐξ-ιχνιασμός
    ὁ, das Ausspüren
  • ἐξ-ιχνο-σκοπέω
    ausspüren, ausspähen
  • ἐξ-χωρίζω
    den Eiter ausdrücken
  • ἑξ-και-πεντηκοντα-πλάσιος
    sechsundfünfzigfach
  • ἑξ-μέδιμνος
    von sechs Medimnen
  • ἐξ-ογκέω
    darüber hinausragen
  • ἐξ-ογκόω
    auf-, anschwellen, μητέρα τάφῳ, d. i. der Mutter einen Grabhügel erhöhen u. sie dadurch ehren. Pass., anschwellen, übervoll werden, τραπέζαις, sich mit Speisen überladen; übertr., sich aufblähen, sich brüsten. Τὰ ἐξωγκωμένα, das Glück (vom Segel hergenommen, welches durch günstigen Wind geschwellt wird); ἐξογκώσασϑαί τι, sich prahlend äußern
  • ἐξ-όγκωμα
    τό, das Erhöhte, Angeschwellte, λάϊνα, Grabhügel
  • ἐξ-όγκωσις
    ἡ, das Erhöhen, Anschwellen
  • ἐξ-οδάω
    veräußern, verlaufen
  • ἐξ-οδεύω
    herausgehen, ausrücken, ausmarschieren
  • ἐξ-οδία
    ἡ, der Ausgang, bes. des Heeres, Ausmarsch
  • ἐξ-οδιάζω
    ausgeben, verwenden
  • ἐξ-οδίασις
    ἡ, das Ausgeben, Verwenden
  • ἐξ-οδιασμός
    ὁ, das Ausgeben, Verwenden, der Aufwand; Belegung mit Abgaben
  • ἐξ-οδικός
    ή, όν, zum Ausgang gehörig. Adv. ἐξοδικῶς, ausführlich, umständlich
  • ἐξ-όδιον
    τό, der Ausgang, Gramm.; bes. Ausgang eines Schauspiels; das Auszugsfest
  • ἐξ-όδιος
    zum Ausgange gehörig, μέλος, ὃ ἐξιόντες ᾖδον, welches der abtretende Chor sang; ῥήματα, die letzten Worte des Sterbenden
  • ἐξ-οδοι-πορέω
    herauswandern, -gehen
  • ἐξ-οδοντίζω
    die Zähne ausschlagen, ausbrechen
  • ἔξ-οδος
    ἡ, der Ausgang, 1) der Ort zum Hinausgehen. Übh. eine Öffnung, durch welche etwas herauskommt, z. B. von den Schamteilen. Von der Mündung eines Flusses. 2) die Handlung des Ausgehens, das Fortgehen; Ggstz εἴςοδος; übertr., λήϑη μνήμης ἔξ., das Ausgehen, Verschwinden; bes. a) von kriegerischen Auszügen, eine Expedition, Feldzug, sowohl übh. ins Feld, als zur Schlacht, od. übh. nur von einem Orte weg; ἔξοδον ποιεῖσϑαι, einen Feldzug, auch einen Ausfall machen. b) ein Festaufzug; bes. vom pomphaften Ausgange vornehmer Frauen mit Gefolge; auch vom Auszuge der Braut aus dem väterlichen Hause. c) das Weggehen des Chores in den Tragödien, ἔξοδον αὐλεῖν τινι, j-m zum Fortgehen aufspielen; ἔξοδος μέρος ὅλον τραγῳδίας, μεϑ' ὃ οὐκ ἔστι χοροῦ μέλος, der Schluß der Tragödie; übh. Schluß, Ende, ἐπ' ἐξόδῳ εἶναι, am Ende sein; λόγων, der Schluß, das Resultat. 3) vom Gelde: das Ausgeben, der Aufwand (Ggstz von εἴςοδος)
  • ἐξ-όζω
    ausduften, riechen, κακὸν ἐξόσδειν, übel riechen; τινός, vor etwas hervorriechen, auch nach etwas riechen
  • ἐξ-οίγω
    eröffnen
  • ἐξ-οιδέω u. ἐξ-οιδαίνω
    anschwellen; übertr., ἐξοιδοῦν τι μέρος, des Staates
  • ἐξ-οίδησις
    ἠ, das Anschwellen, Geschwulst
  • ἐξ-οιδίσκω
    Geschwulst verursachen
  • ἐξ-οικειόω
    bes. im pass., ἐξοικειοῦσϑαί τινι, sich in die Sitten u. Gebräuche eines andern finden, sie annehmen; τινά, j-n sich zum Freunde machen; τὴν χώραν, sich das Land aneignen
  • ἐξ-οικέω
    aus seiner Wohnung gehen, aus seiner Heimat auswandern; τὸ Πελασγικὸν ὑπὸ τῆς ἀνάγκης ἐξῳκήϑη, = wurde ganz bewohnt
  • ἐξ-οικήσιμος
    bewohnbar
  • ἐξ-οίκησις
    ἡ, das Ausziehen, Auswandern
  • ἐξ-οικία
    ἡ, die Ansiedelung
  • ἐξ-οικίζω
    aus der Wohnung, dem Wohnsitze vertreiben; Λῆμνον ἄρδην ἀρσένων ἐξῴκισαν, d. i. entvölkern; εἰς ἄλλην χώραν, nach einem andern Lande übersiedeln; πόλεις, verwüsten; auswandern; ὁ πόλεμ ος ἐξ Έλλάδος ἐξῳκισμένος, der Griechenland verlassen hat
  • ἐξ-οίκισις
    ἡ, o. ἐξ-οικισμός
    ὁ, das Vertreiben, Wegführen aus der Heimat anderswohin
  • ἐξ-οικιστής
    ὁ, der aus dem Hause, dem Wohnsitze Vertreibende
  • ἐξ-οικο-δομέω
    ausbauen, fertig erbauen; πύλας, die verbauten Tore öffnen, niederreißen; τὸν κρημνόν, einen Weg darüber bahnen
  • ἐξ-οικο-δόμησις
    ἡ, das Aus-, Aufbauen
  • ἔξ-οικος
    außer dem Hause, außer der Heimat
  • ἐξ-οιμώζω
    in Wehklagen ausbrechen
  • ἐξ-οινέω
    in Wein berauscht, trunken sein; den Rausch ausschlafen
  • ἐξ-οίνησις
    ἡ, u. ἐξ-οινία
    ἡ, das in Wein Berauschtsein
  • ἔξ-οινος
    im Wein berauscht, trunken
  • ἐξ-οινόω
    berauschen
  • ἐξ-οίχομαι u. ἐξ-οιχνέω
    heraus-, weg-, davongehen; ἐς Ἀϑηναίης, nach Athenes Tempel
  • ἐξ-οιωνίζομαι
    etwas als eine böse Vorbedeutung ansehen u. es deshalb meiden, abominari
  • ἐξ-οκέλλω
    heraustreiben, eigtl. vom Schiffe, es von der rechten Bahn verschlagen u. auf Klippen u. Untiefen treiben, es stranden lassen; übertr., τινὰ εἰς ἄταν, ins Unglück stürzen. Gew. intrans., mit dem Schiffe vom geraden Wege abkommen, stranden, scheitern; auch pass, δεῦρο δ' ἐξοκέλλεται, die Sache kommt darauf hinaus; ἡ ν αῦς ἐξοκέλλει ἐς τὰς εἰςβολὰς τοῦ Πηνειοῦ, verirrt sich dahin; μὴ τελευτῶντες εἰς τραχύτερα πράγματα ἐξοκείλωμεν, in eine gefährliche Lage kommen; εἰς λόγου μῆκος, sich in eine lange Rede verlieren; auf Abwege, in Laster od. Irrtümer hineingeraten
  • ἐξ-ολισθαίνω
    herausgleiten, herausschlüpfen; τὰς διαβολάς, den Verleumdungen entgehen; dem Gedächtnis entfallen; auch ἐς ἡδονάς, unvermerkt dahinein geraten; τὰς ἀτόμους ἐξολισϑεῖν καὶ διαλυϑῆναι, auseinanderkommen
  • ἐξ-ολίσθησις
    ἡ, das Entschlüpfen
  • ἐξ-ολκή
    ἡ, das Herausziehen
  • ἐξ-όλλῡμι
    gänzlich vernichten, zu Grunde richten; gänzlich zu Grunde gehen
  • ἐξ-ολόθρευμα
    τό, das Zerstörte
  • ἐξ-ολόθρευσις
    ἡ, die Zerstörung
  • ἐξ-ολοθρευτής
    ὁ, der Zerstörer
  • ἐξ-ολοθρευτικός
    ή, όν, zerstörend
  • ἐξ-ολοθρεύω
    ganz verheeren, zerstören
  • ἐξ-ολολύζω
    aufheulen
  • ἐξ-ομαλίζω
    ganz ebnen, glätten; σώματα, ihren Leib; τοὺς ἀνϑρώπους, streicheln, besänftigen
  • ἐξ-ομβρέω u. ἐξ-ομβρίζω
    wie Regen ausgießen
  • ἐξ-ομήρευσις
    ἡ, das sich der Treue eines andern durch Geißeln Versichern
  • ἐξ-ομηρεύω
    sich der Treue eines andern durch Geißeln versichern; übertr., δούλους ἐξομηρεύειν ταῖς τεκνοποιΐαις, sich der Treue der Sklaven durch Erlaubnis der Ehe u. Kindererzeugung versichern; τοὺς παῖδας, sich zu Geißeln geben lassen; ἐξομηρευσάμενος τὴν φιλίαν, durch Stellen von Geißeln sich verschaffen
  • ἐξ-ομ-ῑλέω
    1) Umgang od. Verkehr mit einem haben, mit ihm umgehen, τινί, mit j-m; übertr., στεφάνων οὐ μία χροιὰ περὶ σὸν κρᾶτα ἐξομιλήσει, wird sich herumschlingen; ἐξομιλεῖσϑαι ἐν ὄχλῳ, sich außer der gewohnten Umgebung im großen Haufen befinden. 2) transit., τινά, durch den Umgang einen gewinnen, wozu bringen
  • ἐξ-όμ-ῑλος
    außer Verkehr, fern von den anderen
  • ἐξ-όμματος
    1) mit hervorstehenden Augen. 2) geblendet
  • ἐξ-ομματόω
    1) sehend machen, die Augen öffnen. Dah. von Sachen: aufhellen, deutlich machen. 2) der Augen berauben, blenden
  • ἐξ-ομμάτωσις
    ἡ, das Erhellen, Klarmachen der Augen
  • ἐξ-όμνῡμι
    abschwören, schwörend verneinen, ἐξώμοσεν ἀῤῥωστεῖν τουτονί, er entschuldigte ihn durch die eidliche Versicherung, daß er krank sei. Gew. durch einen Schwur beteuern, daß man von einer Sache nichts wisse; die Zeugen mußten ihr Zeugnis ablegen od. schwören, daß sie nichts wußten. Auch πρεσβείαν, schwören, daß man die Gesandtschaft (z. B. wegen Krankheit) nicht annehmen könne; dah. von einem eben Erwählten, der die Wahl ablehnt
  • ἐξ-ομόθεν
    ebendaher
  • ἐξ-ομοιόω u. ἐξ-ομοιάζω
    ganz ähnlich machen; ἐξομοιοῦσϑαι φύσιν, sich die Natur aneignen
  • ἐξ-ομοίωσις
    ἡ, die Verähnlichung
  • ἐξ-ομοιωτικός
    ή, όν, ganz ähnlich machend
  • ἐξ-ομο-λογέομαι
    eingestehen, bekennen
  • ἐξ-ομο-λόγησις
    ἡ, das Eingeständnis, Bekenntnis
  • ἐξ-ομο-λογουμένως
    anerkanntermaßen
  • ἐξ-ομόργνῡμι
    auswischen, abwischen, reinigen; αἷμα πέπλοις, sich das Blut am Gewande abwischen; übertr., μωρίαν τὴν σὴν ἐμοί, mich mit deiner Torheit beflecken, anstecken; ἃ ἑκάστῳ ἡ πρᾶξις αὐτοῦ ἐξωμόρξατο εἰς τὴν ψυχήν, in die Seele abgedrückt, darin ausgeprägt hat
  • ἐξ-όμορξις
    ἡ, das Abdrücken, Abbilden
  • ἐξ-όμφαλος
    mit hervorstehendem Nabel; ὁ ἐξ., der Nabelbruch
  • ἐξ-ονειδίζω
    schmähen; κακά, vorwerfen
  • ἐξ-ονειδισμός
    ὁ, die Schmähung, das Vorwerfen
  • ἐξ-ονειδιστικός
    ή, όν, zum Schmähen geneigt, vorwerfend, beschimpfend
  • ἐξ-ονειρωγμός
    ὁ, das Ausfließen des Samens im Schlafe
  • ἐξ-ονειρωκτικός
    ή, όν, zu Pollutionen geneigt, damit behaftet
  • ἐξ-ονειρώττω
    im Schlafe den Samen verlieren, Pollutionen haben
  • ἐξ-ονομάζω
    aussagen, aussprechen; ἔπος τ' ἔφατ' ἔκ τ' ὀνόμαζεν, er sprach das Wort u. sagte; benennen
  • ἐξ-ονομαίνω
    bei Namen nennen, rufen; αἴδετο γάμον ἐξονομῆναι, sie schämte sich, die Hochzeit mit Namen zu nennen
  • ἐξ-ονομα-κλήδην
    bei Namen gerufen, namentlich
  • ἐξ-ονυχίζω
    1) die Nägel, Krallen aus-, abschneiden; Ῥόδα, Dornen ausbrechen. 2) genau untersuchen
  • ἐξ-οξύνω
    ganz sauer machen, pass. sauer werden
  • ἐξ-οπίζω
    den Saft ausdrücken
  • ἐξ-όπιθεν u. ἐξ-όπιν
    hinterwärts, im Rücken; τινός, hinter
  • ἐξ-όπισθεν
    im Rücken, hinterher; εἰς τὸ ἐξόπισϑεν, rückwärts; τινός, hinter; hierauf, hernach
  • ἐξ-όπιστο
    ἐξόπιστο πρωκτίζω, d. i. Päderastie treiben
  • ἐξ-οπίσω
    rückwärts, zurück; τινός, hinter; von der Zeit: zukünftig, in der Folge
  • ἐξ-οπλίζω
    1) ausrüsten, vollständig bewaffnen. Dah. die Soldaten unter Waffen treten u. aus dem Lager ausrücken lassen, u. unter Waffen treten u. ausrücken. 2) entwaffnen
  • ἐξ-οπλισία
    ἡ, das unter die Waffen Treten u. gegen den Feind Ausrücken; die Revue
  • ἐξ-όπλισις
    ἡ, die Ausrüstung, Bewaffnung
  • ἐξ-οπλισμός
    ὁ, Ausrüstung
  • ἔξ-οπλος
    entwaffnet, ohne Waffen, auch = ohne Verteidigung
  • ἐξ-οπτάω
    ausbraten, rösten, backen. Übertr., ausdörren (von der Liebe)
  • ἔξ-οπτος
    stark gebacken
  • ἐξ-οράω
    heraussehen; ὁ δ' ἔπειτα μέγ' ἔξιδεν ὀφϑαλμοῖσιν, er sah hell aus den Augen, nachdem die Blindheit davon genommen worden; aus der Ferne sehen; genau sehen, betrachten; weit aus dem Kopfe hervorstehende Augen haben
  • ἐξ-οργιάζω
    zu den Orgien vorbereiten, einweihen
  • ἐξ-οργίζω
    sehr erzürnen, aufbringen. Pass. in heftigen Zorn geraten
  • ἐξ-ορθιάζω
    gerade aufrichten, ἄγαλμα ἐξορϑιάζον τῷ αἰδοίῳ, mit aufgerichtetem Gliede; mit lauter Stimme ausrufen, verkünden
  • ἐξ-όρθιος u. ἔξ-ορθος
    aufrecht, aufgerichtet
  • ἐξ-ορθόω
    gerade aufrichten, emporrichten; herstellen, verbessern; sich bessern
  • ἐξ-ορία
    ἡ, das Exil
  • ἐξ-ορίζω
    über die Grenzen hinausbringen, verbannen. Überh. entfernen; ἐξορίζεσϑαί τινος, ausgehen von einem; in der Verbannung sein
  • ἐξ-ορίνω
    ganz u. gar aufregen
  • ἐξ-όριος u. ἐξ-ορισιμαῖος
    außerhalb der Grenzen, verwiesen, verbannt
  • ἐξ-ορισμός
    ὁ, das über die Grenzen Bringen, die Verbannung
  • ἐξ-οριστικός
    ή, όν, verbannend, entfernend
  • ἐξ-όριστος
    über die Grenze gebracht, verwiesen
  • ἐξ-ορκισμός
    ὁ, das Schwörenlassen, die Vereidigung
  • ἐξ-ορκιστής
    ὁ, der Beschwörer
  • ἔξ-ορκος
    beschwörend
  • ἐξ-ορκόω
    schwören lassen, vereidigen
  • <<< list operone >>>