053 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἀργυρό-παστος
    silbergestickt
  • ἀργυρό-πεζα
    ἀργυρό-πεζος
    silberfüßig, d. i. mit schönen, weißen Füßen, Epitheton der Thetis; Aphrodite; Artemis
  • ἀργυρό-πηχυς
    silberarmig
  • ἀργυρο-ποιός
    Silberarbeiter
  • ἀργυρό-πους
    silberfüßig
  • ἀργυρο-πράκτης
    Geldeintreiber, coactor
  • ἀργυρο-πρακτικός
    zum Geldeintreiben gehörig
  • ἀργυρό-ριζοι
    mit silberner Wurzel; wegen des silberhaltigen Sandbodens
  • ἀργυροῤ-ῥύτας Ἕβρος
    Silber führend
  • ἄργυρος
    (eigtl. das weiß strahlende), 1) Silber; im Ggstz von ἀργύριον, ungeprägtes, unbearbeitetes; ἀργ. χυτός, Quecksilber; κοῖλος, Silbergerät. 2) Geld, Vermögen
  • ἀργυρο-στερής
    Silber, Geld raubend
  • ἀργυρο-ταμίας
    Behörde beim Steuerwesen in Athen unter den Kaisern
  • ἀργυρό-τοιχος
    mit silbernen Wänden
  • ἀργυρό-τοξος
    mit silbernem Bogen, Epitheton des Apollo
  • ἀργυρο-τρόφημα
    eine Speise, blanc manger
  • ἀργυρο-φάλαρος
    mit silbernem Pferdeschmuck
  • ἀργυρο-φεγγής
    , silberglänzend
  • ἀργυρό-φλεψ
    mit Silberadern
  • ἀργυρο-φύλαξ
    Silber-, Geldwächter
  • ἀργυρο-χάλῑνος
    mit silbernem Zaum
  • ἀργυρο-χοέω
    Silber schmelzen, gießen
  • ἀργυρο-χόος
    Silberschmelzer, -gießer
  • ἀργυρόω
    versilbern; mit Geld bezahlt werden
  • ἀργυρ-ώδης
    silberhaltig
  • ἀργύρωμα
    Silbergeschirr
  • ἀργυρ-ώνητος
    für Geld gekauft; bes. ein erkaufter Sklave
  • ἀργύφεος
    ἀργυφής
    silberglänzend
  • ἄργυφος
    silberglänzend
  • ἄρδα
    Schmutz, Unreinigkeit
  • ἀρδαλόω
    beflecken, vermischen; trübe machen
  • ἀρδάνιον
    das Wassergefäß, a) zum Tränken des Viehes. b) zum Besprengen
  • ἀρδεία
    das Benetzen, Besprengen
  • ἀρδέτας
    unter die Ardeten eingeschrieben, die eine Bürgerabteilung gewesen u. von ἄρδις genannt sein sollen.
  • ἄρδευσις
    ἄρδευμα
    die Bewässerung
  • ἀρδευτής
    der Begießer, Wässerer
  • ἀρδευτός
    bewässert
  • ἀρδεύω
    bewässern
  • ἄρδην
    in die Höhe gehoben; vom Grunde aus, gänzlich
  • ἄρδις
    Pfeilspitze, Stachel
  • ἀρδμός
    Bewässerung, Tränke
  • ἄρδω
    1) benetzen, anfeuchten; tränken (vom Vieh); trinken. 2) übh. laben, erquicken; vermehren; pflegen
  • ἀρειά
    Drohung
  • ἀρει-θύσανος
    eigtl. Troddel des Ares, ein versuchter, tapferer Kriegsmann, etwa: Degenknopf
  • ἀρει-μανής
    ἀρει-μάνιος
    in kriegerischer Wut, tapfer
  • ἀρει-μανιότης
    kühner Kriegsmut
  • ἀρειο-παγίτης
    Areopagit, Richter im Gerichtshof des Areopags, die att. Form ist ἀρεοπαγίτης
  • ἀρειο-παγῑτικός
    zum Areopag gehörig
  • ἄρειος
    den Ares betreffend, ihm geweiht, kriegerisch
  • Ἄρειος
    der Areshügel, der Akropolis von Athen gegenüber; davon hat der höchste peinliche Gerichtshof in Athen, Areopag seinen Namen, weil er auf ihm seine Sitzungen hielt; εἰς τὸν Ἄρειον πάγον ἀναβῆναι, Mitglied des Ar. werden
  • ἀρειό-τολμος
    kühn wie Ares
  • ἀρεί-φατος
    vom Ares od. im Kriege getötet
  • ἀρείων
    ἄρειον (verwandt ἀρι-, ἀρετή, Ἄρης, welcher Eigenname ursprünglich »der Gute« bedeutet, euphemistisch, wie Εὐμενίδες die Erinyen; denn Ares war ursprünglich ein Gott des Todes), von Helden: stärker, mutiger, tapferer
  • ἄ-ρεκτος
    unvollendet, ungetan
  • ἀρεσκεία
    gefälliges, schmeichelndes Wesen, meist tadelnd: Gefallsucht, Kriecherei; Selbstgefälligkeit
  • ἀρέσκευμα
    Schmeichelei
  • ἀρεσκευτικός
    schmeichlerisch
  • ἀρεσκεύομαι
    sich schmeichlerisch betragen, meist tadelnd, von kriechender Schmeichelei; τινά, jemanden durch Schmeicheleien sich geneigt machen
  • ἀρεσκόντως
    gefällig; genug
  • ἄρεσκος
    schmeichlerisch
  • ἀρέσκω
    befriedigen; wohlgefällig machen; pass., wohlgefällig werden, gefallen; τὰ ἀρέσκοντα, bes. Lehrsätze der Philosophen
  • ἀρεστήρ
    ein Opferkuchen zur Sühnung eines Gottes
  • ἀρεστήριος
    versöhnend, ϑυσίαι, Sühnopfer
  • ἀρεστός
    beliebt, angenehm; zugetan; τὸ ἀρεστόν, Beschluß
  • ἀρετᾱ-λογία
    Possenreißerei
  • ἀρετᾱ-λόγος
    Tugendschwätzer, Philosophen, die bei den Römern eine Art Possenreißer, wie später die Hofnarren bildeten, meist Cyniker od. Stoiker
  • ἀρετάω
    taugen
  • ἀρετή
    Tugend, nicht im christl., sondern im Griech. Sinne; Vortrefflichkeit, Güte, Vorzug (von Geist u. Leib); Vorzüglichkeit, Trefflichkeit; Schönheit. Bei den Att. wird aber die moralische Bedeutung, Tugend, vorherrschend, u. bleibt es bei den Spätern; bes. Tüchtigkeit des Sinnes u. des Handelns vereinigt. Dah. geistiger Vorzug, ἀρεταί, vortreffliche Eigenschaften übh.; Plat. spricht auch von ἀρετὴ τεκτονική, πολιτική, Kunst u. Fertigkeit; Auszeichnung
  • ἀρετόομαι
    gedeihen
  • ἀρηγοσύνη
    Hllfe, Beistand
  • ἀρήγω
    helfen, beistehen; Hilfe im Kriege
  • ἀρηγών
    Helfer, Helferin
  • ἀρηΐ-θοος
    kampfesschnell
  • ἀρηϊ-κτάμενος
    vom Ares getötet
  • ἀρηΐ-φθογγος
    kriegerisch tönend
  • ἀρηΐ-φθορος
    im Kriege getötet
  • ἀρηΐ-φιλος
    dem Ares lieb
  • ἀρημένος
    gequält, gedrückt
  • ἀρήν
    das männliche Schaf, der Widder; Lamm, ohne Unterschied des Geschlechts; junge Schößlinge
  • ἄρηξις
    Hilfe, Beistand
  • ἄρηρα
    anschließend, passend, fest
  • Ἄρης
    Ares, oft appellativisch für Krieg, Mord; λιϑόλευστος. Steinigungstod; von Seuchen; kriegerischer Mut
  • ἀρητήρ
    der Beter, d. i. Priester
  • ἀρητήριον
    Ort zum Beten
  • ἀρητύω
    schöpfen
  • ἀρθμέω
    zusammenfügen, verbinden; pass. einträchtig sein
  • ἄρθμιος
    verbunden, befreundet; τὰ ἄρϑμια, friedliche Verhältnisse, Eintracht
  • ἀρθμός
    Verbindung, Freundschaft
  • ἀρθρ-εμ-βολέω
    Glieder einrenken
  • ἀρθρ-εμ-βόλησις
    das Einrenken eines Gliedes
  • ἀρθρ-έμ-βολος
    zum Einrenken, sc. ὄργανα, Werkzeuge zum Gliedereinrenken, auch zum Foltern
  • ἀρθρικός
    die Glieder betreffend
  • ἀρθρῑτικός (die Gelenke betreffend), gichtisch krank
  • ἀρθρίτης
    zu den Gliedern gehörend
  • ἀρθρῖτις
    sc. νόσος, Gliederkrankheit, Gicht
  • ἀρθρο-κήδεις
    πόνοι, Glieder verzehrend
  • ἄρθρον
    das An-, Eingefügte, Gelenk, Glied. Bei Gramm. der Artikel
  • ἀρθρο-πέδη
    Gliederband, Fessel
  • ἀρθρόω
    durch Gelenke verbinden, gliedern; φωνήν, artikulirte Laute hervorbringen; anfügen
  • ἀρθρ-ώδης
    gliederartig, kräftig
  • ἄρθρωσις
    Vergliederung
  • ἀρι-
    untrennbares Präfixum der Nomina, den Begriff des Wortes verstärkend: sehr
  • ἀρία
    eine Eichenart; auch ein Strauch, pyrusaria
  • ἀρι-βάσκανος
    sehr neidisch
  • ἀ-ριγής
    nicht frierend
  • ἀρι-γνώς
    sehr bekannt, berühmt
  • ἀρί-γνωτος
    leicht kenntlich; in höhnendem Sinne
  • ἀρι-δάκρυος
    ἀρί-δακρυς
    ἀρι-δάκρῡτος
    sehr tränenreich
  • ἀρι-δείκετος
    sehr gezeigt, ausgezeichnet
  • ἀρί-δηλος
    sehr deutlich, offenbar
  • ἀρί-ζηλος
    1) = ἀρίδηλος, sehr deutlich. 2) sehr beneidet, beneidenswert, glücklich
  • ἀρι-ζήλωτος
    sehr beneidet, d. i. sehr glücklich
  • ἀρι-ήκοος
    1) sehr hörbar, sehr berühmt. 2) leicht hörend, gehorsam
  • ἀριηρής
    schwer
  • ἀριθμέω
    zählen; rechnen
  • ἀρίθμημα
    die Zahl
  • ἀρίθμησις
    das Zählen, Aufzählen
  • ἀριθμητής
    der Rechner
  • ἀριθμητικός
    zum Zählen, Rechnen gehörig, geschickt, es verstehend; sc. τέχνη, die Rechenkunst
  • ἀριθμητός
    ἀρίθμιος
    gezahlt, zählbar; dah. = wenig, gering
  • ἀριθμός
    1) das Aneinandergefügte, Menge, Zahl; das Zahlensystem; die Zahlenkunst. 2) Zählung. 3) Vollzähligkeit; ὁ πᾶς ἀρ., die Gesammtsumme. 4) Zahl, im Ggstz des inneren Gehaltes; dah. auch ein Mensch ohne Wert: eine Null
  • ἀριθμοστός
    Diophant
  • ἀρι-κύμων
    oft schwanger
  • ἀρί-μηλον
    eine Apfelart
  • ἄ-ρῑν
    ἄρις
    ἄ-ρῑνος
    ohne Nase, d. i. ohne Spürkraft
  • ἀρί-πικρος
    sehr bitter
  • ἀρι-πρέπεια
    Stattlichkeit, Herrlichkeit
  • ἀρι-πρεπής
    hervorragend, ausgezeichnet, schön
  • ἀρίς
    ein Werkzeug der Zimmerleute, wohl nach Art der großen Bohrer, wofür auch spricht, daß sie mit einem Riemen gezogen werden, der selbst auch ἀρίς heißt
  • ἀρίσαρον
    eine kleinere Art von ἄρον, Natterwurz
  • ἀρί-σημος
    sehr deutlich, offenkundig
  • ἀρισθ-άρματον γέρας
    der Ehrenpreis des besten Wagens, der im Wettlauf siegt
  • ἀρι-σκύδης
    sehr zornig
  • ἀρίστ-αθλος
    Ἡρακλῆς, der Sieger im Kampfe
  • ἀρίστ-αρχος
    der beste Herrscher
  • ἀριστ-αρχέω
    am besten herrschen
  • ἀρι-στάφυλος
    traubenreich
  • ἀριστάω
    frühstücken; übh. essen
  • ἀριστεία
    ausgezeichnete Heldentat, die den Siegepreis erhält. In der Ilias sind die Rhapsodien ἀριστεία Διομήδους, Ἀγαμέμνονος, Μενελάου überschrieben
  • ἀριστεῖον
    der Preis des ersten Siegers, Lohn der Tapferkeit
  • ἀριστερεύω
    die Linke brauchen, links sein
  • ἀριστερο-ζυγής
    sc. ἵππος, das linke Leinpferd neben dem Joche
  • ἀριστερο-μάχος
    mit der Linken streitend
  • ἀριστερός
    links, compar. zu ἄριστος, wobei ἀριστερός »besser« heißt; euphemistische Bezeichnung der linken Seite, welche dem Griechen als die unglückliche galt
  • ἀριστερο-στάτης
    zur Linken stehend, Anführer des linken Halbchors
  • ἀριστερό-χειρ
    linkhändig, der nur die linke Hand braucht
  • ἀριστεύς
    der Beste; meist Bezeichnung der Fürsten, Vornehmen; die in sittlicher Beziehung Besten
  • ἀριστευτικός
    sich auszeichnend, wacker, tapfer
  • ἀριστεύω
    ein ἀριστεύς sein, sich auszeichnen, bes. durch Tapferkeit
  • ἀριστητής
    der Frühstückende; der Esser
  • ἀριστητικός
    der zu frühstücken pflegt
  • ἀριστίζω
    mit einem Frühstück bewirten; frühstücken
  • ἀριστίνδην
    nach der Güte der Herkunft, nach dem Adel des Geschlechts
  • ἀριστό-βιος
    am besten, tugendhaft lebend
  • ἀριστό-βουλος
    am besten ratend, ἀριστοβούλη Beiname der Artemis
  • ἀριστο-γένεθλος
    sehr fruchtbar (am besten Pflanzen erzeugend)
  • ἀριστο-γόνος
    die trefflichsten Kinder gebärend
  • ἀριστό-δειπνον
    Mittagabendmahlzeit
  • ἀριστο-επέω
    am besten reden
  • ἀριστο-επής
    am besten redend
  • ἀριστο-κράτεια
    die Herrschaft der Vornehmsten, Edelsten, Aristokratie; eine Staatsverfassung, in der die Besten, Tugendhaftesten herrschen
  • ἀριστο-κρατέομαι
    von den Vornehmsten regiert werden, eine aristokratische Verfassung haben
  • ἀριστο-κρατικός
    zur Herrschaft der Vornehmen gehörig, der Aristokratie geneigt
  • ἀριστο-λόγημα
    die beste Rede?
  • ἀριστο-λοχία
    ein die Geburt beförderndes Kraut, Osterlugei, aristolochia
  • ἀριστό-μαντις
    am besten wahrsagend
  • ἀριστό-μαχος
    am besten kämpfend, Ἡρακλῆς
  • ἄριστον
    Frühstück
  • ἀριστό-νῑκον
    den schönsten Sieg verleihend
  • ἀριστό-νοος
    von der besten Sinnesart
  • ἀριστο-ποιέω
    ein Frühstück bereiten; frühstücken
  • ἀριστο-πολιτεία
    die Eigenschaft eines trefflichen Bürgers
  • ἀριστο-πονεύς
    der beste Arbeiter
  • ἀριστο-πόνος
    am besten arbeitend
  • ἀριστο-πόσεια νύμφη
    die beste Gattin
  • ἄριστος
    superlat. zu ἀγαϑός, der Beste; bes. Bezeichnung der tapfersten Helden, der Vornehmen, Fürsten; von Weibern; von Tieren
  • ἀριστο-σαλπιγκταί
    die besten Trompeter
  • ἀριστο-τέχνης
    der beste Künstler
  • ἀριστο-τόκεια
    ἀριστο-τόκος
    die trefflichsten Kinder gebärend
  • ἀριστο-φόνος
    Helden tötend
  • ἀριστο-φυής
    von der besten Natur
  • ἀριστό-χειρ ἀγών
    ein Kampf, in dem die beste Faust entscheidet
  • ἀριστ-ώδῑν
    die trefflichsten gebärend
  • ἀρι-σφαλής
    wo man leicht ausgleitet, trüglich
  • ἀρι-φραδής
    1) sehr deutlich. 2) τοῖχοι, sehr erhellt. 3) ἀνήρ., leicht erkennend, klug
  • ἀρί-φρων
    sehr verständig
  • ἀριχάομαι
    = ἀναῤῥιχάομαι, von den Bienen
  • ἀρκάλη
    auch ἀρκάνη
    das Holz, woran die Fäden des Aufzugs befestigt sind
  • ἄρκειος
    = ἄρκτειος, vom Bären
  • ἀρκεσί-γυιος
    gliederstärkend
  • ἄρκεσις
    Hilfe, Beistand
  • ἀρκετός
    hinreichend
  • ἀρκεύθινος
    von Wachholder gemacht
  • ἀρκευθίς
    Wachholderbeere
  • ἄρκευθος
    Wachholderbeerstrauch, iuniperus
  • ἀρκέω
    eigtl. tüchtig, stark sein, 1) abwehren, abhalten. 2) beistehen, helfen, nützen; schützen. 3) stark, vermögend sein, ausreichen. Gew. impers. ἀρκεῖ, es genügt, reicht hin. Part. ἀρκῶν, hinreichend; pass., womit zufrieden sein, sich mit etwas begnügen
  • ἄρκηλος
    das Junge der πάρδαλις, od. ein besonderes Tier
  • ἄρκιος
    worauf man sich verlassen kann, sicher; vermögend, genügend; τὰ ἄρκια, Heilmittel
  • ἄρκος
    Bär, Bärin
  • ἄρκος
    Heilmittel; Mittel gegen den Biss der Zähne
  • ἀρκούντως
    hinreichend, zur Genüge
  • <<< list operone >>>