116 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἔμ-πτωσις
    ἡ, u. ἐμ-πτωσία
    ἡ, das Hineinfallen, der Anfall
  • ἔμ-πτωτος
    hineingefallen
  • ἐμ-πυελίς
    ίδος, ἡ, Büchse, Loch, worin sich ein Zapfen bewegt
  • ἐμ-πῡέω
    innere, bes. Lungengeschwüre haben
  • ἐμ-πύη
    ἡ, u. ἐμ-πύημα
    τό, Geschwür, bes. in der Lunge
  • ἐμ-πῡηματικός
    ή, όν, daran leidend
  • ἐμ-πῡητικός
    ή, όν, innere Geschwüre hervorbringend
  • ἐμ-πῡΐσκω
    ein inneres Geschwür, bes. Lungengeschwüre verursachend; pass., solche Geschwüre haben
  • ἐμ-πυκάζω
    darin verstecken; νόος οἱ ἐμπεπύκασται, seine Sinnesart ist versteckt, hinterlistig
  • ἐμ-πύλιος
    an der Tür, Ἄρτεμις ἐμπυλίη, Türhüterin
  • ἔμ-πῡος
    ein inneres Geschwür habend; βάσις, der mit Geschwüren bedeckte Fuß
  • ἐμ-πῡόω
    in Eiter verwandeln, pass. eitern
  • ἐμ-πυρεία
    ἡ, das Wahrsagen aus dem Opferfeuer
  • ἐμ-πύρευμα
    τό, Anzündung; σπέρμα πυρός, etwa Kohlen, die unter der Asche glimmend erhalten werden, um daran wieder Feuer anzuzünden; gew. übertr.; auch λείψανον, Überbleibsel übh.
  • ἐμ-πυρεύω
    ent-, anzünden. Feuer anmachen
  • ἐμ-πυρία
    ἡ, Eid beim Opfer (δι' ἐμπύρων), auch das Weissagen dabei
  • ἐμ-πυρι-βήτης
    τρίπους, über dem Feuer stehend
  • ἐμ-πυρίζω
    anzünden, verbrennen
  • ἐμ-πυρισμός
    ὁ, Anzündung
  • ἐμ-πυριστής
    ὁ, der Verbrenner
  • ἔμ-πυρος
    im Feuer; a) Brandopfer, aus deren Flamme geweissagt wird; βωμός, auf dem Opferfeuer brennt. b) alles, was am oder im Feuer gearbeitet wird; τέχνη τοῠ Ἡφαίστου, Kunst der Feuerarbeiter; ἔμπυρος πίπτει νεκρός, = durch den Blitz verbrannt. Auch = brennend; gekocht, gebraten. Der Sonne ausgesetzt, heiß; übertr., feurig. c) an Fieberhitze leidend. Adv. ἐμπύρως, feurig
  • ἐμ-πυρο-σκόπος
    Feuer beschauend, d. i. aus der Opferflamme wahrsagend
  • ἔμ-πυῤῥος
    rötlich
  • ἐμ-πύρωσις
    ἡ, Entzündung
  • ἐμ-πῡτιάζω
    die Milch worin (durch Lab) gerinnen lassen; pass. gerinnen
  • ἐμύς od. ἑμύς, ύδος, ἡ
    Wasser- oder Sumpfschildkröte
  • ἐμ-φαίνω
    darin sehen lassen, zeigen; dabei, dadurch andeuten; von den Sternen: bedeuten; darin erscheinen, sich zeigen; τὰ ἐμφαινόμενα, Bilder im Spiegel oder im Wasser; impers.: es leuchtet ein
  • ἐμ-φάνεια
    ἡ, das Erscheinen, Sichtbarwerden
  • ἐμ-φανής
    ές, sich zeigend, sichtbar, im eigtl. Sinne u. übertr., merklich, deutlich; ἐμφανὴς βία, τυραννίς, offenbare; ἐμφανῆ καταστῆσαι τὰ χρήματα, Dokumente vorlegen, um vor Gericht den Beweis zu führen. Subst., τὸ ἐμφανές; εἰς τοὐμφανὲς ἰέναι, ans Licht kommen; abspiegelnd
  • ἐμ-φανίζω
    sichtbar, deutlich machen, zeigen; auch ἑαυτόν, seine Gesinnung zeigen
  • ἐμ-φάνισις
    ἡ, das Sichtbarmachen, Nachweisen
  • ἐμ-φανισμός
    ὁ, das Kundmachen
  • ἐμ-φανιστής
    ὁ, der Kundmacher, Angeber
  • ἐμ-φανιστικός
    ή, όν, kundmachend, erklärend
  • ἐμ-φαντάζομαι
    sich darin zeigen, erscheinen; auch = sich vorstellen
  • ἐμ-φάντασις
    ἡ, Erscheinung, Abbildung
  • ἐμ-φάντασμα
    τό, das darin Vorgestellte
  • ἐμ-φαρμάσσω
    darauf gestrichen
  • ἔμ-φασις
    ἡ, 1) das sich auf etwas Zeigen, z. B. Abspiegelung; vom Regenbogen; vom Spiegelbilde im Wasser; λόγοι ἀμυδρὰς ἐμφάσεις τῆς ἀληϑείας ἔχοντες, ein schwaches Abbild; dah. Schein; ἔμφασιν ἔχειν ὡς, den Schein haben, als ob; κατὰ τὴν ἔμφασιν, dem Anschein nach; ἔμφασιν ποιεῖν, ὡς, den Schein annehmen. 2) Andeutung, Verdeutlichung; τ οῠ πράγματος λαβεῖν, verstehen. 3) Bei den Rhetoren = Nachdruck der Rede, bes. Kraft eines Ausdruckes, der mehr bedeutet, als er auszusprechen scheint
  • ἐμ-φατικός
    ή, όν, darstellend, bezeichnend; nachdrücklich
  • ἔμ-φατος
    mit Anspielung gesagt
  • ἐμ-φέρεια
    ἡ, Ähnlichkeit
  • ἐμ-φερής
    ές, gleichkommend, ähnlich, τινί τι, einem worin
  • ἐμ-φέρω
    hineintragen; pass., ἐν πελάγει, sich darin bewegen, befinden; φόνους μοι ἐμφέρεις, = vorwerfen; ähnlich sein
  • ἐμ-φεύγω
    hineinfliehen
  • ἐμ-φθέγγομαι
    dabei vernehmen lassen
  • ἐμ-φθορής
    ές, darin umgekommen
  • ἐμ-φιλ-ηδονέω u. ἐμ-φιλ-ηδέω
    sich an etwas vergnügen
  • ἐμ-φιλο-καλέω
    in etwas Ehre suchen
  • ἐμ-φιλο-σοφέω
    über etwas nachdenken
  • ἐμ-φιλο-σόφημα
    τό, der Gegenstand des Nachdenkens, Philosophierens
  • ἐμ-φιλό-σοφος
    der Philosophie gemäß, philosophisch behandelt
  • ἐμ-φιλο-τεχνέω
    an etwas seine Kunstliebe zeigen; gründlich erforschen
  • ἐμ-φιλο-χωρέω
    gern an einem Orte verweilen
  • ἐμ-φιλο-χώρως ἡ
    die Stimme verweilt gern in den Mitteltönen.
  • ἐμ-φλέγω
    anzünden
  • ἔμ-φλογος
    angezündet, brennend
  • ἔμ-φλοιος
    mit Rinde versehen
  • ἐμ-φλοιο-σπέρματος
    dessen Samen eine Rinde hat
  • ἔμ-φλοξ
    πέτρος, Feuer enthaltend
  • ἐμ-φοβέομαι
    pass., in Furcht sein
  • ἔμ-φοβος
    1) in Furcht stehend, gefürchtet. 2) in Furcht, furchtsam; gottesfürchtig
  • ἐμ-φοιτάω
    hineingehen
  • ἐμ-φονεύω
    darin, dabei ermorden
  • ἐμ-φόρβιος
    abweidend, abzehrend; τὸ ἐμφ., das Triftgeld
  • ἐμ-φορβιόω
    die lederne Mundbinde, φορβιά, beim Flötenspiel anlegen
  • ἐμ-φορέω
    1) in, auf etwas tragen; κύμασιν ἐμφορέοντο, sie wurden auf den Wellen einhergetragen. 2) hineintragen; ἄκρατον, einfüllen; πληγάς τινι, einem Schläge versetzen. 3) im Übermaße zu sich nehmen. Übertr., τοῠ μαντηΐου, sich des Orakels zur Genüge bedienen; τῆς ἐξουσίας, einen unmäßigen Gebrauch davon machen
  • ἐμ-φόρησις
    ἡ, unmäßiger Genuß, Übersättigung
  • ἔμ-φορτος
    belastet, beladen
  • ἐμ-φορτόω
    beladen
  • ἔμ-φραγμα
    τό, das Eingestopfte, die Verstopfung
  • ἐμ-φρακτικός
    ή, όν, verstopfend
  • ἔμ-φραξις
    ἡ, Verstopfung
  • ἐμ-φράσσω
    , hineinstopfen; verstopfen, versperren; überh. hindern
  • ἐμ-φρονέω
    zur Besinnung kommen
  • ἔμ-φροντις
    ιδος, in Sorge
  • ἐμ-φρον-ώδης
    ες, wie ein Verständiger
  • ἐμ-φρουρέω
    darin Wache halten, als Besatzung stehen
  • ἔμ-φρουρος
    1) auf der Wache, zur Besatzung gehörig, οἱ ἔμφρουροι, die Besatzung; noch zum Kriegsdienste verpflichtet, Ggstz ἄφρουρος. 2) bewacht, mit Besatzung versehen; eingesperrt
  • ἐμ-φρύγω u. ἐμ-φρύττω
    darin rösten; pass. übertr., vor Liebe vergehen
  • ἔμ-φρων
    ον, bei Besinnung; im Ggstz des Toten; ἔμφ. γίγνομαι, ich komme zu mir, aus einer Ohnmacht; im Ggstz des Wahnsinnes. Gew. klug, verständig; in Prosa oft, von Menschen
  • ἐμ-φυής
    ές, angewachsen, angeboren; eingepflanzt, -gesetzt
  • ἐμ-φύλιος
    οἱ ἐμφύλιοι, die Verwandten; auch γῆ, Vaterland; ταραχή, στάσις, Bürgerkrieg. Οἱ ἐμφύλιοι, Stammgenossen
  • ἐμ-φυλλίζω
    zwischen Holz u. Rinde pfropfen
  • ἐμ-φυλλισμός
    ὁ, das Pfropfen zwischen Holz und Rinde
  • ἔμ-φυλλος
    mit Blättern, belaubt
  • ἔμ-φῡλος
    zu demselben Volksstamme gehörig; dah. αἷμα ἔμφ., Verwandtenmord; στάσις, innerer Aufruhr, Bürgerkrieg
  • ἐμ-φύρω
    hineinmischen
  • ἐμ-φῡσάω
    hinein-, aufblasen
  • ἐμ-φύσημα
    τό, das Eingeblasene, a) Blähung, u. eine Luft enthaltende Geschwulst zwischen Fleisch u. Haut. b) heiliger Geist
  • ἐμ-φύσησις
    ἡ, das Einblasen, Aufblähen der Eingeweide mit Winden
  • ἐμ-φῡσιόω
    übertr., stolz machen
  • ἐμ-φυσιόω
    einpflanzen; τὸ αἰδεῖσϑαι, Scheu einflößen
  • ἔμ-φυσις
    ἡ, das Einwachsen
  • ἐμ-φυτεία
    ἡ, das Einpflanzen; Einpfropfen
  • ἐμ-φύτευμα
    τό, ein in Erbpacht gegebenes Gut
  • ἐμ-φύτευσις
    ἡ, das Verpachten eines Guts in Erbpacht
  • ἐμ-φυτευτής
    ὁ, u. ἐμ-φυτευτικάριος
    ὁ, Erbpächter
  • ἐμ-φυτευτικός
    ή, όν, Erbpacht betreffend
  • ἐμ-φυτεύω
    einpflanzen, einpfropfen; übertr., σώμασιν ἐμφυτευϑῆναι, von der Seele; übh. einsetzen. Ein Gut in Erbpacht geben
  • ἔμ-φυτος
    eingepflanzt, angeboren; πατρὸς ἄλαστον αἷμα, die angeborne Blutschuld, -schande
  • ἐμ-φύω
    1) einpflanzen, (durch die Geburt) einflößen; ϑεὸς δέ μοι ἐν φρεσὶν οἴμας παντοίας ἐνέφυσεν, ein Gott hat mir Gesangweisen eingepflanzt; τοὺς ὀδόντας, d. i. die Zähne fest einbeißen. 2) angeboren werden, darin entstehen, angeboren, angeschaffen sein; darin wachsen. Gew. übertr., a) festhalten; Θέτις ὡς ἥψατο γούνων, ὥς ἔχετ' ἐμπεφυυῖα, gleichsam angewachsen; oft ἐν δ' ἄρα οἱ φῠ χειρί, er faßte ihn fest bei der Hand, drückte ihm die Hand; ὀδὰξ ἐν χείλεσι φύντες, die Lippen fest einbeißen; allgemeiner, ἐμφύντε τῷ φύσαντι, fest umschlingen; ἐμφὺς ὡς λιμνᾶτις βδέλλα, fest angesogen; ἐνεφύοντο ἀλλήλοις καὶ κατεφίλουν, sie umarmten sich; auch geistig: an etwas festhalten; ἐμφῠναι ταῖς ναυσίν, sich fest darauf verlassen. b) von geistigen u. sittlichen Anlagen u. Zuständen
  • ἐμ-φωλεύω
    sich worin versteckt halten; bes. von Tieren
  • ἔμ-φωνος
    stimmbegabt, vom Herold; von Tieren
  • ἐμ-φώτειος oder ἐμφώτιος
    licht, hell
  • ἐμ-φωτίζω
    erleuchten
  • ἐμ-ψαύω
    berühren
  • ἐμ-ψάομαι
    sich daran abwischen
  • ἐμ-ψηφίζω
    einrechnen
  • ἐμ-ψιέω
    darin zerreiben, zerkauen
  • ἐμ-ψιθυρίζω
    ein-, zuflüstern
  • ἐμ-ψοφέω ἔν τινι, darin schallen
  • ἔμ-ψοφος
    schallend
  • ἐμ-ψυκτικός
    ή, όν, zum Abkühlen dienend
  • ἔμ-ψυξις
    ἡ, die Abkühlung
  • ἐμ-ψῡχία
    ἡ, 1) das Beseeltsein. 2) Kälte
  • ἔμ-ψῡχος
    1) beseelt, belebt; noch am Leben; von lebenden Wesen. Von der Rede: lebhaft. Auch ἄγαλμα, das zu leben scheint. 2) kalt
  • ἐμψῡχο-φαγία
    ἡ, das Essen von Tieren
  • ἐμ-ψῡχόω
    beseelen
  • ἔμ-ψυχρος
    kalt
  • ἐμ-ψύχω
    abkühlen
  • ἐμ-ψύχωσις
    ἡ, Belebung
  • ἐν
    Sein od. Verweilen in, an, auf etwas. 1) vom Orte u. zwar a) am gewöhnlichsten innerhalb eines Raumes: in; ἐν ξένᾳ, in der Fremde. b) auf; ἐν τῷ δεξιῷ, auf dem rechten Flügel; ἐν τοῖν ὀβολοῖν ϑεωρεῖν, auf dem Zwei-Obolenplatz, Dem; ἐν τοῖς στεφανώμασιν, auf dem Kranzmarkt; ἐν τῷ μύρῳ, in dem Salbenladen; ἐν τοῖς ἰχϑύσιν, auf dem Fischmarkt. c) das Daransein, die unmittelbare Nähe ausdrückend; ἐν οὐρανῷ, am Himmel; ἐν ποταμῷ, am Flusse; ἐν πέτροισι πέτρον ἐκτρίβων, daran reibend; τἂν ποσίν, das vor den Füßen, das Gegenwärtige. Aber ἐν τοῖς δένδροις ἑστάναι = zwischen den Bäumen; u. ἀνάπαυλαι ἐν τοῖς δένδρεσίν εἰσιν σκιαραί = unter; oft ἐν τῷ Πόντῳ, am Pontus. Bes. ἐν Κύπρῳ ναυμαχεῖν, von Schlachten, die bei einem Orte, im Gebiete desselben geliefert werden; u. sehr gew. οἱ ἐν Μαραϑῶνι, die Kämpfer bei Mar. oder die dort Gebliebenen. d) auch bei Verbis, die eine Bewegung ausdrücken, um die Erreichung des Zieles u. das Verweilen daselbst anzudeuten; ἐλπίδας κατῴκισα ἐν αὐτοῖς, habe ich in ihnen erweckt; ὡς ἐν ἐχυρωτάτῳ ποιεῖσϑαι, an den sichersten Ort bringen. 2) auf Menschen übertr., a) unter; ἄρχειν, ἀνάσσειν ἐν πολλοῖς, unter vielen; bes. λέγειν, νομίζειν, καταριϑμεῖν, λέγεσϑαι ἐν, dazu, darunter rechnen; οἱ ἐν γένει, die Verwandten. Auch von Dingen. b) bei λέγειν u. ä. geht es in die Bedeutung: vor, in Gegenwart über; ἐν πᾶσι, in Gegenwart aller; wie ἐν ὑμῖν (vor, bei euch, den Richtern); εἰ τάδ' έστὶν ἐν ϑεοῖς καλά, wenn das vor den Göttern recht ist. c) bes. zu bemerken ist ἐν τοῖς beim superlat. 3) an 1 c) schließt sich die Bdtg des Umgebenseins von etwas, οὐρανὸς ἐν αἰϑέρι καὶ νεφέλῃσι, der Himmel in Lichthelle u. Wolkenumhüllung. Bes. a) von Kleidern, Waffen u. dgl. Vgl. ἐν κανοῖς, mit Körben. Ähnl. ἐν μεγάλοις φορτίοις βαδίζειν, unter schweren Lasten; δένδρα ἐν καρποῖς, mit Früchten. b) von Banden u. Fesseln. c) Ähnlich ist, wo es zum Teil mit dem instrumentalen dat. zusammenfällt; γενομένης δ' ἐν χερσὶ τῆς μάχης, als es zum Gefecht kam, nachdem die Schleuderer aufhörten; ἔργον ἐν κύβοις Ἄρης κρινεῖ, vermittelst der Würfel; ἐν κώπαισι πλεῖν, Ggstz zur Segelfahrt; ἐν μιᾷ πληγῇ κατέφϑαρται ὄλβος, mit einem Schlage. Gramm. ψάλια ἐν τῷ α Ἀττικοί, διὰ τοῦ ε Ἕλληνες, mit einem Buchstaben schreiben. 4) Von der Zeit: in, innerhalb; ἐν ἡμέρῃ, in einem Tage; ἐν εἰρήνῃ, ἐν σπονδαῖς, während des Waffenstillstandes. Dah. ἐν τούτῳ, ἐν ᾧ, unterdessen, während welcher Zeit; ἐν τῷ αὐτῷ, in derselben Zeit. 5) Von jedem Zustande, in dem man sich befindet, sowohl äußerlich als innerlich; ἐν ἡδονῇ ἐστίν οἱ, mit folgdm acc. c. inf., es ist ihm ein Vergnügen; ἐν αἰτίᾳ εἶναι, ἔχειν, deine Lage ist nicht so, daß du dich schämen darfst; ἐν αἰσχύναις ἔχειν, sich schämen. Dah. auch = beschäftigt sein mit etwas; οἱ ἐν ποιήσει γενόμενοι, die Dichter; öfter οἱ ἐν τέλει, Magistrate. Dah. οἱ ἐν φιλοσοφίᾳ, ἐν νόσῳ, Umschreibung für die Philosophen, die Kranken; in einem Zustande gemäß; κακὸν τὸ λῆμα, κοὐκ ἐν ἀνδράσιν, ziemt sich nicht für Männer; ἐν τούτῳ, dem gemäß; ἐν ᾡ, in wiefern. Eben so τὰ ἐν τοῖς νόμοις δίκαια, das in den Gesetzen Begründete; αἱ ἐν τοῖς νόμοις ζημίαι, gesetzmäßige. Dah. ἐν τοῖς νόμοις βασιλεύειν, τὰς κρίσεις ποιεῖσϑαι, nach den Gesetzen. 6) Bezeichnung der Abhängigkeit von etwas: es steht bei einem; νίκης πείρατ' ἔχονται ἐν ϑεοῖς, der Sieg liegt in den Händen der Götter (eigtl. der Faden haftet an den G.); ἐν ὑμῖν ὡς ϑεῷ κείμεϑα, hangen von euch ab; ἐν σοὶ πᾶσ' ἔγωγε σώζομαι, meine Rettung beruht auf dir; ἐν ταῖς ναυσὶ τῶν Ἑλλήνων τὰ πράγματα ἐγένετο, die Macht beruhte auf den Schiffen; ἐν τῷ ϑεῷ τὸ τούτου τέλος ἦν, οὐκ ἐν ἐμοί, das Gelingen stand in Gottes Hand; εἰ γὰρ ἐν τούτῳ εἴη, ob etwas daran läge; μὴ ἐν ὑμῖν κωλυϑῇ, an euch, sofern es bei euch steht; ἐν ἑαυτῷ γίγνεσϑαι, zu sich kommen; ἐν ἑαυτῷ εἶναι, bei sich sein, bei Sinnen sein. 7) Bezeichnung dessen, wobei oder woran sich eine Tätigkeit zeigt; ἡ ἐν ὅπλοις μάϑησις, das Studium der Fechtkunst; διαφέρειν ἔν τινι, in einer Sache. Aber ἐν σφετέρῳ καλῷ τὸν πόλεμον ἀναβάλλεσϑαι, zu eurem Besten; λαβεῖν ἐν φερνῇ, als Mitgift empfangen. Adverbial, ohne Casus; ἐν δ' ὑπέρας τε κάλους τε πόδας τ' ἐνέδησεν ἐν αὐτῇ, steht noch ἐν dabei: überdies band er am Schiffe an, wovon ἐν δὲ καὶ ἐν Μέμφι, überdies auch in Memphis, verschieden ist. In der Zusammensetzung herrscht a) bei Verbis die örtliche Bedeutung vor, daran, darauf, darüber; auch mit Verbis der Bewegung wird ἐν zusammengesetzt. b) in adj. drückt es das Versehensein mit etwas aus, ἔναιμος, ἔνϑηρος, oder die Annäherung an den Begriff des Adjectivs; ἔμπικρος, etwas bitter, wie ἔλλευκος, ἔνσιμος, seltener das Angemessensein, wie in ἔνδικος
  • ἐν-αβρύνομαι
    sich mit etwas zieren od. brüsten, prahlen
  • ἐν-άγαμαι
    daran bewundern
  • ἐν-αγγειο-σπέρματος u. ἐναγγειό-σπερμος
    Samen in Gefäßen, Kapseln enthaltend
  • ἐν-αγείρω
    darin versammeln
  • ἐν-αγελάζομαι
    darin versammeln
  • ἐν-αγής
    ές, fluchbeladen, auf dem ein schweres Verbrechen, eine Blutschuld, u. deshalb der Fluch der Götter u. Menschen lastet; ἐναγὴς ἔστω τοῠ Ἀπόλλωνος, der sich an diesem Gotte versündigt hat; καϑαρός, der den Göttern durch einen Eid verpflichtet ist, also im Falle des Eidbruchs deren Fluch auf sich ladet
  • ἐν-αγίζω
    Totenopfer bringen; die jährlich auf dem Grabe dargebracht wurden; auch = den Heroen opfern, nicht = den Göttern opfern
  • ἐν-αγικός
    ή, όν, von Sachen; χρήματα, das Vermögen der Verbrecher
  • ἐν-άγισμα
    τό, dargebrachtes Totenopfer
  • ἐν-αγισμός
    ὁ, das Darbringen eines Totenopfers, das Opfer selbst
  • ἐν-αγιστήριον
    τό, Ort zum Totenopfer
  • ἐν-αγκαλίζομαι
    in die Arme nehmen, umarmen
  • ἐν-αγκάλισμα
    τό, das Umarmte, die Geliebte
  • ἐν-αγκυλάω u. ἐν-αγκυλέω u. ἐν-αγκυλίζω u. ἐν-αγκυλόω
    mit einem Riemen (ἀγκύλη) versehen; seinen Wurfspieß
  • ἐν-αγκωνίζω
    auf den Ellenbogen stützen
  • ἐν-αγλαΐζομαι
    sich womit brüsten, sich worin gefallen
  • ἔν-αγχος
    jüngst, vor kurzem (der Zeit nach nahe, ἄγχι)
  • ἐν-άγω
    1) hineinführen; vor Gericht, also anklagen. 2) dahin bringen, wozu antreiben, anreizen; auch τὸν πόλεμον, τὴν ἔξοδον, τὴν στρατείαν, anraten, betreiben
  • ἐν-αγωγή
    ἡ, Vorladung vor Gericht
  • ἐν-αγωνίζομαι
    darin, darauf kämpfen (vom Orte); darunter (von Menschen)
  • ἐν-αγώνιος
    zu den Wettkämpfen gehörig, a) von Göttern: denselben vorstehend. b) von Menschen: daran teilnehmend. c) von Sachen; ἐσϑής, Kriegsmantel; ἐναγώνιος ὄρχησις, Gegenstand der Wettkämpfe. Bei den Rhetoren = Prozesse betreffend. Adv., mit Anstrengung
  • ἐν-αδημονέω
    darüber, darin in Angst sein
  • ἐν-ᾱδολεσχέω
    dabei schwatzen
  • ἐν-αείρω
    darin erheben
  • ἑνά-ενος
    einjährig
  • ἐν-αέξω
    darin wachsen lassen
  • ἐν-ᾱερίζω
    in die Luft erheben
  • ἐν-ᾱἑριος
    in der Luft schwebend; μῖξις, von den Fliegen
  • ἐν-άερος
    luftig, luftfarbig
  • ἐν-ᾱθλέω
    dabei anstrengen, ταῖς τοξείαις, sich darin üben; ταῖς βασάνοις, aushalten
  • ἔν-ᾱθλος
    mühsam
  • ἐν-αθρέω
    worauf, ansehen
  • ἐν-αιθέριος
    im Aether
  • ἐν-αίθομαι
    darin brennen
  • ἐν-αίθριος
    unter freiem Himmel
  • ἐν-αιμάσσω
    blutig machen
  • ἐν-αιματόω
    mit Blut anfüllen
  • ἐν-αιμήεντα κέντρα μύωπος
    mit Blut angefüllt
  • ἔν-αιμος
    mit Blut versehen; im Blute befindlich; blutig. Von Wunden u. Geschwüren; φάρμακον, Blut stillend
  • ἐν-αιμότης
    ητος, ἡ, das mit Blut Versehensein
  • ἐν-αιμώδης
    ες, blutartig
  • ἐναίρω
    töten, zu Grunde richten. a) eigentlich »dem getöteten Feinde die Rüstung (ἔναρα) abziehn; katachrestisch ϑῆρας ἐναίρειν, weil die Tiere keine Rüstung haben. Vgl. ὦ γύναι, μηκέτι νῦν χρόα καλὸν ἐναίρεο, μηδέ τι ϑυμὸν τῆκε, πόσιν γοόωσα, »richte deine Haut nicht (durch Weinen) zu »Grunde«. b) Grundbedeutung »töten«; ἐναίρω hängt mit ἔνεροι »die Unterwelt« zusammen und heißt eigentlich »in die Unterwelt schicken«. Diese Annahme würde unterstützt werden durch den Namen Ἄρης; denn der Kriegsgott Ares ist ursprünglich zweifellos der Todesgott, der Tod selbst; also ἔναροι die im Tode, in der Gewalt des Todesgottes Befindlichen, die Toten. Das Wort ἔναρα könnte ganz einfach für das neutr. plur. desselben adjectiv. ἔναρος ἔνερος gelten, ἔναρα τεύχεα = »die der Gewalt des Todesgottes verfallene Rüstung«, »die Rüstung des Toten«. Bei Homer wird ἐναίρειν im activ. vom Töten in der Schlacht gebraucht; ῥηίτεροι ἐναιρέμεν, leichter zu töten
  • ἐν-αισιμία
    ἡ, ein Wunderzeichen
  • ἐν-αίσιμος
    Schicksal verkündend, vorbedeutend; σήματα, vom Blitz; vom Seher, ἐναίσιμα μυϑήσασϑαι, das Schicksal eröffnende Worte; adverbialisch, ἐναίσιμον ἦλϑον, zur rechten Zeit; dem Schicksale entsprechend, schicklich. Von Menschen: billig, gerecht; Ggstz ἀϑέμιστος; γῆρας ἐναίσιμον ἄνδρα τίϑησιν, ehrwürdig. Adv., ἐναισίμως αἰνεῖν, geziemend
  • ἐν-αίσιος
    Schicksal verkündend, vorbedeutend; Ggstz ἐξαίσιος, von guter Vorbedeutung
  • ἐν-αισχύνομαι
    sich dabei schämen
  • ἐν-αιχμάζω
    darin kämpfen
  • ἐν-αιωρέομαι
    darauf schweben; ϑαλάττῃ, auf dem Meere herumschweifen; ὀφϑαλμοὶ ἐναιωρεόμενοι, aufwärts gezogene Augäpfel
  • ἐν-αιώρημα
    τό, das darin Schwebende
  • ἐν-άκανθος
    mit Dornen versehen
  • ἐν-ακμάζω
    in der Blüte sein, darin blühen, träftig sein
  • ἔν-ακμος
    in Blüte, Kraft stehend
  • ἐν-α-κολασταίνω τινί
    seinen Mutwillen an j-m auslassen
  • ἐνακόσιοι
    neunhundert
  • ἐνακοσιοστός
    der neunhundertste
  • ἐν-ακούω
    1) darin-, anhören. 2) gehorchen, nachgeben
  • ἐν-αλαζονεύομαι
    dabei großprahlen
  • ἐν-αλδαίνω
    darin wachsen lassen
  • ἐν-άλδομαι
    darin wachsen
  • ἐν-άλειμμα
    τό, das Aufgeschmierte, die Salbe
  • ἐν-αλείφω
    darauf streichen, einsalben
  • ἐν-αλήθης
    ες, in Wahrheit, wahr. Adv. ἐναλήϑως, wahrscheinlich
  • ἐν-αλινδέω
    darin wälzen, hineinverwickeln
  • ἐν-άλιος
    α, ον, im Meere, πόροι, Meerfahrt; ϑεός, d. i. Poseidon; κόραι, Nereiden; λεώς, Schiffsvolk; Αὐλίς, Φοίνισσα χϑών, am Meere gelegen; δίαιται ἐνάλιοι, Wohnungen auf dem Meere
  • ἐν-αλιταίνω
    darin sündigen
  • ἐν-αλλάγδην
    abwechselnd
  • ἐν-αλλαγή
    ἡ, Verwechslung; κατ' ἐναλλαγήν, wechselsweis. Bes. bei Gramm. Verwechselung der Wortformen u. Redeteile
  • ἐν-άλλαγμα
    τό, das Umgetauschte, Preis der Ware
  • ἐν-αλλάξ
    wechselsweise, abwechselnd; ἴσχειν τὼ πόδ' ἐν., kreuzweise; αἱ ἐν. γωνίαι, Wechselwinkel
  • ἐν-αλλασσομένως
    per enallagen
  • ἐν-αλλάσσω
    verwechseln, tauschen; φόνον ϑανάτῳ, mit dem Tode büßen; νῠν δ' ἐνήλλαξεν ϑεὸς τὴν ὕβριν πρὸς μῆλα πεσεῖν, hat eine andere Richtung gegeben, es so gewandt, daß; dem διεστάναι entgeggstzt, sich kreuzen; ἐναλλαγῆναί τινι, mit j-m Verkehr haben
  • ἐν-αλλοιόω
    verändern
  • ἐν-αλλοίωσις
    ἡ, Veränderung
  • ἐν-άλλομαι
    hinein-, hinausspringen; feindlich anstürmen; misshandeln, insultare. Absol., mutwillig einherspringen
  • ἔν-αλλος
    verändert, umgekehrt
  • ἐν-αλύω
    darin herumschweifen, verweilen
  • ἐν-αμάομαι
    daraufhäufen
  • <<< list operone >>>