118 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐν-αφ-έψω
    darin abkochen
  • ἐν-αφ-ίημι
    hineinlassen, -werfen; τὴν κεφαλὴν εἰς τὸν ἀσκὸν ἐναπῆκε, hineinstecken; von den Bienen; τῇ κοίτῃ, ins Bette
  • ἐν-αφροδῑσιάζω τῇ κόρῃ
    dem Mädchen seine Liebe erklären
  • ἐν-δᾳδόομαι
    pass., am Kien ersticken
  • ἔν-δᾳδος
    kienig, harzig, πεύκη, eine Kiefer, deren Kien sich an einer Stelle sammelt u. dadurch den Baum erstickt
  • ἐν-δαίνυμαι
    verspeisen
  • ἔν-δαις
    αιδος, mit Fackeln
  • ἐν-δαίω
    darin entzünden; übertr., πόϑον τινί, in einem Sehnsucht entzünden. Pass., βέλος δ' ἐνεδαίετο κούρῃ νέρϑεν ὑπὸ κραδίῃ φλογὶ εἴκελον, brannte sich ein
  • ἐν-δάκνω
    hineinbeißen; στόμια, ins Gebiß; übh. von spitzigen Dingen: eingreifen, eindringen. Wie δάκνω, vom Senf: beißen
  • ἔν-δακρυς
    υ, gen. υος, in Tränen, weinend
  • ἐν-δακρύω
    beweinen
  • ἐν-δάπιος
    α, ον, einheimisch
  • ἔν-δασυς
    υ, etwas rauh
  • ἐν-δατέομαι
    teilen, zuteilen; λόγους ἐπονειδιστῆρας, d. i. Vorwürfe machen, schmähen; auch ohne Zusatz = schmähen, verwünschen; verschlingen
  • ἐν-δαψιλεύομαι
    freigebig sein, reichlich spenden, bei etwas
  • ἐν-δεδομένως
    nachgelassen
  • ἐν-δεής
    ές, ermangelnd, bedürftig; οὐδὲν ἐνδεὲς ποιούμενος, nichts übrig lassend; ἐνδεὴς τὴν ὄψιν, vom Kyklopen. Dah. = nachstehend, schwächer; αἰσχρὰ σοῦ γέ μ' ἐνδεέστερον ξένῳ φανῆναι, daß ich dem Fremden als einer, der dir nachsteht, erscheine; τῇ παρασκευῇ, in der Rüstung; τὰ κρείσσω μηδὲ τἀνδεᾶ λέγων, das Schlechtere; γένος οὐδενὸς ἐνδεής, keinem an Geburt nachstehend; τῆς δυνάμεως ἐνδεᾶ πρᾶξαι, weniger als man kann. Dah. nicht hinreichend, Ggstz von ἱκανός; unvollkommen; τὸ ἐνδεές, die Beschränktheit des Geistes; ἐν τῷ σώματι ἐνδεές τι ἔχειν, ein Gebrechen haben. Adv. ἐνδεῶς, z. B. ἔχειν τινός, ermangeln; Ggstz ἱκανῶς
  • ἔν-δεια
    ἡ, Mangel, Bedürfnis, Ggstz πλεονεξία; δι' ἔνδειαν, aus Mangel, aus Not; μετ' ἐνδείας, Ggstz μετ' εὐπορίας; αἱ σώματος ἔνδειαι, Gebrechen
  • ἔν-δειγμα
    τό, Anzeige, Beweis; εὐνοίας, Äußerung des Wohlwollens
  • ἐν-δείκνῡμι
    anzeigen; ϑεοῖς τοῖς πάρος αἰχμάν, zur Schau; anweisen. Bes. vor Gericht anzeigen, eine Klage (ἔνδειξις) anstellen. a) Πηλείδῃ ἐνδείξομαι, ich werde mich an ihn wenden u. mich bei ihm entschuldigen, eigtl. ich werde mich gegen ihn erklären; ἐνδεικνύμενος τοῖς πρέσβεσι, wie 160 οὗτοι δ' ἐχαρίζοντο πάντ' ἐνδεικνύμενοι καὶ ὑπερκολακεύοντες ἐκεῖνον, sich einem willfährig zeigen, sich bei ihm insinuieren. b) beweisen, dartun, überführen; εὔνοιαν, zeigen, einen Beweis davon geben; τὴν ἑωυτῶν γνώμην, kund geben; αὐτῷ ϑεὸς γεγῶσ' ἐνδείξομαι, ich werde ihm zeigen, daß ich eine Göttin bin. Bes. c) zur Schau tragen, womit prunken. Dah. Ἀλεξάνδρῳ, sich ihm empfehlen wollen
  • ἐν-δείκτης
    ὁ, der Anzeiger, Ankläger
  • ἐν-δεικτικός
    ή, όν, anzeigend; anklagend
  • ἐν-δείματος
    in Furcht
  • ἔν-δειξις
    ἡ, das Zeigen, a) der Beweis. b) das Sehenlassen; bes. um sich bei einem zu insinuieren. c) die Anzeige, Anklage; öfter bei Rednern; im Gesetz; wo das Verbrechen ausgemacht ist, also nur eine Anzeige, um die gesetzliche Strafe eintreten zu lassen
  • ἔν-δεκα
    οἱ, αἱ, τά, elf,; οἱ ἕνδεκα, in Athen eine Behörde aus elf Männern, welche die Aufsicht über die Gefängnisse hatten u. die Vollstreckung der Strafen, bes. die Hinrichtung besorgten
  • ἑν-δεκα-ετής
    ές, elfjährig
  • ἐν-δεκάζω
    dabei den zehnten Tag feiern
  • ἑν-δεκάκις
    elfmal
  • ἑν-δεκά-κλῑνος
    elf Tischlager fassend, κεφαλή, so nannte Telekleides spottend den Kopf des Perikles
  • ἑν-δεκά-μηνος
    elfmonatlich
  • ἑν-δεκά-πηχυς
    υ, elf Ellen lang
  • ἑν-δεκά-πους
    οδος, elf Fuß lang
  • ἑν-δεκάς
    άδος, ἡ, die Zahl Elf
  • ἑν-δεκα-σύλ-λαβος
    elfsilbig
  • ἑν-δεκαταῖος
    am elften Tage, in elf Tagen; ἔραμαι σχεδὸν ἑνδ., elf Tage lang
  • ἑν-δεκατη-μόριον
    τό, der elfte Teil
  • ἑν-δέκατος
    η, ον, der elfte
  • ἑν-δεκ-έτις
    ιδος, ἡ, elf Jahre alt
  • ἑν-δεκ-ήρης
    ἡ, ναῦς, mit elf Ruderbänken versehen
  • ἔν-δεκτόν ἐστι, = ἐνδέχεται
    es ist möglich
  • ἐνδελέχεια
    ἡ, Fortdauer, das Ununterbrochensein
  • ἐνδελεχέω
    fortdauern, ununterbrochen fortwähren
  • ἐνδελεχής
    ές, fortdauernd, ununterbrochen
  • ἐνδελεχισμός
    ὁ, ununterbrochene Fortsetzung
  • ἔν-δεμα
    τό, das Angebundene, Halsband
  • ἐν-δέμω
    darin bauen; verbauen
  • ἐν-δεξιόομαι
    in die Rechte nehmen, mit der Rechten fassen
  • ἐν-δέξιος
    α, ον, zur rechten Seite; ἐνδέξια σήματα, Zeichen zur Rechten, d. i. glückbedeutende; auch = gewandt, geschickt. Gew. ἐνδέξια, adv., a) zur rechten Seite. b) rechts hin, rechts herum, welche Richtung man bei Opfern u. anderen Versammlungen als die Glück bringende stets beobachtete; ϑεοῖς ἐνδέξια πᾶσιν ᾠνοχόει, von der rechten Seite, immer dem nächsten rechts Sitzenden; δεῖξ' ἐνδ. πᾶσιν, bei Losen; βῆ δ' ἴμεν αἰτήσων ἐνδ. φῶτα ἕκαστον, vom Odysseus, der bettelnd herumgeht; τὴν ἐπὶ πυρκαϊῆς ἐνδέξιά φασι κέλευϑον Ἑρμῆν τοὺς ἀγαϑοὺς ἄγειν, der rechts abgehende u. darum glückliche Weg
  • ἐν-δεόντως ἔχειν
    ermangeln, zu wenig haben
  • ἔν-δεσις
    ἡ, das Ein-, Anbinden (vom Knochenverbande); übertr., Hemmung, Unglück
  • ἐν-δεσμεύω u. ἐν-δεσμέω
    anbinden
  • ἔν-δεσμος
    ὁ, Einband, Band
  • ἔν-δετος
    angebunden, gefangen
  • ἐν-δεύομαι
    eintauchen, färben
  • ἐν-δέχομαι
    an-, aufnehmen; auf sich nehmen; bes. annehmen, zulassen, genehmigen; ἀπόστασιν, sich zum Abfall verstehen; μεταβολήν, Anhören. Häufig imperf., es ist zulässig, geht an, ist möglich; τοῖς φαύλοις ἐνδέχεται τὰ τυχόντα ποιεῖν, die Schlechten können tun; τὰ ἐνδεχόμενα ἄλλως ἔχειν, was auch anders sein kann; εἰς τὸ ἐνδεχόμενον, nach Möglichkeit; αἱ ἐνδεχόμεναι τιμωρίαι, die statthaften Strafen
  • ἐν-δεχομένως
    nach Möglichkeit
  • ἐν-δέω
    ein-, anbinden, festbinden; übertr., Ζεὺς ἐνέδησέ με ἄτῃ, Z. fesselte mich an das Unheil, daß ich nicht wieder davon loskommen konnte; ὅρκοις ἐνδησαμένα πόσιν, an sich fesseln; ἐνδεδεμένος τῇ χάριτί τινος, j-m zu Dank verpflichtet; εἰς πολλὰ συναλλάγματα, verschuldet. Auch ἐνδέδεμαι μανίαις, von rasender Liebe; ἐνδεδεμένοι ἀστέρες, Fixsterne
  • ἐν-δέω
    dürftig, mangelhaft sein, ermangeln; ἐκείνοις, ὧν εἰκόνες εἰσίν, wie viel fehlt ihnen daß sie; Ggstz περιεῖναι; was fehlt uns noch? ἐνδεῖν τι τῷ ἔργῳ φησί; auch impers., es fehl einem an etwas, τινί τινος, z. B. τοῠ ἴσου ἡμῖ; entbehren, Mangel leiden
  • ἔν-δηλος
    offenbar, deutlich
  • ἐν-δημέω
    im Lande sein, daheim sein
  • ἐν-δημία
    ἡ, Anwesenheit
  • ἐν-δημιουργέω
    darin bereiten
  • ἔν-δημος
    im Volke, einheimisch; Ggstz ξένος; ἀποδημηταί entgeggstzt den ἐνδημοτάτοις, die am meisten zu Hause bleiben; πόλεμος, Bürgerkrieg; dem Volke eigentümlich, national. Übh. daseiend (auch von Fremden)
  • ἐν-δια-βάλλω
    darüber verleumden
  • ἐνδι-ᾱερ-ᾱνερι-νήχετος
    kom. Wort, von den Dithyrambendichtern: den heiteren Himmel als Mensch durchschwimmend; ἐνδιαεριαιϑερινήχετος; Aethergewölkesschwimmenflammensurium
  • ἐν-διάζω
    hineinweben
  • ἐνδιάζω
    Mittagsruhe halten
  • ἐν-διά-θετος
    in der Seele, innerlich; λόγος, das innerlich Gedachte, im Ggstz zum Ausgesprochenen, προφορικός od. ἐν προφορᾷ; auch = tief in die Seele eingeprägt
  • ἐν-δια-θρύπτομαι
    spröde tun gegen j-n
  • ἐν-διαιτάομαι
    , darin sich aufhalten, wohnen
  • ἐν-διαίτημα
    τό, Wohnort, Wohnung; Vergnügungsort
  • ἐν-διά-κειμαι
    darin liegen, sein
  • ἐν-δια-κειμένως
    wie man innerlich gestimmt ist, denkt
  • ἐν-δια-κοσμέω
    darin einrichten
  • ἐν-δι-αλλάσσω
    darin verändern
  • ἐν-δια-μένω
    fortwährend darin bleiben
  • ἐν-δια-πρέπω
    sich hervortun in, τινί
  • ἐν-δια-σκευάζω
    interpolieren
  • ἐν-διά-σκευος
    mit allem rhetorischem Schmucke versehen
  • ἐν-δια-σπείρω
    verbreiten in, zerstreuen
  • ἐν-δια-στέλλομαι
    dabei erklären
  • ἐν-δια-στρέφω
    verkehren
  • ἐν-δια-στρόφως
    verkehrt
  • ἐν-δια-τάσσω
    darin auseinanderstellen u. ordnen
  • ἐν-δια-τρίβω
    darin, dabei verweilen, damit seine Zeit zubringen; bes. von geistigen Beschäftigungen. Vom Orte; τοιούτοις ἀνϑρώποις, unter solchen Menschen; oft bei Rednern: die Zeit womit hinbringen, zögern; ἐν τοῖς καλοῖς ἐᾶν ἐνδιατρίβειν τὴν ὄψιν, den Blick darauf verweilen lassen
  • ἑν-δια-τριπτικός
    ή, όν, gern wobei verweilend
  • ἐν-δια-φθείρω
    darin verderben, vernichten
  • ἐν-δια-χειμάζω
    überwintern in
  • ἐν-διάω
    unter freiem Himmel, übh. an einem Orte verweilen, darin wohnen. Trans., ποιμένες μᾶλα ἐνδιάασκον, ließen die Schafe unter freiem Himmel weiden
  • ἐν-διδύσκω
    anziehen
  • ἐν-δίδωμι
    hineingeben, 1) in die Hand geben, überreichen. Übh. übergeben, überlassen; πράγματα ἐνδοῦναι τῷ δήμῳ, die Staatsverwaltung dem Volke überlassen; τοῖς πολεμίοις, mit dem Nebenbegriff des Verrates; ἐπὶ τὴν τοιαύτην αἵρεσιν, sich auf solchen Plan einlassen. 2) eingeben, an die Hand geben; καιρόν, Gelegenheit darbieten; λὺγξ σπασμὸν ἐνδιδοῦσα, veranlassend; ἐλπίδας τινί, Hoffnungen einflößen. 3) an den Tag legen, beweisen; μαλακὸν οὐδέν, keine Nachgiebigkeit merken lassen. 4) angeben, anstimmen (bes. den Ton). 5) zugeben, gestatten, λόγον, eine Unterredung; ὅσον ἐνέδωκαν αἱ μοῖραι, soviel das Geschick zuließ; zugestehen; οὐδέν, in nichts, auf keine Weise nachgeben; intr., nachgeben, weichen, bes. im Kriege: sich ergeben; πρὸς τὴν εἰρήνην, sich zum Frieden hinneigen; ἐνδοῦναι πρὸς τὰς ἡδονάς, sich ihnen hingeben; οἴκτῳ, sich vom Mitleid hinreißen lassen; nachlassen, schwach werden; von Krankheiten; übh. in Verfall geraten; τὸ ἐνδιδοῠν ἐν τοῖς πόνοις, das Erschlaffen. 6) sich ergießen in (von einem Flusse)
  • ἐν-δι-ήκω
    sich hindurch erstrecken, darin sein
  • ἐν-δίημι
    darauf loshetzen, anhetzen
  • ἔν-δικος
    dem Rechte gemäß, gerecht, rechtmäßig; δάπτει δὲ καὶ τὸ μὴ 'νδικον, die ungerechte Beschuldigung; τὰ πάντων εἶχον ἐνδικώτατα, das größte Recht haben. Von Menschen: gerecht; πόλις, in der Gerechtigkeit gehandhabt wird; ἡμέρα, Gerichtstag,
  • ἔνδῑνα
    τά, das Innere; entweder Eingeweide oder die unter dem Panzer verborgenen Teile
  • ἐν-δῑνέω u. ἐν-δῑνεύω
    sich darin herumdrehen; ὀφϑαλμοὶ ἐνδεδινημένοι, einwärts gedreht
  • ἐν-δί-ολκος
    anziehend
  • ἔν-διον
    τό, der Aufenthalt, die Wohnung unter freiem Himmel; übh. Aufenthaltsort, Schlupfwinkel; πέτρης, von den Höhlen der Fische; ἔνδιον εὐφροσύνης, Wohnsitz der Freude, heißt das Weinfaß Macedon
  • ἔν-δῑος
    ον, 1) mittäglich, zur Mittagszeit; ἔνδιος ἦλϑεν, er kam um Mittag; ἐς ἔνδιον, gegen Mittag. 2) im Freien, unter freiem Himmel. Auch vom Himmel; ὕδωρ, das vom Himmel fallende Wasser, Regen
  • ἐν-διπλόω
    darin verdoppeln
  • ἐν-δίπλωμα
    τό, das darin Verdoppelte
  • ἐν-δίπλωσις
    ἡ, die Verdoppelung darin
  • ἐν-δίφριος
    ὁ, der neben einem am Tische sitzt, Tischgenoss
  • ἐνδο-γενής
    ές, innen, im Hause geboren
  • ἔνδοθεν
    von innen heraus, von innen her; ἔνδοϑι, drinnen, innerhalb, 1) von innen heraus, von innen her; οὔτ' ἔνδ. οὔτε ϑύραζε, weder von mir selbst, noch von einem anderen; μή τις ἔνδοϑεν κλύῃ, von innen her es hört. 2) drinnen, innerhalb; φαίνονται ἔνδοϑεν ἀγάλματα ἔχοντες, eigtl. von innen her zeigen sie sich
  • ἔνδοθι u. ἐνδοῖ od. ἔνδοι, drinnen, innerhalb; σύ δ' ἔνδοϑι ϑυμὸν ἀμύξεις, das Herz im Leibe; oft ἔνδοϑι ϑυμός; daheim, im Hause
  • ἐν-δοιάζω
    daran zweifeln, Bedenken tragen; τῇ γνώμῃ, er schwankte; μηδὲν ἐνδοιάσας, ohne Bedenken. Adj. verb. ἐνδοιαστός, bezweifelt, zweifelhaft; Ggstz von προϑύμως
  • ἐν-δοιάσιμος
    zweifelhaft, unentschieden
  • ἐν-δοίασις
    ἡ, das Zweifeln
  • ἐν-δοιασμός
    ὁ, das Zweifeln, Ungewißheit
  • ἐν-δοιαστής ὁ
    der Zweifler
  • ἐν-δοιαστικός
    ή, όν, zum Zweifeln geneigt
  • ἔν-δομα
    τό, das Nachlassen des Fiebers
  • ἐνδο-μάχας
    ὁ, drinnen, im Hause kämpfend, der Hahn
  • ἐνδο-μενία od. ἐνδυμενία
    ἡ, Hausrat, Kleidung
  • ἐν-δομέω
    darin bauen
  • ἐν-δόμησις
    ἡ, das Hineinbauen, das Hineingebaute, Pfeiler; ein Hafendamm, Mole
  • ἐνδο-μυχέω
    sich im Innern verbergen
  • ἐνδο-μυχί
    im Innersten, Verborgenen
  • ἐνδό-μυχος
    im Innersten verborgen
  • ἔνδον (ἐν)
    innen, drinnen, inwendig; bes. = zu Hause, daheim; φίλον ἔνδον ἔχειν, bei sich haben; ἔ, ἦσαν μναῖ, bares Geld im Hause; Διὸς ἔνδον, Ζεφύροιο ἔνδ., in Zeus Hause; ἔνδον ἑαυτοῠ ὤν, bei sich sein; οἱ ἔνδον, die im Hause, die Hausbewohner; τὰ ἔνδον, das Hauswesen; ἔνδον γέγραπται, weiter unten, im Buche. Auch = εἴσω, hinein
  • ἐν-δοξάζω
    rühmen
  • ἐν-δοξο-λογέω
    seinen Ruhm in Reden suchen
  • ἔν-δοξος
    1) in Ruf u. Ansehen, geehrt, vornehm. Adv. ἐνδοξότατα, aufs ehrenvollste. 2) der gewöhnlichen Meinung, Ansicht gemäß, Ggstz παράδοξος
  • ἐν-δοξότης
    ητος, ἡ, Berühmtheit
  • ἐνδόσθια
    τά, Eingeweide
  • ἐν-δόσιμος
    1) was gegeben, geschenkt wird. 2) nachgebend; σιτία τῇ πέψει, leicht verdaulich; leicht. 3) τὸ δὲ ἐνδόσιμον εἰς τὸν δρόμον κροῠσαι τῷ ποδὶ τὴν γαστέρα καὶ ἀνακλάσαι τὸν αὐχένα ἐκ τοῠ χαλίνου, das Zeichen zum Lauf, das den Lauf Angebende oder Einleitende; so bes. von der Musik, Zeichen zum Anfang, Vorspiel; τὸ ἐνδόσιμον, das Vorspiel; vom Flötenspiel, von der Rede; ἐνδόσιμον παρέχειν εἰς ξύμβασιν, Veranlassung, Gelegenheit
  • ἔν-δοσις
    ἡ, 1) das Nachgeben, Nachlassen. 2) das Angeben, Anstimmen
  • ἐνδότατος
    superl., u. ἐνδότερος
    compar. zu ἔνδον, innerer, weiter nach innen; ἐκεῖνον ἐνδοτέρω τῆς χρείας προςηγάγετο, verband ihn sich enger; συστέλλειν ἑαυτόν, sich mehr einschränken. Vom Buche: weiter unten
  • ἐν-δοτικός
    ή, όν, zum Nachgeben, Nachlassen geneigt
  • ἐν-δουπέω
    mit Geräusch hineinstürzen
  • ἐνδο-υχία
    ἡ, was man im Hause (ἔνδον) hat, Hausrat
  • ἐν-δρομέω
    darin laufen
  • ἐν-δρομή
    ἡ, der Anlauf; ein Tonstück, das auf der Flöte zum Ringen gespielt ward
  • ἐν-δρομίς
    ίδος, ἡ, eine Art starker, hoch hinaufreichender Schuhe, deren sich besonders die Jäger bedienten, um den Fuß gegen Verletzungen zu schützen; so Artemis; auch = der Läufer; vielleicht ein dickes Kleid, mit dem sich die erhitzten Wettläufer und Ringer nach der Übung bedeckten
  • ἔν-δροσος
    betaut, feucht
  • ἔν-δρυον
    τό, der hölzerne Pflock am Pfluge, der quer durch das Jochholz und die Deichsel geht u. durch einen umgeschlungenen Riemen befestigt wird
  • ἐν-δυκέως (von ἐνδύω, δέδυκα, eindringlich), angelegentlich, sorgfältig, herzlich, innig; ἐσϑίειν, eifrig darauf losessen
  • ἔν-δυμα
    τό, das Angezogene, das Kleid
  • ἐνδυμάτια
    τά, eine Musikart u. Tanzart in Argos
  • ἐν-δύναμος
    stark, kräftig
  • ἐνδυναμόω
    stärken
  • ἐν-δυναστεύω
    darin, darüber herrschen; ἐκείνοις, über jene; ἐνδυναστεύει, ὥστε μὴ φυγαδεῠσαι, durch sein Ansehen es dahin bringen, daß
  • ἕν-δυο
    wie wir: eins, zwei, drei
  • ἔν-δυσις
    ἡ, 1) das Hineingehen, der Eingang. 2) der Anzug
  • ἐν-δυς-τυχέω
    darin unglücklich sein
  • ἐν-δυτήρ
    ῆρος, u. ἐν-δυτήριος
    zum Anziehen
  • ἔν-δυτος
    angezogen, angetan, bes. von schönen Kleidern u. anderem Schmuck; σαρκός, die Haut
  • ἐν-δύω
    1) hineinbringen, anziehen, ankleiden; στολὴν καλὴν ἐνέδυσεν (αὐτόν), bekleidete ihn mit einem schönen Gewande; ἐνδύσας εἰς δέρμα, einschließend. 2) a) sich anziehen, anlegen. Übertr., τόλμημα τηλικοῠτον ἐνδύεσϑαι, unternehmen; τὸν Ταρκύνιον ἐνδύεσϑαι, den T. anlegen, d. i. sich wie T. benehmen. b) hineingehen, hineindringen; übertr., λόγοι ἐνδύονται ταῖς ψυχαῖς τῶν ἀκουόντων, dringen ein; εἰς τὴν ἐπιμέλειαν, sich einer Sorge unterziehen
  • ἐνεάζω
    verstummen
  • ἐν-εαρίζω
    den Frühling wo zubringen
  • ἔν-εγγυς
    ganz nahe
  • ἐν-έδρα
    ἡ, 1) das Daraufsitzen, Daraufliegen. 2) das Einliegen, der Hinterhalt, u. übh. Nachstellung, Hinterlist; der Ort des Hinterhalts selbst, ἀνίστανται ἐκ τῆς ἐνέδρας; wie auch die in den Hinterhalt gelegten Soldaten, ἐξανίστησι τὴν ἐνέδραν
  • ἐν-εδράζω
    hineinsetzen
  • ἐν-εδρεία
    ἡ, Nachstellung
  • ἐν-εδρευτής
    ὁ, der Nachsteller, der im Hinterhalt liegt
  • ἐν-εδρευτικός
    ή, όν, zur Nachstellung, zum Hinterhalt gehörig, geschickt
  • ἐν-εδρεύω
    im Hinterhalt liegen u. auflauern, nachstellen, durch List zu fangen suchen; mit εἰς, den, wohin der Hinterhalt gelegt; einen Hinterhalt legen; in den Hinterhalt legen
  • ἔν-εδρος
    einsäßig, Einwohner
  • ἐν-έζομαι
    darin sitzen; τόδ' ἐνεζόμενοι στέγος ἀρχαῖον, hineingehen, um da seinen Sitz zu nehmen
  • ἐν-εθίζω
    daran gewöhnen
  • ἐν-ειδο-φορέω πέτρον
    Gestalt in einen Stein bringen (vom Bildhauer)
  • ἐν-εικονίζω
    darin abbilden; sein Bild hineinbringen, sich spiegeln, τοὺς ἑαυτοῠ λόγους τοῖς ἑτέρων, seine Reden in denen anderer abspiegeln
  • ἐν-ειλέω
    darin einwickeln, verwickeln
  • ἐν-είλημα
    τό, das Eingewickelte, die Rolle
  • ἔν-ειμι
    darin, dabei sein; im Schiffe; bes. = zu Hause sein; ἐνῆν γάρ, es stand in dem Vertrage; ἔνεστι καὶ τὰ πέδιλα, sie stehen im Orakel, sind darin erwähnt; Ἐνέσται χρόνος, wird dazwischen vergehen. Übh. = vorhanden sein; τὰ ἐνόντα, das Vermögen; λόγοις ἐκ τῶν ἐνόντων ὡς ἂν δύνωμαι μετριώτατα χρήσομαι, so mäßig, wie es die Umstände zulassen. Imperf. ἔνεστι, es liegt in der Sache, geht an, ist möglich; Verbindungen wie: ἔνεστιν τοῖσιν εὖ σκοπουμένοις ταρβεῖν τὸν εὖ πράσσοντα, die wohlüberlegenden haben Furcht, können fürchten; ἐνούσης οὐδεμιᾶς ἔτι ἀποστροφῆς, war nicht mehr vorhanden, nicht mehr möglich; οὐκ ἔνεστιν ἐν τῇ ἐμῇ ἐπιστήμῃ τὸ ποιεῖν, es liegt nicht in meiner Kenntnis, sie reicht nicht so weit; ὡς ἐνῆν ἄριστα, so gut, als es nur anging; πέρας οὐδὲν ἐνὸν ἡδονῶν ἐν αὐτοῖς, da in ihnen kein Ziel stattfindet; aber auch πολλῶν ἐνόντων καὶ ἄλλων λέγειν, obwohl man noch viel anderes sagen kann; κατὰ τὸν ἐνόντα τρόπον, nach Möglichkeit
  • ἐν-είργω od. ἐν-είργνῡμι
    einschließen, einsperren
  • ἐν-είρω
    an-, einreihen, einfügen
  • ἕνεκα
    1) wegen; zur Bezeichnung einer Absicht, eines Zweckes, zur Angabe einer Veranlassung od. Ursache; εἵνεκ' ἐμεῖο μένειν, um meinetwillen; τοῦ ἕνεκα, weswegen, in welcher Absicht; ἀρετῆς ἕνεκα καὶ τοῠ βελτίων γενέσϑαι, um besser zu werden; κολακεύειν ἕνεκα μισϑοῠ, um des Soldes willen; τῶν δ' εἵνεκα ἵνα -, ὅκως -, in der Absicht, damit. 2) in Ansehung, was anbetrifft, oft mit γέ verbunden; τοῠ φυλάσσοντος εἵνεκεν, soviel am Hüter liegt; εἵνεκέν γε χρημάτων, wenn es nur auf Geld ankommt; ἐμπειρίας μὲν ἄρα ἕνεκα κάλλιστα τῶν ἀνδρῶν κρίνει, wenn es nur auf Erfahrung ankommt, von Seite der Erfahrung; κἂν ἐγὼ τὰ αὐτὰ ἐπεπόνϑη ἕνεκά γε γήρως, wenigstens dem Alter nach; ἐμοῠ γε ἕνεκα, wenn es auf mich ankommt, meinethalben; ἕνεκά γε τῶν ἡμετέρων ὀφϑαλμῶν, wenns auf unsere Augen ankäme, trotz unserer Augen. Ἕνεκα für οὕνεκα, weil
  • ἐν-εκ-πλύνω
    auswaschen in
  • ἐν-ελαύνω
    hineintreiben, -stoßen; übertr., ὁπόταν τις καρδίᾳ κότον ἐνελάσῃ, Groll tief ins Herz senken; ἐνελαύνεσϑαι, von Wagen: darauffahren
  • ἐν-ελαφρίζω
    erheben, ἑαυτόν, vom Vogel
  • ἐν-ελίσσω
    darin wickeln; sich in etwas einwickeln
  • ἔν-εμα
    τό, das Hineingelassene, bes. Klystier
  • ἐν-εματίζω
    einklystieren
  • ἐν-εμέω
    speien auf
  • ἐνενήκοντα
    οἱ, αἱ, τά, neunzig
  • ἐνενηκοντα-ετής
    ές, neunzigjährig
  • ἐνενηκοντά-πηχυς neunzig Ellen lang
  • ἐνενηκοστός
    ή, όν, der neunzigste
  • ἐν-εξ-εμέω
    darin ausspeien
  • ἐν-εξ-ουσιάζω
    seine Macht wobei gebrauchen, sich Freiheiten herausnehmen in
  • ἐν-εορτάζω
    dabei feiern
  • ἐνεός
    sprachlos, stumm; ὅσοι κωφοὶ γίνονται ἐκ γενετῆς, πάντες καὶ ἐννεοὶ γίνονται, also taubstumm. Auch = dumm
  • ἐνεο-στασία
    ἡ, das Verstummtdastehen
  • ἐνεότης
    ητος, ἡ, das Stummsein
  • ἐνεό-φρων
    ονος, stumpfsinnig
  • ἐνεόω
    verstummen
  • ἐν-επ-αγγέλλω
    darin verheißen
  • ἐν-επ-άγω
    darauf losführen; angreifen
  • ἐν-επι-δείκνῡμι
    darin aufzeigen, an den Tag legen
  • ἐν-επι-δημέω
    sich als Fremder aufhalten in
  • ἐν-επί-δημος
    sich irgendwo als Fremder aufhaltend
  • ἐν-επι-ορκέω
    bei einem Gotte falsch schwören
  • ἐν-επί-σκημμα
    τό, Beschlaglegung auf verschuldetes Vermögen
  • ἐν-επι-σκήπτομαι
    auf verschuldetes Vermögen Beschlag legen, eine Schuld einklagen u. die Hypothek einziehen
  • ἐνέπω u. ἐννέπω
    ansagen, erzählen; ἄνδρα μοι ἔννεπε, sage den Mann mir an, verkünde mir vom Manne; anreden; τινὰ δοῦλον, einen einen Sklaven nennen; ἄγειν τινά, befehlen
  • ἐν-εργάζομαι
    darin machen, arbeiten; τὸ ζωτικοὺς φαίνεσϑαι, πῶς τοῠτο ἐνεργάζει τοῖς ἀνδριᾶσιν, wie arbeitest du das Leben in die Bildsäulen hinein?; ἁλιεῖς ἐνειργασμένοι τοῖς τόποις, dort beschäftigt; τῇ οὐσίᾳ, mit dem Vermögen Geschäfte machen, Erwerb treiben; sc. ἐν οἰκήματι, von Buhldirnen
  • ἐν-έργεια
    ἡ, Wirksamkeit, Tätigkeit
  • ἐν-εργέω
    wirken, tätig sein, bes. von geistiger Tätigkeit. Auch τί, bewirken, hervorbringen, tun
  • <<< list operone >>>