101 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἔγ-γλισχρος
    etwas klebrig
  • ἐγ-γλυκαίνω
    versüßen
  • ἔγ-γλυκος
    etwas süß, süßlich
  • ἔγ-γλυμμα
    τό, das Eingeschnittene, Eingegrabene
  • ἐγ-γλύσσω
    süßlich sein
  • ἐγ-γλύφω
    einschneiden, eingraben, in Stein, Holz u. dgl.
  • ἐγ-γλωττο-τυπέω
    mit der Zunge schlagen, abdreschen
  • ἐγ-γνάμπτω
    einbeugen
  • ἐγ-γοητεύω
    ein-, anzaubern
  • ἐγ-γομφόω
    ein-, annageln
  • ἐγ-γόμφωσις
    ἡ, Befestigung durch Nägel; Befestigung der Zähne in der Kinnlade
  • ἐγ-γόνασι
    d. i. ὁ ἐν γόνασι καϑήμενος ἀνήρ, ein Sternbild der nördlichen Halbkugel
  • ἐγ-γόνη
    ἡ, Enkelin
  • ἔγ-γονος
    ὁ, der Enkel; zuweilen auch »Urenkel«; ἡ ἔγγονος, die Enkelin. Übh. = Nachkomme; abstammend von
  • ἐγ-γραμματεύω
    schriftlich aufzeichnen
  • ἐγ-γράμματος
    schriftlich aufzuzeichnen, durch die Schrift darzustellen; übh. schriftlich, im Ggstz des Mündlichen; ἐγγράμματος ῥῆσις Beschreibung der Schriftzeichen
  • ἔγ-γραπτος
    eingeschrieben, schriftlich aufgezeichnet
  • ἐγγραυλίς
    ίδος, ἡ, ein kleiner Fisch
  • ἐγ-γραφή
    ἡ, das Einschreiben; τῶν ϑεσμοϑετῶν, Dem. 25, 28 u. Sp., bes. in Athen, Einschreibung in die Bürgerrolle, αἱ εἰς τοὺς δημότας Dem. 39, 5; auch die Einschreibung der zu einer Geldstrafe Verurteilten auf Tafeln, die auf der Akropolis aufgestellt wurden
  • ἐγ-γράφω
    eingraben, in eine Säule; daraufmalen; gew. darein-, daraufschreiben; c. acc., δέλτον ἐγγεγραμμένην ξυνϑήματα, worauf das Orakel geschrieben. Bes. in Athen, in ein Verzeichnis eintragen; a) in die Bürgerrolle; auch in andere Klassen od. Verzeichnisse; ähnlich εἰς τοὺς ἀτίμους, mit der Atimie bestraft werden; in Rom, in den Senat. b) von Staatsschuldnern, die ins Staatsschuldenbuch, in eine Tafel auf der Akropolis eingetragen wurden. c) auch = als Verklagten einschreiben lassen, anklagen. Übertr., διανοίας ἀνϑρώποις, einprägen
  • ἐγ-γυαλίζω
    in die (hohle) Hand geben, einhändigen; auch τινά τινι, j-n in des andern Schutz geben
  • ἐγ-γυάω
    eigtl. als Pfand einhändigen, verpfänden; dah. a) ϑυγατέρα τινί, verloben; auch im pass., vom Manne: verlobt sein; seltener von den Frauen. b) Med., sich verbürgen, Bürgschaft leisten; δειλαὶ δειλῶν ἐγγύαι ἐγγυάασϑαι, schlecht ist's, für Schlechte sich verbürgen; τινά, für j-n; auch τινά τινι, für j-n bei einem; von Sachen, τὸ μέλλον, sich für die Zukunft verbürgen. Sprichwörtl. ἐγγύα, πάρα δ' ἄτα, »Bürgschaft bringt Leid«, Spruch des Thales
  • ἐγ-γύη
    ἡ (γυῖον), 1) die Bürgschaft, die in Einhändigung eines Pfandes besteht, Gewährleistung; ἡ ἐπί od. πρὸς τὴν τράπεζαν ἐγ., die Kaution beim Wechsler; ὁμολογεῖν, Bürgschaft geben. 2) Verlobung
  • ἐγ-γύησις
    ὴ, 1) Verbürgung. 2) Verlobung
  • ἐγ γυητής
    ὁ, der sich verbürgt, Bürge; ἐγγυητὰς καϑιστάναι, Bürgen stellen
  • ἐγ-γυητικός
    die Bürgschaft betreffend
  • ἐγ-γυητός
    ή, όν, verbürgt, verlobt, stets von der Frau
  • ἐγγύθεν
    aus der Nähe; gew. a) vom Orte: τινί, nahe bei einem; προςελϑεῖν, wo, wie in vielen anderen Stellen, die Rücksicht auf die Bewegung von einem nahen Orte her fast ganz verschwindet. b) von der Zeit: nahe bevorstehend
  • ἐγγυ-θήκη
    ἡ, lat. incitega. 1) ein Behältnis, etwas darin aufzubewahren. 2) ein Untersatz, um Kessel oder Dreifüße u. dergl. darauf zu stellen
  • ἐγγύθι
    nahe bei, in der Nähe
  • ἐγ-γυιόω
    in die Hände geben
  • ἐγ-γυμνάζω
    in etwas üben
  • ἔγ-γυος
    1) Bürgschaft leistend; ὁ ἔγγυος, der Bürge. 2) verbürgt
  • ἐγγύς
    adv., nahe; gew. 1) vom Orte: in der Nähe; a) absolut; Ggstz πόῤῥω. Auch ἐγγὺς χωρεῖ, rückt nahe heran. b) gew. mit dem gen.; ἐγγὺς ὁδοῖο, nahe am Wege. Vom Alter, σχεδὸν ἐγγὺς ἤδη τῶν ἐνενήκοντα ἐτῶν, nahe an 90 Jahre. 2) von der Zeit: nahe bevorstehend. 3) bei Zahlen: beinahe, fast. 4) übh. nahe kommend, beinahe, ähnlich; ἐγγυτάτω τιαροειδής, fast ganz turbanähnlich. Ähnl. ἐγγύς τι τείνειν τοῦ τεϑνάναι, dem Tode fast gleich sein. Mit der Negation, wie οὐκ ἐποίουν ταῠτα οὐδ' ἐγγύς, auch nicht nahe, d. i. ganz u. gar nicht. 5) Von der Verwandtschaft
  • ἐγγύτης
    ητος, ἡ, Nähe, Nachbarschaft; übertr., Ähnlichkeit
  • ἐγ-γωνιάζω
    im Winkel, im Verborgenen sich aufhalten
  • ἐγ-γώνιος u. ἐγ-γωνο-ειδής
    ές, einen Winkel bildend; λίϑοι ἐν τομῇ ἐγγώνιοι, winkelrecht zugehauen
  • ἐγειρό-φρων
    das Gemüt erregend
  • ἐγείρω
    wecken, aufwecken; auch = vom Sitze aufstehen lassen, Kranke genesen machen, herstellen. Sehr häufig übertr., aufreizen, aufbringen; anfeuern, anregen; ἐγείρειν Ἄρηα, den Kampf entzünden; λαμπάδας, Fackeln anfachen; ἐγείρεται χειμών, es erhebt sich ein Sturm; ἐγηγερ. μένοι ἦσαν, sie fühlten sich ermutigt. Von Gebäuden: aufführen. Intrans., ἔγειρ', wache auf; ἐγείρομαι, sich aufrichten, aufstehen vom Schlafe, aufwachen; im aor. auch = Wache halten; ἐγρήγορα, ich bin aufgewacht, bin wach; ἐγρήγορϑε, als 2te Person plur. imperat., seid wach. Auch geistig, = wach, aufmerksam sein, lebhaftes od. munteres Geistes sein; ἐγρηγορὸς βλέπειν, einen muntern, lebhaften Blick haben; πῆμα ἐγρηγορὸς ἂν εἴη, sei wach, ruhe nicht
  • ἐγερσι-βόητος
    ἀλέκτωρ, durch Geschrei erweckend
  • ἐγερσί-γελως
    Λυαῖος, Lachen erregend
  • ἐγερσι-θέατρος
    die Zuschauer im Theater erregend
  • ἐγερσι-μάχας
    ϑοῦρος, der Kampferreger
  • ἐγερσί-μοθος
    Kampf erregend
  • ἐγέρσιμος
    ον, erweckbar, ὕπνος, woraus man wieder erwacht, Ggstz des Totenschlafes
  • ἐγερσί-νοος
    zsgz. -νους, geisterweckend
  • ἔγερσις
    ἡ, das Erwecken; Erregen; auch τειχῶν, Aufführung
  • ἐγερσι-φαής
    Feuer erweckend; λίϑος, Feuerstein
  • ἐγερσί-χορος
    Βάκχος, Chöre erregend
  • ἐγερτήριον
    τό, das Anreizungsmittel
  • ἐγερτί
    ermunternd; munter, wach
  • ἐγερτικός
    erweckend, ermunternd
  • ἐγ-καθ-αρμόζω
    einfügen
  • ἐγ-καθ-έζομαι
    darin sitzen, sich darin lagern; sich darauf-, hineinsetzen
  • ἐγ-καθ-είργω
    darin einschließen
  • ἐγ-κάθ-ειρξις
    ἡ, das Einsperren, Einschließen
  • ἐγ-κάθ-ετος
    angestellt, angestiftet, bes. zu einem heimlichen Auftrag, um aufzulauern u. dergl. Adv., ἐγκαϑέτως, hinterlistig, betrügerischer Weise
  • ἐγ-καθ-εύδω (s. εὕδω), darin, darauf schlafen; dabei schlafen
  • ἐγ-καθ-έψω (s. ἕψω), darin kochen
  • ἐγ-καθ-ηβάω
    darin heranwachsen, zur männlichen Reise, in einem Lande
  • ἐγ-κάθ-ημαι (s. ἧμαι), darin, darauf sitzen; ὅπως μὴ 'ν τοῖς τρίβωσιν ἐγκάϑηνταί που λίϑοι, daran hängen bleiben; bes. im Hinterhalt liegen. Von Besatzungen: darin stehen
  • ἐγ-καθ-ιδρύω (s. ἱδρύω), darin aufstellen; von Bildsäulen; pass., darin seinen Sitz haben
  • ἐγ-καθ-ίζω (s. ἵζω), darauf setzen; ἐγκαϑιζόμενος ἐς ϑρόνον, sich darauf setzend; darin aufstellen; ἐνεκάϑισε στρατιὰν ἐν τοῖς τόποις, ließ es sich lagern; intrans., daraufsitzen
  • ἐγ-καθ-ίημι (s. ἵημι), hinein u. hinunter lassen; hineinschicken. Übertr., ταῦτα γὰρ πατὴρ Ζεὺς ἐγκαϑίει Λοξίᾳ, eingeben
  • ἐγ-κάθ-ισμα
    τό, 1) das Darinsitzen, besonders im Dampfbade. 2) das Auflauern, der Hinterhalt. 3) das Anhalten, Anstoßen in der Rede bei den (schwierig auszusprechenden) Konsonanten
  • ἐγ-καθ-ίστημι (s. ἵστημι), hineinstellen, -setzen; bes. = eine Besatzung hineinlegen; Anführer, Tyrannen einsetzen; πόλιν τύραννον ἐγκαϑεστάναι ἐῶμεν, lassen die Stadt Herrinn sein
  • ἐγ-καθ-οράω (s. ὁράω), darin erblicken. Übh. = sein Auge auf etwas heften, betrachten
  • ἐγ-καθ-ορμίζω
    in den Hafen bringen; in den Hafen einlaufen (von Schiffen und Menschen)
  • ἐγ-καθ-όρμισις
    ἡ, das Einlaufen in den Hafen
  • ἐγ-καθ-υβρίζω τρυφαῖς
    schwelgen in
  • ἐγ-καίνια
    τά, bei den Juden das Erneuerungsfest, zum Andenken an den wieder aufgebauten Tempel; bei den Christen das Auferstehungsfest
  • ἐγ-καινίζω
    erneuern, einweihen
  • ἐγ-καίνισις ἡ, u. ἐγ-καινισμός
    ὁ, u. ἐγ-καίνισμα
    τό, Erneuerung, Einweihung
  • ἐγ-καιρία
    ἡ, u. ἐγ-καιριότης
    ητος, ἡ, die gelegene, rechte Zeit, das Angemessene, der ἀκαιρία entgeggstzt
  • ἔγ-καιρος
    gelegen, zur rechten Zeit, schicklich
  • ἐγ-καίω (s. καίω), an-, einbrennen; bes. Zeichnungen u. Malereien mit Wachsfarben einbrennen. Übh. = anzünden; τῷ Ἀπόλλωνι, dem Apollon Opfer anzünden; οἶκοι κινναμώμῳ ἐγκαιόμενοι = mit Zimmet geheizt
  • ἐγ-κακέω
    sich wobei schlecht benehmen, übel befinden; τὸ πέμπειν τὰς βοηϑείας ἐνεκάκησαν, = unterließen sie aus Schlechtigkeit
  • ἐγ-καλέω (s. καλέω), 1) eigtl., zurufen, τινί τι, bes. a) um ihn zu mahnen, eine Schuld einfordern; immer schon mit dem Nebenbegriff des gerichtlichen Eintreibens. b) Allgem., eine Schuld vorwerfen, Schuld geben; gew. τινί τι, einem etwas vorwerfen. c) gerichtlich über etwas belangen. Im pass. sowohl τῇ τύχῃ ἐγκαλεῖται, wird der Vorwurf gemacht, als ἐγκαλοῦμαι, ich werde angeklagt; τὰ ἐγκαλούμενα, Vorwürfe, Beschuldigungen. 2) anrufen, herbeirufen
  • ἐγ-καλινδέομαι
    sich worin herumwälzen; übertr., λιχνείαις, sich in Lüften herumwälzen; sich fortwährend mit Etwas beschäftigen
  • ἐγ-καλλ-ωπίζομαι
    sich mit etwas schön machen, sich darin gefallen; bes. sich mit etwas brüsten, damit prunken
  • ἐγ-καλλ-ώπισμα
    τό, das womit man schön tut, prunkt; πλούτου, Prunk des Reichtums
  • ἐγ-καλο-σκελεῖς
    die ihre Füße im Fußblock haben
  • ἐγ-καλυμμός
    ὁ, Bedeckung, Einhüllung
  • ἐγ-καλυπτήρια
    τά, Verhüllungsfeier
  • ἐγ-καλύπτω
    einhüllen, verhüllen; sich einhüllen. Bes. = das Gesicht aus Scham verhüllen; u. dah. = sich schämen; ϑεοὺς ἐγκαλυπτόμενος ὧν ἔμελλε δράσειν, sich vor den Göttern wegen seines Vorhabens schämend
  • ἐγ-κάλυψις
    ἡ, die Verhüllung, bes. aus Scham
  • ἐγ-κάμνω (s. καμνω), bei etwas ermüden
  • ἐγ-κάμπτω
    einbiegen
  • ἐγ-κανάζω
    eingießen
  • ἐγ-καναχάομαι
    dep. med., ἐγκαναχήσατο κόχλῳ, blies auf der Muschel
  • ἐγ-κανθίς
    ίδος, ἡ (κανϑός), die Karunkel im vordern Augenwinkel; bes. deren Geschwulst
  • ἐγ-κάπτω
    gierig einschlucken, aufschnappen; αἰϑέρα γνάϑοις, d. i. die Backen aufblasen
  • ἐγ-κάρδιος u. ἐγ-καρδιαῖος, 1) im Herzen, herzlich; ἐγκάρδιον γίγνεταί μοί τι, es geht mir etwas zu Herzen; von großem Schmerze, τὸ ἁπτόμενον τῆς καρδίας. 2) τὸ ἐγκάρδιον, das Herz, der Kern des Holzes
  • ἔγ-καρος
    ὁ, das Gehirn
  • ἐγ-καρπίζω
    einen in den Genuß von etwas setzen
  • ἔγ-καρπος u. ἐκ-κάρπιος
    mit Früchten versehen, Frucht tragend. Einkommen von Fruchthainen
  • ἐγ-κάρσιος
    α, ον, schief, schräg
  • ἐγ-καρτερέω
    in, bei etwas aushalten, ausdauern; τῷ σιωπᾶν, er blieb beim Schweigen; τί, etwas aushalten, standhaft ertragen; ἃ ἔγνωτε, standhaft dabei bleiben, es festhalten; standhaft sein, an sich halten, sich enthalten; μὴ ποιεῖν τι, etwas zu tun; abs., sich des Essens enthalten, sich zu Tode hungern; ἐγκαρτερητέον, man muß darauf bestehen
  • ἐγκάς
    in der Tiefe, tief unten
  • ἔγκατα
    τά, (im Bauche) das Innere, die Eingeweide
  • ἐγ-κατα-βαίνω (s. βαίνω), in etwas hinabsteigen, sich hineinlegen
  • ἐγ-κατα-βάλλω (s. βάλλω), in etwas hinabwerfen
  • ἐγ-κατα-βιόω (s. βιόω), sein Leben bei etwas zubringen
  • ἐγ-κατα-βρέχω
    darin benetzen
  • ἐγ-κατα-βυσσόω
    tief hineinbringen
  • ἐγ-κατα-γηράσκω (s. γηράσκω), sein Alter bei etwas zubringen; übh. = alt werden
  • ἑγ-κατα-γράφω
    darin niederschreiben
  • ἐγ-κατ-άγω
    in etwas hinabführen, einkehren
  • ἐγ-κατα-δαμάω
    worin bändigen
  • ἐγ-κατα-δαρθάνω (s. δαρϑάνω), bei etwas schlafen
  • ἐγ-κατα-δέω (s. δέω), an etwas festbinden
  • ἐγ-κατα-δίδωμι
    nachlassen, nachgeben
  • ἐγ-κατα-δύνω (s. δύνω), in etwas hinabtauchen, untergehen
  • ἐγ-κατα-ζεύγνῡμι (s. ζεύγνυμι), mit etwas verbinden
  • ἐγ-κατα-θνήσκω (s. ϑνήσκω), darin sterben
  • ἐγ-κατα-καίω (s. καίω), darin verbrennen
  • ἐγ-κατά-κειμαι (s. κεῖμαι), 1) darin liegen, darin schlafen. 2) anliegen, drücken
  • ἐγ-κατα-κεράννῡμι
    einmengen
  • ἐγ-κατα-κλείω (s. κλείω), darin einschließen
  • ἐγ-κατα-κλίνω
    darin niederlegen. Pass., ἐγκατακλιϑῆναι, sich darin lagern
  • ἐγ-κατα-κοιμάομαι
    dep. pass., darin schlafen
  • ἐγ-κατα-κρούω (s. κρούω), darin niederstampfen; χορείαν ποδί, den Tanz mit dem Fuße stampfen
  • ἐγ-κατα-κρύπτω
    darin verbergen
  • ἐγ-κατα-λαμβάνω (s. λαμβάνω), darin fassen, einschließen; ὅρκοις, dadurch fesseln; von Heeren: abschneiden, umzingeln
  • ἐγ-κατα-λέγω
    mit hinein, dazu lesen, sammeln; πολλαὶ στῆλαι καὶ λίϑοι ἐγκατελέγησαν, zum Mauerbau; dazu zahlen, rechnen; werben, ausheben; aor. syncop. ἐγκατέλεκτο, lag darauf
  • ἐγ-κατά-λειμμα
    τό, das Überbleibsel
  • ἐγ-κατα-λείπω
    darin zurücklassen; im Stiche lassen; oft = als Verräter. Pass., bei etwas zurückbleiben, bes. im Wettlauf
  • ἐγ-κατ-αλείφω
    hinein schmieren, streichen
  • ἐγ-κατά-λειψις
    ἡ, das Zurücklassen
  • ἐγ-κατά-ληψις
    ἡ, das (in einem Orte) Gefangennehmen
  • ἐγ-κατα-λιμπάνω
    = ἐγκαταλείπω, im Stich lassen
  • ἐγ-κατα-λογίζομαι
    darunter zählen, rechnen
  • ἐγ-κατα-μεμιγμένος
    darunter eingemischt
  • ἐγ-κατα-μένω (s. μένω), darin bleiben
  • ἐγ-κατα-μίγνῡμι (s. μίγνυμι), einmischen
  • ἐγ-κατα-ναίω
    nur aor. ἐγκατένασσα, darin wohnen lassen, hinein versetzen
  • ἐγ-κατ-αντλέω
    hineinschöpfen, -gießen
  • ἐγ-κατ-άντλησις
    ἡ, das Hineinschöpfen
  • ἐγ-κατα-παίζω (s. παίζω), verspotten
  • ἐγ-κατα-πάλλομαι
    sich hineinschwingen
  • ἐγ-κατα-πήγνῡμι (s. πήγνυμι), fest hineinstoßen; κεφαλὴν δόρατι, den Kopf auf den Speer stecken; abs., ἐγκαταπήγνυσι τὸ ξίφος, läßt das Schwert in der Wunde stecken
  • ἐγ-κατα-πίμπρημι (s. πίμπρημι), darin verbrennen
  • ἐγ-κατα-πίνω (s. πίνω), hineintrinken, verschlucken
  • ἐγ-κατα-πίπτω (s. πίπτω), hineinfallen; λέκτροισιν, warf sich darauf nieder
  • ἐγ-κατα-πλέκω
    einflechten, einfügen
  • ἐγ-κατά-ποσις
    ἡ, das Hinuntertrinken, Verschlucken
  • ἐγ-κατ-αριθμέω
    mit dazu zählen
  • ἐγ-καταῤ-ῥάπτω
    darin einnähen
  • ἐγ-καταῤ-ῥίπτω
    herab- u. hineinwerfen
  • ἐγ-κατα-σβέννῡμι (s. σβέννυμι), darin auslöschen
  • ἐγ-κατα-σήπομαι
    darin faulen
  • ἐγ-κατα-σκευάζω
    darin verfertigen, zu Stande bringen, anstiften
  • ἐγ-κατά-σκευος
    künstlich gearbeitet; bes. vom Stil: rhetorisch geschmückt, geziert
  • ἐγ-κατα-σκήπτω
    1) darauf einstürmen, einbrechen; von der Pest: befallen. 2) hinein-, auf einen schleudern
  • ἐγ-κατά-σκηψις
    ἡ, das Einbrechen, der Anfall
  • ἐγ-κατα-σκιῤῥόω
    darin hart machen; ἐγκατεσκιῤῥωμέναι κηλῖδες, eingewurzelte Flecken
  • ἐγ-κατα-σπείρω
    darin, darunter säen, ausstreuen; ταῖς πόλεσιν ἐγκατεσπαρμέναι, in den Städten zerstreut
  • ἐγ-κατα-σπορά
    ἡ, das Hinein-, Daruntersäen
  • ἐγ-κατα-στηρίζω
    darin festsetzen
  • ἐγ-κατα-στοιχειόω
    mit den ersten Elementen, Anfängen einpflanzen
  • ἐγ-κατα-στρέφω
    darin herumdrehen
  • ἐγ-κατα-σφάζω
    darin schlachten
  • ἐγ-κατα-ταράσσω
    darin, darunter verwirren
  • ἐγ-κατα-τάσσω
    att. -τάττω, darin, darunter ordnen, einsetzen
  • ἐγ-κατα-τέμνω (s. τέμνω), darin zerschneiden, einschneiden
  • ἐγ-κατα-τίθημι (s. τίϑημι), darin nieder-, hineinlegen; für sich hineinlegen, sich umlegen; übertr., τελαμῶνα ἑῇ ἐγκάτϑετο τέχνῃ, er fertigte das Weihgeschenk durch seine Kunst; ἄτην οὐ πρόσϑεν ἑῷ ἐγκάτϑετο ϑυμῷ, er hatte sie nicht erwogen; σὺ ταῠτα ἐνικάτϑεο ϑυμῷ, nimm es dir zu Herzen; u. eigtl., τεῷ ἐνικάτϑεο οἴκῳ, lege es im Hause nieder, zum Aufbewahren
  • ἐγ-κατα-τομή
    ἡ, das Zerschneiden, im Mutterleibe
  • ἐγ-κατα-τρίβω
    darin üben
  • ἐγ-κατα-φλέγω
    darin verbrennen
  • ἐγ-κατα-φυτεύω
    darin pflanzen
  • ἐγ-κατα-χέω (s. χέω), dabei vergießen
  • ἐγ-κατα-χώννῡμι
    darin über-, verschütten
  • ἐγ-κατα-χωρίζω
    einstellen, -setzen
  • ἐγ-κατ-ειλέω
    darin ein-, verwickeln
  • ἐγ-κατ-είργω
    darin verschließen
  • ἐγ-κατ-έχω (s. ἔχω), darin festhalten; zurück-, abhalten
  • ἐγ-κατ-ιλλώπτω
    verspotten, höhnen
  • ἐγκατόεις
    κεκρύφαλος, Eingeweide enthaltend
  • ἐγ-κατ-οικέω
    darin wohnen
  • ἐγ-κατ-οικίζω
    in einen Wohnort einsetzen, ansiedeln; παρϑένον τῷ ὄνῳ, einen Platz auf dem Esel anweisen
  • ἐγ-κατ-οικο-δομέω
    1) darin, darauf erbauen. 2) in ein Gebäude einschließen; vom Getreide
  • ἐγ-κάτ-οικος
    darin wohnend
  • ἐγ-κατ-οπτρίζομαι
    sich darin spiegeln
  • ἐγ-κατ-ορύσσω
    darin vergraben
  • ἐγ-καττύω
    in die Schuhfehle einnähen
  • ἐγκατ-ώδης
    ες, wie Eingeweide
  • ἐγ-καυλέω
    in den Stengel schießen
  • ἔγ-καυμα
    τό, das Eingebrannte, Brandmal; Brandwunden; Zunder. Bes. = in Wachsfarben eingebranntes Gemälde
  • ἔγ-καυσις
    ἡ, das Einbrennen, bes. von enkaustischen Gemälden. Durchhitzung durch die Sonne
  • ἐγ-καυστής
    ὁ, der Einbrenner, der enkaustische Gemälde verfertigt
  • ἐγ-καυστικός
    ή, όν, zum Einbrennen gehörig; sc. τέχνη, die Kunst, eingebrannte Gemälde zu verfertigen
  • ἔγ-καυστος
    eingebrannt, enkaustisch gemalt; τὸ ἔγκαυστον, diese Art Malerei. Auch = purpurrote Tinte, deren sich die römischen Kaiser zur Unterschrift bedienten
  • ἐγ-καυχάομαι
    sich womit brüsten, prahlen
  • ἔγ-καφος
    ὁ, (ἐγκάπτω), ein Schluck
  • ἐγ-καψι-κίδαλος (ἐγκάπτω)
    Zwiebeln schluckend
  • ἔγ-κειμαι (s. κεῖμαι), 1) darin, darauf liegen; das Auge ἐνέκειτο μετώπῳ, saß auf der Stirn. Als perf. pass. zu ἐντίϑημι, eingesetzt, eingeschoben sein; von Buchstaben. Auf Zustände übertragen, = sich darin befinden. Einem anliegen, a) mit Bitten ihn bedrängen; gew. mit dem Nebenbegriff des Lästigen od. Feindlichen; ἐπεὶ πολὺς συμβεβηκόσιν ἔγκειται, da er so großes Gewicht auf die Ereignisse legt. Ganz versessen auf etwas sein; dah. τὶν ὅλος, in einen verliebt sein. b) Am häufigsten = einen feindlich bedrängen, unablässig u. dicht hinterher verfolgen
  • ἐγ-κείρω ; nur ἐγκεκαρμένῳ κάρᾳ
    mit kahlgeschornem Haupte
  • ἐγ-κέλαδος
    Lärm machend, rauschend
  • ἐγ-κέλευσμα
    τό, u. ἐγ-κέλευμα
    τό, der Zuruf, Befehl
  • ἐγ-κέλευσις
    ἡ, u. ἐγ-κελευσμός
    ὁ, das Befehlen
  • <<< list operone >>>