044 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἀπο-βάπτω
    untertauchen
  • ἀπό-βασις
    1) das Herabsteigen, bes. aus dem Schiffe, Landung. 2) der Abzug. 3) der Ausgang
  • ἀπο-βαστάζω
    wegtragen
  • ἀπο-βατήριος
    zur Landung gehörig, Ζεύς, Beschützer der Landung
  • ἀπο-βάτης
    der Absteiger; der im Wettkampf von dem Pferde od. Wagen herab- u. wieder hinaufspringt; Titel von Komödien des Alexis u. Diphil
  • ἀπ-ο-βελίζω
    vom Bratspieß herunternehmen
  • ἀπο-βηματίζω
    von seiner Stufe, seinem Range herunterwerfen
  • ἀπο-βήσσω
    aushusten
  • ἀπο-βιάζομαι
    mit Gewalt fortdrängen; gewalttätig verfahren
  • ἀπο-βιβάζω
    aussteigen lassen, bes. vom Schiffe ans Land setzen; übersetzen
  • ἀπο-βιβασμός
    das Heraustragen. Ausladen
  • ἀπο-βιβρώσκω
    abessen, verzehren
  • ἀπο-βιόω
    ableben, sterben
  • ἀπο-βίωσις
    das Ableben
  • ἀπο-βλάπτω
    beschädigen. Pass. τινός, Schaden an etwas leiden, es verlieren
  • ἀπο-βλαστάνω
    hervorsprossen
  • ἀπο-βλάστημα
    Sprößling, Abkömmling
  • ἀπο-βλάστησις
    das Hervorsprossen, Abstammen
  • ἀπό-βλεμμα
    Hinblick, Rückblick
  • ἀπό-βλεπτος
    worauf man hinblickt, bewundernswert
  • ἀπο-βλέπω
    seine Blicke auf etwas richten, hinansehen; dah. a) berücksichtigen, beachten. b) bewundern
  • ἀπό-βλημα
    Wegwurf
  • ἀπο-βλητικός
    zum Wegwerfen, Verlieren
  • ἀπό-βλητος
    weggeworfen; verwerflich, verächtlich
  • ἀπο-βλίττω
    auszeideln, den Honig aus den Bienenstöcken ausschneiden
  • ἀπο-βλύζω
    ἀπο-βλύω
    wegsprudeln, wegspeien
  • ἀπο-βλώσκω
    weggehen
  • ἀπο-βολεύς
    der Wegwerfer
  • ἀπο-βολή
    1) das Wegwerfen. 2) Verlust; Ggstz λήψεις
  • ἀπο-βολιμαῖος
    1) der wegzuwerfen pflegt. 2) was gewöhnl. weggeworfen wird
  • ἀπο-βόσκομαι
    abweiden, abfressen
  • ἀπο-βου-κολέω
    eigtl. Vieh von der Herde sich verirren lassen u. es dadurch verlieren; übertr. auf der Jagd herumschweifen; weggelockt u. verführt werden; seine Leidenschaft ein wenig besänftigen; übh. durch Sinnentrug lindern, besänftigen
  • ἀπο-βου-κόλημα
    Verführung, Täuschung
  • ἀπο-βράζω
    1) aussprudeln, auswerfen. 2) zu kochen u. zu schäumen nachlassen
  • ἀπό-βρασμα
    Schaum, Auswurf; Kleie
  • ἀπο-βρασμός
    das Hervorsprudeln
  • ἀπό-βρεγμα
    Aufguß, Abguß
  • ἀπο-βρέχω
    in einen Aufguß einweichen; eintauchen
  • ἀπο-βρίζω
    ausschlafen
  • ἀπο-βρίθω
    durch seine Schwere herausdrücken?
  • ἀπο-βροχή
    das Destillieren durch einen Aufguß
  • ἀπο-βροχθίζω
    verschlucken
  • ἀπο-βροχίζω
    ab-, zuschnüren; bei Chirurg. Gefäße unterbinden
  • ἀπο-βρύκω
    abbeißen
  • ἀπό-βρωμα
    das An-, Abgefressene
  • ἀπο-βύω
    gänzlich verstopfen
  • ἀπο-βώμιος
    ἀπό-βωμος
    fern vom Altare, gottlos, Κύκλωψ
  • ἀπό-γαιος
    vom Lande her kommend; τὸ ἀπόγαιον, 1) ein Tau, das Schiff am Lande festzubinden. 2) sc. διάστημα, die größte Erdferne der Planeten
  • ἀπο-γαιόω
    in Erde, Land verwandeln
  • ἀπο-γαλακτίζω
    von der Muttermilch entwöhnen
  • ἀπο-γαλακτισμός
    das Entwöhnen von der Muttermilch
  • ἀπο-γαλακτόω
    in Milch verwandeln
  • ἀπο-γαληνιάομαι od. ἀπογαληνιόομαι
    ruhig werden (vom Meere)
  • ἀπο-γεία
    Landwind
  • ἀπό-γειος = ἀπόγαιος, 1) vom Lande her, vom Winde. 2) fern der Erde, in der Erdferne (vom Monde gesagt). 3) τὰ ἀπόγεια, die Schiffstaue
  • ἀπο-γεισόω od. ἀπογεισσόω
    mit einem vorspringenden Gesims od. Wetterdach versehen. Pass., weit vorstehen
  • ἀπο-γείσωμα
    Wetterdach, Vorsprung
  • ἀπο-γεμίζω
    entladen
  • ἀπο-γέμω
    entlasten, entladen
  • ἀπο-γεννάω
    daraus erzeugen, hervorbringen
  • ἀπο-γέννημα
    ἀπο-γέννησις
    das woraus Erzeugte
  • ἀπο-γεύω
    davon kosten lassen, was auch intrans. sein kann
  • ἀπο-γεφῡρόω
    mit Dämmen gegen den Fluß schützen, abdämmen
  • ἀπο-γηράσκω
    veralten, absterben
  • ἀπο-γηράω
    veralten, absterben; vor Alter absterben
  • ἀπο-γίγνομαι
    1) fern, abwesend sein; Ggstz παραγίγνεσϑαι. 2) sich entfernen, weggehen, Ggstz προςγίγνομαι; umkommen, sterben
  • ἀπο-γιγνώσκω
    ἀπογινώσκω
    1) nicht anerkennen, verwerfen. Daher a) vom Richter: lossprechen, Ggstz καταγιγνώσκειν. b) etwas aufgeben; an etwas verzweifeln
  • ἀπ-ογκέω
    an Masse abnehmen
  • ἀπ-ογκόω
    aufschwellen machen
  • ἀπο-γλαυκόομαι
    einen Schaden (γλαύκωμα) am Auge bekommen; ὁ ἀπεγλαυκωμένος heißt eine Komödie des Alex., der Glaukos Gewordene
  • ἀπο-γλαύκωσις
    das Entstehen eines γλαύκωμα auf dem Auge
  • ἀπό-γλουτος
    ohne starke Hinterbacken
  • ἀπο-γλυκαίνω
    versüßen
  • ἀπο-γλυφή
    abgeschälte Stelle
  • ἀπο-γλύφω
    abkratzen, abschälen
  • ἀπο-γλωττίζω
    der Zunge od. Sprache berauben, stumm machen
  • ἀπό-γνοια
    Verzweiflung
  • ἀπο-γνώμων
    der die Zähne, an denen man das Alter erkennen kann, verloren hat
  • ἀπο-γνωσι-μαχέω
    eine Meinung bekämpfen
  • ἀπό-γνωσις
    = ἀπόγνοια, πραγμάτων; βίου, Entschluß, sich das Leben zu nehmen
  • ἀπο-γνώστης
    der Verzweifelnde
  • ἀπο-γομέω od. ἀπογομόω
    entladen
  • ἀπο-γομφόω
    durch Ausziehen der Nägel od. Pflöcke auseinander nehmen
  • ἀπο-γονή
    Nachkommenschaft
  • ἀπό-γονος
    abstammend; herkommend von etwas; ὁ, der Nachkomme; bes. Enkel
  • ἀπο-γραφεύς
    der Aufschreiber; auch eine Art Einnehmer
  • ἀπο-γραφή
    1) das Aufschreiben, Eintragen in öffentliche Listen; u. diese selbst, bes. Vermögenkataster u. Steuerlisten; Schuldregister. 2) Klage wegen widerrechtlichen Besitzes von Staatseigentum, Antrag auf Konfiskation; u. die Konfiskation selbst als Aufzeichnung unter die Staatsgüter
  • ἀπό-γραφον
    Abschrift
  • ἀπό-γραφος
    abgeschrieben
  • ἀπο-γράφω
    1) etwas abschreiben, abzeichnen. 2) bes. ein Verzeichnis, Register anlegen; aufzeichnen lassen; für sich aufzeichnen; vom Vermögen ein Inventarium aufnehmen; bes. das Vermögen aufzeichnen, um es zu konfiszieren; vom Zensus. Von Soldaten. 3) in öffentlicher Klage, anklagen; vom Gerichtsvorstand; pass. angeklagt werden
  • ἀπο-γυιόω
    lähmen, entkräften
  • ἀπο-γυμνάζω
    üben; sich tüchtig üben
  • ἀπο-γυμνόω
    entblößen; von Waffen: also entwaffnen; von Kleidern; sich entblößen
  • ἀπο-γύμνωσις
    die Entblößung
  • ἀπο-γυναικόω
    verweichlichen
  • ἀπο-γυναίκωσις
    die Verweichlichung
  • ἀπο-γωνιόω
    winklig machen. Pass., winklig, eckig werden
  • ἀπο-δαίρω
    durchgerben, prügeln
  • ἀπο-δαίω
    1) abteilen, j-m etwas von einer Sache zuteilen. 2) abteilen, einen Teil absondern
  • ἀπο-δάκνω
    anbeißen
  • ἀπο-δακρῡτικά
    zu Tränen reizend
  • ἀπο-δακρύω
    1) beweinen, beklagen; absolut: weinen. 2) zum Weinen, zu Tränen bringen. 3) aufhören zu weinen
  • ἀπο-δάπτω
    abbeißen
  • ἀπο-δαρθάνω
    ausschlafen; wieder aufwachen
  • ἀπο-δάσμιος
    abgeteilt, abgesondert
  • ἀπο-δασμός
    Abteilung, Teil
  • ἀπό-δαστος
    abgeteilt
  • ἀπο-δεδειλιακότως
    furchtsamerweise
  • ἀπο-δεής
    mangelhaft, unvollständig; ναῦς, den πληρουμέναις entgegengesetzt
  • ἀπο-δειδίσσομαι
    abschrecken
  • ἀπο-δείκνυμι
    1) vorzeigen, aufweisen. 2) als etwas vorzeigen, wozu machen; den Erwählten, Ernannten öffentlich als solchen vorstellen. 3) erklären, beweisen, mit Gründen klar machen. 4) γνώμην, seine Ansicht auseinander setzen
  • ἀπο-δεικτικός
    zum Beweise gehörig, beweiskräftig
  • ἀπο-δεικτός
    bewiesen, erweislich
  • ἀπο-δειλία
    ἀπο-δειλίᾱσις
    Furchtsamkeit
  • ἀπο-δειλιᾱτέον
    man muß verzagen
  • ἀπο-δειλιάω
    furchtsam, verzagt sein, bes. Anstrengungen fliehen
  • ἀπό-δειξις
    1) Darstellung, Erzählung; Vollbringung. 2) Auseinandersetzung, Beweis. Bei Philosophen ein aus Prämissen gefolgerter Satz, argumenti conclusio
  • ἀπο-δειπνέω
    abessen, zu essen aufhören
  • ἀπο-δειπνίδιον
    vom Essen übrig geblieben
  • ἀπό-δειπνος
    vom Essen herkommend
  • ἀπο-δειρο-τομέω
    den Hals abschneiden
  • ἀπο-δεκάτευσις
    Strafe des Dezimierens
  • ἀπο-δεκατεύω
    den Zehnten fordern, dezimieren
  • ἀπο-δεκατόω
    1) den Zehnten einfordern. 2) den Zehnten entrichten
  • ἀπο-δεκἁτωσις
    Erhebung des Zehnten
  • ἀπο-δέκτης
    Abnehmer, Einnehmer
  • ἀπό-δεκτος
    annehmlich
  • ἀπο-δενδρόομαι
    in einen Baum verwandelt werden; einen baumartigen Stamm bekommen
  • ἀπό-δερμα
    das abgezogene Fell
  • ἀπο-δερματόω
    das Fell abziehen
  • ἀπο-δέρω
    das Fell abziehen; abschälen; im obszönen Sinne
  • ἀπό-δεσις
    das Abbinden
  • ἀπο-δεσμεύω
    ἀπο-δεσμέω ? anbinden an etwas
  • ἀπό-δεσμος
    1) Band, Brustbinde. 2) Bündel
  • ἀπο-δέχομαι
    1) annehmen; absol., annehmen, beifällig aufnehmen. 2) allgemein: vernehmen; auffassen. 3) aufnehmen
  • ἀπο-δέω
    anbinden, an etwas festbinden; abbinden
  • ἀπο-δέω
    ermangeln, bes. bei Zahlenangaben; nachstehen
  • ἀπο-δηλόω
    deutlich machen, zeigen; beweisen
  • ἀπο-δημ-αγωγέω
    durch Demagogenkünste einen abbringen, irreführen
  • ἀπο-δημέω
    abwesend, in der Fremde sein, verreisen; Ggstz ἐπιδημέω, daheim sein
  • ἀπο-δημητής
    der gern außer Landes ist u. Reisen macht; Ggstz ἐνδημότατος
  • ἀπο-δημητικός
    zur Reise gehörig
  • ἀπο-δημία
    der Aufenthalt außer Landes, das Verreistsein
  • ἀπό-δημος
    nicht daheim, in der Fremde, abwesend, verreist
  • ἀ-ποδία
    Fußlosigkeit
  • ἀπο-διαιτάω
    als Schiedsrichter lossprechen
  • ἀπο-δια-στέλλω
    von einander absondern
  • ἀπο-δια-τρίβω
    durch Schwatzen u. andere Beschäftigungen abhalten
  • ἀπο-διδάσκω
    abgewöhnen
  • ἀπο-διδράσκω
    entlaufen, entfliehen; Unterschied von ἀποφεύγειν, entkommen, so daß man nicht eingeholt wird; unvermerkt abkommen oder sich entfernen, ohne die Absicht des Entlaufens
  • ἀπο-δίδωμι
    1) abgeben, das, wozu man verpflichtet ist, was man schuldig ist; abtragen, zurückgeben, ausliefern. 2) übh. übergeben, zueignen; anheimstellen; νόμους, bekannt machen. 3) auseinandersetzen, vortragen, erklären, benennen. 4) hingeben; verkaufen; ablaufen; verpachten
  • ἀπο-δι-ΐστημι
    auseinander stellen, trennen; intrans. auseinander treten, getrennt sein
  • ἀπο-δικάζω
    lossprechen
  • ἀπο-δικεῖν
    wegwerfen
  • ἀπο-δικέω
    sich vor Gericht verteidigen
  • ἀπο-δῑνέω
    ausdreschen; eigtl. abdrehen
  • ἀπο-δίομαι
    wegjagen
  • ἀπο-διο-πομπέομαι
    durch ein dem Zeus dargebrachtes Sühnopfer eine böse Vorbedeutung, eine Schuld od. ein Unglück abwenden; übh. verabscheuen, verwerfen
  • ἀπο-διο-πόμπησις
    Darbringung eines Sühnopfers
  • ἀπο-δι-ορίζω
    absondern
  • ἀπο-διπλόω
    zusammenklappen
  • ἀπο-δισκεύω
    wie einen Diskos fortschleudern
  • ἀπο-διφθερόω
    das Fell abziehen
  • ἀπο-δι-ωθέω
    fortstoßen
  • ἀπο-διώκτρια
    die Verfolgerin
  • ἀπο-διώκω
    fortjagen, vertreiben
  • ἀπο-δίωξις
    das Fortjagen
  • ἀπο-δοκεῖ
    es mißfällt
  • ἀπο-δοκιμάζω
    eigtl. nach veranstalteter Prüfung verwerfen, wie es z. B. in Athen bei den durchs Los ernannten Beamten vorkam, wenn sie den allgemeinen an sie zu richtenden Forderungen nicht genügten; aus der Soldatenliste streichen; vom Zensor, aus dem Senat weisen. Übh. verwerfen
  • ἀπο-δοκιμασία
    die Verwerfung, bes. Nichtzulassung zu Ämtern, weil der Erwählte den Forderungen nicht genügt
  • ἀπο-δόκιμος
    verworfen, unächt?
  • ἀπ-οδοντόω
    die Zähne putzen
  • ἀπ-οδόντωσις
    das Zähneputzen
  • ἀπο-δόσιμος
    wiederzugeben
  • ἀπό-δοσις
    das Wiedergeben; bes. Zurückzahlen. Übh. das Darreichen, Geben; Erklärung; auch: Erzählung; der Nachsatz, im Ggstz von πρότασις, Gramm
  • ἀπο-δοτέον
    man muß zurückerstatten
  • ἀπο-δοτήρ
    der Wiedergeber
  • ἀπό-δουλος
    von einem Sklaven abstammend
  • ἀπο-δοχεῖον
    Ort zur Aufnahme
  • ἀπο-δοχεύω
    auf-, einnehmen
  • ἀπο-δοχή
    1) Wiedererhalten. 2) Auf-, Annahme; bes. ehrenvolle, Lob, Ehre. 3) Einnahme
  • ἀπο-δοχμόω
    abbiegen, rückwärts od. seitwärts biegen
  • ἀπό-δραγμα
    das Davongenommene
  • ἀπό-δρᾱσις
    das Entfliehen
  • ἀπο-δράττω
    davonnehmen
  • ἀπο-δρέπω
    ἀπο-δρἐπτομαι
    abpflücken; genießen
  • ἀπο-δρομή
    das Entfliehen; die Zuflucht
  • ἀπό-δρομος
    1) zurücklaufend. 2) nicht mehr laufend. Bei den Cretern = der noch nicht im Wettlauf gelaufen hat
  • ἀπο-δρύπτω
    od. ἀπο-δρύφω
    abkratzen, zerfleischen; abmagern
  • ἀπο-δὐνω
    ausziehen
  • ἀπ-ο-δυρμός
    das Beweinen, Beklagen
  • ἀπ-ο-δύρομαι
    beweinen, beklagen; sich ausweinen
  • ἀπό-δυσις
    das Ausziehen, Entkleiden
  • ἀπο-δυς-πετέω
    aus Ungeduld abstehen von etwas, verzweifeln; auch = trotzig sein
  • ἀπο-δυς-πέτησις
    ἀπο-δυς-πέτημα
    mutloses Abstehen von etwas, Unwille
  • ἀπο-δυτήριον
    ἀπό-δυτρον
    Auskleidezimmer im Bade
  • ἀπο-δὐω
    ausziehen, entkleiden; sich ausziehen, entkleiden. Bes. von dem Entkleiden vor den gymnastischen Übungen; u. so ἀποδύεσϑαι πρός τι, etwas unternehmen, sich anschicken zu etwas; εἰς ἀγορανομίαν, sich um die Ädilität bewerben
  • ἀπο-δωρέομαι
    wegschenken
  • ἀπο-δωσείω
    gern weggeben wollen
  • ἀπο-είκω
    weichen
  • <<< list operone >>>