115 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐμ-παρ-ίστημι
    darin-, danebenstellen; stehen
  • ἐμ-παρ-οινέω
    im Rausche od. wie ein Betrunkener gegen etwas verstoßen, einen frech od. schimpflich behandeln, beleidigen; absol. ἐμπαροινήσει, im Weine schwelgen, sich gütlich tun
  • ἐμ-παρ-οίνημα
    τό, der Gegenstand frecher Behandlung
  • ἐμ-παῤ-ῥησιάζομαι
    gegen einen freimütig reden u. handeln
  • ἔμ-πᾱς
    1) dennoch, doch, 2) gleicherweise, gleichmäßig; in allen Fällen, auf jeden Fall, unter allen Umständen; ja doch
  • ἐμ-πάσσω
    ein-, daraufstreuen. Übertr., einweben
  • ἐμ-παταγέω
    hineinklatschen
  • ἐμ-πατέω
    hineintreten, -gehen; μέλαϑρον, in das Gemach; darauf treten; νεκρούς, auf die Toten; vom Keltern der Weintrauben
  • ἐμ-πεδό-καρπος
    stets Früchte tragend
  • ἐμ-πεδό-κυκλος
    χρόνος, stets im Kreise umlaufend
  • ἐμ-πεδο-λώβης
    ὁ, stets schadend
  • ἐμ-πεδό-μητις
    festes Entschlusses, unwandelbar
  • ἐμ-πεδό-μοχθος
    βίος, stets in Drangsal, Elend
  • ἐμ-πεδό-μῡθος
    fest bei seinem Worte
  • ἐμ-πεδ-ορκέω
    fest beim Eide bleiben, den Schwur halten
  • ἔμ-πεδος
    fest im Boden, fest auf seinem Platze, feststehend, unumstößlich; σίνος ἐσϑημάτων, fest daran haftend; übertr., οὐκέτι συντρόφοις ὀργαῖς ἔμπεδος ἀλλ' ἐκτὸς ὁμιλεῖ, er ist nicht mehr in gewohnter Sinnesart; μένοντας ἐμπέδοις φρονήμασιν, die treu bleiben; was an ἔμπ. ἦτορ, φρένες, νοῠς, den unerschütterlichen, stets sich gleichbleibenden Sinn erinnert; Priamus heißt ἔμπεδος οὐδ' ἀεσίφρων. Von der Zeit: beständig, fortdauernd. Das neutr. ἔμπεδον u. ἔμπεδα adverbial, ἔμπεδον μένειν, Stand halten, im Ggstz der Flucht; ϑέειν ἔμπ., immerfort, ununterbrochen laufen; von πέδη abgeleitet ἔμπεδος für »gefesselt«, in Fesseln
  • ἐμ-πεδο-σθενής
    βίοτος, von fester Kraft
  • ἐμ-πεδό-φρων
    ον, festes Verstandes, Sinnes
  • ἐμ-πεδό-φυλλος
    stets belaubt
  • ἐμ-πεδόω
    (im Boden) befestigen, bekräftigen; von den Regierenden; bes. Eidschwüre, Versprechungen unverbrüchlich halten; ὤμνυσαν ταῦτα ἐμπεδώσειν, sie schwuren, dieses zu halten
  • ἐμ-πειράζω
    einen Versuch machen, erproben
  • ἐμ-πειρέω
    erfahren, kundig sein
  • ἐμ-πειρία
    ἡ, Erfahrung; Kenntnis, die sich auf Erfahrung gründet, bes. im Ggstz der Theorie u. wissenschaftlichen Einsicht, z. B. von der Redekunst; auch vom Arzt, τῶν ταῖς ἐμπειρίαις ἄνευ λόγου (empirisch, nicht rationell) τὴν ἰατρικὴν μεταχειριζόντων; ἡγεμονική, des Feldherrn
  • ἐμ-πειρικός
    ή, όν, wer Erfahrungen hat u. danach handelt. Bes. ein Schüler der Ärzte, die nur nach Erfahrung, nicht nach wissenschaftlichen Prinzipien kurierten
  • ἐμ-πειρό-πλους
    der Schifffahrt kundig
  • ἐμ-πειρο-πόλεμος
    im Kriege erfahren
  • ἔμ-πειρος
    der etwas durch Versuche, durch Erfahrung kennt, erfahren, kundig, τινός, worin; absol., der Erfahrene. Auch von Tieren; von Schiffen: erprobte; τὸ ἐμπειρότερον αὐτῶν, ihre größere Erfahrung. Adv. ἐμπείρως, kundig, ἔχειν τινός, kundig sein; einen durch den Umgang kennen; ἐμπειροτέρως ἔχει τῆς βουλῆς περί τινος, er kennt es besser als der Rat
  • ἐμ-πειρό-τοκος
    im Gebären erfahren, die schon geboren hat
  • ἐμ-πείρω
    hineinstecken; βακτηρία χαλκοῖς ἥλοις ἐμπεπαρμένη, mit ehernen Nägeln beschlagen
  • ἐμ-πελαγίζω
    auf dem Meere sein
  • ἐμ-πελάδην
    sich andrängend
  • ἐμ-πελαδόν
    nahe bei
  • ἐμ-πελάζω
    annähern, nahe bringen; τοὺς δίφρους, die Streitwagen zum Kampfe an einander bringen; sich nähern, nahe kommen
  • ἐμ-πέλασις
    ἡ, Annäherung
  • ἐμ-πελάτειρα
    ἡ, Beischläferin
  • ἐμ-πέλιος
    etwas grau, ans Graue streifend
  • ἐμ-πέμπω
    hineinsenden
  • ἐμ-πέπτας
    ὁ, eine Art Kuchen
  • ἐμ-περι-άγω
    darin herumführen
  • ἐμ-περι-βάλλω
    darin umfassen
  • ἐμ-περί-βολος
    (mit einem Umwurf), mit Schmuck angethan; bes. λόγος, vom prunkhaften Stil, Rhetor
  • ἐμ-περι-γράφω
    darin umschreiben, einschließen
  • ἐμ-περι-εκτικός
    ή, όν, in sich enthaltend
  • ἐμ-περι-έρχομαι
    darin umwandeln
  • ἐμ-περι-έχω
    in sich enthalten, umfassen; worin enthalten sein
  • ἐμ-περι-κλείω
    darin einschließen
  • ἐμ-περι-λαμβάνω
    in sich begreifen, umfassen
  • ἐμ-περι-ληπτικός
    ή, όν, in sich enthaltend
  • ἐμ-περί-ληψις
    ἡ, das Insichenthalten, -begreifen
  • ἐμ-περι-νοέω
    darin von allen Seiten überlegen
  • ἐμ-περί-οδος
    periodisch, bes. vom Stil
  • ἐμ-περι-οχή
    ἡ, das Darinenthaltensein
  • ἐμ-περι-παθέω
    über etwas in heftiger Gemütsbewegung sein
  • ἐμ-περι-πατέω
    1) darauf herumgehen; τῷ συμποσίῳ, beim Mahle; ἔν τισι. 2) auf einem herumtreten, ihn verhöhnen, insultare
  • ἐμ-περι-πείρω
    von allen Seiten durchstechen
  • ἐμ-περι-πίπτω
    hineinfallen, -geraten in etwas
  • ἐμ-περι-πλέω
    herumschiffen
  • ἐμ-περιῤ-ῥήγνῡμι
    darin gänzlich zerreißen
  • ἐμ-περι-σπούδαστος
    um den man sich sehr bemüht; von Tempeln: sehr besucht
  • ἐμ-περονάω
    mit Spangen, Nadeln daran befestigen
  • ἐμ-περόνημα
    τό, u. ἐμ-περονητρίς
    ίδος, ἡ, das mit Spangen über den Schultern befestigte Gewand
  • ἐμ-πεταλίς
    ἡ, Speise von Käse, die in einem Blatte (ἐν πετάλῳ) bereitet wurde
  • ἐμ-πετάννῡμι
    darin, darüber ausbreiten; οἱ τοῖχοι διαχρύσοις ἐμπεπετασμένοι ὕφεσι , mit Tapeten behangen
  • ἐμ-πέτασμα
    τό, Decke, Vorhang
  • ἔμ-πετρος
    auf Felsen wachsend; τὸ ἔμπ., eine solche Pflanze
  • ἐμ-πευκής
    ές, etwas bitter
  • ἐμ-πήγνῡμι
    hineinstecken, -schlagen. Häufig im pass., wozu das perf. II. ἐμπέπηγα gehört: hineingestoßen werden, darin haften, stecken. Übertr., ἐμπέπηγα τῷ διακονεῖν, ich bin ein eingefleischter Diener; in etwas gerinnen, gefrieren
  • ἐμ-πηδάω
    darin-, darausspringen; darauf losspringen
  • ἐμ-πήδησις
    ἡ, das Daraufspringen
  • ἐμ-πήκτης
    ὁ, der Gesetze od. Verfügungen der Behörden öffentlich anheftet, um sie bekannt zu machen
  • ἔμ-πηλος
    voll Lehm, schmutzig
  • ἔμ-πηξις
    ἡ, das Hineinstecken, Anheften
  • ἔμ-πηρος
    verstümmelt, beschädigt
  • ἐμ-πιέζω
    ion. auch ἐμπιάζω, hineindrängen, eindrücken
  • ἐμ-πίεσμα
    τό, das Eingedrückte, bes. Hirnschalenbruch
  • ἐμ-πικραίνομαι
    erbittert sein, τινί; auf j-n
  • ἔμ-πικρος
    etwas bitter
  • ἐμ-πῑλέω
    hinein-, zusammenpressen
  • ἐμ-πίμελος
    etwas fett
  • ἐμ-πινής
    ές, mit Öl eingesalbt, eingeschmutzt
  • ἐμ-πίνω
    hineintrinken, einschlürfen; oft = πίνω, mit dem Nebenbegriffe des Behaglichen oder Gierigen; sich volltrinken, wie οἱ ἐμπεπωκότες, die Betrunkenen
  • ἐμ-πιπίσκω
    tränken, benetzen; ἐμπισϑὲν νύμφαις, von den Nymphen getränkt
  • ἐμ-πίπλημι
    anfüllen, vollfüllen; ein Gefäß; τί τινος, etwas womit, ἐμπίπληϑι ῥέεϑρα ὕδατος, fülle die Strömungen mit Wasser an; τὰ ὦτα Λύσιδος ἐμπέπληκε, er hat uns die Ohren vom Lysis vollgeredet. Dah. sättigen; übertr., ἁπάντων τὴν γνώμην ἐμπιπλάς, die Erwartung erfüllend; τὴν ἑαυτοῠ μοῖραν, sein Geschick erfüllen. Oft im pass. u. med., angefüllt werden, sich anfüllen, sich sättigen; μένεος ἐμπλήσατο ϑυμόν, sich laben, erquicken; υἷος ἐνιπλησϑῆναι ὀφϑαλμοῖς, sich satt sehen am Sohne; ἐμπλήσαντες καὶ παχύναντες τὰ σώματα, mästen; ἔμπλησο λέγων, rede dich satt; οὐκ ἐνεπίμπλασο ὑπισχνούμενος, du konntest nicht genug versprechen; ἐμπλήμενος, angefüllt; für sich vollgießen, ψυκτῆρα
  • ἐμ-πιπράσκω
    darin verkaufen
  • ἐμ-πίπρημι u. ἐμ-πιπράω
    anzünden, in Brand stecken; ὗς ἐμπεπρημένη, ein gesengtes oder ein aufgeblasenes, dickes. Übertr., pass in Zorn geraten
  • ἐμ-πίπτω
    hinein-, darauffallen; πῦρ ἔμπεσε νηυσίν, Feuer fiel in die Schiffe; στέγῃ, ins Haus; so oft übertr., in etwas geraten, bes. ins Unglück od. in unangenehme Lage, u. unvermutet; εἰς δίνην, λαβύρινϑον, in einen Strudel geraten; εἰς ἔριν, in Streit geraten. Auch ἐν ἀπορίᾳ ἐμπεπτωκέναι, in eine Verlegenheit geraten sein; πρὸς ἔρωτά τινος, in Liebe zu etwas verfallen. Auch umgekehrt, κἂν περὶ ἀνδρῶν γ' ἐμπέσῃ λόγος τις, wenn die Rede darauf kommen sollte. Von Krankheiten: befallen, z. B. von der Pest, εἰς τὴν πόλιν ἐξαπιναίως ἐνέπεσε; aber εἰς νόσον ἐμπ., in eine Krankheit verfallen. Übertr. auf Affekte, ἐπεὶ χόλος ἔμπεσε ϑυμῷ, Zorn ergriff sein Gemüt;; ἃ εἰς τὴν αἴσϑησιν ἐμπίπτει, was in die Sinne fällt; εἰς δεσμωτήριον, ins Gefängnis geworfen werden; einfallen, einstürmen; αὐχένι ἔμπεσεν ἰός, der Pfeil drang in den Nacken. Vom Sturme; ohne Casus: blindlings hineinstürmen; εἴς τινα, über einen herfallen; vom plötzlichen Eintreten eines neuen Zustandes
  • ἐμπίς
    ίδος, ἡ, die Stechmücke
  • ἐμ-πιστεύω
    darauf vertrauen; anvertrauen; pass., mir wird anvertraut, τὴν ἀρχὴν ἐμπιστευϑεὶς ἐκ βασιλέως, dem vom Könige die Herrschaft anvertraut war
  • ἔμ-πιστος
    dem man trauen kann, treu
  • ἐμ-πίτνω
    vom feindlichen Anfallen
  • ἐμ-πλάζω
    darin umherirren; eigtl. herumtreiben
  • ἐμ-πλανάομαι
    dep. pass., darin herumirren
  • ἐμ-πλάσσω
    darin-, darausstreichen, -schmieren; eindrücken
  • ἐμ-πλαστικός
    ή, όν, geschickt, tauglich, geeignet zum Einschmieren, Verschmieren
  • ἐμ-πλαστός
    ein-, aufgeschmiert; τὸ ἐμπλ., sc. φάρμακον, Pflaster, Salbe zum Aufschmieren
  • ἐμ-πλαστρόω
    als Pflaster aufschmieren
  • ἐμ-πλαστρ-ώδης
    ες, pflasterähnlich
  • ἐμ-πλατύνω
    darin ausbreiten; τοῖς λόγοις περί τινος, sich weitläufig über etwas verbreiten
  • ἐμ-πλέγδην
    eingeflochten, einschließlich
  • ἔμ-πλεγμα
    τό, Verflechtung
  • ἔμ-πλεκτος
    eingeflochten; τὸ ἔμπλεκτον, eine Art Mauerwerk, wobei der Zwischenraum zwischen zwei Stirnmauern mit Schutt ausgefüllt wird, Vitruv
  • ἐμ-πλέκτρια
    ἡ, Haarkräuslerin
  • ἐμ-πλέκω
    einflechten, verflechten, verwickeln; vom Flechten der Haare; von Kränzen. Auch übertr., γυναικὶ ἐμπλέκεσϑαι, sich mit einem Weibe einlassen
  • ἔμ-πλεξις
    ἡ, Einflechtung, Verwebung
  • ἐμ-πλεονάζω
    Überfluß haben an; αἵματι, Blut im Überfluß vergießen
  • ἔμ-πλεος
    α, ον, angefüllt; τινός, womit; frisch u. voll
  • ἔμ-πλευρος
    mit vollen Seiten
  • ἐμ-πλευρόω
    in die Seiten stoßen
  • ἐμ-πλέω
    darin schiffen, fahren; οἱ ἐμπλέοντες, die Leute auf dem Schiffe; von Speisen: ein Aufstoßen verursachen
  • ἐμ-πλήγδην
    adverb., wankelmüthig, inkonsequent
  • ἐμ-πλήδην
    adv., angefüllt
  • ἐμ-πληθής
    ές, angefüllt
  • ἐμ-πληκτικός
    ή, όν, leicht zu erschrecken, in Staunen zu versetzen. Dah. töricht
  • ἔμ-πληκτος
    1) betäubt, betroffen, verblüfft; unsinnig, dumm. 2) unbesonnen, wankelmütig. So adv., τὸ ἐμπλήκτως ὀξύ, unbesonnene Eile
  • ἐμ-πλημμῡρέω
    dabei überfluten
  • ἔμ-πλην
    ganz nahe
  • ἐμ-πληξία
    ἡ, Betroffenheit, Verlegenheit, Unbesonnenheit
  • ἔμ-πληξις
    ἡ, Betroffenheit, Verlegenheit, Unbesonnenheit, Bestürzung; Verstandeslosigkeit
  • ἐμ-πληρόω
    anfüllen
  • ἔμ-πλησις
    ἡ, u. ἐμ-πλήρωσις
    ἡ, Erfüllung
  • ἐμ-πλήσσω
    1) intrans., hineinfallen, hineinstürzen; ἕρκει, in eine Schlinge geraten (von Vögeln); τάφρῳ, in einen Graben hineinstürzen; absol., vom Sturm; τινά, auf einen losstürzen, ihn angreifen; ἐναντίαι ἐμπλήξασαι, aneinandergeratend. 2) trans., bestürzt machen, betäuben, verblüffen; φόβον μελανούροις, Schreck einjagen
  • ἐμ-πλοκή
    ἡ, das Einflechten, Flechten, bes. des Haares
  • ἐμ-πλόκιον
    τό, Haarschmuck der Frauen
  • ἐμ-πλύνω
    darin waschen
  • ἐμ-πνευματόω
    mit Wind, Luft anfüllen, blähen; anhauchen, anblasen, z. B. vom Feuer; ἐμπεπνευματωμένου ἀκατίου, vom Winde fortgetrieben
  • ἐμ-πνευμάτωσις
    ἡ, das Anfüllen mit Wind, Aufblasen, Blähen; die Windsucht
  • ἐμ-πνευματωτικός
    ή, όν, blähend
  • ἔμ-πνευσις
    ἡ, Einhauchen, Begeisterung
  • ἐμ-πνευστός
    ή, όν, eingeblasen; ὄργανα, Blaseinstrumente
  • ἐμ-πνέω
    1) hineinhauchen (vom Winde); die Segel schwellen; δόρει, ins Schiff. Dah. αὐλοῖς, auf der Flöte blasen; τὰ ἐμπνεόμενα ὄργανα, Blaseinstrumente. Anblasen, anschnauben, μεταφρένῳ, von dem folgenden Rosse. Übertr., einhauchen, eingeben; ἐνέπνευσέ μοι φρεσὶν φᾶρος ὑφαίνειν, gab mir in den Sinn zu weben; mit Liebe beseelen. Auch = begeistern. 2) atmen, leben; εἴ τίς ἐστιν ἐμπνέων, am Leben. Auch c. gen., Ἀραβίης ὀδμῆς, duften danach; übertr., ἀπειλῆς καὶ φόνου, Mord schnauben
  • ἐμ-πνίγω
    darin ersticken
  • ἐμ-πνοή
    ἡ, u. ἔμ-πνοια
    ἡ, u. ἐμ-πνοίησις
    ἡ, das Anwehen
  • ἔμ-πνοος
    atmend, lebendig; besonders von denen, die dem Tode nahe sind u. nur noch schwach atmen, röcheln; ἔμπνους μαρτυρίη, lebendige Zeugen
  • ἐμ-ποδιζομένως
    gehindert, mit Hindernissen
  • ἐμ-ποδίζω
    im Wege sein, verhindern, hemmen; τὸ ἐμποδίζον τοῠ ἰέναι, am Gehen hinderlich; ἐμποδιεῖν αὐτὸν πρὸς τὰ πράγματα, ihm in Beziehung auf die Geschäfte hinderlich sein; ταῖς χορηγίαις τῶν πολεμίων, die Zufuhr abschneiden; in Fesseln binden; κέχηνεν ὥςπερ ἐμποδίζων ἰσχάδας, als wenn er Feigen anbinde, an Stielen anreihe; wie die Kinder die Feigen in die Höhe werfen und sie mit offenem Munde auffangen, etwa wie wir: er sperrt das Maul auf, als sollten ihm gebratene Tauben hineinfliegen
  • ἐμ-πόδιος
    im Wege stehend, hinderlich; ζήτησις ἐμπόδιος γίγνεται τοῦ μὴ καλῶς ἀσκεῖν, wird der Übung hinderlich; τὸ ἐμπόδιον, das Hindernis
  • ἐμ-πόδισμα
    τό, das Hindernis
  • ἐμ-ποδισμός
    ὁ, das Verhindern, Hindernis
  • ἐμ-ποδιστής
    ὁ, der Verhinderer
  • ἐμ-ποδιστικός
    ή, όν, hinderlich, verhindernd
  • ἐμ-ποδο-στατέω
    im Wege stehen
  • ἐμ-ποδο-στάτης
    ὁ, im Wege stehend, hindernd
  • ἐμ-ποδών
    vor den Füßen; 1) im Wege, hinderlich, hemmend; οὔτε ϑεοὺς οὔϑ' ὁσίαν ἐποιήσατ' ἐμπ. τοιούτῳ λόγῳ, er ließ sich nicht durch Rücksicht auf die Götter von solcher Rede abhalten; κακὸν δὲ ποῖον ἐμπ. εἶργε τοῠτ' ἐξειδέναι, was hinderte es zu erfahren; σὺ δ' ἡμῖν μηδὲν ἐμπ. γένῃ λέγουσα μηδὲ δρῶσα, werde nicht durch Wort oder Tat uns hinderlich; μὴ ἐμπ. ἡμῖν γένηται τὴν ϑεὸν μὴ 'ξελκύσαι, hindern, herauszuziehen; τοῠ μὴ ὁρᾶν, am Sehen; τὸ ἐμποδών, das Hindernis; ὥς σφι τὸ ἐμπ. ἐγεγόνεε καϑαρόν, da das Hindernis beseitigt war. 2) der einem in den Wurf kommt, begegnet. 3) was vorliegt, gegenwärtig ist; daher = bekannt. Auch von der Zeit: sofort
  • ἐμ-ποιέω
    hineinmachen; πύλας ἐν πύργοις, in die Türme Tore machen; Ἑλικῶνι χοροὺς ἐνεποιήσαντο, Tänze auf dem Helikon anstellen; übh. hineintun, ἐς τὰ Μουσαίου χρησμόν, einschieben; öfter vom Geist; worin erregen; τὸν πλεῖστον φϑόρον τοῦτο ἐνεποίει, verursachen; χρόνου διατριβήν, Aufenthalt, Verzögerung verursachen; ἐμποιῆσαι τοῖς παροῦσιν ὡς πειστέον εἴη τῷ Κλεάρχῳ, die Überzeugung beibringen, daß man dem Klearch gehorchen müsse
  • ἐμ-ποίησις
    ἡ, Gewohnheit
  • ἐμ-ποιητικός
    ή, όν, hineinbringend, darin erregend
  • ἐμ-ποικίλλω
    (Buntes) hineinsticken, -weben
  • ἐμ-ποίνιμος u. ἐμ-ποίνιος
    strafbar; sprichw. ἀφροδισιος ὅρκος οὐκ ἐμπ., solcher Eidbruch wird nicht bestraft
  • ἐμ-πολαῖος
    zum Handel gehörig; so heißt Hermes als Schutzgott des Handels
  • ἐμ-πολάω
    einkaufen, erhandeln; βίοτον πολὺν ἐμπολόωντο, sie erhandelten viel Güter; für Verkauftes einnehmen; οὐδ' ὀβολὸν ἐμπεπολήκαμεν, auch nicht einen Obolus haben wir eingenommen, verdient; übertr., τό γ' εὖ πράσσειν, ἐπεὶ πύϑοιτο, κέρδος ἐμπολᾷ, trägt Gewinn ein; ἀπὸ στρατείας γάρ μιν ἠμποληκότα τὰ πλεῖστ' ἀμείνον' εὔφροσιν, als er den Feldzug meist glücklich beendet; ἆρ' ἠμπόληκας; hast du es vollendet, den Gewinn erlangt, den du gewünscht. Auch = verkaufen, verhandeln; übertr., τὴν ἐμὴν φρένα, betrügen
  • ἐμ-πολεμέω
    darin Krieg führen
  • ἐμ-πολέμιος u. ἐμ-πόλεμος
    was zum Kriege gehört, ihn betrifft; ϑεοί, Kriegsgötter; τὰ ἐμπ., der Kriegsbedarf
  • ἐμ-πολεύς
    ὁ, der Einkäufer, Kaufmann
  • ἐμ-πολή
    ἡ, das, womit Handel getrieben wird, Kaufmannsgut; der Handel; das durch den Handel Erworbene, Gewinn; besonders der Gewinn der Huren u. der Hurenwirte
  • ἐμ-πόλημα
    τό, das Erhandelte, Erworbene; übertr., κόρην παρειςδέδεγμαι λωβητὸν ἐμπ. τῆς φρενός, schlechter Lohn. Die Ware
  • ἐμ-πόλησις
    ἡ, das Einkaufen
  • ἐμ-πολίζω
    1) in die Stadt aufnehmen. 2) (πόλος), mit dem Pol einfügen
  • ἐμ-πολι-ορκέω
    darin belagern
  • ἔμ-πολις
    εως, in der Stadt eingebürgert
  • ἐμ-πολῑτεύω
    in einer Stadt Bürger sein; οἱ ἐμπολιτευϑέντες, die Eingebürgerten; τινὶ ἐμπολιτεύεσϑαι, mit einem politisieren
  • ἐμ-πομπεύω
    in einem Festaufzuge aufführen; auch intrans., in einem solchen Aufzuge einhergehen. Übertr., großtun, prahlen mit etwas
  • ἐμ-πονέω
    darin arbeiten
  • ἔμ-πονος
    mühselig
  • ἐμ-πορεία
    ἡ, der Handel
  • ἐμ-πόρευμα
    τό, Gegenstand des Handels, Ware
  • ἐμ-πορεύομαι
    dep. pass., hineingehen, -reisen, marschieren; ποῖ δ' ἐμπορεύει, wo gehst du hin?; oft absolut: eine Reise machen; εἰς ἰατρικήν, um die Heilkunde zu erlernen; dah. übh. Handelsmann sein, Handel treiben. Auch = Waren einführen; ὠφελείας, Gewinn machen; Ἀσπασία ἐνεπορεύετο πλήϑη γυναικῶν, machte damit Geschäfte; dah. kaufmännisch handeln, betrügen
  • ἐμ-πορευτικός
    ή, όν, zum Handel gehörig, kaufmännisch
  • ἐμ-πορητικός
    ή, όν, Packpapier
  • ἐμ-πορία
    ἡ, Reise, Seefahrt in Handelsgeschäften. Übh. Handel, bes. Großhandel; ἐμπορίαν ποιεῖσϑαι, Handel treiben; Geschäft übh.. Handelsware
  • ἐμ-πορικός
    ή, όν, zum Handel gehörig, kaufmännisch; χρήματα, Güter, die man aus dem Auslande durch Handel bezieht; übh. Kaufmannsgüter, Waren; δίκαι, Prozesse vor dem Handelsgericht, die schneller abgemacht wurden; ἐργασίαι, kaufmännische Geschäfte; τάλαντον, μνᾶ, das Handelstalent, die im Handel übliche Mine (sie verhielten sich zur solonischen Münze wie 138 zu 100); διήγημα, Kaufmannsnachricht, d. i. unzuverlässige. Adv. ἐμπορικῶς, kaufmännisch
  • ἐμ-πόριος
    α, ον, zum Handel gehörig; ἐμπορία γῆ , Handelsland. Gew. ἐμπόριον, τό, Handelsplatz, bes. von Stapelplätzen für den großen Seehandel; τὸ Ἀττικὸν ἐμπόριον, ist der Packhof am Meere, der Stapelplatz für die Ware, worauf sich die 10 durchs Los ernannten ἐπιμεληταὶ τοῠ ἐμπορίου, Vorsteher dieses Platzes beziehen, die zugleich dafür sorgen mußten, daß Zweidrittel von dem eingeführten Getreide in die Stadt gebracht wurde. Später auch von Handelsplätzen im Binnenlande
  • ἔμ-πορος
    ὁ, 1) wer auf einem fremden Schiffe als Passagier mitfährt. Übh. wer auf der Reise ist, auch zu Lande vom Wanderer. 2) Bes. der Großhändler, der Handel über das Meer ins Ausland treibt. Übertr., κακὴ ἔμπορος βίου, die gleichsam ihr Leben verkauft; κακῶν, d. i. der Unglück eingehandelt hat, mit Unglück belastet ist. Adj., = ἐμπορικός, ναῦς, ein Kauffahrteischiff
  • ἐμ-πορπάω
    mit einer Spange an etwas befestigen; διπλᾶ τὰ ἱμάτια ἐμπεπορπημένους, ein Gewand anhaben, das mit Spangen über der Schulter befestigt ist
  • ἐμ-πόρπημα
    τό, ein Gewand, das mit Spangen über den Schultern befestigt wird
  • ἐμ-πόρφυρος
    etwas purpurn
  • ἔμ-ποτος
    trinkbar
  • ἐμ-πρακτικός
    ή, όν, wirksam
  • ἔμ-πρακτος
    1) ausführbar. 2) ausrichtend, tätig. Dah. in der Rede τὸ ἔμπρακτον = die überzeugende Kraft
  • έμ-πραΰνω
    darin besänftigen
  • ἐμ-πρεπής
    ές, darin glänzend, hervorstrahlend; πᾶσιν ἰχϑύεσσιν, unter allen Fischen ausgezeichnet
  • ἐμ-πρέπω
    1) darin, darunter glänzen, hervorstechen; ἀνδράσιν, durch Männer; ὁρῶν σε πολλοῖς ἐμπρέπουσαν ἄλγεσιν, daß du unter den Leiden selbst dich auszeichnest, oder mit Leiden gleichsam geschmückt. 2) wohl anstehen; auch = wozu passen
  • ἐμ-πρήθω
    verbrennen, πυρὸς αἰϑομένοιο, indem das Feuer brennt, mit Feuer; anblasen, anschwellen, ἐν δ' ἄνεμος πρῆσεν μέσον ἱστίον, der Wind blies mitten ins Segel
  • ἔμ-πρησις
    ἡ, u. ἐμ-πρησμός
    ὁ, das Anzünden, Verbrennen
  • ἐμ-πρηστής
    ὁ, der Anzünder, Brandstifter
  • ἐμ-πρίω
    hineinsägen, einsägen; hineinbeißen; γένυν χαλινοῖς, knirschend ins Gebiß beißen. Übertr. auch von dem Geschmack von Senf u. ä.: beißen
  • ἐμ-πρό-θεσμος
    innerhalb einer festgesetzten Zeit, eines gewissen Termins
  • ἐμ-προίκιος
    zur Mitgift gehörig
  • ἐμ-προ-μελετάω
    in etwas vorüben
  • ἔμ-προσθεν u. ἔμ-προσθα
    1) vom Orte: vorn, voran, vor; προπορεύεσϑαι ἔμπρ., vorwärts; Ggstz ὕστερον; ἡ ἔαπρ. Εὐρώπη, der vordere Teil von Europa; ῥίπτει αὐτὰ ἐς τὰ ἔμπρ., vor sich hin; ἐκ τοῠ ἔμπρ., gegenüber; πρόϊϑί γε ἔτι εἰς τοὔμπροσϑεν, gehe noch weiter vor; τὰς αἰτίας τὰς τῶν ἠδικηκότων ἔμπρ. εἶναι τοῦ δικαίου, überwiegen das Recht; aber ἔμπ. εἶναι τῶν πραγμάτων, im Ggstz von ἀκολουϑεῖν αὐτοῖς, den Ereignissen zuvorkommen. 2) von der Zeit: zuvor, vorher; τὰ λεχϑέντα ὀλίγον ἔμπρ., das kurz zuvor Gesagte; ἐν τῷ ἔμπροσϑεν, im Vorhergehenden; οἱ ἔμπρ., die Vorfahren; ὁ ἔμπρ., der ehemalige. 3) ἔμπρ. = später, nachher im Buche, weiter unten
  • ἐμ-πρόσθιος u. ἐμ-προσθίδιος
    der Vordere; τραύματα, in der Brust
  • ἐμ-προσθό-κεντρος
    vorn mit einem Stachel
  • ἐμ-προσθο-τονία
    ἡ, krampfhafte Spannung nach vorn, wie ἐμ-προσϑο-τονικός, daran leidend
  • ἐμ-προσθό-τονος
    nach vorn gespannt, bes. von der krampfhaften Spannung des Nackens nach vorn
  • ἐμ-προσθ-ουρητικός
    ή, όν, nach vorn harnend
  • ἐμ-προσθο-φανής
    ές, sich von der vorderen Seite zeigend
  • ἐμ-πρός-ωπος
    im Angesichte, vor Augen
  • ἔμ-πρωρος
    am Vorderteile des Schiffes; σκάφη ἔμπρωρα ποιοῦντες, auf die Vorderseite hinneigen
  • ἔμ-πτυσις
    ἡ, der Blutauswurf ohne Husten
  • ἔμ-πτυσμα
    τό, Speichel
  • ἐμ-πτύω
    anspeien, hineinspucken
  • <<< list operone >>>