098 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • δυς-κολαίνω
    unzufrieden, verdrießlich sein; τινί, über etwas; οὔρησις δυσκολαίνουσα, schmerzhaft
  • δυς-κολία
    ἡ, Unzufriedenheit, Verdrießlichkeit; καὶ αὐϑάδεια, das mürrische Wesen; δυςκολίαν ἔχειν, Schwierigkeit haben
  • δυς-κόλλητος
    schlecht geleimt od. verbunden; schwer zu vereinigen
  • δυς-κολό-καμπτος
    καμπή, schwer sich beugend, wendend (von Sangkünsteleien)
  • δυς-κολό-κοιτος
    μέριμνα, hart bettend, d. i. unruhigen Schlaf bereitend
  • δύς-κολος
    schwer zu befriedigen, unzufrieden, mürrisch; oft auch von Sachen: schwierig
  • δύς-κολπος
    γαστήρ, mit unglücklichem Schoße
  • δυς-κόμιστος
    schwer zu tragen
  • δύς-κοπος
    schwer zu zerstoßen
  • δυς-κρᾱής
    ές, schlecht gemischt, d. i. nicht gemäßigt
  • δυς-κρασία
    ἡ, schlechte Mischung; σώματος, der Säfte; von der Luft: schlechte Temperatur, schlechtes Klima
  • δυς-κρατής
    ές, schwer zu beherrschen
  • δυς-κράτητος
    schwer zu besiegen
  • δύς-κρᾱτος
    schlecht gemischt, schlecht temperiert
  • δυς-κρινής
    ές, schwer zu unterscheiden
  • δύς-κριτος
    schwer zu unterscheiden; schwer zu beurteilen; schwer zu entscheiden; adv., δυςκρίτως; ἔχω, ich bin unentschieden; von Krankheiten, mit schwerer, unglücklicher Krisis
  • δύς-κτητος
    schwer zu erwerben
  • δυς-κυβέω
    unglücklich würfeln
  • δυς-κύμαντα
    κακά, gleichsam herangewogt, durch Wogen veranlasst
  • δυς-κωφέω
    sehr taub sein
  • δύς-κωφος
    sehr taub
  • δύς-λεκτος
    schwer, nicht auszusprechen, infandus
  • δύς-λεκτρος
    unglücklich vermählt
  • δυς-λεπής
    ές, schwer abzuschälen
  • δύς-ληπτος
    schwer zu fassen; übertr., schwer zu begreifen
  • δυς-λογέω
    schimpfen
  • δυς-λόγιστος
    eigtl. schwer zu berechnen, unbegreiflich
  • δύς-λοφος
    1) schwer für den Nacken, nackenbeschwerend. 2) den Nacken ungern unters Joch beugend, widerspenstig
  • δύς-λυτος
    unlösbar; ὦμοι, zusammengedrängt
  • δυς-μαθέω
    schwer lernen, verkennen
  • δυς-μαθής
    ές, 1) schwer zu lernen, zu erkennen; ἰδεῖν, unkenntlich. 2) schwer lernend, ungelehrig
  • δυς-μαθία
    ἡ, Ungelehrigkeit
  • δυς-μάλακτος
    schwer zu erweichen
  • δυς-μανής
    ές, nicht dünn
  • δυς-μάραντος
    schwer vergehend
  • δυς-μαρής
    ές, schwierig
  • δυς-μάσσητος
    richtiger δυςμάσητος, schwer zu kauen
  • δυς-μαχέω
    1) unglücklich od. gottlos widerstreiten. 2) heftig gegenkämpfen
  • δύς-μαχος u. δυς-μάχητος
    schwer zu bekämpfen, unbezwinglich; übh. = schwer
  • δυς-μείλικτος
    unversöhnlich
  • δυς-μελ-ῴδητος
    schwer zu modulieren
  • δυς-μεναίνω
    feindlich, übel gesinnt sein; ἐπί τινι, missmütig worüber
  • δυς-μένεια
    ἡ, feindselige Gesinnung, Feindschaft
  • δυς-μενέων
    οντος, feindlich gesinnt
  • δυς-μενής
    ές, feindlich gesinnt, feindselig, feindlich; substantivisch, Feinde
  • δυς-μενικός
    feindselig, feindlich
  • δυς-μετά-βλητος
    schwer zu verändern; schwer zu verdauen
  • δυς-μετά-δοτος
    ungern mitteilend
  • δυς-μετά-θετος
    schwer umzusetzen, umzuändern
  • δυς-μετα-κίνητος
    schwer wegzubewegen
  • δυς-μετά-κλαστος
    schwer zu rühren
  • δυς-μετά-κλητος
    schwer zurückzurufen, umzuändern
  • δυς-μετα-κόμιστος
    schwer wegzutragen, zu ändern
  • δυς-μετά-ληπτος
    schwer anders auszudrücken; καιρία δὲ ἡ λέξις καὶ δυςμετάληπτος· διὸ καὶ ἡ γραῦς τῇ αὐτῇ προϊοῦσα λέξει χρᾶται, d. h. es ist schwer, den Begriff des Wortes durch ein anderes gleichbedeutendes wiederzugeben, das Wort durch ein anderes völlig und genau zu ersetzen
  • δυς-ετά-πειστος
    schwer von einer anderen Meinung zu überzeugen
  • δυς-μετά-πεμπτος
    schwer herbeizuholen
  • δυς-μετά-στρεπτος
    unbeugsam
  • δυς-μετα-χείριστος
    schwer zu handhaben; schwer anzugreifen
  • δυς-μέτρητος
    schwer zu messen; übertr., πέλαγος, schwer zu befahren
  • δυσμή
    ἡ, der Untergang, vom Untergang der Sonne u. der Gestirne. Übertr., βίσυ δυσμαί, das Lebensende
  • δύς-μηνις
    ιος, u. δυς-μηνίτης
    ὁ, heftig grollend
  • δυς-μήνῑτος
    sehr verhaßt
  • δυς-μήτηρ
    ἡ, böse Mutter
  • δυς-μήτης u. δύςμητις
    übles sinnend
  • δυς-μήτωρ
    κότος, Zorn der unglücklichen Mutter
  • δυς-μήχανος
    1) schwer auszuführen, schwierig. 2) der sich nicht zu raten weiß, ratlos
  • δυσμικός
    abendlich, westlich
  • δύς-μικτος
    schwer zu vermischen, zu vereinigen; τινί, mit etwas; πόλις, von einer schwer zugänglichen Bergstadt
  • δυς-μίμητος
    schwer nachzuahmen
  • δυς-μίσητος
    sehr gehasst
  • δυς-μνημόνευτος
    1) schwer im Gedächtnis zu behalten. 2) schwer im Gedächtnis behaltend
  • δυςμόθεν
    von Westen her
  • δυς-μορία
    ἡ, Unglück
  • δύς-μορος
    von unglücklichem Schicksal, unglücklich
  • δυς-μορφία
    ἡ, Hässlichkeit
  • δύς-μορφος
    missgestaltet, hässlich
  • δύς-μουσος
    αὐλός, von den Musen nicht geliebt
  • δυς-νεφής
    ές, sehr umwölkt
  • δυς-νίκητος
    schwer zu besiegen
  • δύς-νιπτος
    schwer wegzuwaschen, zu vertilgen
  • δύς-νιφος
    schneebelastet, schneeig
  • δυς-νοέω
    übel, feindlich gesinnt sein
  • δυς-νόητος
    schwer einzusehen zu begreifen
  • δύς-νοια
    ἡ, das Übelwollen, die Abgeneigtheit
  • δυς-νομία
    ἡ, Gesetzlosigkeit, schlechte Gesetzgebung
  • δύς-νομος
    gesetzwidrig
  • δύς-νοος
    übel gesinnt, abgeneigt
  • δύς-νοστος
    νόστος, unglückliche Heimkehr
  • δυς-νύμφευτος
    χϑών, unglücklich vermählt, von der Graberde, die die Asche aufnimmt
  • δύς-νυμφος
    als Braut unglücklich
  • δύς-ξενος
    ungastlich
  • δυς-ξήραντος
    schwer zu trocknen
  • δυς-ξύμ-βλητος
    1) schwer zu vereinigen. 2) schwer zu erraten, unverständlich
  • δυς-ξύμ-βολος
    mit dem schwer zu verkehren ist
  • δυς-ξύν-ετος
    schwer zu verstehen
  • δυς-ξύν-θετος
    schwer zusammenzusetzen
  • δύς-ογκος
    lästig
  • δυς-όδευτος
    schwer zu passieren
  • δυς-οδέω
    schlechten Weg haben, schlecht marschieren
  • δυς-οδία
    ἡ, schlechter Weg übertr.; δυςοδίαν τῷ λόγῳ παρέχειν, Schwierigkeiten verursachen
  • δυς-οδο-παίπαλος
    durch Felsen unwegsam
  • δύς-οδος
    unwegsam, schwer zu passieren
  • δυς-οίζω
    sehr betrübt sein, jammern; μηδὲν δυςοίζου πολεμίους δρᾶσαι τάδε, fürchte nicht
  • δυς-οίκητος
    unwohnlich
  • δυς-οικο-νόμητος
    schwer zu verdauen
  • δύς-οικος
    schlecht zum Wohnen
  • δύς-οικτος
    sehr bemitleidenswert
  • δύς-οινος
    schlechten Wein hervorbringend
  • δύς-οιστος
    unerträglich
  • δυς-οιωνέω
    Worte von böser Vorbedeutung sprechen
  • δυς-οιωνισμός ὁ
    unglückliche Vorbedeutung
  • δυς-οιωνιστικός u. δυς-οιωνιστός
    von unglücklicher Vorbedeutung
  • δύς-οκνος
    sehr zögernd, ungern
  • δυς-όλισθος
    schwer hinabgleitend
  • δύς-ομβρα βέλη
    widrige Regengüsse
  • δυς-ομιλητος u. δυς-όμῑλος
    schwer umgänglich; deren Gemeinschaft Unheil bringt
  • δυς-όμματος
    blind, die Toten
  • δυς-όμοιος
    unähnlich
  • δυς-όνειρος
    böse Träume habend; böse Träume erregend
  • δύς-οπτος
    schwer zu sehen, dunkel; τὸ δ. τῆς ἡμέρας, die Dunkelheit
  • δυς-ορᾱσία
    ἡ, das Schwersehen
  • δυς-όρᾱτος
    übel anzusehen, gräulich
  • δυς-οργησία
    ἡ, Jähzorn
  • δυς-όργητος
    jähzornig, sehr zornig
  • δύς-οργος
    jähzornig
  • δυς-όρεκτος
    übel strebend oder übel erregt
  • δυς-όριστος
    schwer zu begrenzen, zu bestimmen
  • δυς-ορκέω
    falsch schwören
  • δυς-όρμιστος
    schlecht zum Anlanden
  • δύς-ορμος
    schlecht zum Anlanden. Auch πνοαί im Hafen: zurückhaltende Winde. Übertr., τὰ δύςορμα, unwegsame Stellen, wo man nicht gut fußen kann
  • δύς-ορνις
    ῑϑος, mit ungünstiger Vorbedeutung; ξυναυλία δορός, unglücklich; unter unglücklichen Auspizien
  • δυς-όρφναιος
    sehr finster
  • δυς-οσμία
    ἡ, hässlicher Geruch, Gestank
  • δύς-οσμος
    1) übel riechend. 2) schwer auszuwittern; auch = die Witterung erschwerend. 3) schwer riechend
  • δυς-ούλωτος
    schwer vernarbend
  • δυς-ουρέω
    am Harnzwang leiden
  • δυς-ουρία
    ἡ, u. δυς-ουρίᾱσις
    ἡ, Harnzwang
  • δυς-ουρικός
    ή, όν, zum Harnzwang gehörig
  • δυς-ούριστον
    unglücklich von günstigem Winde (οὖρος) herbeigeführt; unheilbar
  • δυς-όφθαλμον
    αἶσχος, hässlich anzusehen
  • δυς-πάθεια
    ἡ, 1) das Schwerleiden. 2) Unempfindlichkeit, Festigkeit gegen das Leid; übh. = Festigkeit, z. B. eines Brustharnisches
  • δυς-παθέω
    schwer, heftig leiden; bes. = ungeduldig sein im Leid
  • δυς-παθής
    ές, 1) schwer leidend; bes. ungeduldig im Leid. 2) unempfindlich gegen Leiden, abgehärtet
  • δυς-παίπαλος
    sehr schroff und zackig, steil; rauh, borstig
  • δύς-παις παῖς
    Unglückskind
  • δυς-πάλαιστος
    schwer zu bekämpfen, unbezwinglich
  • δυς-πάλαμος (παλάμη)
    1) wer sich nicht zu helfen weiß, ratlos. 2) der sich auf schlimme Kunstgriffe versteht; aber = heillos
  • δυς-παλής
    ές, wogegen schwer zu ringen ist; übh. = schwierig; ῥίζαι, wogegen man sich schwer schützen kann
  • δυςπαρά-βλητος
    unvergleichlich
  • δυς-παρα-βοήθητος
    dem schwer zu helfen ist
  • δυς-παρά-βουλοι
    φρένες, schwer abzuraten
  • δυς-παρά-γραφος
    schwer zu begrenzen, zu bestimmen
  • δυς-παρ-άγωγος
    schwer zu verleiten, zu verführen
  • δυς-παρά-δεκτος
    1) schwer annehmend; -κτως ἔχειν καὶ ϑαυμάζειν, schwer glauben wollen. 2) Pass., schwer anzunehmen
  • δυς-παρά-θελκτος
    schwer zu besänftigen
  • δυς-παρ-αίτητος
    schwer zu erbitten, zu beschwichtigen
  • δυς-παρά-κλητος
    schwer zu besänftigen
  • δυς-παρ-ακολούθητος
    1) dem man schwer folgen kann, schwer zu begreifen. 2) schwer folgend, begreifend
  • δυς-παρα-κόμιστος
    schwer fortzuschaffen; πλοῦς, schwierig
  • δυς-παρα-μύθητος
    schwer zu trösten; schwer zu beruhigen, zu stillen
  • δυς-παρά-πειστος
    schwer zu überreden
  • δυς-παρά-πλευστος u. δυς-παρά-πλους
    wo man schwer vorbeischiffen kann
  • δυς-παρα-ποίητος
    schwer nachzumachen
  • δυς-παρα-τήρητος
    schwer zu beobachten
  • δυς-παρά-τρεπτος
    schwer zu verleiten, zu bestechen
  • δυς-πάρ-ευνον λέκτρον
    unglücklich neben einander gebettet, d. i. unglückliche Ehe
  • δυς-παρ-ηγόρητος u. δυς-παρ-ήγορος
    schwer zu trösten
  • δυς-πάρθενος
    unglückliche Jungfrau
  • Δύς-παρις
    ιδος, Unglücks-Paris
  • δυς-πάρ-ιτος
    woran schwer vorbei zu gehen ist
  • δυς-πάρ-οδος
    schwer zugänglich
  • δυς-πάτητος
    schwer zu betreten
  • δύς-παυστος
    schwer zu stillen
  • δυς-πείθεια
    ἡ, Ungehorsam
  • δυς-πειθέω
    ungehorsam sein
  • δυς-πειθής
    ές, 1) schwer zu überzeugen. 2) schwer gehorchend, widerspenstig; von Jagdhunden; δυςπειϑῶς ἔχειν πρός τι, etwas nicht glauben wollen
  • δυς-πειρία
    ἡ (πεῖρα), die Schwierigkeit des Versuchens u. durch Versuche eine Sache kennen zu lernen
  • δύς-πειστος
    1) schwer zu überreden. 2) ungehorsam
  • δυς-πέλαστος
    unnahbar
  • δύς-πεμπτος
    schwer fortzuschicken
  • δυς-πέμφελος
    schwierig; eigentlich = schwer zu beschicken, zu besorgen; oder eigentlich = bewölkt, stürmisch
  • δυς-πένθερα
    ϑεσμά, des bösen Schwiegervaters
  • δυς-πενθέω
    sehr trauern
  • δυς-πενθής
    ές, 1) sehr trauernd, sehr traurig. 2) sehr betrauert
  • δυς-πέπαντος schwer, langsam reisend
  • δυς-πεπτέω
    schwer verdauen
  • δύς-πεπτος
    1) schwer zu verdauen. 2) unreif; γόνος, vom nicht ausgebrüteten Ei
  • δυς-πέρᾱτος u. δυς-περαίωτος
    schwer zu überschreiten, zu passieren; übertr., αἰών, ein mühselig durchzubringendes Leben
  • δυς-περι-άγωγος
    schwer herumzuführen
  • δυς-περι-γένητος
    schwer zu überwinden
  • δυς-περι-κάθαρτος
    schwer zu reinigen
  • δυς-περί-κτητος
    der nicht leicht etwas erübrigt, arm
  • δυς-περί-ληπτος
    schwer zu umfassen; πόλις τοῖς ἐναντίοις, welche die Feinde schwer von allen Seiten umgeben können; auch = schwer zu begreifen
  • δυς-περι-νόητος
    schwer zu begreifen
  • δυς-περι-όδευτος
    schwer zu umgehen, unendlich
  • δυς-περι-όριστος
    schwer zu bestimmen
  • δυς-περί-τρεπτος
    schwer umzustoßen
  • δυς-περί-ψυκτος
    schwer abzukühlen
  • δυς-πετέω
    unzufrieden, unglücklich sein
  • δυς-πέτημα
    τό, Unglücksfall
  • <<< list operone >>>