120 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐνίσπω
    ansagen, erzählen, berichten
  • ἐνίσσω
    anfahren, schelten; auch von tätlichen Mißhandlungen, ἔπεσίν τε κακοῐσιν ἐνίσσομεν ἠδὲ βολῇσιν, mit Schmähreden u. Würfen fuhren wir auf ihn los; dah. ἐνισσόμενος, gemißhandelt
  • ἐν-ίστημι
    a) hinein, dabei, darauf stellen, setzen. Übertr., τὸν νοῠν, τὴν διάνοιαν, den Verstand, die Gedanken worauf richten; act., ἄγαλμα ἐνστήσασϑαι, darin aufstellen; δόμοισιν ἄκοιτιν, hineinbringen. Dah. einrichten, anstellen, unternehmen; öfter δίκην, κρίσιν, einen Prozess anstellen. Auch praes. u. impf., ἐνίστατο τὴν περὶ Ἀκροκόρινϑον πρᾶξιν, er begann die Unternehmung gegen Akr.,; πορϑεῖν ἐνίστατο τὰς πόλεις, er legte es darauf an, die Städte zu zerstören; fut., τίνα τὴν τοῠ βίου όδὸν ἐνστήσονται, welchen Weg werden sie einschlagen. Ähnl. ὀργὴν καὶ μῖσος ἐνεστ ήσαντο πρός τινα, Zorn u. Haß gegen j-n beweisen. Gew. b) darinstehen; πύλαι ἐνεστᾶσι ἑκατόν, stehen, d. i. sind darin; ὕδωρ ἐνεστηκός, darin stehen gebliebenes Wasser. Bes. ἐνίστασϑαι εἰς τὴν ἀρχήν, die Regierung antreten; ἔτι μιᾶς ἐνεστώσης δίκης, da noch ein Prozess anhängig gemacht ist, schwebt; τὰ ἐνεστηκότα πράγματα, der gegenwärtige Stand der Dinge; πόλεμος ἐνεστώς, der gegenwärtige Krieg; ἤδη τῆς πολιορκίας δεύτερον ἔτος ἐνεστηκυίας, da die Belagerung schon das zweite Jahr dauerte; τραυμάτων ἐνεστώτων, die da sind; ἐνισταμένου ϑέρους, mit Beginn des Sommers; bei den Gramm. ὁ ἐνεστὼς χρόνος, das Präsens. c) sich entgegenstellen, bevorstehen, drohen; sich widersetzen, Widerstand leisten; τινὶ πρός τι, j-m in Bezug auf etwas. Bes. bei den Rhetorikern u. in der Gerichtssprache: gegen etwas protestieren, Instanz machen. Bei den Römern das Intercedieren der Volkstribunen; τινί, j-n bedrängen, verfolgen; auch wie instare = antreiben; von Flüssigkeiten: gerinnen, fest werden
  • ἔν-ισχνος
    etwas mager, schlank
  • ἐν-ισχυρίζομαι
    seine Stärke, sein Vertrauen auf etwas setzen
  • ἐν-ίσχῡσις
    ἡ, das darin Erstarken, Starksein
  • ἐν-ισχύω
    1) worin erstarken, stark sein; ἐνίσχυσεν ὡς, es ward herrschende Meinung, daß. 2) darin befestigen, stärken
  • ἐν-ίσχω
    festhalten; pass., stecken bleiben; von der Rede
  • ἐν-λαξεύω
    in Stein aushauen
  • ἐν-ναέτειρα
    ἡ, die Einwohnerin
  • ἐν-ναετήρ
    ῆρος, ὁ, der Einwohner
  • ἐννα-ετηρίς
    ίδος, ἡ, Zeitraum von neun Jahren
  • ἐννα-ετής
    ές, u. ἐννα-έτηρος
    neunjährig; ἐννά ετες, adv., neun Jahre lang
  • ἐν-ναέτης
    ὁ, der Einwohner; δονάκων ἐνν. heißt der Eber
  • ἐννα-ετία
    ἡ, Zeitraum von neun Jahren
  • ἐν-ναέτις
    ιδος, ἡ, die Einwohnerin
  • ἐννα-έτις
    ιδος, ἡ, neunjährig
  • ἔν-ναιον
    τό, ein Ort zum Darinwohnen
  • ἐν-ναίω
    darin wohnen; ὅσοισί τ' εἰςήκουσας ἐνναίοντά με (κακοῖς), sich darin befinden; c. acc., bewohnen; ἐννάσϑη, er ließ sich nieder
  • ἐννάκις
    neunmal
  • ἐννακις-χίλιοι
    neuntausend
  • ἐν-νάσσω
    hineinstopfen
  • ἐν-ναυ-ᾱγέω
    darin Schiffbruch leiden
  • ἐν-ναυ-μαχέω
    darin eine Seeschlacht liefern
  • ἐν-ναυ-πηγέω
    darin Schiffe bauen
  • ἐννέα
    οἱ, αἱ, τά, neun
  • ἐννεά-βιβλος
    ἡ, ein Werk von neun Büchern
  • ἐννεά-βοιος
    neun Stiere wert
  • ἐννεα-γήρως
    neun Menschenalter lebend, sehr alt
  • ἐννεά-δεσμος
    mit neun Bändern, Gelenken
  • ἐννεαδικός
    zur Zahl neun gehörig
  • ἐν-νεάζω
    seine Jugend zubringen in; ῥόδον ἦρι ἐννεάσαν, im Frühling blühend
  • ἐννεα-καί-δεκα
    neunzehn
  • ἐννεα-και-δεκα-ετηρίς
    ίδος, ἡ, Zeit von neunzehn Jahren
  • ἐννεα-και-δεκα-έτης
    ὁ, neunzehnjährig
  • ἐννεα-και-δεκά-μηνος
    neunzehn Monate alt
  • ἐννεα-και-δεκα-πλασίων
    ονος, neunzehnfach
  • ἐννεα-και-δεκαταῖος
    am neunzehnten Tage
  • ἐννεα-και-δέκατος
    der neunzehnte
  • ἐννεα-και-δεκ-έτης
    ες, neunzehnjährig
  • ἐννεα-και-εικοσι-και-εκτακοσιο-πλασιάκις
    siebenhundertneunundzwanzigmal
  • ἐννεά-κεντρος
    mit neun Stacheln
  • ἐννεα-κέφαλος
    mit neun Köpfen
  • ἐννεά-κλῑνος
    mit neun Tischlagern
  • ἐννεά-κρουνος
    mit neun Quellen; ἡ ἐνν., ein Springbrunnen in Athen mit neun Sprudelröhren, der auch καλλιῤῥόη heißt
  • ἐννεά-κυκλος
    in neun Kreisen
  • ἐννεά-λινος
    ἄρκυς, neunfädig
  • ἐννεά-μηνος u. ἐννεα-μηνιαῖος
    neunmonatlich
  • ἐννεά-μυκλος
    neunjährig
  • ἐννε-άνειρα
    neun Menschenalter lebend
  • ἐννεά-νυχες
    adv., neun Nächte lang
  • ἐννεά-πηχυς
    neun Ellen lang
  • ἐννεα-πλάσιος
    neunfach
  • ἐννεά-πολις
    mit neun Städten
  • ἐννεά-πους
    οδος, neunfüßig
  • ἐννεά-πυλος
    neuntorig
  • ἐννε-άρμενος
    mit neun Segeln
  • ἐννεάς
    άδος, ἡ, die Zahl Neun, eine Anzahl von neun
  • ἐννεά-στεγος
    von neun Stockwerken
  • ἐννεα-σύλ-λαβος
    neunsilbig
  • ἐννεά-φθογγος
    neuntönig, -stimmig
  • ἐννεά-φυλλος
    neunblättrig
  • ἐννεά-φωνος
    neunstimmig
  • ἐννεά-χειλος
    mit neun Lippen
  • ἐννεά-χῑλοι
    αι, α, neuntausend
  • ἐννεά-χορδος
    neunsaitig
  • ἐννεά-χωρος
    mit neun Räumen
  • ἐννεά-ψῡχος
    mit neunfachem Leben
  • ἐν-νεάομαι
    die Jugend verleben
  • ἐν-νεκρόομαι
    pass., darin getötet werden, sterben
  • ἐν-νέμω u. ἐν-νεμέθομαι
    darin weiden, leben
  • ἐννε-όργυιος
    neun Klafter lang
  • ἐν-νεοσσεύω
    darauf nisten, brüten. Übertr., hegen, pflegen
  • ἐννεσίη
    ἡ, die Eingebung, der Rat, Befehl; κείνης ἐννεσίῃσιν, auf ihr Geheiß; Geist
  • ἐν-νευρό-καυλος
    mit sehnigem, faserigem Stengel
  • ἐν-νεύω
    zuwinken
  • ἐννέ-ωρος
    neunjährig; ἐνν. βασίλευε, er herrschte neun Jahre lang
  • ἐνν-ῆμαρ
    adv., neun Tage lang
  • ἐνν-ήρης
    ναῠς, ein Schiff mit neun Ruderbänken
  • ἐν-νήχομαι
    darin schwimmen
  • ἐν-νοέω
    im Sinne haben, gedenken, erwägen; vorhaben; οὐκ ἐννοῶ νῦν γε οὕτως, ich erinnere mich; τὸ γιγνόμενον οὐκ ἐννοεῖς ὅτι, du erwägst nicht, daß; ἐννόει, überlege; mit folgdm μή, besorgen. Aussinnen, ausdenken; einsehen, verstehen; ἐννοήσας γένος ἐπιεικὲς ἀϑλίως διατιϑέμενον, daß es in unglücklicher Lage wäre; ἐνενόησεν αὐτῶν, ὡς ἐπηρώτων ἀλλήλους, er bemerkte an ihnen, daß; ἐννενόηκα σοῠ λέγοντος ὅτι, ich hörte dich sagen. Von Wörtern: bedeuten
  • ἐν-νόημα
    τό, der Gedanke, die Betrachtung
  • ἐν-νοηματικός
    ή, όν, gedankenreich
  • ἐν-νόησις
    ἡ, das Nachdenken, Betrachten
  • ἐν-νοητικός
    ή, όν, nachdenkend
  • ἔν-νοια
    ἡ, der Gedanke, die Vorstellung, der Begriff; die Bedeutung; das Nachdenken, die Erwägung; λαβεῖν τινος, woran denken; sich eine Vorstellung machen, vermuten; εἰς ἔννοιαν ἔρχεσϑαί τινος, erkennen; Ansicht, Meinung; τοιαύτην ἔννοιαν ἐμποιεῖν τινι, eine Gesinnung einflößen
  • ἐν-νόμιος
    zur Weide gehörig; τὸ ἐννόμιον, das Weidegeld
  • ἐν-νομο-λέσχης
    ὁ, von Gesetzen schwatzend
  • ἔν-νομος
    1) (νέμομαι) der darin Wohnende, γᾶς, Einwohner. 2) (νόμος) gesetzlich, rechtmäßig, durch das Gesetz bestimmt; οὔτ' ἔννομ' εἶπας, Gerechtes; ἔννομα πείσονται, die gerechte Strafe; Ggstz von παράνομος; ἱκετεύω τὰ πάντων ἐννομώτατα, um das Gerechteste. Von Personen: gerecht, rechtschaffen, im Ggstz von κακοί. Vom Gesange: übereinstimmend, harmonisch
  • ἔν-νοος
    ουν, nachdenkend, einsichtsvoll, verständig, Ggstz von νήπιος; γίγνομαι, zu Verstande kommen; ἔννους γίγνομαι, ὅτι, ich erwäge, sehe ein, daß
  • ἐννοσί-γαιος
    ὁ, u. ἐννοσί-δᾱς
    ὁ, der Erderschütterer, Poseidon, weil man ihn als den Urheber der Erdbeben ansah. Adj., ἐχέτλη, die Erde umstürzend
  • ἐννοσί-φυλλος
    blätterschüttelnd (vom Winde)
  • ἐν-νοσσο-ποιέω
    darin ein Nest machen
  • ἐν-νότιος
    α, ον, feucht
  • ἐν-νυκτερεύω
    darin übernachten, schlafen
  • ἕννῡμι
    bekleiden, anziehen; τινά τι, einen mit etwas bekleiden, κεῖνός σε χλαῖνάν τε χιτῶνά τε ἕσσει, er wird dir einen Mantel anziehen; pass. τί, sich etwas anziehen, anlegen, mit etwas bekleidet sein; λάϊνον ἕσσο χιτῶνα, d. i. gesteinigt werden; νέοι χλαίνας εὖ εἱμένοι, wohl bekleidet. Auch von Waffen: anlegen; auch ἀσπίδας ἑσσάμενοι, sich mit den Schilden bedeckend. Übh. sich mit etwas umhüllen, umgeben, νεφέλην ἕσσαντο, sie umhüllten sich mit einer Wolke; ἠέρα, Finsternis, dicken Nebel um sich hüllen; übertr., Ποσειδάωνος ἕσσαντ' εἰναλίου τέμενος, sie traten in den Hain; φρεσὶν εἱμένος ἀλκήν, mit Mut angetan
  • ἐν-νυστάζω
    dabei einschlafen
  • ἐν-νυχεύω
    darin übernachten, Ἔρως, ὃς ἐν μαλακαῖς παρειαῖς νεάνιδος ἐννυχεύεις, der du auf den zarten Wangen verweilst, thronst
  • ἐν-νύχιος
    α, ον, nächtlich, bei Nacht; νῆες ἐννύχιαι κατάγοντο, sie landeten bei Nacht; Pluto heißt ἐννυχίων ἄναξ, der finsteren Schatten
  • ἔν-νυχος
    nächtlich, bei Nacht; adv., bei Nacht, compar. ἐννυχώτερον, noch tiefer in der Nacht
  • ἔν-νωθρος
    erstarrend
  • ἐν-νωτιαῖος
    α, ον, im Rücken befindlich, μυελός, Rückenmark
  • ἔν-ογκος
    anschwellend
  • ἐν-όδιος
    im, am Wege; σφῆκες, die ihr Nest am Wege haben; ὅπλα, die man auf dem Marsche mit sich führt; τὰ ἐνόδια, sc. δίκτυα, die auf die Wege gestellt werden; πόλεις ἐνόδιαι, am Wege gelegen. Bes. von Göttern: den Weg beschützend; ἡ ἐνοδία θεός, ist Hekate, die Plat. ἐνοδίαν δαίμονα nennt; auch allein Ἐνοδία; Artemis
  • ἔν-οδμος
    duftend, frisch
  • ἐν-οιδέω
    anschwellen
  • ἐν-οιδής
    ές, geschwollen
  • ἐν-οικειόω
    zu eigen machen; sich einschleichen
  • ἐν-οικέτις
    ιδος, ἡ, Einwohnerin
  • ἐν-οικέω
    1) darin wohnen; Θήβαις, in Theben; übertr., ἐν τοῖς φυσικοῖς, sich fleißig damit beschäftigen. 2) bewohnen
  • ἐν-οικήσιμος
    bewohnbar
  • ἐν-οίκησις
    ἡ, das Bewohnen
  • ἐν-οικητήριον
    τό, Wohnort
  • ἐν-οικήτωρ
    ορος, ὁ, der Einwohner
  • ἐν-οικί
    zu Hause
  • ἐν-οικίδιος
    im Hause befindlich; σκεύη, Hausgerät; ὄρνιϑες, Hausvögel
  • ἐν-οικίζω
    hineinbringen, um darin zu wohnen, übh. einpflanzen; in die Wohnung, ins Haus aufnehmen. Pass., sich als Bewohner darin niederlassen, darin wohnen
  • ἐν-οικιο-λόγος
    den Mietzins einsammelnd
  • ἐν-οίκιος
    im Hause; ὄρνις, Hausvogel. a) Wohnung. b) Mietzins, Miete
  • ἐν-οίκισμα
    τό, die Behausung
  • ἐν-οικισμός
    ὁ, das Ansiedeln, Einziehen in eine Wohnung
  • ἐν-οικο-δομέω
    1) darin, darauf bauen; τεῖχος, sich verschanzen; στιβάδας, sich Lager bereiten. 2) verbauen, versperren
  • ἔν-οικος
    darin wohnend, Einwohner; Ggstz von ἐπήλυδες
  • ἐν-οικ-ουρέω
    im Hause, darin bleiben
  • ἔν-οινος
    mit Wein
  • ἐν-οινο-φλύω
    beim Weine schwatzen
  • ἐν-οινο-χοέω
    Wein einschenken
  • ἐν-οκλάζω
    niederknieen auf
  • ἔν-ολβος
    reich u. glücklich
  • ἐν-ολισθαίνω u. ἐν-όλμιος
    hineingleiten, einsinken
  • ἔν-ολμος
    Beiname des Apollo, auf dem Dreifuß (ὅλμος) sitzend, prophezeiend
  • ἔν-ομβρον ὕδωρ
    Regenwasser
  • ἐν-ομήρης
    ες, darin verbunden, zusammen
  • ἐν-ομῑλέω
    darin verkehren; τοῖς Πάρϑων ἤϑεσιν ἐνωμιληκώς, damit bekannt geworden
  • ἐν-ομματόω
    mit Augen versehen
  • ἐν-ομόργνῡμι
    darin abdrücken
  • ἐν-όπαι
    αἱ,  Ohrgehänge
  • ἐνοπή
    ἡ, der Ton, die Stimme des Menschen; αὐλῶν συρίγγων τ' ἐνοπή, Klang, Ton; ἰαχή τ' ἐνοπή τε, vom Sturm und Donner; ἀοιδάων, Gesang; das Geschrei, bes. Kriegs-, Schlachtruf; auch = Wehklage; Kampf; gradezu = Kampf, Schlacht
  • ἐν-οπλίζω
    ausrüsten, bewaffnen
  • ἐν-όπλιος
    in den Waffen, mit den Waffen, bes. ῥυϑμός, der Takt zum Waffentanz: Κουρήτων παίγνια, Waffentanz; οἱ ἐν. ϑεοί, Kriegsgötter
  • ἔν-οπλος
    in Waffen, gewaffnet
  • ἑνο-ποιέω
    vereinigen
  • ἑνο-ποιός
    vereinigend, zu eins machend
  • ἐν-οπτός
    darin sichtbar
  • ἐν-οπτρίζω
    im Spiegel zeigen; sich im Spiegel besehen
  • ἔν-οπτρον
    τό, der Spiegel (wo man hineinsieht)
  • ἐν-όρᾱσις
    ἡ, das Ansehen
  • ἐν-οράω
    1) in etwas sehen, bemerken an etwas; τοῖς πολεμίοις ἐνορῶν τὸ ἀφύλακτον, er bemerkte an ihnen; ἐνορέω γὰρ ὑμῖν οὐκ οἵοισί τε ἐσομένοισι πολεμέειν Ξέρξῃ, ich sehe euch an, daß ihr nicht im Stande sein werdet Krieg zu führen; πολλὰ γὰρ ἐνορῶ δι' ἃ ἐμοὶ τοῦτο οὐ ποιητέον, sc. τῷ πράγματι, ich sehe hierbei vieles; übh. bemerken, einsehen. 2) ansehen, anblicken; δριμὺ ἐνορᾶν, scharf, finster ansehen
  • ἐν-όρειος
    in den Gebirgen
  • ἐν-ορθιάζω
    erhöhen, vergrößern
  • ἐν-όριος
    innerhalb der Grenzen; ϑεοί, Landesgötter
  • ἐν-ορκέω
    zuschwören
  • ἐν-όρκιος
    λόγος, mit einem Eide bekräftigt
  • ἐν-ορκισμός
    ὁ, die Beschwörung
  • ἔν-ορκος
    im Eide, durch einen Eid gebunden; ἔνορκόν τινα ϑέσϑαι, durch einen Eid verpflichten; ὅπως Κερσοβλέπτης μὴ ἔσται ἔνορκος, μηδὲ μετέσται τῆς συμμαχίας καὶ τῆς εἰρήνης αὐτῷ, damit er nicht in dem durch einen Eid besiegelten Bündnis sei; τῷ μὴ βουλομένῳ μὴ εἶναι ἔνορκον συμμαχεῖν, sie sollten nicht verpflichtet sein. Von Sachen: durch einen Eid geheiligt, bestätigt; παρακαταϑήκην ἔνορκον εἰληφώς, unter eidlicher Zusicherung der Zurücklieferung; ἔνορκον ποιεῖσϑαι μὴ πρότερον κομήσειν, schwören; τὸ μὴ μνησικακεῖν ἔνορκον ἡμῖν καταστησάντων αὐτῶν, sie ließen uns schwören; ἔνορκον ἐποίσει τὴν ψῆφον, iuratus sententiam teret
  • ἐν-ορμάω
    hineintreiben; τὰ ἐνορμῶντα, das den Organismus Belebende. Intrans., hineinstürmen
  • ἐν-ορμέω
    darin vor Anker liegen
  • ἐν-ορμίζω
    das Schiff in den Hafen bringen; in den Hafen einlaufen
  • ἐν-όρμιον
    τό, Hafenzoll
  • ἐν-όρμισμα
    τό, Ladungsplatz, Hafen
  • ἐν-ορμίτης
    ὁ, am Hafen (am Ufer) befindlich
  • ἐν-όρνῡμι
    darin erregen, erwecken; τῇσιν γόον ἐνῶρσεν, er erregte Trauer in ihnen; αὐτοῖς φύζαν ἐνῶρσας, du erregtest Flucht, Luft zu fliehen in ihnen; pass., ἄσβεστος δ' ἄρ' ἐνῶρτο γέλως ϑεοῖσιν, entstand unter den Göttern
  • ἐν-ορούω
    anstürmen, darauf losspringen, anfallen, angreifen
  • ἐν-ορχέομαι
    darin, darauf tanzen
  • ἐν-όρχης
    ὁ,; der Bock; πλακοῠς ἐνόρχης, ein Kuchen mit Hoden; Bacchus, dessen Feste mit Tanz (ἐνορχέομαι) gefeiert werden
  • ἔν-ορχος u. ἔν-ορχις
    ιος, mit Hoden, Hoden habend, nicht verschnitten; μῆλα, Widder; von Palmbäumen
  • ἔνος od. ἕνος, η, ον
    jährig, vom vorigen Jahre her; ἔναι ἀρχαί, die Obrigkeiten vom vorigen Jahre; vom Pflanzentriebe; übh. veraltet, verjährt
  • ἔνοσις
    ἡ, die Bewegung, Erschütterung
  • ἐνοσί-χθων
    ονος, Erderschütterer, Beiname des Poseidon
  • ἑνότης
    ητος, ἡ, die Einheit; Einigkeit
  • ἔν-ουλα
    τά, das Zahnfleisch auf der innern Seite der Zähne
  • ἐν-ουλίζω
    kraus machen; pass., kraus sein
  • ἐν-ουλισμός
    ὁ, das Kräuseln
  • ἔν-ουλος
    kraus
  • ἐν-ουράνιος
    im Himmel, himmlisch
  • ἐν-ουρέω
    hineinpissen; ins Bett, einpissen; τινί, anpissen; absol., ὥσπερ ἐνεουρηκότες, als hätten wir uns bepißt
  • ἐν-ουρήθρα
    ἡ, u. ἐν-ούρηθρον
    τό, der Nachttopf
  • ἐν-ουρητής
    ὁ, der hineinpißt
  • ἔν-ουρος
    im Urin
  • ἐν-ούσιος
    1) vermögend, reich. 2) wesentlich, substantiell
  • ἐν-οφείλομαι
    als Schuld darauf haften; ἐν τῇ οὐσίᾳ τῇ ἐκείνου ἐνοφειλόμενον αὑτῷ τοῠτο τὸ ἀργύριον, sein Geld stehe auf dessen Gut, laste als Schuld auf dem Vermögen
  • ἐν-οφθαλμιάζω
    von Bäumen: sich okulieren lassen
  • ἐν-οφθαλμιάω
    okulieren
  • ἐν-οφθαλμίζω
    inokulieren
  • ἐν-οφθαλμισμός
    ὁ, Inokulation
  • ἐν-οχή
    ἡ, das Gehalten-, Verbundensein, die Verbindlichkeit
  • ἐν-οχλέω
    zur Last fallen, belästigen, beunruhigen
  • ἐν-όχλησις
    ἡ, u. ἐν-όχλημα
    τό, Belästigung, Beunruhigung
  • ἔν-οχος
    darin festgehalten, unterworfen, schuldig; bes. νόμῳ, dem Gesetz unterworfen, den das Gesetz mit seiner Strafe trifft; bestimmter mit Angabe der Anklagepunkte; auch νόμοις ἔνοχον ἑαυτὸν καταστῆσαι, sich den Gesetzen unterwerfen; οὐδενὶ τούτων Is. 6, 9; τῇ γραφῇ, der Klage verfallen; αἰσχίστοις ἐπιτηδεύμασιν, der sich den schmählichsten Lebenswandel hat zu Schulden kommen lassen; auch ταῖς μεγίσταις τιμωρίαις, den Strafen verfallen; ἐν τοῖς αὐτοῖς, derselben Strafe verfallen
  • ἔν-οψις
    ἡ, der Anblick, die Ansicht
  • ἑνόω
    vereinigen
  • ἐν-ράπτω
    einnähen; Διόνυσον ἐνεῤῥάψατο εἰς τὸν μηρόν, in seine Hüfte
  • ἐν-ράσσω
    hineinschlagen, -reißen
  • ἐν-ρήγνῡμι
    einreißen, einbrechen
  • ἐν-ρῑγόω
    darin frieren
  • ἔν-ριζος
    mit der Wurzel, eine Wurzel habend
  • ἐν-ριζόω
    einwurzeln
  • ἐν-ρίπτω
    darauf, hinein werfen
  • ἔν-ρυθμος u. ἐν-ρυθμικός
    ή, όν, in, nach dem Rhythmus od. Takt, taktmäßig
  • ἐν-σαλπίζω
    mit der Trompete hineinblasen
  • <<< list operone >>>