038 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἀντι-στρατο-πεδεία
    das Aufschlagen des Lagers dem Feindegegenüber, das Gegenüberstehen zweier feindlicher Lager
  • ἀντι-στρατο-πεδεύομαι
    sich dem Feinde gegenüber lagern
  • ἀντί-στρεπτος
    entgegengekehrt, τὰ ἀντίστρεπτα, Maschinen, die nach allen Seiten hingewendet werden können
  • ἀντι-στρέφω
    1) auf die entgegengesetzte Seite hinwenden, eine veränderte Richtung geben. 2) intrans., sich umkehren, wo anders hinwenden
  • ἀντι-στροφή
    1) das Entgegenkehren, Umkehren. 2) Gegenwendung des Chors beim Tanze, die der vorangegangenen Wendung, στροφή, genau entspricht; ebenso die dazu gesungenen Worte, Antistrophe, wie Pindars Gesänge u. die meisten lyrischen Stellen der Dramatiker. 3) Bei den Rhetoren: die Figur der Retorsion, wenn zwei Satzglieder mit denselben Worten schließen. 4) Beiden Gramm: Umkehrung der gewöhnlichen Wortverbindung, z. B. ληρεῖς ἔχων für ἔχεις ληρῶν
  • ἀντι-στροφικά
    die lyrischen Stellen der Dramatiker, die aus Strophe u. Gegenstrophe bestehen, Gramm
  • ἀντί-στροφος
    1) nach der entgegengesetzten Seite gewandt, entgegengekehrt. 2) einander entsprechend. Dah. geradezu ähnlich; wie ἀνάλογος, in bestimmter Gliederung einander ausschließlich entsprechend. Bei Gramm. ἡ ἀντίστροφος, die Gegenstrophe. Adv. ἀντιστρόφως, auf entgegengesetzte Weise
  • ἀντι-σύγ-κλητος
    Gegensenat
  • ἀντι-συγ-κρίνω
    gegen einander vergleichen
  • ἀντι-συλ-λογίζομαι
    einen Gegenschluß machen
  • ἀντι-συλ-λογισμός
    der Gegenschluß
  • ἀντι-συμ-μαχέω
    dagegen beistehen
  • ἀντι-συμ-ποσιάζω
    τὸν Πλάτωνα, ein Symposion, wie das des Platon, schreiben
  • ἀντι-συμ-φωνέω
    (singend) antworten
  • ἀντι-συν-αντάω
    begegnen
  • ἀντι-σφαιρίζειν
    im Ballspiel j-s Gegner sein
  • ἀντι-σφάττω
    dagegen schlachten, töten
  • ἀντι-σφήν
    ῆνος, Gegenkeil
  • ἀντι-σχηματίζω
    dagegen Redefiguren brauchen
  • ἀντι-σχηματισμός
    Gegengebrauch von Redefiguren
  • ἀντ-ισχυρίζω
    dagegen befestigen; dagegen versichern; sich gegen etwas festmachen, widerstehen
  • ἀντ-ισχύω
    kräftig widerstehen
  • ἀντι-σώζω
    dagegen retten
  • ἀντί-ταγμα
    entgegengestelltes Heer
  • ἀντι-τακτικός
    entgegenstellend, zur Gegenwehr geschickt
  • ἀντι-ταλαντεύω
    dagegen das Gleichgewicht halten
  • ἀντι-τάλαντος
    gleichwiegend
  • ἀντι-ταλάντωσις
    das Gleichgewicht
  • ἀντι-ταμίας
    Proquästor der Römer
  • ἀντί-ταξις
    Entgegenstellung eines Heeres; übh. Widerstand
  • ἀντί-τασις
    (das Gegenausdehnen) der Widerstand
  • ἀντι-τάσσω
    entgegenstellen, τινί, bes. dem Feinde ein Heer in Schlachtordnung gegenüberstellen. Am gewöhnlichsten: sich entgegenstellen (häufig bei Rednern u. Historikern); auch: seinerseits entgegenstellen. Übh. widerstreben; widersprechen
  • ἀντι-τείνω
    dagegen, entgegen spannen. Gew. intrans., a) von Gegenden: sich gegenüber hin erstrecken; von Örtern: gegenüber liegen. b) entgegen sein, widerstehen
  • ἀντι-τειχίζω
    dagegen eine Befestigung, Schanze aufführen
  • ἀντι-τείχισμα
    eine dagegen aufgeführte Veste, Schanze
  • ἀντι-τέμνω
    eigtl. entgegenschneiden, d. h. ein Kraut od. eine Wurzel als Gegenmittel abschneiden, dah. ein Gegenmittel od. Arznei geben
  • ἀντι-τέρπω
    dagegen erfreuen
  • ἀντί-τευχος
    (Gegner) ein Wurf mit Würfeln
  • ἀντι-τεύχω
    dagegen bilden, gleich bilden
  • ἀντι-τεχνάζω
    ἀντι-τεχνάομαι
    Gegenkünste, Gegenlisten gebrauchen, entgegenwirken
  • ἀντι-τεχνέω
    Nebenbuhler in einer Kunst sein
  • ἀντι-τέχνησις
    Gegenlist; Handwerksneid
  • ἀντί-τεχνος
    in einer Kunst oder einem Gewerbe wetteifernd mit j-m
  • ἀντι-τίθημι
    1) entgegensetzen, entgegenstellen, zur Vergleichung; eigtl. eins für das andere setzen u. so vergleichen. 2) dagegen, dafür setzen
  • ἀντι-τῑμάω
    dagegen, ebenfalls ehren; eine Gegenschätzung machen; der Beklagte konnte auf Verminderung der vom Kläger vorgeschlagenen Strafsumme antragen
  • ἀντι-τίμημα
    die durch die ἀντιτίμησις festgesetzte Geldstrafe
  • ἀντι-τίμησις
    die Gegenschätzung, welche der Beklagte der vom Kläger vorgeschlagenen Strafsumme entgegenstellt
  • ἀντί-τῑμος
    anstatt des Preises, vergeltend
  • ἀντι-τῑμωρέομαι
    sich an einem rächen
  • ἀντι-τίνω
    dagegen büßen; sich dagegen rächen
  • ἀντί-τισις
    Vergeltung, Rache
  • ἀντί-τιτος
    dafür gestraft
  • ἀντι-τιτρώσκω
    dagegen verwunden
  • ἀντι-τίω
    dagegen ehren?
  • ἀντι-τολμάω
    dagegen wagen, kühn sein
  • ἀντί-τολμος
    dagegen unternehmend, verwegen
  • ἀντί-τομος
    als Gegenmittel zu gebrauchen
  • ἀντι-τονέομαι
    pass., sich dagegen anspannen, Widerstand leisten
  • ἀντί-τονος
    entgegengespannt, κέρας, Bogen; übh. widerstehend
  • ἀντι-τοξεύω
    mit dem Bogen dagegen schießen
  • ἀντι-τορέω
    durchbohren, bis auf die entgegengesetzte Seite; durchdringen, einbrechen
  • ἄν-τιτος
    gerächt
  • ἀντι-τρέφω
    dagegen (zum Dank) ernähren
  • ἀντι-τρέχω
    entgegenlaufen
  • ἀντι-τυγχάνω
    dagegen erlangen, auf etwas stoßen
  • ἀντι-τυπέω
    dagegen schlagen, zurückstoßen; übh. Widerstand leisten
  • ἀντι-τυπής
    ές, zurückstoßend, widerstehend
  • ἀντι-τυπία
    das Gegenschlagen, Widerstand; übertr., Härte; auch im rhetorischen Sinne
  • ἀντί-τυπος
    1) zurückschlagend, zurückprallend; Widerstand leistend; dah. im rhetorischen Sinne, hart klingend; auch von Farben. 2) widerspenstig; feindselig
  • ἀντι-τύπτω
    wieder schlagen, den Schlag erwidern
  • ἀντι-τωθάζω
    wieder verspotten
  • ἀντι-φαίνω
    widerglänzen
  • ἀντι-φάνεια
    der Widerschein, im Spiegel
  • ἀντι-φάρμακον
    Gegengift
  • ἀντί-φασις
    Gegenrede, Widerspruch
  • ἀντι-φατικός
    widersprechend
  • ἀντι-φερίζω
    sich einem gegenüberstellen, sich ihm gleich dünken; wettkämpfen
  • ἀντί-φερνα
    Gegengeschenk des Bräutigams an die Braut
  • ἀντί-φερνος
    statt der Aussteuer
  • ἀντι-φέρω
    entgegentragen, -stellen, den Stein im Brettspiel. Pass., sich entgegenstellen, widersetzen
  • ἀντι-φεύγω
    an eines anderen Stelle in die Verbannung gehen
  • ἀντί-φημι
    dagegen, widersprechen
  • ἀντι-φθέγγομαι
    1) dass. 2) widerhallen
  • ἀντί-φθεγμα
    Widerhall, Echo
  • ἀντί-φθογγος
    1) widerhallend. 2) dagegen tonend?
  • ἀντι-φιλέω
    wieder lieben; wieder küssen
  • ἀντι-φίλησις
    ἀντι-φιλία
    Gegenliebe
  • ἀντι-φιλο-δοξέω
    ehrgeizig wetteifern mit j-m
  • ἀντι-φιλο-νεικέω
    (aus Eifersucht) sich widersetzen
  • ἀντι-φιλο-σοφέω
    entgegengesetzte philosophische Ansichten haben
  • ἀντι-φιλο-σοφία
    philosophische Gegenpartei
  • ἀντι-φιλό-σοφος
    Philosoph einer andern Schule, Gegenphilosoph
  • ἀντι-φιλο-τῑμέομαι
    mit einander aus Ehrliebe wetteifern
  • ἀντι-φιλο-φρονέομαι
    dagegen liebevoll behandeln, Freundlichkeit erwidern
  • ἀντι-φλέγω
    entgegenleuchten lassen
  • ἀντι-φονεύω
    dagegen morden
  • ἀντί-φονος
    1) für den Mord. 2) wechselseitig mordend. 3) dagegen mordend
  • ἀντι-φορά
    Gegensatz
  • ἀντι-φορτίζομαι
    als Gegenfracht aufladen
  • ἀντί-φορτος
    Gegenfracht, Argum
  • ἀντί-φραγμα
    Gegenbollwerk
  • ἀντι-φράζω
    durch den Gegensatz ausdrücken, Gramm
  • ἀντί-φραξις
    das Versperren durch etwas Vorgesetztes
  • ἀντί-φρασις
    Benennung, die mit dem Wesen des Benannten im Widerspruch steht
  • ἀντι-φραστικῶς
    Gramm., nach Art, mit Anwendung der Antiphrasis
  • ἀντι-φράττω
    etwas vorsetzen u. dadurch versperren
  • ἀντι-φρίσσω
    vom Schweine: sich widersetzen und die Borsten entgegensträuben
  • ἀντί-φρουρος
    Wächters Stelle vertretend
  • ἀντί-φρων
    feindlich gesinnt
  • ἀντι-φυλακή
    Gegenbeobachtung, daß man sich vor einander hütet
  • ἀντι-φύλαξ
    feindlicher Wachtposten
  • ἀντι-φυλάττω
    dagegen bewachen, beobachten; sich dagegen vor j-n in Acht nehmen
  • ἀντι-φυτεύω
    dagegen, gegenseitig hervorbringen
  • ἀντι-φύω
    von entgegengesetzter Natur sein
  • ἀντι-φωνέω
    1) entgegen reden, antworten; schriftlich antworten; dagegentönen. 2) in der Musik: in der Oktave akkompagnieren
  • ἀντι-φώνησις
    das Dagegenreden?
  • ἀντι-φωνία
    dasselbe?
  • ἀντί-φωνος
    1) wider-, entgegentönend, entgegen. 2) entsprechend, dagegen tönend; mit einem Instrumente begleitend; τὸ αντίφωνον, der Akkord in der Oktave
  • ἀντι-φωτισμός
    das Gegenstrahlen des Lichtes
  • ἀντι-χαίρω
    sich dagegen freuen
  • ἀντι-χαλεπαίνω
    dagegen, gegenseitig zürnen
  • ἀντι-χαρίζομαι
    sich dagegen gefällig erzeigen
  • ἀντί-χαρις
    Gegengefälligkeit
  • ἀντι-χασμάομαι
    entgegengähnen
  • ἀντί-χειρ
    der Daumen, als der den vier andern Fingern entgegenstehende Teil der Hand
  • ἀντι-χειρο-τονέω
    dagegen abstimmen, beschließen, wählen
  • ἀντι-χειρο-τονία
    Gegenabstimmung, Gegenbeschluß
  • ἀντί-χθων
    Gegenerde, Land der Gegenfüßler
  • ἀντί-χορδος
    1) entgegengestimmt, entgegengesetzt. 2) gleichtönend?
  • ἀντι-χορέω
    im Chor gegenüberstehen
  • ἀντι-χορ-ηγέω
    dagegen einen Chor ausrüsten, im Wetteifer mit einem anderen
  • ἀντι-χόρ-ηγος
    wer wetteifernd mit einem anderen die Kosten zur Ausrüstung eines Chors hergibt
  • ἀντι-χορία
    Gegenchor, Gesang desselben
  • ἀντι-χράω
    hinreichen
  • ἀντί-χρημα
    Gegengebrauch
  • ἀντί-χρησις
    dass
  • ἀντι-χρησμο-δοτέω
    Orakel dagegen geben
  • ἀντί-χριστος
    der Antichrist
  • ἀντι-χρόνισμα
    Gebrauch eines Tempus statt eines anderen, Gramm
  • ἀντι-χρονισμός
    dass., Gramm
  • ἀντι-χρώζω
    dagegen färben
  • ἀντι-ψάλλω
    zur Begleitung spielen
  • ἀντί-ψαλμος
    einstimmend
  • ἀντι-ψέγω
    dagegen, gegenseitig tadeln
  • ἀντι-ψηφίζομαι
    dagegen stimmen, einen Beschluß fassen
  • ἀντί-ψηφος
    dagegenstimmend
  • ἀντί-ψῡχος
    statt des Lebens, für das Leben gegeben
  • ἀντι-ψύχω
    dagegen abkühlen, erfrischen
  • ἀντλέω
    eigtl. eingedrungenes Seewasser aus dem Schiffsboden ausschöpfen; übh. ausschöpfen. Übertr., ergründen; aushalten, ertragen (den ganzen Kelch leeren)
  • ἄντλημα
    das Schöpfen (von einer Art Pumpwerk); auch: das Schöpfgefäß
  • ἄντλησις
    das Ausschöpfen
  • ἀντλητήρ
    ein Schöpfgefäß
  • ἀντλητήριον
    Schöpfeimer
  • ἀντλία
    (das Ausschöpfen) das im untern Schiffsraume angesammelte, stinkende Meerwasser, sentina; übh. Schlamm, Kot; der untere Schiffsraum selbst
  • ἀντλίον
    Schöpfeimer
  • ἄντλος
    1) das im untern Schiffsraume sich sammelnde Meerwasser, auch der unterste Schiffsraum selbst. Das Meer selbst. 2) Schöpfgefäß, Schiffspumpe. 3) ein Haufen ausgedroschener, aber noch nicht gereinigter Feldfrüchte
  • ἀντ-οδύρομαι
    dagegen jammern
  • ἀντ-οικο-δομέω
    dagegen erbauen, bes. eine Bresche in der Mauer wieder verbauen; übertr., διατριβήν, eine philos. Schule gegen einen errichten
  • ἀντ-οικο-δομία
    das Dagegenerbauen
  • ἄντ-οικος
    gegenüberwohnend
  • ἀντ-οικτείρω
    wieder bemitleiden
  • ἀντ-οικτίζω
    dass
  • ἀντ-οίομαι
    dagegen meinen
  • ἀν-τολή
    Aufgang der Sonne
  • ἀντολίη
    dass., ἀντολίηϑε, vom Morgen her
  • ἄντομαι
    1) begegnen, worauf treffen (freundlich u. feindlich). 2) mit Bitten angehen, anflehen
  • ἀντ-όμνυμι
    dagegen schwören
  • ἀντ-ονίνημι
    dagegen nützen
  • ἀντ-ονομάζω
    dagegen, anders benennen; von Euripides' künstlichem Reden in Antonomasien; und so bei Rhet. Bei Gramm.: das Pronomen setzen
  • ἀντ-ονομασία
    andere Benennung; bei den Rhetoren das Setzen eines Epithetons od. Patronymikons für den Eigennamen. Bei Gramm. das Pronomen u. der Gebrauch desselben
  • ἀντ-οργίζομαι
    dagegen zürnen
  • ἀντ-ορέγω
    dagegen reichen
  • ἀντ-όρυξις
    das Gegengraben
  • ἀντ-ορύσσω
    dagegen (Minen) graben
  • ἀντ-ορχέομαι
    nach-, ebenfalls tanzen
  • ἀντ-οφείλω
    dagegen, dafür schuldig sein
  • ἀντ-οφθαλμέω
    eigtl. ins Gesicht sehen; dah. sich widersetzen, widerstreben; sehr oft mit Waffengewalt und mit Worten
  • ἀντ-όφθαλμος
    gerade ins Gesicht sehend
  • ἀντ-οχέομαι
    entgegen fahren, reiten
  • ἀντ-οχεύς
    Handhabe
  • ἀντ-οχή
    das Gegen-, Anhalten; der Zusammenhang
  • ἀντ-οχυρόω
    dagegen befestigen
  • ἀντραῖος
    höhlenbewohnend
  • ἀντριάς
    die Höhlenbewohnerin
  • ἀντρίτης
    Höhlenbewohner
  • ἀντρο-δίαιτος
    in Höhlen lebend, Athene
  • ἀντρο-ειδής
    höhlen-, grottenartig
  • ἄντροθε
    aus der Höhle her
  • ἄντρον
    die Höhle, Grotte
  • ἀντρο-φυής
    in Höhlen gewachsen, πέτραι, die von Natur Höhlen haben
  • ἀντρο-χαρής
    der Grotten sich freuend, sich gern in Grotten aufhaltend
  • ἀντρ-ώδης
    voll von Höhlen
  • ἀντυγωτός
    wie ein ἄντυξ gestaltet, gemacht
  • ἄντυξ
    jede Rundung, bes. 1) der runde Schildrand; die beiden gerundeten Seitenwände des Wagenstuhles, die vorn in einen runden Knopf zusammenliefen, um den man die Zügel beim Stillhalten band; Wagensitz; für Wagen übh. 2) die runden Teile des menschlichen Körpers. Übh. Kreis, bes. am Himmel. 3) der Steg an der Lyra
  • ἀντ-ῳδή
    Gegengesang
  • ἀντ-ῳδός
    entgegensingend, wiederhallend; entgegentönend
  • ἀντ-ωθέω
    dagegen, zurückstoßen
  • ἄντ-ωμος
    mit den Schultern entgegengekehrt; Wandnachbar
  • ἀντ-ωμοσία
    eigtl. der Gegeneid, d. i. der Eid des Klägers, daß er keine Verleumdungen vorbringe, und des Verklagten, daß er unschuldig sei
  • ἀντ-ωνέομαι
    1) dafür, anstatt dessen kaufen. 2) mit-, gegenbieten; den Kauf streitig machen
  • <<< list operone >>>