035 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἀντ-επι-μελέομαι
    dagegen Sorge tragen
  • ἀντ-επι-μελλῆσαι
    durch Zaudern den Gegner zu überlisten suchen
  • ἀντ-επι-μετρέω
    dagegen zumessen
  • ἀντ-επι-νοέω
    dagegen aussinnen
  • ἀντ-επι-πλέω
    gegen eine anrückende Flotte segeln
  • ἀντ-επιῤ-ῥέω
    dagegen zuströmen
  • ἀντ-επίῤ-ῥημα
    der dem ἐπίῤ-ῥημα entsprechende Teil eines Chorgesangs
  • ἀντ-επι-σκώπτω
    dagegen verspotten
  • ἀντ-επι-στέλλω
    schriftlich antworten
  • ἀντ-επι-στρατεύω
    dagegen ins Feld rücken
  • ἀντ-επι-στρέφω
    dagegen hinwenden, einen Witz u. dgl. gegen den, der ihn gemacht hat, zurückgeben
  • ἀντ-επι-στροφή
    das Umwenden dagegen
  • ἀντ-επι-τάσσω
    dagegen auftragen
  • ἀντ-επι-τείνω
    dagegen anspannen
  • ἀντ-επι-τειχίζομαι
    für sich eine Verschanzung gegen den Feind aufführen
  • ἀντ-επι-τίθημι
    dagegen auflegen; einen Gegenangriff machen
  • ἀντ-επι-φέρω
    dagegen herzubringen
  • ἀντ-επι-χειρέω
    dagegen Hand anlegen, angreifen; von der Beweisführung
  • ἀντ-επι-χείρησις
    Gegenangriff
  • ἀντ-ερανίζω
    dagegen unterstützen, durch gegenseitige Beisteuer
  • ἀντ-εραστής
    Nebenbuhler
  • ἀντ-εράω
    1) wieder lieben. 2) Nebenbuhler sein, in der Liebe zu etwas
  • ἀντ-εργο-λαβέω
    Nebenbuhler in Übernahme eines Geschäftes sein
  • ἀντ-ερείδω
    1) entgegenstemmen. 2) intrans., sich entgegenstellen, Widerstand leisten
  • ἀντ-έρεισις
    das Entgegenstemmen, der Widerstand
  • ἀντ-έρεισμα
    das Entgegengestemmte, Strebepfeiler
  • ἀντ-εριδαίνω
    = folgd
  • ἀντ-ερίζω
    dagegen streiten
  • ἀντ-ερύομαι
    auf der Waage dagegen aufziehen, d. i. ins Gleichgewicht ziehen
  • ἀντ-έρως
    Gegenliebe
  • ἀντ-ερωτάω
    dagegen fragen; eine Frage erwidern
  • ἀντ-ερώτησις
    die Gegenfrage
  • ἀντ-εστραμμένως
    entgegen- , umgekehrt
  • ἀντ-ευ-εργετέω
    eine Wohlthat erwidern
  • ἀντ-ευ-εργέτημα
    erwiderte Wohltat
  • ἀντ-ευ-εργέτης
    einer, der Wohltaten erwidert
  • ἀντ-ευ-εργετικός
    Wohltaten gern erwidernd
  • ἀντ-εύ-κρᾱτος ζώνη
    die gemäßigte Zone auf der entgegengesetzten Seite der Erde
  • ἀντ-ευ-νοέω
    Wohlwollen mit Wohlwollen erwidern
  • ἀντ-ευ-πάσχω
    Wohlthaten dagegen empfangen
  • ἀντ-ευ-ποιέω
    dagegen zur Vergeltung wohltun
  • ἀντ-ευ-φημέω
    dagegen preisen
  • ἀντ-εύ-φρασμα
    Gegenfreude
  • ἀντ-ευ-χαριστέω
    sich gegenseitig dankbar erweisen
  • ἀντ-εφ-εστιάω
    dagegen hernach bewirten
  • ἀντ-εφ-ευρίσκω
    dagegen ausfindig machen, ersinnen
  • ἀντ-εφ-οδιάζω
    dagegen zur Reise unterstützen
  • ἀντ-εφ-ορμάω
    dagegen angreifen
  • ἀντ-εφ-ορμέω
    dem Feinde gegenüber vor Anker liegen
  • ἀντ-εφ-όρμησις
    der Gegenangriff
  • ἀντ-έχω
    entgegenhalten; bes. intrans., ausdauern, aushalten; oft absol., Stand halten, sich halten; vor sich als Schutzmittel (dem Feinde entgegen) halten. Gew. τινός, sich an etwas halten; übertr. Ἡρακλέος, dem Herakles anhängen, ihn verehren
  • ἀντη
    Bitte
  • ἀντήδην
    bittend
  • ἀντ-ήλιος
    1) der Sonne gegenüber liegend, gegen Morgen; der Sonne ausgesetzt; ostiorum praesides. 2) der Sonne gleich. 3) ἀντήλια = παρήλια, Nebensonnen
  • ἀντ-ημοιβός
    vergeltend
  • ἄντην
    gegenüber; dah. vorn. In den Ausdrücken εἴκελος ἄντην, ἐναλίγκιος ἄντην, ὁμοιωϑήμεναι ἄντην verstärkt es den Begriff der Ähnlichkeit, eigtl. dagegen gehalten, d. i. bei genauer Vergleichung ähnlich
  • ἄντην
    im Angesicht der Mutter
  • ἀντ-ήνωρ
    statt des Mannes
  • ἀντ-ηρετέω
    dagegen rudern
  • ἀντ-ηρέτης
    eigtl. Gegenruderer; übh. Gegner, Widersacher
  • ἀντ-ήρης
    gegenüber stehend, gelegen; feindlich
  • ἀντ-ηρίς
    1) Strebepfeiler. Stütze. 2) Fensteröffnungen od. übh. Löcher; die Nüstern der Pferde
  • ἄντησις
    das Begegnen; flehentliche Bitten
  • ἀντ-ηχέω
    wieder-, entgegen schallen; dagegen ein Geschrei erheben
  • ἀντ-ήχησις
    der Widerhall
  • ἄντ-ηχος
    wiederhallend
  • ἀντί
    praeposit. gegenüber, a) örtlich. b) gleich; es nicht bloß gleichsetzen, sondern noch vorziehen. c) einen Übergang in einen andern Zustand. Allgemein d) das Eintreten in die Stelle eines andern: statt; u. allgem.: dafür dass. In der Zusammensetzung bedeutet es a) gegenüber, entgegen. b) Gleichheit. c) am häufigsten: Vergeltung. d) ein Stellvertreten
  • ἀντιάζω
    1) begegnen im freundlichen u. feindlichen Sinne. 2) mit Bitten angehen, anflehen
  • ἀντι-άνειρα
    gleich
  • ἀντι-άξων
    gegenüberstehender Pol der Weltkugel
  • ἀντιάς
    die Mandeln am Halse, bes. die krankhaft geschwollenen
  • ἀντ-ιαχέω
    ἀντ-ιάχω, dagegen schreien
  • ἀντιάω
    entgegenkommen, begegnen, in freundlicher u. feindlicher Absicht, dah. 1) angreifen; bes. von Sachen, wenn ein absichtliches danach Ausgehen, ein Aufsuchen ausgedrückt wird; dah. vom Geschoß, das die Brust trifft, auf die es gerichtet war. Auch von den Göttern, die ein Opfer annehmen, genießen. Übh. teilhaftig werden, empfangen. 2) zufällig mit j-m zusammentreffen. 3) j-n mit Bitten angehen. entgegentreten; widersprechen
  • ἀντι-βάδην
    rückwärtsgehend
  • ἀντι-βαίνω
    darauf treten; gew. entgegengehen, Widerstand leisten; abs. sich widersetzen
  • ἀντι-βάλανος
    Gallapfel, weil er die Stelle der Eichel vertritt
  • ἀντι-βάλλω
    1) entgegenwerfen; intrans., sich entgegenstellen. 2) entgegenhalten, vergleichen. 3) zurückwerfen. 4) statt einer früheren eine andere Gestalt annehmen (sich umwerfen)
  • ἀντι-βασιλεύς
    lat. interrex
  • ἀντι-βασιλεύω
    Gegenkönig sein
  • ἀντί-βασις
    das Entgegentreten, Widerstand; Gegenbasis
  • ἀντι-βάτης
    der Entgegentreter; Türriegel
  • ἀντι-βατικός
    zum Widerstand geeignet; widerstrebend
  • ἀντι-βιάζομαι
    dagegen Gewalt brauchen
  • ἀντι-βιβρώσκω
    dagegen verzehren
  • ἀντι-βίην
    entgegen, mit Gewalt
  • ἀντί-βιος
    Gewalt gegen Gewalt setzend, entgegenkämpfend
  • ἀντι-βλάπτω
    dagegen, zur Vergeltung beschädigen, schaden
  • ἀντι-βλέπω
    entgegen-, gerade ansehen
  • ἀντί-βλεψις
    das Ansehen
  • ἀντι-βοάω
    entgegenschreien
  • ἀντι-βοηθέω
    dagegen zu Hilfe kommen
  • ἀντί-βοιος
    so viel wert wie ein Stier
  • ἀντιβολέω
    1) in den Wurf kommen, begegnen; vom feindlichen Entgegenkommen in der Schlacht. 2) etwas erlangen, teilhaftig werden. 3) bitten, anflehen
  • ἀντι-βολή
    das Entgegenhalten, Vergleichen
  • ἀντι-βόλησις
    ἀντι-βολία
    das Anflehen
  • ἀντι-βομβέω
    entgegenrauschen
  • ἀντι-βου-κολέω
    wieder hintergehen
  • ἀντι-βουλεύω
    dagegen raten
  • ἀντι-βραδύνω
    dagegen zögern
  • ἀντι-βροντάω
    entgegendonnern
  • ἀντι-γέγωνα
    entgegenrufen, als Antwort
  • ἀντι-γενεᾱ-λογέω
    ein Geschlechtsregister dagegen machen, das Geschlecht auf eine andere Weise ableiten
  • ἀντι-γεννάω
    dagegen erzeugen
  • ἀντι-γεραίρω
    dagegen belohnen, ehren
  • ἀντι-γηρο-τροφέω
    gegenseitig im Alter ernähren
  • ἀντι-γνωμονέω
    entgegengesetzter Meinung sein
  • ἀντι-γονίς
    eine Art Becher
  • ἀντί-γραμμα
    Gegenschrift, Abschrift
  • ἀντι-γραφεύς
    Gegenschreiber, Kontrolleur der Einnahmen des Staates
  • ἀντι-γραφή
    1) Gegenschrift, a) Antwort. b) Widerlegung. c) das Abschreiben; Abschrift. 2) Anklageschrift; eigtl. Feststellung des Klagepunkts; übh. Prozesse
  • ἀντί-γραφον
    die Abschrift
  • ἀντί-γραφος
    eine Abschrift enthaltend
  • ἀντι-γράφω
    dagegen schreiben, schriftlich antworten; eine Gegenklage erheben; bes. eine Exzeption gegen eine Klage einreichen
  • ἀντίγραψις
    Gegenklage u. Exzeption gegen eine Klage
  • ἀντι-δάκνω
    wieder beißen
  • ἀντι-δάκτυλος
    umgekehrter Daktylus, d. i. Anapäst
  • ἀντι-δείκνυμι
    dagegen zeigen
  • ἀντί-δειξις
    der gegen einen gerichtete Vortrag
  • ἀντί-δειπνος
    eines andern Stelle beim Mahle vertretend
  • ἀντι-δεξιόομαι
    sich gegenseitig die Rechte geben, bewillkommnen
  • ἀντι-δέομαι
    dagegen bitten
  • ἀντι-δέρκομαι
    gerad entgegensehen
  • ἀντι-δέχομαι
    dagegen empfangen
  • ἀντι-δημ-αγωγέω
    gegen einen andern Anführer einer Volkspartei sein
  • ἀντι-δημιο υργέω
    dagegen verfertigen
  • ἀντι-δια-βαίνω
    dagegen ebenfalls übersetzen
  • ἀντι-δια-βάλλω
    dagegen verleumden
  • ἀντι-δι-αίρεσις
    Gegenabteilung
  • ἀντι-δι-αιρέω
    dagegen abteilen, und dah. einen Gegensatz machen, entgegenstellen
  • ἀντι-διάκονος
    dagegen wieder bedienend
  • ἀντι-δια-λέγομαι
    dagegen einwenden
  • ἀντι-δι-αλλάσσομαι
    gegenseitig austauschen, auswechseln, z. B. Gefangene; auch: auf entgegengesetzte Weise umändern
  • ἀντι-δια-νυκτερεύω
    ebenfalls durchnachten
  • ἀντι-δια-πλέκω
    dagegen verflechten
  • ἀντι-δια-σταλτικός
    trennend
  • ἀντι-δια-στέλλω
    einander entgegensetzen u. dadurch unterscheiden
  • ἀντι-δια-στολή
    Unterscheidung durch Entgegenstellung, Unterschied
  • ἀντι-δια-τάσσω
    dagegen anordnen, aufstellen
  • ἀντι-δια-τίθημι
    dagegen feststellen; j-n zur Vergeltung in eine Lage versetzen
  • ἀντι-διδάσκαλος
    Dichter, die Chöre oder Dramen gegen einander, um mit einander zu wettkämpfen, einüben
  • ἀντι-διδάσκω
    dramatische Stücke gegen einander einüben u. aufführen zum Wettkampf; übh. dagegen, zur Vergeltung lehren
  • ἀντι-δίδωμι
    dagegen geben, vergelten. Vom Vermögenstausch
  • ἀντι-δι-έξ-ειμι
    dagegen durchgehen, erzählen
  • ἀντι-δι-εξ-έρχομαι
    die entgegengesetzte Ansicht auseinandersetzen
  • ἀντι-δι-εσταλμένως
    im entgegengesetzten Falle
  • ἀντι-δικάζομαι
    dagegen prozessieren
  • ἀντι-δικασία
    Rechtshandel gegen j-n
  • ἀντι-δικέω
    gegen j-n prozessieren; übh. dagegen sprechen
  • ἀντι-δίκησις
    das Widersprechen
  • ἀντι-δικία
    das Streiten vor Gericht
  • ἀντί-δικος
    der Gegner vor Gericht; öfter bei den Rednern; übh. Feind
  • ἀντι-δι-ορίζω
    dagegen bestimmen
  • ἀντι-δι-ορύσσω
    dagegen durchgraben, unterminieren
  • ἀντι-δογματίζω
    entgegengesetzte Lehrsätze aufstellen
  • ἀντι-δοκέω
    entgegengesetzter Meinung sein
  • ἀντι-δομή
    Gegenbau
  • ἀντι-δοξάζω
    ἀντι-δοξέω
    eine entgegengesetzte Meinung haben
  • ἀντί-δοξος
    entgegengesetzter Meinung seiend
  • ἀντί-δορος
    wie mit einer Haut bekleidet
  • ἀντί-δοσις
    das Dafürhingeben, der Austausch; bes. in Athen das gerichtliche Anerbieten, sein Vermögen gegen das eines andern Bürgers zu vertauschen. Dies Anerbieten tat derjenige, welcher sich zu einer Liturgie, Leistung an den Staat, insofern ungerechter Weise aufgerufen glaubte, als ein anderer, den sein größeres Vermögen eher dazu verpflichtete, übergangen worden. Letzterer mußte den Tausch eingehen oder die Leistung selbst übernehmen
  • ἀντί-δοτος
    dagegen gegeben, bes. φάρμακον, Gegenmittel, Arznei gegen etwas
  • ἀντι-δουλεύω
    dagegen Sklave sein, Dienste mit Diensten vergelten
  • ἀντί-δουλος
    eines Knechtes Stelle vertretend
  • ἀντί-δουπος
    wiederhallend
  • ἀντι-δράττομαι
    anfassen
  • ἀντι-δράω
    dagegen tun, vergelten
  • ἀντι-δρομέω
    entgegenlaufen
  • ἀντι-δυς-χεραίνω
    dagegen unwillig werden
  • ἀντι-δωρεά
    Gegengeschenk, Vergeltung
  • ἀντι δωρέομαι
    dagegen schenken, vergelten
  • ἀντί-δωρον
    Gegengeschenk
  • ἀντι-ζεύγνυμι
    dafür womit verbinden
  • ἀντι-ζηλόομαι
    ein Nebenbuhler sein
  • ἀντι-ζητέω
    ebenfalls suchen
  • ἀντ-ίζομαι
    gegenübersitzen
  • ἀντί-ζυγος
    das Gleichgewicht haltend, entsprechend; paarweis einander gegenüberstehend
  • ἀντι-ζυγόω
    das Gleichgewicht halten, entsprechen
  • ἀντι-ζωγρέω
    dagegen gefangen nehmen
  • ἀντι-θάλπω
    dagegen erwärmen
  • ἀντι-θάπτω
    gegenüber begraben
  • ἀντί-θεος
    gottgleich; Beiwort der Helden, die durch Körperkraft und Schönheit vor anderen Menschen ausgezeichnet waren, vom Hektor; nicht moralisch gut; auch Polyphem u. die Freier, wo an keine gekünstelte Erkl. »widersetzlich gegen die Götter« zu denken. Auch von ganzen Völkern
  • ἀντι-θεραπεύω
    dagegen, gegenseitig ehren, Dienste durch Gegendienste vergelten
  • ἀντι-θερμαίνω
    dagegen erwärmen
  • ἀντί-θεσις
    der Gegensatz; im rhetor. Sinne: das Entgegensetzen
  • ἀντί-θετος
    entgegengesetzt, entgegenstehend
  • ἀντι-θέω
    1) im Laufen wetteifern mit einem. 2) entgegenlaufen
  • ἀντι-θήγω
    dagegen wetzen
  • ἀντι-θλίβω
    dagegen drücken
  • ἀντι-θνήσκω
    dagegen sterben
  • ἀντι-θροέω
    entgegenlärmen
  • ἀντί-θρονος
    gegenübersitzend
  • ἀντί-θροος
    widerhallend
  • ἀντι-θύρετρος
    die Stelle einer Türe vertretend
  • ἀντί-θυρος
    der Türe gegenüber; Ort im Hause, welcher der Türe gegenüber liegt, ein Vorgemach
  • ἀντι-καθ-αιρέω
    dagegen, gegenseitig niederreißen, zerstören
  • ἀντι-καθ-έζομαι
    sich gegenüber lagern
  • ἀντι-καθ-εύδω
    gegenüber einschlafen
  • ἀντι-καθ-ιδρύω
    an j-s Stelle einsetzen
  • ἀντι-καθ-ίζομαι
    sich gegenüber setzen
  • ἀντι-καθ-ίστημι
    1) dagegen, als etwas Entsprechendes aufstellen. 2) an eines anderen Stelle einsetzen. Auch: in eine andere Stimmung versetzen. Sich entgegenstellen, Widerstand leisten
  • <<< list operone >>>