110 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐκ-πόρθησις
    ἡ, die Verwüstung, Zerstörung
  • ἐκ-πορθήτωρ
    ορος, ὁ, Zerstörer
  • ἐκ-πορθμεύω
    zu Schiffe wegführen
  • ἐκ-πορίζω
    ausmitteln, ausfindig machen; herbeischaffen, erwerben; darreichen, gewähren; sich verschaffen; φόνον, ἄδικα, anstiften, verüben
  • ἐκ-ποτέομαι
    = ἐκπέτομαι, aus-, herabfliegen; perf, ἐκπεπότημαι ϑυμὸν ἐπ' ἀγλαΐαις, ich fliege hoch hinaus in meinem Sinne, versteige mich zu hoch; πᾷ τὰς φρένας ἐκπεπότασαι, wohin versteigst du dich?
  • ἕκ-πους
    οδος, sechsfüßig
  • ἐκ-πράκτης
    ὁ, der Eintreiber
  • ἐκ-πράκτωρ
    ορος, ὁ, der Eintreiber, Einnehmer
  • ἔκ-πραξις
    ἡ, das Eintreiben
  • ἐκ-πράσσω
    1) ausmachen, vollführen; ὁ μάντις μάντιν ἐκπράξας ἐμέ, der mich zur Seherin machte; τὸν καλλίνικον ἐξεπράξατε εἰς γόον, ihr habt das Jubellied in Jammer verkehrt. Auch = töten. In Prosa gew. 2) einfordern, eintreiben (Schulden, Abgaben); τινὰ πολλὰ χρήματα, von ihm eintreiben; auch μητρῷον φόνον, den Mord rächen; eigentl. αἵματος δίκην, die Buße für den Mord eintreiben; Δωριέος φόνον πρός τινος, an j-m rächen
  • ἐκ-πρεμνίζω
    mit Stamm und Wurzel ausrotten
  • ἐκ-πρέπεια
    ἡ, Vorzüglichkeit
  • ἐκ-πρεπής
    ές, aus andern hervorstechend, ausgezeichnet; εἶδος ἐκπρεπεστάτη, an Gestalt. Auch tadelnd: über das Schickliche hinaus, übermäßig
  • ἐκ-πρέπω
    sich auszeichnen, τινί, wodurch
  • ἔκ-πρησις
    ἡ, das Anzünden, Verbrennen
  • ἐκ-πρησμός
    ὁ, das Zischen des siedenden Wassers
  • ἐκ-πρίασθαι
    abkaufen, loskaufen; κίνδυνον, die Anklage durch Bestechung abwenden; τοὺς κατηγόρους, erkaufen, bestechen
  • ἔκ-πρισις
    ἡ, das Aussägen
  • ἔκ-πρισμα
    τό, das Ausgesägte
  • ἐκ-πρίω
    aussägen, ausschneiden; bes. trepanieren
  • ἐκ-προ-θεσμέω
    einen bestimmten Termin nicht halten
  • ἐκ-πρό-θεσμος
    der einen festgesetzten Tag, einen Termin nicht hält, zu spät kommt; τοῦ ὀφλήματος, der die Schuld nicht, wo sie fällig war, zahlt; τῶν ἑπτὰ ἡμερῶν, über die bestimmten sieben Tage hinaus; ἔφεσις, verspätete Appellation; τοῠ ἀγῶνος, wegen seines hohen Alters nicht mehr zum Kampfe tauglich
  • ἐκ-προ-θέω
    entlaufen
  • ἐκ-προ-θρώσκω
    heraus- u. hervorspringen
  • ἐκ-προ-ΐημι
    herauslassen, -senden
  • ἐκ-προικίζω
    ausstatten
  • ἐκ-προ-καλέομαι
    zu sich herausrufen, herauskommen lassen; ἐκπροκαλεσσαμένη μεγάρων, aus dem Palaste; ἄστρων ἱερὸν σέλας, anrufen
  • ἐκ-προ-κρίνω
    herauswählen u. vorziehen
  • ἐκ-προ-λείπω
    herausgehen u. verlassen
  • ἐκ-προ-μολεἶν
    hervorgehen aus
  • ἐκ-προ-πίπτω
    herausfallen
  • ἐκ-προ-ῥέω
    heraus- u. hervorfließen; τινός, aus etwas
  • ἐκ-προ-τῑμάω
    vorzüglich ehren
  • ἐκ-προ-φαίνω
    vorzeigen, sehen lassen
  • ἐκ-προ-φέρω
    heraus-, ans Licht bringen
  • ἐκ-προ-φεύγω
    heraus-, entfliehen
  • ἐκ-προ-χέω
    ausgießen; übertr. ἰαχάν, ertönen lassen; πλοκάμους, ausbreiten
  • ἐκ-πτερνίζω
    vom Mastbaume, mit dem Fuße (πτέρνα) aus dem Stuhl (τράπεζα) gerissen werden
  • ἐκ-πτερύσσομαι
    mit ausgebreiteten Flügeln schlagen
  • ἐκ-πτήσσω
    herausscheuchen
  • ἐκ-πτοέω
    im pass., heftig erschrecken, sich entsetzen; auch von freudiger Überraschung
  • ἔκ-πτοιος
    erschreckt
  • ἔκ-πτυξις
    ἡ, das Entfalten, Ausbreiten
  • ἔκ-πτυσις
    ἡ, das Ausspucken
  • ἔκ-πτυσμα
    τό, das Ausgespuckte
  • ἐκ πτύω
    ausspucken, ausspeien; στόματος ἐξέπτυσεν ἅλμην, aus dem Munde; übertr., ausplaudern; auswerfen (von Fehlgeburten); vom Meere; verabscheuen
  • ἔκ-πτωμα
    τό, das ausgefallene, ausgerenkte Glied
  • ἔκ-πτωσις
    ἡ, das Herausfallen, Abfallen, bes. das Verrenken oder Ausfallen eines Gliedes; πρὸς τὸ χεῖρον, der Verfall; übh. Unglück. Verbannung
  • ἐκ-πῡέω
    zum Eitern bringen, auch intr., eitern
  • ἐκ-πύημα
    τό, vereiterte Wunde, Geschwür
  • ἐκ-πύησις
    ἡ, das Vereitern
  • ἐκ-πῡητικός
    ή, όν, zum Eitern bringend
  • ἐκ-πῡΐσκω
    pass., eitern
  • ἐκ-πυνθάνομαι
    ausfragen, ausforschen; erfahren
  • ἐκ-πῡρηνίζω
    auskernen, den Kern herausnehmen u. zwischen den Fingern wegschnellen. Übh. ausdrücken, herausquetschen
  • ἐκ-πῡρήνισις
    ἡ, das Herausquetschen und Fortschnellen; vom Blitze
  • ἐκ-πῡρήνισμα
    τό, das Herausgequetschte u. Fortgeschnellte, von Blitzen
  • ἐκ-πῡριάω
    erhitzen, entzünden
  • ἔκ-πυρος
    entzündet, brennend heiß; vom Winde
  • ἐκ-πυρόω
    ausbrennen, durch die Flamme vernichten; anbrennen, entzünden; pass., entzündet, heiß werden
  • ἐκ-πυρσεύω
    ein Feuerzeichen geben, von Leucht- oder Wachttürmen; übertr., in heftige Leidenschaft setzen
  • ἐκ-πύρωσις
    ἡ, das Ausbrennen, Vernichten durch Feuer; eine Art Tanz; übh. Entzündung, Erhitzung
  • ἔκ-πυστος
    bekannt, ruchbar; ἔκπυστον ποιεῖν τινι, bekannt machen
  • ἐκ-πῡτίζω
    ausspucken
  • ἔκ-πωμα
    τό, Becher
  • ἐκπωματο-ποιός
    ὁ, Bechermacher, Name einer Komödie des Alexis
  • ἐκ-ραβδίζω
    mit Schlägen heraustreiben
  • ἐκ-ραίνω
    ausspritzen
  • ἐκ-ρέω
    aus-, wegfließen; entfallen, sich allmählich verlieren; ἐξεῤῥύησαν οἱ τοῠ Θεμιστοκλέους λόγοι τῶν Ἑλλήνων, sie entfielen den Griechen; act., τὴν χάριν ἐξέῤῥευσας, hast ausgeströmt, verloren
  • ἔκ-ρηγμα
    τό, das Aus-, Abgebrochene, Bruchstück; auch ein ausgebrochener Ausschlag; Durchbruch eines Stromes, Schlucht, Kluft
  • ἐκ-ρήγνῡμι
    1) herausbrechen, -reißen; νευρὴν δ' ἐξέῤῥηξε (eigtl. aus dem Bogen); ὕδωρ - ὁδοῖο, hatte aus dem Wege etwas ausgerissen; νεφέλη ὄμβρον ἐκρήξει, Regen losbrechen lassen; übertr., ὀργήν, Zorn ausbrechen lassen. 2) intr., hervor-, losbrechen; οὔποτ' ἐκρήξει μάχη καϑ' ἡμᾶς, die Kämpfer uns gegenüber werden nicht durchbrechen; ἐκραγῆναι εἴς τινα, gegen einen losfahren; τέλος δὲ ἐξεῤῥάγη εἰς τὸ μέσον, endlich wurde es bekannt; von den Wunden: aufbrechen
  • ἔκ-ρηξις
    ἡ, der Durchbruch
  • ἔκ-ριζος
    entwurzelt
  • ἐκ-ριζόω
    entwurzeln; aus der Wurzel hervortreiben
  • ἐκ-ρίζωσις
    ἡ, Auswurzelung, Ausrottung
  • ἐκ-ριζωτής
    ὁ, Auswurzler, Vertilger
  • ἔκ-ριμμα
    τό, der Aus-, Wegwurf
  • ἔκ-ρῑν
    ῑνος, mit hervorstehender Nase
  • ἐκ-ρῑνέω
    ausfeilen, übertr., καρδίαν, nagen
  • ἐκ-ρῑνίζω
    auswittern, ausspüren
  • ἐκ-ρῑπίζω
    das Feuer anfachen, entflammen; übertr., wie unser »anfeuern«
  • ἐκ-ρῑπισμός
    ὁ, das Anfachen
  • ἐκ-ρίπτω u. ἐκ-ριπτέω
    herauswerfen; ἔξω με ϑαλάσσιον ἐκρίψατε, über Bord werfen; ἔπη, ausstoßen; ὑφ' ὑμῶν ἐξεῤῥίφη, von der Rednerbühne heruntergebracht
  • ἔκ-ριψις
    ἡ, das Herauswerfen
  • ἐκ-ροή
    ἡ, der Ausfluß
  • ἐκ-ροιβδέω
    ausschlürfen
  • ἐκ-ρομβέω
    heraus-, zusammenpressen
  • ἔκ-ροος
    ὁ, der Ausfluß
  • ἐκ-ροφέω
    ausschlürfen, austrinken, dem ἐκπιεῖν entsprechend
  • ἔκ-ρυθμος
    außer dem Takt, unrhythmisch; Ggstz ἔνρυϑμος
  • ἐκ-ρύομαι
    aus einer Gefahr reißen, erretten
  • ἐκ-ρυπαρόω
    schmutzig machen
  • ἐκ-ρύπτω
    ausspülen, reinigen
  • ἔκ-ρυσις
    Fehlgeburt in den ersten 7 Tagen; τριχῶν, das Ausgehen der Haare
  • ἐκ-σαγηνεύω
    mit dem Zugnetze fangen
  • ἐκ-σαλεύω u. ἐκ-σαλάσσω
    herausschütteln
  • ἐκ-σαόω
    erretten aus
  • ἐκ-σαρκίζω
    entfleischen
  • ἐκ-σαρκόω
    Fleisch herauswachsen lassen; pass., übermäßig Fleisch ansetzen
  • ἐκ-σάρκωμα
    τό, das angesetzte Fleisch
  • ἐκ-σαρόω
    ausfegen
  • ἐκ-σείω
    heraus-, abschütteln; τὴν ἐσϑῆτα, ausschütteln; ϑορύβοις τὴν ἀπολογίαν, verwerfen
  • ἐκ-σεύω
    heraustreiben, im pass., heraus-, wegeilen, -stürzen; αἰχμὴ ἐξεσύϑη, die Spitze fuhr heraus; übertr., βλεφάρων ἐξέσσυτο νήδυμος ὕπνος, der Schlaf schwand von den Augenlidern
  • ἐκ-σημαίνω
    bezeichnen, aussprechen
  • ἐκ-σήπω
    faulen lassen, pass. faulen
  • ἐκ-σίγησις
    ἡ, Schweigen
  • ἐκ-σῑφωνίζω
    mit dem Heber abzapfen
  • ἐκ-σιωπάω
    pass. zum Schweigen gebracht werden
  • ἐκ-σκαλεύω
    ausscharren, -kratzen
  • ἐκ-σκάπτω
    ausgraben
  • ἐκ-σκεδάννῡμι
    herausjagen u. zerstreuen
  • ἐκ-σκευάζω
    Geräte wegschaffen; ἡ γεωργία ἐξεσκευάσϑη, wurde der Gerätschaften beraubt
  • ἔκ-σκευος
    ungerüstet, unverlarvt
  • ἔκ-σκηνος
    außerhalb des Hauses; ἡλίου, nicht mehr auf der Sonne wohnend
  • ἐκ-σκορπισμός
    ὁ, das Herauswerfen, die Vertreibung
  • ἐκ-σμάω
    aus-, abwischen
  • ἐκ-σοβέω
    herausscheuchen
  • ἐκ-σπάω
    herausziehen; ἔγχεα ἐκσπασσαμένω, als sie ihre Speere herausgezogen hatten
  • ἐκ-σπένδω
    den Göttern als Trankopfer ausgießen
  • ἐκ-σπερματόομαι
    in Samen schießen
  • ἐκ-σπεύδω
    herauseilen
  • ἐκ-σπογγίζω
    mit dem Schwamm abwischen
  • ἔκ-σπονδος
    vom Frieden oder Bündnis ausgeschlossen. Gegen einen Vertrag handelnd, gegen den Vertrag
  • ἑκ-στάδιος
    von sechs Stadien
  • ἐκ-στασιάζω
    zu einem Aufstande bewegen; med., einen Aufstand machen
  • ἔκ-στασις
    ἡ, Entfernung von der Stelle, Verrückung; καὶ προςκύνησις, als eine barbarische Ehrenbezeugung, das Entfernen, Vermeiden des Anblicks; Geistesverrückung, Wahnsinn. Auch = Verzückung, Begeisterung, Staunen; tiefe Ohnmacht. Übh. Veränderung, bes. Verschlechterung, Ausartung
  • ἐκ-στατικός
    ή, όν, 1) von der Stelle bewegend; bes. den Geist verrückend oder verzückend. 2) von seiner Stelle bewegt, leicht verzückt, verrückt, außer sich
  • ἐκ-στέλλω
    ausschmücken
  • ἐκ-στέφω
    1) entkränzen, den Kranz abnehmen (von Trinkgefäßen), im Ggstze von ἐπιστέφω. 2) mit Kränzen ausschmücken; ἱκτηρίοις κλάδοισιν, mit den Zweigen der Hilfeflehenden in den Händen; ἀνέχευε καὶ ἐξέστεψε ϑάλασσαν, er goß das Meer wie einen Kranz um die Erde
  • ἔκ-στιλβος
    hervorglänzend
  • ἐκ-στίλβω
    hervorglänzen
  • ἐκ-στραγγίζω
    auspressen
  • ἐκ-στρατεία
    ἡ, der Ausmarsch, der Aufbruch mit dem Heere
  • ἐκ-στρατεύσιμος
    der ins Feld ziehen kann
  • ἐκ-στρατεύω
    ausmarschieren, mit dem Heere ausrücken; auch transit., τινά, ins Feld führen; τοὺς Λακεδαιμονίους ἐξεστρατεῦσϑαι, beendigen des Feldzugs
  • ἐκ-στρατοπεδεύω
    sein Lager draußen aufschlagen; sich draußen lagern
  • ἐκ-στρέφω
    herausdrehen, -; δένδρον βόϑρου, einen Baum aus der Grube, in die er gepflanzt ist, reißen; übertr., τρόπους, umkehren, wie ein Kleid, also gänzlich ändern; τοὺς ἱππέας, verdrehen, verderben
  • ἐκ-στροφή
    ἡ, das Herausdrehen, z. B. τῶν δακτύλων, der Finger aus den Gelenken; τοῦ λόγου, Verdrehung
  • ἐκ-σῡριγγόω
    zur Fistel machen, pass., zur Fistel werden
  • ἐκ-σῡρίζω
    auszischen, auspfeifen; vom Zischen einer Schlange
  • ἐκ-σύρω
    herausziehen
  • ἐκ-σφενδονάω u. ἐκ-σφενδονίζω
    heraus-, wegschleudern
  • ἐκ-σφρᾱγίζω
    ein Siegel abdrücken
  • ἐκ-σφράγισμα
    τό, der Abdruck, Kopie
  • ἐκ-σχίζω
    herausspalten, ποταμὸς ἐξεσχίσϑη, teeilte sich
  • ἐκ-σώζω
    herausretten (aus einem Unglück), retten; Αἰγίσϑου χερός, aus der Hand des Aeg.; εἰς φάος νεκρῶν πάρα, von den Toten erwecken u. ans Licht führen; sich retten; νῆσον, auf eine Insel; βίοτον, ein Leben
  • ἐκ-σωρεύω
    an-, aufhäufen
  • ἐκ-ταγή
    ἡ, Anordnung
  • ἐκ-τάδην
    ausgestreckt, κεῖσϑαι, von Toten; von Trunkenen u. Schlafenden
  • ἐκ-τάδιος
    α, ον, ausgestreckt, ausgedehnt, χλαῖνα, ein weiter Mantel
  • ἑκταῖος
    am sechsten Tage; μᾶζα, sechs Tage alt. Der sechste
  • ἐκ-ταλαντόω
    um sein Geld bringen
  • ἔκ-ταμα
    τό, das Ausgedehnte, die Ausdehnung
  • ἐκ-τανύω
    ausspannen, ausbreiten; hinstrecken (vom Winde: den Baum); pass., der Länge nach hingestreckt werden, hinstürzen
  • ἔκ-ταξις
    ἡ, das Herausführen des Heeres u. Aufstellung in Schlachtordnung
  • ἐκ-ταπεινόω
    demütig, kleinmütig machen
  • ἐκ-ταρακτικός
    ή, όν, beunruhigend, bes. Durchfall erregend
  • ἐκ-τάραξις
    ἡ, Beunruhigung, κοιλίης, Durchfall
  • ἐκ-ταράσσω
    sehr beunruhigen, stören, δῆμον, aufwiegeln. Häufiger im pass., gestört werden, in Schrecken geraten. Vom Magen: am Durchfall leiden
  • ἐκ-ταριχεύω
    einsalzen
  • ἔκ-τασις
    ἡ, die Ausdehnung, Ausspannung. Bei den Gramm. Verwandlung eines kurzen Vokals in einen langen, Dehnung
  • ἐκ-τάσσω
    herausführen u. ordnen, bes. das Heer aus dem Lager führen u. in Schlachtordnung stellen; sich in Schlachtordnung aufstellen
  • ἐκ-τατικός
    ή, όν, zum Dehnen, Verlängern der kurzen Vokale geneigt
  • ἐκ-ταφρεύω
    ausgraben
  • ἐκ-τείνω
    ausspannen, ausdehnen; ἀνὴρ ἐκτέταται νύχιος, liegt im Schlafe ausgestreckt; töten, niederwerfen; hineinstoßen; τὴν χεῖρα, ausstrecken; auch übertr. »wonach verlangen«, die Hand nach etwas ausstrecken. Von der Rede, λόγος ἐκταϑείς, gedehnt. Ein Heer der Länge nach aufstellen. Übertr., πᾶσαν προϑυμίην, allen Fleiß anwenden. Bei den Grammatikern: einen kurzen Vokal dehnen. Im pass., sich hinziehen, hinerstrecken (von Gegenden)
  • ἐκ-τειχίζω
    ganz u. gar mit einer Mauer, mit Bollwerken befestigen; τὸ τεῖχος ἐκτετείχισται ταχύ, ist schnell vollendet
  • ἐκ-τειχισμός
    ὁ, Befestigung durch Mauern
  • ἐκ-τεκνόω
    Kinder zeugen
  • ἐκ-τελέθω
    entstammen
  • ἐκ-τελειόω
    ganz vollenden, vollständig machen
  • ἐκ-τελείωσις
    ἡ, gänzliche Vollendung
  • ἐκ-τελεόω
    vollendet werden, zu Stande kommen
  • ἐκ-τελευτάω
    ganz beendigen; κεῖνος ὄρνις ἐκτελευτάσει ματρόπολιν Θήραν γενέσϑαι, wird es zu Ende führen, bewirken; von Schicksalsbestimmung
  • ἐκ-τελέω
    ganz vollenden, vollbringen; von der Zeit; βίον εὐσεβῶν, fromm hinbringen. Ins Werk setzen, ausführen
  • ἐκ-τελής
    ές, vollendet; νεανίας, vollständig ausgewachsen; reif
  • ἐκ-τέμνω
    heraus-, ausschneiden; ἰούς, ὀϊστὸν μηροῠ, den Pfeil aus der Hüfte herausschneiden; μηρούς, beim Opfer, aus den Hüften die Knochen; πλόκαμον, abschneiden; abhauen, umhauen; ἐλπίδας, rauhen. Bes. verschneiden, entmannen; von Pferden: kastrieren; οἱ ἐκτετμημένοι, Kastraten. Auch γῆν, ein Land verwüsten, durch Umhauen der Fruchtbäume; übertr., ἐξετέμοντο αὐτοὺς φιλανϑρωπίᾳ, entwaffneten oder täuschten sie durch Freundlichkeit
  • ἐκ-τένεια
    ἡ, Ausspannung, Anstrengung der Kräfte, bes. um einem zu dienen, Dienstfertigkeit. Ausdauer. Dah. was aushält, reichlicher Vorrat
  • ἐκ-τενής
    ές, ausgespannt, bes. angespannt, tätig, diensteifrig; was aushält, reichlich, dem φειδωλός entgeggstzt. Adv. ἐκτενῶς, angespannt, heftig; dienstfertig, freundlich; reichlich
  • ἔκ-τεξις
    ἡ, das Ausgebären
  • ἐκ-τεταγμένως
    geordnet
  • ἐκ-τεταμένως
    ausgestreckt, gedehnt
  • ἑκτεύς
    ὁ, der sechste Teil des μέδιμνος, sextarius
  • ἐκ-τεύχω
    ausarbeiten, verfertigen
  • ἐκ-τεφρόω
    ganz in Asche verwandeln
  • ἐκ-τέφρωσις
    ἡ, Verbrennung zu Asche
  • ἐκ-τεχνάομαι
    auskünsteln, sinnreich erfinden
  • ἐκ-τήκω
    1) herausschmelzen; τὰ γράμματα τῆς ἐμῆς δίκης, durch ein Brennglas; τὶ τῷ σώματι, herausschwitzen lassen. Pass., herausschwitzen, herausbringen; μήποτ' ἐκτακείη, möge es nie entschwinden. 2) zerschmelzen, erweichen; übertr., δακρύοις ὀφϑαλμόν, ὄμμα, χρόα, abquälen, erschöpfen; τινὰ εἰς δάκρυα, bis zu Tränen erweichen; τὰς ὁράσεις ἐκτετηκυῖα ὑπὸ τῶν δακρύων, die sich die Augen ausgeweint; ἐκτακείς, abgehärmt
  • ἑκτη-μόριος
    den sechsten Teil betragend; οἱ ἑκτ., die den sechsten Theil des Landertrags als Zins zu entrichten haben
  • ἑκτη-μορίτης
    ὁ, der sechste Teil
  • ἔκ-τηξις
    ἡ, das Ausschmelzen, Ausfließenmachen
  • ἐκ-τιθασσεύω
    ganz zahm machen
  • ἐκ-τίθημι
    1) heraussetzen, stellen; aussetzen, ans Land setzen; ein Kind; ἐκτίϑεσϑαι λείαν εἰς Βιϑυνούς, von sich weggeben u. dorthin bringen. 2) aus-, zur Schau stellen; ἆϑλα, Preise aussetzen. Auch zum Verkauf. 3) auseinandersetzen, erzählen; übh. festsetzen, bestimmen; herausgeben, Gedichte u. Schriften
  • ἐκ-τιθηνέω
    ernähren
  • ἑκτικεύομαι
    hektisch sein
  • ἑκτικός
    1) eine Eigenschaft habend, betreffend. 2) fertig, geübt. 3) hektisch, an Brustübeln leidend
  • ἐκ-τίκτω
    (heraus) gebären
  • ἐκ-τῑλάω
    auskacken
  • ἐκ-τίλλω
    ausrupfen, Haare; ausreißen
  • ἐκ-τῑμάω
    sehr schätzen, ehren; zu hoch schätzen
  • ἐκ-τίμησις
    ἡ, die Schätzung
  • <<< list operone >>>