021 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἀμφ-αϋτέω
    ringsum ertönen
  • ἀμφ-αφάω
    ringsum betasten
  • ἀμφ-εικάς
    Tag nach dem zwanzigsten
  • ἀμφ-είργνυμι
    einschließen; wo das Zwerchfell den Sitz des Lebens umschließt
  • ἀμφ-ελαύνω
    herumtreiben, herumführen
  • ἀμφ-ελελίζω
    umschlängeln
  • ἀμφ-έλικτος
    ringsumwunden
  • ἀμφ-ελίσσω
    umwinden
  • ἀμφ-έλκω
    rings zusammenschleppen
  • ἀμφ-ελυτρόω
    rings einhüllen
  • ἀμφ-ελύτρωσις
    Umhüllung
  • ἀμφ-ενέπω
    benennen
  • ἀμφ-ερείδω
    ringsum stützen
  • ἀμφ-ερέφω
    rings bedecken
  • ἀμφ-ερυθαίνω
    ringsum röten
  • ἀμφ-έρχομαι
    tönte zu mir, umwehte mich
  • ἀμφ-εύω
    ringsum absengen
  • ἀμφ-ηγερέθομαι
    sie sammelten sich herum
  • ἀμφ-ήκης
    zweischneidig
  • ἀμφ-ημερινός
    ἀμφ-ήμερος
    das tägliche Fieber
  • ἀμφ-ηρεφής
    von beiden Seiten bedeckt
  • ἀμφ-ήρης
    1) ringsum wohl gefügt. 2) von beiden Seiten mit Rudern versehen
  • ἀμφ-ηρικὸν
    Doppelruder-Nachen, mit zwei Reihen Rudern, so daß jeder Ruderer mit zwei Rudern arbeitet
  • ἀμφ-ήριστος
    bestritten, unentschieden, vom Wettrenner
  • ἀμφί
    (Latein. amb-, ambo) Advb. um, auf allen Seiten, auf beiden Seiten, d. h. auf zwei einander entgegengesetzten Seiten eines Gegenstandes; Nebenbegriff des Reichlichen; in der Umgebung; Präposition a) mit dem gen., 1) ein Verweilen, um einen Ort ausdrückend. 2) Entfernung aus dem Orte. 3) der Gegenstand, um dessentwillen etwas geschieht; übh. der Gegenstand einer Rede, eines Tuns; b) mit dem dat., 1) Verweilen um einen Ort; von näherer, anschließender Umgebung; von nicht anschließender Umgebung. 2) Die Ursache angebend; in Betreff; zuerst örtlich, dann schlechtweg den Grund angebend; das Mittel; c) mit dem accus., 1) vom Orte, um, herum, die nicht anschließende Umgebung bezeichnend, bes. bei verb. der Bewegung; allgemeine Bestimmung der Gegend; häufig von der Umgebung einer Person. Von Sachen. 2) drückt es den Gegenstand auf den sich eine Tätigkeit bezieht aus. 3) ungefähre Zeit- u. übh. Größenbestimmung
  • ἀμφιάζω
    umhüllen
  • ἀμφί-αλος
    rings vom Meere umflossen; vom Isthmus, der auf beiden Seiten das Meer hat
  • ἀμφι-άνακτες
    Dithyrambendichter, von dem so gewöhnlichen Anfang ihrer Lieder genannt
  • ἀμφιανακτίζω
    so dichten
  • ἀμφίασις
    Umtun, Kleid
  • ἀμφ-ιάχω
    ringsum schreien
  • ἀμφι-βαίνω
    umschreiten, eigentlich über etwas treten, stehen, sitzen, so daß man es zwischen seinen Beinen hat; herumgehen
  • ἀμφι-βάλλω
    umwerfen, bekleiden; sich ein Kleid umtun; umarmen; intrans. hineingehen; von allen Seiten betrachten, bezweifeln
  • ἀμφί-βασις
    Umgeben, Verteidigung
  • ἀμφι-βατήρ
    Verteidiger
  • ἀμφί-βιος
    doppellebig, auf dem Lande und im Wasser lebend; Amphibie
  • ἀμφί-βλημα
    Umwurf, Umgebung
  • ἀμφι-βληστρευτική
    Netzfischerei
  • ἀμφι-βληστρεύω
    mit dem Netze fischen
  • ἀμφι-βληστρικός
    netzartig
  • ἀμφι-βληστρο-ειδής
    netzartig
  • ἀμφί-βληστρον
    der Umwurf, bes. ein großes Fischernetz; allgem. Umhüllung; Gürtel; Netz
  • ἀμφί-βλητος
    umgeworfen
  • ἀμφι-βόητος
    1) umtönt; vom Meer umrauscht. 2) rings, weit berühmt
  • ἀμφι-βολεύς
    Netzfischer
  • ἀμφι-βολή
    Fischernetz
  • ἀμφι-βολία
    1) Zweideutigkeit, Doppelsinn. 2) zweifelhafte Lage, Verlegenheit
  • ἀμφί-βολος
    1) umgeworfen, Gewand; Netz. 2) von allen Seiten geworfen, angegriffen 3) zweideutig, ungewiß; Adv. zweideutig
  • ἀμφι-βόσκω
    ringsum abweiden
  • ἀμφί-βουλος
    , unschlüssig
  • ἀμφι-βράγχια
    Gegend um die Mandeln
  • ἀμφί-βραχυς
    Versfuß ∪ ∪ (vorn u. hinten kurz)
  • ἀμφι-βρότη
    das Schild von Manneslänge
  • ἀμφί-βροχος
    rings, ganz benetzt
  • ἀμφι-βώμιος
    den Altar umgebend
  • ἀμφι-γάνυμαι
    sich sehr freuen
  • ἀμφί-γενυς
    doppelschneidig
  • ἀμφι-γηθέω
    sich ringsum, sehr freuen
  • ἀμφί-γλωσσος
    doppelzüngig
  • ἀμφι-γνοέω
    1) schwanken, zweifeln. 2) nicht genau wissen
  • ἀμφι-γόητον
    das umstöhnte, seufzerreiche
  • ἀμφί-γονοι
    Stiefkinder (von zwei Eltern)
  • ἀμφι-γυήεις
    , der auf beiden Füßen hinkende
  • ἀμφί-γυος
    eigentl. = auf beiden Seiten Glieder habend, vielleicht = mit zweischneidiger Spitze; oder an beiden Enden gegliedert, oben die eiserne Spitze, unten der σαυρωτήρ; Wettkämpfer, die alle Glieder gleich rüstig brauchen, ancipitibus armis certantes
  • ἀμφι-δαίω
    ist um diese Stadt entbrannt
  • ἀμφι-δάκνω
    fest beißen
  • ἀμφι-δάκρῡτος
    sehr beweint, tränenreich
  • ἀμφι-δάσεια
    die ringsum rauhe
  • ἀμφι-δέα
    das Herumgebundene, Fußketten od. Bänder der Krokodile. Goldene Ringe an den Spitzen des Bogens. Eiserne Ringe, womit die Türflüger an den Angeln festgehalten wurden, damit sie nicht ausgehoben werden konnten
  • ἀμφίδεα
    der äußerste Saum
  • ἀμφι-δεής
    sehr furchtsam
  • ἀμφι-δέμω
    ringsum bauen
  • ἀμφι-δέξιος
    1) auf beiden Händen rechts, beide Hände gleich gebrauchend; sehr geschickt. 2) übh. zweiseitig, zweideutig; zweischneidig
  • ἀμφι-δέρκομαι
    ringsum ansehen
  • ἀμφι-δέῤῥεα
    Halsschmuck
  • ἀμφι-δέτης
    Halsgurt am Pferdegeschirr
  • ἀμφί-δετοι
    von beiden Seiten umgebunden
  • ἀμφι-δέω
    umbinden
  • ἀμφι-δηριάομαι
    um etwas streiten
  • ἀμφι-δήρῑτος
    bestritten, zweifelhaft
  • ἀμφι-διαίνω
    ringsum bewässern
  • ἀμφι-δῑνέω
    rundherum drehen, legen
  • ἀμφι-δοκεύω
    ringsum auflauern
  • ἀμφί-δομος
    umbaut
  • ἀμφι-δονέω
    umdrehen, schwindelig machen
  • ἀμφι δοξέω
    unschlüssig, zweifelhaft sein
  • ἀμφί-δοξος
    unentschieden, zweifelhaft; streitig sein
  • ἀμφί-δορος
    abgehäutet
  • ἀμφί-δουλος
    dessen beide Eltern Sklaven sind
  • ἀμφί-δοχμοι
    so groß als die Hand fassen kann
  • ἀμφι-δρόμια
    der fünfte Tag nach der Geburt des Kindes, an dem es um den Herd getragen wird u. seinen Namen erhält
  • ἀμφί-δρομος
    1) zu umlaufen. 2) herumlaufend, umschließend; die sich im Kreise drehenden strudelnden Wellen
  • ἀμφί-δρυπτος
    ἀμφι-δρυφής
    ἀμφί-δρυφος
    rings, ganz zerfleischt, zersetzt
  • ἀμφί-δυμος
    von beiden Seiten zugänglich; Strauß; zweifach, zwei
  • ἀμφι-δύω
    anziehen
  • ἀμφί-εκτον
    ein Kleid; ein Maß
  • ἀμφι-έλικτος
    ἀμφι-έλιξ
    im Kreise herumgedreht, sich herumdrehend
  • ἀμφι-έλισσος
    1) auf beiden Seiten fortbewegt, gerudert. 2) hin- u. hergetrieben, nachdenkender Geist; schwankend
  • ἀμφι-ελίσσω
    umwinden, umwickeln
  • ἀμφι-έννυμι
    anziehen, Kleider u. dgl; absolut angekleidet, beschuht
  • ἀμφι-έπω
    geschäftig etwas umgeben
  • ἀμφί-εργος
    doppelt bearbeitet
  • ἀμφί-εσις
    ἀμφί-εσμα
    ἀμφι-εσμός
    Kleidung
  • ἀμφι-εστρίς
    Mäntelchen
  • ἀμφι-ετεί
    jährlich
  • ἀμφι-ετέω
    jährlich opfern
  • ἀμφι-ετηρίς
    jährlich gefeiertes Fest
  • ἀμφι-έτηρος
    ἀμφι-ετής
    alljährlich
  • ἀμφι-ετίζομαι
    , auch ἀμφιετέομαι
    jährlich wiederkehren, bes. von Festen
  • ἀμφ-ιζάνω
    um, auf etwas sitzen
  • ἀμφί-ζευκτος
    von beiden Seiten verbunden
  • ἀμφι-ζέω
    ringsum sprudeln
  • ἀμφί-ζωστος
    umgürtet
  • ἀμφι-θάλαμος
    mit Zimmern auf beiden Seiten
  • ἀμφι-θάλασσος
    rings vom Meere umgeben; von Korinth; am Meere
  • ὰμφι-θαλἡς
    1) auf beiden Seiten blühend, von Kindern, deren beide Eltern noch leben. 2) rings umblüht, im Überfluß lebend, von Göttern; auf beiden Seiten Blumen hervorbringend
  • ἀμφι-θάλλω
    rings umblühen
  • ἀμφι-θάλπω
    ringsum erwärmen
  • ἀμφι-θέατρον
    Amphitheater, eine Schaubühne, wo man auf allen Seiten auf konzentrisch hintereinander aufsteigenden Plätzen zuschauen kann; auch Volksversammlungsplätze
  • ἀμφι-θέατρος
    eine amphitheatralische Rennbahn
  • ἀμφί-θετος
    eine Schale, die auf beide Seiten gesetzt werden kann
  • ἀμφι-θέω
    im Kreise umlaufen
  • ἀμφι-θηγής
    zweischneidig
  • ἀμφί-θηκτος
    dass., eigtl. auf beiden Seiten geschärft
  • ἀμφί-θλασις
    das feste Anschließen ringsum
  • ἀμφι-θλάω
    rings zerquetschen
  • ἀμφί-θρεπτον
    ringsum geronnen
  • ἀμφί-θρυπτος
    rings zermalmend
  • ἀμφι-θρώσκω
    umspringen
  • ἀμφί-θυρος
    von beiden Seiten eine Tür, einen Eingang habend
  • ἀμφι-καίνυμαι
    er war durch die Rüstung ausgezeichnet
  • ἀμφι-καλύπτω
    1) rings verhüllen, verdecken. 2) j-m etwas umhüllen, ihn womit bedecken; etwas womit bedecken
  • ἀμφι-κάρηνος
    ἀμφι-καρής
    zweiköpfig
  • ἀμφί-καρπος
    auf beiden Seiten Früchte habend
  • ἀμφί-καυτις
    halbreife geröstete Gerste, die zu Graupen vermahlen wird, hordeum montanum
  • ἀμφι-κεάζω
    rings spalten, behauen
  • ἀμφί-κειμαι
    herumliegen; umarmen
  • ἀμφι-κείρω
    ringsum abscheeren
  • ἀμφι-κέλευθος
    am Wege
  • ἀμφί-κερα
    die um die Segelstangen gewickelten Segel
  • ἀμφί-κερως
    doppelgehörnt
  • ἀμφι-κεύθω
    , ringsum verbergen
  • ἀμφι-κέφαλος
    zweiköpfig, ein Lager, das auf beiden Enden Kopfkissen hat
  • ἀμφι-κινύρομαι
    ringsum sehr klagen, winseln
  • ἀμφι-κίων
    rings mit Säulen umgeben
  • ἀμφί-κλαστος
    rings zerbrochen
  • ἀμφί-κλαυτος
    umweint
  • ἀμφι-κλάω
    rings zerbrechen
  • ἀμφι-κλύζω
    umspülen
  • ἀμφί-κλυστος
    rings umspült, umflutet
  • ἀμφ-ικνέομαι
    umtönte, erreichte mich
  • ἀμφι-κνέφαλος
    mit Polstern auf beiden Seiten
  • ἀμφι-κνεφής
    ringsum sehr finster
  • ἀμφί-κοιλος
    rings ausgehöhlt, eine Trage
  • ἀμφί-κοιτος
    das Lager umgebend
  • ἀμφί-κολλος
    rings geleimt
  • ἀμφι-κομέω
    ringsum, gut pflegen
  • ἀμφί-κομος
    ringsum, dicht belaubt; dicht behaart
  • ἀμφι-κοναβέω
    es hallte von allen Wänden wider
  • ἀμφί-κοπος
    von beiden Seiten schneidend
  • ἀμφί-κορος
    der mittelste unter drei Brüdern
  • ἀμφί-κουρος
    ringsum geschoren
  • ἀμφι-κραδαίνω
    -κραδάω
    ringsum schwingen
  • ἀμφί-κρᾱνος
    zweiköpfig
  • ἀμφι-κρέμαμαι
    rings umschweben
  • ἀμφι-κρεμής
    rings herabhangend
  • ἀμφί-κρημνος
    rings mit schroffen Abhängen umgeben; dah. gefährlich
  • ἀμφί-κρηνος
    den Kopf umgebend
  • ἀμφι-κτίονες
    Umwohner, Grenznachbarn
  • ἀμφι-κτύονες
    die Amphiktyonen
  • ἀμφι-κῡκάω
    umrühren
  • ἀμφι-κυκλόω
    umgeben
  • ἀμφι-κυλίω
    herumwälzen
  • ἀμφι-κύπελλον
    ein Doppelbecher, der auf beiden Seiten einen Becher bildet, so daß der Fuß wieder ein Becher ist
  • ἀμφί-κυρτος
    von beiden Seiten gekrümmt. Wenn der Mond noch nicht halbvoll ist
  • ἀμφί-λαλος
    überall herum schwatzend
  • ἀμφι-λάφεια
    Umfang, Größe, Reichtum
  • ἀμφι-λαφής
    umfassend, ausgedehnt; von Bäumen, deren Zweige sich weit nach allen Seiten ausdehnen. Von weit sich erstreckenden Ländereien; Adv. reich belaubt
  • ἀμφι-λαχαίνω
    umgraben, umhacken
  • ἀμφι-λέγω
    1) nach beiden Seiten hin reden, streiten. 2) zweifeln
  • ἀμφι-λείπω
    von allen Seiten verlassen
  • ἀμφί-λεκτος
    1) streitend. 2) bestritten, streitig
  • ἀμφι-λογέομαι
    streiten
  • ἀμφι-λογία
    Wortstreit
  • ἀμφί-λογος
    1) νείκη. 2) gew. bestritten, streitig; Streitigkeiten
  • ἀμφί-λοξος
    (von allen Seiten schief); sehr dunkle Orakel geben
  • ἀμφί-λοφον
    das Hals umgebende Joch
  • ἀμφι-λύκη
    Morgendämmerung, der grauende Morgen
  • ἀμφί-μακρος
    auf beiden Seiten lang, der Versfuß ∪ -
  • ἀμφί-μαλλος
    auf beiden Seiten zottig, wollig
  • ἀμφι-μάομαι
    berührt, d. i. reibet ringsum die Tische mit Schwämmen ab
  • ἀμφι-μάρπτω
    ringsum erfassen
  • ἀμφι-μάσχαλος
    beide Achseln umgebend, mit zwei Ärmeln
  • ἀμφι-μάχητος
    umstritten, des Wettstreits wert
  • ἀμφι-μάχομαι
    umkämpfen, um etwas kämpfen
  • ἀμφι-μέλαινα
    eigentl. ringsum schwarz; wahrscheinl. dicht behaart
  • ἀμφι-μέλω
    dir liegt sehr am Herzen
  • ἀμφι-μερίζω
    nach allen Seiten hin teilen
  • ἀμφι-μήτριος
    1) = μήτωρ. 2) um die Gebärmutter. 3) Schiffsboden, od. die Balken neben dem Kiel des Schiffes
  • ἀμφι-μήτωρ
    Stiefgeschwister, welche denselben Vater haben
  • <<< list operone >>>